News-Kommentare Forum



Erstmals Gimbals von Manfrotto - und ein Gimbal-Boom



Kommentare / Diskussionen zu aktuellen Newsmeldungen auf slashCAM
Antworten
slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11260

Erstmals Gimbals von Manfrotto - und ein Gimbal-Boom

Beitrag von slashCAM » Mi 05 Aug, 2020 10:36


Erstmals hat der italienische Stativspezialist Manfrotto zwei 3-Achsen Gimbals vorgestellt. Der kleinere Mirrorless Gimbal 220 zielt auf die Stabilisierung von eher leich...
Bild
Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Erstmals Gimbals von Manfrotto - und ein Gimbal-Boom




klusterdegenerierung
Beiträge: 17650

Re: Erstmals Gimbals von Manfrotto - und ein Gimbal-Boom

Beitrag von klusterdegenerierung » Mi 05 Aug, 2020 10:43

Ich schätze der metallic rote Ring und die monströsen Logos auf den Motoren helfen bestimmt sehr bei einem ruhigen Ergebnis.
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




R S K
Beiträge: 1472

Re: Erstmals Gimbals von Manfrotto - und ein Gimbal-Boom

Beitrag von R S K » Mi 05 Aug, 2020 14:17

Da muss man sich schon fragen warum man bitte die Kopie für 400€ kaufen sollte, wenn man das Original für 230€ bekommt??

🤨

- RK
FCP X User? Hier gibt es ein umfassendes Training auf Deutsch!
Youtube / Facebook




roki100
Beiträge: 4711

Re: Erstmals Gimbals von Manfrotto - und ein Gimbal-Boom

Beitrag von roki100 » Mi 05 Aug, 2020 14:23

genau das dachte ich auch.... tja das andere ist USA.




nachtaktiv
Beiträge: 2970

Re: Erstmals Gimbals von Manfrotto - und ein Gimbal-Boom

Beitrag von nachtaktiv » Mi 05 Aug, 2020 14:32

hab ich direkt gedacht, als ich die bilder sah. weil ich grad den AK4000 einstelle.
Die Ignore Funktion ist ein Segen <3




klusterdegenerierung
Beiträge: 17650

Re: Erstmals Gimbals von Manfrotto - und ein Gimbal-Boom

Beitrag von klusterdegenerierung » Mi 05 Aug, 2020 15:54

R S K hat geschrieben:
Mi 05 Aug, 2020 14:17
Da muss man sich schon fragen warum man bitte die Kopie für 400€ kaufen sollte, wenn man das Original für 230€ bekommt??

🤨

- RK
Vielleicht sieht er nur so aus, ist aber überarbeitet.
Der Manfrotto Slider ist ja eigentlich auch nur eine stinknormale Igus Schiene, aber die Rollengummis und Lager haben es insich.

Einer der der besten kleinen manuellen Slider und sieht auch aus wie eine Kopie.
Manfrotto ist ja nicht = Rollei. ;-)
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




Rick SSon
Beiträge: 946

Re: Erstmals Gimbals von Manfrotto - und ein Gimbal-Boom

Beitrag von Rick SSon » Mi 05 Aug, 2020 16:20

Wollte grad sagen, die erinnern aber stark an Feiyu :D




Axel
Beiträge: 13276

Re: Erstmals Gimbals von Manfrotto - und ein Gimbal-Boom

Beitrag von Axel » Mi 05 Aug, 2020 16:28

slashCAM hat geschrieben:Beim Einsatz eines Gimbals mittels des GimBooms macht natürlich eine Fernsteuerung viel Sinn, um die Kamera immer auf das gewünschte Motiv auszurichten.
Der Weebill S hat ja einen HDMI>WiFi-Transmitter im Pro-Paket. Damit lässt sich mit einem Smartphone drahtlos monitoren und (je nach Kamera-/Hersteller/Protokoll/Unterstützung) fernsteuern. Im Rahmen des Corona-Loch-DIY-Hypes um die "Fake Arri Trinity" namens Minity, die statt des Booms eine Glidecam verwendet, fand irgend jemand raus, dass ein Handy idealerweise nicht auf einem Handyhalter klemmt, der auf einen Magic-Arm geschraubt ist, der wiederum an einer kleinen Superclamp sitzt, die natürlich um den Schaft der Glidecam / des Booms / des Einbeinstativs geklampt ist, -
sondern schlicht wie eine große Armbanduhr auf dem linken Handgelenk sitzt. Entsprechende Sporthalterungen kosten i.d.R. unter zehn Euro.

