slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11259

DJI stellt leichten Ronin-SC (Compact) Einhand-Gimbal für spiegellose Kameras bis 2 kg vor

Beitrag von slashCAM » Mi 17 Jul, 2019 16:06


Auf den ersten Blick sieht der neue DJI Ronin SC tatsächlich wie der kleine Bruder des Ronin-S aus. Doch tatsächlich unterscheidet sich der Ronin SC deutlich vom großen ...
Bild
Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
DJI stellt leichten Ronin-SC (Compact) Einhand-Gimbal für spiegellose Kameras bis 2 kg vor




TheGadgetFilms
Beiträge: 819

Re: DJI stellt leichten Ronin-SC (Compact) Einhand-Gimbal für spiegellose Kameras bis 2 kg vor

Beitrag von TheGadgetFilms » Mi 17 Jul, 2019 16:45

Kommt dieses Force Mobile dann in nem App Update oder in ner separaten App?
Ich dachte das ist nur bei dem neuen möglich, also das Telefon bewegen und damit den Gimbal. Beim S geht das bis jetzt ja nur per virtuellem Joystick...




Axel
Beiträge: 12457

Re: DJI stellt leichten Ronin-SC (Compact) Einhand-Gimbal für spiegellose Kameras bis 2 kg vor

Beitrag von Axel » Mi 17 Jul, 2019 17:25

TheGadgetFilms hat geschrieben:
Mi 17 Jul, 2019 16:45
Kommt dieses Force Mobile dann in nem App Update oder in ner separaten App?
Ich dachte das ist nur bei dem neuen möglich, also das Telefon bewegen und damit den Gimbal. Beim S geht das bis jetzt ja nur per virtuellem Joystick...
Wird hier vorgeführt (getimed):
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




TheGadgetFilms
Beiträge: 819

Re: DJI stellt leichten Ronin-SC (Compact) Einhand-Gimbal für spiegellose Kameras bis 2 kg vor

Beitrag von TheGadgetFilms » Mi 17 Jul, 2019 17:42

ja war vielleicht etwas unverständlich ausgedrückt: Geht das beim Ronin S auch?




rob
Administrator
Administrator
Beiträge: 1047

Re: DJI stellt leichten Ronin-SC (Compact) Einhand-Gimbal für spiegellose Kameras bis 2 kg vor

Beitrag von rob » Mi 17 Jul, 2019 17:55

Hallo,

soweit ich weiss, benötigt du beim Ronin-S die Force Pro Steuereinheit.

Bei dem Force Mobile des Ronin SC scheinen die Gyros eines Handys auszureichen - ob das die gleiche Kontrolle zulässt bleibt abzuwarten ...

Viele Grüße

Rob/
slashCAM




Hans-Jürgen
Beiträge: 19

Re: DJI stellt leichten Ronin-SC (Compact) Einhand-Gimbal für spiegellose Kameras bis 2 kg vor

Beitrag von Hans-Jürgen » Mi 17 Jul, 2019 19:04

Bekommt man auf den Ronin-SC wohl die BMPCC4k drauf?
Gewichtsmäßig müsste das gehen.




Mediamind
Beiträge: 333

Re: DJI stellt leichten Ronin-SC (Compact) Einhand-Gimbal für spiegellose Kameras bis 2 kg vor

Beitrag von Mediamind » Mi 17 Jul, 2019 20:15

Wenn eine Sony A7 drauf passt, klappt es auch mit der BM. Das Problem sind die Objektive. Wenn das Gewicht zu hoch ist, muss die Platte weiter zurück und der Gimbal wird dann durch die Kamera blockiert (siehe Video u.a. von Brandon Li).
Ich habe mir den Gimbal gerade bestellt. Ich bin viel unterwegs, die Möglichkeit den Ronin zu arretieren ist neben dem geringeren Gewicht für mich ein riesiger Vorteil. Ich habe mich stets gescheut, den Ronin S mit in den Rucksack zu packen. Ich bin gespannt, wie Active Track sich in meinem Workflow auf Hochzeiten mit der Gh5 schlägt. Gerade wenn es mal eng wird an der Location verspreche ich mir eine bessere "Verfolgung" der Brautleute.




