roki100
Beiträge: 385

Blackmagic Fusion. Zeig deine Kunst! :)

Beitrag von roki100 » Sa 25 Aug, 2018 16:11

Was macht Ihr so mit Fusion? Hier meine Projekte. Einige davon könnt Ihr kostenlos herunterladen:















Music ist von mir (mit Gargeband gezaubert) und steht euch ebenso kostenlos zur Verfügung.

ich hoffe es gefällt euch. :)




motiongroup
Beiträge: 2673

Re: Blackmagic Fusion. Zeig deine Kunst! :)

Beitrag von motiongroup » Sa 25 Aug, 2018 16:43

Super danke für die Einblicke




jogol
Beiträge: 669

Re: Blackmagic Fusion. Zeig deine Kunst! :)

Beitrag von jogol » Sa 25 Aug, 2018 17:30

Sehr interessant! Danke dafür!




Skeptiker
Beiträge: 4494

Re: Blackmagic Fusion. Zeig deine Kunst! :)

Beitrag von Skeptiker » Sa 25 Aug, 2018 18:21

Wow!

Ein echter Könner am Werk (wenn man's doch auch so könnte)!

Und gleich noch die Musik dazu krëiert (in der Garage)!

Bin sprachlos ...




roki100
Beiträge: 385

Re: Blackmagic Fusion. Zeig deine Kunst! :)

Beitrag von roki100 » Sa 25 Aug, 2018 20:53

Ich liebe Fusion. Leider gibt es kaum Tutorials und wenn man es wirklich lernen möchte, muss man viel Zahlen.

Sogar die kostenlose Version von Fusion hat alle Werkzeuge am Board, die sehr viel Geld kosten. Ein gutes Beispiel ist Trapcode. Es ist nichts anderes als Displace3D. Das einzige Problem war, die Punkte so zu sortieren, wie im Video zu sehen ist. Ein einfache Mathematische Formel (oder wie sich das nennt) und schon sind die Punkte richtig angereiht. Davon hat der Youtuber Simon Ubsdell sogar ausführliche Tutorial (sogar mit Stimme ;) ) gemacht:




Übrigens, der Typ zaubert mit Apple Motion auch sehr interessante Sachen. Er ist ein Apple Motion Profi!




Steelfox
Beiträge: 228

Re: Blackmagic Fusion. Zeig deine Kunst! :)

Beitrag von Steelfox » Mo 27 Aug, 2018 15:33

Auch von mir vielen Dank an roki.
Nutze Fusion auch sehr oft, obwohl ich in vielen Dingen noch nicht durchblicke. Expressions sind für mich ein großes Mysterium genauso wie das ChannelBooleanTool.
Ich lerne aus den zahlreichen engl Tuts immer was dazu. Für mich inzwischen die passende Ergänzung zu meinem Vegas.
Das "Trapcode-Projekt" habe ich vor einiger Zeit mal nachgebaut da ich soetwas ähnliches schon lange mal machen wollte. Hab es aber nie hinbekommen, erst nachdem ich das Video dazu entdeckt hatte. Das passende Stichwort war hier "pImageEmitter". Dafür nochmal ein extra Dankeschön!!!

Wenn ich mal wieder Stunden in Fusion rumbrobiere läuft bei mir meist ein wilder Mix von "Carbon Based Lifeforms", "Stellardrone", "AlienHand" und "Koan" u.ä.
Aber deine Musik hat auch etwas inspirierendes...
Bitte mehr davon
;-)




roki100
Beiträge: 385

Re: Blackmagic Fusion. Zeig deine Kunst! :)

Beitrag von roki100 » Fr 21 Sep, 2018 23:57

Der YouTube User "Chetal Gazdar" präsentiert auch tolle Tutorials mit Fusion und stellt auch Projekte zur Verfügung:




roki100
Beiträge: 385

Re: Blackmagic Fusion. Zeig deine Kunst! :)

