-paleface-
Beiträge: 2234

RAW + VFX Workflow

Beitrag von -paleface- » Do 27 Dez, 2018 17:43

Hallo,
ich habe mal eine Frage zum arbeiten mit RAW und VFX.

Wie geht ihr da vor?
Ich habe mein RAW mache da vielleicht die ersten Basic gradings und schicke es dann als 10Bit TIFF in LOG zu VFX Software.
Dort mache ich dann meine Bearbeitung und schicke es dann wieder zum Grading wo dann das Grading drauf gepackt werden soll.

Wenn ich nun aber im RAW eine änderung machen möchte, geht das alles ja wieder von vorne los.
Heisst es dann Pech gehabt? Oder gibt es da einen besseren Weg?

In meinem Fall Schneide und Grade ich in Resolve und mache die VFX in AfterFx.

Compressed RAW kann ich nicht in AfterFX öffnen und Uncompressed ist ein Pain in the Ass...da komme ich flüssig keinen Frame vor und zurück.

bye
www.mse-film.de | Kurzfilme & Videoclips

www.daszeichen.de | Filmproduktion & Postproduktion




7nic
Beiträge: 1596

Re: RAW + VFX Workflow

Beitrag von 7nic » Do 27 Dez, 2018 19:08

Das kommt darauf an was das für VFX sind. Wir machen z.B. viel über Alphamasken (PR4444 - bei AE - oder png-Sequenzen mit Alphakanal - bei C4D).
Aber manchmal (bei sehr komplexen Compositings) ist es doch sinnvoller auf Raw zu verzichten und über ein ordentliches Log zu gehen, das alle Farb- und Lumainformationen für die finale Farbkorrektur beinhaltet: RedWideGamut/Log3G10 z.B. im Falle eines r3d-Workflows.

Bei deinem tiff-Log-Workflow musst du z.B. auch nicht unbedingt wieder in die Raw-Settings, da du ja keine Bildinformation verlierst, wenn du beim Export nicht auf 8bit gehst. Du kannst jede Farbkorrektur auch anhand der ursprünglichen Raw-Einstellung erreichen.
Nur scheinbar hat ein Ding eine Farbe, nur scheinbar ist es süß oder bitter; in Wirklichkeit gibt es nur Atome im leeren Raum. - Demokrit

Instagram ll neuzeit.tv ll nicolas-geissler.de




Frank Glencairn
Beiträge: 8171

Re: RAW + VFX Workflow

Beitrag von Frank Glencairn » Do 27 Dez, 2018 19:15

Für die meisten Sachen grade ich die jeweilige Szene zuerst, und rechne sie dann - bereits mit dem final Grading - unkomprimiert raus. Auf das Material mache ich dann mein VFX VooDoo, und dann geht das ganze unkomprimiert zurück. Auf diese weise gibt's keine Probleme und Überraschungen - ich kann im VFX genau sehen, wie es am Ende aussieht - und kein studenlanges Gefummel, weil das nicht-raw sich nicht genau so graden läßt wie das raw.

Für spezielle Sachen gibt es natürlich Ausnahmen, aber bisher bin ich extrem gut mit der Methode gefahren.




-paleface-
Beiträge: 2234

Re: RAW + VFX Workflow

Beitrag von -paleface- » Fr 28 Dez, 2018 22:59

Aber dann musst du ja wenn du das Grading änderst auch deine kompletten VFX neu ausspielen was jenachdem echt lange dauern kann. Oder übersehe ich etwas?

Versuche mich aktuell in Fusion. Das würde mir ein wenig die Ehrenrunde erleichtern. Kleine Comps kriege ich auch schon gut damit hin. Aber bis ich auf AfterFX stand bin wird es vermutlich noch Jahre dauern :-D
www.mse-film.de | Kurzfilme & Videoclips

www.daszeichen.de | Filmproduktion & Postproduktion




Frank Glencairn
Beiträge: 8171

Re: RAW + VFX Workflow

Beitrag von Frank Glencairn » Sa 29 Dez, 2018 10:02

Du übersiehst nix, aber warum sollte ich mein Grading im nachhinein nochmal ändern wollen? Ich leg das einmal fest, und fertig.

Und ja, geht mir ähnlich.
Ich arbeite jetzt mit AE, seit der Zeit als es noch CoSA hieß - ich glaub das war 1993 rum, also bevor Adobe es aufgekauft hatte.
Die Ebenen/Layer sind also mittlerweile quasi fest verdrahtet in meinem Hirn. Is wirklich nicht einfach, das jetzt auf Nodes umzulernen, aber trotzdem wird Fusion für mich wohl die Zukunft.




-paleface-
Beiträge: 2234

Re: RAW + VFX Workflow

Beitrag von -paleface- » Sa 29 Dez, 2018 16:24

Frank Glencairn hat geschrieben:
Sa 29 Dez, 2018 10:02
Du übersiehst nix, aber warum sollte ich mein Grading im nachhinein nochmal ändern wollen? Ich leg das einmal fest, und fertig.
Manchmal liegt das halt in der Hand des Kunden.
Aber verstehe dein Argument.