Rick SSon
Beiträge: 853

Re: DJI stellt leichten Ronin-SC (Compact) Einhand-Gimbal für spiegellose Kameras bis 2 kg vor

Beitrag von Rick SSon » Mi 17 Jul, 2019 23:08

frage mich welche challenge die da accepted haben wollen. Das Gewicht ist bei der geringen Traglast nun nix besonderes. Sogar mein Beholder DS 1 hat schon 1,7kg bei 1100 gramm eigengewicht getragen.




JanPe
Beiträge: 7

Re: DJI stellt leichten Ronin-SC (Compact) Einhand-Gimbal für spiegellose Kameras bis 2 kg vor

Beitrag von JanPe » Do 18 Jul, 2019 06:45

Ich vermisse bei den ganzen Gimbals immernoch einen einfachen HDMI pass-throught, oder bin ich da der einzige? Also einfach die Möglichkeit den HDMI Output direkt am Gimbal oben einzustecken und das Signal wird wie die USB-Steuersignale auch durch den Gimbal nach unten geführt. Da dann nen einfachem HDMI Port, um einen Monitor dran zu hängen. Dieses verdammte Kabel-Gebaumel, wenn man denn einen externen Monitor dran hängt wäre doch so einfach zu vermeiden, oder mache ich da einen Denkfehler?




Axel
Beiträge: 12457

Re: DJI stellt leichten Ronin-SC (Compact) Einhand-Gimbal für spiegellose Kameras bis 2 kg vor

Beitrag von Axel » Do 18 Jul, 2019 14:39

JanPe hat geschrieben:
Do 18 Jul, 2019 06:45
Ich vermisse bei den ganzen Gimbals immernoch einen einfachen HDMI pass-throught, oder bin ich da der einzige? Also einfach die Möglichkeit den HDMI Output direkt am Gimbal oben einzustecken und das Signal wird wie die USB-Steuersignale auch durch den Gimbal nach unten geführt. Da dann nen einfachem HDMI Port, um einen Monitor dran zu hängen. Dieses verdammte Kabel-Gebaumel, wenn man denn einen externen Monitor dran hängt wäre doch so einfach zu vermeiden, oder mache ich da einen Denkfehler?
Eigentlich nicht. Wo sollte aber der HDMI-Out-Port liegen? Manche wollen den Monitor links, manche mittig, manche unten. Kameras haben den Ausgang auch an unterschiedlichen Stellen. So ist z.B. das USB-Steuerkabel in meiner Konstellation an genau der falschen Stelle. Und eigentlich ist ein HDMI-Kabel, wenn man einmal die optimale Länge und optimale Fixierung/Zugentlastung gefunden hat, auch nicht mehr im Weg.
Ideal wäre ein standardisiertes Gimbal-Kabel, dessen Port bei allen Kameras an derselben Seite liegt und mit dem gleichzeitig Video, Steuerung und Strom abgedeckt sind. Aber die Hersteller von Klettband wollen ja auch was auf’s Brot ...
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




Mediamind
Beiträge: 333

Re: DJI stellt leichten Ronin-SC (Compact) Einhand-Gimbal für spiegellose Kameras bis 2 kg vor

Beitrag von Mediamind » Sa 20 Jul, 2019 10:44

Gestern kam der neue Ronin SC per UPS. Erste Tests sahen schon einmal prima aus. Active Track ist (richtig eingesetzt) ein tolles Feature. Mein Haushaltsvorstand musste heir schon als Testobjekt herhalten. Gerade bei komplexen Bewegungen der Kameraposition ist das Ergebnis verblüffend gut. Ich habe die Variante ohne Focusmotor genommen. Das Focuswheel des Ronin S schraubt man bei Bedarf schnell an den SC. Die Fokussierung an der Gh5 ist noch nicht rund. Ich hatte deutlich mehr Probleme, den Focus zu treffen, der Focus wandert teils eigenständig vor und zurück, derweil man in nur einer Richtung scharfstellt. Der Smartphonehalter ist soweit ok, ein unnötiges Problem besteht hier jedoch. Bei der Montage am Griff rotiert das iPhone selbständig nach unten, die Friktion ist nicht einstellbar und leider zu gering. Ich werde mir hier etwas anderes einfallen lassen. Kennt jemand einen sauber rotierbaren Coldshoeadapter?




