Axel
Beiträge: 12235

Re: Adobe Premiere Rush CC -- neue App für den mobilen Videoschnitt erhältlich

Beitrag von Axel » Fr 19 Okt, 2018 18:04

Frank Glencairn hat geschrieben:
Fr 19 Okt, 2018 08:27
...wenn man ausschließlich mit dem Handy filmt. Alles andere scheitert schon daran das Material überhaupt erst aufs Handy zu bekommen.
Beileibe kein Adobe-Botschafter, finde ich dennoch solche Kommentare maximal ignorant und doof. Im Artikel selbst und auch von mir erwähnt: es gibt eine Desktop-Version, in die man handelsübliches Video ganz normal über Explorer/Finder importieren kann.
Darth Schneider" hat geschrieben:Ich sehe jetzt bei Rush nicht mehr als iMovie auch schon seit Jahren kann.
Stimmt prinzipiell. iMovie war halt (und ist wohl noch immer) ein 8-bit Programm. Will heißen, es berechnet in sensationeller Echtzeit, aber auch in geringer Genauigkeit, bei zwei Farbanpassungen auf denselben Clip geht dieser schon aus dem Leim. Da habe ich Rush noch nicht auf den Zahn gefühlt.

Aber es ist auch, wie gesagt, völlig irrelevant, denn es soll ja ein Editor sein.

Leider gibt es - aus meiner vorurteilsbehafteten Sicht - einige unbegreifliche Idiotien in der Umsetzung, die das an und für sich aufregende Konzept untergraben:

1. Es gibt bis zu vier Videospuren. Es sind aber keine echten Spuren, sondern bloß an die Clips in der magnetischen Timeline angehängte Einzelclips, die halt höher liegen. Man kann also vier Clips übereinander stapeln. Das scheint zu reichen, locker, aber:

2. Obwohl es also eigentlich keine echten Spuren sind (oder sein müssten), kann man Video- und Audiospuren sperren. Wozu, wenn alles eh nur per drag&drop funktioniert (ich sehe ja grafisch, auf welche Höhe der Clip kommt), ich also nicht mal eben durch einen Komma-Befehl Material überschreiben kann? Kann mir das jemand erklären?

3. Wenn ich einen Clip über einen Spur 2-4 - Clip ziehe, wird dieser überschrieben. In FCP würde spontan eine neue vertikale Höhe entstehen (keine Spur), und der alte Clip würde dem neuen Platz machen. Dieses Rush-Verhalten ist nicht "schlimm". Ob der obere Clip den unteren nun verdeckt oder gleich löscht - im Ergebnis das Gleiche, oder? Scheint so, bei Video. Bei Audio:

4. Es gibt bis zu drei Audiospuren, diesmal sind es Spuren. Es gibt keinerlei Möglichkeit, z.B. einen Soundeffekt fest an ein Frame zu heften, das Audio unterhalb des Kamera-Audio ist frei verschiebbar. Da nützt einem eine magnetische Timeline null und nickes, wenn nach der kleinsten Änderung in Spur 1 alles asynchron geworden ist. Ein NoGo.

5. Drei Audiospuren sind lächerlich wenig. Damit kommt man nicht weit.

6. Ich kann das Kameraaudio "erweitern", wodurch es unabhängig vom Video zu trimmen ist. Aber einen L- oder J-Cut kann ich nur machen, wenn ich vorher das Audio vom Nachbarclip entsprechend getrimmt habe. Was soll denn das?

7. Einen Audiofade zwischen zwei AV-Clips kann ich - so scheint es - GAR NICHT machen.

8. Ich versuchte den o.g. Audiofade, indem ich auf dem Schnittpunkt zweier erweiterter Kameraudios eine "Weiche Blende" anwendete (in FCP würde man die Audioenden sich überlappen lassen, was Rush nicht kann). Hatte auf den Knackser leider keinen Einfluss, aber einen unerwarteten auf die Videoclips, die in meinem Falle aus fertig exportierten Testsequenzen in ProRes bestanden: auf jedem der Clips der Sequenz lag nun eine Überblendung. Start-Stopp-Erkennung. Künstliche Un-Intelligenz. Nein danke.

