Axel
Beiträge: 13351

Re: Film ab für Tenet -- Christopher Nolans Kino-Spektakel startet heute

Beitrag von Axel » Fr 04 Sep, 2020 10:06

Was ich hier sage meine ich für Ton und Bild bei modernen Kinofilmen: alles zu überwürzt. Mit Effekten zugeklatscht wie mit Ketchup. Es gibt auch kein Zurück, weil die gesamte Technik auf inszenatorischen Overkill ausgerichtet ist. Es muss doch viele Leute geben im Produktionsprozess, die den Dialog zum ersten Mal hören und die sich bei dem ganzen Arsenal an Technik nicht trauen zu sagen, ähm, der Ton ist ... Scheiße.
Das ist der Lion King-Effekt.
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




pillepalle
Beiträge: 2852

Re: Film ab für Tenet -- Christopher Nolans Kino-Spektakel startet heute

Beitrag von pillepalle » Fr 04 Sep, 2020 10:14

Der dynamische Sound, der im Wohnzimmer dazu führt, das man die Lautstärke hoch und runter Regeln muss, wurde ja im Artikel auch genannt. Was im Kino ganz nett ist (wenn es richtig donnert), kann zuhause schon nerven.

Ich denke mal es ist ein Mix aus verschiedenen Faktoren die zusammen kommen. Der von Catsin angeführte Grund (alle kennen die Dialoge) ist sicher auch ein Grund. Vermutlich aber auch der von Matthew Price angegebene, das die Sound-Mixer heutzutage so viele Tonspuren zu Verfügung haben, dass sie den Mix mit Sound Effekten und Foleys überladen. Das Beispiel mit der Lederjacke, bei der man selbst noch die Reisverschlüsse klimpern hört, ist ganz treffend. Vielleicht klingen die neuen Filme realistischer, aber früher waren sie viel verständlicher. Beim ersten Film der Star Wars Serie hat es auch oft geknallt, aber man konnte jedes Wort verstehen. Und so ist das bei den meisten Klassikern.

VG
Eigene Gedanken müsste man haben...

Zuletzt geändert von pillepalle am Fr 04 Sep, 2020 10:17, insgesamt 2-mal geändert.




iasi
Beiträge: 15611

Re: Film ab für Tenet -- Christopher Nolans Kino-Spektakel startet heute

Beitrag von iasi » Fr 04 Sep, 2020 10:15

Axel hat geschrieben:
Fr 04 Sep, 2020 10:06
Es muss doch viele Leute geben im Produktionsprozess, die den Dialog zum ersten Mal hören und die sich bei dem ganzen Arsenal an Technik nicht trauen zu sagen, ähm, der Ton ist ... Scheiße.
Es gibt eben auch viele Leute, die sagen: Gute Action braucht auch gut lauten Ton.

Und bitte nicht in Nostalgik verlieren - schon Metropolis enthielt Effekte. Und es gab auch mal eine Phase, da rannten die Leute ins Kino, weil die Tonanlage den Saal erschütterte - früher.




Axel
Beiträge: 13351

Re: Film ab für Tenet -- Christopher Nolans Kino-Spektakel startet heute

Beitrag von Axel » Fr 04 Sep, 2020 10:21

Hat mit Nostalgie nichts zu tun. Eher mit Dynamik. Wer immer nur laut ist kennt keine Zwischentöne. Abstumpfung...
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




iasi
Beiträge: 15611

Re: Film ab für Tenet -- Christopher Nolans Kino-Spektakel startet heute

Beitrag von iasi » Fr 04 Sep, 2020 10:23

Axel hat geschrieben:
Fr 04 Sep, 2020 10:21
Hat mit Nostalgie nichts zu tun. Eher mit Dynamik. Wer immer nur laut ist kennt keine Zwischentöne. Abstumpfung...
Wie bei True Lies?