Axel
Beiträge: 12457

Re: DJI stellt leichten Ronin-SC (Compact) Einhand-Gimbal für spiegellose Kameras bis 2 kg vor

Beitrag von Axel » Sa 20 Jul, 2019 12:18

Mediamind hat geschrieben:
Sa 20 Jul, 2019 10:44
Ich habe die Variante ohne Focusmotor genommen (...) Die Fokussierung an der Gh5 ist noch nicht rund. Ich hatte deutlich mehr Probleme, den Focus zu treffen, der Focus wandert teils eigenständig vor und zurück, derweil man in nur einer Richtung scharfstellt.
Ist das so zu verstehen, dass du das Fokusrad des SC benutzt, um mit Steuerkabel über die GH5 ein Autofokusobjektiv zu bedienen? Dann liegt das am Objektiv und dessen elektronisch übertragenem Fokusring (a.k.a. "fly by wire"). Wie verhält sich der Fokusring des Objektivs, wenn du auf MF stellst? Ebenso schlüpfrig?

Falls nicht, d.h. falls du manuell trotzdem sicher scharf stellen kannst, hätten sich womöglich die paar Euro mehr für die "Pro"-Version gelohnt. Meine Sigma "C" sowie das "A" 18-35 lassen sich trotz fly-by-wire manuell fokussieren, die kleinere "A"-Serie jedoch gar nicht. Abgesehen davon ließe sich ja ein lichtstarkes Altglas leicht an MFT adaptieren, und die manuelle Fokussierung hätte einen echten Sinn.
Mediamind hat geschrieben:
Sa 20 Jul, 2019 10:44
Der Smartphonehalter ist soweit ok, ein unnötiges Problem besteht hier jedoch. Bei der Montage am Griff rotiert das iPhone selbständig nach unten, die Friktion ist nicht einstellbar und leider zu gering. Ich werde mir hier etwas anderes einfallen lassen. Kennt jemand einen sauber rotierbaren Coldshoeadapter?
Ist zwar gerade anschauungsfern, aber würde nicht eine kleine Gummi-Unterlegscheibe (oder wie die Dinger heißen) gehen?
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




TheGadgetFilms
Beiträge: 819

Re: DJI stellt leichten Ronin-SC (Compact) Einhand-Gimbal für spiegellose Kameras bis 2 kg vor

Beitrag von TheGadgetFilms » Sa 20 Jul, 2019 12:21

Ich finde es so stark wie in der Ronin Facebookgruppe alle plötzlich ihren S verkaufen, der SC ist ja neuer, und damit bekommen sie dann noch geilere Aufnahmen hin als eh schon ;)




Mediamind
Beiträge: 333

Re: DJI stellt leichten Ronin-SC (Compact) Einhand-Gimbal für spiegellose Kameras bis 2 kg vor

Beitrag von Mediamind » Sa 20 Jul, 2019 12:50

Ich habe nur den Vergleich zu meinem Ronin-S in Bezug auf das Focusverhalten. Das läuft dort besser. ich habe mich mit voller Absicht gegen die Focusvariante entscheiden. Der Gimbal ist klein und leicht, so soll es auch bleiben. Mein Sigma 18-35 würde ich hieran nicht betreiben. Da greife ich eher zum Ronin S. Mit dem Leica Kitobjektiv 12-60 mm ist das eine Prima Kombination. Fürs Fokussieren greife ich an die Optik, Laufen und Schärfeziehen mit Focusrad sind nicht mein Ding. Dadurch das die Balance der Kamera mit einem Schlitten realisiert wurde, sind die Grenzen der Zuladung/Gewichtsverteilung schnell erreicht. Richtig feine Kombi stellt die Alpha 6300 mit Kitoptik dar. Wenn man den Rollingshutter einplant, ist das eine leistungsfähige Kombi.
Ich habe schon einmal verrückte Drehsituationen, bei denen ich geringes Gewicht bevorzuge. Ich habe letztens von einem vollgefederten Citybike von Riese und Müller Aufnahmen für eine Veranstaltung gemacht. Ich bin auf die Location im Fußgängerbereich butterweich und fix zugerollt. Das mit dem Ronin-S nicht ohne, mit dem SC werde ich das noch einmal testen.




