cantsin
Beiträge: 8675

Re: Fujinon erweitert Large Format Objektivserie um Premista 19-45mm T2.9 Zoom

Beitrag von cantsin » Sa 16 Jan, 2021 22:12

iasi hat geschrieben:
Sa 16 Jan, 2021 21:45
Und ist der Unterschied zwischen f und t etwa nicht relevant?
Der ist relevant für die korrekte externe Belichtungsmessung, also mit klassischem Belichtungsmesser.

Und für Filmkameras, wenn man mit Material wie z.B. Kodak Vision3 50D und unter schwierigen Lichtbedingungen dreht.

Für Kameras, die intern messen und native ISOs von 400 oder 800 haben (und daher für die meisten Lichtsituationen ND-Filter brauchen), ist der Unterschied eher irrelevant.




rush
Beiträge: 11439

Re: Fujinon erweitert Large Format Objektivserie um Premista 19-45mm T2.9 Zoom

Beitrag von rush » Sa 16 Jan, 2021 22:58

@iasi: Nutze die tollen und verfügbaren Gläser doch einfach viel eher Mal als über minimale Unterschiede in Hinblick auf den T-Stop-Wert nachzudenken... Das ist doch im Alltag fast irrelevant und mit der Anpassung des ND Filters oder einem kleinen Dreh an der Blende oder der Empfindlichkeit sofort wieder ausgeglichen.

Darüber hinaus geht es hier im Ausgangs-Thread noch immer um ein Large Format Weitwinkel Cine-Zoom und keine 150mm Tele-Festbrennweite. Natürlich kann man vieles vergleichen - aber irgendwann wird's auch irgendwie schräg.
keep ya head up




iasi
Beiträge: 16568

Re: Fujinon erweitert Large Format Objektivserie um Premista 19-45mm T2.9 Zoom

Beitrag von iasi » Sa 16 Jan, 2021 23:57

rush hat geschrieben:
Sa 16 Jan, 2021 22:58
@iasi: Nutze die tollen und verfügbaren Gläser doch einfach viel eher Mal als über minimale Unterschiede in Hinblick auf den T-Stop-Wert nachzudenken... Das ist doch im Alltag fast irrelevant und mit der Anpassung des ND Filters oder einem kleinen Dreh an der Blende oder der Empfindlichkeit sofort wieder ausgeglichen.

Darüber hinaus geht es hier im Ausgangs-Thread noch immer um ein Large Format Weitwinkel Cine-Zoom und keine 150mm Tele-Festbrennweite. Natürlich kann man vieles vergleichen - aber irgendwann wird's auch irgendwie schräg.
Oh - hier geht es um ein Cine-Zoom, das wahrscheinlich mehr kostet als dein Auto, und du denkst ans mal eben rausgehen und etwas filmen.

Ein Arri-Cine-Prime passt da wohl eher zum Thema, als deine Alltagserfahrungen.

Versuch doch einfach mal in anderen Kategorien zu denken.




rush
Beiträge: 11439

Re: Fujinon erweitert Large Format Objektivserie um Premista 19-45mm T2.9 Zoom

Beitrag von rush » So 17 Jan, 2021 09:46

Richtig lesen, mein Vorschlag war nicht immer in Hollywood respektive LF Format zu denken sondern eher auf z.B. S35 zurückzufallen um dort vorhandene Linsen nutzen zu können. Ich nutze diverse APS-C Sigma Zooms von 10-150mm am 2* MFT Crop zum drehen, sprich in einem Bereich von 20-300mm. Und ja, mit denen gehe ich einfach raus und filme ;-) Hin und wieder kommen sie auch am gecroppten S35 Sony Bildfenster zum Einsatz.

Den Bedarf an solch einem Cine Brocken besteht zumindest bei mir zu keiner Zeit.

Warum man aber ausgerechnet eine 150mm Tele-Festbrennweite mit einem UWW-Zoom vergleichen möchte erschließt sich mir dennoch nicht so ganz.

Wenn ich erst einen Heli benötige um das Glas plus Kamera, Gimbal und Steuerung in die Luft zu bekommen ist es doch viel einfacher eine leichtere S35 oder KB-Variante an einer Drohne zu montieren. Jeder wie er mag...
keep ya head up




pillepalle
Beiträge: 3597

Re: Fujinon erweitert Large Format Objektivserie um Premista 19-45mm T2.9 Zoom

Beitrag von pillepalle » So 17 Jan, 2021 09:59

Iasi wartet eben lieber bis es den Cinemazoom in der Größe und zum Preis seiner Fotooptiken gibt. Das Zeug was Fuji da heraus bringt (ohne interne AF Motoren und zum Preis eines Mittelklassewagens) ist in seinen Augen einfach nur total altmodisch :)

VG
Eigene Gedanken müsste man haben...




