klusterdegenerierung
Beiträge: 23141

Re: Blackmagic Design - Resolve 18 mit Cloud Schwerpunkt und Storage Hardware

Beitrag von klusterdegenerierung » Mi 11 Mai, 2022 08:11

Axel hat geschrieben:
Mi 11 Mai, 2022 06:13
@pillepalle
Sehr schön erklärt, danke!
Ja das ist schon toll das der Pille sowas immer alles erklären kann, wie jeder andere der es mal eben nachliest, hat nur leider wenig mit dem eigentlichen Problem zu tun. ;-)
"Für Menschen mit Hammer ist jedes Problem ein Nagel!"




pillepalle
Beiträge: 5421

Re: Blackmagic Design - Resolve 18 mit Cloud Schwerpunkt und Storage Hardware

Beitrag von pillepalle » Mi 11 Mai, 2022 08:21

@ kluster

Ich hatte beim lesen Deiner Posts irgendwie den Eindruck, dass Dir der Sinn von Bussen nicht klar war. Aber wenn es Dir lieber ist, lass' ich Dich beim nächsten mal dann einfach selber nachlesen ;P

VG
Kannst'e auch so machen, ist dann aber irgendwie kacke.




klusterdegenerierung
Beiträge: 23141

Re: Blackmagic Design - Resolve 18 mit Cloud Schwerpunkt und Storage Hardware

Beitrag von klusterdegenerierung » Mi 11 Mai, 2022 13:49

pillepalle hat geschrieben:
Mi 11 Mai, 2022 08:21
@ kluster

Ich hatte beim lesen Deiner Posts irgendwie den Eindruck, dass Dir der Sinn von Bussen nicht klar war. Aber wenn es Dir lieber ist, lass' ich Dich beim nächsten mal dann einfach selber nachlesen ;P

VG
Was interessieren mich Busse wenn ich dadurch das Prblem der Bitrateneinstellungen nicht ändern kann, zudem ist der Begriff Master, den ich ja bereits erwähnt habe, genauso geläufig und beinhaltet das gleiche.

Aber wenn Du schon beim recherchieren bist, vielleicht läuft Dir ja noch was zum meinem angesprochenen Problem über den Weg.
"Für Menschen mit Hammer ist jedes Problem ein Nagel!"




Frank Glencairn
Beiträge: 16002

Re: Blackmagic Design - Resolve 18 mit Cloud Schwerpunkt und Storage Hardware

Beitrag von Frank Glencairn » Mi 11 Mai, 2022 14:55

Klar geht das, sogar mit noch höheren Bitraten. Du musst nur auf das kleine plus Zeichen klicken, und die Tracks die du mit ausspielen willst auswählen.

16522737048287400325930536343917.jpg

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




klusterdegenerierung
Beiträge: 23141

Re: Blackmagic Design - Resolve 18 mit Cloud Schwerpunkt und Storage Hardware

Beitrag von klusterdegenerierung » Mi 11 Mai, 2022 16:36

Wollt ja nur mal wissen ob Du das wohl auch weißt! ;-))
"Für Menschen mit Hammer ist jedes Problem ein Nagel!"




klusterdegenerierung
Beiträge: 23141

Re: Blackmagic Design - Resolve 18 mit Cloud Schwerpunkt und Storage Hardware

Beitrag von klusterdegenerierung » Mi 11 Mai, 2022 17:54

Frank Glencairn hat geschrieben:
Mi 11 Mai, 2022 14:55
Klar geht das, sogar mit noch höheren Bitraten. Du musst nur auf das kleine plus Zeichen klicken, und die Tracks die du mit ausspielen willst auswählen.
Habe es gerade probiert, Track A1 & A2, Track A2 wieder kein Ton, nur wenn Bus1 aktiviert ist! Toller Käse! ;-(
"Für Menschen mit Hammer ist jedes Problem ein Nagel!"




SamSuffy
Beiträge: 72

Re: Blackmagic Design - Resolve 18 mit Cloud Schwerpunkt und Storage Hardware

Beitrag von SamSuffy » Do 12 Mai, 2022 17:30

Hab mir das nochmals angeschaut, kluster hat schon recht, pro Track wird eine Audiospur erstellt.
Es sind also schon alle Tracks da, aber auf verschiedenen Audiospuren.
Aber jetzt das freche... Jeder Track bekommt in Stereo max 320kb/s auch wenn ich zuvor 1152 kb/s eingestellt hatte.
Nur wenn ich den BUS auf mehr als Stero stelle z.B. 5.1, kann ich höhere bitraten bekommen, aber dann habe ich bei 5.1 auch nicht 1152 kb/s sondern für alle 6 Kanäle zusammen nur 592 kb/s, nur als Beispiel.

Was geht denn da vor sich?!

