klusterdegenerierung
Beiträge: 17841

Re: Die Sony A7S III hat keine Hitzeprobleme -- oder möglicherweise doch?

Beitrag von klusterdegenerierung » So 30 Aug, 2020 11:58

MrMeeseeks hat geschrieben:
So 30 Aug, 2020 11:45
Gibt das Bajonett aus Metall die Wärme an das Objektiv weiter?
Das wäre cool, dann könnte man statt eines Objektivs besser einen CPU Alublock mit E-Mont Bajonett verwenden. :-))
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




MrMeeseeks
Beiträge: 1057

Re: Die Sony A7S III hat keine Hitzeprobleme -- oder möglicherweise doch?

Beitrag von MrMeeseeks » So 30 Aug, 2020 12:06

Axel hat geschrieben:
So 30 Aug, 2020 11:51
MrMeeseeks hat geschrieben:
So 30 Aug, 2020 11:45
Gibt das Bajonett aus Metall die Wärme an das Objektiv weiter?

Eventuell wird das in dem Video angesprochen aber ich ertrage das 24 minütige selbstverliebte Gesülze von dem Kerl nicht.
Das selbst wird in dem Video nicht angesprochen, aber als Kommentar zu seinem ersten A7SIII-Hitzevideo hatte ein Kältetechniker geschrieben, dass Objektive Hitze speichern oder abführen können und dass das von Größe, Material und Farbe abhängt. Hughs empirischer Test mit dem Samyang beweist zumindest eines, nämlich, dass das Objektiv nur bedingt empfehlenswert ist, trotz seines attraktiven Preises (gerade ein Angebot gesehen für 199 €) ...

Habe mal kurz geschaut. Die Wärmeleitfähigkeit von Metall (Aluminium/Magnesium) ist etwa 200x höher als von Glas.

Und Metall hat gegenüber "Kunstoff" den Faktor 1000. Ein Objektiv mit einem Bajonett aus Kunstoff fungiert also quasi als Blockade und leitet die Wärme nicht an den Rest des Objektives weiter.

Die Frage ist, muss man als Sony Ingenieur darauf achten? Wobei ich mir eigentlich sicher war dass das Samyang ebenfalls ein Bajonett aus Metall hat.

Was mich interessieren würde wäre der Effekt der Sonneneinstrahlung. Wenn man mit einer Lupe ein Streichholz entzünden kann, welche Wirkung haben dann 500g. Glas in einem Objektiv?
klusterdegenerierung hat geschrieben:
So 30 Aug, 2020 11:58
MrMeeseeks hat geschrieben:
So 30 Aug, 2020 11:45
Gibt das Bajonett aus Metall die Wärme an das Objektiv weiter?
Das wäre cool, dann könnte man statt eines Objektivs besser einen CPU Alublock mit E-Mont Bajonett verwenden. :-))


Ich bin mir sicher schon ein Cage könnte bei gewissen Kameras einen positiven Effekt haben. Vielleicht mit einem Wärmeleitpad zwischen Cage und Kamera? :D




Axel
Beiträge: 13352

Re: Die Sony A7S III hat keine Hitzeprobleme -- oder möglicherweise doch?

Beitrag von Axel » So 30 Aug, 2020 13:05

MrMeeseeks hat geschrieben:
So 30 Aug, 2020 12:06
Die Frage ist, muss man als Sony Ingenieur darauf achten? Wobei ich mir eigentlich sicher war dass das Samyang ebenfalls ein Bajonett aus Metall hat.
Stelle getimet:

Hugh hat geschrieben:Made mostly of plastic, including the lens mount ...
Aber das Gute ist, dass man auf sehr wenig achten muss:

> Bei kontinuierlichen 2160 120p schaltet sich die Kamera nach etwa einer halben Stunde ab, nicht durch Timer, sondern durch Thermostat.

> Die neue Samyang AF-Reihe für EF-Mount sollte nur kaufen, wer mit der A7SIII ein Canon-R5-Feeling anstrebt.

MrMeeseeks hat geschrieben:
So 30 Aug, 2020 12:06
Ich bin mir sicher schon ein Cage könnte bei gewissen Kameras einen positiven Effekt haben. Vielleicht mit einem Wärmeleitpad zwischen Cage und Kamera? :D
Bei B&H kann man schon ein smallrig-Cage vorbestellen, für 50 Dollar:
Bild

Am liebsten würde ich auf ein Cage verzichten und damit auf 220g zusätzliches Gewicht. Es ist die Stativ / Gimbal - Befestigung der einzigen 1/4" Schraube, die es trotzdem nahelegt.
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




MrMeeseeks
Beiträge: 1057

Re: Die Sony A7S III hat keine Hitzeprobleme -- oder möglicherweise doch?

