DVD / Blu-ray Authoring / Encoding Forum



UHD-BD Authoring?



Komprimieren, Menüstrukturen erstellen, brennen, ...
Antworten
Roland Schulz
Beiträge: 3565

Re: UHD-BD Authoring?

Beitrag von Roland Schulz » Mi 08 Nov, 2017 14:04

ruessel hat geschrieben:
Mi 08 Nov, 2017 12:16
WER HIER hat überhaupt nen UHD BD Player?!
extra für eine UHD Version Scheibe gekauft...... Samsung UHD Player besser als mein alter Sony BD Player (schneller laden), die UHD Scheibe war dafür richtig Mist in der Bildqualität.
...also bin ich nicht der Einzige der das so sieht ;-).




Roland Schulz
Beiträge: 3565

Re: UHD-BD Authoring?

Beitrag von Roland Schulz » Mi 08 Nov, 2017 14:06

beiti hat geschrieben:
Mi 08 Nov, 2017 12:55
Ich glaube zwar auch nicht, dass die UHD-BD jemals noch ein Hit wird, aber als Nischenprodukt für ein kleines Nutzergrüppchen könnte sie sich schon eine Weile halten.
Vor diesem Hintergrund wundere ich mich, dass es noch gar nichts an Authoring-Software im Open-Source-Bereich gibt. Sonst gibt es doch für jeden Witz und jede noch so seltene Spezialanwendung ein Tool, das jemand programmiert und ins Netz stellt. Warum nicht hier? Ich meine ja nicht ein komplexes Programm mit allen nur denkbaren Varianten der Menü-Gestaltung, sondern irgendwas ganz Einfaches, mit dem man aus vorhandenen Videodateien eine standardkonforme UHD-BD zusammenschustern kann. Man müsste vielleicht das Rad gar nicht neu erfinden, sondern nur ein paar Anpassungen in vorhandener Authoring-Software vornehmen. Den wirklich komplizierten Teil, nämlich das H.265-Encodieren, haben längst Andere erledigt. Es geht nur noch darum, die korrekte Dateistruktur fürs Brennen herzustellen.
+1
...sowas wie den tsMuxer zum Beispiel! Dann bräuchten wir aber immer noch nen konformen Brenner denke ich. Die Pio´s könnten das glaube ich noch nicht.




Alf_300
Beiträge: 7684

Re: UHD-BD Authoring?

Beitrag von Alf_300 » Mi 08 Nov, 2017 15:06

Was mich betrifft so spekuliere ich auf Samsung- und Panasonic-Speicherkarstenleser in deren Player.
Stellt sich nur die Frage wie Komfortabel Galaxy und CAms ihre Daten abrufen können.




Eugene157
Beiträge: 6

Re: UHD-BD Authoring?

Beitrag von Eugene157 » Mi 08 Nov, 2017 18:38

UHD BluRays waren zumindest die ich mir angeschaut habe fast alle Murks

Leider stimmt das mit einigen Ausnahmen, ZB BBC Planet Earth II und Rocky Mountain Express (IMAX). Die Einzigen UHD Platten die ich habe.

Fuer mich ist der Grund fuer UHD die Tolle Bildqualitaet von der AX100 zu erhalten und Kopien an Freunde und Verwante zu schicken.

Es waere ZB moeglich TsMuxer zu aendern um UHD zu brennen. Ein Versuch mit dem TsMuxer 4K video im BR Format zu brennen war ok im PC aber nicht mit dem Samsung.

"die korrekte Dateistruktur fürs Brennen herzustellen."

Die Dateistructure und File Namen sind die gleichen wie BR eben nur der Inhalt ist anders.

Gut das mein ehemaliger Deutsch Lehrer in Stolp Pommern dies nicht zu lesen bekommt

Eugene

73s WA6JZN ex DL9GC
Zuletzt geändert von Eugene157 am Mi 08 Nov, 2017 19:17, insgesamt 2-mal geändert.




beiti
Beiträge: 4846

Re: UHD-BD Authoring?

Beitrag von beiti » Mi 08 Nov, 2017 18:58

Roland Schulz hat geschrieben:
Mi 08 Nov, 2017 14:06
Dann bräuchten wir aber immer noch nen konformen Brenner denke ich.
Kann man kürzere Filme nicht einfach mit vorhandenem Brenner auf eine normale DL 50 GB BD brennen?
Interessantes rund um die Foto- und Videotechnik - fotovideotec.de
Alles über Satellitenempfang - satellitenempfang.info




Alf_300
Beiträge: 7684

Re: UHD-BD Authoring?

