Jott
Beiträge: 17443

Re: 10 Millionen Dollar für Blockbuster-Produktion im Smartphone Hochkant-Format

Beitrag von Jott » So 23 Feb, 2020 08:07

"Hä ? Wer steht denn dahinter von Hollywood ? Ich denke eher Putin, oder, noch eher, die russische Mafia steckt dahinter.."

Erst informieren, dann aufregen. Weißt du, wer Jeff Katzenberg ist? Nein, nicht der Erfinder der Katzenvideos.

"Katzenberg und Whitman haben ihre Kontakte spielen lassen und einige Hollywood-Größen für erste Projekte an Bord geholt. Mit dabei sind laut Medienbericht unter anderem der bereits erwähnte Steven Spielberg, Christoph Waltz, Ben Stiller, Will Smith, Reese Witherspoon, Bill Murray und Idris Elba."

https://www.computerbild.de/artikel/avf ... 19587.html

Danach googeln kannst du auch. Vertikal, am Smartphone.




Darth Schneider
Beiträge: 4759

Re: 10 Millionen Dollar für Blockbuster-Produktion im Smartphone Hochkant-Format

Beitrag von Darth Schneider » So 23 Feb, 2020 08:19

Ich hatte jetzt mit, wer steckt dahinter, mich eigentlich nur spezifisch auf den russischen Film bezogen, nicht auf den Streaming Dienst, aber danke für die Info.
Denkst du denn die Kids brauchen noch einen Streaming Dienst ? Beziehungsweise rechnet sich das denn am Schluss ?
Neben Giganten wie HBO, Disney, Apple, und Co. die haben ja noch nicht mal alle richtig weltweit angefangen ?
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




Jott
Beiträge: 17443

Re: 10 Millionen Dollar für Blockbuster-Produktion im Smartphone Hochkant-Format

Beitrag von Jott » So 23 Feb, 2020 08:46

Nochmal: die setzen auf die Generation Smartphone. Horizontal wird je nach Gerätehaltung zu vertikal geändert. Umschaltung live zwischen zwei parallelen Streams.

Macht Threads wie diesen überflüssig.

P.S.: Die Idee ist nicht mal neu - ausgerechnet unsere Öffis machen das mit der tagesschau-App schon seit Jahren.

"Denkst du denn die Kids brauchen noch einen Streaming Dienst ? Beziehungsweise rechnet sich das denn am Schluss ? "

Ist doch egal, was ich denke, wenn andere - nicht als Deppen bekannt - Milliarden in die Idee investieren.




Cinemator
Beiträge: 319

Re: 10 Millionen Dollar für Blockbuster-Produktion im Smartphone Hochkant-Format

Beitrag von Cinemator » So 23 Feb, 2020 08:57

Mit dem nahezu quadratischen Academy Format in den Anfängen des Kinos kam der kommerzielle Aspekt ja zu kurz. Nur deshalb erfand man seinerzeit das Cinemascope - technisch vor allem möglich durch anamorphe Objektive. So konnte man Kinos mit breiten Sitzreihen bauen und mehr Leute ins Lichtspielhaus schaufeln. Anfangs unbeachtet blieb das damit aufgestoßene Tor für die künstlerischen und ästhetischen Möglichkeiten. Vielleicht hätte es ohne Cinemascope nie die klassischen monumentalen und epischen Filmerzählungen gegeben, die heute noch von einer cineastischen Diaspora bewundert werden. Auf Deutschlands Gegenwartsgesellschaft bezogen wäre das aktuell aufziehende Hochformat genau das richtige für sogenannte deutsche Humorfilme, Schenkelklopfkomödien und Grimmige-Miene-Krimis. Hauptsache, es klamaukt irgendwas, wo keiner hingucken muss.




Darth Schneider
Beiträge: 4759

Re: 10 Millionen Dollar für Blockbuster-Produktion im Smartphone Hochkant-Format

Beitrag von Darth Schneider » So 23 Feb, 2020 09:02

https://t3n.de/news/samsung-patent-zeig ... s-1170517/
Wozu denn ? Das schnelle Geld um dann ein paar Jahre später, mit dem Erscheinen von neuer biegsamer Technik wieder zu verschwinden ?
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




Frank Glencairn
Beiträge: 10703

Re: 10 Millionen Dollar für Blockbuster-Produktion im Smartphone Hochkant-Format

Beitrag von Frank Glencairn » So 23 Feb, 2020 09:05

The company does promote its TurnStyle viewing technology in its app store description, though it doesn’t reference the technology by name. Instead, it describes it as a viewing experience that puts you in full control. “No matter how you hold your phone, everything is framed to fit your screen,” it says.
Der letzte Satz ist allerdings nicht ganz richtig. Der Content "passt" natürlich nicht auf den hochkant gehaltenen Screen sondern wird halt entsprechend beschnitten, so daß man im vertical mode bestenfalls nur noch 30% des eigentlichen Bildes zu sehen bekommt.




