slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11262

RTX 4090 - Nvidia vermutet Anwendungsfehler als Grund für Kabelbrände

Beitrag von slashCAM » Di 22 Nov, 2022 13:48


Nachdem sich in den letzten Wochen die Fälle angeschmorter RTX4090 Karten im Netz gehäuft hatten, versprach Nvidia eine Untersuchung der einzelnen Fälle. Diese ist zwar ...
Bild
Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
RTX 4090 - Nvidia vermutet Anwendungsfehler als Grund für Kabelbrände




teichomad
Beiträge: 322

Re: RTX 4090 - Nvidia vermutet Anwendungsfehler als Grund für Kabelbrände

Beitrag von teichomad » Di 22 Nov, 2022 14:11

Wäre mal ein Anlass diese Urzeit Stecker gegen etwas gutes zu tauschen. Vielleicht bei der RTX 9090 für 10k €.




MrMeeseeks
Beiträge: 1631

Re: RTX 4090 - Nvidia vermutet Anwendungsfehler als Grund für Kabelbrände

Beitrag von MrMeeseeks » Di 22 Nov, 2022 14:19

teichomad hat geschrieben:
Di 22 Nov, 2022 14:11
Wäre mal ein Anlass diese Urzeit Stecker gegen etwas gutes zu tauschen. Vielleicht bei der RTX 9090 für 10k €.
Darum geht es doch. Der neue Stecker macht Probleme, der alte Stecker hat einwandfrei funktioniert und das sicher noch die nächsten Jahre.




teichomad
Beiträge: 322

Re: RTX 4090 - Nvidia vermutet Anwendungsfehler als Grund für Kabelbrände

Beitrag von teichomad » Di 22 Nov, 2022 14:53

MrMeeseeks hat geschrieben:
Di 22 Nov, 2022 14:19
teichomad hat geschrieben:
Di 22 Nov, 2022 14:11
Wäre mal ein Anlass diese Urzeit Stecker gegen etwas gutes zu tauschen. Vielleicht bei der RTX 9090 für 10k €.
Darum geht es doch. Der neue Stecker macht Probleme, der alte Stecker hat einwandfrei funktioniert und das sicher noch die nächsten Jahre.
Funktioniert schon, macht aber nen arg billigen Eindruck. War nie Fan von diesen Asbach Teilen.




Darth Schneider
Beiträge: 12948

Re: RTX 4090 - Nvidia vermutet Anwendungsfehler als Grund für Kabelbrände

Beitrag von Darth Schneider » Di 22 Nov, 2022 14:57

Am sichersten wäre eine Steckerverbindung die gar kein Strom durchlässt wenn diese nicht richtig eingestöpselt würde…
Gruss Boris




Jominator
Beiträge: 122

Re: RTX 4090 - Nvidia vermutet Anwendungsfehler als Grund für Kabelbrände

Beitrag von Jominator » Mi 23 Nov, 2022 10:10

Klassischer Design-Flaw. Der/die Widerhaken, die ein komplettes Einrasten auch optisch signalisieren, sind nicht zu sehen. Und den Usern die Schuld zu geben, selbst wenn es stimmt, ist ganz ungeschickt. Das sollte eigentlich nach Audis Bremspedal-Desaster bekannt sein.

Für die jüngere Generation:
www.spiegel.de/politik/lehrstueck-audi- ... 0008813350




MK
Beiträge: 2081

Re: RTX 4090 - Nvidia vermutet Anwendungsfehler als Grund für Kabelbrände

Beitrag von MK » Mi 23 Nov, 2022 12:20

Jominator hat geschrieben:
Mi 23 Nov, 2022 10:10
Klassischer Design-Flaw.
Alleine schon diesen Kabelbaum SEITLICH an den Karten zu platzieren zeigt eigentlich dass die Ingenieure welche die Karten designen noch nie ein PC-Gehäuse von innen gesehen haben... ich will nicht wissen welchen Verrenkungen das Ding teilweise ausgesetzt ist um den seitlichen Gehäusedeckel noch zumachen zu können.




macaw
Beiträge: 334

Re: RTX 4090 - Nvidia vermutet Anwendungsfehler als Grund für Kabelbrände

Beitrag von macaw » Do 24 Nov, 2022 08:33

Spätestens jetzt frage ich mich, warum GPUs so viele einzelne Adern für die Versorgung mit Strom benötigen, warum reichen nicht zwei aus, so dass man sie mit einem robusten Kabel wie für den Netzstecker und einen Stecker (welcher Art auch immer) verbinden kann?




teichomad
Beiträge: 322

Re: RTX 4090 - Nvidia vermutet Anwendungsfehler als Grund für Kabelbrände

Beitrag von teichomad » Do 24 Nov, 2022 09:33

Oder gleich ein eigenes Stromkabel, meinetwegen mit externem GPU Netzteil. Dann kann man sich ein neues System Netzteil und die hässlichen Kabel im Gehäuse sparen.




