slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11260

Filmmaker Mode für Fernseher bekommt weitere Unterstützung

Beitrag von slashCAM » So 12 Jan, 2020 15:57


Die UHD Alliance hatte im August 2019 auf Initiative berühmter Regisseure wie unter anderem Martin Scorsese, James Cameron, J.J. Abrams, Paul Thomas Anderson, Ang Lee, Ry...
Bild
Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Filmmaker Mode für Fernseher bekommt weitere Unterstützung




kling
Beiträge: 315

Re: Filmmaker Mode für Fernseher bekommt weitere Unterstützung

Beitrag von kling » So 12 Jan, 2020 22:03

Langsam kommt wieder Vernunft in die Branche zurück! Schon immer vertrat ich hier die Meinung, dass vor allem die Bildwechselgeschwindigkeiten von höher als 24/25 B/s diesen störenden Soapeffekt hervorrufen und deshalb nur von unbedarften Videofuzzies eingesetzt werden, denen eine cineastische Anmutung fremd scheint. Und weil das Ganze direkt durch die neuronale Taktfrequenz des menschlichen Gehirn bedingt ist, kann es keinen Gewöhnungseffekt geben, egal welche Legenden und Ausflüchte darüber verbreitet werden. Gestandene Regisseure oder Produzenten sollten eigentlich nicht drauf reinfallen.


Nachtrag: Zum Thema fiel mir gerade noch ein eigener Fachartikel von 2007 ein.
https://www.professional-production.de/ ... -frequenz/




dosaris
Beiträge: 1361

Re: Filmmaker Mode für Fernseher bekommt weitere Unterstützung

Beitrag von dosaris » So 12 Jan, 2020 22:45

na endlich:
Rettung naht!

Es wurde ja auch immer schlimmer:

nachdem die Auflösung u Bildqualität nach der Nipkow-Scheibe stil-tötend erhöht wurde fingen die doch tatsächlich an, dem
reinen puren Bild einen Ton hinzu zu fügen. Natürlich auf Kosten der life-Pianisten, die den Film untermalt hatten.

Aber es kam schlimmer:
da kamen doch tatsächlich Entwickler auf die Idee, dem Bild noch Farbe hinzu zu fügen. Grauslich!

Und es kam noch schlimmer: später wurde auch noch das Kinobild auf 70mm-Film erhöht, im TV wurde
von SD auf HD aufgebohrt. Kaum auszuhalten!

Und 4k-Auflösung soll es womöglich auch noch geben. Tödlich für die Filmkunst.
10-bit 4:2:2? Pures Gift!

Aber nun kommt wieder echte Kunst in's Spiel.
Endlich ruckelt es wieder!

Aber bitte jetzt keine halben Sachen.
Man könnte noch den Bildstand verzittern, einige Kratzer einbauen, Staubfussel überlagern.
Ach, wir gehen wieder herrlichen Zeiten entgegen!

Back to the roots.
Die Filmkunst ist gerettet.

luja sog I.

SCNR




Jörg
Beiträge: 8669

Re: Filmmaker Mode für Fernseher bekommt weitere Unterstützung

Beitrag von Jörg » So 12 Jan, 2020 23:39

wobei, den Platz für das Piano kann ich sinnvoller nutzen ;-))
andersrum, das Abschalten der ganzen "Bildverbesserer" ist schom hilfreich.




kling
Beiträge: 315

Re: Filmmaker Mode für Fernseher bekommt weitere Unterstützung

Beitrag von kling » So 12 Jan, 2020 23:41

dosaris hat geschrieben:
So 12 Jan, 2020 22:45
na endlich:
Rettung naht!

Es wurde ja auch immer schlimmer:

nachdem die Auflösung u Bildqualität nach der Nipkow-Scheibe stil-tötend erhöht wurde fingen die doch tatsächlich an, dem
reinen puren Bild einen Ton hinzu zu fügen. Natürlich auf Kosten der life-Pianisten, die den Film untermalt hatten.

Aber es kam schlimmer:
da kamen doch tatsächlich Entwickler auf die Idee, dem Bild noch Farbe hinzu zu fügen. Grauslich!

Und es kam noch schlimmer: später wurde auch noch das Kinobild auf 70mm-Film erhöht, im TV wurde
von SD auf HD aufgebohrt. Kaum auszuhalten!

