slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11262

Photoshop für Videos? Pixelmator Pro 3.2 bekommt Video Editing / Compositing Layer

Beitrag von slashCAM » Mi 07 Dez, 2022 11:30


Exklusiv für den Mac gibt es schon seit längerem eine Bildbearbeitungssoftware, die primär ihre Berechnungen primär auf der GPU ausführt und dabei pfeilschnell und teilwe...
Bild
Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Photoshop für Videos? Pixelmator Pro 3.2 bekommt Video Editing / Compositing Layer




klusterdegenerierung
Beiträge: 24899

Re: Photoshop für Videos? Pixelmator Pro 3.2 bekommt Video Editing / Compositing Layer

Beitrag von klusterdegenerierung » Mi 07 Dez, 2022 11:45

Man kann doch schon seit Jahren Videos in Photoshop bearbeiten, man muß es nur voher als smartobjekt wandeln, dann kann man es sogar im ACR bearbeiten, allerdings ist das rendern in PS ziemlich Zeitentsiv.

Habe früher damit das Beauty Plugin von Imagenomic so nutzbar gemacht als es noch nix gescheites in Resolve etc. gab.
"Das Leben ist wie kalte Butter auf warme Brötchen streichen!"




berlin123
Beiträge: 207

Re: Photoshop für Videos? Pixelmator Pro 3.2 bekommt Video Editing / Compositing Layer

Beitrag von berlin123 » Mi 07 Dez, 2022 12:27

Ziemlich cool für schnelle Farbkorrekturen und zum Erstellen von statischem Text mit diversen Farb-, Verlaufs- und Verzerrungsoptionen. Ich hatte mir Pixelmator letztes Jahr nur wegen des Motion Exports gekauft. Dieses Update macht die Sache noch runder.




Gummibando
Beiträge: 11

Re: Photoshop für Videos? Pixelmator Pro 3.2 bekommt Video Editing / Compositing Layer

Beitrag von Gummibando » Mi 07 Dez, 2022 12:52

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Mi 07 Dez, 2022 11:45
Man kann doch schon seit Jahren Videos in Photoshop bearbeiten, man muß es nur voher als smartobjekt wandeln, dann kann man es sogar im ACR bearbeiten, allerdings ist das rendern in PS ziemlich Zeitentsiv.

Habe früher damit das Beauty Plugin von Imagenomic so nutzbar gemacht als es noch nix gescheites in Resolve etc. gab.
Allerdings kostet Pixelmator einmalig weniger (aktuell im Sale für 24 €, regulär 48 €) als ein Monat Creative Suite.
Ein für den Preis beeindruckendes Tool, insbesondere wenn man bedenkt, dass das Entwickler-Team kleiner ist als die Executive-Riege bei Adobe.




hexeric
Beiträge: 238

Re: Photoshop für Videos? Pixelmator Pro 3.2 bekommt Video Editing / Compositing Layer

Beitrag von hexeric » Mi 07 Dez, 2022 13:06

der knackpunkt ist die direkte anbindung an motion und FCP. teilweise sind da auch deren ex-developers dabei. pixelmator und affinity sind seit erscheinen sehr apple nahe und z.b. funktionieren PSDs von adobe in FCP nicht, sondern nur aus affinity weil sie 'genauer' geschrieben werden.




klusterdegenerierung
Beiträge: 24899

Re: Photoshop für Videos? Pixelmator Pro 3.2 bekommt Video Editing / Compositing Layer

Beitrag von klusterdegenerierung » Mi 07 Dez, 2022 13:53

Gummibando hat geschrieben:
Mi 07 Dez, 2022 12:52
klusterdegenerierung hat geschrieben:
Mi 07 Dez, 2022 11:45
Man kann doch schon seit Jahren Videos in Photoshop bearbeiten, man muß es nur voher als smartobjekt wandeln, dann kann man es sogar im ACR bearbeiten, allerdings ist das rendern in PS ziemlich Zeitentsiv.

Habe früher damit das Beauty Plugin von Imagenomic so nutzbar gemacht als es noch nix gescheites in Resolve etc. gab.
Allerdings kostet Pixelmator einmalig weniger (aktuell im Sale für 24 €, regulär 48 €) als ein Monat Creative Suite.
Ein für den Preis beeindruckendes Tool, insbesondere wenn man bedenkt, dass das Entwickler-Team kleiner ist als die Executive-Riege bei Adobe.
Dann sollen die das mal schnell für Windoof rausbringen.
"Das Leben ist wie kalte Butter auf warme Brötchen streichen!"




erger
Beiträge: 2

Re: Photoshop für Videos? Pixelmator Pro 3.2 bekommt Video Editing / Compositing Layer

Beitrag von erger » Mi 07 Dez, 2022 16:49

Die Möglichkeiten gibt es schon länger bei CameraBag Pro sowohl für Windows als auch für Mac.