Beitrag von Alf_300 » Mi 08 Nov, 2017 19:08

Berücksictigen muß man dass UHD-BD Scheiben andere Größen haben z.B. 66 und 100GB statt 25 und 50GB, vielleicht brauchts auch einen andern Laser

müßte also sowas werden wie die BD5/BD9 füe Blu Ray. die aber auch nicht jeder Player lesen kann.




Eugene157
Beiträge: 6

Re: UHD-BD Authoring?

Beitrag von Eugene157 » Mi 08 Nov, 2017 19:26

beiti hat geschrieben:
Mi 08 Nov, 2017 18:58
Roland Schulz hat geschrieben:
Mi 08 Nov, 2017 14:06
Dann bräuchten wir aber immer noch nen konformen Brenner denke ich.
Kann man kürzere Filme nicht einfach mit vorhandenem Brenner auf eine normale DL 50 GB BD brennen?
25/50 ist ein Normaler UHD Standard, Meine UHD Platte Rocky Mountain Express ist nur 50GB, 66GB Platten giebt es nur Gepresst, keine Rohlinge.

Interessanterweise, der Samsung spielt auch 4K HEVC Material das auf 4,7Gb Platten gebrant ist.

Eugene




Eugene157
Beiträge: 6

Re: UHD-BD Authoring?

Beitrag von Eugene157 » Sa 21 Jul, 2018 20:49

Seit einigen Monaten ist UHD CREATOR in der Lage UHD auf Blu Ray 25/50 zu brennen. Ich gebe meine editierten Ferien videos ein, von einer Sony AX100 in 4K. UHD Creator macht aus meinern 8Bit 4K Video dann ein 10 Bit 4 K video und brennt es dann auf 25/50 BR discs. Automatische 5Min. Chapters und es koennen mehrere videos auf eimal gebrant werden, Leider kein Menue.
Etwa so wie TsMuxer aber auf 4K UHD. UHD CREATOR etwa US$ 50.00
Ein GPU wie GTX1060 ist notwendig oder rendering dauert zu lange. Mit GTX1060 1 Min video = 2 Min Rendering

Eugene
WA6JZN
EX DL9GC




ruessel
Beiträge: 5290

Re: UHD-BD Authoring?

Beitrag von ruessel » Mi 25 Jul, 2018 06:56

Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu




hoerspielwerkstatt
Beiträge: 61

Re: UHD-BD Authoring?

Beitrag von hoerspielwerkstatt » Do 10 Jan, 2019 23:11

UHD-BR: Es klappt!!

Ich habe meine erste UHD-BR gebrannt und ihre Tauglichkeit auf einem UHD-BR Player mit angeschlossenem UHD-TV überprüft.
Video und Audio in hervorragender Qualität.

1. Quellmaterial:
Camcorder Panasonic NX-1 4K 2160p50
2. Video Schnitt:
EDIUS 8.53.3262
3. Projekteinstellungen:
Bildgröße 3840x2160
Bildrate 50p
4. Export als Datei
H264/AVC
Speicherung im Projektordner

5. Wandlung der EDIUS-Exportdatei und Brennen als UHD-BR Originaldatei (iso) mit dem Programm DVDFab (x64) Vers. 11.0.1.2
Mit DVDFab kann man mehrere Funktionen ausführen.
Für meine Zwecke reicht die Funktion „Creator“, die in der o.a. Programmversion die Daten/Format-Konvertierung sowie das Brennen der Ordner beinhaltet.
Für das Brennen habe ich meinen Desktop Brenner ASUS BW 16D1HT 3.00 verwendet.
Gebrannt habe ich auf handelsübliche BD-R 25 Rohlinge.
Die Creator-Dateien werden in einem Ordner (MY UHD Blu-ray) abgelegt.
Sie sind das UHD-BR Original image, von dem nun weitere UHD-BRs angefertigt werden können.

6. Hierzu habe ich das kostenlose Programm „ImgBurn“ benutzt.
Mit der Funktion „Write image file to disc“ übernimmt „ImgBurn“ die DvDFab Creator Daten und schreibt das Image File als UHD-BR auf Disc.