Und 4k-Auflösung soll es womöglich auch noch geben. Tödlich für die Filmkunst.
10-bit 4:2:2? Pures Gift!

Aber nun kommt wieder echte Kunst in's Spiel.
Endlich ruckelt es wieder!

Aber bitte jetzt keine halben Sachen.
Man könnte noch den Bildstand verzittern, einige Kratzer einbauen, Staubfussel überlagern.
Ach, wir gehen wieder herrlichen Zeiten entgegen!

Back to the roots.
Die Filmkunst ist gerettet.

luja sog I.

SCNR
-

Nicht alles, was hinkt, ist ein Vergleich!

Hauptamtliche Testbildfilmer und Technisch-Orthodoxe
werden immer das aktuell Machbare haben wollen,
egal, wie's aussieht bzw. wirkt. Und es dürften wohl
auch diesselben sein, die däm-liche Modetorheiten
oder Windkraftmonster in der Natur schön finden.




Wingis
Beiträge: 91

Re: Filmmaker Mode für Fernseher bekommt weitere Unterstützung

Beitrag von Wingis » Mo 13 Jan, 2020 06:45

Um noch mal kurz den Schlenker zum ursprünglichen Thema zu vollziehen, bevor hier gleich die wütenden Reihen der Greta-Hasser und ihrer Anhänger in wilder Raserei ineinander rauschen:

Filme so filmisch und nah an der Vision ihrer Erschaffer zu betrachten wie möglich, ist eine tolle Sache und genau das richtige Signal entgegen der ganzen Bildverschlimmbesserungsalgorithmen dieser Zeit. Der Ansatz, die technische Entwicklung des Kinos nachträglich umzukehren, hat mit all dem allerdings nichts zu tun. Ja, einen Schwarz-weiß-Film möchte ich auch nur in Grautönen anschauen und nicht in einer nachträglich von meinem Wiedergabegerät kolorierten Fassung. Auch auf Stummfilme, die Anhand der Mundbewegung nachträglich digital vertont werden, kann ich gut verzichten.
Zuletzt geändert von Wingis am Mo 13 Jan, 2020 11:33, insgesamt 1-mal geändert.




Mantas
Beiträge: 719

Re: Filmmaker Mode für Fernseher bekommt weitere Unterstützung

Beitrag von Mantas » Mo 13 Jan, 2020 09:52

Ich brauche es nicht, aber ich hätte es gern in Hotels und bei Freunden.




Darth Schneider
Beiträge: 6413

Re: Filmmaker Mode für Fernseher bekommt weitere Unterstützung

Beitrag von Darth Schneider » Mo 13 Jan, 2020 10:10

Das tönt doch toll. So eine Funktion sollte gleich in alle Filme und Serien eingebettet werden.
Funktioniert das dann nur mit Filmen auf BluRay oder auch bei Netflix und Co ?
Ausserdem bin ich gespannt wie teuer diese TVs mit diesem Filmmaker Mode dann sein werden.
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




dosaris
Beiträge: 1361

Re: Filmmaker Mode für Fernseher bekommt weitere Unterstützung

Beitrag von dosaris » Mo 13 Jan, 2020 11:40

Filme so filmisch und nah an der Vision ihrer Erschaffer zu betrachten wie möglich ist eine tolle Sache und genau das richtige Signal
die unterschiedlichen Perspektiven dazu kommen wohl daher, dass es vielen FilmRezipienten ziemlich egal ist,
was dem Erschaffer gefällt und was seine Vision gewesen sein mag. Wenn mich dessen Resultate nicht überzeugen
dann interessieren mich auch die kruden Visionen des Erschaffers nicht die Bohne.

Für mich ist entscheidend, ob mir das Resultat - für das ich (irgendwie) zahle - gefällt.
Und erst danach reflektiere ich ggf, wie der Erschaffer dies generiert haben könnte.
Für den eventuellen Fall, dass ich 'mal selber so was (ähnliches) produzieren will,
was dann hoffentlich wieder anderen (und mir) gefällt.




kling
Beiträge: 315

Re: Filmmaker Mode für Fernseher bekommt weitere Unterstützung

Beitrag von kling » Mo 13 Jan, 2020 13:23

Wingis hat geschrieben:
Mo 13 Jan, 2020 06:45
Um noch mal kurz den Schlenker zum ursprünglichen Thema zu vollziehen, bevor hier gleich die wütenden Reihen der Greta-Hasser und ihrer Anhänger in wilder Raserei ineinander rauschen:

Filme so filmisch und nah an der Vision ihrer Erschaffer zu betrachten wie möglich, ist eine tolle Sache und genau das richtige Signal entgegen der ganzen Bildverschlimmbesserungsalgorithmen dieser Zeit. Der Ansatz, die technische Entwicklung des Kinos nachträglich umzukehren, hat mit all dem allerdings nichts zu tun. Ja, einen Schwarz-weiß-Film möchte ich auch nur in Grautönen anschauen und nicht in einer nachträglich von meinem Wiedergabegerät kolorierten Fassung. Auch auf Stummfilme, die Anhand der Mundbewegung nachträglich digital vertont werden, kann ich gut verzichten.
Sie haben in allen Punkten recht. Und verzeihen Sie den von mir verursachten Schlenker, aber die Reaktion darauf hat gezeigt, dass er nicht ganz abwegig war. Natürlich gelte ich bei Gimmick-Nerds längst als Spaßbremse, der partout nicht jede Segnung der modernen Technik gutfinden will.




cantsin
Beiträge: 8323

Re: Filmmaker Mode für Fernseher bekommt weitere Unterstützung

Beitrag von cantsin » Mo 13 Jan, 2020 13:24

dosaris hat geschrieben:
Mo 13 Jan, 2020 11:40
die unterschiedlichen Perspektiven dazu kommen wohl daher, dass es vielen FilmRezipienten ziemlich egal ist,
was dem Erschaffer gefällt und was seine Vision gewesen sein mag. Wenn mich dessen Resultate nicht überzeugen
dann interessieren mich auch die kruden Visionen des Erschaffers nicht die Bohne.
Was hat das bitteschön mit dem Filmmaker-Mode zu tun? Der beinhaltet doch nur, dass alle möglichen Bild-Aufpimp-Algorithmen (Zwischenbildberechnung auf 60p und mehr, Entrauschen, künstlich Nachschärfen, Kontrast verstärken etc.), die für TV-Sendungen gedacht sind und z.B. bei Fussball-Übertragungen und Gameshows ihren Sinn haben mögen, nicht auf Kinobilder angewendet werden.




Wingis
Beiträge: 91

Re: Filmmaker Mode für Fernseher bekommt weitere Unterstützung

Beitrag von Wingis » Mo 13 Jan, 2020 13:38

dosaris hat geschrieben:
Mo 13 Jan, 2020 11:40

Für mich ist entscheidend, ob mir das Resultat - für das ich (irgendwie) zahle - gefällt.
Dann sehe ich Film wohl zu sehr als Kunstwerk und nicht nur als reines Konsumprodukt.




Darth Schneider
Beiträge: 6413

Re: Filmmaker Mode für Fernseher bekommt weitere Unterstützung

Beitrag von Darth Schneider » Mo 13 Jan, 2020 14:09

Wobei es auch eine grosse Kunst ist wenn Hollywood es geschafft hat mit den dummen unkünstlerischen, Konsum, Kino Filmen inzwischen so unglaublich viel Kohle zu verdienen.
Da gibt es andere Länder, z.b. wie die kleine sehr reiche Schweiz.
Die machen eine Hand voll sehr künstlerische Kino Filme pro Jahr und die meisten will nur blöderweise fast keiner sehen...
Selber schuld, wir Schweizer machen halt im Kino allermeist leider einen auf „belehrende pseudo Art House“ langweilig wie ein Teebeutel Film..;)

Weil die Herren Produzenten in der Schweiz scheinbar nicht kapieren das das Publikum einfach nur zu unterhalten im Kino schon auch eine sehr grosse Kunst ist und vor allem auch lukrativ sein kann.
Von dem her nervt mich zu viel pseudo künstlerische aber brotlose Kunst in Filmen immer mehr.
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




cantsin
Beiträge: 8323

Re: Filmmaker Mode für Fernseher bekommt weitere Unterstützung

Beitrag von cantsin » Mo 13 Jan, 2020 14:36

Es scheint hier ein grundsätzliches Missverständnis des "filmmaker mode" zu geben - als ob er bedeuten wurde, dass der Filmregisseur vor der Ausstrahlung bzw. der Wiedergabe seines Films bestimmte Bildparameter des Fernsehers festlegt und dann sich der Fernseher darauf einstellt, so als ob der Filmregisseur gewissermaßen das Konfigurationsmenü des Fernsehers nach eigenen Vorlieben manipulieren kann.

