slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11259

Tokina stellt neu designtes Tokina ATX-i 11-16mm F2.8 CF Zoom für APS-C (S35) Kameras (Nikon F und Canon EF) vor

Beitrag von slashCAM » Fr 18 Okt, 2019 14:09


Die Weitwinkel Zooms von Tokina gehören quasi zum essentiellen Produktkern von Tokina. Entsprechend dürfte hier auch das Re-Design einer bestehenden Optik durchaus Sinn m...
Bild
Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Tokina stellt neu designtes Tokina ATX-i 11-16mm F2.8 CF Zoom für APS-C (S35) Kameras (Nikon F und Canon EF) vor




iasi
Beiträge: 13460

Re: Tokina stellt neu designtes Tokina ATX-i 11-16mm F2.8 CF Zoom für APS-C (S35) Kameras (Nikon F und Canon EF) vor

Beitrag von iasi » Fr 18 Okt, 2019 14:21

Eigentlich wäre das auch ein gutes MFT-Objektiv. Schade, dass es nicht auch als MFT-Variante kommt.

CA war bei den Vorgängern sehr ausgeprägt und die Verzerrung bei 11mm recht hoch - bei 12-14mm aber sehr gering.

Bin auf die ersten Tests gespannt.

Zumal z.B. ein mehr als doppelt so teures Panasonic-Zoom weit weniger für den Filmeinsatz geeignet und auch nur in der Bildmitte lichtstärker ist.
https://www.lenstip.com/567.11-Lens_rev ... mmary.html




MrMeeseeks
Beiträge: 764

Re: Tokina stellt neu designtes Tokina ATX-i 11-16mm F2.8 CF Zoom für APS-C (S35) Kameras (Nikon F und Canon EF) vor

Beitrag von MrMeeseeks » Fr 18 Okt, 2019 15:16

Hast du Genie ernsthaft das Tokina mit der alten Gurkenrechnung mit dem Panasonic 10-25 1.7 verglichen?

Was für ein Schwachsinn.




Darth Schneider
Beiträge: 3662

Re: Tokina stellt neu designtes Tokina ATX-i 11-16mm F2.8 CF Zoom für APS-C (S35) Kameras (Nikon F und Canon EF) vor

Beitrag von Darth Schneider » Fr 18 Okt, 2019 15:30

Das hatte mir auch mit Mft Mount gefallen, kann man das nicht auch über ef Mount mit einem Viltrox zur 4K Pocket adaptieren ? Oder eher nicht ?
Das käme immer noch günstiger wie das schon sehr teure neue Panasonic.
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




Sammy D
Beiträge: 1386

Re: Tokina stellt neu designtes Tokina ATX-i 11-16mm F2.8 CF Zoom für APS-C (S35) Kameras (Nikon F und Canon EF) vor

Beitrag von Sammy D » Fr 18 Okt, 2019 15:42

Darth Schneider hat geschrieben:
Fr 18 Okt, 2019 15:30
Das hatte mir auch mit Mft Mount gefallen, kann man das nicht auch über ef Mount mit einem Viltrox zur 4K Pocket adaptieren ? Oder eher nicht ?
Das käme immer noch günstiger wie das schon sehr teure neue Panasonic.
Gruss Boris
Ja, geht. Bei 11mm vignettiert es allerdings sehr stark an der Pocket.

Würde die Tests abwarten. Wie schon erwähnt wurde, hat das (die) alte (-n) Tokina größte Probleme mit CA. Ich habe das SD 11-16 DX.

EDIT: Die CA bekommt Resolve bei Videos besser in den Griff als z.B. Lightroom bei Fotos. D.h. z.B. bei RAW-Video sieht man es nicht ganz so stark.




rush
Beiträge: 9681

Re: Tokina stellt neu designtes Tokina ATX-i 11-16mm F2.8 CF Zoom für APS-C (S35) Kameras (Nikon F und Canon EF) vor

Beitrag von rush » Fr 18 Okt, 2019 16:44

iasi hat geschrieben:
Fr 18 Okt, 2019 14:21
Eigentlich wäre das auch ein gutes MFT-Objektiv. Schade, dass es nicht auch als MFT-Variante kommt.
Warum nicht einfach adaptieren? Egal ob von Canon oder Nikon kommend... Achja.. die große Adapter-Panik...
keep ya head up




iasi
Beiträge: 13460

Re: Tokina stellt neu designtes Tokina ATX-i 11-16mm F2.8 CF Zoom für APS-C (S35) Kameras (Nikon F und Canon EF) vor

Beitrag von iasi » Fr 18 Okt, 2019 16:46

MrMeeseeks hat geschrieben:
Fr 18 Okt, 2019 15:16
Hast du Genie ernsthaft das Tokina mit der alten Gurkenrechnung mit dem Panasonic 10-25 1.7 verglichen?

