slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11260

ARRI: Netflix Camera Approval und Production Guide für ALEXA Mini LF - SUPs für ALEXA Mini LF und LF

Beitrag von slashCAM » Di 10 Dez, 2019 09:30


Bislang existierte nur eine vorläufige Bestätigung von Netflix für die ARRI ALEXA Mini LF als Netflix 4K Production Camera – doch jetzt gehört de Mini LF auch „offiziell“...
Bild
Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
ARRI: Netflix Camera Approval und Production Guide für ALEXA Mini LF - SUPs für ALEXA Mini LF und LF




Darth Schneider
Beiträge: 5674

Re: ARRI: Netflix Camera Approval und Production Guide für ALEXA Mini LF - SUPs für ALEXA Mini LF und LF

Beitrag von Darth Schneider » Di 10 Dez, 2019 10:51

Warum kommen für mich diese Netflix Kamera Anforderungen nur so arrogant herüber ? Bin nur ich das oder was ?
Dürfte ja wohl logisch sein das alle Arris den Anforderungen von Netflix genügen dürften.....auch die dreissig Jahre alten Modelle....
Was kommt als Nächstes ? Panavision Kameras sind nicht gut genug ?
Die sollten gleich strenge Anforderungen an die Drehbuchautoren haben....
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




Pianist
Beiträge: 6363

Re: ARRI: Netflix Camera Approval und Production Guide für ALEXA Mini LF - SUPs für ALEXA Mini LF und LF

Beitrag von Pianist » Di 10 Dez, 2019 10:58

Darth Schneider hat geschrieben:
Di 10 Dez, 2019 10:51
Dürfte ja wohl logisch sein das alle Arris den Anforderungen von Netflix genügen dürften...
Nein. Die normale Alexa und auch die Amira reichen eben nicht mehr, weil die "nur" einen 3,7-K-Sensor haben. Die sind da eben ein wenig sehr speziell...

Was mich an dieser Stelle mal interessiert: Gibt es bei Netflix eigentlich nur szenische Sachen, oder auch mal ein paar schöne Reportagen und Dokumentationen (außerhalb des Naturbereiches)? Ich finde da bisher nichts, was zum Beispiel aus den Bereichen Eisenbahn, Nahverkehr, Luftfahrt oder Schifffahrt kommt.

Matthias
Filme über Menschen, Politik und Technik.




Darth Schneider
Beiträge: 5674

Re: ARRI: Netflix Camera Approval und Production Guide für ALEXA Mini LF - SUPs für ALEXA Mini LF und LF

Beitrag von Darth Schneider » Di 10 Dez, 2019 11:55

Es gibt ziemlich viele gute Dokus, aber alle hab ich natürlich längst nicht gesehen.
Natur Dokus sind auch nicht so mein Ding....
Nimm doch ein Probeabo, du kannst jederzeit wieder kündigen auch nach einem Monat.
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




Pianist
Beiträge: 6363

Re: ARRI: Netflix Camera Approval und Production Guide für ALEXA Mini LF - SUPs für ALEXA Mini LF und LF

Beitrag von Pianist » Di 10 Dez, 2019 12:13

Die Dame meines Herzens hat abonniert. Wir schauen derzeit fast jeden Abend, sofern ich anwesend bin, zwei Folgen „House of Cards“.

Matthias
Filme über Menschen, Politik und Technik.




dosaris
Beiträge: 1335

Re: ARRI: Netflix Camera Approval und Production Guide für ALEXA Mini LF - SUPs für ALEXA Mini LF und LF

Beitrag von dosaris » Di 10 Dez, 2019 13:03

Darth Schneider hat geschrieben:
Di 10 Dez, 2019 10:51
Warum kommen für mich diese Netflix Kamera Anforderungen nur so arrogant herüber...
Dürfte ja wohl logisch sein das alle Arris den Anforderungen von Netflix genügen dürften....
you missed the point:
derartige Forderungen haben auch - zT vorwiegend - die Funktion,
nach außen zu propagieren:
seht her, hier wird nur mit den allerbesten Zutaten gekocht.

Die Realität des Alltags sieht wahrscheinlich wesentlich entspannter aus,
wenn die sonstigen Rahmenkriterien passen

also: nicht aufregen,


Mich stört hingegen viel mehr bei Netflix, dass man doch sehr tief auf deren Seiten graben muss,
um überhaupt eine konkrete Liste von FilmAngeboten zu finden.
Und wie deren download spielt finde ich konkret auch nirgends.




