slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11260

Gerüchte verdichten sich: wann kommt die DJI Mavic Mini?

Beitrag von slashCAM » Fr 16 Aug, 2019 14:57


Eigentlich wurde ja erwartet, daß DJI am Dienstag eine neue Drohne vorstellt, die Mavic Mini, von der schon einige Fakten und Bilder geleakt ware, es wurde aber der Osmo...
Bild
Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Gerüchte verdichten sich: wann kommt die DJI Mavic Mini?




nachtaktiv
Beiträge: 2970

Re: Gerüchte verdichten sich: wann kommt die DJI Mavic Mini?

Beitrag von nachtaktiv » Fr 16 Aug, 2019 21:10

na also. unter 250g. damit wird drohne fliegen wieder interessant.
Die Ignore Funktion ist ein Segen <3




Xergon
Beiträge: 240

Re: Gerüchte verdichten sich: wann kommt die DJI Mavic Mini?

Beitrag von Xergon » Sa 17 Aug, 2019 14:14

Was ändert sich dadurch dass man unter 250g bleibt? Darf man dann auch ohne Genehmigung fliegen?




carstenkurz
Beiträge: 4702

Re: Gerüchte verdichten sich: wann kommt die DJI Mavic Mini?

Beitrag von carstenkurz » Sa 17 Aug, 2019 14:19

Das ist nach der vereinheitlichten EU Drohnenversordnung die Gewichtsklasse mit den geringsten Einschränkungen. Daher natürlich besonders attraktiv für den Massenmarkt. Dazu kommt, dass bei den höheren Einstufungskategorien gegenwärtig einige Einstufungsparameter noch garnicht fixiert sind, was es gegenwärtig noch unmöglich macht, Kopter in den höheren Kategorien auf den Markt zu bringen, die schon endgültig einstufbar sind.

- Carsten
and now for something completely different...




Xergon
Beiträge: 240

Re: Gerüchte verdichten sich: wann kommt die DJI Mavic Mini?

Beitrag von Xergon » Sa 17 Aug, 2019 18:13

Hallo Carsten,
ja, das stimmt, in der Tat hat man es so am einfachsten mit der 250g-C0 Klasse (grad mal nachgeguckt).
Die C1 Klasse geht bis 900g, und scheinbar darf man damit aber genau so fliegen wie mit der C0 Klasse, nur braucht man eine Plakette und so eine Art Drohnenführerschein. Sonst sehe ich keine wirklichen Unterschiede, was das fliegen innerhalb von Städten z.b. betrifft. Hab ich da was übersehen?

900g bedeutet ja schon quasi Mavic Pro inkl. 1" Sensor, definitiv kein Spielzeug mehr sondern prima einsetzbar für die meisten Projekte :)




carstenkurz
Beiträge: 4702

Re: Gerüchte verdichten sich: wann kommt die DJI Mavic Mini?

Beitrag von carstenkurz » So 18 Aug, 2019 01:51

Xergon hat geschrieben:
Sa 17 Aug, 2019 18:13

Die C1 Klasse geht bis 900g, und scheinbar darf man damit aber genau so fliegen wie mit der C0 Klasse, nur braucht man eine Plakette und so eine Art Drohnenführerschein. Sonst sehe ich keine wirklichen Unterschiede, was das fliegen innerhalb von Städten z.b. betrifft. Hab ich da was übersehen?
Für die C1 Klasse ist eine Klassifizierung nach weiteren Eigenschaften nötig - u.a. muss der Kopter eine elektronische Identifizierung aussenden. Und gerade die technischen Anforderungen daran sind gegenwärtig noch nicht spezifiziert. Es wäre schön, wenn die elektronische ID, die neuere DJI Kopter über OcuSync 2.0 aussenden dafür reichen würde, aber die Drohnenverordnung gibt das bisher nicht her, da wird ein herstellerspezifisches Funkprotokoll kaum ausreichen.