Beitrag von roki100 » Mi 03 Okt, 2018 05:02

Mir war wiedermal Langweilig ;)




roki100
Beiträge: 385

Re: Blackmagic Fusion. Zeig deine Kunst! :)

Beitrag von roki100 » So 14 Okt, 2018 01:22

Auch interessant:




roki100
Beiträge: 385

Re: Blackmagic Fusion. Zeig deine Kunst! :)

Beitrag von roki100 » Fr 19 Okt, 2018 02:26




Erik01
Beiträge: 80

Re: Blackmagic Fusion. Zeig deine Kunst! :)

Beitrag von Erik01 » Fr 19 Okt, 2018 17:50

Danke für die Inspiration! Schaut cool aus...




roki100
Beiträge: 385

Re: Blackmagic Fusion. Zeig deine Kunst! :)

Beitrag von roki100 » Do 25 Okt, 2018 22:01

Wer kennt den nicht. :)



Die angewendete Technik kennt man vll. von AfterEffects (halt nichts mit Trails + TimeStretch usw. wie im Video :lol: ), nur das bei BM Fusion m.M. mehr möglich ist, oder besser gesagt, einfacher...

Ich habe ähnliches vor einiger Zeit erstellt (nur halt mit Text3D), auch mit Bodenspiegelung usw. sieht dann so aus (nicht ganz fertig) :

Bild

Dann habe ich das Projekt aufgegeben, weil ich mit Apple Motion ähnliches besser hinbekommen habe. ;)




roki100
Beiträge: 385

Re: Blackmagic Fusion. Zeig deine Kunst! :)

Beitrag von roki100 » Do 25 Okt, 2018 23:41

Hier noch was vom Rony, der bis vor kurzem bei BM gearbeitet hat:



damals noch bekannt von Eyeon:




Steelfox
Beiträge: 228

Re: Blackmagic Fusion. Zeig deine Kunst! :)

Beitrag von Steelfox » Fr 26 Okt, 2018 17:12

roki100 hat geschrieben:
Do 25 Okt, 2018 22:01
Wer kennt den nicht. :)
Haha, ja, der "Kramer für Fusion"
;-)
Macht schon tolle Sachen, keine Frage. Wenn ich nur schon soweit wäre. Leider versteckt er seine coolen Tuts seit einiger Zeit hinter patreon. Ist natürlich legitim.

Der Aufwand, den Rony am Beispiel der Augen von dem Viech zeigt, ist doch viel zu groß. Schön das soetwas möglich ist. Aber wer guckt im fertigen Film darauf?
Herje, ich muss noch viel lernen...




roki100
Beiträge: 385

Re: Blackmagic Fusion. Zeig deine Kunst! :)

Beitrag von roki100 » Fr 26 Okt, 2018 20:12

Steelfox hat geschrieben:
Fr 26 Okt, 2018 17:12
Leider versteckt er seine coolen Tuts seit einiger Zeit hinter patreon. Ist natürlich legitim.
Ja, er lebt ja davon. Ich habe ihn auch einige Zeit lang mit 5 Euro im Monat (ist ja nicht die Welt) unterstützt, ohne rgendwelche Projekte von ihm wirklich benutzt zu haben.
Der Aufwand, den Rony am Beispiel der Augen von dem Viech zeigt, ist doch viel zu groß. Schön das soetwas möglich ist. Aber wer guckt im fertigen Film darauf?
Herje, ich muss noch viel lernen...
Es gab so eine kostenpflichtige Tutorial als noch Fusion zu eyeon gehörte. Video über 60 Minuten, viel blablabla und das was im Video zu sehen war, sah richtig Cool aus, man dachte, jetzt lernt man etwas ähnliches zu erstellen...Mit ganz viele Nodes und nur ein Bruchteil davon zeigte er... Und irgendwann am ende stellt man fest, der hat die ganze Zeit an Alufelgen von einem Auto, der ziemlich weit entfernt war, Spiegelung gemacht... :lol: Seit dem bin ich abgehärtet und finde sowas was Rony macht um einiges Sinnvoller als diese Unsinn von damals.




