aus Buchstaben
Beiträge: 294

DVD was das höchste Qualität möglich um den Standard zu entsprechen?

Beitrag von aus Buchstaben » Mi 11 Dez, 2019 22:30

Hi
Was ist das beste Format, Bild Qualität,.. möglich bei DVDs?
Wikipedia sagt: 720×576 PAL MPEG-2 etwas breiter als 4:3, 16:9 anamorph

Wie siehts aus mit full HD?
Danke




hexeric
Beiträge: 141

Re: DVD was das höchste Qualität möglich um den Standard zu entsprechen?

Beitrag von hexeric » Mi 11 Dez, 2019 22:41

DVD ist ein SD medium (und fast tot), daher geht maximal PAL in 720x576 (und 50i)
es gibt auch kein 16:9 sondern nur gestreckt im 4:3 container.
kann aber bei richtigem mastering auch noch ok aussehen.

fullHD ist bluray, die auch schon langsam in die jahre kommt, daher 4K bluray als ablösemedium.
kann auch wesentlich mehr frameraten, wobei international trotzdem 23,98 (24) standard ist.




aus Buchstaben
Beiträge: 294

Re: DVD was das höchste Qualität möglich um den Standard zu entsprechen?

Beitrag von aus Buchstaben » Mi 11 Dez, 2019 22:55

Servus
Das ist meine "Konkurrenz": https://www.ekshop.de/dvd-cd/




rabe131
Beiträge: 324

Re: DVD was das höchste Qualität möglich um den Standard zu entsprechen?

Beitrag von rabe131 » Mi 11 Dez, 2019 23:17

...würde an der Datenrate schrauben... d. h. diese im Authoring Programm so weit wie möglich erhöhen...




aus Buchstaben
Beiträge: 294

Re: DVD was das höchste Qualität möglich um den Standard zu entsprechen?

Beitrag von aus Buchstaben » Mi 11 Dez, 2019 23:35

Mir geht es eben darum das Pensionisten die DVD einfach ins Laufwerk Ihres alten Player stecken können und Ich halt die bestmögliche Qualität habe.




Jott
Beiträge: 18820

Re: DVD was das höchste Qualität möglich um den Standard zu entsprechen?

Beitrag von Jott » Do 12 Dez, 2019 05:11

Kein HD. 720x576 und Schluss. Fällt aber nicht auf, die Pensionisten gucken ja nicht am PC, sondern am Fernseher. Und der steht ein paar Meter weg.




Frank Glencairn
Beiträge: 12632

Re: DVD was das höchste Qualität möglich um den Standard zu entsprechen?

Beitrag von Frank Glencairn » Do 12 Dez, 2019 06:43

hexeric hat geschrieben:
Mi 11 Dez, 2019 22:41

fullHD ist bluray, die auch schon langsam in die jahre kommt, daher 4K bluray als ablösemedium.
kann auch wesentlich mehr frameraten, wobei international trotzdem 23,98 (24) standard ist.
4K Bluray war von Anfang an eine Totgeburt und so gut wie niemand hat einen Player - ganz schlecht wenn man Scheiben verkaufen will.
Selbst Bluray konnte sich gegenüber der DVD nie so wichtig durchsetzen.
Wenn du aus irgendeinem Grund nicht streamen möchtest/kannst, ist die DVD immer noch das beste Medium.




vobe49
Beiträge: 676

Re: DVD was das höchste Qualität möglich um den Standard zu entsprechen?

Beitrag von vobe49 » Do 12 Dez, 2019 08:37

Es ist tatsächlich so - wenn ich Auftrags-Videos erstelle werden meist nur DVD's abgefragt, obwohl ich DVD, BD und mp4-Files anbiete. Die BD hat sich nicht durchgesetzt und ob die DVD noch lange überlebt, ist auch eher zweifelhaft. Das was von allen Altersgruppen am liebsten angenommen wird, ist der Link auf den Filmbeitrag bei YouTube und Co - das könne/mögen auch schon die Alten.

Beim Encodieren mit Ziel DVD die Bitrate hochzuschrauben ist ggf. auch problematisch, weil ältere DVD-Player da anfangen zu holpern. Ansonsten muss man sagen, dass die Bildqualität beim Abspielen einer DVD auf einem modernen Fernseher durch die darin verbaute Technik schon recht deutlich aufgehübscht (hochscaliert) wird und nicht mehr so flach aussieht, wie auf alten TV's.




beiti
Beiträge: 5014

Re: DVD was das höchste Qualität möglich um den Standard zu entsprechen?