cantsin
Beiträge: 8035

Re: Film ab für Tenet -- Christopher Nolans Kino-Spektakel startet heute

Beitrag von cantsin » Fr 04 Sep, 2020 11:05

iasi hat geschrieben:
Fr 04 Sep, 2020 10:00
Jedoch ist TENET ein Action-Film. Diese profitieren von dynamischem Sound.
Mischt man nun die Dialoge leiser ab, so wird die Lautstärke im Kino sich nach den Dialogen richten und somit somit eben der Sound entsprechend laut abgespielt.
So vermeidet man, dass der Lautstärkeregler zu sehr runtergedreht wird.
In den "Guardian"-Kommentaren schreibt auch jemand, dass er mit einer Smartphone-App 85db Schalldruck bei der Kinovorstellung gemessen hat und die Dialoge trotzdem nicht verstehen konnte (und seine Frau nach der Ohrenbetäubung Paracetamol brauchte)...




iasi
Beiträge: 15611

Re: Film ab für Tenet -- Christopher Nolans Kino-Spektakel startet heute

Beitrag von iasi » Fr 04 Sep, 2020 11:37

cantsin hat geschrieben:
Fr 04 Sep, 2020 11:05
iasi hat geschrieben:
Fr 04 Sep, 2020 10:00
Jedoch ist TENET ein Action-Film. Diese profitieren von dynamischem Sound.
Mischt man nun die Dialoge leiser ab, so wird die Lautstärke im Kino sich nach den Dialogen richten und somit somit eben der Sound entsprechend laut abgespielt.
So vermeidet man, dass der Lautstärkeregler zu sehr runtergedreht wird.
In den "Guardian"-Kommentaren schreibt auch jemand, dass er mit einer Smartphone-App 85db Schalldruck bei der Kinovorstellung gemessen hat und die Dialoge trotzdem nicht verstehen konnte (und seine Frau nach der Ohrenbetäubung Paracetamol brauchte)...
Da hat er also ganz zufällig sein Smartphone mit der passenden App dabei und schaltet es auch ein. ;) :)
Na endlich haben wir wieder ein Aufregerthema, bei dem jeder mitmachen kann.




Axel
Beiträge: 13351

Re: Film ab für Tenet -- Christopher Nolans Kino-Spektakel startet heute

Beitrag von Axel » Fr 04 Sep, 2020 11:45

Was schlägst du vor? Weit verbreitete Beschwerden ignorieren?
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




iasi
Beiträge: 15611

Re: Film ab für Tenet -- Christopher Nolans Kino-Spektakel startet heute

Beitrag von iasi » Fr 04 Sep, 2020 12:44

Axel hat geschrieben:
Fr 04 Sep, 2020 11:45
Was schlägst du vor? Weit verbreitete Beschwerden ignorieren?
Den Film so zu nehmen, wie er ist.
Nun fahren leider wieder viele auf diesen Aufreger ab und beschweren sich "laut". Und je mehr sie schreien, umso mehr Leute glauben sich beschweren zu müssen.
Es gibt aber eben auch Leute, die es mögen, wenn es bei einem Action-Film so richtig kracht.

Bei True Lies gab es die gleiche Diskussion über die Lautstärke - ich fand ihn sehr unterhaltsam.




pillepalle
Beiträge: 2852

Re: Film ab für Tenet -- Christopher Nolans Kino-Spektakel startet heute

Beitrag von pillepalle » Fr 04 Sep, 2020 12:51

@ iasi

Es geht bei Tenet ja nicht nur um das Lautstärkeverhältnis, sondern vor allem um die Verständlichkeit. Was nützen mir die tollsten Sound Effekte, wenn ich den Dialogen und damit der Handlung nicht mehr folgen kann? Gut, die mag bei Action Filmen oft simpel sein so dass es keine große Rolle spielt, ob man nun das: 'Rache!' versteht oder nicht. Aber ich finde es nimmt den Filmen viel, wenn man sich zu sehr auf auf das Verstehen der Dialoge konzentrieren muss.

