Adobe Premiere Pro / Elements / SpeedGrade / Creative Cloud CC Forum



Tonproblem Premiere



Fragen zu Premiere oder anderen Programmen der Creative Cloud (außer AE)
Antworten
Cutter_
Beiträge: 3

Tonproblem Premiere

Beitrag von Cutter_ » Mo 20 Aug, 2018 13:56

Liebe Leute,

habe ein Video mit der Canon EOS 750D gemacht. Dabei einfach per XLR ein Funk-Mikrofon drangehängt und gesprochen. Bei Premiere findet sich nun nur eine Audiospur, wobei links und rechts die gleichen Sounds bei den Kanälen sind. Zwischen dem Gesprochenen fährt die Lautstärke massiv hoch und es rauscht extrem. Es scheint, als wäre eine Art "Auto-Lautstärke-Regler" aktiviert in der Kamera, der das regelt? Wie kann man den abstellen?
Zudem habe ich ja mit dem Funkmikro aufgenommen und es findet sich nur eine Monospur? Da stimmt irgendwas nicht. Da muss es doch mindestens eine Stereo-Spur geben. (Atmo-Ton von Kamera, Sprech-Ton von Funk-Mikro). Was kann ich nun machen?
Habe versucht das Rauschen zu reduzieren, was sich schlecht anhört. Derzeit fade ich zwischen den kurzen Sprechpausen, dem Ein und Ausatmen immer mit Keyframes rauf und runter. Das klingt notfalls ok, aber kann auf Dauer so nicht funktionieren. Hilfe!

LG




blickfeld

Re: Tonproblem Premiere

Beitrag von blickfeld » Mo 20 Aug, 2018 14:10

Cutter_ hat geschrieben:
Mo 20 Aug, 2018 13:56
Liebe Leute,

habe ein Video mit der Canon EOS 750D gemacht. Dabei einfach per XLR ein Funk-Mikrofon drangehängt und gesprochen. Bei Premiere findet sich nun nur eine Audiospur, wobei links und rechts die gleichen Sounds bei den Kanälen sind. Zwischen dem Gesprochenen fährt die Lautstärke massiv hoch und es rauscht extrem. Es scheint, als wäre eine Art "Auto-Lautstärke-Regler" aktiviert in der Kamera, der das regelt? Wie kann man den abstellen?
Zudem habe ich ja mit dem Funkmikro aufgenommen und es findet sich nur eine Monospur? Da stimmt irgendwas nicht. Da muss es doch mindestens eine Stereo-Spur geben. (Atmo-Ton von Kamera, Sprech-Ton von Funk-Mikro). Was kann ich nun machen?
Habe versucht das Rauschen zu reduzieren, was sich schlecht anhört. Derzeit fade ich zwischen den kurzen Sprechpausen, dem Ein und Ausatmen immer mit Keyframes rauf und runter. Das klingt notfalls ok, aber kann auf Dauer so nicht funktionieren. Hilfe!

LG
Dein Problem hat ja nicht wirklich etwas mit premiere zu tun, sondern mit deiner aufnahmetechnik. die monospur ist schon richtig. sobald du ein micro an die 750d anschließt, nimmt er sehr wahrscheinlich nur das angeschloßene micro. aber hier werden dir die kamerabesitzer mehr sagen können, ob es stimmt oder nicht.
du musst halt vor der aufnahme den kameraton einpegeln. und während der aufnahme nachpegeln. wenn die canonfirmware immer noch keine audiopegel hat, erledigt das magic latern. aber am besten wäre es, den ton extern aufzunehmen oder wenigsten einen verstärker zwischen zu schalten, bei dem zu manuel pegeln kannst.




Cutter_
Beiträge: 3

Re: Tonproblem Premiere

Beitrag von Cutter_ » Mo 20 Aug, 2018 14:13

Danke für die Antwort!
Heißt also: es ist nicht Einstellungssache im Premiere bzw Audition? Es werden nicht aufgrund einer falschen Einstellung vorhandene Audiospuren verdeckt? Die Audioaufnahme ist also wertlos...




Jogen
Beiträge: 63

Re: Tonproblem Premiere

Beitrag von Jogen » Mo 20 Aug, 2018 19:45

Hallo Cutter,

Du hast mit Sicherheit in Deinen Einstellungen Audio auf "automatisch" stehen, da ist dann ein Compressor zugeschaltet, der tatsächlich leise Passagen anhebt.
Es gibt bei der EOS 750D die Möglichkeit auf "manuell" umzuschalten, hier kannst Du selber nachlesen: http://gdlp01.c-wss.com/gds/7/030001845 ... ual_DE.pdf
Definitiv ist mit einem externen Mikrophon die interne Audioaufnahme deaktiviert.

Gruß Jogen




rush
Beiträge: 9064

Re: Tonproblem Premiere

Beitrag von rush » Mo 20 Aug, 2018 19:56

Korrekt... AGC (Automatic Gain Control) ist das Stichwort und zerschießt dir quasi jeden Ton... Gehört kameraseitig abgeschaltet und ist seit Jahren ein leidiges Thema bei den Canonen.

Zur Tonspur... Auch da sind die "Kleinen" sehr eingeschränkt und muten jegliche interne Mics... Leider.
Ergo landet nur die angeschlossenen (Funk)Mono-Quelle als Möchtegern-Stereo aka Doppel Mono auf der Tonspur.
keep ya head up




carstenkurz
Beiträge: 4369

Re: Tonproblem Premiere

Beitrag von carstenkurz » Mo 20 Aug, 2018 21:42

Ich frage mich, wann im Forum Medizin der erste auftaucht und sich beschwert, dass seine Tante beim ersten Versuch einer Herztransplantation verendet sei und ob er jetzt den Metzger verklagen dürfe, der ihm das offensichtlich nicht funktionierende Schweineherz verkauft hat ;-)


RTFM aka READ THE FUCKING MANUAL!