freezer
Beiträge: 2919

Re: RTX 4090 - Nvidia vermutet Anwendungsfehler als Grund für Kabelbrände

Beitrag von freezer » Do 24 Nov, 2022 11:12

macaw hat geschrieben:
Do 24 Nov, 2022 08:33
Spätestens jetzt frage ich mich, warum GPUs so viele einzelne Adern für die Versorgung mit Strom benötigen, warum reichen nicht zwei aus, so dass man sie mit einem robusten Kabel wie für den Netzstecker und einen Stecker (welcher Art auch immer) verbinden kann?
Weil Du über zwei 12 Volt (plus und minus) Adern dann bis zu 40 Ampere schicken müsstest? Bei acht Adern sind es 10 Ampere.
Der Netzstecker für das 1200 Watt Netzteil schickt 240 Volt mit maximal 5 Ampere.
LAUFBILDkommission
Robert Niessner - Graz - Austria
Blackmagic Cinema Blog
www.laufbildkommission.wordpress.com




macaw
Beiträge: 334

Re: RTX 4090 - Nvidia vermutet Anwendungsfehler als Grund für Kabelbrände

Beitrag von macaw » Do 24 Nov, 2022 12:52

freezer hat geschrieben:
Do 24 Nov, 2022 11:12
macaw hat geschrieben:
Do 24 Nov, 2022 08:33
Spätestens jetzt frage ich mich, warum GPUs so viele einzelne Adern für die Versorgung mit Strom benötigen, warum reichen nicht zwei aus, so dass man sie mit einem robusten Kabel wie für den Netzstecker und einen Stecker (welcher Art auch immer) verbinden kann?
Weil Du über zwei 12 Volt (plus und minus) Adern dann bis zu 40 Ampere schicken müsstest? Bei acht Adern sind es 10 Ampere.
Der Netzstecker für das 1200 Watt Netzteil schickt 240 Volt mit maximal 5 Ampere.
Dann müssen die halt dickere Leitungsquerschnitte verwenden, denn bei den absurden Kabelbäumen, die die Dinger mittlerweile haben, macht das auch fast keinen großen Unterschied mehr. Allein den Mist ins Netzteil anzuschließen, wenn alles belegt ist, war selbst
bei dem großen Case, das ich derzeit hab, schon echt nervig.




freezer
Beiträge: 2919

Re: RTX 4090 - Nvidia vermutet Anwendungsfehler als Grund für Kabelbrände

Beitrag von freezer » Do 24 Nov, 2022 13:48

macaw hat geschrieben:
Do 24 Nov, 2022 12:52
freezer hat geschrieben:
Do 24 Nov, 2022 11:12


Weil Du über zwei 12 Volt (plus und minus) Adern dann bis zu 40 Ampere schicken müsstest? Bei acht Adern sind es 10 Ampere.
Der Netzstecker für das 1200 Watt Netzteil schickt 240 Volt mit maximal 5 Ampere.
Dann müssen die halt dickere Leitungsquerschnitte verwenden, denn bei den absurden Kabelbäumen, die die Dinger mittlerweile haben, macht das auch fast keinen großen Unterschied mehr. Allein den Mist ins Netzteil anzuschließen, wenn alles belegt ist, war selbst bei dem großen Case, das ich derzeit hab, schon echt nervig.
Ich fürchte, das hast Du nicht zu Ende gedacht.
Hab gerade nochmal nachrecherchiert: die RTX 4090 zieht sogar maximal 610 Watt, das sind dann bei 12 Volt schon 54 Ampere
Bei 54 Ampere brauchst Du 8 mm² für ein Kabel mit 0,5m Länge, soll das Kabel die übliche Länge von 0,75 m haben wären es 12 mm² - nur zum Vergleich: 1,5 mm² hat das Kabel bei 240V/16A
Das wäre ein Kabel mit 3,2 mm bzw. 4 mm Durchmesser pro Ader. Viel Spaß beim Verlegen.
LAUFBILDkommission
Robert Niessner - Graz - Austria
Blackmagic Cinema Blog
www.laufbildkommission.wordpress.com




MK
Beiträge: 2081

Re: RTX 4090 - Nvidia vermutet Anwendungsfehler als Grund für Kabelbrände

Beitrag von MK » Do 24 Nov, 2022 17:19

Anwenderfehler erinnert mich immer an dieses Video:




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Das ist mal ein wedding Video!
von Jörg - Sa 10:57
» Was hörst Du gerade?
von pillepalle - Sa 10:50
» Weiteres RED Patent im Zusammenhang mit komprimiertem RAW
von Mantas - Sa 10:35
» Bildstabi und Stativ
von dienstag_01 - Sa 10:22
» Sony FR7 erhält als erste PTZ-Kamera Netflix Zertifizierung
von CineFilm - Sa 9:59
» Nach dem Trailer zu urteilen, könnte der doch was werden
von Map die Karte - Sa 9:52
» Nach dem Trailer zu urteilen, könnte das doch was werden — Für Serien nicht Filme
von Map die Karte - Sa 9:48
» Nach dem Trailer zu urteilen, könnte das doch was werden — Für Games
von Map die Karte - Sa 9:46
» KI macht´s möglich: Fake-Filmstills von Fritz Langs Star Wars, Jodorowskys Tron, Peter Jacksons Batman und mehr
von Alex - Sa 9:35
» Fragen zu: Boom-Pole und MKE-600
von pillepalle - Sa 9:32
» Kamera für Bühnenshow
von Darth Schneider - Sa 9:24
» Blackmagic DaVinci Resolve für iPad Pro: Ultramobiler Videoschnitt mit Farbkorrektur
von Bilderspiele - Sa 5:57
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von ruessel - Sa 4:10
» Die Drei Musketiere - D'Artagnan (Les trois mousquetaires: D'Artagnan) — Martin Bourboulon/Matthieu Delaporte
von Map die Karte - Fr 20:06
» Bitrate beim Rendern
von blueplanet - Fr 18:34
» Was schaust Du gerade?
von 7River - Fr 16:39
» Manta, Manta - Zwoter Teil — Til Schweiger/Michael David Pate/Miguel Angelo Pate
von RUKfilms - Fr 15:16
» Neues Musikvideo shot on Blackmagic 6K
von Magnetic - Fr 14:47
» DJI Mini 3 vorgestellt: billige Einsteigerdrohne mit neuem Flugzeitrekord
von slashCAM - Fr 14:33
» DJI Mini 3 in der Praxis: Günstiger Einstieg in führerscheinfreie Drohne (C0-Specs) ab 439 Euro
von slashCAM - Fr 14:00
» Analog Aufnahme mit Pinnacle DV500 DVD
von vaio - Fr 13:13
» Aktuelle Cashbacks und Rabatte Dezember 2022
von slashCAM - Fr 11:33
» RED Rhino V-Raptor 8K S35 mit Canon RF-Mount für 19.500,- Dollar
von Jott - Fr 11:27
» Namensgebung und Marketing für Filmfirmen
von Darth Schneider - Fr 11:21
» Großes Update für DJI Osmo Action 3 bringt Aufnahme in 10 Bit und in HDR
von Jörg - Fr 10:03
» Erste C1 Drohnen-Zertifikate für DJI Mavic 3 und Mavic 3 Cine
von klusterdegenerierung - Fr 9:13
» Update Blackmagic Ursa
von Maxups - Fr 4:57
» Timeline-Einstellung dauerhaft ändern?
von klusterdegenerierung - Do 18:10
» Photoshop für Videos? Pixelmator Pro 3.2 bekommt Video Editing / Compositing Layer
von ksingle - Do 15:54
» Video8/Hi8 digitalisieren - Welchen dieser Camcorder benutzen?
von Jott - Do 15:46
» Frame.io Camera-to-Cloud Beta für RED V-RAPTOR & V-RAPTOR XL verfügbar
von slashCAM - Do 15:00
» Aus dem Uncanny Valley mitten ins Herz
von markusG - Do 14:45
» Datenschutz mal anders...... in der Wasseruhr.
von markusG - Do 13:47
» -SONY FX- Erfahrungsaustausch
von klusterdegenerierung - Do 11:58
» Actioncam um die 200 eur, günstig nicht Billig, zum Spinnfischen und SUP
von vobe49 - Do 8:32
 
neuester Artikel
 
DJI Mini 3 in der Praxis

Mit der DJI Mini 3 stellt DJI eine abgespeckte Variante seiner (mittlerweile) recht umfassend ausgestatteten DJI Mini 3 Pro zur Seite - und dies quasi zum halben Preis. Die neue DJI Mini 3 verfügt über den gleichen 12 MP 1/1.3-inch CMOS wie die Pro-Version, zeichnet in max 4K 30p oder 2.7K 60p auf und bietet alle QuickShot-Funktionen direkt vom Verlaufsstart ab. Hier unser erster Test mit der neuen DJI Mini 3 in der Fly-More Combo. weiterlesen>>

Cashbacks und Rabatte Dezember 2022

Der Black Friday ist zwar vorbei, doch es gibt von verschiedenen Herstellern spezielle Weihnachtsrabattaktionen. Zudem laufen noch einige Cashback und auch Black Friday Aktionen weiter, mit deren Hilfe man beim Kauf von Weihnachtsgeschenken (für sich oder andere) sparen kann. weiterlesen>>