Jörg
Beiträge: 8804

Re: Fujinon erweitert Large Format Objektivserie um Premista 19-45mm T2.9 Zoom

Beitrag von Jörg » So 17 Jan, 2021 10:06

An sich eine harmlose Meldung.
Aber die wird in slashcam genüsslich zerfetzt...


naja rush
Und ja, mit denen gehe ich einfach raus und filme ;-)
das machst du, ich und der große große Rest der Leute.

Und alle ( fast alle) ahnen, dass diese Meldung nur ne info ist, für sie wahrscheinlich ohne jede Gebrauchrelevanz
Aber nicht unser Perfektionist....




iasi
Beiträge: 16568

Re: Fujinon erweitert Large Format Objektivserie um Premista 19-45mm T2.9 Zoom

Beitrag von iasi » So 17 Jan, 2021 10:58

pillepalle hat geschrieben:
So 17 Jan, 2021 09:59
Iasi wartet eben lieber bis es den Cinemazoom in der Größe und zum Preis seiner Fotooptiken gibt. Das Zeug was Fuji da heraus bringt (ohne interne AF Motoren und zum Preis eines Mittelklassewagens) ist in seinen Augen einfach nur total altmodisch :)

VG
Wenn nach unserem pillepalle gehen würde, dann stünden wir noch immer, die Handkurbel drehend, hinter der Kamera. :)

Immerhin wurden so Filme von kompetenten Profis gemacht. ;)




pillepalle
Beiträge: 3597

Re: Fujinon erweitert Large Format Objektivserie um Premista 19-45mm T2.9 Zoom

Beitrag von pillepalle » So 17 Jan, 2021 11:01

iasi hat geschrieben:
So 17 Jan, 2021 10:58
Wenn nach unserem pillepalle gehen würde, dann stünden wir noch immer, die Handkurbel drehend, hinter der Kamera. :)

Immerhin wurden so Filme von kompetenten Profis gemacht. ;)
Aber immerhin gäbe es Filme. Wenn es nach Dir ginge, wäre noch kein einziger gedreht worden, weil die Technik so miserabel ist ;)

VG
Eigene Gedanken müsste man haben...




iasi
Beiträge: 16568

Re: Fujinon erweitert Large Format Objektivserie um Premista 19-45mm T2.9 Zoom

Beitrag von iasi » So 17 Jan, 2021 11:03

Jörg hat geschrieben:
So 17 Jan, 2021 10:06
Und ja, mit denen gehe ich einfach raus und filme ;-)
das machst du, ich und der große große Rest der Leute.
Genau - eben die Leute, die im Restaurant ihren Teller knippsen, bevor sie zu essen beginnen, oder all die Urlaubsvideofilmer.

Der verbleibende kleine Rest plant zuvor 2 Jahre, bevor sie für 2 Monate drehen. Und die nehmen dann eben das Werkzeug - z.B. ein Zoom - das dem ganzen Produktionsaufwand entspricht.




iasi
Beiträge: 16568

Re: Fujinon erweitert Large Format Objektivserie um Premista 19-45mm T2.9 Zoom

Beitrag von iasi » So 17 Jan, 2021 11:08

pillepalle hat geschrieben:
So 17 Jan, 2021 11:01
iasi hat geschrieben:
So 17 Jan, 2021 10:58
Wenn nach unserem pillepalle gehen würde, dann stünden wir noch immer, die Handkurbel drehend, hinter der Kamera. :)

Immerhin wurden so Filme von kompetenten Profis gemacht. ;)
Aber immerhin gäbe es Filme. Wenn es nach Dir ginge, wäre noch kein einziger gedreht worden, weil die Technik so miserabel ist ;)

VG
Hey. Geh du nur raus und dreh das, was deine Crew und deine Schauspieler auf die Beine gestellt haben, mit deiner Handkurbelkamera.
Andere würdigen das Geschehen vor der Kamera durch die Nutzung von aktuell bestmöglicher Technik.

