slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11260

iOS Videoschnitt-App LumaFusion 2.2 mit Final Cut Pro X XML-Export von Projekten

Beitrag von slashCAM » Mo 17 Feb, 2020 10:15


LumaFusion ist eine der populärsten Apps für semi-professionelle Videobearbeitung unter iOS. Die Neuerungen der Version 2.2 umfassen FCP-XML Export, Add/Edit Sources/Dest...
Bild
Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
iOS Videoschnitt-App LumaFusion 2.2 mit Final Cut Pro X XML-Export von Projekten




scrooge
Beiträge: 556

Re: iOS Videoschnitt-App LumaFusion 2.2 mit Final Cut Pro X XML-Export von Projekten

Beitrag von scrooge » Mo 17 Feb, 2020 13:12

Luma Fusion wird immer besser. Für mich auch ein Musterbeispiel an Software-Ergonomie, denn es setzt die Fingertouch-Bedienung und die zur Verfügung stehende Bildschirmfläche so gut um, dass ich damit zur Not auch auf einem iPhone Xr arbeiten kann.

Leider soll laut Hersteller das exportierte FinalCut XML nicht von Davinci Resolve einlesbar sein. Ich hoffe, das kommt noch.
Außerdem soll der Export wohl nicht funktionieren, wenn man die im Projekt verwendeten Clips aus der Fotolibrary von iOS geladen hat. Sie müssten also schon zu Beginn des Projekts von einem externen Medium geladen werden.




R S K
Beiträge: 1388

Re: iOS Videoschnitt-App LumaFusion 2.2 mit Final Cut Pro X XML-Export von Projekten

Beitrag von R S K » Mo 17 Feb, 2020 17:39

scrooge hat geschrieben:
Mo 17 Feb, 2020 13:12
Leider soll laut Hersteller das exportierte FinalCut XML nicht von Davinci Resolve einlesbar sein. Ich hoffe, das kommt noch.
Bidde wie??
Entweder sind sie FCPXML konform oder nicht. Und wenn sie es sind (Spoiler: sie sind es), dann ist diese auch mit Resolve zu öffnen. Habe es schon gemacht. Keine Ahnung wie du auf was anderes kommst oder wo dies „laut Hersteller” steht.



scrooge hat geschrieben:
Mo 17 Feb, 2020 13:12
Außerdem soll der Export wohl nicht funktionieren, wenn man die im Projekt verwendeten Clips aus der Fotolibrary von iOS geladen hat.
Auch da wieder… keine Ahnung wo du das her hast, da (wie es auch schon im Artikel steht) alles als ZIP, also mit sämtlichem Material das verwendet wurde, ausgegeben wird. 🤨

So oder so ist man m.M.n. mit iMovie für iPad weit besser bedeint was das angeht, wenn man es denn tatsächlich irgendwie braucht, da alles im nativen Format bleibt. Eben auch z.B. TITEL, die, warum auch immer, von LumaFusion als gerasterte PNGs(?!) ausgegeben werden. Keine Ahnung warum, aber damit wäre es für mich automatisch unbrauchbar. Da bin ich exponentiell schneller einfach zu warten bis ich wieder an FCP sitze. Was ich so oder so bin.

Wenn es am iPad bleibt, ok. Super Lösung. Aber wenn ich wüsste ich müsste es später noch irgendwo hin abgeben… dann würde ich am iPad gar nicht erst damit anfangen.

- RK
FCP X User? Hier gibt es ein umfassendes Training auf Deutsch!
Youtube / Facebook




scrooge
Beiträge: 556

Re: iOS Videoschnitt-App LumaFusion 2.2 mit Final Cut Pro X XML-Export von Projekten

Beitrag von scrooge » Di 18 Feb, 2020 08:33

R S K hat geschrieben:
Mo 17 Feb, 2020 17:39
Entweder sind sie FCPXML konform oder nicht. Und wenn sie es sind (Spoiler: sie sind es), dann ist diese auch mit Resolve zu öffnen. Habe es schon gemacht. Keine Ahnung wie du auf was anderes kommst oder wo dies „laut Hersteller” steht.
Ich hatte die Info aus einem Video von LumaTouch, in dem sie das XML Plugin vorstellen.
Aber es wäre natürlich super, wenn das NICHT stimmt! :-)
Du hast also schon aus LumaFusion ein XML exportiert und es dann erfolgreich in Davinci Resolve importiert?
Hast du dafür Davinci Resolve unter Windows oder auf dem Mac verwendet?

