News-Kommentare Forum



DJI: Drohnen sind bald per Handy App identifizierbar



Kommentare / Diskussionen zu aktuellen Newsmeldungen auf slashCAM
Antworten
slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11259

DJI: Drohnen sind bald per Handy App identifizierbar

Beitrag von slashCAM » So 17 Nov, 2019 14:06


DJI hat ein Verfahren demonstriert, mit dessen Hilfe vorbei fliegende DJI-Drohnen von jedermann einfach per Smartphone identifiziert werden können, indem das elektronisch...
Bild
Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
DJI: Drohnen sind bald per Handy App identifizierbar




klusterdegenerierung
Beiträge: 14281

Re: DJI: Drohnen sind bald per Handy App identifizierbar

Beitrag von klusterdegenerierung » So 17 Nov, 2019 15:07

Guter und konsequenter Schritt von DJI.
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




Frank Glencairn
Beiträge: 9662

Re: DJI: Drohnen sind bald per Handy App identifizierbar

Beitrag von Frank Glencairn » So 17 Nov, 2019 17:03

und soll bis zu einer Entfernung von einem Kilometer funktionieren...
So ein WLAN will ich zuhause auch :-)

Gefühlt dürfte der Betrieb, wenn nicht sogar das Inverkehrbringen so einer Drohne gleich mehrere Straftatbestände erfüllen, von der App mal ganz abgesehen. Bin mal gespannt wie die das juristisch hinbiegen.




tom
Administrator
Administrator
Beiträge: 1177

Re: DJI: Drohnen sind bald per Handy App identifizierbar

Beitrag von tom » So 17 Nov, 2019 18:21

Frank Glencairn hat geschrieben:
So 17 Nov, 2019 17:03
und soll bis zu einer Entfernung von einem Kilometer funktionieren...
So ein WLAN will ich zuhause auch :-)

Gefühlt dürfte der Betrieb, wenn nicht sogar das Inverkehrbringen so einer Drohne gleich mehrere Straftatbestände erfüllen, von der App mal ganz abgesehen. Bin mal gespannt wie die das juristisch hinbiegen.
Der Unterschied zu einer normalen WLAN Verbindung besteht wohl darin, dass keine zweiseitige Datenverbindung aufgebaut wird, sondern daß das Smartphone nur die ID-Daten, welche die Drohne wiederholt aussendet, irgendwie empfangen können muss.

Im Gegensatz zur Haupt-Kontrollverbindung (samt Video-Transmission) zum Piloten sind das vermutlich auch nur sehr wenige Daten, aber es wäre interessant zu erfahren, wie die Drohne die ID Daten dann parallel zur (vermutlich verschlüsselten) Fernsteuerverbindung sendet.

An welche Strafbestände denkst Du da?
slashCAM




Framerate25
Beiträge: 1063

Re: DJI: Drohnen sind bald per Handy App identifizierbar

Beitrag von Framerate25 » So 17 Nov, 2019 19:20

Gut, im Studiobetrieb schicken wir unsere Bilder (Foto) auch direkt von der CAM auf den Schlepptop und Monitor. Angabe wäre hier 150m max Übertragungsweg.

1Km finde ich auch sportlich, zumal ja gewährleistet sein muss das störende Elemente in der Verbindung (Mauern, Bäume, Metallstrukturen) überwunden werden können. Bei so einer Sendestärke sehe ich zwei Nachteile.

- läuft in die Bereiche von Funk und Telekommunikation. Also hier ne Meldung eventuell nötig beim Amt.

- Akku von Drohnchen ist ratzefatze empty

Oder sehe ich das falsch? Hm...
Building better Worlds




vaio
Beiträge: 625

Re: DJI: Drohnen sind bald per Handy App identifizierbar

Beitrag von vaio » So 17 Nov, 2019 19:35

An welche Strafbestände denkst Du da?
Es sind sooo viele, da ist er noch am sortieren...
Bin mal gespannt wie die das juristisch hinbiegen
Vielleicht über eine Versicherungsnummer/-ID, ähnlich wie bei einem e-Roller oder 50 ccm Moped/Roller.
Oder werden mit diesen Versicherungskennzeichen etwa auch "mehrere Straftatbestände" erfüllt?

