berlin123
Beiträge: 959

Re: Apple Vision Pro - Bereits nachlassende Nachfrage in den USA?

Beitrag von berlin123 »

cantsin hat geschrieben: Mi 01 Mai, 2024 16:52
berlin123 hat geschrieben: Mi 01 Mai, 2024 16:29 Der Newton beanspruchte Ressourcen die Jobs nicht mehr aufbringen wollte. Ein halbes Jahr nach dem Ende des Newton wurde der iMac, Jobs’ erstes neues Produkt, auf den Markt gebracht.

Wo Apple heute steht und welche Mittel diese Firma hat weiß jeder. Es sind ganz andere Zeiten.
Apple steht heute, wo es ist, weil Cook es gnadenlos auf Profitabilität getrimmt hat. Die Vision-Plattform wird keine Zukunft haben, wenn sie sich nicht am Markt bewährt. Apple Car ist ein frisches Beispiel dafür, wie umstandslos Apple fehlgeschlagene Projekte beerdigt, auch wenn da viele Jahre und Milliarden R&D drinstecken.
Das Auto hat offensichtlich nie einen Stand erreicht, in dem Apple bereit war es auf den Markt zu bringen. Das ist bei der VP anders.

Das iPad war auch mal vor dem iPhone in der Entwicklung. Wurde dann wegen des iPhones zurück gestellt, weil man sich damals nicht genug davon versprach. Soll heißen Apple arbeitet an mehreren Dingen, nicht alle werden für marktreif befunden.

Lt Jobs‘ Biograf gibt es einen Raum bei Apple, in dem jeweils die aktuellsten Prototypen aller Entwicklungsteams stehen. Regelmäßig trifft sich da die Führung und bewertet, ob etwas gut genug ist um veröffentlicht zu werden.

Da stehen mit Sicherheit eine Reihe von Dingen, die wir gar nicht kennen. Wenn ein Produkt es aus dem Raum hinaus schafft, dann gibt es offensichtlich auch ein finanzielles Commitment.

Man braucht nicht darüber diskutieren, ob ein Produktkategorie, die nur Verluste einfährt, irgendwann aus dem Programm genommen wird. Aber nicht nach 3 Monaten. Ich schätze nicht mal nach drei Jahren, solange der Markt für diese Produktkategorie immer noch weiter wächst und man die Chance behält sich unter den Top Akteuren zu positionieren.



berlin123
Beiträge: 959

Re: Apple Vision Pro - Bereits nachlassende Nachfrage in den USA?

Beitrag von berlin123 »

Übrigens: Auch für Meta bleibt der VR Markt ja ein großes Thema. Die Brillen werden angeblich mit Verlust, oder zumindest hauchdünnen Margen kalkuliert. Es geht Zuckerberg also aktuell nicht um den Gewinn pro Gerät, sondern um die Marktdurchdringung.

Einige Konkurrenten haben schon die Segel gestrichen. Ich glaube von HTC Vive war die Stellungnahme, dass man im Consumer Markt gegen einen Konkurrenten, der seine Headsets subventioniert nichts machen könne. Daher fokussiere man sich jetzt nur noch auf den Business Markt.

Nun scheint Apple‘s Markteintritt Zuckerberg nervös zu machen. Denn letzte Woche kündigte Meta an, dass man das OS für die Meta Quest anderen Herstellern zur Verfügung stellen werde.

Diese Strategie hat schon öfter gut funktioniert. Das Hardware-offene Windows gegen das geschlossene Mac OS, dasselbe bei Android vs iOS.



iasi
Beiträge: 25429

Re: Apple Vision Pro - Bereits nachlassende Nachfrage in den USA?

Beitrag von iasi »

cantsin hat geschrieben: Mi 01 Mai, 2024 16:52
berlin123 hat geschrieben: Mi 01 Mai, 2024 16:29 Der Newton beanspruchte Ressourcen die Jobs nicht mehr aufbringen wollte. Ein halbes Jahr nach dem Ende des Newton wurde der iMac, Jobs’ erstes neues Produkt, auf den Markt gebracht.

