r.p.television
Beiträge: 3096

Re: Sony A7c steht vor der Tür

Beitrag von r.p.television » Di 15 Sep, 2020 14:44

nachtaktiv hat geschrieben:
Di 15 Sep, 2020 04:20
(...)

ich kenne im moment niemanden, der sich ne A7III, a7RIV oder nun ne A7SIII gekauft/bestellt hat. die meisten fahren GHirgendwas, G9, eine ältere sony, und die ersten rennen zur BMPCC4K/6K. ich hätte nie gedacht, daß wir mal von den filmenden fotokameras zu reinen filmkameras wie BM oder zcam "zurückflüchten" würden. vor 10 jahren wollten wir keine 5 stelligen summen für filmkameras bezahlen und stürzen uns auf eine 5D.
Ich kann nur für die A7siii sprechen. Ich hab selbst eine bestellt und werde mittlerweile statt dem 4.9. mit dem Lieferdatum 15.10. vertröstet. Grund: Es wurden so abnorm viele Einheiten bestellt dass Sony nicht mit der Produktion und Lieferung hinterherkommt. Ich kenne selbst mindestens 5 Leute die eine bestellt haben. Ich denke so gut wie jede Produktionsklitsche die eine FS7, FS7ii, FX9 etc. rumstehen hat hat diese Kamera blind vorbestellt als B-Cam oder Gimbal-Cam.

Der Sinn in der A7c besteht eher wirklich im Downsizing. Für Leute denen 10bit egal ist. Und davon gibt es genug. Aber ob sie sich gut verkauft wird aktuell keiner wissen. Der Preis dafür ist meiner Ansicht nach zu hoch.

Aber man verschaukelt durch das Downsizing gehörig das alte Marketing-Gewäsch von Panasonic für ihr MFT-System bezüglich Portabilität. Dagegen sind die GH-Kameras Ziegelsteine.




pillepalle
Beiträge: 2867

Re: Sony stellt kompakte Vollformat Alpha 7C mit 24,2 MP und neues Kit-Zoom F4-5.6 28-60 mm vor

Beitrag von pillepalle » Di 15 Sep, 2020 14:55

Ja, wobei das z.B. einer der Kritikpunkte von Jem Scofield zu den Sony Kameras war. Die verwenden in jeder Cam unterschiedliche Sensoren und auch wenn die Kameras dann z.B. die gleichen Log Profile benutzen, unterscheiden sich die Bilder dann doch immer ein wenig. Ist sicher nicht tragisch solange die grobe Richtung stimmt, aber ich glaube zur Zeit verwendet nur Arri in den verschiedenen Kameras immer die gleichen Sensoren. Dann passen die Bilder auch perfekt zusammen. Aber bei verschiedenen Kameraherstellern ist der Unterschied sicher gravierender. Zumindest in den Fällen wo ich mal Canon, Sony, oder Nikon Bilder mischen musste, haben die sich immer recht deutlich unterschieden.

Hier hab ich mal getaged wo sie über die Sony Sensoren reden.


VG
Eigene Gedanken müsste man haben...




cantsin
Beiträge: 8040

Re: Sony stellt kompakte Vollformat Alpha 7C mit 24,2 MP und neues Kit-Zoom F4-5.6 28-60 mm vor

Beitrag von cantsin » Di 15 Sep, 2020 15:26

pillepalle hat geschrieben:
Di 15 Sep, 2020 14:55
Ja, wobei das z.B. einer der Kritikpunkte von Jem Scofield zu den Sony Kameras war. Die verwenden in jeder Cam unterschiedliche Sensoren und auch wenn die Kameras dann z.B. die gleichen Log Profile benutzen, unterscheiden sich die Bilder dann doch immer ein wenig.
In der Beziehung sind sowohl Blackmagic, als auch (bei den Systemkameras) Fuji vorbildlich, weil sie für jeden Sensor/jede ihrer Kameras individuelle LUTs bzw. Farbraumtransformationen anbieten.




Urtona
Beiträge: 70

Re: Sony stellt kompakte Vollformat Alpha 7C mit 24,2 MP und neues Kit-Zoom F4-5.6 28-60 mm vor

Beitrag von Urtona » Di 15 Sep, 2020 15:31

cantsin hat geschrieben:
Di 15 Sep, 2020 13:39
Zumindest zeigt sich hier Sonys inzwischen gewonnener Status als Marktführer bei Spiegelloskameras.

Als die A6000 und die erste A7 auf den Markt kamen, waren das noch Preisbrecher in ihrer Leistungsklasse. Inzwischen verlangt Sony mit einem konservativen Featureset Spitzenpreise ggü. der Konkurrenz von Canon RP, Nikon Z5 und Panasonic S5.
Genau so ist es. Sony ist mit sehr attraktiven Preisen in den Markt eingestiegen, sowie mit sehr interessanten Video-Features - vor 4,5 Jahren schon bspw. 4K aus 6K Oversampling oder SLog 2 und 3 Profile mit der A6300, für UVP 1200 €. Sehr attraktiv. Wurde ja auch verkauft wie geschnitten Brot.

