slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11260

Irix Cine 11mm T4.3 Weitwinkel-Objektiv vorgestellt // IBC 2019

Beitrag von slashCAM » Mo 16 Sep, 2019 15:36


Auch die zweite Cine-Optik von IRIX wird eher speziell, nämlich mit seiner 11mm sehr weitwinklig bei einem rectilinearen Abbildungsverhalten also kein Fisheye-Look. Das n...
Bild
Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Irix Cine 11mm T4.3 Weitwinkel-Objektiv vorgestellt // IBC 2019




cantsin
Beiträge: 7927

Re: Irix Cine 11mm T4.3 Weitwinkel-Objektiv vorgestellt // IBC 2019

Beitrag von cantsin » Mo 16 Sep, 2019 16:09

Die Frage ist, wie man vor das Ding ND-Filter kriegt (selbst mit einer Mattebox dürfte das schwierig sein). Wenn nicht, dürfte das ein Spezialobjektiv für Innenraum-Immobilienfilmer werden.




pillepalle
Beiträge: 2762

Re: Irix Cine 11mm T4.3 Weitwinkel-Objektiv vorgestellt // IBC 2019

Beitrag von pillepalle » Mo 16 Sep, 2019 16:41

Bei der 11mm Fotoptik haben sie einen rückseitigen Filterslot für 30x30 Gelatine Filter. Wenn sie schlau sind, haben sie das bei der Cine Version auch so gemacht.

VG
Eigene Gedanken müsste man haben...




cantsin
Beiträge: 7927

Re: Irix Cine 11mm T4.3 Weitwinkel-Objektiv vorgestellt // IBC 2019

Beitrag von cantsin » Mo 16 Sep, 2019 16:59

In der Pressemitteilung des Herstellers steht von nichts von einem Filtereinschub...




pillepalle
Beiträge: 2762

Re: Irix Cine 11mm T4.3 Weitwinkel-Objektiv vorgestellt // IBC 2019

Beitrag von pillepalle » Mo 16 Sep, 2019 17:09

Bei den Produktbildern von DP Review (da gibt es auch eine Rückansicht der Optik), hat sie scheinbar keinen. Ist mir auch etwas schleierhaft... da bleibt einem nur hinten selbst ein stück Filterfolie dran zu kleben :) Bei so einer extremen Brennweite könnte man ohnehin nur sehr dünne, bzw oberflächenbeschichtete Filter verwenden, da man sonst eine zusätzliche Vignette hätte. Weiß eh nicht wozu man ein so extremes Weitwinkel einsetzen sollte. Aber Hauptsache alles drauf :)

VG
Eigene Gedanken müsste man haben...




cantsin
Beiträge: 7927

Re: Irix Cine 11mm T4.3 Weitwinkel-Objektiv vorgestellt // IBC 2019

Beitrag von cantsin » Mo 16 Sep, 2019 17:20

pillepalle hat geschrieben:
Mo 16 Sep, 2019 17:09
Weiß eh nicht wozu man ein so extremes Weitwinkel einsetzen sollte. Aber Hauptsache alles drauf :)
Immobilienfilmer, wie gesagt. Ist ja mittlerweile ein eigenes Genre, wie Hochzeitsfilm, wo kurze Videos für Immobilienanzeigen gedreht werden. Wer da mit Full Frame-Kameras unterwegs ist, wird die 11mm gut einsetzen können, um Innenräume vollständig aufs Bild zu kriegen und optisch größer erscheinen zu lassen. Mit dem Ding kann man wahrscheinlich noch eine 5-Quadratmeter-Wohnung in Hongkong wie ein Luxusapartment aussehen lassen...




pillepalle
Beiträge: 2762

Re: Irix Cine 11mm T4.3 Weitwinkel-Objektiv vorgestellt // IBC 2019

Beitrag von pillepalle » Mo 16 Sep, 2019 17:38

@ catsin

Aber bei 11mm sieht alles einfach nur noch schaize aus :) Alles zum Rand hin ist total in die Breite gezogen und aus runden Formen werden unförmige Eier. Wer ein wenig Ahnung hat der nimmt lieber 18mm oder 15mm für Innenräume. Außerdem kann man bei Film doch einfach auch mal schwenken wenn man den kompletten Raum zeigen möchte. Selbst bei Stills käme so eine Brennweite für mich persönlich nie in Frage...