VG
Eigene Gedanken müsste man haben...




srone
Beiträge: 9183

Re: Film ab für Tenet -- Christopher Nolans Kino-Spektakel startet heute

Beitrag von srone » Fr 04 Sep, 2020 13:03

mal so als tip für alle mitlesenden, man kann den effektton bzw musik mit einem absenken der sogenannten telefonfrequenzen ca 400-3000hz tauglich für einen lauten mix machen - ohne das die sprachverständlichkeit des dialogtons darunter leidet.

mit anderen worten frequenzselektiv mischen.

lg

srone
"x-log is the new raw"




achtpfund
Beiträge: 66

Re: Film ab für Tenet -- Christopher Nolans Kino-Spektakel startet heute

Beitrag von achtpfund » Fr 04 Sep, 2020 13:14

Hab alle Nolan-Filme gesehen.
Auch bei mir bleibt stets ein Beigeschmack, dass das Blender-Filme sind.

Nolan wirkt selbst wie seine verbissenenen Ilussionisten bei Prestige, immer auf der Suche nach dem größeren Effekt.
Was auf der Strecke bleibt, ist echte Magie.




Frank Glencairn
Beiträge: 12076

Re: Film ab für Tenet -- Christopher Nolans Kino-Spektakel startet heute

Beitrag von Frank Glencairn » Fr 04 Sep, 2020 13:29

iasi hat geschrieben:
Fr 04 Sep, 2020 10:15
Und es gab auch mal eine Phase, da rannten die Leute ins Kino, weil die Tonanlage den Saal erschütterte - früher.
Yup - ich erinnere mich noch gut als Kampfstern Galactica als erster Film mit Surround Sound angekündigt wurde.
In der hinteren Reihe standen gigantische mannshohe Boxen, und jedes mal wenn eine Viper gestartet ist, hat der ganze Saal vor Vergnügen gejohlt.

So war das früher - heute brauchen die Snowflakes Parazetamol im Kino.




Funless
Beiträge: 4154

Re: Film ab für Tenet -- Christopher Nolans Kino-Spektakel startet heute

Beitrag von Funless » Fr 04 Sep, 2020 13:40

Frank Glencairn hat geschrieben:
Fr 04 Sep, 2020 13:29
iasi hat geschrieben:
Fr 04 Sep, 2020 10:15
Und es gab auch mal eine Phase, da rannten die Leute ins Kino, weil die Tonanlage den Saal erschütterte - früher.
Yup - ich erinnere mich noch gut als Kampfstern Galactica als erster Film mit Surround Sound angekündigt wurde.
In der hinteren Reihe standen gigantische mannshohe Boxen, und jedes mal wenn eine Viper gestartet ist, hat der ganze Saal vor Vergnügen gejohlt.
Meinst du nicht eher Sensurround den es auch bei Earthquake gab?

Falls ja, das war wirklich cool!
MfG
Funless

Sabine hat geschrieben:Ihr seid hier bei Frauentausch da kommt sowat schon mal vor!




Frank Glencairn
Beiträge: 12076

Re: Film ab für Tenet -- Christopher Nolans Kino-Spektakel startet heute

Beitrag von Frank Glencairn » Fr 04 Sep, 2020 13:41

Stimmt, das wars.

Zuletzt geändert von Frank Glencairn am Fr 04 Sep, 2020 13:43, insgesamt 1-mal geändert.




Axel
Beiträge: 13351

Re: Film ab für Tenet -- Christopher Nolans Kino-Spektakel startet heute

Beitrag von Axel » Fr 04 Sep, 2020 13:42

Frank Glencairn hat geschrieben:
Fr 04 Sep, 2020 13:29
iasi hat geschrieben:
Fr 04 Sep, 2020 10:15
Und es gab auch mal eine Phase, da rannten die Leute ins Kino, weil die Tonanlage den Saal erschütterte - früher.
Yup - ich erinnere mich noch gut als Kampfstern Galactica als erster Film mit Surround Sound angekündigt wurde.
In der hinteren Reihe standen gigantische mannshohe Boxen, und jedes mal wenn eine Viper gestartet ist, hat der ganze Saal vor Vergnügen gejohlt.

So war das früher - heute brauchen die Snowflakes Parazetamol im Kino.
Ich bin jetzt schon 9 Jahre raus, aber ich erinnere mich gut. Ich liebte laute Action. Die Lautstärke ist übrigens in großen Kinos nicht mehr subjektiv, sondern wird bei Einmessung der Anlagen standardisiert. Beschwerden kommen da von Leuten, die zuhause Sorge haben, das Baby zu wecken und deutlich unter Zimmerlautstärke stellen. Kenne selbst solche Leute, und ich finde, sie begehen gegenüber den Filmen, die sie gucken, eine Sünde. Es gibt auch Kopfhörer.