Und wenn du wirklich Geldgeber für deine Handkameraprojekt findest, bist du ein begnadeter Verkäufer.




pillepalle
Beiträge: 3597

Re: Fujinon erweitert Large Format Objektivserie um Premista 19-45mm T2.9 Zoom

Beitrag von pillepalle » So 17 Jan, 2021 11:13

@ iasi

Vermutlich ist Dir das noch nicht aufgefallen, aber so handelt fast jeder Filmemacher. Er arbeitet mit dem bestmöglichen Equipment, dass ihm zur Verfügung steht. Du arbeitest aber lieber gar nicht, weil Dir das zur Verfügung stehende Equipment nicht reicht, oder Du das von Dir erträumte nicht finanziert bekommst. Am Ende bewertet man nur Deine entstandenen Werke, nicht diejenigen von denen Du nur geträumt hast.

VG
Eigene Gedanken müsste man haben...




Jörg
Beiträge: 8804

Re: Fujinon erweitert Large Format Objektivserie um Premista 19-45mm T2.9 Zoom

Beitrag von Jörg » So 17 Jan, 2021 11:18

Der verbleibende kleine Rest plant zuvor 2 Jahre,
was dir ja offenbar nicht reicht, kommen doch in deiner 2 jährigen Planungsphase immer neue cams auf den Markt, die muss iasi natürlich in seine Planungen einbeziehen...
und verwerfen, weil... ( beliebigen Grund einsetzen: Vorschlag:zu groß für den Fußraum)




iasi
Beiträge: 16568

Re: Fujinon erweitert Large Format Objektivserie um Premista 19-45mm T2.9 Zoom

Beitrag von iasi » So 17 Jan, 2021 11:23

Jörg hat geschrieben:
So 17 Jan, 2021 11:18
Der verbleibende kleine Rest plant zuvor 2 Jahre,
was dir ja offenbar nicht reicht, kommen doch in deiner 2 jährigen Planungsphase immer neue cams auf den Markt, die muss iasi natürlich in seine Planungen einbeziehen...
und verwerfen, weil... ( beliebigen Grund einsetzen: Vorschlag:zu groß für den Fußraum)
Donnersmarck hatte 4 Jahre für Das Leben der Anderen recherchiert.

Produktionen, die ein Fujinon-Zoom nutzen, durchlaufen von der ersten Idee bis zum Drehbeginn oft weit längere Zeiträume.
Und weil die Planung eben nicht von heute auf morgen geschieht, entscheidet man sich für die Technik, die zu dem Zeitpunkt zur Verfügung steht.
Die Umstellung auf 4k-Workflow dauerte bei den Hollywood-Studios auch länger als bei dir.




rush
Beiträge: 11439

Re: Fujinon erweitert Large Format Objektivserie um Premista 19-45mm T2.9 Zoom

Beitrag von rush » So 17 Jan, 2021 11:44

iasi hat geschrieben:
So 17 Jan, 2021 11:23

Produktionen, die ein Fujinon-Zoom nutzen, durchlaufen von der ersten Idee bis zum Drehbeginn oft weit längere Zeiträume.
Zooms finden häufig dann Ihren Einsatz am Set wenn die Produktion zeitkritisch sind und man schnelle Turn-Arounds bewerkstelligen muss.
Der Wechsel einer Optik am Set geht eigentlich immer schneller als der allgemeine Umbau auf das nächste Bild, das Einleuchten des neuen Motives oder sonst notwendigen Schritten (Maske, Props, etc...) bevor die Kamera erneut rollt. Dafür hat man ja 'ne Crew.

Im Bereich Serial Drama könnte solch ein Glas neben den anderen der Premista-Reihe durchaus Sinn machen, nur stellt sich die Frage warum man jene Formate ausgerechnet in LF produzieren sollte.

Du vergleichst hier gern die absoluten Extrema - weniger den realen Produktionsfluss. Die zu verwendeten Optiken spielen dabei in den ersten Monaten/Jahren der Planung meist überhaupt noch keine Rolle - und werden im worst case vom Produzenten, Regisseur oder wem auch immer teils "in letzter Minute" aus diversen bis dubiosen Gründen sowieso über Board geworfen weil man plötzlich einen "Deal" mit Firma xyz an Land gezogen hat und dann ganz andere Technik am Set zum Einsatz kommt als ursprünglich angedacht. Natürlich gibt es auch hier Ausnahmen wenn man ein gewisses Standing hat - aber Du weißt selbst das dies nur ein kleiner Prozentsatz ist. Das Sagen haben da oft ganz andere Instanzen.