Beitrag von beiti » Do 12 Dez, 2019 09:35

Ich bin mir gar nicht sicher, ob wirklich so wenige Leute einen BD-Player haben, oder ob manche einfach nur über die Begriffe stolpern. Das Kürzel "DVD" kennt man und weiß, dass es funktioniert; bei allen anderen Disc-Bezeichnungen geht erst mal das große Rätselraten los. Ich kenne auch Leute, die den Film "auf CD" haben möchten, weil "DVD" nie bei ihnen angekommen ist. ;)

YouTube ist relativ beliebt, aber leider nicht geeignet fürs Verkaufen von Filmen an "Pensionisten".

Letztlich führt vermutlich kein Weg an der ollen DVD vorbei - auch wenn das Filmerherz blutet, wenn man vorher mit viel Mühe und Hardware-Aufwand ein schönes UHD-Master rausgerendert hat.
Auch DVDs können besser oder schlechter aussehen. Zum Beispiel verwendet nicht jedes Schnittprogramm einen optimalen MPEG2-Encoder, der aus der gegebenen Datenrate das Beste rausholt. Da kann es schon lohnen, ein paar Programme zu testen.
Was auch nicht immer auf Anhieb klappt, ist das saubere Runterskalieren. Man sollte wenigstens mit Lanczos oder einer vergleichbaren Methode arbeiten. Es gibt immer noch Software, die in Standardeinstellung z. B. bilinear skaliert.
Interessantes rund um die Foto- und Videotechnik - fotovideotec.de
Der FotoVideoTec-Blog - fotovideotec-blog.de
Alles über Satellitenempfang - satellitenempfang.info




mash_gh4
Beiträge: 3795

Re: DVD was das höchste Qualität möglich um den Standard zu entsprechen?

Beitrag von mash_gh4 » Do 12 Dez, 2019 10:00

beiti hat geschrieben:
Do 12 Dez, 2019 09:35
YouTube ist relativ beliebt, aber leider nicht geeignet fürs Verkaufen von Filmen an "Pensionisten".
eine web basierende auslieferung auf eigenen bzw. angemieteten servern od. video-delivery-platformen mit adaptivem streaming in höherer qualität als bei youtube, halte ich für solche zwecke mittlerweile schon für sinnvoll -- wenigstens als zeitgemäße ergänzung zu den konservativeren formen der verteilung auf physikalischen datenträgern.




Mediamind
Beiträge: 921

Re: DVD was das höchste Qualität möglich um den Standard zu entsprechen?

Beitrag von Mediamind » Do 12 Dez, 2019 11:15

Meiner Erfahrung nach ordern bei Schulaufführungen ca. 2/3 eine BR und 1/3 eine DVD. Nicht immer ist klar, ob die DVD-Kunden nicht doch einen BR kompatible Player haben. Oder eine Playstation 3 oder 4.
Bei der Distribution habe ich zusätzlich Freigaben auf meiner Synology genutzt und seit Kurzem Frame.io. Letzteres ist für den Zweck optimal. Da ich in 4K arbeite tun mir die DVDs fast körperlich weh, wenn ich sie produziere. Ich sollte 10 Euro pro DVD für mentale Dissonanzen beim Produzenten einpreisen :-)




aus Buchstaben
Beiträge: 294

Re: DVD was das höchste Qualität möglich um den Standard zu entsprechen?

Beitrag von aus Buchstaben » Do 12 Dez, 2019 11:37

eine web basierende auslieferung auf eigenen bzw. angemieteten servern od. video-delivery-platformen mit adaptivem streaming in höherer qualität als bei youtube, halte ich für solche zwecke mittlerweile schon für sinnvoll -- wenigstens als zeitgemäße ergänzung zu den konservativeren formen der verteilung auf physikalischen datenträgern.
Also Ich gehöre auch zu den Leuten welche sich Physiche Medien kaufen aktuell bzw seit längerer Zeit sind das BluRays wo zusätzlich ne 4K Scheibe drinnen ist.
Das schöne gebraucht über Medimops kosten die Filme nicht viel und Ich kann diese sogar am Pc als Sicherungskopie speichern.
Der Grund wieso Ich mir die "immer noch" kaufe ist ganz einfach das es egal ist was mit den Firmen passiert Ich kann es mir nach 10 Jahren immer noch anschauen.
Bei den Streaming Diensten wenn die den "gekauften" Film raus nehmen müssen ist er weg...




Frank Glencairn
Beiträge: 12632

Re: DVD was das höchste Qualität möglich um den Standard zu entsprechen?