Was für ein Schwachsinn.
nö - ich nicht - aber diverse Tester von Seiten, die sich offensichtlich ein wenig näher damit beschäftigen als du.

Wer sich natürlich ins Smartphone-Zeitalter flüchtet und von optischer Qualität nichts hält, der hält natürlich so eine MFT-Gurke für etwas ganz tolles. Aber unser Meeseeks findet ja auch 8bit völlig ausreichend und stört sich nicht an Fisheye-ähnlicher Verzerrung oder dunklen Rändern - die werden schließlich von der schlauen Kamera weggerechnet.
Aber dann lässt man sich über DR aus und ignoriert dabei, dass dieses Aufhellen der Ränder eben diesen DR wegfrisst.

Ach ja - es stört unsern Meeseeks natürlich auch nicht, wenn das Objektiv ausfährt wie ein Kran, wenn man mal die Brennweite wechselt. Da sag ich nur: Viel Spaß beim Ausbalancieren des Gimbal.

Ja - und dann sind wir auch schon beim Wort Schwachsinn angekommen.




iasi
Beiträge: 13460

Re: Tokina stellt neu designtes Tokina ATX-i 11-16mm F2.8 CF Zoom für APS-C (S35) Kameras (Nikon F und Canon EF) vor

Beitrag von iasi » Fr 18 Okt, 2019 16:54

rush hat geschrieben:
Fr 18 Okt, 2019 16:44
iasi hat geschrieben:
Fr 18 Okt, 2019 14:21
Eigentlich wäre das auch ein gutes MFT-Objektiv. Schade, dass es nicht auch als MFT-Variante kommt.
Warum nicht einfach adaptieren? Egal ob von Canon oder Nikon kommend... Achja.. die große Adapter-Panik...
richtig - Adapter sind Sch...
Mit manuellen Objektiven mag´s ja noch gehen, aber wozu soll ich denn bei einem 11-16 einen Speedbooster benutzen, der - hat man Pech - Spiel hat oder mit das Objektiv nicht unterstützt.
ZCam hat eine Veriegelung beim EF - aber für EF-MFT-Adapter ist trotz kleinerer Auflagefläche so etwas nicht nötig?




Sammy D
Beiträge: 1386

Re: Tokina stellt neu designtes Tokina ATX-i 11-16mm F2.8 CF Zoom für APS-C (S35) Kameras (Nikon F und Canon EF) vor

Beitrag von Sammy D » Fr 18 Okt, 2019 17:14

iasi hat geschrieben:
Fr 18 Okt, 2019 16:54
...

richtig - Adapter sind Sch...
Mit manuellen Objektiven mag´s ja noch gehen, aber wozu soll ich denn bei einem 11-16 einen Speedbooster benutzen, der - hat man Pech - Spiel hat oder mit das Objektiv nicht unterstützt.
ZCam hat eine Veriegelung beim EF - aber für EF-MFT-Adapter ist trotz kleinerer Auflagefläche so etwas nicht nötig?
Objektive, die beim MFT-Bajonett kein bis ein sehr kleines Spiel haben, kannst du an zwei Händen abzählen. Bei den Pockets umso weniger.
Manuelle Gläser wackeln am meisten.
Wenn man kein Spiel haben will, braucht man zwingend eine Objektivschelle.