LG
Hartmut




R S K
Beiträge: 1388

Re: iOS Videoschnitt-App LumaFusion 2.2 mit Final Cut Pro X XML-Export von Projekten

Beitrag von R S K » Di 18 Feb, 2020 16:58

scrooge hat geschrieben:
Di 18 Feb, 2020 08:33
Ich hatte die Info aus einem Video von LumaTouch, in dem sie das XML Plugin vorstellen.
Wenn du damit DIESES Video meinst, dann spricht er von "may not transfer…" bzw. davon, dass es (sinnvollerweise) speziell auf FCPX optimiert ist. Womit ich nur vermuten kann, dass er Dinge wie Titel, Filter, Transformationen oder ähnliches meint, die jede NLE unter der Haube etwas macht, also könnte es theoretisch sein, dass Resolve die ein oder andere „Ersatzreferenz” nicht versteht? 🤷🏼‍♂️ Wobei Premiere natürlich überhaupt gar nichts von dem ganzen versteht, also weiß ich nicht warum es überhaupt Erwähnung findet. Aber wer schon mit irgendwelchen exotischen Sachen anfängt der darf sich auch nicht wundern. Da wird auch auf dem Weg zu FCP einiges verloren gehen, womit sich für mich wie gesagt das ganze zu einem „netten”, aber letztendlich ziemlich nutzlosem Feature entpuppt.

Wie gesagt, iMovie benutzen und dann muss man sich über sowas gar nicht erst Gedanken machen, wenn man tatsächlich (warum auch immer) meint es zu brauchen. Und das natürlich für lau. Man behält alles (und editierbar) an Titel, Effekte, Übergänge und und und…


scrooge hat geschrieben:
Di 18 Feb, 2020 08:33
Du hast also schon aus LumaFusion ein XML exportiert und es dann erfolgreich in Davinci Resolve importiert?
Was einfaches, ja. Irgendwas auch nur semi-interessantes wäre ja zeitverschwendung. Ich würde sagen alles über einen einfachen Hartschnitt mit evtl. Blenden hinaus kann man sich sparen, wenn man nicht alles doppelt machen möchte. Das kann ich aber auch gleich und vor allem deutlich schneller in FCP machen.


scrooge hat geschrieben:
Di 18 Feb, 2020 08:33
Hast du dafür Davinci Resolve unter Windows oder auf dem Mac verwendet?
Verstehe nicht welchen Unterschied das machen sollte. Die Parser ist logischerweise völlig identisch?

- RK
FCP X User? Hier gibt es ein umfassendes Training auf Deutsch!
Youtube / Facebook




scrooge
Beiträge: 556

Re: iOS Videoschnitt-App LumaFusion 2.2 mit Final Cut Pro X XML-Export von Projekten

Beitrag von scrooge » Mi 19 Feb, 2020 11:10

Ich hab es jetzt ausprobiert und es funktioniert gut! :-)

Ich habe ein Schnittprojekt aus LumaFusion (das allerdings nur aus Hard Cuts besteht) als XML-Zip Datei inklusive der Originalclips exportiert, es über iTunes dann auf meinen Windows PC geholt und in Davinci Resolve 16 geladen. In diesem ersten Test funktionierte es ohne Probleme.

Das Schneiden im Zug unterwegs finde ich wesentlich bequemer am iPad mit Luma Fusion, als auf einem Laptop.
Umso besser, dass dann die gesamte weitere PostPro wie gewohnt am PC mit Resolve möglich ist. :-)