Wo Apple heute steht und welche Mittel diese Firma hat weiß jeder. Es sind ganz andere Zeiten.
Apple steht heute, wo es ist, weil Cook es gnadenlos auf Profitabilität getrimmt hat. Die Vision-Plattform wird keine Zukunft haben, wenn sie sich nicht am Markt bewährt. Apple Car ist ein frisches Beispiel dafür, wie umstandslos Apple fehlgeschlagene Projekte beerdigt, auch wenn da viele Jahre und Milliarden R&D drinstecken.
Apple war schon immer eine Premiummarke, bei der die Profitabilität hoch war.

Wo ist denn Apple Car auf den Markt gekommen?
Vision Pro ist nicht nur marktreif, sondern wird schon verkauft.
Ohne die grundlegenden Entwicklungskosten ist die Brille sicherlich rentabel.



Darth Schneider
Beiträge: 20473

Re: Apple Vision Pro - Bereits nachlassende Nachfrage in den USA?

Beitrag von Darth Schneider »

Krass ist doch:
Apple baut eine High Tech Brille die eigentlich gar niemand braucht, ja nicht mal besonders modisch/chic ausschaut. Bringt die auf den Markt für 4000€. Und verkauft (gefühlt) eine halbe Million davon.

Eigentlich kann man doch gar nicht von einem Flop reden…;)
Gruss Boris



cantsin
Beiträge: 14936

Re: Apple Vision Pro - Bereits nachlassende Nachfrage in den USA?

Beitrag von cantsin »

Darth Schneider hat geschrieben: Mi 01 Mai, 2024 19:51 Krass ist doch:
Apple baut eine High Tech Brille die eigentlich gar niemand braucht, ja nicht mal besonders modisch/chic ausschaut. Bringt die auf den Markt für 4000€. Und verkauft (gefühlt) eine halbe Million davon.
Ist halt vom Prinzip bzw. den Relationen her dasselbe, als wenn ein Hollywood-Studio für 100 Millionen einen neuen Superhelden-Film produziert, der eine neue Franchise bzw. ein neues Universum etabliert, und für den dann zwei Millionen Zuschauer Eintrittskarten kaufen.

Schwierige, offene Frage: Lohnt es sich dann, Sequels zu produzieren?



macaw
Beiträge: 1483

Re: Apple Vision Pro - Bereits nachlassende Nachfrage in den USA?

Beitrag von macaw »

Darth Schneider hat geschrieben: Mi 01 Mai, 2024 19:51 Krass ist doch:
Apple baut eine High Tech Brille die eigentlich gar niemand braucht, ja nicht mal besonders modisch/chic ausschaut. Bringt die auf den Markt für 4000€. Und verkauft (gefühlt) eine halbe Million davon.

Eigentlich kann man doch gar nicht von einem Flop reden…;)
Gruss Boris
Deutsche Filme gibt es (zum Teil "leider") auch immer noch, die meisten sind finanzielle Flops, die Förderung hält die Mühle aber am laufen - die reine Existenz von etwas bedeutet keinen Erfolg...

Andererseits planen solche Firmen viel weiter im voraus als wir normalen Verbraucher uns vorstellen können. Die "Gratiskultur" des jungen Internets ab 1998 z.B. war ja auch nur eine auf Jahrzehnte angelegte Taktik die Benutzer erstmal reinzuholen, daran zu gewöhnen und dann zu kassieren...



berlin123
Beiträge: 959

Re: Apple Vision Pro - Bereits nachlassende Nachfrage in den USA?