Beitrag von Frank Glencairn » Do 12 Dez, 2019 13:23

Das mach ich bei "wichtigen" Filmen auch so, allerdings gehören wir da zu einer absoluten und schrumpfenden Minderheit.




aus Buchstaben
Beiträge: 294

Re: DVD was das höchste Qualität möglich um den Standard zu entsprechen?

Beitrag von aus Buchstaben » Do 12 Dez, 2019 13:57

Klar die Chinesen machen es ja vor wie es mit der Sozialen Kontrolle funktioniert.
Alles soll aufgezeichnet werden und wer sich nicht regel konform verhält bekommt keine Produkte mehr.
Carsharing statt eigenen Auto ist doch gut für die Umwelt? Klar nur wenn der Carsharing Anbieter meint du passt nicht in sein Profil weil du "die falsche Partei" gut findest darfst laufen. Gut fährst halt mit Öffis. Und wenn der Öffis Betreiber auch meint du darfst nicht mit fahren...
Das kann man ausweiten worauf man möchte. Daten Sammeln ist ja das neue Öl.




pillepalle
Beiträge: 3380

Re: DVD was das höchste Qualität möglich um den Standard zu entsprechen?

Beitrag von pillepalle » So 22 Dez, 2019 20:14

Joa, ich muss auch irgendwie eine DVD brennen. Irgendeine Software Empfehlung dafür? Und was ist eigentlich das gängigste Format für modernere Fernseher mit USB Eingang z.B. für einen Stick? MP4?

VG
Eigene Gedanken müsste man haben...




roki100
Beiträge: 5964

Re: DVD was das höchste Qualität möglich um den Standard zu entsprechen?

Beitrag von roki100 » So 22 Dez, 2019 21:01

pillepalle hat geschrieben:
So 22 Dez, 2019 20:14
Joa, ich muss auch irgendwie eine DVD brennen. Irgendeine Software Empfehlung dafür? Und was ist eigentlich das gängigste Format für modernere Fernseher mit USB Eingang z.B. für einen Stick? MP4?

VG
ja USB Stick und MP4 und zwar das YouTube Profile/Format von HandBrake.
H264/5 10bit geht leider nicht. Es geht wahrscheinlich mit Linux HTPC (z.B. mit VDR) in Verbindung mit MPlayer oder MPV.

EDIT
Siehe: https://tome.one/playing-10bit-hevc-vid ... d-mpv.html




Darth Schneider
Beiträge: 6569

Re: DVD was das höchste Qualität möglich um den Standard zu entsprechen?

Beitrag von Darth Schneider » Mo 23 Dez, 2019 07:51

Ich mache von den Filmchen die mir wichtig sind auch immer eine BluRay, und eine DVD.
Ich finde die Discs sind immer noch die besten Medien um Filme zu speichern....mit Abstand, finde ich. Und solange es kein anderes gleichwertiges, einfach zu handhabendes, günstiges und gleich verbreitetes Medium, wie die Disc auf dem Markt gibt, bleibe ich auch ganz bestimmt dabei.
Und sorry, aber irgend auf eine Cloud hochladen ist für mich nicht speichern...sondern eigentlich veröffentlichen...;))
Was Sticks betrifft:
Ich finde usb Sticks spielen nicht überall gleich stabil ab, die Qualität schwankt auch und nicht alle Leute haben entsprechende Geräte zuhause.
Also ich finde da fehlt, von der Industrie aus eindeutig ein klarer Standart.
Was es bei den Discs ja schon seit Jahrzehnten gibt...
Ich denke abgesehen davon das ziemlich viele Leute Zuhause ein Bluray Player haben, nämlich eine Sony PS 3 oder eine PS 4.....
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




vobe49
Beiträge: 676

Re: DVD was das höchste Qualität möglich um den Standard zu entsprechen?

Beitrag von vobe49 » Di 24 Dez, 2019 09:42

Apropo USB-Stick: ich habe recht viele davon und kann das nur bestätigen, was Boris geschrieben hat. Habe mir kürzlich fünf 64 GB-Sticks USB 3.0, gekauft, weil sie so schön preiswert waren. Sie kommen beim Kopieren nicht über 22...24 kBit/s, meine teuren liegen bei 110 kBit/s.




dosaris
Beiträge: 1371

Re: DVD was das höchste Qualität möglich um den Standard zu entsprechen?

Beitrag von dosaris » Di 24 Dez, 2019 10:33

vobe49 hat geschrieben:
Di 24 Dez, 2019 09:42
Sie kommen beim Kopieren nicht über 22...24 kBit/s, meine teuren liegen bei 110 kBit/s.
Wenn die Angaben richtig sein sollten, dann ist irgendwas an Deinem Rechner krank.

haste da nicht k mit M verwechselt und Bits mit Byte?