Die Premista Zooms werden optisch gut performen und Arbeitstiere sein - wenn Du dir da ernsthaft Gedanken über die Abbildungsqualität bis in die letzte Ecke machst wirst Du mit Zooms nie glücklich werden, egal ob im 40.000€ Bereich - genauso wenig im 2.000€ Bereich.
keep ya head up




iasi
Beiträge: 16568

Re: Fujinon erweitert Large Format Objektivserie um Premista 19-45mm T2.9 Zoom

Beitrag von iasi » So 17 Jan, 2021 12:07

rush hat geschrieben:
So 17 Jan, 2021 09:46
Richtig lesen, mein Vorschlag war nicht immer in Hollywood respektive LF Format zu denken sondern eher auf z.B. S35 zurückzufallen um dort vorhandene Linsen nutzen zu können. Ich nutze diverse APS-C Sigma Zooms von 10-150mm am 2* MFT Crop zum drehen, sprich in einem Bereich von 20-300mm. Und ja, mit denen gehe ich einfach raus und filme ;-) Hin und wieder kommen sie auch am gecroppten S35 Sony Bildfenster zum Einsatz.

Den Bedarf an solch einem Cine Brocken besteht zumindest bei mir zu keiner Zeit.

Warum man aber ausgerechnet eine 150mm Tele-Festbrennweite mit einem UWW-Zoom vergleichen möchte erschließt sich mir dennoch nicht so ganz.

Wenn ich erst einen Heli benötige um das Glas plus Kamera, Gimbal und Steuerung in die Luft zu bekommen ist es doch viel einfacher eine leichtere S35 oder KB-Variante an einer Drohne zu montieren. Jeder wie er mag...
Solange Arri nicht die 4k-S35-Alexa rausgebracht hat, hängen aber große Produktionen aktuell eben am LF, sofern sie bei Arri bleiben wollen.
Aber großer Sensor bedeutet eben auch Vorteile bei der Bildqualität. Große Produktionen nutzen schließlich auch immer häufiger die Alexa65.

Beim 150mm ging es darum, dass im sehr teuren Cine-Linsen-Bereich eben auch Objektive geboten werden, die es im Fotobereich nicht gibt.
Ein 135mm T1.3 Arri-Masterprime ist im Fotobereich z.B. ebenso außergewöhnlich das 60-300 Arri-Zoom.
Nur als Beispiel.

Wir dürfen nicht den Fehler machen, ein Premista 19-45mm T2.9 Zoom mit den Kriterien eines Freizeitfilmers zu betrachten.
Auch bei Low-Budget- oder gar no-Budget-Projekten müsste ein Beteiligter schon kostenlos an so ein Fujinon, um es in Betracht zu ziehen.




iasi
Beiträge: 16568

Re: Fujinon erweitert Large Format Objektivserie um Premista 19-45mm T2.9 Zoom

Beitrag von iasi » So 17 Jan, 2021 12:10

rush hat geschrieben:
So 17 Jan, 2021 11:44
iasi hat geschrieben:
So 17 Jan, 2021 11:23

Produktionen, die ein Fujinon-Zoom nutzen, durchlaufen von der ersten Idee bis zum Drehbeginn oft weit längere Zeiträume.
Zooms finden häufig dann Ihren Einsatz am Set wenn die Produktion zeitkritisch sind und man schnelle Turn-Arounds bewerkstelligen muss.
Das stimmt. Effizienz ist während des Drehs mit der begrenzten Drehzeit immer ein wichtiger Aspekt.

Zumal der eigentlich Dreh eigentlich immer nur einen kleinen Bruchteil der gesamten Produktion ausmacht - aber eben den kostspieligsten.




pillepalle
Beiträge: 3597

Re: Fujinon erweitert Large Format Objektivserie um Premista 19-45mm T2.9 Zoom

Beitrag von pillepalle » So 17 Jan, 2021 12:27

iasi hat geschrieben:
So 17 Jan, 2021 12:07

Beim 150mm ging es darum, dass im sehr teuren Cine-Linsen-Bereich eben auch Objektive geboten werden, die es im Fotobereich nicht gibt.
Ein 135mm T1.3 Arri-Masterprime ist im Fotobereich z.B. ebenso außergewöhnlich das 60-300 Arri-Zoom.
Nur als Beispiel.
Du vergleichst dabei aber immer Äpfel mit Birnen. Die haben eben klassischerweise ganz andere Einsatzbereiche. Genauso findest Du Beispiele für Fotooptiken, die Du im Cinebereich nie finden wirst, wie ein Nikkor 0.95/58mm, ein Canon 5.6/1200mm, oder ein Zeiss 4/1700mm für's Mittelformat. Selbst Kubrick hatte Fotooptiken eingesetzt, wenn es die Aufgabe erforderte. Es gibt genug gute Optionen für alles Mögliche, wenn man etwas umsetzen möchte. Dir fehlt da nur die Phantasie und Motivation es umzusetzen.