Focal-Reducer kann man dank der Stütze am Adapter fixieren. Speedbooster gibt es auch mit Cine-Lock.




iasi
Beiträge: 13460

Re: Tokina stellt neu designtes Tokina ATX-i 11-16mm F2.8 CF Zoom für APS-C (S35) Kameras (Nikon F und Canon EF) vor

Beitrag von iasi » Fr 18 Okt, 2019 18:29

Sammy D hat geschrieben:
Fr 18 Okt, 2019 17:14
iasi hat geschrieben:
Fr 18 Okt, 2019 16:54
...

richtig - Adapter sind Sch...
Mit manuellen Objektiven mag´s ja noch gehen, aber wozu soll ich denn bei einem 11-16 einen Speedbooster benutzen, der - hat man Pech - Spiel hat oder mit das Objektiv nicht unterstützt.
ZCam hat eine Veriegelung beim EF - aber für EF-MFT-Adapter ist trotz kleinerer Auflagefläche so etwas nicht nötig?
Objektive, die beim MFT-Bajonett kein bis ein sehr kleines Spiel haben, kannst du an zwei Händen abzählen. Bei den Pockets umso weniger.
Manuelle Gläser wackeln am meisten.
Wenn man kein Spiel haben will, braucht man zwingend eine Objektivschelle.

Focal-Reducer kann man dank der Stütze am Adapter fixieren. Speedbooster gibt es auch mit Cine-Lock.
Diese Objektivschelle habe ich aber eben bei MFT nicht. Und eigentlich würde ich gerade an einem Adapter mit 2 Anschlüssen und einer Hebelwirkung eine Schelle benötigen.

Du hast ja recht, dass bei MFT-Objektiven Spiel kein Problem darstellt - ebenso wie die Zusammenarbeit mit der Kamera - daher auch der Wunsch nach einem MFT-Tokina 11-16.
Aufgrund des größeren Bildkreises, auf das das 11-16 gerechnet ist, hat man schon mal eine weit geringere Vignettierung bei MFT. Distortion ist zwar beim Vorgängermodell bei 11mm ausgeprägt und auch bei MFT ein Problem, aber zwischen 12-14mm hat sich dieses Problem erledigt.

In der letzten Episode der 3.Staffel von Amazons Goliath gibt´s eine Einstellung, die so aufdringlich beweist, wie grausam WW aussehen kann, dass man fast aus der Handlung gerissen wird - in einer Dialogszene, die eben auch over sholder mit Portraitbrennweite enthält. Distortion ist bei WW für mich DAS Kriterium.




vivavista
Beiträge: 20

Re: Tokina stellt neu designtes Tokina ATX-i 11-16mm F2.8 CF Zoom für APS-C (S35) Kameras (Nikon F und Canon EF) vor

Beitrag von vivavista » Sa 19 Okt, 2019 10:53

Ich habe das Tokina 11-20 mm f 2,8 an meiner Blackmagic- Pocket 6 K mit MFT-Sensor und kann bei Brennweite 11mm und voller Sensor-Nutzung bei 6 K RAW keine wirklich störende oder gar grausame Vignettierung feststellen.




iasi
Beiträge: 13460

Re: Tokina stellt neu designtes Tokina ATX-i 11-16mm F2.8 CF Zoom für APS-C (S35) Kameras (Nikon F und Canon EF) vor

Beitrag von iasi » Sa 19 Okt, 2019 11:18

vivavista hat geschrieben:
Sa 19 Okt, 2019 10:53
Ich habe das Tokina 11-20 mm f 2,8 an meiner Blackmagic- Pocket 6 K mit MFT-Sensor und kann bei Brennweite 11mm und voller Sensor-Nutzung bei 6 K RAW keine wirklich störende oder gar grausame Vignettierung feststellen.
Ist eben ein APS-C-Objektiv - beim MFT-Crop dürfte daher die Randabschattung minimal sein, denn die APS-C werden nicht genutzt.