Magic Lantern könnte Abhilfe schaffen, es erlaubt die getrennte Einstellung der Eingänge extern/intern, Verstärkung, etc., aber leider ist der Support ausgerechnet für die 750D noch nicht fertig bzw. nur bruchstückhaft.

https://wiki.magiclantern.fm/userguide

Man kann natürlich mit geeignetem Gekabel/Gerät auch zwei externe Mikrofone separat aufzeichnen.

- Carsten
and now for something completely different...




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Cabin in the Woods - Welches Equipment wird für so einen Look empfohlen?
von pillepalle - Do 1:48
» Adobe After Effects 2018 Action Essentials 2
von nahmo - Do 1:10
» CanXM2 Kassettenfachdeckel defekt
von Jalue - Do 0:29
» BM Pocket 4k - Lie­fer­ter­min un­be­kannt
von motiongroup - Mi 22:50
» Red Giant bringt üppige VFX Suite für Adobe After Effects
von roki100 - Mi 21:16
» DRONES - Sci-Fi- / Hacker-Kurzfilm
von Nathanjo - Mi 20:50
» Neuer H265 Codec ist raus
von Frank Glencairn - Mi 19:50
» ARD Dokumentarfilm-Wettbewerb 2019/2020: es locken 250.000 Euro und ein Sendeplatz
von kling - Mi 19:17
» Pocket 4k - Zuverlässigkeit in der Praxis
von freezer - Mi 19:09
» DIY Sunhood BMPCC4K / BMPCC
von roki100 - Mi 17:48
» Neues "Do-it-yourself (DIY) und Bastelprojekte"-Unterforum
von tom - Mi 16:45
» Umfrage: Was hält dich bei deinem Schnittprogramm? (Mehrfachauswahl)
von pixelschubser2006 - Mi 12:37
» BMPCC immer noch unschlagbar?
von roki100 - Mi 12:34
» Adobe entwickelt Methode, um manipulierte Gesichtsphotos zu erkennen
von Frank B. - Mi 11:48
» Gute Beispiele Recruiting/Corporate Culture Videos?
von domain - Mi 11:39
» Sony AX700: Hotshoe-Klappe entfernen?
von Mediamind - Mi 10:41
» SONY PMW F5 Set
von nachteule - Mi 1:42
» DaVinci Resolve 15 Free läuft nur nicht flüssig // AMD-System
von DeeZiD - Di 23:00
» Neues RØDE TF-5 Kleinmembran-Kondensatormikrofon verfügbar
von slashCAM - Di 17:27
» Künstler: Simon Ubsdell und Apple Motion
von roki100 - Di 17:20
» AMD Radeon VII - der DaVinci Resolve Afterburner
von Frank Glencairn - Di 16:40
» Kamerawagen (Track)
von domain - Di 13:19
» MFT Objektive // Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K
von Huitzilopochtli - Di 12:09
» Märchen statt Realismus - Interview zur Entstehung von O Beautiful Night (Regie / Kamera)
von slashCAM - Di 10:40
» Meike 25mm T2.2 = tatsächlich baugleich mit Veydra?!
von schloerg - Di 9:30
» Canopus ADVC 300 oder Canopus ADVC 500? TBC am Videorecorder?
von slushy - Di 7:37
» Komplettes Video und Kamera Equipment für 10.000€
von Jan - Mo 22:25
» Nikons spiegellose D5 Alternative im Anflug - 8K Video und interne ProRes RAW Aufnahme?
von pillepalle - Mo 21:32
» Filming the Speed of Light at 10 trillion FPS
von Funless - Mo 19:54
» Welche SD-Karte für die Pocket 4K?
von rush - Mo 18:15
» JVC GY-HC550E oder Panasonic AG-CX350..
von xandix - Mo 17:46
» EIZO EV2456 oder NEC EA245WMi ?
von fubal147 - Mo 15:43
» Erfahrung mit Funkadaptern bei Reportageeinsatz ?
von Auf Achse - Mo 15:42
» Adobe Creative Cloud: keine Installation älterer Software-Versionen mehr möglich
von Henning Bischof - Mo 12:19
» 10 Bit 420 vs 8Bit 422
von Seba Peh - Mo 10:28
 
neuester Artikel
 
Märchen statt Realismus - Interview zur Entstehung von O Beautiful Night (Regie / Kamera)

In Kürze kommt mit "O Beautiful Night" ein Debütfilm mit Seltenheitswert in die Kinos: eine deutsche Produktion, die beispielsweise Witz hat, ohne albern zu sein. Wir haben uns mit dem Regisseur Xaver Böhm und der Kamerafrau Jieun Yi über sehr neonlastige Bilder unterhalten, darüber wie man eine märchenhafte Stimmung erzeugt, wie sich die Produktion eines echt gedrehten Films von animierten Filmprojekten unterscheidet u.v.m. weiterlesen>>

AMD Radeon VII - der DaVinci Resolve Afterburner

Mit der AMD Radeon VII ist AMD im Februar eine echte Überraschung geglückt. Als leicht abgespeckte Profikarte für den Gaming- und Content-Creator Markt gibt es unerwartet viel Leistung zum Kampfpreis von 700 Euro... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
YGT - Sinking Ship

Computergenerierte Visuals mit ziemlich analog anmutendem Reiz, was sicher auch an der gezeigten Welt liegt, die sehr an Fantasy-Vorstellungen mit surrealen Einschlägen erinnert -- ein paar Infos zur Entstehung hier.