Gibt es jetzt mit einem 15% Rabatt um $ 50,00

Hier der Link https://nevercenter.com/camerabag/




klusterdegenerierung
Beiträge: 24899

Re: Photoshop für Videos? Pixelmator Pro 3.2 bekommt Video Editing / Compositing Layer

Beitrag von klusterdegenerierung » Mi 07 Dez, 2022 18:18

Der benefit scheint mir aber bei all dem noch verschlossen zu bleiben, denn das ist ja jetzt nix was man nicht auch in Resolve könnte.
"Das Leben ist wie kalte Butter auf warme Brötchen streichen!"




Gummibando
Beiträge: 11

Re: Photoshop für Videos? Pixelmator Pro 3.2 bekommt Video Editing / Compositing Layer

Beitrag von Gummibando » Mi 07 Dez, 2022 18:46

erger hat geschrieben:
Mi 07 Dez, 2022 16:49
Die Möglichkeiten gibt es schon länger bei CameraBag Pro sowohl für Windows als auch für Mac.

Gibt es jetzt mit einem 15% Rabatt um $ 50,00

Hier der Link https://nevercenter.com/camerabag/
CameraBag ist m.M.n. nicht mit Pixelmator vergleichbar. Pixelmator ist quasi ein vollwertiges Pixel- und Vektor-Grafikprogramm inkl. Raw-Development, Ebenen, Masken, Blend-Modes, Zeichenwerkzeugen, Retusche, Text, div. ML-Funktionen usw.




erger
Beiträge: 2

Re: Photoshop für Videos? Pixelmator Pro 3.2 bekommt Video Editing / Compositing Layer

Beitrag von erger » Mi 07 Dez, 2022 19:04

Da gebe ich dir Recht. Ich habe mich aber eher auf die Möglichkeiten für Videos bezogen und hier im schnellen Coloring




berlin123
Beiträge: 207

Re: Photoshop für Videos? Pixelmator Pro 3.2 bekommt Video Editing / Compositing Layer

Beitrag von berlin123 » Mi 07 Dez, 2022 19:26

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Mi 07 Dez, 2022 18:18
Der benefit scheint mir aber bei all dem noch verschlossen zu bleiben, denn das ist ja jetzt nix was man nicht auch in Resolve könnte.
Für dich mag das zutreffen, aber es gibt zitgtausende Pixelmator Nutzer, und solche die es werden könnten, die nicht fit in Resolve sind.

Pixelmator ist eben ein Layer-basiertes Programm mit den für Bildbearbeitung typischen Werkzeugen. Dazu recht einfach zu bedienen. Als Pixelmator Nutzer muss man nicht Resolve mit seinem Node Workflow neu lernen um mal eben ein Video zu graden. Man macht es einfach mit den bestehenden Pixelmator Kenntnissen und ist in 15 Minuten fertig.




Axel
Beiträge: 15478

Re: Photoshop für Videos? Pixelmator Pro 3.2 bekommt Video Editing / Compositing Layer

Beitrag von Axel » Mi 07 Dez, 2022 20:09

berlin123 hat geschrieben:
Mi 07 Dez, 2022 19:26
klusterdegenerierung hat geschrieben:
Mi 07 Dez, 2022 18:18
Der benefit scheint mir aber bei all dem noch verschlossen zu bleiben, denn das ist ja jetzt nix was man nicht auch in Resolve könnte.
Für dich mag das zutreffen, aber es gibt zitgtausende Pixelmator Nutzer, und solche die es werden könnten, die nicht fit in Resolve sind.

Pixelmator ist eben ein Layer-basiertes Programm mit den für Bildbearbeitung typischen Werkzeugen. Dazu recht einfach zu bedienen. Als Pixelmator Nutzer muss man nicht Resolve mit seinem Node Workflow neu lernen um mal eben ein Video zu graden. Man macht es einfach mit den bestehenden Pixelmator Kenntnissen und ist in 15 Minuten fertig.
Nach diesem Video

frage ich mich, was an den von mir zugegebenerweise oft kritisierten Farbwerkzeugen von FCP eigentlich fehlt, dass man dafür Pixelmator bräuchte. Motion und die Vektorpfade ist wieder eine andere Geschichte.
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




berlin123
Beiträge: 207

Re: Photoshop für Videos? Pixelmator Pro 3.2 bekommt Video Editing / Compositing Layer

Beitrag von berlin123 » Do 08 Dez, 2022 06:29

Axel hat geschrieben:
Mi 07 Dez, 2022 20:09
berlin123 hat geschrieben:
Mi 07 Dez, 2022 19:26

Für dich mag das zutreffen, aber es gibt zitgtausende Pixelmator Nutzer, und solche die es werden könnten, die nicht fit in Resolve sind.