Diese WiFi-Transmitter kosten auch einzeln fast nichts mehr. Oder sind schon Bestandteil der Kamera-Begleit-App, und der HDMI bleibt frei ...
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




nachtaktiv
Beiträge: 2970

Re: Erstmals Gimbals von Manfrotto - und ein Gimbal-Boom

Beitrag von nachtaktiv » Mi 05 Aug, 2020 17:02

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Mi 05 Aug, 2020 15:54

Vielleicht sieht er nur so aus, ist aber überarbeitet.
Der Manfrotto Slider ist ja eigentlich auch nur eine stinknormale Igus Schiene, aber die Rollengummis und Lager haben es insich.
ja, das is aber mechanik, nicht elektronik. bei elektronik wird gern einfach mal umgebrandet und das wars dann.
Die Ignore Funktion ist ein Segen <3




klusterdegenerierung
Beiträge: 17650

Re: Erstmals Gimbals von Manfrotto - und ein Gimbal-Boom

Beitrag von klusterdegenerierung » Mi 05 Aug, 2020 17:04

nachtaktiv hat geschrieben:
Mi 05 Aug, 2020 17:02
klusterdegenerierung hat geschrieben:
Mi 05 Aug, 2020 15:54

Vielleicht sieht er nur so aus, ist aber überarbeitet.
Der Manfrotto Slider ist ja eigentlich auch nur eine stinknormale Igus Schiene, aber die Rollengummis und Lager haben es insich.
ja, das is aber mechanik, nicht elektronik. bei elektronik wird gern einfach mal umgebrandet und das wars dann.
Ja, "vielleicht".
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




pillepalle
Beiträge: 2730

Re: Erstmals Gimbals von Manfrotto - und ein Gimbal-Boom

Beitrag von pillepalle » Mi 05 Aug, 2020 17:10

Also dieser GimBoom scheint mit keine gute Idee zu sein. Wer den Gimbal so schon schwer findet, der wird ihn am Ende eines Stabes noch schwerer finden. Da muss man schon ausgebildeter Jedi sein um damit zu arbeiten :)

VG
Eigene Gedanken müsste man haben...




Axel
Beiträge: 13276

Re: Erstmals Gimbals von Manfrotto - und ein Gimbal-Boom

Beitrag von Axel » Mi 05 Aug, 2020 17:28

pillepalle hat geschrieben:
Mi 05 Aug, 2020 17:10
Also dieser GimBoom scheint mit keine gute Idee zu sein. Wer den Gimbal so schon schwer findet, der wird ihn am Ende eines Stabes noch schwerer finden. Da muss man schon ausgebildeter Jedi sein um damit zu arbeiten :)
Das habe ich schon ganz lange gemacht. Ich hänge ans andere Ende meines Einbeinstativs (Sirui, mit stabilem Dreibein am Ende) meine kleine Kameratasche mit diversem Krempel als Gegengewicht. Ich lege die Mitte des Booms auf meine linke Hand und "steuere" mit meiner rechten Hand weiter unten. Schwer? Klar, aber hält man schon länger durch als man denkt.
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




R S K
Beiträge: 1472

Re: Erstmals Gimbals von Manfrotto - und ein Gimbal-Boom

Beitrag von R S K » Mi 05 Aug, 2020 17:59

Rick SSon hat geschrieben:
Mi 05 Aug, 2020 16:20
Wollte grad sagen, die erinnern aber stark an Feiyu :D
Das sind Feiyus. Manfrotto hat mit Sicherheit weder die Ressourcen noch Know-How um da irgendwas dran anzupassen. Weil die auch das knallharte Gimbal R&D Team haben? 😄 Vor allem dann von wem bitte herstellen lassen? Feiyu?? 😂

Feiyu wird denen ein Mindest-VK vorgeben und Manfrotto selbst dann eine „Logo-Steuer” draufgeben. Fertig. Gibt genug Leute die nur ein „Markenprodukt” wollen und keinen Plan der technischen Hintergründe etc. haben.

Im übrigen scheint obendrein der (sehr wichtige!) Hebel-Griff beim Manfrotto zu fehlen. Noch dämlicher.