Das ist nicht der Fall - der "filmmaker mode" bedeutet nur, dass die ganzen Bild-Manipulationsalgorithmen des Fernsehers pauschal abgestellt werden, egal welcher Film gespielt wird. Also eigentlich nur eine Dummy-Taste, mit der sich alle künstlichen Bildverbesserungen definitiv und sicher abschalten lassen, ohne in die Tiefen des Fernseher-Konfigurationsmenüs zu gehen.

(Insofern ist diese Diskussion hier schon interessant, weil sie zeigt, wie missverständlich das Branding "filmmaker mode" ist.)




Jörg
Beiträge: 8669

Re: Filmmaker Mode für Fernseher bekommt weitere Unterstützung

Beitrag von Jörg » Mo 13 Jan, 2020 14:42

der "filmmaker mode" bedeutet nur, dass die ganzen Bild-Manipulationsalgorithmen des Fernsehers pauschal abgestellt werden, egal welcher Film gespielt wird.
genau wird es ja wohl auch von der Mehrzahl hier verstanden.
Ich denke, auch die meisten der hier mitwirkenden Nutzern hat die Parameter eh abgeschaltet.
Der Rest der Menschheit wird immer, auch mit mit Filmmakermodus, gar nicht auf die Idee kommen,
soetwas haben zu wollen.
Sieht man allein an EierkopfTV, wenn der 4:3 content auf 16:9 aufskaliert wird.




M48UP
Beiträge: 39

Re: Filmmaker Mode für Fernseher bekommt weitere Unterstützung

Beitrag von M48UP » Mo 13 Jan, 2020 20:29

kling hat geschrieben:
So 12 Jan, 2020 22:03
Nachtrag: Zum Thema fiel mir gerade noch ein eigener Fachartikel von 2007 ein.
https://www.professional-production.de/ ... -frequenz/
Verständlicherweise ist der Artikel dort nur mit der Einleitung lesbar. Besteht die Möglichkeiten, den ganzen Text zu lesen? Gerne auch gegen Bezahlung der Ausgabe 12/07, aber ohne gleich ein Abo abschliessen zu müssen.




kling
Beiträge: 315

Re: Filmmaker Mode für Fernseher bekommt weitere Unterstützung

Beitrag von kling » Mo 13 Jan, 2020 20:46

M48UP hat geschrieben:
Mo 13 Jan, 2020 20:29
kling hat geschrieben:
So 12 Jan, 2020 22:03
Nachtrag: Zum Thema fiel mir gerade noch ein eigener Fachartikel von 2007 ein.
https://www.professional-production.de/ ... -frequenz/
Verständlicherweise ist der Artikel dort nur mit der Einleitung lesbar. Besteht die Möglichkeiten, den ganzen Text zu lesen? Gerne auch gegen Bezahlung der Ausgabe 12/07, aber ohne gleich ein Abo abschliessen zu müssen.
War mir selber gar nicht mehr bewusst, habe einfach vorhandenen Link reingesetzt. Es gab damals mit Sicherheit kein Digital-Abo und bis auf wenige Archiv-Exemplare wurden die gedruckten Hefte entsorgt. Falls ich aber den Artikel noch als PrePrintPDF im Archiv habe, werde ich mich bei Ihnen melden.




M48UP
Beiträge: 39

Re: Filmmaker Mode für Fernseher bekommt weitere Unterstützung

Beitrag von M48UP » Mo 13 Jan, 2020 22:51

Das wäre sehr nett.




