slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11262

FiLMiCs Cubiform soll Videoeffekte deutlich beschleunigen

Beitrag von slashCAM » Mo 01 Mär, 2021 14:12


FiLMiC das Unternehmen hinter den mobilen App FiLMiC Pro hat angekündigt, dass es eine hocheffiziente Bild-Remapping-Technologie namens Cubiform patentiert hat, die 4,75-...
Bild
Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
FiLMiCs Cubiform soll Videoeffekte deutlich beschleunigen




mash_gh4
Beiträge: 4134

Re: FiLMiCs Cubiform soll Videoeffekte deutlich beschleunigen

Beitrag von mash_gh4 » Mo 01 Mär, 2021 14:27

im machine lerning umfeld ist ein derartiges compilieren bzw. optimierendes ausführen und zusammenfassen von operationen mit ganz ähnlich gelagerten mehrdimensionalen datenarrays (tensors) mittlerweile nichts ungewöhnliches mehr.

begonnen hat das mit halide, in tvm wurde es dann massiv ausgebaut, und mittlerweile gibt es auch noch einige weitere alternativen in den verschiedenen ML-frameworks, die ähnliches bewirken. allerdings erfolgt dort die beschleunigung weniger über LUTs als über die automatische anwendung von optimierungen bzw. umformulierung der ausführungsanweisungen, wie sie sonst hauptsächlich in übersetzungslösungen für programmiersprachen zum einsatz kommen.

mich wundert es immer wieder, dass derartiges in den heutigen videoprogrammen nicht stärker genutzt wird.




srone
Beiträge: 9737

Re: FiLMiCs Cubiform soll Videoeffekte deutlich beschleunigen

Beitrag von srone » Mo 01 Mär, 2021 21:26

der wesentlichste faktor scheint, wie lange dauert es die "lut" zu berechnen? zb bei Leistungs-intensiven dritt-effekten, wie zb tiffen dfx - pro mist etc, ist das dann besser/schneller wie per se user-cachen in resolve?

oder nur alter wein in neuen schläuchen, als plugin für andere nles?

lg

srone
"x-log is the new raw"




mash_gh4
Beiträge: 4134

Re: FiLMiCs Cubiform soll Videoeffekte deutlich beschleunigen

Beitrag von mash_gh4 » Mo 01 Mär, 2021 22:54

srone hat geschrieben:
Mo 01 Mär, 2021 21:26
der wesentlichste faktor scheint, wie lange dauert es die "lut" zu berechnen? zb bei Leistungs-intensiven dritt-effekten, wie zb tiffen dfx - pro mist etc, ist das dann besser/schneller wie per se user-cachen in resolve?
es ist halt ein völlig anderer lösungsweg als zwischenresultate zu cachen.
ich glaube eigentlich schon, dass das in einigen fällen tatsächlich ein großes beschleunigungspotential birgt.

allgemeiner gesprochen geht es hier ja um strategien, ketten von rechenoperation zu vereinfachen bzw. in möglichst vorteilhafter weise zu zusammenzulegen (=fusion). das kann in verarbeitungspipelines, wo oft sehr viele ähnliche operationen hintereinader wiederholt werden, die sich manchmal auf wenige tatsächlich nötige rechenschritte zusammenkürzen lassen, durchaus spürbare vorteile bringen.

es ist ja nicht ganz neu, dass man derartiges mit LUTs zu bewerkstelligen versucht, nur gibt's da halt die bekannten probleme mit der oft reichlich unbefriediegenden umsetzungsgenauigkeit. anderseits wird aber auch gerne übersehen, wie problematisch sich die rundungsfehler in den ansonsten genutzten ketten von hintereinander gereihten operationen auswirken können.

im machine learning umfeld hat sich letzteres problem so gravierend ausgewirkt, das in den urspünglichen formen des deep lernings nach etwa ein-zwei dutzend berechnungsschichten die rechenfehler größer als der zusätzliche prognosegewinn war, bis plötzlich ein ganz junger forscher einen trick ausprobiert hat, überall dort, wo keine auffälligen veränderungen mehr stattfinden bzw. faktisch nur mehr identitäts-relationen vorliegen, abkürzungswege ins netz der berechnungen einzubauen. die damit erfundenen Residual neural networks haben damals eine geradezu bahnbrechende verbesserung und erweiterbarkeit einiger lernmodelle eröffnet.

gut, die berechnungen und auswirkungen von rundungsfehlern, mit denen wir es hier in praxis in unseren videoprocessing pipelines zu tun haben, sind damit natürlich nichteinmal ansatzweise vergleichbar, trotzdem handelt es sich dabei um eine problematik, die man nicht völlig außer acht lassen sollte.