Jetzt, nachdem sie Marktführer im Mirrorless-Bereich sind, werden die Preise überall angezogen. Sah man ja schon an der A6600 und insbesondere am APSC-Zoom SEL1655G, eine f/2,8 Standard APSC-Kombi für schlappe 2.900 € UVP. Überall Preissteigerungen, bei A7s über A7sII bis jetzt zur A7sIII, ebenso bei den R-Modellen, und natürlich auch bei den Objektiven. Ob das nun der Marktbeherrschung geschuldet ist, oder dem insgesamt deutlich kleiner werdenden Markt für hochwertige Hybrid-Kameras, oder einer Kombination aus Beidem, sei mal dahin gestellt. Hilfreich ist natürlich auch nicht, dass sich der stärkste Mitbewerber bei seinen neuen Mirrorless-Modellen die Finger verbrennt, bzw. die Erwartungen seiner Kunden (#overheatinggate).

Fakt aber ist, dass eine A7IV sicher einen UVP deutlich über 2.500 € haben wird, er könnte auch gut an der 3K-Marke kratzen. Bestenfalls.

____

Was die A7c angeht, die hätte ruhig 10 Bit haben können, ich hätte sie dennoch nicht gekauft - ohne vorderes Wahlrad und ohne einen einzigen Custom-Button ist sie ergonomisch ein Albtraum. Was hat man sich denn dabei gedacht? Und zum Preis von 2.100 € mit doch nur 8 Bit ist sie ein geradezu schon lächerliches Angebot, da können die YouTuber versuchen, es schön zu quatschen, wie sie wollen.




Urtona
Beiträge: 70

Re: Sony stellt kompakte Vollformat Alpha 7C mit 24,2 MP und neues Kit-Zoom F4-5.6 28-60 mm vor

Beitrag von Urtona » Di 15 Sep, 2020 15:44

Urtona hat geschrieben:
Di 15 Sep, 2020 15:31
cantsin hat geschrieben:
Di 15 Sep, 2020 13:39
Zumindest zeigt sich hier Sonys inzwischen gewonnener Status als Marktführer bei Spiegelloskameras.

Als die A6000 und die erste A7 auf den Markt kamen, waren das noch Preisbrecher in ihrer Leistungsklasse. Inzwischen verlangt Sony mit einem konservativen Featureset Spitzenpreise ggü. der Konkurrenz von Canon RP, Nikon Z5 und Panasonic S5.
Genau so ist es. Sony ist mit sehr attraktiven Preisen in den Markt eingestiegen, sowie mit sehr interessanten Video-Features - vor 4,5 Jahren schon bspw. 4K aus 6K Oversampling oder SLog 2 und 3 Profile mit der A6300, für UVP 1200 €. Sehr attraktiv. Wurde ja auch verkauft wie geschnitten Brot.

Jetzt, nachdem sie Marktführer im Mirrorless-Bereich sind, werden die Preise überall angezogen. Sah man ja schon an der A6600 und insbesondere am APSC-Zoom SEL1655G, eine f/2,8 Standard APSC-Kombi für schlappe 2.900 € UVP. Überall Preissteigerungen, bei A7s über A7sII bis jetzt zur A7sIII, ebenso bei den R-Modellen, und natürlich auch bei den Objektiven. Ob das nun der Marktbeherrschung geschuldet ist, oder dem insgesamt deutlich kleiner werdenden Markt für hochwertige Hybrid-Kameras, oder einer Kombination aus Beidem, sei mal dahin gestellt. Hilfreich ist natürlich auch nicht, dass sich der stärkste Mitbewerber bei seinen neuen Mirrorless-Modellen die Finger verbrennt, bzw. seiner Kunden regelrecht vera****t (#overheatinggate).

Fakt aber ist, dass eine A7IV sicher einen UVP deutlich über 2.500 € haben wird, er könnte auch gut an der 3K-Marke kratzen. Bestenfalls.

____

Was die A7c angeht, die hätte ruhig 10 Bit haben können, ich hätte sie dennoch nicht gekauft - ohne vorderes Wahlrad und ohne einen einzigen Custom-Button ist sie ergonomisch ein Albtraum. Was hat man sich denn dabei gedacht? Und zum Preis von 2.100 € mit doch nur 8 Bit ist sie ein geradezu schon lächerliches Angebot, da können die YouTuber versuchen, es schön zu quatschen, wie sie wollen.




nachtaktiv
Beiträge: 2992

Re: Sony stellt kompakte Vollformat Alpha 7C mit 24,2 MP und neues Kit-Zoom F4-5.6 28-60 mm vor

Beitrag von nachtaktiv » Di 15 Sep, 2020 17:05

cantsin hat geschrieben:
Di 15 Sep, 2020 13:39
Zumindest zeigt sich hier Sonys inzwischen gewonnener Status als Marktführer bei Spiegelloskameras.