Beitrag von berlin123 »

cantsin hat geschrieben: Do 02 Mai, 2024 09:12
Darth Schneider hat geschrieben: Mi 01 Mai, 2024 19:51 Krass ist doch:
Apple baut eine High Tech Brille die eigentlich gar niemand braucht, ja nicht mal besonders modisch/chic ausschaut. Bringt die auf den Markt für 4000€. Und verkauft (gefühlt) eine halbe Million davon.
Ist halt vom Prinzip bzw. den Relationen her dasselbe, als wenn ein Hollywood-Studio für 100 Millionen einen neuen Superhelden-Film produziert,
Dasselbe wäre es, wenn die Karte für den ersten Superhelden Film 89,- Euro kostet, die FX Technik schon sehr gut ist, aber die Story noch lange nicht fertig geschrieben wurde. Und das auch jeder aus den zahlreichen Reviews weiss.

Die Einschätzung eines Industrie Kenners:
Some of the topics I touch on:
  • Why I believe Vision Pro may be an over-engineered “devkit”
  • The genius & audacity behind some of Apple’s hardware decisions
  • Gaze & pinch is an incredible UI superpower and major industry ah-ha moment
  • Why the Vision Pro software/content story is so dull and unimaginative
  • Why most people won’t use Vision Pro for watching TV/movies
  • Apple’s bet in immersive video is a total game-changer for Live Sports
  • Why I returned my Vision Pro… and my Top 10 wishlist to reconsider
  • Apple’s VR debut is the best thing that ever happened to Oculus/Meta
  • My unsolicited product advice to Meta for Quest Pro 2 and beyond
https://hugo.blog/2024/03/11/vision-pro/



cantsin
Beiträge: 14936

Re: Apple Vision Pro - Bereits nachlassende Nachfrage in den USA?

Beitrag von cantsin »

berlin123 hat geschrieben: Do 02 Mai, 2024 12:02
cantsin hat geschrieben: Do 02 Mai, 2024 09:12

Ist halt vom Prinzip bzw. den Relationen her dasselbe, als wenn ein Hollywood-Studio für 100 Millionen einen neuen Superhelden-Film produziert,
Dasselbe wäre es, wenn die Karte für den ersten Superhelden Film 89,- Euro kostet, die FX Technik schon sehr gut, aber die Story noch nicht ausgereift ist. Und das auch jeder weiss, weil es in zahlreichen Reviews gezeigt wurde.
30 Euro, wenn wir mal davon ausgehen, dass eine Vision für den Massenmarkt nicht mehr als ein Drittel bis die Hälfte der heutigen Vision Pro kosten darf.

Und, da werden die Parallelen schon etwas schwieriger, wenn das Ausreifen der Story nicht von den angestellten Drehbuchautoren, sondern von der fan fiction im Netz (= den externen App-Entwicklern) abhängt.



R S K
Beiträge: 2309

Re: Apple Vision Pro - Bereits nachlassende Nachfrage in den USA?

Beitrag von R S K »

medienonkel hat geschrieben: Mi 01 Mai, 2024 16:51Fast unbegrenzte Anzahl an virtuellen Monitoren?
Wie gesagt, wirklich schade, dass du von allem keine Ahnung hast. Von FC offensichtlich erst recht nichts wenn du schon so ein Frage stellst.


berlin123 hat geschrieben: Mi 01 Mai, 2024 17:23Die Brillen werden angeblich mit Verlust, oder zumindest hauchdünnen Margen kalkuliert.
Bei $69 Dollar pro Gerät (einzig nach Herstellungskosten) kann wohl kaum von „hauchdünn” die Rede sein. Es ist ein Verlustgeschäft sondergleichen. Aber irgendwie setzt nur Apple hier Milliarden in den Sand und ist ein „Totalflop”? 🤔 Wirklich faszinierende Logik.

Ach ja: „bei geschätzten 9 Milliarden Entwicklungskosten” für die VP. Wow. Das sind ja… fast die Hälfte der Verluste von Meta nur seit Juni '22! Wirklich beunruhigend! Und wie lange werden sie an der VP entwickelt haben? 15+ Jahre? Lass mich mal rechnen…

Oh ja. Ganz klar. Meta = alles richtig, Apple = alles falsch.