Einmal hatten wir ein Rammstein-Konzert von Konserve, die Band war da. Nun gebe ich zu, dass das nicht mein Geschmack ist. Ich finde, es klingt immer wie Adolf Hitler bei DSDS. Aber egal. Die Rammsteiner forderten: lauter, lauter! Da sah ich die Projektionsscheibe im Rahmen vibrieren und dachte mir, jo, das ist Körperverletzung ..

Aber hier geht es gar nicht um absolute Lautstärke, hier geht es um Loudness, um die Abmischung. Das ist ein Unterschied.
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




klusterdegenerierung
Beiträge: 17825

Re: Film ab für Tenet -- Christopher Nolans Kino-Spektakel startet heute

Beitrag von klusterdegenerierung » Fr 04 Sep, 2020 14:49

Aber kann mir denn an dieser Stelle mal den Effekt von Stream Videos, also nicht Netflex etc. als auch DVDs erklären wieso bei Blockbustern die Actionszenen im Gegensatz zu Dialogen so exorbitant lauter sind?

Wollte mir mit meiner Frau vor kurzem am Rechner einen älteren Kinofilm ansehen und ich konnte eigentlich neben dem Interface sitzen bleiben, denn es war unerträglich laut und danach wieder nix zu verstehen, schlimm!

Warum ist das so?
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




Axel
Beiträge: 13351

Re: Film ab für Tenet -- Christopher Nolans Kino-Spektakel startet heute

Beitrag von Axel » Fr 04 Sep, 2020 15:48

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Fr 04 Sep, 2020 14:49
Aber kann mir denn an dieser Stelle mal den Effekt von Stream Videos, also nicht Netflex etc. als auch DVDs erklären wieso bei Blockbustern die Actionszenen im Gegensatz zu Dialogen so exorbitant lauter sind?

Wollte mir mit meiner Frau vor kurzem am Rechner einen älteren Kinofilm ansehen und ich konnte eigentlich neben dem Interface sitzen bleiben, denn es war unerträglich laut und danach wieder nix zu verstehen, schlimm!

Warum ist das so?
Dialoge liegen bei Surround-Dateien immer auf dem Center. Bei Stereo-Downmixes sollten alle übrigen Kanäle (bis auf den Tiefbass, der wird weggeschmissen) um 3dB abgesenkt werden, was, da Audio-Lautstärken sich addieren, dazu führt, dass der auf L,R gleichmäßig verteilte Center (Mono!) 12 dB lauter ist als der Rest. TVs "wissen" das eigentlich. Sieh nach, was bei dir eingestellt ist (Ausgänge bzw. Audio-Ausgabe).
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




iasi
Beiträge: 15611

Re: Film ab für Tenet -- Christopher Nolans Kino-Spektakel startet heute

Beitrag von iasi » Fr 04 Sep, 2020 16:12

Axel hat geschrieben:
Fr 04 Sep, 2020 13:42
Frank Glencairn hat geschrieben:
Fr 04 Sep, 2020 13:29


Yup - ich erinnere mich noch gut als Kampfstern Galactica als erster Film mit Surround Sound angekündigt wurde.
In der hinteren Reihe standen gigantische mannshohe Boxen, und jedes mal wenn eine Viper gestartet ist, hat der ganze Saal vor Vergnügen gejohlt.

So war das früher - heute brauchen die Snowflakes Parazetamol im Kino.
Ich bin jetzt schon 9 Jahre raus, aber ich erinnere mich gut. Ich liebte laute Action. Die Lautstärke ist übrigens in großen Kinos nicht mehr subjektiv, sondern wird bei Einmessung der Anlagen standardisiert. Beschwerden kommen da von Leuten, die zuhause Sorge haben, das Baby zu wecken und deutlich unter Zimmerlautstärke stellen. Kenne selbst solche Leute, und ich finde, sie begehen gegenüber den Filmen, die sie gucken, eine Sünde. Es gibt auch Kopfhörer.