TheBubble
Beiträge: 1564

Re: FiLMiCs Cubiform soll Videoeffekte deutlich beschleunigen

Beitrag von TheBubble » Di 02 Mär, 2021 16:06

Es ist kein Problem, alles mögliche über LUTs vorzuberechnen, nur leider werden sie irgendwann unglaublich groß.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Nach 7 Jahren mit der OG BMPCC finde ich das Bild noch immer schön.
von roki100 - Fr 2:20
» AE CS 6 Lichtoptionen > Umgebung
von Herbie - Fr 1:05
» Rode Smartlav+ > (Zoom GH5) > Lumix GH4, GH5 + Android Tests
von srone - Fr 0:24
» Neu: Litepanels Gemini 1x1 Hard RGBWW LED Panel - lichtstärkstes 1x1 LED-Panel seiner Klasse
von rideck - Do 23:08
» Field Monitor 4k/60p für DSLM
von cantsin - Do 22:43
» Adobe April Update ist da
von Jörg - Do 22:21
» Epic Games MetaHuman Creator: Realisitsche 3D-Modelle von Menschen per Klick
von Frank Glencairn - Do 21:29
» Mitakon Speedmaster T1.0 Cinema Lenses
von iasi - Do 20:11
» Was schaust Du gerade?
von Darth Schneider - Do 19:34
» Neuer 24" iMac mit M1-Chip: Schlanker, schneller und bunter
von markusG - Do 18:48
» KÖLN: Senior Motion Designer:in und Senior Video Editor:in / Cutter:in in Festanstellung gesucht
von Frank Glencairn - Do 18:47
» Neue Photos von DJI Pro-Kamerasystem geleakt: Ein Body für Zenmuse Kameras?
von Frank Glencairn - Do 18:34
» Free Education Edition of Mistika
von mash_gh4 - Do 17:20
» The Sound Summit 2020
von pillepalle - Do 17:10
» Vier weitere Brennweiten für die ZEISS Supreme Prime Radiance Cine-Objektivreihe
von iasi - Do 15:22
» Externer Monitor an DJI Mini 2 - stabile Lösung
von carstenkurz - Do 15:09
» Sony Firmware-Updates 2021 - FX6, FX9 bekommen 4Kp120 RAW-Ausgabe, XDCAM-Camcorder besseren HDR-Workflow
von slashCAM - Do 15:08
» Video ohne Audio
von mash_gh4 - Do 14:53
» Neue Apple iPad Pros mit M1, Thunderbolt 4 und Mini-LED Display mit Local Dimming Zonen
von markusG - Do 14:28
» Überlegt Ihr schon vor der Reise, wie Ihr die Filme gestalten werdet?
von vobe49 - Do 14:19
» Firmwareupdate für Sony FX6
von markusG - Do 14:13
» Panasonic Camcorder Probleme
von MLJ - Do 13:56
» Erfahrung Sony FX6?
von klusterdegenerierung - Do 11:28
» Unterschiedliche Naheinstellgrenze MF / AF bei FX6?
von Tscheckoff - Do 11:16
» Sony FE 14 Millimeter F1.8 GM -- kompaktes Ultraweitwinkelobjektiv angekündigt
von slashCAM - Do 10:36
» Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...
von Axel - Do 10:24
» Die besten DSLMs für Video: Sony, Canon, Panasonic, Nikon, Blackmagic, Fujifilm - welche Kamera wofür?
von dnalor - Do 10:22
» Zoom/Teams Sync
von Tscheckoff - Do 8:40
» Movavi Video Editor 14 (Plus) mit Auto-Editing Funktion
von Frank Glencairn - Do 6:43
» Deutscher Kamerapreis ehrt Sophie Maintigneux
von ruessel - Do 5:02
» DJI Air 2s Drohne: Großes Upgrade der Mavic Air 2 mit 1
von patfish - Mi 22:52
» Sony DCR-PC1E C:32:11
von TomStg - Mi 17:58
» Warum man Camcorder/Kameras nicht einfach als Webcams nutzen kann
von mash_gh4 - Mi 17:58
» Resolve 17 delete optimized media
von Jasper - Mi 17:12
» Ein CORONA UNKOMFORMER Film
von Darth Schneider - Mi 16:39
 
neuester Artikel
 
BRAW für Z6 II und S1H

Mit dem Blackmagic Video Assist 12G HDR können geeignete Kameras neuerdings (B)RAW über HDMI aufzeichnen. Wir haben das Zusammenspiel mit Nikons Z6 II sowie mit Panasonics S1H ausprobiert... weiterlesen>>

Die besten DSLMs für Video

Noch nie gab es so viele hochperformante Video-DSLMs wie aktuell - es fällt nicht leicht, den Überblick zu behalten. Hier unser großer Überblick über die unserer Meinung nach besten Video DSLMs 2021 und wofür sich welche Kamera am besten eignet. Mit übersichtlichen Infos zu jeder Kamera ... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...