Jott
Beiträge: 17443

Re: 10 Millionen Dollar für Blockbuster-Produktion im Smartphone Hochkant-Format

Beitrag von Jott » So 23 Feb, 2020 09:58

Aber kontrolliert. Doppelte Post Production für beide Streams ist vorgesehen. Also Neu-Kadrierung Szene für Szene für Vertikal. Gegebenenfalls dann sicher auch zusätzliche Schnitte (meinetwegen Dialog, wo nicht beide ins Hochformat passen, aufgelöst in Einzelcuts oder Pan Scan). Festes Beschneiden links und rechts geht ja nicht, da käme nur Unfug raus.




Jott
Beiträge: 17443

Re: 10 Millionen Dollar für Blockbuster-Produktion im Smartphone Hochkant-Format

Beitrag von Jott » So 23 Feb, 2020 10:02

Darth Schneider hat geschrieben:
So 23 Feb, 2020 09:02
https://t3n.de/news/samsung-patent-zeig ... s-1170517/
Wozu denn ? Das schnelle Geld um dann ein paar Jahre später, mit dem Erscheinen von neuer biegsamer Technik wieder zu verschwinden ?
Samsung ist mit seinen Klapphandys bisher mächtig auf die Schnauze gefallen, will niemand. Es gibt aktuellere Infos als den Artikel, den du da ausgegraben hast.

Glaubt du wirklich, Quibi investiert Milliardensummen ohne vorherige Marktforschung mit Feldtests?




Darth Schneider
Beiträge: 4759

Re: 10 Millionen Dollar für Blockbuster-Produktion im Smartphone Hochkant-Format

Beitrag von Darth Schneider » So 23 Feb, 2020 10:10

Hmm
Das mit dem ersten Faltsmartphone ist aber noch lange nicht das Ende der Fahnenstange..;)
Warte mal auf die zweite oder die dritte Generation.
Es gibt wahrscheinlich nur ganz wenige Konzerne die so viel in die Forschung investieren wie Samsung.

https://de.wikipedia.org/wiki/Samsung

„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




Jott
Beiträge: 17443

Re: 10 Millionen Dollar für Blockbuster-Produktion im Smartphone Hochkant-Format

Beitrag von Jott » So 23 Feb, 2020 10:35

Ein paar Samsung-Klapphandyversuche gegen Milliarden "normaler" Smartphones im Markt? Vollkommen irrelevant.




Darth Schneider
Beiträge: 4759

Re: 10 Millionen Dollar für Blockbuster-Produktion im Smartphone Hochkant-Format

Beitrag von Darth Schneider » So 23 Feb, 2020 10:39

„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams

Zuletzt geändert von Darth Schneider am So 23 Feb, 2020 10:42, insgesamt 1-mal geändert.




Jott
Beiträge: 17443

Re: 10 Millionen Dollar für Blockbuster-Produktion im Smartphone Hochkant-Format

Beitrag von Jott » So 23 Feb, 2020 10:42

Und? Dein zweiter Link ist von 2018, Samsung hat's in 2019 real versucht, ging voll in die Hose. Der aktuell nächste Versuch ist aufgeklappt das übliche Hochformat - so what?

Wenn du meinst, das gefährdet das Geschäftsmodell von Quibi, schick ihnen die Links, vielleicht wussten sie's ja nicht und machen einen Rückzieher.




Darth Schneider
Beiträge: 4759

Re: 10 Millionen Dollar für Blockbuster-Produktion im Smartphone Hochkant-Format

Beitrag von Darth Schneider » So 23 Feb, 2020 10:44

Glaubst du wirklich das die Chinesen Hollywood ( oder auch uns) gleich über alles was sie so forschen gleich Informieren ?
Ich denke das was wir und auch die Herren in Hollywood so lesen und wissen, ist doch nur die Spitze des Eisbergs.
Du kannst das drehen wie du willst aber die Zukunft der kleineren Displays wird ganz bestimmt biegbar und aufrollbar sein, früher oder später.
Darauf würde ich wetten.
https://www.chip.de/news/Wiegt-nur-100- ... 45985.html
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




teichomad
Beiträge: 70

Re: 10 Millionen Dollar für Blockbuster-Produktion im Smartphone Hochkant-Format

Beitrag von teichomad » Mo 24 Feb, 2020 17:34

Das wird alles furzwarm dahinschwinden wir Home 3D TVs




Jott
Beiträge: 17443

Re: 10 Millionen Dollar für Blockbuster-Produktion im Smartphone Hochkant-Format

Beitrag von Jott » Mo 24 Feb, 2020 18:37

Möglich, aber Home-3D-TVs hatten niemals die junge Zielgruppe vor Augen. Die guckt nicht mehr fern. Aus die Maus.

