slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11259

Neue Studie zur Wahrnehmung und Wirkung von stereoskopischen Bildern

Beitrag von slashCAM » Di 26 Jul, 2011 09:32




Heinz07
Beiträge: 63

Re: Neue Studie zur Wahrnehmung und Wirkung von stereoskopischen Bildern

Beitrag von Heinz07 » Di 26 Jul, 2011 11:48

Hätte man vieleicht vor dem 3D-Hype machen sollen?????
Heinz




Axel
Beiträge: 12616

Re: Neue Studie zur Wahrnehmung und Wirkung von stereoskopischen Bildern

Beitrag von Axel » Di 26 Jul, 2011 12:16

Stereoskopie ist was für die Öhrchen (na gut, dann wäre es ...phonie) "3D" und "Bilder" ist eine paradoxe Begriffspaarung, da dreidimensionale Bilder Plastiken wären. Gesetzt den Fall, die Holografie wäre soweit, uns einen festen Körper vor uns vorzupixeln, dann könnten unsere Augen darauf akkomodieren. Bloß ob es so spannend wäre, längere Zeit auf irgendwelche gespenstischen Plastiken zu starren, derweil man selbst, zur Passivität verdammt, in einem Sessel sitzt ...

Was ist mit Schnitten? Nichts. Ich zitiere mich selbst aus einem drei Jahre alten Thread:
Axel hat geschrieben:Bis wir also eines Tages aufwachen und Halle Berry (oder wer auch immer) uns den Kaffee ans Bett bringt, bin ich dafür, nach kontroversen Inhalten zu suchen und diese mit allen Mitteln darzustellen, die uns gegenwärtig zur Verfügung stehen. Ich persönlich bin froh, dass diese noch völlig aus dem Repertoire klassischer Filmsprache stammen, zu denen sehr wohl Farben und filigrane Klänge gehören können. Wenn die Mittel so erweitert werden, dass einst Realität und Bluff nicht mehr zu unterscheiden sind*, wird es "Zeit", es wieder mit dem richtigen Leben aufzunehmen.

*Edit: Stichwort "Stilmittel". Der Edit, der Schnitt selbst, ist mit einer virtuellen Realität schwer vereinbar. Er macht aus zwei zuvor nicht zusammengehörigen Bildern etwas Neues, er erschafft einen Gedanken. Halles Miene, bevor sie uns ihr Guten-Morgen Lächeln schenkt, spräche Bände, aber wir könnten das realistischerweise gar nicht wahrnehmen, denn sie wäre noch in unserer Küche und wir im Bett.




Alf_300
Beiträge: 8011

Re: Neue Studie zur Wahrnehmung und Wirkung von stereoskopischen Bildern

Beitrag von Alf_300 » Di 26 Jul, 2011 12:30

@Axel
Wenn Du eines Tages aufwachst und eine alte Frau bringt Dir den Kaffee dann könnte das theoretisch Halle Berry Live sein ;-)
Noch längrer dauerts bis sich das derzeitige 4:3 Pixeltv verabschiedet und der gebeutelte GEZ Zahler von Errungenschsaften profitiert die er auch finanziert. (Oder auch nicht, denn auf der Rechnung der GEZ steht : Wir Danken für ihre Rundfunkgebühren und kein Wort von Fernsehen)




carstenkurz
Beiträge: 4537

Re: Neue Studie zur Wahrnehmung und Wirkung von stereoskopischen Bildern

Beitrag von carstenkurz » Di 26 Jul, 2011 12:40

Bloß weil Du unter Rundfunk nur Radio verstehst, muss das der Rest der Welt ja nicht auch so sehen.



- Carsten
and now for something completely different...




Alf_300
Beiträge: 8011

Re: Neue Studie zur Wahrnehmung und Wirkung von stereoskopischen Bildern

Beitrag von Alf_300 » Di 26 Jul, 2011 12:53

In der Regel nennt man das Rundfunk und TV, es würde mich nicht also wundern wenn unsere Paragraphenreiter das auch so meinen wie sie schreiben, für den Fall das HD das (+) benötigt, oder ein Zugang über Kabelanbiéter garnicht möglich und SAT als Inländer nicht genehmigt ist.




olja
Beiträge: 1623

Re: Neue Studie zur Wahrnehmung und Wirkung von stereoskopischen Bildern

Beitrag von olja » Di 26 Jul, 2011 13:00

Heinz07 hat geschrieben:Hätte man vieleicht vor dem 3D-Hype machen sollen?????
Heinz
Was hätte man dann in den Blöd-Märkten verkaufen sollen ? 'Irgendwas muß man sich ja einfallen lassen. 3D gucken ist ja ein ganz netter Gag, der seit 100 Jahren alle paar Jahre mal wieder aufflammt.

Ich hatte schon mehrere 3D-Hypes erlebt, früher Rot-Grün, dann über das Fernsehn, dann vor über 10 Jahren mit Shutterbrille am Computer. Alles mit dem gleichen Ergebnis: Ganz nett aber für die Dauer unbrauchbar. Und das wird sich auch hier fortsetzen, obwohl die Maschinerie schon angelaufen ist und das Ding mit Macht gepusht werden wird. Wie E10 sprit ;-), aber den tankt auch keiner.