9. Audiospuren wären auch aus einem anderen Grund völlig verzichtbar gewesen: man kann in Rush Audio nach "Typen" sortieren (wobei K.I. "hilft", aber es geht auch manuell, wobei "Sprache", "Musik" und "Andere" - letzteres nicht editierbar wie etwa "Neuer Audiotyp" - etwas dünn sind). Schamlos geklaut von FCP's Audiorollen, aber ohne Sinn und Verstand.
Audiotyp.jpg
Eben wurde ein blaues Banner eingeblendet, des Inhalts, ich dürfe nun Rush drei Monate kostenfrei benutzen, danach müsste ich upgraden. Aha.
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




Funless
Beiträge: 2335

Re: Adobe Premiere Rush CC -- neue App für den mobilen Videoschnitt erhältlich

Beitrag von Funless » Fr 19 Okt, 2018 18:34

Auch wenn ich den Bedankomaten dafür bereits in Anspruch genommen habe: Vielen Dank für deinen informativen Erfahrungsbericht. 👍
MfG
Funless

"LOW LIGHT DOESN'T MEAN NO LIGHT, Get you gear out! PRACTICE WILL make you better, debates on forums will not!"




Jörg
Beiträge: 6189

Re: Adobe Premiere Rush CC -- neue App für den mobilen Videoschnitt erhältlich

Beitrag von Jörg » Fr 19 Okt, 2018 19:47

Dieses Rush-Verhalten ist nicht "schlimm". Ob der obere Clip den unteren nun verdeckt oder gleich löscht - im Ergebnis das Gleiche, oder?
nicht schlimm?
ich würde Wutanfälle bekommen, wenn ich nicht überlagern könnte.
Tausendfach wurde umentschieden, welcher clip denn nun relevant sein soll.
ich hatte nicht vor, auch nur einen Blick da rauf zu werfen, nach deinem Bericht
werde ich das dann wohl doch tun.
Spielzeugprogramme antesten ist Zeitverschwendung.

Erste Beschreibung die ich sehe bei YT zun Programm:
I just downloaded the new Adobe Rush for Desktop and I really like it. It is for simple editing on the go.

Schon schlimm genug, wenn die Meute meint ihren Kaffee to go zu verkleckern.
Jetzt auch noch beim Laufen cutten.
Geil.
Brauche jetzt nen Gimbal, um beim Laufen die cuts zu setzen, 2018...
Das nächste wird sein, seine Notdurft im Laufen zu verteilen.
OK, meine Deutung für to go...




srone
Beiträge: 6889

Re: Adobe Premiere Rush CC -- neue App für den mobilen Videoschnitt erhältlich

Beitrag von srone » Fr 19 Okt, 2018 21:39

Jörg hat geschrieben:
Fr 19 Okt, 2018 19:47
Schon schlimm genug, wenn die Meute meint ihren Kaffee to go zu verkleckern.
jeder kaffee to go ist eher ein kaffee to run away...:-)

lg

srone
"x-log is the new raw"




Jörg
Beiträge: 6189

Re: Adobe Premiere Rush CC -- neue App für den mobilen Videoschnitt erhältlich

Beitrag von Jörg » Fr 19 Okt, 2018 22:21

jeder kaffee to go ist eher ein kaffee to run away...:-)
und dann noch videocut to go...
für die vj/blogger, die mal eben den überfahrenen Radfahrer unterm LKW ins Netz stellen müssen, und dazu noch nen bisschen Musik und nen krachenden Titel editieren wollen/müssen

Ich fürchte, ich schreibe mich in Rage ;-((




srone
Beiträge: 6889

Re: Adobe Premiere Rush CC -- neue App für den mobilen Videoschnitt erhältlich

Beitrag von srone » Sa 20 Okt, 2018 00:17

Jörg hat geschrieben:
Fr 19 Okt, 2018 22:21
jeder kaffee to go ist eher ein kaffee to run away...:-)
und dann noch videocut to go...
für die vj/blogger, die mal eben den überfahrenen Radfahrer unterm LKW ins Netz stellen müssen, und dazu noch nen bisschen Musik und nen krachenden Titel editieren wollen/müssen

Ich fürchte, ich schreibe mich in Rage ;-((
nein tust du nicht, du bleibst verantwortungsvoll, das schätze ich...:-)

lg

srone
"x-log is the new raw"




Axel
Beiträge: 12235

Re: Adobe Premiere Rush CC -- neue App für den mobilen Videoschnitt erhältlich

Beitrag von Axel » Sa 20 Okt, 2018 09:01

srone hat geschrieben:
Sa 20 Okt, 2018 00:17
Jörg hat geschrieben:
Fr 19 Okt, 2018 22:21
Ich fürchte, ich schreibe mich in Rage ;-((
nein tust du nicht, du bleibst verantwortungsvoll, das schätze ich...:-)
"verantwortungsvoll", ja. Passt.