VG
Eigene Gedanken müsste man haben...




rush
Beiträge: 10759

Re: Irix Cine 11mm T4.3 Weitwinkel-Objektiv vorgestellt // IBC 2019

Beitrag von rush » Mo 16 Sep, 2019 18:15

@pillepalle: Ist die Fotovariante das Irix 11mm Firefly/Blackstone ? Oder wovon stammt es ab?

Denn was mich etwas verwundert ist der Umstand das man die 11mm f/4 Firefly/Blackstone Varianten ausschließlich für DSLR Systeme bekommt - sprich Nikon F, Canon EF oder auch Pentax K.

Das neu angekündigte Cine 11mm dagegen scheint ja auch nativ für Sony E am Start zu sein - dagegen nicht mehr in der Nikon F Variante. Was in der Tat sehr schade ist - denn man hätte es dann wunderbar mit einem ND-Throttle Adapter an Sony oder auch MFT adaptieren können.
keep ya head up




pillepalle
Beiträge: 2762

Re: Irix Cine 11mm T4.3 Weitwinkel-Objektiv vorgestellt // IBC 2019

Beitrag von pillepalle » Mo 16 Sep, 2019 18:54

@ rush

gut möglich das sie die Erfahrung die sie mit der Fotooptik gesammelt haben genutzt haben, aber ich glaube die ist auch optisch etwas anders. Ja, Nikon haben wenig Hersteller bei Cine-Optiken auf dem Schirm. Sind ja auch noch nicht so lange ernsthaft dabei. Mich persönlich interessieren spiegellose Optiken aber eh nicht so. Wenn schon eine Cine-Optik dann lieber mit PL-Mount. Die bekommt man sowohl an richtige Filmkameras, als auch an die neuen Spiegellosen adaptiert.

VG
Eigene Gedanken müsste man haben...