Als die A6000 und die erste A7 auf den Markt kamen, waren das noch Preisbrecher in ihrer Leistungsklasse. Inzwischen verlangt Sony mit einem konservativen Featureset Spitzenpreise ggü. der Konkurrenz von Canon RP, Nikon Z5 und Panasonic S5.
die sony mondpreise prangere ich seit jahren an. bis jetzt hab ich dafür oft prügel bekommen. aber jetzt scheinen sich mehr und mehr leute zu fragen, warum sie das bezahlen sollen.
rush hat geschrieben:
Di 15 Sep, 2020 13:59

Mir wäre die A7c als Einstiegsdroge in den KB Bereich jedenfalls zu preisintensiv
der preisbewußte einsteiger kauft sowieso gebraucht und aus den zeiten, wo sony noch nicht so teuer war.
r.p.television hat geschrieben:
Di 15 Sep, 2020 14:44

Ich kann nur für die A7siii sprechen. Ich hab selbst eine bestellt und werde mittlerweile statt dem 4.9. mit dem Lieferdatum 15.10. vertröstet. Grund: Es wurden so abnorm viele Einheiten bestellt dass Sony nicht mit der Produktion und Lieferung hinterherkommt. Ich kenne selbst mindestens 5 Leute die eine bestellt haben. Ich denke so gut wie jede Produktionsklitsche die eine FS7, FS7ii, FX9 etc. rumstehen hat hat diese Kamera blind vorbestellt als B-Cam oder Gimbal-Cam.
ich meinte eher die privatleute. daß firmen immer den neuesten heissen scheiss haben wollen, ist mir schon klar. das mit den verzögerungen kenn ich. ich war damals einer der wenigen, die eine canon HF G10 bekommen haben, die war das ganze jahr 2011 schwer zu kriegen, weil canon u.a. auch ein werk in fukushima hatte.

ich hab in den letzten 10 jahren nur zwei flammneue kameras gekauft. meist kaufe ich entspannt 1-2 jahre nach erscheinen. wenn die preise runter sind, und die kinderkrankheiten gefixt.
Die Ignore Funktion ist ein Segen <3




Axel
Beiträge: 13356

Re: Sony A7c steht vor der Tür

Beitrag von Axel » Di 15 Sep, 2020 19:03

r.p.television hat geschrieben:
Di 15 Sep, 2020 14:44
nachtaktiv hat geschrieben:
Di 15 Sep, 2020 04:20
(...)

ich kenne im moment niemanden, der sich ne A7III, a7RIV oder nun ne A7SIII gekauft/bestellt hat. die meisten fahren GHirgendwas, G9, eine ältere sony, und die ersten rennen zur BMPCC4K/6K. ich hätte nie gedacht, daß wir mal von den filmenden fotokameras zu reinen filmkameras wie BM oder zcam "zurückflüchten" würden. vor 10 jahren wollten wir keine 5 stelligen summen für filmkameras bezahlen und stürzen uns auf eine 5D.
Ich kann nur für die A7siii sprechen. Ich hab selbst eine bestellt und werde mittlerweile statt dem 4.9. mit dem Lieferdatum 15.10. vertröstet.
Seit Bestell-Bestätigung vor genau sechs Wochen hieß es von Foto Koch: "Erwartet Mitte September". Heute kam eine E-Mail "Lieferant wurde angemahnt, erwartet jetzt Ende September". Blablabla.
rush hat geschrieben:
Di 15 Sep, 2020 13:59
Mit Kit Preisen von deutlich weniger als 2000 Steinen mag es funktionieren - aber es ist dennoch schade zu sehen wie Sony den kleinen neuen Hobel vom Start weg kastriert und den kalten Tee immer wieder erneut aufbrüht.
Man kann natürlich streng genommen nur jemanden kastrieren, der vorher Eier hatte. Aber ich drückte es ja ähnlich aus:
Axel hat geschrieben:
Do 10 Sep, 2020 21:05
Hoffentlich 10-bit in 24/25/30p, sonst ist es zu deutlich der übliche Kastratenstadl.
Wären denn 10-bit-Aufzeichnung eigentlich einen Euro teurer pro Gehäuse in der Herstellung? Kann ich mir nicht vorstellen.
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




Drushba
Beiträge: 2011

Re: Sony A7c steht vor der Tür

Beitrag von Drushba » Di 15 Sep, 2020 19:11

r.p.television hat geschrieben:
Di 15 Sep, 2020 14:44
Aber man verschaukelt durch das Downsizing gehörig das alte Marketing-Gewäsch von Panasonic für ihr MFT-System bezüglich Portabilität. Dagegen sind die GH-Kameras Ziegelsteine.
Komisch. Ich filme gerade mit der GH5 + den kleinen leichten Linsen und hab den Eindruck, es wird ganz gut. Mache ich evtl. was falsch? )
Lieber glaub ich Wissenschaftlern, die sich mal irren, als Irren, die glauben, sie seien Wissenschaftler.