Axel
Beiträge: 12457

Re: DJI stellt leichten Ronin-SC (Compact) Einhand-Gimbal für spiegellose Kameras bis 2 kg vor

Beitrag von Axel » Sa 20 Jul, 2019 13:12

Mediamind hat geschrieben:
Sa 20 Jul, 2019 12:50
Fürs Fokussieren greife ich an die Optik, Laufen und Schärfeziehen mit Focusrad sind nicht mein Ding.
Sehe ich ähnlich, obwohl ich so vor zehn Jahren von dieser Kombi geträumt habe.

EDIT: in der jüngsten Bloom-Review zum SC ein visuelles Argument (Start getimed) gegen Autofokus:

... das mit "Laufen und Schärfeziehen" gar nichts zu tun hat.

EDIT 2 : ... aber natürlich braucht man dazu auch keinen follow focus ...
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




Mediamind
Beiträge: 333

Re: DJI stellt leichten Ronin-SC (Compact) Einhand-Gimbal für spiegellose Kameras bis 2 kg vor

Beitrag von Mediamind » Sa 20 Jul, 2019 19:00

Update: Der Halter fürs iPhone schmiert mir in eienr Tour ab. das iPhone hängt dann in einem beliebigen Winkel nach unten.
Ansonsten habe ich mit der Z6 herumgespielt. Der Focus ist hier sauberer über das Focusrad einstellbar, für meinen Geschmack allerdings zu flott. Man schiesst gerne über das Ziel hinaus. Ich sehe noch keinen Weg, das Ansprechverhalten langsamer zu gestalten. Start und Stopp gehen darüber hinaus sauber mit dem Rec Button des Ronin und somit wie gewohnt.
Für den Halter habe ich eine Reparaturanfrage bei DJI gestartet.




roki100
Beiträge: 1829

Re: DJI stellt leichten Ronin-SC (Compact) Einhand-Gimbal für spiegellose Kameras bis 2 kg vor

Beitrag von roki100 » Do 25 Jul, 2019 18:25




Mediamind
Beiträge: 333

Re: DJI stellt leichten Ronin-SC (Compact) Einhand-Gimbal für spiegellose Kameras bis 2 kg vor

Beitrag von Mediamind » Do 25 Jul, 2019 20:10

Der gute Max vergleicht hier 2 nicht vergleichbare Gimbals. Ich habe die beiden Ronin und den Crane 2 im Bestand. Fakt ist für mich, ich werde den Crane nur als Backup verwenden. Der Vergleich Crane 2 zu Ronin-S wäre passender gewesen.




Axel
Beiträge: 12457

Re: DJI stellt leichten Ronin-SC (Compact) Einhand-Gimbal für spiegellose Kameras bis 2 kg vor

Beitrag von Axel » Fr 26 Jul, 2019 08:54

Fast alle Reviewer bemängeln, dass der Ronin SC auf 2 kg begrenzt ist und dass bei größeren Optiken die Suchermuschel gegen den Roll-Motor titscht. Das ist mMn idiotisch, weil der DJI-Werbespruch lautet Einhandgimbel für spiegellose (!), leichte (!) Kamerasysteme.