Drushba
Beiträge: 2004

Re: Irix Cine 11mm T4.3 Weitwinkel-Objektiv vorgestellt // IBC 2019

Beitrag von Drushba » Di 17 Sep, 2019 18:22

cantsin hat geschrieben:
Mo 16 Sep, 2019 16:59
In der Pressemitteilung des Herstellers steht von nichts von einem Filtereinschub...
Wenn es einen EF-Mount hat, passt es auf einen EOS-R Adapter mit Filtereinschub. Spannendes Ding allemal...)
Lieber glaub ich Wissenschaftlern, die sich mal irren, als Irren, die glauben, sie seien Wissenschaftler.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Erfahrungen mit Viltrox-Objektiven an Fuji X?
von Jörg - Mo 23:06
» Weitere Prores RAW Parameter in Assimilate Scratch einstellbar
von pillepalle - Mo 20:48
» Die ersten Kritiken zu Tenet. Eure Meinung zum Film?
von iasi - Mo 20:48
» Spielfilme vor und nach Corona?
von Frank Glencairn - Mo 20:14
» Steve Huff: "Fotografie wird zum Wegwerfartikel"
von Jott - Mo 20:00
» Probleme mit Sennheiser ew 100 G3
von Tscheckoff - Mo 19:30
» BR Menü unter PP 2020
von TomStg - Mo 19:22
» Tiffen Black Pro Mist vs Schneider Hollywood Blackmagic
von Ziggy Tomcat - Mo 18:44
» Neuer Schnittrechner: Adobe Premiere und 4K Clips
von Jost - Mo 18:21
» AJA bringt neue Modelle und Firmware-Updates
von slashCAM - Mo 16:45
» Passion für Lost Places
von DWUA y - Mo 15:58
» Blackmagic Design: Atem Mini Pro Switcher mit integriertem H.264-Encoding für Live-Streaming
von Tom Tom - Mo 15:34
» Vom Mini DV Camcorder auf PC
von MLJ - Mo 14:39
» Cine-Optik speziell für S35: Meike Prime 35mm T2.1
von cantsin - Mo 14:15
» ARRI ergänzt Signature Large Format Objektiv-Serie um vier Zooms mit konstanter T2.8
von andieymi - Mo 13:28
» Workflow Überblendung in Premiere nach Wechsel von Vegas
von Jörg - Mo 10:51
» 70D startet nur ohne SD Karte
von fantasiename - Mo 7:51
» Canon Cinema EOS C70 - S35 RF-Mount mit optionalem EF-Speedbooster
von DAF - Mo 6:42
» Was hörst Du gerade?
von Benutzername - So 23:56
» Kamera für Livestream bis 1000€/1500€
von Tscheckoff - So 23:04
» Portraitfilme - Oldtimer und ihre Fahrer
von rush - So 20:13
» Was schaust Du gerade?
von Konsument - So 19:35
» Laowa 14mm f/4 FF RL Zero-D - leichtes Ultraweitwinkel-Objektiv
von iasi - So 19:09
» Benötigte Lichtmenge für Slow-Motion Aufnahme mit 2000 FPS
von beiti - So 18:36
» KI generiert virtuelle Kamerafahrten aus Photos
von Franky3000 - So 17:11
» BIETE Atomos Ninja Flame Recorder Set mit 480Gb SSD
von wkonrad - So 16:14
» Sirui kündigt anamorphotisches Weitwinkel-Objektiv 35mm F/1.8 1.33x an
von roki100 - So 15:09
» Erstes Hands On mit der Canon EOS C70: 16+ DR, 10 Bit Log, ND-Filter, XLR-Audio, Kompakt-Gehäuse uvm ...
von Jalue - So 14:32
» F-Stop vs. T-Stop
von ruessel - So 14:23
» Minisforum H31G - Kleinster Mini-PC mit GPU
von iasi - So 13:05
» Wer hat die beste Video-Stabilisierung? Sony A7S III vs Canon EOS R5 vs Panasonic S1H
von MeikelTi - So 10:28
» GH5 VLog - Erfahrungen
von Huitzilopochtli - So 10:08
» Nvidia mit brachialem Grafikkarten-Update - Neue Ampere GPU für den Videoschnitt
von patfish - So 9:39
» Neue Sony A7S III filmt intern in 4K 10 Bit 4:2:2 bis 120fps - mit 15+ Dynamikumfang
von rush - Sa 20:23
» EDIUS X Canopus HQX Codec nicht mehr in After Effects CS6 verfügbar?
von Bluboy - Sa 17:32
 
neuester Artikel
 
Hands On mit der Canon EOS C70


Wir hatten Gelegenheit zu einem ersten Hands-On inkl. erster Probeaufnahmen mit der neuen Canon EOS C70. Hier unsere Eindrücke zum neuen Einstiegsmodell in die Cinema EOS Linie, das mit einem völlig neuem Formfaktor aufwartet und tatsächlich viel mehr Pro ist, als man auf den ersten Blick meinen könnte. weiterlesen>>

Canon EOS R6 im Praxistest

Die Canon EOS R6 steht ein wenig im Schatten der Canon EOS R5 - allerdings zu unrecht, da sie für Filmer, die hochwertige 10 Bit Log 50/60p Formate benötigen die qualitativ bessere und zudem auch noch deutlich günstigere Alternative darstellt. Hier unsere Erfahrungen mit der Canon EOS R6, bei denen es um Hauttöne, Gimbal-Shots, LOG/LUT Workflows, 50p und vieles mehr geht. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...