B.DeKid
Beiträge: 12590

Re: Neue Studie zur Wahrnehmung und Wirkung von stereoskopischen Bildern

Beitrag von B.DeKid » Di 26 Jul, 2011 13:39

Ich bin ja immer noch der Meinung das dieses System die Zukunft ist

http://www.eyeliner3d.com/virgin_digital_launch.html

;-)

MfG
B.DeKid




olja
Beiträge: 1623

Re: Neue Studie zur Wahrnehmung und Wirkung von stereoskopischen Bildern

Beitrag von olja » Di 26 Jul, 2011 14:16

B.DeKid hat geschrieben:Ich bin ja immer noch der Meinung das dieses System die Zukunft ist

http://www.eyeliner3d.com/virgin_digital_launch.html

;-)

MfG
B.DeKid
Ich auch, predige ich schon seit Jahren ;-). Nur holographische Projektion wird
ein neues AHA-Erlebnis bringen.




Belgarion2001
Beiträge: 48

Re: Neue Studie zur Wahrnehmung und Wirkung von stereoskopischen Bildern

Beitrag von Belgarion2001 » Di 26 Jul, 2011 15:22

Hätte man vieleicht vor dem 3D-Hype machen sollen?????
Heinz
Und woher hätte man dann die Erfahrungen bekommen sollen? Vll hätte ja James Cameron mal aus purer Wohltätigkeit nen 200 Mio Film produziert den sich dann 200 Testpersonen ansehen.

Is nicht böse gemeint, aber wann gab es denn jemals zu irgendetwas eine Studie BEVOR Kritiker Fragen gestellt haben?




olja
Beiträge: 1623

Re: Neue Studie zur Wahrnehmung und Wirkung von stereoskopischen Bildern

Beitrag von olja » Di 26 Jul, 2011 16:09

Belgarion2001 hat geschrieben:
Hätte man vieleicht vor dem 3D-Hype machen sollen?????
Heinz
Und woher hätte man dann die Erfahrungen bekommen sollen? Vll hätte ja James Cameron mal aus purer Wohltätigkeit nen 200 Mio Film produziert den sich dann 200 Testpersonen ansehen.

Is nicht böse gemeint, aber wann gab es denn jemals zu irgendetwas eine Studie BEVOR Kritiker Fragen gestellt haben?
Ähm...Dazu braucht man doch keine Studie.Warum ist denn 3D immer wieder verschwunden ? Die Möhre ist jetzt schon 100 Jahre alt und wird immer wieder neu verpackt.

Die Aussagen der "Kunden" und das Nutzungsverhalten sprechen doch eine klare Sprache. Nur es wird jetzt gepusht was das Zeug hält, irgendwann muß es ja klappen die Leute zu überzeugen. Auch wenn sie Kopfschmerzen bekommen.

Ach so

http://www.dradio.de/dlf/sendungen/forschak/1431943/

;-)




dirkus
Beiträge: 1165

Re: Neue Studie zur Wahrnehmung und Wirkung von stereoskopischen Bildern

Beitrag von dirkus » Di 26 Jul, 2011 16:28

Zu der Meldung passt ja dann, das auch bei uns die Elektronik-Kette Saturn/Media Markt (Metro Group) satte Umsatzrückgänge zu verbuchen hat.
http://www.focus.de/finanzen/news/unter ... 49378.html


Die Kunden sind halt nicht blöd;-) ...und für einmal "Achterbahn fahren" in 3D wird niemand seinen erst kürzlich angeschafften Breitbildfernseher wieder verhökern wollen.

Wie ich in einem paralelen Thema schon geschrieben habe: 3D als kurzes Erlebnis (weils einfach anstrengt) ist bei grossen Produktionen sicherlich ok, aber in der Masse wird sich das nicht durchsetzen.




domain
Beiträge: 10939

Re: Neue Studie zur Wahrnehmung und Wirkung von stereoskopischen Bildern

Beitrag von domain » Di 26 Jul, 2011 16:55

Bei einem Geschichtenerzähler ist es unwesentlich, ob man ihn in Mono oder Stereo hört. Entsprechendes gilt vermutlich auch fürs Filmbild in vielen Fällen. 3D scheint daher häufig eine unwesentliche zusätzliche Information zu sein, deren Mehrwert offenbar nicht interessiert.

http://www.literaturport.de/index.php?i ... clipid=388




deeperman
Beiträge: 4

Re: Neue Studie zur Wahrnehmung und Wirkung von stereoskopischen Bildern

Beitrag von deeperman » Do 28 Jul, 2011 11:21

Erinnert mich irgendwie an die "wissenschaftlichen" Untersuchungen vor 100 Jahren zum Automobil, dass kein Mensch Geschwindigkeiten von über 20 km/h ertragen könnte...aber das beste Gegenargument war immer noch der Spruch von Transformers-Regisseur Michael Bay, 3D würde von den "Dialogen" in seinem Film ablenken. Natürlich hat er ihn dann doch in 3D gemacht. Es ist eben Stand der Technik; 2D wird in ein paar Jahren (wenn 3D ohne Brille Standard ist) eine abseitige Kunstform sein wie heute Schwarzweiß- oder Stummfilm