Das heisst, dass gegenwärtig verkaufte Mavic/2/etc. nicht in die C1 Klasse kommen können. Ab Sommer 2020 gibt es für diese nicht zertifizierten Kopter einen Übergangszeitraum von 2 Jahren, in dem sie noch nach A3 fliegen dürfen. Auf gut Deutsch - wenn Du jetzt einen Kopter für 1000-3000€ kaufst (um z.B. mal die Mavic Enterprise noch mit reinzunehmen), dann kann es sein, dass Du den schon ab nächsten Sommer nur noch übergangsweise in der A3 Kategorie fliegen darfst - 150m Abstand von Erholungs-, Industrie- Gewerbe- und Wohngebieten, keine Menschen in der Nähe. Und zwar grundsätzlich, und das ist für einen Kopter mit guten Kamerafähigkeiten schon eine herbe Einschränkung. Der eine oder andere glaubt, dass möglicherweise die Mavic 2 und ähnliche nachzertifizierbar sein werden (viele Eigenschaften und Fähigkeiten der Mavic 2 und Enterprise sind schon ziemlich genau auf die EU-Verordnung zugeschnitten). Ob das aber möglich sein wird, kann gegenwärtig noch niemand sagen. Sprich, wer heute eine Mavic 2 kauft, weiss nicht, ob er die nach dem Auslaufen der Übergangsregelung noch fliegen darf.

---
Unbeschadet des Artikel 20 ist die Benutzung von UAS, die nicht den Anforderungen der Klassen C0 bis C4 entsprechen, unter den folgenden Bedingungen für einen Zeitraum von 3 Jahren nach Inkrafttreten der Verordnung erlaubt:
...
UAS unter 2kg: 50m entfernt von Personen, Theoretischer Online-Test und -Prüfung (40 Multiple-Choice Fragen: air safety; airspace restrictions; aviation regulation; human performance limitations; operational procedures; UAS general knowledge; privacy and data protection; ***; security)
---

Sofern bereits im Markt befindliche Kopter also nicht nachgerüstet/nachzertifiziert werden können, ist drei Jahre nach Inkrafttreten der Verordnung der Betrieb innerhalb der EU also UNTERSAGT. Das ist Sommer 2022, denn die Verordnung ist am 11. Juni 2019 in Kraft getreten. Wenn das, was da auf dem Papier steht also so kommt, dann könnte es sein, dass man z.B. sämtliche jetzt existierenden Mavic 2 ab Sommer 2022 nicht mehr ausserhalb geschlossener Räume in die Luft bringen darf...

Das Fatale scheint, dass die Verordnung zwar schon in Kraft ist, also Fristen für Beschränkungen laufen, es aber für die Hersteller noch garnicht möglich ist, Kopter zu entwickeln, die z.B. in die Kategorie C1 fallen, weil ungeachtet des Inkrafttretens die technischen Anforderungen noch nicht ausreichend spezifiziert sind, hier speziell die elektronische ID.

Die C0 dagegen ist ausschließlich ans Gewicht gebunden, damit reichen die Herstellerdaten über das Gewicht für eine erfolgreiche Kategorisierung aus, und jetzt existierende und zukünftige Geräte unter 250g dürfen bis ultimo im Grunde ohne jede relevante Auflage (ausser Höhenbegrenzung) weiter betrieben werden. Dürfte also klar sein, dass diese Gewichtskategorie für die Hersteller und Kunden extrem interessant ist.

- Carsten
and now for something completely different...




vobe49
Beiträge: 670

Re: Gerüchte verdichten sich: wann kommt die DJI Mavic Mini?

Beitrag von vobe49 » So 18 Aug, 2019 06:14

Und was ist nun mit der Spark/Air - 2 ? Die Spark hatte ich 2 Wochen vorm Erscheinen der Air gekauft. Wollte mir jetzt die Air holen und tue es wegen diesen blöden Gerüchten nicht; könnte ja etwas Besseres (in dieser Größe) kommen :-(




Frank B.
Beiträge: 9318

Re: Gerüchte verdichten sich: wann kommt die DJI Mavic Mini?