110 kBit/s reicht ja kaum zum MP3 abspielen




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Z Cam: E2 bald Live-Streaming-fähig, Preissenkungen und neue E2-M4 vorgestellt
von mash_gh4 - Di 0:27
» BMPCC Gimbalsteuerung und Aufnahme auf SSD
von Schlusomat - Mo 23:02
» Was schaust Du gerade?
von klusterdegenerierung - Mo 22:07
» Welche Kopfhörer?
von Jan - Mo 21:51
» Morgen: Neue Sony Alpha Kamera-Ankündigung im Live-Stream
von cantsin - Mo 21:39
» Blackmagic Fusion. Zeig deine Kunst! :)
von roki100 - Mo 21:06
» >Der LED Licht Thread<
von Tscheckoff - Mo 20:45
» Videokameras für kleine Profibühne
von carstenkurz - Mo 20:05
» Color Management in Resolve
von mash_gh4 - Mo 19:34
» Fokus-Atmen bei Auszugsfokussierung/Frage
von Rolfilein - Mo 19:20
» Raubvögel & Co. - Die Show
von 7River - Mo 19:13
» Handgriff Sony FS5 funktioniert nicht
von Benedikt - Mo 19:08
» Mesmerising Owl Moments | BBC Earth
von jogol - Mo 19:04
» Panasonic NV-GS200 Übertragung auf PC
von jus52 - Mo 18:57
» Godzilla vs. Kong - offizieller Trailer
von 7River - Mo 18:55
» Wie nennt man diese Funktion?
von klusterdegenerierung - Mo 18:53
» Informationstheorie - einfach erklärt: "An Intuitive Look at the Basics of Information Theory"
von Whazabi - Mo 15:23
» DJI Ronin SC2: Micro USB auf USB-C Adapter funktioniert nicht
von rush - Mo 14:00
» Cartoni: Zertifizierte Equipment-Desinfektion
von ruessel - Mo 13:55
» Neue LG gram Notebooks: Extrem leicht mit 99% DCI-P3 Displays und Thunderbolt 4
von Lorphos - Mo 13:25
» Neu bei YouTube: Videos über Hashtags finden (und anbieten)
von slashCAM - Mo 13:21
» ZUGREIFEN: Gearrings für 3,- EU
von ksingle - Mo 12:49
» Umwandeln eines Projekts in DCP (Digital Cinema Package)
von carstenkurz - Mo 12:46
» Wiederholung/ Replay bei Sportübertragungen
von nik8 - Mo 12:23
» Buntes Kamera-Sammelsurium in SWR-Doku
von anamorphic - Mo 12:20
» Modellberatung Semi-Pro
von ChristianSDI - Mo 11:55
» Lightball aber wie?
von life is motion - Mo 11:31
» The unscripted sound - Die Rolle des Location Sound Mixers im Reality TV
von pillepalle - Mo 10:48
» DIY - Rüssel MEMS Mikrofon(e)
von ruessel - Mo 9:51
» Thinktank Video Transport 20 / Kamerakoffer - 180,00€
von Fabock - Mo 8:41
» Was isst Du gerade? (Kochrezepte)
von photo3112 - Mo 7:28
» Was hörst Du gerade?
von roki100 - Mo 1:11
» Von der Sony FS5II zur FX6 wechseln?
von Pianist - So 21:55
» Gopro Direktvertrieb - Fluch oder Segen?
von Jan - So 20:44
» Wider einmal FPS, aber diesmal anders.
von klusterdegenerierung - So 15:42
 
neuester Artikel
 
Mobile CPU- und GPUs 2021

Wir versuchen uns an einem knappen CES 2021 Überblick, was man von der Technik in den kommenden Laptops der nächsten Monate erwarten darf und nehmen die neuen Mobil-CPUs von AMD Ryzen 5000U/5000H(X) und Intel- TigerLake H35/H45 sowie Nvidias Mobile GPU Ampere RTX3000 unter die Lupe. weiterlesen>>

Canon EOS C70 und EF-EOS R 0.71x

Mit dem hauseigenen "Speedbooster" der auf den Namen Bayonettadapter EF-EOS R 0.71x hört, hat Canon eine sehr spannende Erweiterung für die EOS C70 im Programm: Schließlich lassen sich mit dem 0,71-fach Canon Focal Reducer EF-Vollformatoptiken unter Beibehaltung des Vollformat-Bildwinkels am S35-Sensor der C70 betreiben. Wie gut dies funktioniert, haben wir in unserem Praxistest geklärt (inkl. Videoclip) weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...