Eine Haftpflichtversicherung ist nach Luftverkehrsgesetz ohnehin vorgeschrieben. Auch bei privater Nutzung.
https://www.gesetze-im-internet.de/luftvg/__43.html
Zurück in die Zukunft




marcszeglat
Beiträge: 276

Re: DJI: Drohnen sind bald per Handy App identifizierbar

Beitrag von marcszeglat » Mo 18 Nov, 2019 09:47

Wie das wohl mit der Datenschutzverordnung konform sein soll, ist mir ein Rätsel!
Mit beiden Augen sieht man besser!
http://www.volcano-footage.com




dienstag_01
Beiträge: 9761

Re: DJI: Drohnen sind bald per Handy App identifizierbar

Beitrag von dienstag_01 » Mo 18 Nov, 2019 10:02

marcszeglat hat geschrieben:
Mo 18 Nov, 2019 09:47
Wie das wohl mit der Datenschutzverordnung konform sein soll, ist mir ein Rätsel!
Meinst du die DSGVO? Was hat das damit zu tun?




Jott
Beiträge: 16617

Re: DJI: Drohnen sind bald per Handy App identifizierbar

Beitrag von Jott » Mo 18 Nov, 2019 10:13

Versteh ich auch nicht:

" ... und mittels WLAN Daten der Drohne wie ihre Identifikationsnummer, den Standort des Piloten sowie Ort, Höhe, Geschwindigkeit und Flugrichtung empfängt und dem User anzeigt ... wie Autokennzeichen werden keine persönliche Informationen des Piloten preisgegeben."

Datenschutz?




ksingle
Beiträge: 1209

Re: DJI: Drohnen sind bald per Handy App identifizierbar

Beitrag von ksingle » Mo 18 Nov, 2019 10:23

Eine vernünftige Entscheidung - nicht nur für den Fortbestand der DJI-Drohnen, sondern auch für alle anderen Menschen. Schließlich ist auch jedes KFZ zum Führen eines Kennzeichens verpflichtet. Deshalb kann ich das insbesondere für Drohnen nur befürworten.
Bleibt nur zu hoffen, dass der Verkehrsminister dafür sorgt, dass Drohnen zukünftig schon beim Kauf meldepflichtig werden. Erst dann hat das Ganze einen echten Sinn.
.
https://PRYSMA.deWebagentur Köln
https://VOCAS.deKleinanzeigen für Video/Foto + URL-Shortener




tom
Administrator
Administrator
Beiträge: 1177

Re: DJI: Drohnen sind bald per Handy App identifizierbar

Beitrag von tom » Mo 18 Nov, 2019 11:54

Framerate25 hat geschrieben:
So 17 Nov, 2019 19:20
Gut, im Studiobetrieb schicken wir unsere Bilder (Foto) auch direkt von der CAM auf den Schlepptop und Monitor. Angabe wäre hier 150m max Übertragungsweg.

1Km finde ich auch sportlich, zumal ja gewährleistet sein muss das störende Elemente in der Verbindung (Mauern, Bäume, Metallstrukturen) überwunden werden können. Bei so einer Sendestärke sehe ich zwei Nachteile.

- läuft in die Bereiche von Funk und Telekommunikation. Also hier ne Meldung eventuell nötig beim Amt.
Die normale Video-Steuerverbindung (die ja schon eine Zulassung hat) zwischen Drohne und Controller reicht ja bis zu 8 Kilometern weit und ist zugelassen, ich würde vermuten das zur ID wie bei Aeroscope das gleiche Funksignal genutzt wird, nur ist der Empfänger dann ein normales Smartphone und kein Extragerät mit großen Antennen, deswegen die kleinere Reichweite.

Und wie weiter oben bereits gesagt, es ist keine stehende Verbindung nötig, um die ID zu empfangen, die ID ist eher sowas wie die ID eines WLANs, die man auch bei einem WLAN-Scan sieht, ohne eine Verbindung aufbauen zu müssen. Es reicht, das kleine ID Datenpaket (schätzungsweise weniger als 100 Bytes), welches ständig wiederholt gesendet wird, einfach einmal korrekt aufzuschnappen, um die ID auslesen zu können.