Würde mich jetzt auch interessieren, wie ich unter Windows direkt aus Resolve mehr als 320 kb/s bekomme wenn ich nicht PCM ausgeben will?
Werde wohl zukünftig dann mit Audition den Ton extra ausgeben und die Spur dann mit avidemux vom Resolve export überschreiben.




klusterdegenerierung
Beiträge: 23141

Re: Blackmagic Design - Resolve 18 mit Cloud Schwerpunkt und Storage Hardware

Beitrag von klusterdegenerierung » Do 12 Mai, 2022 21:10

Schade ist halt, das wenn man mit Effekten in unterschiedlichen Audiodateien arbeiten möchte, man mehrere Spuren braucht und dann ist eben nix mehr mit mehr als 192Kb.

Verstehe das alles überhaupt nicht, habe ich aber auch noch nie und sehe keinen Grund für diese sinnfreie Beschränkung.
"Für Menschen mit Hammer ist jedes Problem ein Nagel!"




Frank Glencairn
Beiträge: 16002

Re: Blackmagic Design - Resolve 18 mit Cloud Schwerpunkt und Storage Hardware

Beitrag von Frank Glencairn » Do 12 Mai, 2022 21:40

Warum machst du das überhaupt - also H264 aus Resolve raus rechnen?




klusterdegenerierung
Beiträge: 23141

Re: Blackmagic Design - Resolve 18 mit Cloud Schwerpunkt und Storage Hardware

Beitrag von klusterdegenerierung » Do 12 Mai, 2022 23:55

Kunden haben kein Bock auf große Dateien runterladen oder hochzuladen.
"Für Menschen mit Hammer ist jedes Problem ein Nagel!"




Frank Glencairn
Beiträge: 16002

Re: Blackmagic Design - Resolve 18 mit Cloud Schwerpunkt und Storage Hardware

Beitrag von Frank Glencairn » Fr 13 Mai, 2022 06:41

Das hab ich nicht gemeint.

Daß das H264 aus Resolve nicht wirklich optimal ist, ist ja kein Geheimnis (gerade hinsichtlich des Verhältnisses Datenmenge/Qualität).

Ich exportiere immer alles erst mal unkomprimiert, und schmeiß das Ergebnis dann in Handbrake.
Bessere Qualität, geringer Datenmenge - alle sind happy.




klusterdegenerierung
Beiträge: 23141

Re: Blackmagic Design - Resolve 18 mit Cloud Schwerpunkt und Storage Hardware

Beitrag von klusterdegenerierung » Fr 13 Mai, 2022 08:17

Frank Glencairn hat geschrieben:
Fr 13 Mai, 2022 06:41
Das hab ich nicht gemeint.

Daß das H264 aus Resolve nicht wirklich optimal ist, ist ja kein Geheimnis (gerade hinsichtlich des Verhältnisses Datenmenge/Qualität).

Ich exportiere immer alles erst mal unkomprimiert, und schmeiß das Ergebnis dann in Handbrake.
Bessere Qualität, geringer Datenmenge - alle sind happy.
Frank, ich kann mich noch sehr gut an die gleiche Diskussion von vor einigen Jahren erinnern, da warst meine ich genau Du der der meinte was denn das ganze Theater überhaupt solle und man nicht gleich mit Resolve auf h264/265 raus geht, da Resolve dies in bester Weise zu gunsten von Größe und Quali regelt und keine Notwendigkeit mehr bestünde all diese Umwege zu gehen, die ich damals gegangen bin und extra Handbrake installiert habe.

Alles nervt aber am Ende rum, ob Handbrake mit den albernen 5.1 Profilen, Voukoder mit den ewig langen Renderzeiten oder Resolve mit der fragwürdigen Limitierung.
"Für Menschen mit Hammer ist jedes Problem ein Nagel!"




Frank Glencairn
Beiträge: 16002

Re: Blackmagic Design - Resolve 18 mit Cloud Schwerpunkt und Storage Hardware

Beitrag von Frank Glencairn » Fr 13 Mai, 2022 09:22

Da kann ich mich zwar nicht mehr dran erinnern, aber im Zweifelsfall hab auch ich das Recht mit der Zeit schlauer zu werden ;-)

Ich kann mir allerdings nicht vorstellen, daß ich jemals gesagt habe, der Resolve Renderer bietet bessere (oder gleiche) Qualität bei niedrigerer Datenrate als Handbreak - bestenfalls im Zusammenhang mit der Möglichkeit x264 in Resolve einzubinden, Womit man dann ja wieder auf der selben Engine arbeitet wie in Handbreak.


Und wie ich oben schon sagte - Handbuch Seite 3838:
H.264 Master Preset
For outputting H.264 files of a whole program. When selected, defaults to rendering in single clip mode,
with the Format set to QuickTime, and the Codec set to H.264. Quality, Encoding Profile, and Entropy
Mode are set to Auto, Passes defaults to Single, and Key Frames default to Automatic with Frame
Reordering turned on. Audio defaults to the Codec being AAC with the Data Rate set to 320 Kb/s and the
Bit Depth set to 16.




klusterdegenerierung
Beiträge: 23141

Re: Blackmagic Design - Resolve 18 mit Cloud Schwerpunkt und Storage Hardware

Beitrag von klusterdegenerierung » Fr 13 Mai, 2022 11:26

Frank Glencairn hat geschrieben:
Fr 13 Mai, 2022 09:22
Und wie ich oben schon sagte - Handbuch Seite 3838:
Ich nutze kein Quicktime, bzw Quicktime Profil, ich gehe einfach auch mp4, dann auf h264/h265.
"Für Menschen mit Hammer ist jedes Problem ein Nagel!"