An der MFT-Cam entspricht es 22-40mm am Vollbild - guter Bereich. Da würde ich gar keinen Speedbooster wollen. Schade, dass Tokina keine MFT-Variante bietet.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Easy Superzoom Effekt?
von klusterdegenerierung - Di 18:47
» Neue Firmware-Updates für Panasonic LUMIX S1(R) und GH5(S) / G9
von TheGadgetFilms - Di 18:42
» Suche Sony Vollformat Objektiv für hauptsächlich Immobilienvideos
von Bruno Peter - Di 17:38
» Grass Valley wird verkauft: Was passiert mit Edius?
von mash_gh4 - Di 17:26
» PCIe 4.0-SSDs - Gleiche Technik unter diversen Namen
von slashCAM - Di 16:18
» Rundfunkbeitragsreform gescheitert
von Cinealta 81 - Di 16:15
» Neuer WEEBILL-S Gimbal von ZHIYUN: u.a.mit latenzarmer Videovorschau
von GaToR-BN - Di 15:15
» Martin Scorsese’s „The Irishman"
von rob - Di 13:05
» DSLR Cam 1DC oder BM…?
von Leopold Jessner - Di 11:10
» Razor Raptor 27: 10-Bit WQHD-Monitor mit 95% DCI-P3 und USB-C
von slashCAM - Di 10:12
» Canon XF705 - Teil 2: Sensor-Bildqualität und Bewertung
von Funless - Di 10:09
» Shoulder/Brust Rig
von roki100 - Di 9:09
» REDs Compressed RAW Patent bleibt gültig - Wie geht es jetzt weiter?
von roki100 - Di 8:32
» The Cage Fight
von Darth Schneider - Di 8:19
» Videoclips für Web und DVD: 50 oder 60 fps
von Darth Schneider - Di 7:54
» Panasonic S1: Kein All-Intra mit V-Log Upgrade??
von rush - Di 7:04
» Was schaust Du gerade?
von roki100 - Di 2:08
» Ip Man 4 Final Chinese Trailer (Donnie Yen, Scott Adkins)
von roki100 - Mo 23:41
» Ausrüstungsverkauf Lenovo Thinkpad X1 Extreme, Resolve Studio, Sachtler, Objektive, Ton etc.
von Jörg - Mo 22:16
» Video-Autofokus Gesichtserkennung nutzen in OneMan-Show?
von Jott - Mo 17:42
» Datenträger analog/digital
von Framerate25 - Mo 17:21
» Canon Legria GX10
von vobe49 - Mo 16:56
» Filmausschnitte in eigener Produktion verwenden
von dustdancer - Mo 15:20
» Externes Mikro rauscht. Panasonic HC X1
von Mediamind - Mo 15:01
» Meine erste Vollformatkamera - Bitte um Empfehlungen
von Dhira - Mo 13:40
» Was hält so ein Messing-Gewinde aus? Oder „wie bescheuert sind wir...?“
von Framerate25 - Mo 13:33
» DJI Mavic Mini im Praxistest - die führerscheinfreie Einsteigerdrohne - gut genug für Pros?
von Gabriel_Natas - Mo 13:02
» Barstow, California heute Abend um 22,25Uhr auf 3SAT
von pillepalle - Mo 12:54
» Z-Axis Stabilisator für Einhand Gimbals
von Konsument - Mo 11:58
» ascribe.ai: Automatische Transkription in Premiere Pro per AI
von balkanesel - Mo 11:50
» Die visuell besten Musikvideos
von Xergon - Mo 10:14
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - So 21:10
» Die Sache mit dem Shutter Angle
von iasi - So 21:08
» Stimmt was nicht m m Fernsteuerung?
von klusterdegenerierung - So 20:20
» wer hält das neue box office mojo auch für bescheiden
von Benutzername - So 18:50
 
neuester Artikel
 
REDs Compressed RAW Patent bleibt gültig

Compressed RAW-Aufzeichnung in der Kamera - Wer hats erfunden? Jedenfalls nicht die Schweizer. Vielmehr gebührt - jetzt juristisch bestätigt- weiterhin RED die Ehre. Und damit auch das Recht für weitere Lizenzforderungen? weiterlesen>>

DJI Mavic Mini im Praxistest

Die neue nur 250g leichte DJI Mavic Mini benötigt weder Kennzeichen noch Drohnenführerschein. Wir haben die neue ultraleichte Einsteigerdrohne getestet und wollten wissen: Ist die Mavic Mini gut genug für Pros? Worauf sollte man bei der Mavic Mini achten? Und kann man sie wirklich ohne Einschränkungen überall fliegen? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Deep in the Guatemalan Jungle with my FPV Drones

Hals- oder vielleicht besser gesagt rotorbrecherische Flugaufnahmen gibt es hier zu bestaunen -- extrem gekonnt lässt der offensichtlich Racing-geschulte Pilot seine kleine Drohne durch die Luft wirbeln (Danke ans Forum für den Hinsweis).