Pixelmator ist eben ein Layer-basiertes Programm mit den für Bildbearbeitung typischen Werkzeugen. Dazu recht einfach zu bedienen. Als Pixelmator Nutzer muss man nicht Resolve mit seinem Node Workflow neu lernen um mal eben ein Video zu graden. Man macht es einfach mit den bestehenden Pixelmator Kenntnissen und ist in 15 Minuten fertig.
Nach diesem Video

frage ich mich, was an den von mir zugegebenerweise oft kritisierten Farbwerkzeugen von FCP eigentlich fehlt, dass man dafür Pixelmator bräuchte. Motion und die Vektorpfade ist wieder eine andere Geschichte.
Hast schon recht, wer fit in FCP braucht es nicht für Farbgestaltung. Warum Frau Jager das indirekt so darstellt? Dunno.

Der Vektorpfad Export nach Motion ist für FCP Nutzer nach wie vor der eigentliche Pluspunkt.

Aber nicht jeder Mac Nutzer hat FCP o. DR. Und für die sind die Farbtools in Pixelmator eine gute Sache.




macaw
Beiträge: 393

Re: Photoshop für Videos? Pixelmator Pro 3.2 bekommt Video Editing / Compositing Layer

Beitrag von macaw » Do 08 Dez, 2022 12:16

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Mi 07 Dez, 2022 13:53
Gummibando hat geschrieben:
Mi 07 Dez, 2022 12:52


Allerdings kostet Pixelmator einmalig weniger (aktuell im Sale für 24 €, regulär 48 €) als ein Monat Creative Suite.
Ein für den Preis beeindruckendes Tool, insbesondere wenn man bedenkt, dass das Entwickler-Team kleiner ist als die Executive-Riege bei Adobe.
Dann sollen die das mal schnell für Windoof rausbringen.
Wundere mich eh, warum das zuerst für Appledegeneriert rauskommt...für die paar Nutzer...whatever...




berlin123
Beiträge: 207

Re: Photoshop für Videos? Pixelmator Pro 3.2 bekommt Video Editing / Compositing Layer

Beitrag von berlin123 » Do 08 Dez, 2022 12:52

macaw hat geschrieben:
Do 08 Dez, 2022 12:16
klusterdegenerierung hat geschrieben:
Mi 07 Dez, 2022 13:53


Dann sollen die das mal schnell für Windoof rausbringen.
Wundere mich eh, warum das zuerst für Appledegeneriert rauskommt...für die paar Nutzer...whatever...
"Die paar" sind nicht wenige... Aber der Grund liegt mit Sicherheit darin, dass die Entwickler auf Apples' APIs spezialisiert sind.

Wenn man einmal den Pfad als Entwickler für Apple Devices eingeschlagen hat (in meinem Fall war es mal iOS Entwicklung), dann bleibt man idR dabei. Auf Windows existieren die Apple APIs logischerweise nicht.

Für eine Windows Version schreibt man dann entweder die App nochmal neu mit Microsoft Apis.

Oder man geht eine Ebene tiefer und schreibt C++ Routinen und OpenGL, welche auf allen System funktionieren. Das ist aber sehr viel aufwändiger, und man muss trotzdem noch für jede Plattform eine eigene UI erstellen. Bzw Cross-Plattform Frameworks nehmen, die aber nicht so rund laufen wie die nativen Plattform APIs.

Für den Entwickler ist es eine Kosten-Nutzen-Frage. Adobe zum Beispiel hat für die Creative Suite eigene Cross-Plattform Apis entwickelt, die intern auf der Flashplayer Engine basierten.

D.h. in Photoshop oder Premiere bspw. lief intern ein Flashplayer, in dem wiederum User Interface Elemente wie Buttons und Panels dargestellt wurden. Weis ncht ob sie das noch so machen. Aber für Adobe rechnet sich der Mehraufwand natürlich. Für das Pixelmater Team ist eine Cross.-Plattform Entwicklung wahrscheinlich noch zu aufwändig.




ksingle
Beiträge: 1737

Re: Photoshop für Videos? Pixelmator Pro 3.2 bekommt Video Editing / Compositing Layer

Beitrag von ksingle » Do 08 Dez, 2022 15:54

Hat jemand eine Tipp, wo die Lifetime-Lizenz zu kaufen ist? Ich finde dazu keinen Link.
WEB-Agentur Jürgen Meier - Köln
https://prysma.de
https://netcolonia.de