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - Di 0:08
» "Bleistiftmikrofone" - welches?
von berlin123 - Mo 22:18
» Für Videoschnitt geeignet ?
von Sebasco - Mo 22:12
» DUNE !
von iasi - Mo 22:09
» Was schaust Du gerade?
von Frank Glencairn - Mo 21:30
» The Boys Staffel 3 - offizieller Redband Teaser Trailer
von Funless - Mo 20:18
» Gimbal für Panasonic HC-VXF11
von CaptainPicard - Mo 19:58
» Kompatibilitätsproblem Final Cut Pro & Color Finale
von moma - Mo 19:27
» Offener Brief an Tim Cook wegen Final Cut Pro
von Jott - Mo 18:40
» Erfahrungsbericht: Montage und Betrieb AX700 auf Ronin RSC2
von cantsin - Mo 17:52
» Kaufberatung 50mm E-Mount Autofokus für VIDEO(!)
von rush - Mo 17:47
» Neue SanDisk Extreme Pro microSD und SD UHS-I Karten: Die schnellsten der Welt
von slashCAM - Mo 16:39
» Z Cam ZRAW - Hacker stellt CDNG Konverter in Aussicht
von Clemens Schiesko - Mo 16:00
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von ruessel - Mo 13:20
» Nur Sternenlicht als Beleuchtung: Neuer KI-Algorithmus entrauscht Videos perfekt
von slashCAM - Mo 12:45
» Blendenzieher und Donut für 3D-Druck
von FocusPIT - Mo 12:19
» Audio Knacksen in Resolve Projekt
von dosaris - Mo 11:57
» Probleme Installation Ronin RSC2 mit Sony Ax700
von CaptainPicard - Mo 10:16
» Panasonic GH6 - Sensorqualität, Rolling Shutter und ein leise Vermutung...
von -paleface- - Mo 8:59
» Schnäppchenecke
von elephantastic - So 22:00
» Laowa Nanomorph 1,5x - drei Cine-Anamorphoten für Super35 demnächst im Crowdfunding
von Funless - So 19:40
» Zoom F1: neuer kleiner Audio-Fieldrecorder mit Lavalier oder Richtmikrofon
von Blackbox - So 19:26
» Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...
von Axel - So 19:25
» ND Filter für DJI Pocket 2
von rush - So 18:04
» DJI Mini 3 Pro: Führerscheinfreie Drohne (C0-Specs) mit 4K 60p Aufnahme – Pro unter 250g?
von rush - So 17:34
» Viewsonic VP2776 ColorPro: neuer 27" Monitor mit integrierter Farbkalibrierung
von markusG - So 12:21
» SanDisk Professional Pro-Blade: Modulares SSD Speichersystem für Kameras mit USB-C Aufnahme
von slashCAM - So 12:18
» 14 Tipps für hochqualitative After Effects-Animationen
von slashCAM - Sa 12:02
» Canon EOS R5 C - Sensortest - Rolling Shutter, Debayering und Dynamik
von AndySeeon - Fr 18:03
» Video als Gemälde
von markusG - Fr 16:02
» Grafikkarte mit 8 GB für Davinci Resolve
von Bruno Peter - Fr 12:44
» Heute hat es Netflix erwischt
von iasi - Fr 12:38
» Biete ++ Nitze V-Mount Adapter mit Fxlion V-Mount Platte für Z-Cam
von panalone - Fr 12:05
» Blackmagic Design - Resolve 18 mit Cloud Schwerpunkt und Storage Hardware
von klusterdegenerierung - Fr 11:26
» Professionelle Lautsprecher von den 60er bis 90er Jahren
von ruessel - Fr 10:33
 
neuester Artikel
 
Canon EOS R5 C - Sensortest

Nach längerer Wartezeit hat es schließlich auch mal ein Serienmodell der Canon R5 C in unsere Redaktion geschafft, mit dem wir unsere üblichen Messungen durchführen konnten... weiterlesen>>

DJI Mini 3 Pro im Praxistest

Mit der DJI Mini 3 Pro stellt DJI seine bislang ambitionierteste Drohne in der populären Sub- 250g Klasse vor. Mit 4K 60p Aufnahme, neuem RC Controller inkl. integriertem Bildschirm, Flugzeiten bis max. 47 (!) Minuten, Hinderniserkennung (APAS 4.0), Active Track, Point of Interest 3.0, D-Cinelike Gammaprofil, 120p Zeitlupe (HD), Hyperlapse uvm. - wie Pro ist also die neue Mini 3 Pro? weiterlesen>>