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Heute Abend Blackmagic Ankündigungen per Live Stream - auch bei uns
von mash_gh4 - Sa 19:21
» Der Nächste: Nikon sagt die NAB 2020 wegen Coronavirus ab
von Darth Schneider - Sa 19:06
» >Der LED Licht Thread<
von Tscheckoff - Sa 18:53
» Panasonic NV-GS60
von big_brother1997 - Sa 18:09
» Ein neues Audiostudio einrichten
von Pianist - Sa 18:02
» 1200mm post billig Tele Quali einschätzen?
von roki100 - Sa 17:19
» Blamiert man sich mit MB Flags?
von mash_gh4 - Sa 17:15
» Blackmagic Design: Atem Mini Pro Switcher mit integriertem H.264-Encoding für Live-Streaming
von Valentino - Sa 16:51
» Latenzarm und kompatibel
von mash_gh4 - Sa 16:42
» Arca-Swiss-Klemme für Schnellwechselplatte des DJI Ronin SC
von Kamerafreund - Sa 16:28
» Wie stark trifft Euch Corona?
von MLJ - Sa 15:43
» Neuheiten an Kamerataschen
von Jörg - Sa 14:37
» Ist es erlaubt, eine Dienstkleidung für eigene Zwecke zu benutzen?
von dienstag_01 - Sa 14:09
» Lumix GH4 mit Ninja V
von Sammy D - Sa 13:36
» (V) DJI OSMO POCKET, Unterwassergehäuse & Zubehör
von schlaflos011 - Sa 11:32
» (V) Sennheiser Mikro MKE400
von schlaflos011 - Sa 11:24
» Suche AIS-Mikrofon-Adapter mit Klinkenbuchse
von scarp - Sa 10:55
» G9 gut oder doch lieber die GH5?
von roki100 - Fr 23:28
» Leaving the Frame - wie aus einer Weltreise ein selbstfinanzierter Kinofilm entstand (gedreht mit der GH5)
von roki100 - Fr 23:05
» Panasonic EVA1 5,7K RAW mit dem Blackmagic Video Assist 12G HDR
von Valentino - Fr 21:58
» Blackmagic Kamera Update verwandelt Pocket Cinema Camera 4K, 6K in Studio Kameras
von slashCAM - Fr 20:54
» Ich mache eigentlich nur "Nischenfilme" Schaust Du trotzdem?
von domain - Fr 17:44
» Die Andere Seite - ein Kurzfilm (Crime/Drama) - Ein Mann begegnet einer mysteriösen, jungen Frau am Ufer eines Flusses.
von 7River - Fr 16:32
» Umfrage: Welche 5 Features sind Dir bei einem Notebook am wichtigsten?
von slashCAM - Fr 14:36
» Neues Marketing neues Glück?
von Darth Schneider - Fr 13:53
» ANAMORPHIA / against COVID
von roki100 - Fr 12:32
» Affinity Photo, Designer und Publisher jetzt vorläufig kostenlos - und 50% Rabatt bei Kauf
von slashCAM - Fr 11:45
» Voice-Over Text einblenden
von suchor - Fr 10:09
» DIY - Rüssel MEMS Mikrofon(e)
von ruessel - Fr 9:03
» Ohrwurm Cobra
von ruessel - Fr 8:38
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - Fr 1:07
» Import von Premiere Pro zu After Effects
von Jörg - Do 23:18
» Resolve Curve Editor Skalierung
von Jonu - Do 23:04
» Biete SmallRig Kamera Cage für Sony a7II / a7RII / a7SII 1982
von laesic - Do 21:15
» Streamingspezialist JVC mit neuer Firmware und Erklärung
von Jan - Do 20:36
 
neuester Artikel
 
Blackmagic RAW mit der Panasonic EVA1

Der Blackmagic Video Assist 12G HDR kann einer Panasonic EVA1 5,7K (B)RAW entlocken. Kann diese Kombination der kleinen Varicam noch einmal neues Leben einhauchen? weiterlesen>>

Canon EOS-1D X Mark III

Mit der Flaggschiff Canon EOS 1-D X Mark III zeigt Canon, was derzeit bei Video-DSLRs möglich ist: Interne 12 Bit 5.5K RAW Log Aufnahme mit max. 60p (!), 5-Achsen Stabilisierung, internes 4K 10 Bit H.265 Log Recording uvm. Wir haben uns die Canon EOS -1D X Mark III in der Praxis angeschaut - teils mit überraschenden Ergebnissen weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Succession Composer Breaks Down the Theme Song | Vanity Fair

Für alle, die sich auch für Musik interessieren, geht es hier um die Entstehung der -- wie wir finden extrem gelungenen -- Musik zur HBO-Serie Succession. Komponist Nicholas Britell führt am Klavier durch die verschiedenen tonalen Layer und reizenden Dissonanzen.