Einmal hatten wir ein Rammstein-Konzert von Konserve, die Band war da. Nun gebe ich zu, dass das nicht mein Geschmack ist. Ich finde, es klingt immer wie Adolf Hitler bei DSDS. Aber egal. Die Rammsteiner forderten: lauter, lauter! Da sah ich die Projektionsscheibe im Rahmen vibrieren und dachte mir, jo, das ist Körperverletzung ..

Aber hier geht es gar nicht um absolute Lautstärke, hier geht es um Loudness, um die Abmischung. Das ist ein Unterschied.
Und ich denke an Bohemian Rhapsody und die Einstellung wenn die Begrenzungskleber entfernt und die Lautstärkeregler weiter aufgedreht werden, bevor Queen die Bühne zu ihrem legendären Auftritt betritt. :)




Darth Schneider
Beiträge: 5661

Re: Film ab für Tenet -- Christopher Nolans Kino-Spektakel startet heute

Beitrag von Darth Schneider » Fr 04 Sep, 2020 16:22

Erinnert ihr euch noch an Jurasic Park 1, im Kino ?
Sowas funktioniert nur sehr laut, und klar werden die Dialoge zuhause dann zu leise sein, weil, wenn die das herunterregeln würden, sonst die spannendsten Szenen viel zu leise sein...Die Filme werden halt fürs Kino gemastert, und für den Heimgebrauch nur so gut wie möglich angepasst.
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




cantsin
Beiträge: 8035

Re: Film ab für Tenet -- Christopher Nolans Kino-Spektakel startet heute

Beitrag von cantsin » Mi 09 Sep, 2020 13:35

Vulture hat einen lustigen Artikel: "The Entire Script of Tenet, Transcribed"

Übersetzung der Einleitung:

"Über das, was in Tenet passiert, sollte man wissen, dass man entscheidende Teile davon nicht richtig hören kann. Der Dialog mit Akzenten aller Art wird durch Sauerstoffmasken und Handygespräche getrübt, während Dinge in die Luft fliegen. Ludwig Göranssons kreative Filmmusik schwillt oft zu laut an, um die Feinheiten des Geschehens auf dem Bildschirm noch verstehen zu können. Der letzte Monolog des Bösewichts? Oh, den wollten Sie wirklich hören? Ha. Machen Sie sich bereit, lehnen sich nach vorne in Ihrem Kinosessel, neigen Sie Ihren Kopf zur Seite, um trotzdem nur vage mitzukriegen, wie Kenneth Branagh irgendetwas zur globalen Erwärmung sagt.

Glücklicherweise sind wir hier, um Ihnen auszuhelfen. Auf der Grundlage der ausgiebigen und absolut endgültigen Notizen meiner Vulture-Kollegen glaube ich, das gesamte Drehbuch von Tenet zusammengepuzzelt zu haben:



[An orchestra begins tuning onstage.]

[Gunfire, gunfire. Boom. Screaming. The sound of gas leaking through air vents.]

John David Washington: [Mumble mumble mumble mumble] Plutonium-241.

Kenneth Branagh: [Mumble mumble mumble mumble] Plutonium-241. I’m Russian.

Robert Pattinson: [Something about twilight.] [Yes, really.] *** Coke.

Washington: [Mumble mumble mumble mumble] Plutonium-241. [Mutter mutter] Freeport.

Any character at any given time: Wait, but then you run into the problem of the grandfather paradox! [Something something] Parallel-world theory.

Also any character at any given time: Like I said, the whole thing’s a temporal pincer.

Elizabeth Debicki: My! Son!

[The sound of a body being placed in front of a bullet hole so the bullet can reverse-shoot through them at just the right spot.]

Washington: [Mumble mumble mumble mumble] Plutonium-241. The! Algorithm! ThE aLgOrItHm!

Debicki: [Clear as day, despite all other lines in this scene being unintelligible due to noises from the sailboats, the wind, the score, and the fact that all characters are speaking to each other through microphones and headsets.] YOU CANNOT JIBE ON A BOAT LIKE THIS!

Truly any random character: Ohhhhh, it’s inverted.