Es ist genauso wie iOS und Android. Android mag 70% Marktanteil haben, Apple nimmt dafür aber 85% der Profite. Ich weiß zumindest was mir lieber wäre. Ich glaube also nicht, dass sie sonderlich unglücklich darüber sind. Genauso wenig wie sie den Verkaufszahlen der Quest irgendeine Bedeutung oder Aufmerksamkeit beimessen. Bei einer vergleichsweise fast 6x-Marge bei ¼ der Verkäufe (auch hier wieder: nur in einem Land) dürften die VP-Manager Nachts bestens schlafen können. Im Gegensatz zu denen von Meta.

Aber klar… die Quest ist die Erfolgsstory, die VP ein „Totalflop”! 👍🏼
Zuletzt geändert von R S K am Do 02 Mai, 2024 16:21, insgesamt 1-mal geändert.



medienonkel
Beiträge: 771

Re: Apple Vision Pro - Bereits nachlassende Nachfrage in den USA?

Beitrag von medienonkel »

R S K hat geschrieben: Do 02 Mai, 2024 14:11
medienonkel hat geschrieben: Mi 01 Mai, 2024 16:51Fast unbegrenzte Anzahl an virtuellen Monitoren?
Wie gesagt, wirklich schade, dass du von allem keine Ahnung hast. Von FC offensichtlich erst recht nichts.
Ach, danke für die Info, dass ich von allem keine Ahnung habe, du kleiner Scherzkeks.

Ich stell mir gerade echt vor, wie du mit einem Schulungsteilnehmer, der vielleicht nicht ganz so von Apple überzeugt ist und von seinem Chef zu dir geschickt wird, umgehst.
Laberst du den dann auch die ganze Zeit so unqualifiziert (ich bezweifle stark, dass du irgendeine Form der Pädagogik jemals erlernt hast) und ernsthaft unangenehm von oben herab voll?

Ich wollte gerade anfangen, mich dir gegenüber zu rechtfertigen, was meine bisherige Arbeit mit FC betrifft.
Lassen wir das, das wäre bei dir bloße Zeitverschwendung.
Du bist tatsächlich eher zu bedauern, da du vermutlich nie deinen eingeschränkten Blick ernsthaft erweitern wirst.
Zumindest kann man deine Ergüsse hier in diese Richtung deuten.

Was ja komplett okay ist.

Jedoch muss man dann damit leben können, dass die Welt außerhalb der Apple-Bubble einer anderen Meinung sein kann. Die Permeabilität deiner Blasenmembrane scheint aber nur in einer Richtung stark selektiv positiv zu funktionieren.
Alles andere wird schlicht blockiert und mit einem bitteren Milieu verseucht.

Ich finde es auch sehr interessant, wie jemand, der seinen eigenen Angaben nach sein Geld mit dem Umgang mit Menschen und Wissensvermittlung verdient, sich in einem öffentlichen Forum so derart unsympathisch geriert.

Man ist ja in diesem Forum einiges gewohnt und sicher dauert es ein wenig, die feinen Nuancen hier korrekt zu lesen.

Aber Du bist echt der unangenehmste Apple-Zausel, der irgendwie auch nur zu diesem Thema aus seinem Mac kriecht.



R S K
Beiträge: 2309

Re: Apple Vision Pro - Bereits nachlassende Nachfrage in den USA?

Beitrag von R S K »

Feige anonym pöbelt es sich immer am besten.

🥱



medienonkel
Beiträge: 771

Re: Apple Vision Pro - Bereits nachlassende Nachfrage in den USA?

Beitrag von medienonkel »

R S K hat geschrieben: Do 02 Mai, 2024 15:34 Feige anonym pöbelt es sich immer am besten.

🥱
Ja, anonym wie 95% der anderen Forenteilnehmer auch.

Ich "pöbel" ja wenigstens und bin nicht nur anonym.
Diese Eigenleistung möchte ich dann doch gewürdigt wissen.



teichomad
Beiträge: 419

Re: Apple Vision Pro - Bereits nachlassende Nachfrage in den USA?