VG
Eigene Gedanken müsste man haben...




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Media Offline
von oove2 - Mi 16:18
» Neue ARRI Kamera vorgestellt: AMIRA Live - für Broadcast Einsätze
von markusG - Mi 16:17
» Schnitt- und Compositing-Trends 2030 - Videoanwendungen im nächsten Jahrzehnt
von cantsin - Mi 16:12
» Frame Sampling, Frame Überblendung oder Optischer Fluss
von Jott - Mi 16:08
» Studio: Greenscreen oder Beamer?
von rush - Mi 15:57
» DJI FPV: Neue FPV-Drohne mit OcuSync 3.0 ist bis zu 140 km/h schnell
von rush - Mi 15:54
» Wie unbedeutend...
von Jott - Mi 15:27
» Mikrofon-Adapterring für Camcorder gesucht
von nicecam - Mi 14:42
» Topaz Labs Video Enhance AI 2.0: Videoverbesserungen per KI zum Sonderpreis
von dosaris - Mi 13:59
» RØDE Wireless Go II: kompakte Lösung für drahtlosen 2-Kanal Videoton mit zwei Sendern
von rush - Mi 13:50
» Was schaust Du gerade?
von ruessel - Mi 13:05
» Sony Alpha 7S III Firmware Update 2.0 bringt u.a. S-Cinetone
von Mediamind - Mi 12:24
» Netflix Damengambit: Einblicke in den guten Ton
von carstenkurz - Mi 12:19
» Sony a7sIII - PP Profile einen Namen geben?
von marty_mc - Mi 12:14
» >Der LED Licht Thread<
von pillepalle - Mi 12:12
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von ruessel - Mi 10:32
» DIY - Rüssel MEMS Mikrofon(e)
von ruessel - Mi 9:06
» Livestream: Software für externe Redner
von mash_gh4 - Di 22:53
» Sand für (billige) Sandsäcke
von Jörg - Di 22:24
» Kinefinity zieht interne RAW-Aufnahme bei allen aktuellen Kameras zurück – RED Patent?
von iasi - Di 19:01
» DIJ teasert neue Drohne
von srone - Di 19:00
» Produktvideo "Kettenaufzüge"
von ksingle - Di 18:15
» FiLMiCs Cubiform soll Videoeffekte deutlich beschleunigen
von TheBubble - Di 16:06
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro - mit integriertem ND-Filter und optionalem Sucher
von roki100 - Di 11:24
» Die 50 besten Filme 2020 - von über 230 Filmkritikern gewählt
von 7River - Di 10:44
» Rosco DMG DASH: Komapktes mobiles 6-farbiges LED-Softlight
von slashCAM - Di 10:27
» Tonaufnahme Kinder
von Kuraz - Di 10:02
» Asynchron nach Export
von rdcl - Di 9:27
» Sony Fs7 Mk I sowie Zubehör
von Nepumuk - Di 8:07
» GTX 1070: nach 10 Minuten kein Bild mehr in Premiere
von mash_gh4 - Di 0:32
» Litepanels Lykos+: kompaktes lichtstarkes Bi-Color Mini LED Panel
von slashCAM - Mo 20:15
» SIGMA 28-70mm F2.8 DG DN | Contemporary - Leichtes und günstiges Vollformat-Zoom für E- und L-Mount
von Funless - Mo 19:57
» ton asynchron bei facebook live videos
von tunichgut - Mo 17:53
» Canon EOS M 50 MKII - Unglaublich aber wahr
von ruessel - Mo 17:24
» False Color genormt?
von lensoperator - Mo 17:23
 
neuester Artikel
 
Schnitt- und Compositing-Trends 2030

Welche Entwicklungen darf man bei Schnitt- und Compositing-Anwendungen in den nächsten 10 Jahren erwarten? Ein paar Trends zeichnen sich jedenfalls schon deutlich ab... weiterlesen>>

Sony FX3 - Praxistest

Wir hatten bereits Gelegenheit zu einem ausführlichen Test der neuen Sony FX3 in der Praxis und haben uns vor allem die Ergonomie, den Autofokusbetrieb bei 200mm f2.8 (!), die Hauttonreproduktion inkl. LOG/LUT, Cinetone und allen Farbprofilen, die starke Zeitlupenfunktion, den Akkuverbrauch, die Stabilisierungsleistung uvm. angeschaut: Ist die Sony FX3 die bessere A7S III? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...