Beitrag von Frank B. » So 18 Aug, 2019 06:30

Wenn es keine Ausnahmeregelungen für bisher schon ausgelieferte Geräte gibt, wird ein großer Teil unserer Drohnen dann nach Inkrafttreten der Verordnung wertlos sein. Du bist dann einfach kalt enteignet worden.
Aber es ist ja zum Nutzen aller. Siehs also als Spende für die Demokratie.




Orbiter1
Beiträge: 43

Re: Gerüchte verdichten sich: wann kommt die DJI Mavic Mini?

Beitrag von Orbiter1 » So 18 Aug, 2019 08:32

carstenkurz hat geschrieben:
So 18 Aug, 2019 01:51
Xergon hat geschrieben:
Sa 17 Aug, 2019 18:13

Die C0 dagegen ist ausschließlich ans Gewicht gebunden, damit reichen die Herstellerdaten über das Gewicht für eine erfolgreiche Kategorisierung aus, und jetzt existierende und zukünftige Geräte unter 250g dürfen bis ultimo im Grunde ohne jede relevante Auflage (ausser Höhenbegrenzung) weiter betrieben werden. Dürfte also klar sein, dass diese Gewichtskategorie für die Hersteller und Kunden extrem interessant ist.
Für wie viele Kunden ist eine Drohne unter 250g tatsächlich interessant? Was ist da technisch überhaupt machbar bei Höhe, Reichweite, Flugzeit sowie Foto- und Videofähigkeiten (Gimbal). Meine Urlaubsdrohne, eine Yuneec Mantis Q, wiegt mit 480g fast doppelt soviel. Selbst eine DJI Sparc wiegt noch 300g. Kann mir aktuell nicht vorstellen dass mit einem Gewicht von 250g eine Drohne gebaut werden kann an der man auch Freude hat.




Frank B.
Beiträge: 9318

Re: Gerüchte verdichten sich: wann kommt die DJI Mavic Mini?

Beitrag von Frank B. » So 18 Aug, 2019 12:09

Unter 250g geht halt als Spielzeug durch. Fehlt eigentlich nur noch die Regelung, dass Spielzeugdrohnen keine Kameras eingebaut haben dürfen. Dann ist im Grunde für den Gesetzgeber alles perfekt.




StanleyK2
Beiträge: 983

Re: Gerüchte verdichten sich: wann kommt die DJI Mavic Mini?

Beitrag von StanleyK2 » So 18 Aug, 2019 13:34

Frank B. hat geschrieben:
So 18 Aug, 2019 12:09
Unter 250g geht halt als Spielzeug durch....
Nicht so ganz .... <33g, >10k €



https://www.flir.de/products/black-hornet-prs/




carstenkurz
Beiträge: 4702

Re: Gerüchte verdichten sich: wann kommt die DJI Mavic Mini?

Beitrag von carstenkurz » So 18 Aug, 2019 14:39

Orbiter1 hat geschrieben:
So 18 Aug, 2019 08:32
Für wie viele Kunden ist eine Drohne unter 250g tatsächlich interessant? Was ist da technisch überhaupt machbar bei Höhe, Reichweite, Flugzeit sowie Foto- und Videofähigkeiten (Gimbal). Meine Urlaubsdrohne, eine Yuneec Mantis Q, wiegt mit 480g fast doppelt soviel. Selbst eine DJI Sparc wiegt noch 300g. Kann mir aktuell nicht vorstellen dass mit einem Gewicht von 250g eine Drohne gebaut werden kann an der man auch Freude hat.
Die ANAFI hat 320g und kann schon recht viel. Allerdings kann ich mir auch nicht vorstellen, dass es so arg simpel ist, ausgehend von so einem Vögelchen da nochmal 70g abzuspecken.
Klar werden die Fähigkeiten der C0 Kopter deutlich hinter denen einer Mavic 2 & Co liegen müssen.
Aber als Spielzeug oder reines Hobbygerät ist das eben für viele Leute immer noch sehr attraktiv.