Beitrag von teichomad »

R S K hat geschrieben: Do 02 Mai, 2024 14:11
medienonkel hat geschrieben: Mi 01 Mai, 2024 16:51Fast unbegrenzte Anzahl an virtuellen Monitoren?
Wie gesagt, wirklich schade, dass du von allem keine Ahnung hast. Von FC offensichtlich erst recht nichts wenn du schon so ein Frage stellst.


berlin123 hat geschrieben: Mi 01 Mai, 2024 17:23Die Brillen werden angeblich mit Verlust, oder zumindest hauchdünnen Margen kalkuliert.
Bei $69 Dollar pro Gerät (einzig nach Herstellungskosten) kann wohl kaum von „hauchdünn” die Rede sein. Es ist ein Verlustgeschäft sondergleichen. Aber irgendwie setzt nur Apple hier Milliarden in den Sand und ist ein „Totalflop”? 🤔 Wirklich faszinierende Logik.

Ach ja: „bei geschätzten 9 Milliarden Entwicklungskosten” für die VP. Wow. Das sind ja… fast die Hälfte der Verluste von Meta nur seit Juni '22! Wirklich beunruhigend! Und wie lange werden sie an der VP entwickelt haben? 15+ Jahre? Lass mich mal rechnen…

Oh ja. Ganz klar. Meta = alles richtig, Apple = alles falsch.

Es ist genauso wie iOS und Android. Android mag 70% Marktanteil haben, Apple nimmt dafür aber 85% der Profite. Ich weiß zumindest was mir lieber wäre. Ich glaube also nicht, dass sie sonderlich unglücklich darüber sind. Genauso wenig wie sie den Verkaufszahlen der Quest irgendeine Bedeutung oder Aufmerksamkeit beimessen. Bei einer vergleichsweise fast 6x-Marge bei ¼ der Verkäufe (auch hier wieder: nur in einem Land) dürften die VP-Manager Nachts bestens schlafen können. Im Gegensatz zu denen von Meta.

Aber klar… die Quest ist die Erfolgsstory, die VP ein „Totalflop”! 👍🏼
69 Dollar Herstellungskosten ? Welcher Quelle enstpringt dieser Quatsch oder hast du das geträumt ?



berlin123
Beiträge: 959

Re: Apple Vision Pro - Bereits nachlassende Nachfrage in den USA?

Beitrag von berlin123 »

teichomad hat geschrieben: Fr 03 Mai, 2024 09:18
R S K hat geschrieben: Do 02 Mai, 2024 14:11
Wie gesagt, wirklich schade, dass du von allem keine Ahnung hast. Von FC offensichtlich erst recht nichts wenn du schon so ein Frage stellst.




Bei $69 Dollar pro Gerät (einzig nach Herstellungskosten) kann wohl kaum von „hauchdünn” die Rede sein. Es ist ein Verlustgeschäft sondergleichen. Aber irgendwie setzt nur Apple hier Milliarden in den Sand und ist ein „Totalflop”? 🤔 Wirklich faszinierende Logik.

Ach ja: „bei geschätzten 9 Milliarden Entwicklungskosten” für die VP. Wow. Das sind ja… fast die Hälfte der Verluste von Meta nur seit Juni '22! Wirklich beunruhigend! Und wie lange werden sie an der VP entwickelt haben? 15+ Jahre? Lass mich mal rechnen…

Oh ja. Ganz klar. Meta = alles richtig, Apple = alles falsch.

Es ist genauso wie iOS und Android. Android mag 70% Marktanteil haben, Apple nimmt dafür aber 85% der Profite. Ich weiß zumindest was mir lieber wäre. Ich glaube also nicht, dass sie sonderlich unglücklich darüber sind. Genauso wenig wie sie den Verkaufszahlen der Quest irgendeine Bedeutung oder Aufmerksamkeit beimessen. Bei einer vergleichsweise fast 6x-Marge bei ¼ der Verkäufe (auch hier wieder: nur in einem Land) dürften die VP-Manager Nachts bestens schlafen können. Im Gegensatz zu denen von Meta.