Abwarten, Leute. Es liegt nicht in Adobes DNA, das Kind mit dem Bade auszuschütten, denn das wäre unverantwortungsvoll. Man will nicht einen einzigen treuen Kunden verlieren, und treu sind Adobes Kunden nun wirklich. Man castet nicht Shameless Maya (eine attraktive afro-amerikanische Selfmade-Frau, frech, aber wofür sollte sie sich schämen?), um Rush zu promoten, wenn dahinter nicht eine Strategie steckte. Auch der Name Rush deutet ja auf etwas Rasches, Hingerotztes (und trotzdem in den professionellen Jargon Hinüberreichendes). Eine weitere App für Mobilgeräte, wen kümmert's? Zu offensichtlich low profile, um nicht durchschaut zu werden.

Zu offensichtlich wäre wohl auch gewesen, wenn sich auch Audioclips statt am horizontalen Zeitlineal (nicht magnetisch) an Clips in Spur 1 (magnetisch) orientiert hätten, wie es jetzt die Videoclips tun. Bei Video ist es am wenigsten auffällig, und das ist wohl der Grund. Es ist nur extrem unlogisch, weil ich komplett wahnsinnig werde, wenn ich auf Dauer zwei hierarchischen Prinzipien folgen muss. Zumal, da die Abhängigkeit von Audio zu Video in der Praxis viel offensichtlichere Vorteile bietet als die von Video zu Video:
Bild
Spuren wären da im wahrsten Sinne des Wortes nur im Weg.

Wie gesagt, abwarten. Wenn man nicht zur (heuchlerisch vorgegebenen) Zielgruppe Video-to-go gehört, kann einen das ja kalt lassen.
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




Jott
Beiträge: 14602

Re: Adobe Premiere Rush CC -- neue App für den mobilen Videoschnitt erhältlich

Beitrag von Jott » Sa 20 Okt, 2018 11:17

Man riecht im Thread den Angstschweiß wegen drohender Veränderungen ...




Jalue
Beiträge: 761

Re: Adobe Premiere Rush CC -- neue App für den mobilen Videoschnitt erhältlich

Beitrag von Jalue » Sa 20 Okt, 2018 12:47

Jott hat geschrieben:
Sa 20 Okt, 2018 11:17
Man riecht im Thread den Angstschweiß wegen drohender Veränderungen ...
Und das unnötigerweise. Schon vor 2,5 Jahren haben wir vergleichbare Schnittapps in einer großen
Onlineredaktion getestet – und nie eingesetzt. Im realen Leben ist es fast immer effizienter, Rohmaterial aus dem Smartphone „nach Hause“ zu schicken, wo routinierte Cutter an erwachsenen Schnittsystemen sitzen. Und wenn ich on location schneiden muss, packe ich mir sicher nicht sowas wie Rush aufs Notebook, dort sind eh schon AVID, FCP, PP oder gleich alle drei installiert.

Ist höchstens dafür geeignet, Breaking News-Material, das mit dem Handy gedreht wurde, vorm Abschicken einzukürzen und ansonsten ne App für Selfie-Queens. Kein Grund zur Aufregung.




Axel
Beiträge: 12235

Re: Adobe Premiere Rush CC -- neue App für den mobilen Videoschnitt erhältlich

Beitrag von Axel » Sa 20 Okt, 2018 12:56

Was die Bedeutung der mobilen App für das Weltgeschehen betrifft, da hast du sicher Recht. Rush stellt vorsichtig, zaghaft und verantwortungsvoll das Dogma, dass Clips in Spuren zu ordnen sind, in Frage. Zur Hälfte. Und verstohlen. Ein Testballon, bewusst mit Hello Kitty Aufdruck ...
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




Funless
Beiträge: 2335

Re: Adobe Premiere Rush CC -- neue App für den mobilen Videoschnitt erhältlich

Beitrag von Funless » Sa 20 Okt, 2018 13:17

Was (absolut slashCAM typisch) hier bei einer schnöden NLE News wieder für philosophische Grundsatzdramen auf den Tisch gepackt werden ist nach wie vor unglaublich .... und genauso belustigend wie albern.
MfG
Funless

"LOW LIGHT DOESN'T MEAN NO LIGHT, Get you gear out! PRACTICE WILL make you better, debates on forums will not!"