Ich hatte neulich mit einem der großen Privatsender zu tun. Nicht als Lieferant, sondern intern hinter den Kulissen. Die wissen ganz genau, dass ihr Geschäftsmodell am Ende ist und planen längst um.




teichomad
Beiträge: 70

Re: 10 Millionen Dollar für Blockbuster-Produktion im Smartphone Hochkant-Format

Beitrag von teichomad » Mo 24 Feb, 2020 19:29

Hier ein guter Plan: Bessere Inhalte. Wenn man Sch**** in 9:16 presst, riecht sie auch nicht besser.




Jott
Beiträge: 17443

Re: 10 Millionen Dollar für Blockbuster-Produktion im Smartphone Hochkant-Format

Beitrag von Jott » Mo 24 Feb, 2020 19:32

Wieso nicht einfach ignorieren? Dein Gerede von „Hände abhacken“ ist mehr als befremdlich.




teichomad
Beiträge: 70

Re: 10 Millionen Dollar für Blockbuster-Produktion im Smartphone Hochkant-Format

Beitrag von teichomad » Mo 24 Feb, 2020 19:57

Was spricht denn dagegen, diese übergroßen Handys einfach um 90 Grad zu drehen. Zusammen mit diesen Poppsockets ist das wirklich Idiotensicher !




Cinealta 81
Beiträge: 302

Re: 10 Millionen Dollar für Blockbuster-Produktion im Smartphone Hochkant-Format

Beitrag von Cinealta 81 » Di 25 Feb, 2020 15:52

Dazu eine aktuelle Studie, die sich zwar auf Nutzergewohnheiten beim Online-Shopping bezieht, aber eine realistische Aussage zu Ausgabemedien und deren Nutzung beschreibt. Berücksichtigt man dazu noch bekannte Kennzahlen aus dem Bereich Hochformat-/Querformatnutzung, so ergibt sich ein klares Bild, was die Zukunft bringt:

https://www.spiegel.de/wirtschaft/servi ... 0dc0cc2933

Die im Artikel kommunizierten Zahlen stimmen weitestgehend mit Zahlen anderer Studien überein.

Interessant sind ebenfalls zahlenmäßig relevante und zielgruppenspezifische Eye-Tracking- und Visual-Consumption-Studien (nicht nur nach Alter sortiert), deren Schlussfolgerungen kaum veröffentlicht werden. Das Wissen um und ein gewisses Gespür für Nutzergewohnheiten sind heutzutage Alleinstellungsmerkmale, die über viel Geld - im Sinne von Einnahmen und Gewinne - entscheiden. Und da beispielsweise seriöse Eye-Tracking-Studien ziemlich teuer sind, werden deren Ergebnisse kaum veröffentlicht oder gar diskutiert.

International und kommerziell betrachtet, geht der Trend immer mehr zu einer Vielfalt von Formaten - und ja, es wird inzwischen nicht selten für Hochformat oder Square gedreht. Nicht als Abfallprodukt in der Postproduktion, sondern explizit dafür gedreht. In Abhängigkeit von anvisierten Märkten und Zielgruppen.
Diese Vorgehensweise mag vielleicht für die (deutsche) Film- / Videobranche neu sein, aber beispielsweise international ausgerichtete und operierende Autokonzern machen das schon seit Jahrzehnten: Modell X mit der Ausstattung Y ist keinesfalls ein Universalschlüssel, der alle Märkte bedient, es wird differenziert geplant, produziert und ausgeliefert.

Es nutzt nichts, Konsumgewohnheiten zu kritisieren, oder gar darüber zu lachen. Sich anpassen und daraus ein Geschäft machen, ist da wesentlich sinnvoller. ;-)




Jott
Beiträge: 17443

Re: 10 Millionen Dollar für Blockbuster-Produktion im Smartphone Hochkant-Format

Beitrag von Jott » Di 25 Feb, 2020 16:23

Aus unserer Sicht - durchaus nennenswerte Umsätze mit Multiformat - ist der kollektive Ablehn-Aufschrei prima. Gerne so beibehalten.