Aber klar… die Quest ist die Erfolgsstory, die VP ein „Totalflop”! 👍🏼
69 Dollar Herstellungskosten ? Welcher Quelle enstpringt dieser Quatsch oder hast du das geträumt ?
Ich glaube es ist gemeint nach Abzug der direkt zurechenbaren Herstellungskosten bleiben $69,- über, also der Deckungsbeitrag. Das hiesse für Entwicklung, Vertrieb und andere laufende Kosten blieben nur 69,- pro Einheit, weshalb das ganze ein Zuschussgeschäft ist.

Diese Zahlen sind glaube ich nicht offiziell bestätigt. Aber sie erscheinen nicht unrealistisch. Konkurrenten behaupten das ja auch. Das Thema VR und "Metaverse" ist bei Meta so hoch aufgehangen (Quest Produktpräsenationen macht Zuck selber), dass man das offensichtlich querfinanziert um sich für die Zukunft als Marktführer zu positionieren.



R S K
Beiträge: 2309

Re: Apple Vision Pro - Bereits nachlassende Nachfrage in den USA?

Beitrag von R S K »

teichomad hat geschrieben: Fr 03 Mai, 2024 09:18Welcher Quelle enstpringt dieser Quatsch oder hast du das geträumt ?
Ach, meine Zahlen sind Quatsch, ja? 😂 Dann erzähl mal. Was sind denn die „richtigen” Zahlen? Na? Welche sind denn nicht Quatsch? Nur zu.



teichomad
Beiträge: 419

Re: Apple Vision Pro - Bereits nachlassende Nachfrage in den USA?

Beitrag von teichomad »

R S K hat geschrieben: Fr 03 Mai, 2024 13:31
teichomad hat geschrieben: Fr 03 Mai, 2024 09:18Welcher Quelle enstpringt dieser Quatsch oder hast du das geträumt ?
Ach, meine Zahlen sind Quatsch, ja? 😂 Dann erzähl mal. Was sind denn die „richtigen” Zahlen? Na? Welche sind denn nicht Quatsch? Nur zu.
Eins nach dem anderen: https://shorturl.at/lrLV6

Kriegst du das mit der Quellenangabe noch hin oder ja ?



R S K
Beiträge: 2309

Re: Apple Vision Pro - Bereits nachlassende Nachfrage in den USA?

Beitrag von R S K »

Ich finde es gut wie offen du mit deinen Problemen umgehst. Weiter so. Das wird schon. Für dich sicher auch sehr hilfreich auf deinem Weg: https://bit.ly/3QwjxrT

Pro-Tip: Funktioniert deine Tastatur auch mit Google? Denn das Eintippeln deiner oh so wertvollen Beiträge hat viel länger gedauert als einfach nach deinen „seriösen” Wunchzahlen zu suchen. Und du hättest dir eine weitere Peinlichkeit erspart. Viel Erfolg!



teichomad
Beiträge: 419

Re: Apple Vision Pro - Bereits nachlassende Nachfrage in den USA?

Beitrag von teichomad »

R S K hat geschrieben: Fr 03 Mai, 2024 14:50 Ich finde es gut wie offen du mit deinen Problemen umgehst. Weiter so. Das wird schon. Für dich sicher auch sehr hilfreich auf deinem Weg: https://bit.ly/3QwjxrT

Pro-Tip: Funktioniert deine Tastatur auch mit Google? Denn das Eintippeln deiner oh so wertvollen Beiträge hat viel länger gedauert als einfach nach deinen „seriösen” Wunchzahlen zu suchen. Und du hättest dir eine weitere Peinlichkeit erspart. Viel Erfolg!
Jetz ist er richtig wütend. Dann reg dich mal ab und genieße das Wochenende.



R S K
Beiträge: 2309

Re: Apple Vision Pro - Bereits nachlassende Nachfrage in den USA?