PS
So ein System eines elektronischen Nummernschilds, das per Funk gelesen werden kann gibt es schon lange bei Schiffen:
https://de.wikipedia.org/wiki/Automatic ... ion_System
slashCAM




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Sowas habe ich noch nie gehört!
von Auf Achse - So 11:46
» Abspann "Sponsoren"
von -paleface- - So 11:13
» David Leitch filmt „epische“ Schneeballschlacht mit iPhone 11 Pro - inkl. Making of
von Framerate25 - So 10:50
» Die neuesten Infos zu REDs neuer Komodo Kamera: 6K mit 40 fps und ein Global Shutter Modus
von Jott - So 10:09
» Fußball in 9:16 ?
von Jott - So 9:43
» Wes Andersons 30 Lieblingsfilme: Inspirationen für Filmemacher
von slashCAM - So 8:45
» Ronin SC App - live view?
von Sven_82 - So 8:08
» Nvidia stoppt CUDA-Support für macOS
von motiongroup - So 5:00
» Watchmen
von Funless - So 3:45
» Erste Schritte mit der Pocket 4k - sinnvolle Settings/Workarounds etc
von roki100 - So 2:05
» Objektiv reinigen... Was benutzt ihr?
von srone - Sa 23:30
» HFR-Bashing, mal wieder
von acrossthewire - Sa 21:27
» Canon C300 Mark II
von fotomacher - Sa 21:08
» Imagefilm stellt sich der Meute!
von srone - Sa 20:56
» VERKAUFT: CAME-TV Boltzen 100W Fresnel LED Daylight (F-100W)
von nachteule - Sa 20:42
» Blind Spot Gear Tile Light
von Ledge - Sa 18:04
» Nikon AIS 28mm f/2.0, 28mm f/2.8, 35mm f/2.0, 35mm f/2.8
von Ledge - Sa 18:03
» Interne Speedbooster für die Blackmagic Pocket Cinema 6K -- trotz EF-Mount
von Rick SSon - Sa 17:11
» Avid Nutzung mit NAS-System möglich?
von dienstag_01 - Sa 17:11
» The Boys - Season 2 - Teaser Trailer
von TheGadgetFilms - Sa 17:10
» SuperKarpata Trophy 2019 im TV
von Auf Achse - Sa 16:21
» CineTakes Plugin für Adobe Premiere -- Clipnotizen vom ARRI-Set direkt auf die Timeline
von Valentino - Sa 15:43
» Sigma fp in der Praxis: Pocket Cinema in Vollformat? 12 Bit 4K-RAW (extern), Hauttöne, Ergonomie, uvm.
von roki100 - Sa 14:54
» Apple+ bietet sage und schreibe 1 Serie und 1 Film zusätzlich
von roki100 - Sa 14:12
» SKYWATCH - Hollywoodreifer SciFi-Kurzfilm mit Blender und Kickstarter
von Darth Schneider - Sa 13:05
» Lehrreiche Geschichtsstunde zur Beschleunigung von After Effects
von R S K - Sa 11:22
» Werner Herzog über Materialsparsamkeit beim Drehen
von cantsin - Sa 10:53
» Was hält so ein Messing-Gewinde aus? Oder „wie bescheuert sind wir...?“
von sanftmut - Sa 9:42
» BorisFX Sapphire 2020: bessere Performance, OCIO-Support und neuer FreeLens Effekt
von CandyNinjas - Sa 8:37
» Sony FDR-Ax700 falsche Entscheidung??
von vobe49 - Sa 8:20
» Ach, der fehlt mir wohl
von Darth Schneider - Sa 7:19
» Was schaust Du gerade?
von roki100 - Sa 2:55
» Was hörst Du gerade?
von roki100 - Sa 0:14
» Würde ein Curved-Monitor das Videobild verzerren?
von aus Buchstaben - Fr 20:52
» Suche Tutorials zur visuellen Anzeige von Tonmischungen
von Auf Achse - Fr 18:51
 
neuester Artikel
 
SATA-SSDs an der Sigma fp

Nachdem die Sigma fp ja "nur" die Samsung T5 als externe SSDs für die RAW-Aufzeichnung zertifiziert hat wollten wir wissen, ob man mit etwas Basteln nicht auch günstigere SSDs andocken kann. weiterlesen>>

DeckLink 4K Extreme 12G

Was kann eine Videoschnittkarte wie die DeckLink 4K Extreme 12G, was eine Grafikkarte nicht kann? Wir haben einmal versucht genau hinzusehen... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Deep in the Guatemalan Jungle with my FPV Drones

Hals- oder vielleicht besser gesagt rotorbrecherische Flugaufnahmen gibt es hier zu bestaunen -- extrem gekonnt lässt der offensichtlich Racing-geschulte Pilot seine kleine Drohne durch die Luft wirbeln (Danke ans Forum für den Hinsweis).