Frank Glencairn
Beiträge: 10703

Re: 10 Millionen Dollar für Blockbuster-Produktion im Smartphone Hochkant-Format

Beitrag von Frank Glencairn » Di 25 Feb, 2020 16:36

Cinealta 81 hat geschrieben:
Di 25 Feb, 2020 15:52
Es nutzt nichts, Konsumgewohnheiten zu kritisieren, oder gar darüber zu lachen. Sich anpassen ...
Yup - nur keine eigene Meinung haben (oder gottbewahre - gar ein Rückgrad), sondern immer schön ein hilfloser Spielball der nächsten Trendwelle.
Immer schön angepasst, ALLES immer mitmachen, nie irgendwas hinterfragen, immer mit dem Mainstream schwimmen und natürlich auch immer als Mitläufer profitieren. Die typisch deutschen Tugenden - Gratuliere!




domain
Beiträge: 10997

Re: 10 Millionen Dollar für Blockbuster-Produktion im Smartphone Hochkant-Format

Beitrag von domain » Di 25 Feb, 2020 16:57

Der Hochkanttrend ist diesmal wohl kein Marketinggag, sondern eher den Bedien- und Sehgewohnheiten der Handynutzer geschuldet.
Heute war in Graz ein Faschingsumzug und ich hab mal nebenbei etwas Feldforschung betrieben. Die Männer hatten fast alle professionell wirkende Kameraklunker dabei, aber die Frauen und das war die absolute Mehrheit, fotografierten und filmten ausnahmslos mit Handy und im Hochformat.
Naja sie sehen ja schon während der Aufnahme was sie festhalten, dann wird es ihnen wohl auch bei der Wiedergabe gefallen.




Funless
Beiträge: 3666

Re: 10 Millionen Dollar für Blockbuster-Produktion im Smartphone Hochkant-Format

Beitrag von Funless » Di 25 Feb, 2020 17:15

Frank Glencairn hat geschrieben:
Di 25 Feb, 2020 16:36
Cinealta 81 hat geschrieben:
Di 25 Feb, 2020 15:52
Es nutzt nichts, Konsumgewohnheiten zu kritisieren, oder gar darüber zu lachen. Sich anpassen ...
Yup - nur keine eigene Meinung haben (oder gottbewahre - gar ein Rückgrad), sondern immer schön ein hilfloser Spielball der nächsten Trendwelle.
Immer schön angepasst, ALLES immer mitmachen, nie irgendwas hinterfragen, immer mit dem Mainstream schwimmen und natürlich auch immer als Mitläufer profitieren. Die typisch deutschen Tugenden - Gratuliere!
Nun die typisch deutsche Tugend gibst aber eher du gerade mit deinem Statement zum Besten:

Bockig die Arme verschränkend jeden Change Prozess von Grund auf ablehnen, denn jeder Change würde ja bedeuten die ach so hart erarbeitete Komfortzone zu verlassen. Während andere dann beim neuen Business Geld scheffeln und sich einen Vorsprung herausarbeiten der irgendwann nicht mehr einzuholen ist wie man bspw. gerade bei der deutschen Automobilindustrie im Vergleich zu Tesla erkennen kann.

Hast du nicht mal von dir behauptet du wärst der liberalste Mensch der Welt? Da passt dein empörtes Ablehnungsgetue aber irgendwie nicht so ganz.
MfG
Funless

Quentin Tarantino hat geschrieben:Rather than spend $600,000 for film school, spend $6,000 for a movie. That‘s the best film school in the world.




pillepalle
Beiträge: 1692

Re: 10 Millionen Dollar für Blockbuster-Produktion im Smartphone Hochkant-Format

Beitrag von pillepalle » Di 25 Feb, 2020 17:28

Wobei man hier vermutlich auch über ganz unterschiedliche Dinge redet. Für die Werbung und vor allem Multimediainhalte ist das Hochformat sicher relevant. Für die Cinematografie wohl weniger und das sind nur ein paar exotische Ausnahmen die das probieren. Was hat man sich schwer getan alleine von 4:3 auf 16:9 umzustellen. Da wird es sicher nicht plötzlich Hochformat-Fernseher geben, oder die Kinos ihre Leinwände für ein paar irre Filmemacher vertikal bauen ;) Wer schnell konsumiertes Material produziert und entsprechende Kunden hat, wird sich eben auch diesen Trend anpassen.