Beitrag von R S K »

teichomad hat geschrieben: Fr 03 Mai, 2024 14:55Jetz ist er richtig wütend.
Oh ja. Jetz [sic] bin ich regelrecht in Rage. Es ist ja so offensichtlich.

😂

Mit anderen Worten, er hat es längst gegoogelt und versucht jetzt nur mit infantilem Geseire von seinem kläglich gescheiterten Trollversuch abzulenken. Armer.

Kannst gerne andere weiter antrollen. Du langweilst mich. 👋🏼



teichomad
Beiträge: 419

Re: Apple Vision Pro - Bereits nachlassende Nachfrage in den USA?

Beitrag von teichomad »

ohje. der schaden sitzt tief und um die quellenangabe hast du dich auch noch nicht gekümmert.



macaw
Beiträge: 1483

Re: Apple Vision Pro - Bereits nachlassende Nachfrage in den USA?

Beitrag von macaw »

medienonkel hat geschrieben: Do 02 Mai, 2024 15:24 Aber Du bist echt der unangenehmste Apple-Zausel, der irgendwie auch nur zu diesem Thema aus seinem Mac kriecht.
Ich kenne keinen Apple User der aus seinem Fetisch kein riesiges Gewese machen kann. Ich verstehe das nicht, selbst als Großaktionär würde es einen nicht jucken wenn jemand die Bude scheiße findet - Kohle fließt ja. Aber irgendein Hinz aus sonstwo der sich einen überteuerten Laptop oder eine Brille gekauft hat, macht sich in die Hose weil man den Propheten - äh, sorry, ein Gerät "beleidigt" hat :-D



markusG
Beiträge: 4684

Re: Apple Vision Pro - Bereits nachlassende Nachfrage in den USA?

Beitrag von markusG »



berlin123
Beiträge: 959

Re: Apple Vision Pro - Bereits nachlassende Nachfrage in den USA?

Beitrag von berlin123 »

Die Vision Pro verschafft dem VR Thema ein bisschen Schub. Davon profitiert auch Meta. Quest Brillen in der Lufthansa Business Class:
https://www.uploadvr.com/lufthansa-meta ... t-program/

Wenn der Gerätepreis keine spielt: mehrere große Firmen nutzen die Vision Pro mit eigener Software
https://www.uploadvr.com/most-fortune-1 ... ision-pro/



R S K
Beiträge: 2309

Re: Apple Vision Pro - Bereits nachlassende Nachfrage in den USA?

Beitrag von R S K »

berlin123 hat geschrieben: Fr 17 Mai, 2024 16:30Wenn der Gerätepreis keine spielt: mehrere große Firmen nutzen die Vision Pro mit eigener Software
Ja, genaaaaaauuuuu. Weil der Preis keine Rolle spielt! Natürlich nicht weil nur die Vision Pro das kann was die brauchen, ausgereifte Frameworks und einen amtlichen SDK hat und die Quest nicht. Nee nee. Niemals.

Alles nur der Preis.

Definitiv nur das. Weil dicke Hose und so.

Brillant hergeleitet.

😂



iasi
Beiträge: 25429

Re: Apple Vision Pro - Bereits nachlassende Nachfrage in den USA?

Beitrag von iasi »

Ab 12.Juli gibt´s die Vision Pro auch in Deutschland - für 3999€.



Frank Glencairn
Beiträge: 24113

Re: Apple Vision Pro - Bereits nachlassende Nachfrage in den USA?

Beitrag von Frank Glencairn »

Vielleicht hilft ja die neue BM Kamera, die speziell für die Vision entwickelt wurde was.
Apple und BM haben ja heute nochmal extra ihre enge Zusammenarbeit und Partnerschaft bekräftigt.

image_2024-06-10_212616113.png
Sapere aude - de omnibus dubitandum
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.



R S K
Beiträge: 2309

Re: Apple Vision Pro - Bereits nachlassende Nachfrage in den USA?