Branagh: [Checks Fitbit] [Something about global warming???? I think????]

[EXTREMELY LOUD SQUIRT OF SUNSCREEN THAT SHOULDN’T BE MORE AUDIBLE THAN ANY OF THE DIALOGUE.]




iasi
Beiträge: 15611

Re: Film ab für Tenet -- Christopher Nolans Kino-Spektakel startet heute

Beitrag von iasi » Mi 09 Sep, 2020 14:34

Ich hab mir gestern Moneyball angesehen.
Vom Spiel wird eigentlich nicht viel gezeigt und auch wenn man Null Ahnung vom Spiel hat, funktioniert der Film dennoch.
Es ist letztlich nur der MacGuffin, um den sich alles dreht, der aber nicht erklärt werden muss.

Bei Tenet scheint es ebenso zu sein, weshalb der Inhalt all dieser Erklärungen inhaltlich überflüssig sind, aber eben als Erklärungen die Personen motivieren, einbinden und verbinden.




iasi
Beiträge: 15611

Re: Film ab für Tenet -- Christopher Nolans Kino-Spektakel startet heute

Beitrag von iasi » Mi 09 Sep, 2020 21:05

TENET läuft offensichtlich nicht so gut wie erhofft.

Einerseits ist es nicht sicher, ob der Film die Kosten an der Kinokasse einspielen kann.
Die Mio., die in China eingenommen wurden, gehen schließlich nur zu einem Viertel an das Studio.
In den USA sind die bisherigen 20 Mio. zwar OK, aber letztlich doch eher mager. Andere Nolan-Filme starteten eben sehr viel besser.

Andererseits sind die Kinos damit natürlich auch noch nicht über den Berg, was sich z.B. recht deutlich am Aktienkurs von Cineworld zeigt. Vor dem US-Start von Tenet ging es aufwärts, nun aber schmiert der Kurs wieder ab.

Der Grund dürfte eben auch die Befürchtung sein, dass nun doch so mancher Starttermin für kommende Blockbuster verschoben wird.

Nun hängt wohl alles vom kommenden Wochenende ab: Zeigt Tenet legs und verliert im Vergleich zur Startwoche nur wenig, können wir in den nächsten Wochen auf Superheldinnen, Bond und den Wüstenplaneten hoffen - wenn nicht, wird es wohl ein mauer Kinoherbst und -winter.