r.p.television
Beiträge: 3096

Re: Sony A7c steht vor der Tür

Beitrag von r.p.television » Di 15 Sep, 2020 19:22

Drushba hat geschrieben:
Di 15 Sep, 2020 19:11
r.p.television hat geschrieben:
Di 15 Sep, 2020 14:44
Aber man verschaukelt durch das Downsizing gehörig das alte Marketing-Gewäsch von Panasonic für ihr MFT-System bezüglich Portabilität. Dagegen sind die GH-Kameras Ziegelsteine.
Komisch. Ich filme gerade mit der GH5 + den kleinen leichten Linsen und hab den Eindruck, es wird ganz gut. Mache ich evtl. was falsch? )
Ich glaube Du hast mich falsch verstanden. Das GH-System arbeitet bewährt und gut. Ich spreche nur davon dass Panasonic damals das MFT-System wegen der Kompaktheit der Kameras/Linsen beworben hat. Aber eigentlich sind nur die Linsen ein wenig kleiner als beispielsweise APS-C-Linsen. Und teilweise teurer. So richtig konnte ich mich deswegen mit MFT nie anfreunden, auch wenn ein paar Linsen hier verstauben. Aber das Argument Größe bzw Portabiltät käme nur dann zum Tragen wenn jemand mehr als 4 Linsen dabei haben will. Aber die meisten MFT-Fotografen oder Filmer bemühen selten mehr als 2 Linsen. Und dann ist der Body einer GH5 deutlich wuchtiger als der einer A7c. Von daher geht die Rechnung nicht ganz auf.




hock jürgen
Beiträge: 165

Re: Sony stellt kompakte Vollformat Alpha 7C mit 24,2 MP und neues Kit-Zoom F4-5.6 28-60 mm vor

Beitrag von hock jürgen » Mi 16 Sep, 2020 09:20

Ja Hallo,
für mich ist das Gerät völlig uninteressant. Habe die A7 III und die ist so 150 Gramm schwerer und etwas höher.Wenn ich möchte kann ich mir ja das neue kleine Objektiv zulegen. Dann immer noch nur ca. 150 Gramm schwerer aber Sucher in der Mitte !
Dann habe ich noch die A 6600 . Für mich ein völlig ausreichendes Gesamtpaket.
Gruß
Jürgen




cantsin
Beiträge: 8040

Re: Sony A7c steht vor der Tür

Beitrag von cantsin » Mi 16 Sep, 2020 10:32

r.p.television hat geschrieben:
Di 15 Sep, 2020 19:22
Ich spreche nur davon dass Panasonic damals das MFT-System wegen der Kompaktheit der Kameras/Linsen beworben hat. Aber eigentlich sind nur die Linsen ein wenig kleiner als beispielsweise APS-C-Linsen. Und teilweise teurer. So richtig konnte ich mich deswegen mit MFT nie anfreunden, auch wenn ein paar Linsen hier verstauben. Aber das Argument Größe bzw Portabiltät käme nur dann zum Tragen wenn jemand mehr als 4 Linsen dabei haben will. Aber die meisten MFT-Fotografen oder Filmer bemühen selten mehr als 2 Linsen. Und dann ist der Body einer GH5 deutlich wuchtiger als der einer A7c. Von daher geht die Rechnung nicht ganz auf.
Und da genau setzt die bewährte Marketing-Strategie von Sony an - in möglichst jeder Kameraklasse Bodies anzubieten, die so groß sind wie die der Konkurrenz, aber mit einem Sensor der nächsten Größeklasse. Mit den NEX- und A6xxx-Kameras, die z.T. sogar kompakter waren als MFT-Kameras, wurde MFT aus der Marktführerschaft verdrängt. Mit den A7-Kameras, die nicht größer sind als APS C-DSLRs, wurde der APS C-Markt aufgerollt und letztlich die ganze Industrie zu Vollformat-Spiegelloskameras gezwungen. Und da Sony Quasi-Monopolist bei der Sensorherstellung ist, hat das noch den praktischen Nebeneffekt, dass Sony an die ganze Industrie teurere Sensoren verkauft.




funkytown
Beiträge: 779

Re: Sony A7c steht vor der Tür

Beitrag von funkytown » Mi 16 Sep, 2020 10:46

r.p.television hat geschrieben:
Di 15 Sep, 2020 19:22
Ich spreche nur davon dass Panasonic damals das MFT-System wegen der Kompaktheit der Kameras/Linsen beworben hat. Aber eigentlich sind nur die Linsen ein wenig kleiner als beispielsweise APS-C-Linsen. Und teilweise teurer.
Das ist nicht ganz richtig. Es gab von Anfang an sehr kleine, leichte, lichstarke Linsen. Zum Beispiel die Panas 14/2.5, 15/1.7, 20/1.7 und Olympus 12/2, 45/1.8. Alle Objektive sind deutlich kleiner und leichter als das APS-C Pendant. Ich finde sie auch jetzt nicht überteuert.