Das heisst aber ja nicht, dass es zukünftig Geräte der Kategorie C1 nicht geben wird - nur kann man sie eben jetzt noch nicht kaufen, respektive muss gegenwärtig damit rechnen, dass jetzt bereits im Markt befindliche Geräte nur unter erheblichen Einschränkungen, oder garnicht, weiter betrieben werden dürfen. Ob das nach Sommer 2022 wirklich faktisch ein Betriebsverbot bedeutet, keine Ahnung. DJI war zweifellos sehr intensiv involviert bei der Entwicklung der EU-Drohnenverordnung, aber hält sich bisher auch ziemlich bedeckt dabei.

- Carsten
and now for something completely different...




Frank B.
Beiträge: 9318

Re: Gerüchte verdichten sich: wann kommt die DJI Mavic Mini?

Beitrag von Frank B. » So 18 Aug, 2019 15:04

StanleyK2 hat geschrieben:
So 18 Aug, 2019 13:34
Frank B. hat geschrieben:
So 18 Aug, 2019 12:09
Unter 250g geht halt als Spielzeug durch....
Nicht so ganz .... <33g, >10k €



https://www.flir.de/products/black-hornet-prs/

Ja klar, nicht alles ist Spielzeug, was unter 250g liegt. Aber eine C0 Drohne ist das auch nicht. Ich bezweifle auch, dass sich das Militär an die Drohnenverordnung halten wird und Kennzeichen und eine Funkortung bereit stellt.




tom
Administrator
Administrator
Beiträge: 1310

Re: Gerüchte verdichten sich: wann kommt die DJI Mavic Mini?

Beitrag von tom » So 18 Aug, 2019 19:29

Der Offtopic-Teil der Diskussion findet sich hier wieder:
viewtopic.php?f=17&t=146410
slashCAM




Jehudale
Beiträge: 4

Re: Gerüchte verdichten sich: wann kommt die DJI Mavic Mini?

Beitrag von Jehudale » Mo 19 Aug, 2019 11:08

Alles Quatsch. Und bevor ich hier lange Romane schreibe warum, der bringt es sachlich und genau recherchiert auf den Punkt:




rush
Beiträge: 10741

Re: Gerüchte verdichten sich: wann kommt die DJI Mavic Mini?

Beitrag von rush » Mo 19 Aug, 2019 12:03

Die Leute lieben Fake News und Rumors - das muss man doch deswegen aber nicht knappe 10 Minuten in einem Video kommentieren... klar, kann man - aber wozu?
Clickbait-Seiten findet man überall - zu jedem Thema.

Irgendwann wird auch wieder was von DJI kommen.. wie Mini oder Maxi - we will see.

Geflogen wird so oder so - ob "legal" den Vorschriften entsprechend oder eher weiterhin "wild".
In gefühlt jeder dritten Reportage sieht man Drohnen im Einsatz - und diese befinden sich dabei häufig in fragwürdigen,- oder zumindest genehmigungspflichtigen Bereichen.

Ich finde die Gesetze per se nicht verkehrt - es ist halt nur wie mit der Geschwindigkeitskontrolle... gefühlt hält sich kaum jemand wirklich daran.
keep ya head up