Beitrag von R S K »

„Hilft” was genau?

Du meinst „hilft” genauso wie die extra enge, bekräftigte Zusammenarbeit und Partnerschaft {bla sülz schwafel] mit Canon?

Bild

Na dann.



 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Zcam vor dem aus?
von roki100 - Fr 16:49
» Alien: Romulus - Teaser Trailer online - produziert von Ridley Scott, gedreht auf Alexa 35
von markusG - Fr 15:23
» Sony Zv e1 firmware update bringt kein 4k 100fps
von Funless - Fr 15:14
» Heute hat es Netflix erwischt
von Bluboy - Fr 14:53
» Dreamflare AI: erstes KI-Filmportal startet mit interaktiven Formaten
von Frank Glencairn - Fr 14:17
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von klusterdegenerierung - Fr 9:06
» Canon EOS R1 und EOS R5 Mark II im ersten Hands-On und Praxistest
von Clemens Schiesko - Fr 0:40
» Was schaust Du gerade?
von Darth Schneider - Do 22:54
» Panasonic hc-x 909 Firmware
von Jan - Do 21:10
» Darstellung von Timelines
von TheBubble - Do 20:45
» Da Vinci und Rec 709 A
von soulbrother - Do 20:42
» Was hörst Du gerade?
von pillepalle - Do 20:05
» Blackmagic DaVinci Resolve 19 Public Beta 5 ist da
von Jörg - Do 19:52
» Longlegs - Nicolas Cage als Serienkiller
von Frank Glencairn - Do 18:42
» Bullet Time Effekt einfach selbst gemacht per Video-KI
von macaw - Do 17:47
» Neue DJI SDR Transmission: Erschwingliche Videofunkstrecke mit 2km Reichweite
von slashCAM - Do 17:36
» Microsoft VALL-E 2: KI ahmt jede Stimme perfekt nach - nur per 3s Stimmsample
von macaw - Do 15:05
» Toxisches NETFLIX? Wie Streaming die Filmbranche verändert hat.
von markusG - Do 13:52
» Blackmagic PYXIS 6K: Die Vollformat „Box“-Kamera mit Viewfinder, 2x SDI, Sideplates (!) uvm.
von iasi - Do 7:58
» Helmut Wittek: MK-Kapseln & CMD 42 | MikroForum 2024
von pillepalle - Mi 18:14
» [BIETE!] Objektiv Samsung 16 - 50mm / 2 - 2,8 S ED OiS
von ahuba - Mi 17:57
» [BIETE!] Canon 1-DC
von ahuba - Mi 17:53
» Leak: Neue Videofunkstrecke von DJI
von radneuerfinder - Mi 17:18
» Amazon Prime Day Angebote - Foto- und Video-Highlights
von Da_Michl - Mi 17:14
» Sony Alpha ILCE-7R V - APS-C CROP - 8K Aufnahme?
von aidualk - Mi 15:41
» Ryzen AI 300 - AMDs neue Notebook Prozessoren optimiert für Resolve
von markusG - Mi 13:33
» Canon EOS R1 und R5 Mark II vorgestellt mit DIGIC Accelerator und mehr
von slashCAM - Mi 12:06
» Werbung - es geht auch gut ;) Sammelthread
von 7River - Mi 11:20
» Blackmagic DaVinci Resolve für iPad Pro: Ultramobiler Videoschnitt mit Farbkorrektur
von Bilderspiele - Mi 11:08
» "Twisters" wirbelt ins Kino
von 7River - Mi 11:03
» Filmen Firmenevent mit Livestream
von udostoll - Mi 10:56
» Linsen (Vintage, Anamorphic & Co.)
von roki100 - Mi 10:18
» Avid: Kollaborativ schneiden
von Frank Glencairn - Mi 9:08
» Canon EOS R5 Mark II soll am 17.7. vorgestellt werden
von iasi - Mi 8:54
» Definitiver Kameravergleich
von blueplanet - Mi 7:08