Aber dein Eindruck kommt ja nicht von ungefähr: Panasonic und Olympus haben diese Stärken nicht herausgestellt und konsequent weiterentwickelt. Man wollte lieber "beweisen", dass MFT auf Augenhöhe mit Vollformat kann. Ein hoffnungsloses Unterfangen. Insofern ist die Alpha 7C der Todesstoss für MFT. Weil der Größenvorteil von MFT dahin ist. Fehlen nur noch die Pancakes für die kleine Vollformatkamera.




r.p.television
Beiträge: 3096

Re: Sony A7c steht vor der Tür

Beitrag von r.p.television » Mi 16 Sep, 2020 12:52

funkytown hat geschrieben:
Mi 16 Sep, 2020 10:46
r.p.television hat geschrieben:
Di 15 Sep, 2020 19:22
Ich spreche nur davon dass Panasonic damals das MFT-System wegen der Kompaktheit der Kameras/Linsen beworben hat. Aber eigentlich sind nur die Linsen ein wenig kleiner als beispielsweise APS-C-Linsen. Und teilweise teurer.
Das ist nicht ganz richtig. Es gab von Anfang an sehr kleine, leichte, lichstarke Linsen. Zum Beispiel die Panas 14/2.5, 15/1.7, 20/1.7 und Olympus 12/2, 45/1.8. Alle Objektive sind deutlich kleiner und leichter als das APS-C Pendant. Ich finde sie auch jetzt nicht überteuert.

Aber dein Eindruck kommt ja nicht von ungefähr: Panasonic und Olympus haben diese Stärken nicht herausgestellt und konsequent weiterentwickelt. Man wollte lieber "beweisen", dass MFT auf Augenhöhe mit Vollformat kann. Ein hoffnungsloses Unterfangen. Insofern ist die Alpha 7C der Todesstoss für MFT. Weil der Größenvorteil von MFT dahin ist. Fehlen nur noch die Pancakes für die kleine Vollformatkamera.
Im Endeffekt habe ich nichts anderes gesagt.
Aber ich kann mich schon an alte Werbungen und Marketing erinnern wo man die Portabilität des Systems angepriesen hat. Aber Panasonic hat dies nicht weiter vorangetrieben und zu gesehen wie alle vorbeiziehen. Nicht nur in Sachen Portabilität bzw Downsizing, sondern eben auch beim AF, wo sich einige Youtuber ja fast schon lustig machen über das unambitionierte Pumpen der Panasonics.

Konsequent aber wäre es von Sony gewesen der Sony A7c ebenfalls 10bit beim Video zu spendieren, denn so bleiben die GH-Modelle immer noch für den einen oder anderen interessant. Auch preislich wenn man bereits MFT-Linsen zu Hause hat. Aber vielleicht will Sony dieses System auch gar nicht zu Grabe tragen, denn immerhin bauen sie für die Pana-Jungs ebenfalls die Sensoren.




cantsin
Beiträge: 8040

Re: Sony stellt kompakte Vollformat Alpha 7C mit 24,2 MP und neues Kit-Zoom F4-5.6 28-60 mm vor

Beitrag von cantsin » Mi 16 Sep, 2020 13:00

nachtaktiv hat geschrieben:
Di 15 Sep, 2020 17:05
die sony mondpreise prangere ich seit jahren an. bis jetzt hab ich dafür oft prügel bekommen. aber jetzt scheinen sich mehr und mehr leute zu fragen, warum sie das bezahlen sollen.
Die ganze Kameraindustrie muss bei geringeren Stückzahlen mehr Marge machen, und das schlägt jetzt auf die Preise durch. Die alte Rechnung, dass Elektronik immer leistungsfähiger und preiswerter wird, gilt nicht mehr.

Hinzu kommt, dass sich das Marketing-Umfeld völlig gewandelt hat, weil nun vor allem YouTube-Influencer die Publicity besorgen. Die wiederum leben von affiliate links bzw. Provisionen, die an den Verkaufspreis gebunden sind, und haben daher ihr Geschäftsinteresse daran, dass die Preise zumindest bei Markteinführung hoch sind.




nachtaktiv
Beiträge: 2992

Re: Sony stellt kompakte Vollformat Alpha 7C mit 24,2 MP und neues Kit-Zoom F4-5.6 28-60 mm vor

Beitrag von nachtaktiv » Mi 16 Sep, 2020 14:18

cantsin hat geschrieben:
Mi 16 Sep, 2020 13:00
Die ganze Kameraindustrie muss bei geringeren Stückzahlen mehr Marge machen, und das schlägt jetzt auf die Preise durch. Die alte Rechnung, dass Elektronik immer leistungsfähiger und preiswerter wird, gilt nicht mehr.
schon. bei anderer elektronik funktioniert das. nur hat die ganze kameraindustrie eben den fehler gemacht, die preise immer mehr anzuziehen, so daß es unten quasi keine vernünftige einstiegsmöglichkeit mehr gibt. je höher die preise für ne halbwegs gute kamera, desto mehr leute bleiben dann eben beim smartphone und denken nicht mal im traum dran, sich eine kamera zuzulegen. früher hatte man fünf meter kompaktknipsen im elektromarkt. und dahinter kamen dann das dutzend DSLR kameras. da hat man dann erst mal 100-300€ für ne nikon coolpix oder canon ixus ausgegeben und kam dann später wieder, wenn man blut geleckt hat. heute funkelt da ne teure sony RX, für die man gefühlt ne niere verkaufen muss.