Dabei wurde mein Desktop Blu-ray Brenner ASUS BW16 D1HT 3.00 als BDREXL erkannt, was darauf schließen lässt, dass man wohl auch BR-50 brennen kann.
Die während des Brennvorganges gezeigten Log-Daten lassen erkennen,
dass der H264/AVC der EDIUS-Export Datei
durch den DVD-Creator
als Video in MPEG-H HEVC-Video 2160p / 50fps / 16:9 / Main 10@Level 5.1 High / 420 und
als Audio in Dolby Digital Audio 192 kbit/s 2Kanäle Stereo mit 48 kHz Sampling
gewandelt worden ist.
Datenvolumen
EDIUS Export-Datei: MP4 362 MB
DVDFab Img – Datei: 1,07 GB

Zeiten:
Videospieldauer 2:42 sec
DVDFab Creator Konvertierung und Herstellung der Img Datei: etwa 2:30 min
ImgBurn ISO – File auf BR-25 (1 Track, 1 Layer) mit Verfication: etwa 2:45 min
Alle Zeiten der Einzelvorgänge sind also recht kurz.

7. Die BR-25 wurde mit einem Panasonic DP-UB 9004 abgespielt und auf einem Panasonic 4K-TV (58“) angezeigt.
Das Resultat hat mich fast umgehauen, so perfekt habe ich Bild und Ton empfunden.

8. Mein Versuch basiert auf einem Hinweis eines Threadstellers im EDIUS Forum (Juergen E.) vom 28. 3. 2018. Die Nutzung der neuen DVDFab (x64) Vers. 11.0.1.2 vereinfacht den Prozess weiter.
Die Anregung des Juergen.E ist einfach und praktikabel und sie kostet 59 € (DVDFab) plus handelsübliche BR-Rohlinge.

9. Ich gehe davon aus, dass die Fähigkeit, auch ein Menu zu erzeugen bald in das Programm integriert werden wird.

Mein Ziel, die Video-Leistung des Panasonic Camcorders Panasonic HC-X1E Camcorder
voll auszureizen und auf Scheiben für Freunde und Bekannte in TOP-Qualität festzuhalten, ist damit erreicht.
Jürgen
aus der Hörspielwerkstatt




Frank Glencairn
Beiträge: 8469

Re: UHD-BD Authoring?

Beitrag von Frank Glencairn » Fr 11 Jan, 2019 07:55

Oder du hättest die Clips einfach auf Youtube hochladen können, dann hätten auch die Freunde, die keinen UHD Player haben was davon, und die Qualität ist auch nicht wirklich schlechter ;-)




TomStg
Beiträge: 1871

Re: UHD-BD Authoring?

Beitrag von TomStg » Fr 11 Jan, 2019 08:14

hoerspielwerkstatt hat geschrieben:
Do 10 Jan, 2019 23:11
Mein Ziel, die Video-Leistung des Panasonic Camcorders Panasonic HC-X1E Camcorder
voll auszureizen und auf Scheiben für Freunde und Bekannte in TOP-Qualität festzuhalten, ist damit erreicht.
Die natürlich alle so ein mehr als überflüssiges Teil wie einen UHD-Disk-Player haben...
Top-Qualität für viele geht heutzutage anders - einfacher, schneller und billiger eben per Youtube der per Hardware-Mediaplayer.




hoerspielwerkstatt
Beiträge: 61

Re: UHD-BD Authoring?

Beitrag von hoerspielwerkstatt » Fr 11 Jan, 2019 14:16

Ich komme aus einer anderen Zeit.
In den fünfziger Jahren des vorigen Jahrhunderts habe ich noch Jazz gespielt und Schallplatten gehört.
Zu Silberscheiben habe ich ein besonderes Verhältnis.
In meinem Studio habe ich Hörspiele (CD) produziert, Musik geschrieben und eingespielt (CD),
Videofilme gedreht und mit eigener Musik vertont (DVD/BRD) und jetzt bin ich im Videobereich bei 4K und UHD-BR 2160p50 angekommen.
Das Slashcam-Forum hat mich auf diesem Weg immer begleitet.
Es war und ist eine besondere Genugtuung, die eigenen Werke auf Silberscheiben in die Hand nehmen zu können.
Nach meinem o.a. beschriebenen Versuch habe ich mir übrigens den Panasonic DP-UB824 bestellt.

Und ja – auf manchen Autofahrten fahre ich Umwege, nur weil mir die Strecke besser gefällt.
Jürgen
aus der Hörspielwerkstatt




prandi
Beiträge: 126

Re: UHD-BD Authoring?