kling
Beiträge: 315

Re: Filmmaker Mode für Fernseher bekommt weitere Unterstützung

Beitrag von kling » Do 16 Jan, 2020 01:23

M48UP hat geschrieben:
Mo 13 Jan, 2020 22:51
Das wäre sehr nett.
Leider steht mir der (1-seitige) Artikel nur noch als jpg-Kopie
(ca. 300kb) zur Verfügung.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Zerstörung der TV-Ausrüstung vor dem Kapitol am 6.1.21
von Darth Schneider - Sa 10:21
» Z Cam: E2 bald Live-Streaming-fähig, Preissenkungen und neue E2-M4 vorgestellt
von iasi - Sa 9:46
» Mattebox als variabler ND-Filter
von dosaris - Sa 9:43
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - Sa 9:10
» [VHS Grabbing] Bildstörungen bei schnellen Bewegungen (Analog/digital?)
von Darth Schneider - Sa 8:20
» Was schaust Du gerade?
von roki100 - Sa 0:25
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von pillepalle - Sa 0:00
» Spielfilme vor und nach Corona?
von iasi - Fr 23:31
» Samsung Galaxy S21 Ultra 5G -- neuer Isocell HM3 108MP Sensor, kein MicroSD
von iasi - Fr 21:08
» LG UltraFine OLED Pro 32" 4K Monitor mit 99% DCI-P3 und AdobeRGB
von Axel - Fr 21:07
» Von der Sony FS5II zur FX6 wechseln?
von klusterdegenerierung - Fr 18:57
» Atem Mini
von oove2 - Fr 18:55
» Neuer Zhiyun Crane S2
von roki100 - Fr 18:55
» Star Trek: Discovery - 3.Staffel
von iasi - Fr 18:24
» VESA-Halterung mit Spigot-Mount
von srone - Fr 17:48
» Neues kompaktes Sony G Master FE 35mm F1.4 Objektiv für Nutzer der A7-Kameras ua.
von Beavis27 - Fr 17:29
» Retrofilmlook von Lana Del Reys 'Chemtrails Over The Country Club'
von Cinemator - Fr 17:25
» Neue Asus ZenBook Pro Duo 15 OLED und Duo Pro 14 mit angewinkeltem Zweitdisplay
von TomWI - Fr 17:15
» Stativ Frage, eher speziell (mal wieder Basteln...)
von TheGadgetFilms - Fr 13:26
» Tokina Cinema Vista 65mm T1.5 ergänzt Large Format Objektivreihe
von iasi - Fr 13:23
» Sirui kündigt anamorphotisches Weitwinkel-Objektiv 35mm F/1.8 1.33x an
von roki100 - Fr 11:19
» Airpeak: Sony stellt Profi-Drohne für seine Alpha Kameras offiziell vor
von roki100 - Fr 11:11
» Horror/Mystery Kurzfilm Blinder Himmel -- (fast) alles aus einer Hand
von Darth Schneider - Fr 9:44
» Empfohlene PC-Komponenten zum Aufrüsten?
von mash_gh4 - Do 23:21
» Foto einer öffentlichen Veranstaltung im Projektfilm
von Huitzilopochtli - Do 21:37
» VHS PC Import
von srone - Do 20:38
» Firewire auf USB zum Capturen am Mac
von Mediamind - Do 20:18
» Mein allererster Film
von 7River - Do 19:57
» Canon EOS M50 Objektive
von Tscheckoff - Do 16:46
» Kennt jemand eine Webseite, die der Youtube-Musikbibliothek ähnelt?
von Steelfox - Do 15:23
» Cooles Retrozeugs auf BD
von Bluboy - Do 14:49
» DIY - Rüssel MEMS Mikrofon(e)
von ruessel - Do 13:37
» Kassetten digitalisieren
von eb8 - Do 12:48
» FCP Skalieren 5K auf 4K
von R S K - Do 12:44
» Wo darf ich mit meiner Drohne fliegen? Kostenlose App Droniq gibt die Antwort
von slashCAM - Do 12:18
 
neuester Artikel
 
Horror/Mystery Kurzfilm Blinder Himmel -- (fast) alles aus einer Hand

In unserer Behind-the-Scenes Reihe nehmen wir diesmal die Enstehung eines Low-Budget Horror/Mystery Kurzfilms unter die Lupe. Wie "Blinder Himmel" quasi im Alleingang entstand, welche Technik verwendet wurde, wie der Dreh mit der lokalen Feuerwehr ablief und vieles mehr erzählt Markus Baumeister. weiterlesen>>

Manfrotto 645 Fast Twin Videostativ - günstig und gut?

Mit dem 645 Fast Twin hat Manfrotto jetzt auch ein Stativ mit einem schnellen Klemmverschluss pro Stativschenkel im Portfolio, das sich in erster Linie an 100mm Stativköpfe richtet - jedoch via Adapter auch mit 75mm Halbschalen betrieben werden kann. Wir hatten sowohl die Aluminium- als auch die Carbonvariante des neuen Manfrotto 645 Fast Twin im Test mit zum Teil überraschenden Ergebnissen weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...