VG




Frank Glencairn
Beiträge: 10703

Re: 10 Millionen Dollar für Blockbuster-Produktion im Smartphone Hochkant-Format

Beitrag von Frank Glencairn » Di 25 Feb, 2020 20:42

Funless hat geschrieben:
Di 25 Feb, 2020 17:15

Bockig die Arme verschränkend jeden Change Prozess von Grund auf ablehnen...
"Change Prozess" LOL - du hast doch nur Angst abgehängt zu werden wenn du nicht jeden Quatsch bereitwillig mit machst.
Funless hat geschrieben:
Di 25 Feb, 2020 17:15

Während andere dann beim neuen Business Geld scheffeln ..
Ach du liebes bisschen - was glaubst du denn wie viel Vertical/Quadrat Zeug ich in den letzten 3-4 Jahren gemacht hab?
Ich verdiene schon lange Geld damit, das heißt aber noch lange nicht, daß ich es gut finden muß, und nicht kritisieren darf.
Ist ja nicht meine Idee sowas zu produzieren, sondern die der Klienten.




Funless
Beiträge: 3666

Re: 10 Millionen Dollar für Blockbuster-Produktion im Smartphone Hochkant-Format

Beitrag von Funless » Di 25 Feb, 2020 21:56

Frank Glencairn hat geschrieben:
Di 25 Feb, 2020 20:42
Funless hat geschrieben:
Di 25 Feb, 2020 17:15

Bockig die Arme verschränkend jeden Change Prozess von Grund auf ablehnen...
"Change Prozess" LOL - du hast doch nur Angst abgehängt zu werden wenn du nicht jeden Quatsch bereitwillig mit machst.


Ach tatsächlich habe ich das? Wer von uns beiden labert in nahezu jedem Politthread irgendwas von abgehängt werden und von wegen Deutschland ist und bleibt Entwicklungsland? Andere Länder schon viel weiter, etc.? Hm?

Du scheinst ja echt ein Fan davon zu sein dich selber zu widersprechen, denn ...
Frank Glencairn hat geschrieben:
Di 25 Feb, 2020 20:42
Funless hat geschrieben:
Di 25 Feb, 2020 17:15

Während andere dann beim neuen Business Geld scheffeln ..
Ach du liebes bisschen - was glaubst du denn wie viel Vertical/Quadrat Zeug ich in den letzten 3-4 Jahren gemacht hab?
Ich verdiene schon lange Geld damit, das heißt aber noch lange nicht, daß ich es gut finden muß, und nicht kritisieren darf.
Ist ja nicht meine Idee sowas zu produzieren, sondern die der Klienten.
... wenn dich das so ankotzt, warum machst du‘s dann? Warum jagst du den nächsten Klienten mit einer Vertical/Quadrat Anfrage nicht zum Teufel? Lässt hier den Mister Straight Forward raushängen aber die Kohle nimmst du dann doch gerne an?

Und da du ja der Meinung bist, dass ich Vertical AV Content ja so cool finde, muß ich dich fragen:

Welchen Teil von ...
Funless hat geschrieben:
Fr 21 Feb, 2020 17:29
Zuallererst: Ich bin selber absolut kein Fan von Hochkant Formaten.
... hast du nicht verstanden?

Frank, ich weiß ja nicht aber hast du vielleicht gerade (oder vor kurzem) mit dem Rauchen aufgehört? Falls ja, dann könnte ich ja so einige Reaktionen nachvollziehen. Denn weißt du, als ich mal aufgehört hatte wurde ich auch zu‘nem extremen Miesepeter, das ging mir dann selber irgendwann so auf den Sack, dass ich dann wieder damit angefangen habe. 30 Jahre Hardcore Ketten Glimmstengel konnte ich dann doch nicht abgewöhnen wie ich feststellen musste.
MfG
Funless

Quentin Tarantino hat geschrieben:Rather than spend $600,000 for film school, spend $6,000 for a movie. That‘s the best film school in the world.




Frank Glencairn
Beiträge: 10703

Re: 10 Millionen Dollar für Blockbuster-Produktion im Smartphone Hochkant-Format

Beitrag von Frank Glencairn » Mi 26 Feb, 2020 02:10

Funless hat geschrieben:
Di 25 Feb, 2020 21:56

... wenn dich das so ankotzt, warum machst du‘s dann? Warum jagst du den nächsten Klienten mit einer Vertical/Quadrat Anfrage nicht zum Teufel?
Es ist ein Unterschied, ob ich die Wünsche meines Clienten bediene, oder den Blödsinn selbst propagiere.

Wenn einer zu mir kommt und als nächstes ein ovales Format will bekommt er das auch von mir.
Aber das heißt noch lange nicht, daß ich mir das auch noch zu eigen mache, und deshalb wirst du von mir nie sowas hören wie:
"Oval ist die Zukunft weil die junge Generation... Sehgewohnheiten.. blah... schon bald wird... schon heute...blah... mit der Zeit gehen.."