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Maximale Laufzeit DVD5/DVD9
von MK - Mo 18:04
» Tascam Portacapture X6 - mobiler 6-Spur Audiorecorder mit XLR und 32Bit-Float vorgestellt
von rush - Mo 17:35
» Tragischer Unfall am Set trotz Filmwaffe: Kamerafrau stirbt nach Schuß von Alec Baldwin
von iasi - Mo 16:38
» Erst Bilder, dann Sounds: Neue Google-KI generiert beliebige Musik nach Textbeschreibung
von MarcusG - Mo 16:15
» Präzises USB-Amperemeter
von DAF - Mo 16:14
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von ruessel - Mo 15:22
» BRAW Toolbox - Blackmagic RAW Import in FCPX ab Montag verfügbar
von R S K - Mo 13:42
» -SONY FX- Erfahrungsaustausch
von klusterdegenerierung - Mo 12:17
» Alte MiniDV Bänder werden von anderem Camcorder nicht "erkannt"
von Jott - Mo 11:00
» Die Schwierigkeiten der virtuellen Filmproduktion
von Alex - Mo 10:49
» Einschmelzgerät für Einpressmuttern
von DAF - Mo 9:58
» MacBook Pro 16“ M2 Max im Performance-Test mit ARRI, Canon, Sony, Panasonic, Blackmagic …
von NurlLeser - Mo 8:09
» Nach dem Trailer zu urteilen, könnte der doch was werden
von Map die Karte - Mo 5:30
» Premiere Pro 2023 Effekt verursacht Geisterbild
von dienstag_01 - So 23:14
» Was schaust Du gerade?
von Map die Karte - So 22:14
» Cinecred: Professionelle Film-Abspänne einfach per kostenlosem Tool erstellen
von nicecam - So 22:05
» slashcam-culture
von nicecam - So 21:49
» Backfokus einstellen Sony NXR-NX100 Fokusproblem
von Dabinielson - So 20:22
» Camcorder gesucht
von DrRobbi - So 19:31
» Oscars 2023: Mit welchen Kameras wurden die nominierten Filme gedreht?
von tom - So 18:29
» Was hörst Du gerade?
von 7River - So 15:33
» Interessant, provokant, oder einfach nur dämlich?
von klusterdegenerierung - So 11:48
» Kann die HDC-SD707 auch mit 256-GB-Karten arbeiten?
von DrRobbi - So 10:10
» Neue Apple Mac mini und MacBook Pro Modelle mit M2, M2 Pro und M2 Max
von Axel - So 9:56
» Dehancer Film PlugIn für Capture One
von ChaWe23 - So 9:19
» Sony Future Filmmaker Awards 2023: Hier sind die Trailer der Shortlist ...
von Darth Schneider - So 1:38
» Kamera für Bühnenshow
von DAF - Sa 22:17
» Videodateien retten nach Formatierung?
von DrRobbi - Sa 17:46
» UHD/4K 30p oder FHD 50p?
von DrRobbi - Sa 16:41
» Spaß mit NVIDIAs neuem Blickkontakt-Effekt: Robert De Niro schaut Dir in die Augen
von dienstag_01 - Sa 14:06
» Biete: 2 Kamera Akkus (1x Sony BP-IL75)
von Vince - Sa 11:07
» Ton mischen in der Sony Z90?
von rush - Sa 7:40
» Manta, Manta - Zwoter Teil — Til Schweiger/Michael David Pate/Miguel Angelo Pate
von macaw - Fr 21:59
» Okay, ich denke das mit der AI ist jetzt offiziell durch
von berlin123 - Fr 20:12
» Videoleuchte mit DMX Steuerung – Rollei Lumen 150
von DAF - Fr 17:51
 
neuester Artikel
 
Test: MacBook Pro M2 Max

Mit dem neuen M2 Max Prozessor stell Apple seinen bislang leistungsstärksten Notebook-Prozessor vor. Mit jetzt 12 CPU- und 38 GPU-Kernen tritt Apples aktuellstes Unified Memory-Design an, nochmal mehr Performance für die Bereiche Videoschnitt, Compositing und Farbkorrektur zur Verfügung zu stellen. Wie dieser Performance-Zuwachs in der Schnitt-Praxis aussieht, klärt unser erster Test des neuen MacBook Pro mit M2 Max Prozessor mit diversem 10-16 Bit Videomaterial. weiterlesen>>

Test: Sennheiser MKH 8060

Die 8000er Serie stellt die aktuellste Version von Sennheisers weit etablierter, professioneller MKH-Serie dar. Innerhalb des 8000er Mikrofon-Portfolios ordnet Sennheiser dem (aktuell kaum verfügbaren) MKH 8060 Richtrohrmikrofon die Anwendungsbereiche Spiel- und Dokumentarfilm, Outdoor- sowie Studioaufnahmen zu. Damit darf es durchaus auch als moderne Variante des Sennheiser MKH 416 gelten, das nach wie vor das Richtrohr-Referenzmikrofon bei slashCAM darstellt - Zeit für eine neue Referenz? weiterlesen>>