Paralkar
Beiträge: 1589

Re: ARRI: Netflix Camera Approval und Production Guide für ALEXA Mini LF - SUPs für ALEXA Mini LF und LF

Beitrag von Paralkar » Di 10 Dez, 2019 14:09

Pianist hat geschrieben:
Di 10 Dez, 2019 10:58
Darth Schneider hat geschrieben:
Di 10 Dez, 2019 10:51
Dürfte ja wohl logisch sein das alle Arris den Anforderungen von Netflix genügen dürften...
Nein. Die normale Alexa und auch die Amira reichen eben nicht mehr, weil die "nur" einen 3,7-K-Sensor haben. Die sind da eben ein wenig sehr speziell...

Was mich an dieser Stelle mal interessiert: Gibt es bei Netflix eigentlich nur szenische Sachen, oder auch mal ein paar schöne Reportagen und Dokumentationen (außerhalb des Naturbereiches)? Ich finde da bisher nichts, was zum Beispiel aus den Bereichen Eisenbahn, Nahverkehr, Luftfahrt oder Schifffahrt kommt.

Matthias
Du meinst 3,4k Sensor mehr geht auch bei Open Gate nicht

Wurde ehh schon bei einigen Netflix Produktionen mit der Mini LF gedreht,
DIT/ digital Colorist/ Photographer




Darth Schneider
Beiträge: 5674

Re: ARRI: Netflix Camera Approval und Production Guide für ALEXA Mini LF - SUPs für ALEXA Mini LF und LF

Beitrag von Darth Schneider » Di 10 Dez, 2019 14:41

Wenn das alles so entspannt und locker gehandhabt wird, warum machen sie sich dann erst die Mühe ? Sollte es eigentlich nicht egal sein auf was gedreht wird wenn es am Publikum gefällt ? Oder hat das etwas mit dem Streaming zu tun ?
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




SixFo
Beiträge: 168

Re: ARRI: Netflix Camera Approval und Production Guide für ALEXA Mini LF - SUPs für ALEXA Mini LF und LF

Beitrag von SixFo » Di 10 Dez, 2019 15:06

Und am Ende gucken 90% nur in HD auf Smartphone oder Tablet...




iasi
Beiträge: 15617

Re: ARRI: Netflix Camera Approval und Production Guide für ALEXA Mini LF - SUPs für ALEXA Mini LF und LF

Beitrag von iasi » Do 12 Dez, 2019 07:11

SixFo hat geschrieben:
Di 10 Dez, 2019 15:06
Und am Ende gucken 90% nur in HD auf Smartphone oder Tablet...
Das war vielleicht vor 2 Jahren noch so, aber die Zeiten ändern sich nun einmal rasant.

Wer denkt, er könne heute in FHD drehen, der wird über die Jahre hinweg immer weniger Zuschauer für seinen Film finden, der ja auch noch einige Zeit in der Post verbringen muss.

Netflix will sein Angebot mehr und mehr ausbauen - das ist nun mal das Kapital einer Firma, die Filme produziert.
Jedem fällt wohl der Unterschied zwischen einer TV-Kamera- und Filmkameraaufnahme aus den 70ern auf. Das eine lässt sich nur noch im Nostalgie-Sender zeigen, das andere wird neu abgetastet und ausgewertet.

"House of Cards" in PAL würde es wohl so ergehen, wie der mindestens ebenso guten BBC-Serie "Yes, Minister".




Darth Schneider
Beiträge: 5674

Re: ARRI: Netflix Camera Approval und Production Guide für ALEXA Mini LF - SUPs für ALEXA Mini LF und LF

Beitrag von Darth Schneider » Do 12 Dez, 2019 07:41

Guten Morgen
An iasi
Ich finde für Filme auf einem Tv genügt doch Full HD auf jeden Fall, 4K finde ich zum schauen eigentlich nicht wirklich nötig...Aber schön zum filmen da man mehr Fleisch hat. Aber das ist nur meine Meinung.
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




iasi
Beiträge: 15617

Re: ARRI: Netflix Camera Approval und Production Guide für ALEXA Mini LF - SUPs für ALEXA Mini LF und LF