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Blackmagic Design stellt Ursa Mini Pro 12K mit interner 12K (!) BRAW Videoaufnahme vor
von -paleface- - Do 23:09
» Zwei neue Flexscan Monitore mit USB-C von Eizo: EV2795 und EV2495
von norbi - Do 22:57
» Erstes Hands On mit der Canon EOS C70: 16+ DR, 10 Bit Log, ND-Filter, XLR-Audio, Kompakt-Gehäuse uvm ...
von tsvision - Do 22:32
» Panasonic GH5 Speicherkarte 400Mbps
von Tscheckoff - Do 22:26
» Benötige 4K 60fps
von Tscheckoff - Do 22:15
» Panasonic GH6 mit 8K Video und neuem AF-System? - Panasonic bestätigt neues GH Model
von Funless - Do 21:16
» Nvidia mit brachialem Grafikkarten-Update - Neue Ampere GPU für den Videoschnitt
von rdcl - Do 21:08
» Die ersten Kritiken zu Tenet. Eure Meinung zum Film?
von 7River - Do 20:59
» Ridley Scott's "Raised by Wolves" - Trailer
von Funless - Do 20:59
» Qualität im Quell- und Programmmonitor abweichend
von Jörg - Do 19:54
» Canon Cinema EOS C70 - S35 RF-Mount mit optionalem EF-Speedbooster
von Funless - Do 19:40
» S5 - Erfahrungen etc.
von JosefR - Do 19:35
» Kaufberatung für Videoschnitt-Laptop (Premiere Pro): Spezifikationen
von Jost - Do 18:46
» Arri Signature Zooms
von iasi - Do 18:41
» Focus Peaking in der Post?
von Bluboy - Do 17:55
» Wiedereinsteiger, welches System für Schnitt?
von Bluboy - Do 17:02
» Metalinse macht aus flachem Glas perfektes 180°-Fisheye
von slashCAM - Do 15:54
» Kinotechnik XXL Führung
von ruessel - Do 15:23
» 4K TV als Schnittmonitor
von nailujluj - Do 14:25
» Aufstiegsgenehmigung auch wenn ich auf einem privaten Grundstück starte?
von Jott - Do 14:23
» digital camera that trades 8mm film for 720p
von MLJ - Do 14:09
» Passion für Lost Places
von nicecam - Do 13:57
» WDR Online-Hörtest für den Dialog
von ruessel - Do 12:47
» Apple: iPad Air mit A14 Bionic CPU: Noch mehr Leistung für Echtzeit 10 Bit H.265 4:2:2 Editing?
von R S K - Do 12:25
» Neue Sony A7S III filmt intern in 4K 10 Bit 4:2:2 bis 120fps - mit 15+ Dynamikumfang
von Axel - Do 9:59
» Super 8 vs. digital: Where Did You Learn to Dance
von ruessel - Do 8:55
» BMD Hyperdeck Studio Mini - lauter Lüfter - gelöst
von Sammy D - Mi 23:09
» Canon EOS R6 im Praxistest - die bessere Alternative für 4K 10 Bit LOG 50p? - Teil1
von Franky3000 - Mi 22:41
» Osmo Pocket Verlängerungsstab - Will nicht mit mir spielen :-(
von nicecam - Mi 22:04
» Wie REC 2100 HLG nach REC 709 Farbraum umwandeln?
von victorjaschke - Mi 21:31
» Was schaust Du gerade?
von 7River - Mi 17:20
» KI synchronisiert Lippenbewegungen mit Audio in Echtzeit
von slashCAM - Mi 14:45
» Aufnahmeformat 1080i/25
von Tomtom03 - Mi 12:48
» Arsenal 2, the intelligent camera assistant
von ruessel - Mi 12:24
» Premiere Pro Audio Spur 2 zu leise nach rendern
von Weberklaus - Mi 12:15
 
neuester Artikel
 
Hands On mit der Canon EOS C70


Wir hatten Gelegenheit zu einem ersten Hands-On inkl. erster Probeaufnahmen mit der neuen Canon EOS C70. Hier unsere Eindrücke zum neuen Einstiegsmodell in die Cinema EOS Linie, das mit einem völlig neuem Formfaktor aufwartet und tatsächlich viel mehr Pro ist, als man auf den ersten Blick meinen könnte. weiterlesen>>

Canon EOS R6 im Praxistest

Die Canon EOS R6 steht ein wenig im Schatten der Canon EOS R5 - allerdings zu unrecht, da sie für Filmer, die hochwertige 10 Bit Log 50/60p Formate benötigen die qualitativ bessere und zudem auch noch deutlich günstigere Alternative darstellt. Hier unsere Erfahrungen mit der Canon EOS R6, bei denen es um Hauttöne, Gimbal-Shots, LOG/LUT Workflows, 50p und vieles mehr geht. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...