Funless
Beiträge: 3666

Re: 10 Millionen Dollar für Blockbuster-Produktion im Smartphone Hochkant-Format

Beitrag von Funless » Mi 26 Feb, 2020 08:19

Tja und hier zeigt sich der Unterschied zwischen uns beiden in der Diskussionskultur. Ich propagiere nicht, sondern stelle Fakten fest.

Oder um eine AV Analogie zu bemühen, wären wir bei Boston Legal wärst du Denny Crane und ich Alan Shore.
MfG
Funless

Quentin Tarantino hat geschrieben:Rather than spend $600,000 for film school, spend $6,000 for a movie. That‘s the best film school in the world.




Cinealta 81
Beiträge: 302

Re: 10 Millionen Dollar für Blockbuster-Produktion im Smartphone Hochkant-Format

Beitrag von Cinealta 81 » Mi 26 Feb, 2020 13:18

pillepalle hat geschrieben:
Di 25 Feb, 2020 17:28
Wobei man hier vermutlich auch über ganz unterschiedliche Dinge redet. Für die Werbung und vor allem Multimediainhalte ist das Hochformat sicher relevant. Für die Cinematografie wohl weniger und das sind nur ein paar exotische Ausnahmen die das probieren.
DAS ist der Punkt: Man differenziert kaum, oder viel zu wenig. Meine Aussagen beziehen sich natürlich auf Multimediainhalte, Werbung und Webinhalte. Weil das Internet nun einmal in Sachen Ausspielung für diese Art Inhalt führend ist, stellt sich die Frage nach dem Betrachtungsmedium und damit einhergehendem -verhalten. Und - ob es mir persönlich passt oder nicht - da kommt man am Smartphone nicht vorbei, egal ob Hochkant/Querformat, Diskussion um Max-AuflösungsbedarfAuflösungsdiskussion, etc.

@Frank Glencairn bezieht sich - vermutlich auf Cinematography. Und da hat er - derzeit - mit seinen Aussagen absolut Recht.

Hinzu kommt noch ein kaum beachteter Punkt: Erwartungshaltung. Wenn man ins Kino geht, erwartet man Querformat. Undenkbar, in einem Kino, Hochformat oder Square auszuliefern - zumindest derzeit. An "Smartphone-Guckerei" haben die Menschen ganz andere Erwartungen: Information, Empörung, Witzcharakter, Mal-schnell-gucken-und-schnell-weg - Schnelllebiges für zwischendurch.
Da weiß man abends nicht mehr, was man mittags geguckt hat. Aber gewisse Aussagen, Botschaften, oder Namen bleiben doch - wenn auch vorerst unbewusst - hängen. Und werden durch Repetition wieder ins Gedächnis des Konsumenten gerufen. DAS ist der Punkt: Schnelllebig, aber doch enorm wirksam.
Hinzu kommt für Kino noch eine gewisse emotionale und inhaltliche Erwartungshaltung, die es für Smartphones nicht gibt.

Dies alles sollte idealerweise zu einer starken Differenzierung in Konzeptionierung, Planung und Umsetzung führen.

Für Auftragsfilmer ist das alles nicht ganz schlecht - es wird nichts ersetzt, es kommt höchstens etwas dazu (z.B. Extradreh für Hochkantformat). Mit herkömmlicher Filmkunst hat das natürlich wenig zu tun.




Jott
Beiträge: 17443

Re: 10 Millionen Dollar für Blockbuster-Produktion im Smartphone Hochkant-Format

Beitrag von Jott » Mi 26 Feb, 2020 16:41

Quibi hat schon mehr als eine Milliarde in hochwertigen Content mit Hollywoodstars gesteckt.

Das (konsequent entsprechend produziertes) Hochkant-Gucken funktionieren wird, da bin ich ziemlich sicher. Wo ich gar nicht sicher bin: zahlen die Vertikal-Youngster 5-8 Euro im Monat dafür? Man sollte ja meinen, dass sie mit kostenlosen Blödel- und Katzenclips zufrieden sind. Oder ist die Zielgruppe doch nicht so völlig hirnamputiert, wie hier vermutet wird?

Das mit den Abokosten ist die große Wette. Nicht, dass Leute hochkant gucken wollen.




Frank Glencairn
Beiträge: 10703

Re: 10 Millionen Dollar für Blockbuster-Produktion im Smartphone Hochkant-Format

Beitrag von Frank Glencairn » Mi 26 Feb, 2020 16:56

Die haben ja schon 150 Millionen für Werbung kassiert, womöglich brauchen die gar keine Abonnenten ;-))
Quibi Chief Executive Meg Whitman said that the short-form streaming-video service’s $150 million in ad sales will limit its risks for the first year after its launch, and that the company will encourage content creators to use advertisers’ products in programming.