wenn sony so weiter macht, haben die irgendwann nur noch 10 kunden, die bereit sind, 100 mio. € für eine kamera zu bezahlen (ich überspitze mal).
cantsin hat geschrieben:
Mi 16 Sep, 2020 13:00
Hinzu kommt, dass sich das Marketing-Umfeld völlig gewandelt hat, weil nun vor allem YouTube-Influencer die Publicity besorgen. Die wiederum leben von affiliate links bzw. Provisionen, die an den Verkaufspreis gebunden sind, und haben daher ihr Geschäftsinteresse daran, dass die Preise zumindest bei Markteinführung hoch sind.
diese ganze influencer sache greift doch eher bei der u30 fraktion. die älteren, die eher das geld für teure kameras haben, sind hier oder in facebook gruppen unterwegs. mich influenced da gar nix. sämtliche kameras hab ich mir nach dem studium der erfahrungen anderer konsumenten gekauft, und nicht, weil irgendwelche lauten marktschreier, die quasi provisionsbasiert arbeiten, mich durch ihre dauerwerbesendungen verführt hätten.

außerdem kapieren auch die jüngeren mittlerweile, daß da oft leute am werk sind, die die neue kamera mal freitags auspacken, bis sonntag "ausgiebig testen" und dann montag wieder nach amazon zurück schicken. mir ist es mehr als einmal aufgefallen, daß die ach so coolen reviews nicht ordentlich in der tiefe gemacht wurden wie z.b. hier bei slashcam. da haben die influencer das gleiche problem wie alle anderen medien: wer zuletzt kommt, mahlt gar nicht mehr.

wer also die wirklich gute publicity besorgt, daß sind hier die redakteure und user der gruppen und foren. es gibt keinen besseren werbeträger, als derjenige, der sich auskennt und alle stärken und schwächen in guten beiträgen austestet und offenlegt.
Die Ignore Funktion ist ein Segen <3




Funless
Beiträge: 4156

Re: Sony stellt kompakte Vollformat Alpha 7C mit 24,2 MP und neues Kit-Zoom F4-5.6 28-60 mm vor

Beitrag von Funless » Mi 16 Sep, 2020 15:32

nachtaktiv hat geschrieben:
Mi 16 Sep, 2020 14:18
cantsin hat geschrieben:
Mi 16 Sep, 2020 13:00
Hinzu kommt, dass sich das Marketing-Umfeld völlig gewandelt hat, weil nun vor allem YouTube-Influencer die Publicity besorgen. Die wiederum leben von affiliate links bzw. Provisionen, die an den Verkaufspreis gebunden sind, und haben daher ihr Geschäftsinteresse daran, dass die Preise zumindest bei Markteinführung hoch sind.
diese ganze influencer sache greift doch eher bei der u30 fraktion. die älteren, die eher das geld für teure kameras haben, sind hier oder in facebook gruppen unterwegs. mich influenced da gar nix. sämtliche kameras hab ich mir nach dem studium der erfahrungen anderer konsumenten gekauft, und nicht, weil irgendwelche lauten marktschreier, die quasi provisionsbasiert arbeiten, mich durch ihre dauerwerbesendungen verführt hätten.
Du machst leider den selben Fehler wie so manch anderer hier indem du 1) davon ausgehst, dass das was für dich persönlich gilt, automatisch auch auf den Rest der gesamten Welt zutrifft und 2) nicht realisierst, dass die Leute die hier und in facebookgruppen unterwegs sind einen verschwindend geringen Teil der Massenkonsumenten ausmacht. Würden die Hersteller sich nur auf den Umsatz den sie mit den besagten Foren- und Facebook- Leuten machen könnten verlassen (die ja zudem bei allem immer irgendetwas auszusetzen haben), dann würden sie reihenweise Pleite gehen.

Die von dir abwertend genannte "jüngere u30 Fraktion" ist allerdings der Massenmarkt auf den es ankommt, das ist die Zielgruppe die das Geld in die Kassen der Hersteller schwemmt. Und diesen Kunden interessiert es herzlich wenig ob eine Kamera "nur" 8 Bit hat oder andere "ambitionierte" Filmerträume erfüllt. Denen reicht der vorhandene Farbraum plus Marketingwirksame 4K HLG Spierenzchen vollkommen aus, bzw. selbst das ist denen schon zuviel. Hauptsache da lächelt ein werbewirksamer Manuel Neuer auf dem Plakat zzgl. des Bulletpoints Hammer Autofokus und Vollformat (etwas was früher nur Profis vorbehalten war) und Hey Videos könnt ihr damit auch machen ob als Vlogger oder sonst was.