Etwas kenne ich die Nodes ja von Maya und bald auch in C4D.
Aber ist halt dennoch ein umdenken. Hab mir gestern das Video zum 3D Raum in Fusio n angeschaut. Das ist noch mal ne ganze Ecke crazier meiner Meinung nach.
www.mse-film.de | Kurzfilme & Videoclips

www.daszeichen.de | Filmproduktion & Postproduktion




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» PC-Neubau Intel 8700k? AMD2700x Threadripper 1920? Premiere CC 2019
von Frank Glencairn - So 23:20
» Lossless Codec zum exportieren
von Frank Glencairn - So 23:08
» Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K
von iasi - So 22:42
» Glass
von 7River - So 22:05
» Blackmagic Design Cinema Camera BMCC 2.5K EF
von thsbln - So 22:04
» Deutscher Look
von thsbln - So 21:17
» FS5 ii und a7 iii matchen
von Funless - So 21:12
» Kinoptik 9mm T1.7 PL Mount
von Ledge - So 20:51
» Broken Anchor Design ZERO Follow Focus Gear in OVP
von Ledge - So 20:48
» [V] Glidecam, CineMorph, Anton Bauer, Tascam, Rig mit Matte Box...
von Ledge - So 20:47
» Zacuto Z-Finder EVF Pro (EVF Flip Modell)
von Ledge - So 20:47
» Wooden Camera 15mm Studio Bridgeplate + Safety Dovetail + Rod Clamp
von Ledge - So 20:46
» Zacuto Zonitor Handheld Kit
von Ledge - So 20:46
» Island 2018
von klusterdegenerierung - So 20:02
» change clipspeed aber wie?
von klusterdegenerierung - So 18:23
» Problem mit Fotografen - was tun?
von sanftmut - So 18:08
» Sony Ax700 vs Ax100 gleiche Autofokus qualität ?
von st-production - So 15:13
» Fujifilm XT-3: 4K 60p mit 10 Bit LOG intern (!) - die beste APS-C für Video?
von Frank B. - So 13:17
» The Machine
von pillepalle - So 11:35
» Tipp für Mondsüchtige
von klusterdegenerierung - So 11:27
» Sigma 24mm f1.4 DG HSM Art OBJEKTIV FÜR CANON mit ZUBEHÖR. TOP ZUSTAND
von Jörg - So 11:23
» Moza Mini-S: Smartphone Gimbal mit intelligenten Film-Modi
von slashCAM - So 10:24
» Unterschied zwischen mp4 & mov?
von dosaris - So 10:08
» Canon, Nikon, Sony, Panasonic: Wer bringt 2019 den besten Autofokus?
von Darth Schneider - So 8:44
» Neue Nikon COOLPIX A1000 Kompaktkamera mit 35x Zoom und 4K -- weitere Nikon Z Modelle folgen?
von rush - Sa 21:53
» Blackmagic Micro Cinema Camera + Video Assist
von MrMeeseeks - Sa 21:49
» RED bittet Apple um Nvidia Treiber-Signierung
von motiongroup - Sa 20:07
» Radioaktivität mit dem Kamerasensor eines Smartphones messen
von ruessel - Sa 18:31
» Mync - Datenbank auf neuen Rechner übersiedeln
von Motivsucher - Sa 18:24
» Suche Veydra 50mm MFT
von Sammy D - Sa 16:29
» Steven Soderberghs „High Flying Bird“ (sein nächster iPhone Film) - Trailer
von Paralkar - Sa 14:28
» Veranstaltungsatmo: Musik aus Atmospuren entfernen
von dosaris - Sa 13:38
» DJI Osmo Mobile 2
von PanaTo - Sa 13:04
» Guter Smartphone-Gimbal?
von Axel - Sa 11:18
» Gimbals Stand 01.2019
von Bergspetzl - Sa 10:27
 
neuester Artikel
 
Canon, Nikon, Sony, Panasonic: Wer bringt 2019 den besten Autofokus?

Die soeben vorgestellte Sony Alpha 6400 und der bevorstehende Launch der Panasonic S1 Vollformatserie zeigen bereits deutlich: 2019 wird ein hochspannendes Jahr für die Weiterentwicklung von Autofokussystemen werden. Dank umfassenderem KI-Einsatz und steigender DSP Performance sind größere Qualitätssprünge in 2019 bei der Autofokusleistung im Videobetrieb möglich weiterlesen>>

Das Sterben der Stand-Alone Compositing Programme - Fusion und Natron vor dem Aus

Natrons Schicksal scheint besiegelt und auch Fusion soll wahrscheinlich nicht mehr als Stand-Alone Version weiterentwickelt werden. Wohin werden Profi-Compositoren nun wechseln? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
blank vhs covers were kinda beautiful

2 Minuten Nostalgie: animierte Cover von VHS-Leerkassetten, für alle, die damals ihren Medienhunger mit der Aufzeichnung von TV-Sendungen stillten...

Rechtliche Notiz:
Wir übernehmen keine Verantwortung für den Inhalt der Beiträge und behalten uns das Recht vor,
Beiträge mit rechtswidrigem oder anstößigem Inhalt zu löschen.