Jörg
Beiträge: 6189

Re: Adobe Premiere Rush CC -- neue App für den mobilen Videoschnitt erhältlich

Beitrag von Jörg » Sa 20 Okt, 2018 17:28

wieder für philosophische Grundsatzdramen auf den Tisch gepackt werden ist nach wie vor unglaublich ....
das habe ich vorausgesehen, als das erste Mal der Begriff magnetisch fiel.
Diese ach so unglaublich mystische Eigenschaft, lol,
muss Schweiß abduschen.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Captain Disillusion: World's Greatest Blenderer
von slashCAM - Mo 9:40
» I made a CAMERA LENS with an ICEBERG
von Darth Schneider - Mo 9:19
» OoK, das ist mal was anderes?
von Darth Schneider - Mo 8:59
» Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K
von Darth Schneider - Mo 8:37
» Wovon Drohnenpiloten hierzulande nur träumen können ...
von rush - Mo 8:23
» BMPC4K / Panasonic S1 / Fuji TX3 Hochzeit
von Darth Schneider - Mo 8:08
» VHSC Camcorder speichert nicht ?
von carstenkurz - Mo 0:14
» Canon Legria HF G26 Full-HD: Speicherkarte
von beiti - So 23:15
» Film und der Subtext der Bilder (und was hineingelesen wird)
von ffm - So 22:48
» Youtube Schlafzimmer
von Auf Achse - So 22:02
» Sehr Alte Video-Dateien werden teilweise nicht erkannt.
von Jörg - So 19:51
» Guter Smartphone-Gimbal?
von kmw - So 19:26
» Predator (1987) vs. Predator (2018)
von Funless - So 19:20
» Womit eine C300 ergänzen?
von Pianist - So 18:22
» Blackmagic Design: Großes DaVinci Resolve 15.2 Update mit über 30 neuen Funktionen
von motiongroup - So 17:10
» DVD brennen - Encore CS6 ist nicht in der Cloud?!
von Alf_300 - So 16:57
» VDL 2016 günstige Gelegenheit
von VideoBiker - So 14:16
» FCP X für iOS?
von R S K - So 13:43
» [800€] Drehfertiges Kameraset BMCC 2,5k + Rig + Follow Focus + SSD + Akku
von musicmze - So 12:39
» Apple: Großes Final Cut Pro X 10.4.4 Update mit Farbvergleichstool, Dritthersteller Integration uvm.
von Axel - So 11:53
» Biete: Canon Legria GX 10 / 4K/50fps
von AndreasAC - So 11:50
» Schlechte Render-Qualität (Banding)
von cantsin - So 11:34
» 20 Videotutorials zu Natron, dem freien Compositing Programm
von slashCAM - So 9:33
» iPad/Audiobus3/ Launchpad App?
von klusterdegenerierung - So 0:51
» Wie kann ich diese Störungen in einer Audidatei beseitigen?
von Riki1979 - Sa 21:23
» Gimbal Kaufberatung Ronin s oder Crane oder was?
von rush - Sa 17:18
» Zhiyun Weebill Lab: Transformer-Gimbal mit Monitoring per Funk und Mimic Modus
von klusterdegenerierung - Sa 16:14
» Ausstattungsverkauf
von darth_brush - Sa 15:25
» Abstimmung EU Parlament/Uploadfilter/"Wer das Internet kaputt macht"
von Jan - Sa 13:49
» Island - Reisevideo und CGI
von Starshine Pictures - Sa 12:36
» Wie rechnet man Hotels ab?
von -paleface- - Sa 12:34
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K: Die neuen Features, und welches Zubehör für welchen Dreh?
von funkytown - Sa 12:30
» AJA zeigt 8K Workflows per FS-HDR und KONA 5 auf der Inter BEE 2018
von slashCAM - Sa 10:42
» Vergleich Sony Alpha 6300 und 6500
von Knoppers - Sa 10:35
» Ton-Probleme durch lautes Knacken bei Funkstrecke [Sennheiser EW100)
von Jalue - Sa 3:41
 
neuester Artikel
 
Filmen mit dem Smartphone: Apple iPhone XS, Filmic Pro und Zhiyun Smooth 4 Gimbal in der Praxis

Wir haben uns das neue iPhone XS im Verbund mit der Filmic Pro App in der Praxis angeschaut und hierbei auch erste Erfahrungen mit den Smooth 4 Smartphone Gimbal von Zhiyun gemacht. Interessiert waren wir hierbei vor allem, wie sich das iPhone XS zusammen mit der Log-Funktion von Filmic Pro bei Hauttönen schlägt. Als Vergleich haben wir kurz auch das aktuelle Samsung S9+ - ebenfalls mit Filmic Pro Log - hinzugezogen. weiterlesen>>

Farbkorrektur, Color Management und der Vorteil des linearen Arbeitsfarbraums

Farbkorrektur kann nur korrekt funktionieren, wenn sie in einem kontrollierten Farbraum stattfindet. Dies bedeutet in der Praxis, dass man laut Lehrbuch immer in einem linearen Farbraum korrigieren sollte. Doch warum ist das so und was bedeutet dies eigentlich? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
I made a CAMERA LENS with an ICEBERG

Höchst ephemer: eine handgefertigte Objektivlinse, die nach einer Minute geschmolzen ist -- aus Eis. Da friert ein Foto scheinbar die Zeit ein, aber die Kamera verflüchtigt sich...