- RK
FCP X User? Hier gibt es ein umfassendes Training auf Deutsch!
Youtube / Facebook




klusterdegenerierung
Beiträge: 17650

Re: Erstmals Gimbals von Manfrotto - und ein Gimbal-Boom

Beitrag von klusterdegenerierung » Mi 05 Aug, 2020 18:59

Hast Du es schon in der Hand gehabt und ausprobiert?
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Neue Sony A7S III filmt intern in 4K 10 Bit 4:2:2 bis 120fps - mit 15+ Dynamikumfang
von Axel - Do 6:40
» Arri Signature Zooms
von pillepalle - Do 3:51
» Zwei neue Flexscan Monitore mit USB-C von Eizo: EV2795 und EV2495
von norbi - Do 0:30
» BMD Hyperdeck Studio Mini - lauter Lüfter - gelöst
von Sammy D - Mi 23:09
» Panasonic GH6 mit 8K Video und neuem AF-System? - Panasonic bestätigt neues GH Model
von Franky3000 - Mi 22:57
» Canon EOS R6 im Praxistest - die bessere Alternative für 4K 10 Bit LOG 50p? - Teil1
von Franky3000 - Mi 22:41
» Wiedereinsteiger, welches System für Schnitt?
von Jott - Mi 22:25
» Osmo Pocket Verlängerungsstab - Will nicht mit mir spielen :-(
von nicecam - Mi 22:04
» Wie REC 2100 HLG nach REC 709 Farbraum umwandeln?
von victorjaschke - Mi 21:31
» Super 8 vs. digital: Where Did You Learn to Dance
von cantsin - Mi 21:02
» Kinotechnik XXL Führung
von nicecam - Mi 19:21
» Panasonic GH5 Speicherkarte 400Mbps
von Tscheckoff - Mi 18:32
» Die ersten Kritiken zu Tenet. Eure Meinung zum Film?
von Benutzername - Mi 18:01
» Was schaust Du gerade?
von 7River - Mi 17:20
» 4K TV als Schnittmonitor
von Frank Glencairn - Mi 16:28
» KI synchronisiert Lippenbewegungen mit Audio in Echtzeit
von slashCAM - Mi 14:45
» Aufnahmeformat 1080i/25
von Tomtom03 - Mi 12:48
» Arsenal 2, the intelligent camera assistant
von ruessel - Mi 12:24
» Premiere Pro Audio Spur 2 zu leise nach rendern
von Weberklaus - Mi 12:15
» Video richtig stabilisieren
von joerg-emil - Mi 10:45
» Beste Vintage Objektiv-Mounts für Canon EF?
von Jörg - Mi 10:23
» DIY - Mikrofonkapsel umbauen......
von ruessel - Mi 10:11
» URSA Mini Pro 12K mit erweiterten Frameraten
von iasi - Mi 8:49
» Canon FD zu EF - Umbau
von Sammy D - Mi 8:44
» Umfangreiches Equipment flexibel verwalten
von nachtaktiv - Di 20:47
» Nahtlos: Adobe Premiere Pro bekommt ein Avid MediaCentral Panel
von rdcl - Di 17:46
» Blackmagic Ursa Mini Pro 4.6K G1 inkl. Zubehör
von Sevenz - Di 16:52
» Sony A7S III im Praxistest: Ergonomie, Bedienung, AF-System, Fazit … Teil 2
von Funless - Di 16:34
» Biete: Canon EOS RP
von RedWineMogul - Di 16:07
» Der Dynamikumfang von Canon EOS R5 / R6, Panasonic S5 und Sony A7SIII im Vergleich
von cantsin - Di 15:02
» Cinema-EOS Vorstellung und Vorträge auf der Canon Vision
von slashCAM - Di 14:18
» Kameraempfehlungen
von Paula93 - Di 13:44
» Adobe Premiere Rush - jetzt auch als Mobile Only Abo für 4,99 US-Dollar
von scrooge - Di 13:32
» GH5 mit V-Log, Metabones Speedbooster und Sigma ART 18-35
von MrMeeseeks - Di 12:24
» Zcam E2 - Batterie Anzeige
von micha2305 - Di 12:21
 
neuester Artikel
 
Canon EOS R6 im Praxistest

Die Canon EOS R6 steht ein wenig im Schatten der Canon EOS R5 - allerdings zu unrecht, da sie für Filmer, die hochwertige 10 Bit Log 50/60p Formate benötigen die qualitativ bessere und zudem auch noch deutlich günstigere Alternative darstellt. Hier unsere Erfahrungen mit der Canon EOS R6, bei denen es um Hauttöne, Gimbal-Shots, LOG/LUT Workflows, 50p und vieles mehr geht. weiterlesen>>

Dynamik Canon R5, R6 Panasonic S5 und Sony A7S III

Nachdem wir sowohl die Canon EOS R5 und R6, die Panasonic S5 sowie das Vorserienmodell der A7SIII in unserem Testlabor hatten, wollten wir auch einmal wissen, wie es um deren Dynamik im Videomodus bestellt ist. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...