Huitzilopochtli
Beiträge: 76

Re: Blackmagic Fusion. Zeig deine Kunst! :)

Beitrag von Huitzilopochtli » Sa 27 Okt, 2018 20:46

kennt jemand von euch ein gutes tutorial, wie man so serienanfangscollagen à la true detective (wobei mittlerweile sehen sie alle so aus) erstellen kann?




roki100
Beiträge: 385

Re: Blackmagic Fusion. Zeig deine Kunst! :)

Beitrag von roki100 » Sa 27 Okt, 2018 21:01

Huitzilopochtli hat geschrieben:
Sa 27 Okt, 2018 20:46
kennt jemand von euch ein gutes tutorial, wie man so serienanfangscollagen à la true detective (wobei mittlerweile sehen sie alle so aus) erstellen kann?
kannst Du ein sichtbaren Beispiel zeigen was genau mit "serienanfangscollagen à la true detective" gemeint ist?




Huitzilopochtli
Beiträge: 76

Re: Blackmagic Fusion. Zeig deine Kunst! :)

Beitrag von Huitzilopochtli » Sa 27 Okt, 2018 22:31

roki100 hat geschrieben:
Sa 27 Okt, 2018 21:01
Huitzilopochtli hat geschrieben:
Sa 27 Okt, 2018 20:46
kennt jemand von euch ein gutes tutorial, wie man so serienanfangscollagen à la true detective (wobei mittlerweile sehen sie alle so aus) erstellen kann?
kannst Du ein sichtbaren Beispiel zeigen was genau mit "serienanfangscollagen à la true detective" gemeint ist?




roki100
Beiträge: 385

Re: Blackmagic Fusion. Zeig deine Kunst! :)

Beitrag von roki100 » Sa 27 Okt, 2018 23:35

Einfach mit Maske + Merge + Keyer und eventuell Traker arbeiten. Bei Masken (Eclipse, Polyline etc.) den "Soft Edge" Regler benutzen...

Vielleicht hilft dir das:




(Statt Background, kannst ja Videos verwenden)






mash_gh4
Beiträge: 2703

Re: Blackmagic Fusion. Zeig deine Kunst! :)

Beitrag von mash_gh4 » So 28 Okt, 2018 07:45

Huitzilopochtli hat geschrieben:
Sa 27 Okt, 2018 20:46
kennt jemand von euch ein gutes tutorial, wie man so serienanfangscollagen à la true detective (wobei mittlerweile sehen sie alle so aus) erstellen kann?
da scheint mir nichts drunter zu sein, dass man nicht auch mit dem freien natron auch ausgesprochen sauber umsetzten könnte.

allerdings gab es auch bei dieser anwendung immer das problem, dass man das handwerk besser an hand des ohnehin fast identisch zu bedienenden kommerziellen gegenstücks "nuke" (das es allerdings auch in einer durchaus auch praktisch brauchbaren gratis schulversion gibt) gelernt hat, weil es dafür deutlich mehr wirklich gute anleitungen im netz gab.

fusion hat zwar in letzter zeit deutlich an popularität gewonnen und sicher auch seine starken seiten, aber dort, wo tatsächlich professionell mit solchen mitteln gearbeitet wird, ist nuke weiterhin unangefochten die wichtigste lösung. deshalb sind dafür nicht nur deutlich mehr nützliche informationen im netz zu finden, sondern auch die qualität bzw. der darin verborgene erfahrungsschatz der damit beschäftigten ist sehr oft ein ganz anderer als im fusion umfeld.




Huitzilopochtli
Beiträge: 76

Re: Blackmagic Fusion. Zeig deine Kunst! :)

Beitrag von Huitzilopochtli » So 28 Okt, 2018 09:58

roki100 hat geschrieben:
Sa 27 Okt, 2018 23:35
Einfach mit Maske + Merge + Keyer und eventuell Traker arbeiten. Bei Masken (Eclipse, Polyline etc.) den "Soft Edge" Regler benutzen...