Was ich hier immer wieder äußerst interessant und erstaunlich finde ist, dass während beispielsweise Modelleisenbahn Menschen ganz genau wissen, dass ihre Leidenschaft nicht jedermanns Sache ist und sie deswegen sogar eine gewisse elitäre Exklusivität darin sehen welche sie zudem auch erfreut, weigern sich im Gegensatz dazu die Foristen Videoten zu realisieren, dass sie eigentlich auch einem exklusiven Kreis angehören, sondern schwören Stein und Bein, dass ihre Leidenschaft von allen 7,7 Mrd. Menschen geteilt wird und sich dann daraus resultierend darüber echauffieren weshalb das die bösen Hersteller nicht einsehen wollen.
MfG
Funless

Sabine hat geschrieben:Ihr seid hier bei Frauentausch da kommt sowat schon mal vor!




rush
Beiträge: 10817

Re: Sony stellt kompakte Vollformat Alpha 7C mit 24,2 MP und neues Kit-Zoom F4-5.6 28-60 mm vor

Beitrag von rush » Mi 16 Sep, 2020 22:40

nachtaktiv hat geschrieben:
Mi 16 Sep, 2020 14:18

diese ganze influencer sache greift doch eher bei der u30 fraktion. die älteren, die eher das geld für teure kameras haben, sind hier oder in facebook gruppen unterwegs. mich influenced da gar nix.
Die älteren in FB Gruppen ?
Ohne Dir zu nahe treten zu wollen - aber die älteren (und auch ich zähle zu der Ü30 Gruppe) tummeln sich häufig überhaupt nicht mehr bei Facebook und Co... Instagram wird sporadisch gepflegt (wenn überhaupt) und auch sonst hängt es sehr stark von der Sozialisation ab.
FB nutze ich momentan faktisch überhaupt nicht mehr.

Ich persönlich mag das Forum hier - nicht weil es immer die neuesten Infos parat hat (da gibt es auch andere Quellen) - sondern insbesondere weil es einen Blick in verschiedenste Produktionsprozesse und Menschen gibt - vom Magix Amateur über den After Effects / CGI Experten oder auch Dok-Filmer bis hin zum Hochzeits-All-in-One-Produzenten. Dieser Blick ist manchmal irritierend, teils gar verstörend. Aber er bietet eigentlich immer einen Mehrwert wie ich finde.

Dennoch kann man vieles eben nicht über einen Kamm scheren - und die teils Kontroversen Artikel als auch Videos zeigen ja das diese Art der Auseinandersetzung zumindest noch funktioniert. Während einige Influencer die A7c als konsequente Miniaturisierung und tolle KB Kamera feiern - erheben mindestens genauso viele glücklicherweise den Zeigefinger um diesen Status quo in Frage zu stellen - zumal Sony ja mit der kommenden A7sIII andeutet das die Reise auch nach vorn gehen kann........ Theoretisch zumindest. Und im selben Atemzug zeigen sie das sie auch die kalte Suppe von gestern und vorgestern noch einige Jahre weiter ausschenken können.
keep ya head up




funkytown
Beiträge: 779

Re: Sony stellt kompakte Vollformat Alpha 7C mit 24,2 MP und neues Kit-Zoom F4-5.6 28-60 mm vor

Beitrag von funkytown » Fr 18 Sep, 2020 08:34

markusG hat geschrieben:
Di 15 Sep, 2020 14:13
iasi hat geschrieben:
Di 15 Sep, 2020 13:32
Ja - Fotografen mögen sich die Kamera wohl kaufen.
Aber ein Warum nicht? ist schon ein ziemlich mageres Kaufargument.
Streetfotografen, denen Leica-Kameras zu teuer sind und die anderen Hersteller zu "klobig" sind...schätze ich. Da reicht dann aber sicher auch eine RX1.
Streetfotografen brauchen dann aber auch ein lichststarkes und kleines Objektiv, welches zur Kamera passt. Also ein 35/2 zum Beispiel.




cantsin
Beiträge: 8040

Re: Sony stellt kompakte Vollformat Alpha 7C mit 24,2 MP und neues Kit-Zoom F4-5.6 28-60 mm vor

Beitrag von cantsin » Fr 18 Sep, 2020 08:52

funkytown hat geschrieben:
Fr 18 Sep, 2020 08:34
Streetfotografen brauchen dann aber auch ein lichststarkes und kleines Objektiv, welches zur Kamera passt. Also ein 35/2 zum Beispiel.
Ein 35/2.8 (wie das Sony-Zeiss oder ebenso kompakte AF-Samyang) reicht IMHO in den heutigen DIgitalzeiten für Straßenfotografie, weil (a) bei 24MP-Sensoren und 35mm/f2 die Fokussierung/Tiefenschärfe zu kritisch ist und (b) wir nicht mehr in Analogfilm-Zeiten leben, in denen bei ISO800 (bei den meisten Filmsorten schon bei ISO400) Schluss war.