Beitrag von prandi » Fr 11 Jan, 2019 19:37

Ich finde es super das du es hier nochmal so schön zusammenfasst. Hab es zwar schon im Edius Forum gelesen - trotzdem Danke Jürgen !
Ich werde mich schon damit befassen da auch ich meine Projekte gerne Griffbereit Archiviert habe.
Gruß Franz




cantsin
Beiträge: 5449

Re: UHD-BD Authoring?

Beitrag von cantsin » Fr 11 Jan, 2019 19:41

TomStg hat geschrieben:
Fr 11 Jan, 2019 08:14
Die natürlich alle so ein mehr als überflüssiges Teil wie einen UHD-Disk-Player haben...
Top-Qualität für viele geht heutzutage anders - einfacher, schneller und billiger eben per Youtube der per Hardware-Mediaplayer.
Vergleich bitte mal die Bitrate (bzw. den Kompressiongrad) von YouTube bei 4K mit der von UHD BluRay....




Eugene157
Beiträge: 6

Re: UHD-BD Authoring?

Beitrag von Eugene157 » Fr 11 Jan, 2019 19:52

Hallo Juergen, UA.
Genau
, YOUTUBE ist kein Vergleich mit einer Platte. Brennen ist immer noch die biligste und Qualitativ die beste Moeglichkeit.

Sony FDR AX100 und Power Director 14.

And a Happy and Healthy New Year aus Californien wuenscht

Eugene

WA6JZN ex DL9GC




TomStg
Beiträge: 1871

Re: UHD-BD Authoring?

Beitrag von TomStg » Fr 11 Jan, 2019 20:01

cantsin hat geschrieben:
Fr 11 Jan, 2019 19:41
Vergleich bitte mal die Bitrate (bzw. den Kompressiongrad) von YouTube bei 4K mit der von UHD BluRay....
Schon mal was vom Verbreitungsgrad von BluRay-Playern, geschweige von dem der UHD-Player gehört? Evtl auch noch von dem der Mediaplayer?




TomStg
Beiträge: 1871

Re: UHD-BD Authoring?

Beitrag von TomStg » Fr 11 Jan, 2019 20:04

Eugene157 hat geschrieben:
Fr 11 Jan, 2019 19:52
Brennen ist immer noch die biligste und Qualitativ die beste Moeglichkeit.
Noch einer, der nicht gemerkt hat, dass wir inzwischen im Jahr 2019 angekommen sind.




Frank Glencairn
Beiträge: 8469

Re: UHD-BD Authoring?

Beitrag von Frank Glencairn » Fr 11 Jan, 2019 20:07

TomStg hat geschrieben:
Fr 11 Jan, 2019 19:57

Nostalgie ist ja schön und gut - zB Schallplatten werden auch heute noch hergestellt und von Liebhabern gehört. Allgemeiner Stand der Technik sind sie trotzdem nicht.
Mein 41er Chevy ist auch nicht Stand der Technik, und macht trotzdem mehr Spaß als meine moderne Karre.

Der "Stand der Technik" ist nix was man immer und überall haben muß.
Meine Rechner, mein Handy, der Wagen für den Job und die Kameras sind so ziemlich das einzige, was ich auf dem Stand der Technik in meinem Leben habe, der Rest ist irgendwo zwischen 1920 und 1958 einfach weil mir das so besser gefällt.