Vielleicht hilft dir das:




(Statt Background, kannst ja Videos verwenden)



vielen dank, werd ich mir mal anschauen!




Huitzilopochtli
Beiträge: 76

Re: Blackmagic Fusion. Zeig deine Kunst! :)

Beitrag von Huitzilopochtli » So 28 Okt, 2018 10:00

mash_gh4 hat geschrieben:
So 28 Okt, 2018 07:45
Huitzilopochtli hat geschrieben:
Sa 27 Okt, 2018 20:46
kennt jemand von euch ein gutes tutorial, wie man so serienanfangscollagen à la true detective (wobei mittlerweile sehen sie alle so aus) erstellen kann?
da scheint mir nichts drunter zu sein, dass man nicht auch mit dem freien natron auch ausgesprochen sauber umsetzten könnte.

allerdings gab es auch bei dieser anwendung immer das problem, dass man das handwerk besser an hand des ohnehin fast identisch zu bedienenden kommerziellen gegenstücks "nuke" (das es allerdings auch in einer durchaus auch praktisch brauchbaren gratis schulversion gibt) gelernt hat, weil es dafür deutlich mehr wirklich gute anleitungen im netz gab.

fusion hat zwar in letzter zeit deutlich an popularität gewonnen und sicher auch seine starken seiten, aber dort, wo tatsächlich professionell mit solchen mitteln gearbeitet wird, ist nuke weiterhin unangefochten die wichtigste lösung. deshalb sind dafür nicht nur deutlich mehr nützliche informationen im netz zu finden, sondern auch die qualität bzw. der darin verborgene erfahrungsschatz der damit beschäftigten ist sehr oft ein ganz anderer als im fusion umfeld.
nachdem ich mit davinci arbeite, finde ich den workflow mit fusion schon praktischer.




mash_gh4
Beiträge: 2703

Re: Blackmagic Fusion. Zeig deine Kunst! :)

Beitrag von mash_gh4 » So 28 Okt, 2018 10:06

Huitzilopochtli hat geschrieben:
So 28 Okt, 2018 10:00
nachdem ich mit davinci arbeite, finde ich den workflow mit fusion schon praktischer.
das verstehe ich natürlich schon! -- trotzdem ist es natürlich genau das, was die nutzer ein klein wenig vergessen lässt. um wie viel besser diese anderen lösungen tlw. tatsächlich arbeiten...

das ist ja auch der einzige grund, warum ich diesem aktuellen fusion-hype gegenüber ein bisserl kritisch eingestellt bin, obwohl es mir ansonsten natürlich nur recht ist, wenn jeder user zu seinem eigenen urteil kommt, und einfach benutzt, was ihm persönlich besser zusagt.




roki100
Beiträge: 385

Re: Blackmagic Fusion. Zeig deine Kunst! :)

Beitrag von roki100 » So 28 Okt, 2018 10:18

Um Fusion wirklich auf die schnelle kennenzulernen, muss man Geld für Schulungen oder Kostenpflichtige Tutorials zahlen.... Ansonsten, selbst Testen und durch die Zeit lernt man mächtige Werkzeuge und Workflows in Fusion kennen. In den meisten fällen liegt es nicht daran welches Programm man benutzt, sondern an einem selbst ;) Das erkennt man z.B. daran, wenn man sich die Tutorials von "Simon Ubsdell" bei YouTube anschaut und zwar, die mit Apple Motion. Da sieht man, dass selbst Apple Motion unterschätzt wird und sehr mächtig ist.