Funless
Beiträge: 3666

Re: 10 Millionen Dollar für Blockbuster-Produktion im Smartphone Hochkant-Format

Beitrag von Funless » Mi 26 Feb, 2020 17:00

Jott hat geschrieben:
Mi 26 Feb, 2020 16:41
Quibi hat schon mehr als eine Milliarde in hochwertigen Content mit Hollywoodstars gesteckt.

Das (konsequent entsprechend produziertes) Hochkant-Gucken funktionieren wird, da bin ich ziemlich sicher. Wo ich gar nicht sicher bin: zahlen die Vertikal-Youngster 5-8 Euro im Monat dafür? Man sollte ja meinen, dass sie mit kostenlosen Blödel- und Katzenclips zufrieden sind. Oder ist die Zielgruppe doch nicht so völlig hirnamputiert, wie hier vermutet wird?

Das mit den Abokosten ist die große Wette. Nicht, dass Leute hochkant gucken wollen.
Wenn der Content an sich und die Auswahlfülle dessen passt, dann werden die monatlichen 5-8 Euro im Monat aus meiner Sicht für die Zielgruppe kein großes Problem darstellen, siehe spotify oder Apple Music.
MfG
Funless

Quentin Tarantino hat geschrieben:Rather than spend $600,000 for film school, spend $6,000 for a movie. That‘s the best film school in the world.




Frank Glencairn
Beiträge: 10703

Re: 10 Millionen Dollar für Blockbuster-Produktion im Smartphone Hochkant-Format

Beitrag von Frank Glencairn » Mi 26 Feb, 2020 17:10

Die Frage ist nur wann die Schmerzgrenze erreicht ist, vor allem bei einer notorisch klammen Zielgruppe.

Spotify Abo, Netflix Abo, Disney Abo, Apple undwasnichtalles - 5. da, 9,- dort, 12,- hier und nochmal 8,- da (plus GEZ Zwangs-Abo hier bei uns) ...irgendwann wird's halt jedem ein Abo zuviel.

Und das dann nur, um 10 Minuten lange Folgen wahlweise hoch oder quer anschauen zu können.
Wobei ich das mit den 10 Minuten als USP nicht verstehe, ich kann doch jetzt schon jede Folge von allem nach 10 Minuten stoppen und deie nächsten 10 Minuten später anschauen.

Das müßten dann aber schon extrem interessante Serien sein.




Funless
Beiträge: 3666

Re: 10 Millionen Dollar für Blockbuster-Produktion im Smartphone Hochkant-Format

Beitrag von Funless » Mi 26 Feb, 2020 17:19

Na für mich persönlich ist das nix, ich werde aber auch in vier Wochen 50.

Allerdings ist das bei der Generation Z (die eigentliche Zielgruppe von Quibi) etwas anderes auch bzgl. mehrerer Abokosten. Die kaufen sich bspw. kein eigenes Auto, sondern nutzen Carsharing wenn sie mal eins benötigen. Sie legen auch einen größeren Wert auf die sog. "work-life-balance" als unsere Generation sind also auch bereit dafür zu zahlen. Sie ticken ganz einfach anders und ob das nun gut oder schlecht ist, steht auf einem völlig anderen Blatt.
MfG
Funless

Quentin Tarantino hat geschrieben:Rather than spend $600,000 for film school, spend $6,000 for a movie. That‘s the best film school in the world.

Zuletzt geändert von Funless am Mi 26 Feb, 2020 17:22, insgesamt 1-mal geändert.




Frank Glencairn
Beiträge: 10703

Re: 10 Millionen Dollar für Blockbuster-Produktion im Smartphone Hochkant-Format

Beitrag von Frank Glencairn » Mi 26 Feb, 2020 17:21

Funless hat geschrieben:
Mi 26 Feb, 2020 17:19
Sie legen auch einen größeren Wert auf die sog. "work-life-balance" als unsere Generation.
Also mehr Quibi schauen als arbeiten ;-)