Beitrag von iasi » Do 12 Dez, 2019 15:21

Darth Schneider hat geschrieben:
Do 12 Dez, 2019 07:41
Guten Morgen
An iasi
Ich finde für Filme auf einem Tv genügt doch Full HD auf jeden Fall, 4K finde ich zum schauen eigentlich nicht wirklich nötig...Aber schön zum filmen da man mehr Fleisch hat. Aber das ist nur meine Meinung.
Gruss Boris
Disney schöpft aus dem vollen seines Filmstocks. Das geht auch nur, da die Negative abgetastet werden können - und zwar nach dem aktuell erforderlichen und möglichen technischen Standard.
Mag ja sein, dass aktuell FHD noch in die meisten Verwertungskanäle passt, aber in 10 Jahren sieht das schon ganz anderes aus.
Die Hollywood-Studios haben ihre Produktionsketten auf 4k umgestellt, da sie ihre Produktionen auch in Zukunft verwerten wollen.
Zudem finanzieren auch die großen Studios ihre Produktionen nicht mit Geld, das auf der Bank liegt, sondern mit geliehenem Geld, für das sie ihren Filmstock als Sicherheit einsetzen können.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Nvidia mit brachialem Grafikkarten-Update - Neue Ampere GPU für den Videoschnitt
von rdcl - Fr 4:36
» Grass Valley: Neue Infos zur IP-Kamera LDX 100
von ruessel - Fr 3:24
» Schenker Laptop- Bitte um Konfigurationstipps
von Hardrain30 - Fr 0:40
» Nach einem Jahr mit der OG BMPCC finde ich das Bild nicht mehr schön.
von Frank Glencairn - Fr 0:33
» Fraunhofer Institut zeigt 50% besseren HEVC Nachfolger VVC auf der // IBC 2018
von mash_gh4 - Fr 0:29
» Was schaust Du gerade?
von klusterdegenerierung - Do 23:09
» Adobe CC Update: Audio Transkription per KI und neue GPU-Beschleunigung für Premiere Pro
von patfish - Do 21:22
» SAE ja oder nein - Digital Film & VFX Diploma?
von acrossthewire - Do 20:57
» Atomos Shogun 7 Update: ProRes RAW Aufnahme mit Sonys FX9 jetzt verfügbar
von slashCAM - Do 20:54
» Fujifilm X-S10 mit IBIS und 10bit extern vorgestellt für unter 1000 Euro
von cantsin - Do 20:15
» Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...
von Axel - Do 20:03
» Mevo Start Livestreaming Kamera wird per neuer App zur Webcam
von tom - Do 18:40
» Hilfe für Auskunft über eine cleane HDMI-Ausgabe an einer Kamera
von Jan - Do 17:42
» Canon Cashback Aktion EOS 5/C100/XC10
von Jan - Do 17:26
» Sigma FP - Body only - Restgarantie!
von Rawberry - Do 17:01
» A Million Ways to die in the West.
von didah - Do 16:59
» Moonrise Kingdom (Farbe, digital, 16mm Film)
von jogol - Do 16:35
» iMac Audio Kanäle zuordnen
von acrossthewire - Do 16:28
» 10 Millionen Dollar für Blockbuster-Produktion im Smartphone Hochkant-Format
von Jott - Do 16:19
» Adobe MAX 2020: Online Konferenz mit über 350 Events
von ruessel - Do 13:46
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von srone - Do 13:35
» Adobe Premiere Elements 2021 verfügbar mit neuen Effekt-Funktionen
von R S K - Do 13:33
» Tonqualität vs. Preis - 5 Mikros im DSLM-Setup Vergleich (Teil 2, 500 bis 1000 Euro)
von slashCAM - Do 9:51
» Neuer Wunder-Sensor von Canon?
von Frank Glencairn - Do 8:42
» Sony FS700 + Shogun Inferno diverse Fragen
von Jott - Do 5:32
» ZCam - Zlog2 in Resolve (Luts etc)
von micha2305 - Mi 22:28
» Neuer ARRI EF-Mount (LBUS) für Large-Format-und Super-35-Kameras
von iasi - Mi 21:55
» Min Spannung bei NP-F970
von klusterdegenerierung - Mi 21:39
» schlechte Qualität beim Transkodieren mit Adobe Media Encoder
von floii - Mi 21:30
» Tonqualität vs. Preis - 5 Mikros im DSLM-Setup Vergleich (Teil 1, 0 bis 250 Euro)
von Jörg - Mi 20:01
» yourcamera.de
von Jott - Mi 19:59
» Intensity Pro 4K - kein Bild
von klusterdegenerierung - Mi 19:54
» Gestohlen - 2x GH5 / drei Objektive / Atomos Ninja V
von MrMeeseeks - Mi 19:47
» Blackmagic Ursa Mini Pro 4.6K G1 inkl. Zubehör
von rawk. - Mi 19:33
» DJI Pocket 2: Größerer Sensor mit 64 MP, mehr Weitwinkel und 240 fps Zeitlupe
von Cinealta 81 - Mi 18:32
 
neuester Artikel
 
Mikros im Vergleich: Welche Tonqualität für welches Geld?

Willkommen zu Teil 2 unserer kleinen Mikrofon-Übersicht nach Preisklassen: Weiter geht es mit der 500,- Euro Preisklasse, für die man bereits recht viel für sein Geld bekommt ... weiterlesen>>

Mikros im Vergleich: Welche Tonqualität für welches Geld?

Wir haben uns die topaktuellen Mikros Sennheiser MKE 200, Rode VideoMic NTG, Rode NTG5 sowie als Referenz unser Sennheiser MKH-416 angehört und wollten wissen, welche Tonqualität man in den Preisklassen 0, 100, 250, 500 und 1.000 Euro erhält, wenn man die Mikros an hochwertigen DSLM-Setups betreibt. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...