:) Der Typ ist einfach genial. Besitzt auch Nuke, arbeitet aber lieber mit Fusion.... :)




Huitzilopochtli
Beiträge: 76

Re: Blackmagic Fusion. Zeig deine Kunst! :)

Beitrag von Huitzilopochtli » So 28 Okt, 2018 11:44

roki100 hat geschrieben:
So 28 Okt, 2018 10:18
Um Fusion wirklich auf die schnelle kennenzulernen, muss man Geld für Schulungen oder Kostenpflichtige Tutorials zahlen....
Was wäre denn hier eine gute Adresse?




roki100
Beiträge: 385

Re: Blackmagic Fusion. Zeig deine Kunst! :)

Beitrag von roki100 » So 28 Okt, 2018 12:40

Huitzilopochtli hat geschrieben:
So 28 Okt, 2018 11:44
roki100 hat geschrieben:
So 28 Okt, 2018 10:18
Um Fusion wirklich auf die schnelle kennenzulernen, muss man Geld für Schulungen oder Kostenpflichtige Tutorials zahlen....
Was wäre denn hier eine gute Adresse?
Also laut andere soll cmivfx.com gut sein. Der Pirat (Con-Fusion) ist auch gut, das meiste ist aber nur *.comp Files und bei einem gewissen Preis (soweit ich mich erinnere) auch persönliche Online Unterstützung... Alles andere, da würde ich aufpassen, man bekommt meistens etwas beigebracht, was man mittlerweile kostenlos findet.




Huitzilopochtli
Beiträge: 76

Re: Blackmagic Fusion. Zeig deine Kunst! :)

Beitrag von Huitzilopochtli » So 28 Okt, 2018 16:04

roki100 hat geschrieben:
So 28 Okt, 2018 12:40
Huitzilopochtli hat geschrieben:
So 28 Okt, 2018 11:44


Was wäre denn hier eine gute Adresse?
Also laut andere soll cmivfx.com gut sein. Der Pirat (Con-Fusion) ist auch gut, das meiste ist aber nur *.comp Files und bei einem gewissen Preis (soweit ich mich erinnere) auch persönliche Online Unterstützung... Alles andere, da würde ich aufpassen, man bekommt meistens etwas beigebracht, was man mittlerweile kostenlos findet.
hm, also cmivfx.com kommt mir ein wenig veraltet vor, jedenfalls ist es nicht sonderlich strukturiert aufgebaut. dafür finde ich den preis relativ hoch. und der pirat ist einfach nur saunervig.

richtig hervorragend fand und finde ich goat's eye views tutorials für davinci. sehr gut strukturiert, kostenlos, kurz und knackig aber umfangreich.




roki100
Beiträge: 385

Re: Blackmagic Fusion. Zeig deine Kunst! :)

Beitrag von roki100 » So 28 Okt, 2018 18:12

Ja, DaVinci. Fusion ist aber eigentlich was anderes...und die uralte Tutorials (noch von Eyeon Fusion) sind immer noch aktuell (für Blackmagic Fusion). :) Den Pirat finden einige ein bisschen nervig, bietet aber professionelle Lösungen an.

Ansonsten siehe auch "A Blackbird Called Sue" https://www.youtube.com/channel/UCysXfl ... n6Q/videos




Interessant ist auch "Chetal Gazdar" https://www.youtube.com/user/chetal4/videos

ein bisschen von einem und dem anderen lernen und irgendwann weiß man genug. Fehlende Copy&Paste Tutorials (wie mit AfterEffects ;) ) sollte sich schon mit der Zeit, in eigene Kreativität umwandeln... ;)