Also ich weiß ja nicht wie's euch so geht, aber ich schaff es nicht mal meine Watch-List auf Netflix und Amazon abzuarbeiten, geschweige denn irgendwelche weiteren Abodienste - ich wüßte gar nicht, wann ich das neben Arbeit, Haushalt, Freunde und Hobbys noch machen sollte.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Ist es erlaubt, eine Dienstkleidung für eigene Zwecke zu benutzen?
von Funless - Sa 10:32
» Blackmagic Design: Atem Mini Pro Switcher mit integriertem H.264-Encoding für Live-Streaming
von glamourshots - Sa 9:36
» >Der LED Licht Thread<
von Tscheckoff - Sa 9:13
» Heute Abend Blackmagic Ankündigungen per Live Stream - auch bei uns
von Jott - Sa 8:40
» Der Nächste: Nikon sagt die NAB 2020 wegen Coronavirus ab
von Darth Schneider - Sa 7:42
» Blamiert man sich mit MB Flags?
von Darth Schneider - Sa 5:39
» 1200mm post billig Tele Quali einschätzen?
von roki100 - Sa 3:17
» Lumix GH4 mit Ninja V
von pillepalle - Sa 3:10
» G9 gut oder doch lieber die GH5?
von roki100 - Fr 23:28
» Leaving the Frame - wie aus einer Weltreise ein selbstfinanzierter Kinofilm entstand (gedreht mit der GH5)
von roki100 - Fr 23:05
» Panasonic EVA1 5,7K RAW mit dem Blackmagic Video Assist 12G HDR
von Valentino - Fr 21:58
» Blackmagic Kamera Update verwandelt Pocket Cinema Camera 4K, 6K in Studio Kameras
von slashCAM - Fr 20:54
» Ich mache eigentlich nur "Nischenfilme" Schaust Du trotzdem?
von domain - Fr 17:44
» Die Andere Seite - ein Kurzfilm (Crime/Drama) - Ein Mann begegnet einer mysteriösen, jungen Frau am Ufer eines Flusses.
von 7River - Fr 16:32
» Umfrage: Welche 5 Features sind Dir bei einem Notebook am wichtigsten?
von slashCAM - Fr 14:36
» Neues Marketing neues Glück?
von Darth Schneider - Fr 13:53
» ANAMORPHIA / against COVID
von roki100 - Fr 12:32
» Affinity Photo, Designer und Publisher jetzt vorläufig kostenlos - und 50% Rabatt bei Kauf
von slashCAM - Fr 11:45
» Voice-Over Text einblenden
von suchor - Fr 10:09
» DIY - Rüssel MEMS Mikrofon(e)
von ruessel - Fr 9:03
» Ohrwurm Cobra
von ruessel - Fr 8:38
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - Fr 1:07
» Import von Premiere Pro zu After Effects
von Jörg - Do 23:18
» Resolve Curve Editor Skalierung
von Jonu - Do 23:04
» Wie stark trifft Euch Corona?
von Jörg - Do 22:52
» Biete SmallRig Kamera Cage für Sony a7II / a7RII / a7SII 1982
von laesic - Do 21:15
» Streamingspezialist JVC mit neuer Firmware und Erklärung
von Jan - Do 20:36
» Fujifilm X-T4 manual
von Funless - Do 19:34
» Canon EOS-1D X Mark III in der Praxis: Vollformat Flaggschiff mit interner 5.5K RAW LOG Aufnahme
von Paralkar - Do 19:16
» Passion für Lost Places
von Pete O - Do 19:06
» Coronavirus-Krise: Aktuelle Soforthilfen für Unternehmen und Selbständige - eine Übersicht
von suchor - Do 18:39
» Zwei Kamera live signale mischen
von vouager - Do 18:25
» „Concatenation" eine bewegte Collage
von jogol - Do 17:43
» Huawei P40 Pro Smartphone kommt mit großzügigem 1/1.28 Zoll Kamerasensor
von Frank Glencairn - Do 17:31
» Gewährleistung und Backup eurer Projekte
von Cinemator - Do 17:03
 
neuester Artikel
 
Blackmagic RAW mit der Panasonic EVA1

Der Blackmagic Video Assist 12G HDR kann einer Panasonic EVA1 5,7K (B)RAW entlocken. Kann diese Kombination der kleinen Varicam noch einmal neues Leben einhauchen? weiterlesen>>

Canon EOS-1D X Mark III

Mit der Flaggschiff Canon EOS 1-D X Mark III zeigt Canon, was derzeit bei Video-DSLRs möglich ist: Interne 12 Bit 5.5K RAW Log Aufnahme mit max. 60p (!), 5-Achsen Stabilisierung, internes 4K 10 Bit H.265 Log Recording uvm. Wir haben uns die Canon EOS -1D X Mark III in der Praxis angeschaut - teils mit überraschenden Ergebnissen weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Succession Composer Breaks Down the Theme Song | Vanity Fair

Für alle, die sich auch für Musik interessieren, geht es hier um die Entstehung der -- wie wir finden extrem gelungenen -- Musik zur HBO-Serie Succession. Komponist Nicholas Britell führt am Klavier durch die verschiedenen tonalen Layer und reizenden Dissonanzen.