iasi
Beiträge: 15611

Re: Film ab für Tenet -- Christopher Nolans Kino-Spektakel startet heute

Beitrag von iasi » Do 10 Sep, 2020 09:46

http://www.filmstarts.de/nachrichten/18532444.html

Angeblich Verschiebung von "Wonder Woman 1984" und "Dune" geplant




Alex T
Beiträge: 89

Re: Film ab für Tenet -- Christopher Nolans Kino-Spektakel startet heute

Beitrag von Alex T » Do 10 Sep, 2020 13:20

Ich hab Tenet gestern im Kino gesehen - herrlich, Cinedom Köln, Kino 4 (XL), Loge - Mitte, 5 andere Leute außer mir - für 8,50€.
Mir hat der Film gut gefallen. Gelungene Action á la James Bond aber auch ich muss zugeben, die Handlung war stellenweise zu komplex/paradox, da bin ich auch ein paar mal ausgestiegen, aber ich denke, wenn ich den Film irgendwann nochmal sehe wirds verständlicher.
Das Thema mit der "schlecht" abgemischten Lautstärke kann ich bestätigen, ist aber bei Filmen in dem Genre nicht unüblich, bzw. habe ich schon oft genau so erlebt. Von daher hab ich mich einfach drauf "eingelassen", dann kann man auch Spaß am vibrierenden Brustkorb haben, aber einen Touch zu laut waren die lauten Passagen allemal, aber verstanden habe ich die Dialoge eigentlich schon.
Jedenfalls kann ich sagen, für den Film bin ich gerne ins Kino gegangen.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» A Million Ways to die in the West.
von hellcow - Mi 1:27
» Tonqualität vs. Preis - 5 Mikros im DSLM-Setup Vergleich (Teil 1, 0 bis 250 Euro)
von klusterdegenerierung - Mi 1:10
» Schriftzug von Wand entfernen - aber im RGB Flackerlicht?
von klusterdegenerierung - Mi 0:55
» Ford Bronco (2021) - Preview
von Frank Glencairn - Mi 0:51
» Was schaust Du gerade?
von klusterdegenerierung - Mi 0:44
» DJI Pocket 2: Größerer Sensor mit 64 MP, mehr Weitwinkel und 240 fps Zeitlupe
von Valentino - Mi 0:10
» RED KOMODO 6K - jetzt bestellbar
von iasi - Di 23:29
» „Deutschland im Winter“/Uwe Boll/Comeback
von cantsin - Di 23:17
» Freue mich über Kritik zu meinem Immobilienvideo
von Dhira - Di 22:53
» Sony bestätigt eine FX6 Cinema-Kamera für diesen Herbst
von Jörg - Di 22:40
» Sony Memnon Dars.Media: Neuer Marktplatz für Stock Videos
von AndySeeon - Di 20:02
» Adobe CC Update: Audio Transkription per KI und neue GPU-Beschleunigung für Premiere Pro
von srone - Di 19:47
» Suche das für mich perfekte Authoring Programm
von pkirschke - Di 18:36
» Nikon Z6II und Z7II mit Dual Card Slots und erstmalig externem Blackmagic Raw Support
von pillepalle - Di 17:26
» Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...
von Mediamind - Di 17:24
» Adobe Stock Free Collection: 70.000 Stock Medien kostenlos
von slashCAM - Di 17:24
» Erfahrungen mit Viltrox-Objektiven an Fuji X?
von cantsin - Di 16:03
» Fazit: 1 Jahr Osmo Pocket
von groover - Di 15:58
» Live: Osiris Rex
von ruessel - Di 15:20
» Verzweifelte Suche nach Mini Dv Aufnahmenalternative
von joerg-emil - Di 15:15
» Sonys kostenloses Imaging Edge Webcam Tool macht Kameras zu Webcams - jetzt auch für macOS
von Funless - Di 14:55
» Kleines Streaming-Rack mit ATEM Mini
von Sammy D - Di 14:03
» Apple iPhone 12 Pro mit Dolby Vision Videoaufnahme, 1.200 nits Display und LiDAR
von Darth Schneider - Di 12:28
» Clip im Schnittfenster beim Ziehen überlagern - gleichzeitig auch Tonspur überlagern – klappt nicht
von HubertusausBerlin - Di 12:19
» CX900 mit Touchproblem
von Scallywag - Di 11:48
» Spielfilme vor und nach Corona?
von ruessel - Di 10:33
» Was hörst Du gerade?
von Cinemator - Mo 23:56
» Die ersten Kritiken zu Tenet. Eure Meinung zum Film?
von Benutzername - Mo 20:56
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von Alex T - Mo 20:50
» Verkauf von Profi Equipment
von K.-D. Schmidt - Mo 19:49
» *Biete* SONY A7III + Zubehör
von ksingle - Mo 18:54
» Schnittprogramm mit Menüerstellung
von SHIELD Agency - Mo 18:32
» Davinci Resolve 4K Multikameraschnitt
von klusterdegenerierung - Mo 17:16
» Weit- und Ultraweitwinkel für BMMCC
von cantsin - Mo 16:11
» Intensity Pro Treiber?
von Bruno Peter - Mo 15:39
 
neuester Artikel
 
Mikros im Vergleich: Welche Tonqualität für welches Geld?

Wir haben uns die topaktuellen Mikros Sennheiser MKE 200, Rode VideoMic NTG, Rode NTG5 sowie als Referenz unser Sennheiser MKH-416 angehört und wollten wissen, welche Tonqualität man in den Preisklassen 0, 100, 250, 500 und 1.000 Euro erhält, wenn man die Mikros an hochwertigen DSLM-Setups betreibt. weiterlesen>>

Lieferschwierigkeiten bei Nvidia

Nvidias neue RTX30X0 Grafikkarten klingen auf dem Papier sehr gut und sind sogar relativ vernünftig bepreist. Allerdings sind sie auch fast nicht zu bekommen. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...