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Sony produziert Kinofilm mit Sony A7SII und Vantage Hawk 65 Anamorphoten
von cantsin - Mo 0:55
» Arbeitet jemand mit dem LG 27UK650?
von cantsin - Mo 0:32
» Welche Software statt Final Cut X? Oder bei FCX bleiben?
von slashomat - So 23:56
» Gimbal Kaufberatung Ronin s oder Crane oder was?
von rush - So 23:47
» Welchen Gimbal für Sony RX100 M4
von match - So 23:12
» Emotionaler Anouk Album Trailer
von klusterdegenerierung - So 22:36
» Biete Metabones Speedbooster Ultra 0,71 EF-E
von christophmichaelis - So 21:44
» Viltrox EF-M2 - Würdige Speedbooster-Alternative zum Sparpreis
von Skeptiker - So 21:44
» Biete Walimex 14, 50, 135
von christophmichaelis - So 21:36
» Suche Sekonic 758 Cine Belichtungsmesser
von DesoxyMo - So 21:33
» Werden die .HDP Files benötigt?
von Aloha - So 21:15
» Neues Spitzenmodell Nvidia Titan RTX: 24 GB für 2.700 Euro und 8K Editing in Echtzeit
von Frank Glencairn - So 20:43
» Woher bekommt man Klemmen / Adapter für Anamorphoten?
von screwer - So 19:53
» Neue L-Mount Alliance: Leica + Panasonic + Sigma kooperieren // Photokina 2018
von 20k - So 19:52
» Blaue Blume Award "ART"
von 3Dvideos - So 19:37
» Polaroid mal anders.....
von wabu - So 18:43
» Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K
von iasi - So 18:17
» Flaschenhals bei Premiere Pro ????
von Jörg - So 17:52
» 7 Jahre alten Schnittrechner aufrüsten sinnvoll?
von FabianVonDue - So 17:30
» Stativ für O-Töne von großen Menschen
von pillepalle - So 16:36
» Künstliche Intelligenz hilft beim Rotoskopieren - Kognat Rotobot
von kavenzmann - So 14:51
» Monster-Flunder - MSI P65 Creator 8RF-451 Notebook im 4K-Schnitt-Performance Test
von MarcusG - So 14:40
» Drohnengesetze in Senegal
von Jott - So 14:38
» Zeitschrift VIDEO 2/1999 mit Test der DV-Recorder gesucht
von RickyMartini - So 14:12
» Varavon Cage Series ARMOR II PRO Samsung NX1
von kabel - So 14:04
» Moza Air 2 Fragen
von Selomanol - So 12:40
» Starkes Flackern entfernen?
von klusterdegenerierung - So 12:13
» Wie mach ich das mit footage?
von klusterdegenerierung - So 12:00
» Gehalt für fest angestellte Mediengestalter?
von ruessel - So 10:59
» Erster 8K-Sender NHK BS8K startet mit Austrahlung des 70mm Klassikers 2001
von rainermann - So 10:37
» Zubehör Panasonic AG-DVC30 u.a. zu verkaufen
von cidercyber - So 10:35
» Für mehr Filmlook im TV: Tom Cruise kämpft gegen Motion Smoothing
von Angry_C - So 0:28
» FCP auf neuen Rechner übertragen
von odji - Sa 17:56
» Atomos Ninja V, Seriendefekt am 3,5 mm Input?
von Skeptiker - Sa 17:31
» iMovie mp4 Full HD Video asynchron in Windows
von Jott - Sa 17:20
 
neuester Artikel
 
Monster-Flunder - MSI P65 Creator 8RF-451 Notebook im 4K-Schnitt-Performance Test

Wir konnten uns ein besonders potentes Windows Notebook in der Redaktion näher ansehen, das sich zur 4K-Videobearbeitung eignet und trotz seiner Leistungsdaten ziemlich flach und leicht bleibt: Das MSI P65 Creator 8RF-451. weiterlesen>>

Nikon Z6 - die beste 4K Vollformat 10 Bit Spiegellose für Video?

Wir haben uns die Nikon Z6 in der 4K 10 Bit N-LOG-LUT Videopraxis genauer angeschaut und erste Erfahrungen mit der Sensorstabilisierung, der Hauttonwiedergabe (inkl. Farbkorrektur in DaVinci Resolve 12.5), dem Autofokus (Facetracking) dem Handling und der Verarbeitungsqualität gesammelt - inkl. Canon EOS R Vergleich weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Flasher - Material (Official Video)

Fängt ein bißchen lahm an das Musikvideo, aber schaltet nach einigen Sekunden in eine Art Turbomodus, bevor es völlig durchdreht und sich auf der YouTube-Metaebene austobt.