Stand der Technik, ist keine Qualität an sich, oder gar etwas erstrebenswertes für alle Lebensbereiche, da gibt's besseres als Stand der Technik.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Small HD, Steadicam, Peli Case, Slider, Blimp, Evoc
von Fabock - Do 8:19
» Besserer Ton: Mikrofon-Adapter für DJI Osmo Pocket ist verfügbar
von Angry_C - Do 8:03
» Einfallslos? Quentin Tarantinos „Once Upon a Time in Hollywood“ Film-Poster (hochkant)
von Cinemator - Do 7:03
» Erfahrungen mit der Pocket 4k - der "after RTFM!"- Thread
von Darth Schneider - Do 6:59
» Video und Audio passen nicht zusammen
von TomStg - Do 6:59
» Panasonic-, Nikon-, Canon-, Fuji- und Sony-Metadaten-Import für Resolve
von motiongroup - Do 5:32
» GH5s / Brennweite auslesen?
von rkm82 - Do 2:33
» Iron Sky - The Coming Race - offizieller Trailer
von Funless - Do 0:05
» Blackmagic Fusion. Zeig deine Kunst! :)
von roki100 - Mi 23:37
» 70mm Roadshow Fassung von Tarantinos "The Hateful Eight" bald auf Netflix??
von iasi - Mi 22:37
» Neue Treiberklasse von NVidia?: Geforce Creator Ready Treiber
von AndySeeon - Mi 21:08
» Wie Premiere richtig am Macbook mit eGPU betreiben?
von TomWI - Mi 20:12
» Hochkant Video: Lena Meyer-Landrut Dont Lie to Me - clever selbstreferentiell und mit perfekter Zielgruppenadressierung
von Frank B. - Mi 20:08
» High-End Gitzo Systematic 3 Stativ für Video umrüsten: Modulares Leichtgewicht mit 25kg (!) Traglast
von beiti - Mi 19:18
» Chrosziel 201-19 Zahnkranz für Canon EF 24 -105 mm
von mfu - Mi 17:41
» Chrosziel Follow Focus 206-05 + 2x Zahnkranz Chrosziel 206-30
von mfu - Mi 17:32
» Incubus - Grusel-Kurzfilm mit Schülern
von gigidagostino - Mi 17:30
» Chrosziel Mattebox 450-MA für DSLR
von mfu - Mi 17:23
» Chrosziel Fluid Zoomantriebe für Film- und Video-Objektive 102-13
von mfu - Mi 17:10
» Bauchbinde von linken Seite anfliegen lassen anstatt von rechts
von R S K - Mi 16:57
» Update: Frame.io bekommt eine Archivierungsfunktion und mehr
von slashCAM - Mi 15:29
» Der brillante Monsieur Attal
von 7River - Mi 15:17
» Schaumstoff Windschutz für Beyer Dinamic Micro wo kaufen
von Bischofsheimer - Mi 13:39
» opencl oder cuda auswählen / Premiere - Mercury PlayBack Engine
von dienstag_01 - Mi 13:19
» DJI Osmo Pocket ist verfügbar und bekommt neuen Zeitlupen-Modus (Firmware-Update)
von DAF - Mi 12:45
» Kurzes Mic, grosser Windschutz?
von Mediamind - Mi 12:19
» Wie strukturiert man einen Dokumentarfilm?
von handiro - Mi 12:14
» Metadata Tool ( Panasonic G series, Nikon, Canon and Fuji) für Resolve
von bennjoell - Mi 12:07
» Neue iMacs mit bis zu 8 Kernen und AMD Vega-Grafik
von R S K - Mi 11:39
» Verkaufe RodeLink - Funkstrecke
von ksingle - Mi 11:34
» Idealer Run&Gun-Ton für Doku
von rush - Mi 11:23
» Das (vorläufige) Ende von RAW-Video in Prosumer-Kameras?
von dienstag_01 - Mi 11:20
» Ton übersteuert, obwohl Pegel ok
von mikroguenni - Mi 11:20
» Crack Light: superflexibles Micro-LED Licht auf Kickstarter
von Alex T - Mi 10:05
» Lichtstarkes 24mm KB äquivalent für die BMPCC 4k
von Moik - Mi 10:01
 
neuester Artikel
 
High-End Gitzo Systematic 3 Stativ für Video umrüsten: Modulares Leichtgewicht mit 25kg (!) Traglast

Gitzo dürfte den meisten vor allem als Premium-Hersteller von hochwertigen Foto-Stativen vertraut sein. Weniger bekannt ist, dass sich die Gitzo Systematic Stative auch mit 75/100mm Halbschalen für Videoköpfe umbauen lassen - wir haben das Gitzo Systematic 3 auf Video umgebaut - hier unsere Eindrücke vom ersten Hands-On mit dem leichten Video-Gitzo mit 25 kg Traglast weiterlesen>>

2,5K Auflösungstest der Canon EOS-M mit Magic Lantern

Mittlerweile läuft Magic Lantern mit der EOS-M hinreichend stabil, um damit 2,5K RAW-Clips zu erstellen. Daher haben wir mal einen ersten Auflösungstest in 2,5K gewagt... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
YGT - Sinking Ship

Computergenerierte Visuals mit ziemlich analog anmutendem Reiz, was sicher auch an der gezeigten Welt liegt, die sehr an Fantasy-Vorstellungen mit surrealen Einschlägen erinnert -- ein paar Infos zur Entstehung hier.