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Canon EOS C500 Mark II - die beste Doku-Kamera? Ergonomie, Stabilisierung, Sensorreadouts und Fazit - Teil 2
von Drushba - Di 2:35
» (Biete) Sound Devices Mixpre-6 (MarkI)
von BrianK - Di 1:30
» Ken Block’s "Climbkhana" - Part Two - Eine Bergfahrt in China
von Funless - Di 0:53
» Vollformat RAW für 2000 Euro? Die Sensor-Bildqualität der Sigma fp in 4K und FullHD
von roki100 - Di 0:36
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - Mo 23:50
» 24p zu 23,976
von MK - Mo 23:17
» Industrial USB-C - Von der schönen Idee zu (k)einer Problemlösung
von vaio - Mo 22:37
» Wofür lebst du?
von hellcow - Mo 22:13
» Altes Thema neu aufgelegt: GEMA freie MUsik nicht GEMA frei?
von handiro - Mo 21:30
» Mehrere Kameras (Clips) automatisch synchronisieren (möglich?)
von dienstag_01 - Mo 21:05
» Sony Vegas und XAVC-Long Import Z190 und Z280
von Marco - Mo 20:12
» Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8
von TheGadgetFilms - Mo 18:49
» GH5: suche conversion LUTs
von Bruno Peter - Mo 17:06
» EIN & AUSBUCHUNGSSYSTEM gesucht
von Bergspetzl - Mo 17:03
» gebrauchter DJI Ronin (groß) Gimbal für Kameras bis 7KG + Ausleger
von saarimagefilmer - Mo 16:17
» Wie Profis arbeiten!
von Auf Achse - Mo 14:00
» Mercalli Standalone Mac: Videostabilisierung in der Postproduktion für Macs
von lukashtz - Mo 12:13
» MOZA AIR 2 wird noch flexibler: Firmware Update 1.0.2
von ksingle - Mo 12:12
» DJI: Drohnen sind bald per Handy App identifizierbar
von tom - Mo 11:54
» >Der LED Licht Thread<
von Darth Schneider - Mo 11:23
» Camcorder, komische Darstellung von Lichtern.
von Rigoberto - Mo 10:35
» Sequenz in Timeline eingefügt -- reingezoomt?
von Jörg - Mo 9:41
» BMPCC (original, 4K, 6K) und externe Steuerung?
von Jott - Mo 9:18
» Was schaust Du gerade?
von roki100 - Mo 2:19
» DJI Mavic Mini Drohne: 2.7K Video und nur 249g: Führerschein- und registrierfrei
von klusterdegenerierung - So 20:35
» Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K
von klusterdegenerierung - So 20:22
» FOTGA A50 Field Moni in 4 Versionen SDI
von klusterdegenerierung - So 19:42
» Manfrotto MVH502A Pro Fluid Video Neiger
von Jörg - So 19:39
» B-Cam zu FS7/Filmen Freibad
von rainermann - So 19:37
» Brauche Einsteigertipps für Premiere Pro (8bit vs. 10bit, V-LOG, HLG, etc)
von dienstag_01 - So 18:31
» Ursa Mini Shoulder Kit - VCT14 kompatibel?
von Frank Glencairn - So 17:07
» mit Dank
von Chiara - So 13:21
» Josh baut sein Youtube Studio
von klusterdegenerierung - So 12:48
» Cliptutorial: DOP Lawrence Sher über den Umgang mit Farben bei „Joker“ u.a. ...
von slashCAM - So 10:27
» Laufband Greenscreen welche Farbe?
von Frank Glencairn - So 8:32
 
neuester Artikel
 
Canon EOS C500 Mark II - die beste Doku-Kamera? Ergonomie, Stabilisierung, Sensorreadouts und Fazit - Teil 2

Im zweiten Teil unseres Canon C500 MKII Praxis-Tests schauen wir uns vor allem die Ergonomie und das Handling der C500 MKII an - hier gibt es im Vergleich zu anderen Canon EOS C Modellen wichtige Unterschiede. Zusätzlich haben wir uns die elektronische Stabilisierung, diverse Sensorreadouts und den Stromverbrauch der C500 MKII angeschaut. Und schließlich haben wir auch noch ein Fazit zur C500 MKII ... weiterlesen>>

Vollformat RAW für 2000 Euro? Die Sensor-Bildqualität der Sigma fp in 4K und FullHD

Die Sigma fp wird von vielen Filmern mit Spannung erwartet. RAW-Aufzeichnung mit einem FullFrame Sensor unter 2.000 Euro gab es ja bis jetzt noch nicht. Doch kann Sigma auch die hoch gesteckten Erwartungen erfüllen? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Deep in the Guatemalan Jungle with my FPV Drones

Hals- oder vielleicht besser gesagt rotorbrecherische Flugaufnahmen gibt es hier zu bestaunen -- extrem gekonnt lässt der offensichtlich Racing-geschulte Pilot seine kleine Drohne durch die Luft wirbeln (Danke ans Forum für den Hinsweis).