Straßenfotografie wird man fast immer bei f5.6 oder f8 machen.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Tonqualität vs. Preis - 5 Mikros im DSLM-Setup Vergleich (Teil 1, 0 bis 250 Euro)
von Jörg - Sa 17:11
» Nikon Z6II und Z7II mit Dual Card Slots und erstmalig externem Blackmagic Raw Support
von pillepalle - Sa 17:09
» Künstliche Intelligenz morpht Bilder besser mit semantischer Interpolation
von Franky3000 - Sa 17:05
» Suche das für mich perfekte Authoring Programm
von hexeric - Sa 17:04
» Was hörst Du gerade?
von Bluboy - Sa 15:54
» Wer von euch arbeitet mit alten Fernsehsender Material?
von aus Buchstaben - Sa 15:51
» Sony Alpha 6400 S-Log
von Darth Schneider - Sa 15:38
» Erfahrung mit Discogs gesucht
von klusterdegenerierung - Sa 15:29
» 10 Millionen Dollar für Blockbuster-Produktion im Smartphone Hochkant-Format
von ziege grün - Sa 15:07
» Star Trek: Discovery - 3.Staffel
von ziege grün - Sa 14:55
» >Der LED Licht Thread<
von pillepalle - Sa 14:32
» Fujifilm: Firmware Update für X-T3 verbessert u.a. Autofokusperformance und Face Tracking
von Franky3000 - Sa 13:57
» Canon EOS R6 im Praxistest - die bessere Alternative für 4K 10 Bit LOG 50p? - Teil1
von Franky3000 - Sa 13:42
» Apple Mac Book Pro- Reicht das Teil den Schnitt
von Cinemator - Sa 13:01
» Atomos Shogun 7 Update: ProRes RAW Aufnahme mit Sonys FX9 jetzt verfügbar
von R S K - Sa 12:55
» [BIETE] Canon EOS M + EF-M 22mm f2 + EF-M 18-55mm f3.5-5.4 + Cage + drei Akkus
von Funless - Sa 12:49
» [BIETE] Sony RX10 II (Cybershot DSC-RX10 M2) + L-Bracket und 7 Akkus
von Funless - Sa 12:45
» Petition für ProRes RAW in Resolve
von R S K - Sa 12:37
» Neue Sony A7S III filmt intern in 4K 10 Bit 4:2:2 bis 120fps - mit 15+ Dynamikumfang
von Axel - Sa 12:27
» Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...
von Mediamind - Sa 12:26
» GH5: suche conversion LUTs
von binto - Sa 12:00
» Sigma MC-11 Firmware Update
von rush - Sa 11:20
» Neuer Bürostuhl
von klusterdegenerierung - Sa 10:38
» Stereospur als Mono anzeigen lassen Premiere Pro
von elephantastic - Sa 10:28
» Haus am See: "Der Hochzeitsfilmer"
von Jott - Sa 10:25
» Erfahrungen mit Viltrox-Objektiven an Fuji X?
von cantsin - Fr 22:52
» Neue HP DreamColor HP Z25xs G3 und Z27xs G3Monitore mit DisplayHDR 600 und 2x USB-C
von jakob123 - Fr 22:44
» Fujifilm X-S10 mit IBIS und 10bit extern vorgestellt für unter 1000 Euro
von fth - Fr 21:03
» DSLR RINGLICHT von LEDGO
von Twenty Two - Fr 20:31
» Adobe Premiere Pro: Kein Audio nach Video-Export
von TomStg - Fr 20:16
» Moonrise Kingdom (Farbe, digital, 16mm Film)
von ruessel - Fr 15:13
» Nach einem Jahr mit der OG BMPCC finde ich das Bild nicht mehr schön.
von Mantas - Fr 15:09
» Nvidia mit brachialem Grafikkarten-Update - Neue Ampere GPU für den Videoschnitt
von Frank Glencairn - Fr 14:57
» Schenker Laptop- Bitte um Konfigurationstipps
von MrMeeseeks - Fr 13:53
» iMac Audio Kanäle zuordnen
von funkytown - Fr 12:10
 
neuester Artikel
 
Mikros im Vergleich: Welche Tonqualität für welches Geld?

Willkommen zu Teil 2 unserer kleinen Mikrofon-Übersicht nach Preisklassen: Weiter geht es mit der 500,- Euro Preisklasse, für die man bereits recht viel für sein Geld bekommt ... weiterlesen>>

Mikros im Vergleich: Welche Tonqualität für welches Geld?

Wir haben uns die topaktuellen Mikros Sennheiser MKE 200, Rode VideoMic NTG, Rode NTG5 sowie als Referenz unser Sennheiser MKH-416 angehört und wollten wissen, welche Tonqualität man in den Preisklassen 0, 100, 250, 500 und 1.000 Euro erhält, wenn man die Mikros an hochwertigen DSLM-Setups betreibt. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...