Beitrag von MrMeeseeks » So 30 Aug, 2020 13:16

Hab ich was an den Augen oder kann der Kerl Aluminium nicht von Plastik unterscheiden?

Bild


So ein Metall-Mount kostet nur wenige Cent, wäre völlig unnötig den aus Plastik zu fertigen und ihn so aussehen zu lassen als wäre er es nicht.

Zitat aus dem Test von Philipp Reeve
Build Quality
The Samyang has a metal mount but I think it is of less durable aluminium. The rest of the lens is made from plastics. T
Tatsächlich, der Knilch ist nicht in der Lage Plastik von Aluminium zu unterscheiden.

Diese Youtuber, quatschen ewig in die Kamera aber keine 2 Minuten Zeit um mal Daten und Fakten zu checken.




Axel
Beiträge: 13352

Re: Die Sony A7S III hat keine Hitzeprobleme -- oder möglicherweise doch?

Beitrag von Axel » So 30 Aug, 2020 13:23

Es klingt aber auch böse nach Plastik, als er mit dem Fingernagel dagegenschnippt. Wie auch immer, vielleicht ist er einer chinesischen Fälschung aufgesessen ;-)
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




SonyTony
Beiträge: 54

Re: Die Sony A7S III hat keine Hitzeprobleme -- oder möglicherweise doch?

Beitrag von SonyTony » Mi 02 Sep, 2020 10:34

Das Video ist in der Tat die Definition von „sich selbst gerne reden hören“
MrMeeseeks hat geschrieben:
So 30 Aug, 2020 11:45
Gibt das Bajonett aus Metall die Wärme an das Objektiv weiter?

Eventuell wird das in dem Video angesprochen aber ich ertrage das 24 minütige selbstverliebte Gesülze von dem Kerl nicht.




SonyTony
Beiträge: 54

Re: Die Sony A7S III hat keine Hitzeprobleme -- oder möglicherweise doch?

Beitrag von SonyTony » Mi 02 Sep, 2020 10:36

MrMeeseeks hat geschrieben:
So 30 Aug, 2020 12:06
Die Frage ist, muss man als Sony Ingenieur darauf achten?
Die Antwort ist: nein.




r.p.television
Beiträge: 3096

Re: Die Sony A7S III hat keine Hitzeprobleme -- oder möglicherweise doch?

Beitrag von r.p.television » Mi 02 Sep, 2020 16:38

Ich sag es mal so:

Im Normalfall lässt niemand eine Kamera ungeschützt in der Sonne stehen. Früher schon nicht um die empfindliche Tapes nicht an die Kopftrommel zu schmelzen aber auch später galt: je kühler der Sensor desto weniger rauscht er. Ich hab im Zweifel immer ein weisses T-Shirt über die Kamera gehängt. Von daher ist das ein eher doofes Szenario. Ich werde es wohl mit meiner Arbeitsweise nicht ansatzweise schaffen die A7s iii zum Abschalten zu bringen. Eine R5 dagegen schon weil die ja bereits beim Framen vor dem Recorden heiss läuft.




Mediamind
Beiträge: 752

Re: Die Sony A7S III hat keine Hitzeprobleme -- oder möglicherweise doch?

Beitrag von Mediamind » Mo 14 Sep, 2020 19:17

Mal etwas aus der Praxis:




Axel
Beiträge: 13352

Re: Die Sony A7S III hat keine Hitzeprobleme -- oder möglicherweise doch?

Beitrag von Axel » Mo 14 Sep, 2020 20:28

Was bin ich froh, dass ich das nicht mehr mache! Bei den 5-fach Zeitlupen musste ich an Carrie - Des Satans jüngste Tocher denken, speziell an die Szene mit dem Eimer Schweineblut. Fetteste Effekthascherei, aber bei de Palma wenigstens effektiv.
Ich musste auch an einen Youtube-Clip über ein Foto von 1914 von August Sander denken, das drei junge Deutsche auf dem Weg in die, äh, Dorf-Disko zeigt. Sie gehen in eine ungewisse Zukunft. Wir, die wir über 100 Jahre später zurückblicken, kennen sie, weil es schon die Vergangenheit ist. Für sie hält das Jahr noch viel Leid und Tod bereit:


Zeitlupen können einen glücklichen Moment länger auskosten. Aber sie können auch frösteln machen. Gefangene der Zeit, seid gefasst!
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Nach einem Jahr mit der OG BMPCC finde ich das Bild nicht mehr schön.
von Mantas - Do 22:09
» Adobe CC Update: Audio Transkription per KI und neue GPU-Beschleunigung für Premiere Pro
von patfish - Do 21:22
» Nvidia mit brachialem Grafikkarten-Update - Neue Ampere GPU für den Videoschnitt
von klusterdegenerierung - Do 21:01
» SAE ja oder nein - Digital Film & VFX Diploma?
von acrossthewire - Do 20:57
» Atomos Shogun 7 Update: ProRes RAW Aufnahme mit Sonys FX9 jetzt verfügbar
von slashCAM - Do 20:54
» Fujifilm X-S10 mit IBIS und 10bit extern vorgestellt für unter 1000 Euro
von cantsin - Do 20:15
» Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...
von Axel - Do 20:03
» Was schaust Du gerade?
von Darth Schneider - Do 18:47
» Mevo Start Livestreaming Kamera wird per neuer App zur Webcam
von tom - Do 18:40
» Hilfe für Auskunft über eine cleane HDMI-Ausgabe an einer Kamera
von Jan - Do 17:42
» Canon Cashback Aktion EOS 5/C100/XC10
von Jan - Do 17:26
» Sigma FP - Body only - Restgarantie!
von Rawberry - Do 17:01
» A Million Ways to die in the West.
von didah - Do 16:59
» Moonrise Kingdom (Farbe, digital, 16mm Film)
von jogol - Do 16:35
» iMac Audio Kanäle zuordnen
von acrossthewire - Do 16:28
» 10 Millionen Dollar für Blockbuster-Produktion im Smartphone Hochkant-Format
von Jott - Do 16:19
» Adobe MAX 2020: Online Konferenz mit über 350 Events
von ruessel - Do 13:46
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von srone - Do 13:35
» Adobe Premiere Elements 2021 verfügbar mit neuen Effekt-Funktionen
von R S K - Do 13:33
» Tonqualität vs. Preis - 5 Mikros im DSLM-Setup Vergleich (Teil 2, 500 bis 1000 Euro)
von slashCAM - Do 9:51
» Neuer Wunder-Sensor von Canon?
von Frank Glencairn - Do 8:42
» Sony FS700 + Shogun Inferno diverse Fragen
von Jott - Do 5:32
» ZCam - Zlog2 in Resolve (Luts etc)
von micha2305 - Mi 22:28
» Neuer ARRI EF-Mount (LBUS) für Large-Format-und Super-35-Kameras
von iasi - Mi 21:55
» Min Spannung bei NP-F970
von klusterdegenerierung - Mi 21:39
» schlechte Qualität beim Transkodieren mit Adobe Media Encoder
von floii - Mi 21:30
» Tonqualität vs. Preis - 5 Mikros im DSLM-Setup Vergleich (Teil 1, 0 bis 250 Euro)
von Jörg - Mi 20:01
» yourcamera.de
von Jott - Mi 19:59
» Intensity Pro 4K - kein Bild
von klusterdegenerierung - Mi 19:54
» Gestohlen - 2x GH5 / drei Objektive / Atomos Ninja V
von MrMeeseeks - Mi 19:47
» Blackmagic Ursa Mini Pro 4.6K G1 inkl. Zubehör
von rawk. - Mi 19:33
» DJI Pocket 2: Größerer Sensor mit 64 MP, mehr Weitwinkel und 240 fps Zeitlupe
von Cinealta 81 - Mi 18:32
» Spielfilme vor und nach Corona?
von ruessel - Mi 17:23
» Ursa Mini Pro 4.6k EF G1
von rawk. - Mi 17:08
» TATI
von Darth Schneider - Mi 16:31
 
neuester Artikel
 
Mikros im Vergleich: Welche Tonqualität für welches Geld?

Willkommen zu Teil 2 unserer kleinen Mikrofon-Übersicht nach Preisklassen: Weiter geht es mit der 500,- Euro Preisklasse, für die man bereits recht viel für sein Geld bekommt ... weiterlesen>>

Mikros im Vergleich: Welche Tonqualität für welches Geld?

Wir haben uns die topaktuellen Mikros Sennheiser MKE 200, Rode VideoMic NTG, Rode NTG5 sowie als Referenz unser Sennheiser MKH-416 angehört und wollten wissen, welche Tonqualität man in den Preisklassen 0, 100, 250, 500 und 1.000 Euro erhält, wenn man die Mikros an hochwertigen DSLM-Setups betreibt. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...