Schwerer wiegt - in 2019 - , dass die Unterstützung der App für Android Lücken hat (auch im DJI-Forum bitter beklagt). Und das, obwohl der Gimbal im stärkeren Maße als z.B. Zhiyun (von Gudsden zu schweigen, die haben ja ein komplettes Kalibrierungs-Menu auf dem Mini-Display) auf die App angewiesen ist, nicht nur für die smarten Gimmicks, sondern teilweise sogar zum Wechseln der Modi. So liest es sich zumindest in der von mir vorsorglich heruntergeladenen Bedienungsanleitung: Vortex nur mit Umschalten in der App. BTW, für diesen "Inception-Mode" wäre es wohl angezeigt, die optische Achse zu zentrieren, geht wohl nur mit Gegengewichten. Das machen meiner Ansicht nach alle Youtuber falsch. Wie auch immer, ich habe iOS, brauche kein Inception, und so kann's mir egal sein.
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




rush
Beiträge: 9336

Re: DJI stellt leichten Ronin-SC (Compact) Einhand-Gimbal für spiegellose Kameras bis 2 kg vor

Beitrag von rush » Fr 26 Jul, 2019 09:11

Finde es allgemein schwierig das immer mehr Gimbal auf Smartphones zur Steuerung setzen.

Ich kenne viele ältere Kollegen/Bekannte die oftmals einfach nicht sonderlich fit am Handy sind oder jene Smartphones per se ungern nutzen und diese Geräte damit entsprechend unpraktikabel für viele sind.

Gleiches gilt im Rental oder wenn mehrere Nutzer ein System nutzen. Man weiß dann nie so genau wer wo was vergurkt hat oder ggfs Presets gelöscht/überschrieben wurden.
keep ya head up




pillepalle
Beiträge: 872

Re: DJI stellt leichten Ronin-SC (Compact) Einhand-Gimbal für spiegellose Kameras bis 2 kg vor

Beitrag von pillepalle » Fr 26 Jul, 2019 12:33

Es geht noch nicht mal darum fit am Handy zu sein. Spätestens wenn ich meinen Gimbal damit steuere, gleichzeitg noch meine Leuchten und mal kurz jemanden anrufen muss brauche ich gefühlt 3 Handys ;)

Ich hatte mir kürzlich eine GoPro Hero4 im Rent geliehen. Musste mich aber erstmal knapp 2 Stunden mit dem Ding beschäftigen, weil sich der Vormieter natürlich bei DJI angemeldet hat ohne ein Passwort zu hinterlassen. Also erstmal Kamera in Auslieferungszustand zurücksetzen, die App instalieren und neu bei DJI anmelden. Denn ohne Smartphone sieht man noch nicht mal was man überhaupt aufnimmt. Natürlich war auch keiner der Akkus geladen, was auch nur in der Kamera möglich ist. Wie gesagt, es gibt bereits genug Aufgaben für mein Mobiltelefon und habe eigentlich wenig Lust noch mehr wichtige Funktionen auf so ein Consumer Gerät zu legen.

VG




klusterdegenerierung
Beiträge: 13249

Re: DJI stellt leichten Ronin-SC (Compact) Einhand-Gimbal für spiegellose Kameras bis 2 kg vor

Beitrag von klusterdegenerierung » Mi 31 Jul, 2019 20:19

Einfach nur geil! :-)
"Es reicht nicht keine Ideen zu haben, man muß auch unfähig sein sie umzusetzen!"




Axel
Beiträge: 12457

Re: DJI stellt leichten Ronin-SC (Compact) Einhand-Gimbal für spiegellose Kameras bis 2 kg vor

Beitrag von Axel » Do 01 Aug, 2019 06:54

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Mi 31 Jul, 2019 20:19
Einfach nur geil! :-)
Ich schätze, bei uns sind ähnliche Entscheidungsprozesse gelaufen. Den Ronin SC habe ich vor zehn Tagen bei DJI bestellt, als Pro Combo, daher angeblich "10-15 Tage" Lieferzeit. Und ich hätte dann ebenfalls den Zhiyun Crane 1 übrig, ebenfalls mit Doppelgriff. Ich warte aber erstmal, welcher Gimbal besser in der Hand liegt, bevor ich ihn verkaufe. Weißt du eigentlich, wie schwer der Crane ist? Ich habe keine Bäckerwaage, aber geschätzt ist das unter 1kg.
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




klusterdegenerierung
Beiträge: 13249

Re: DJI stellt leichten Ronin-SC (Compact) Einhand-Gimbal für spiegellose Kameras bis 2 kg vor

Beitrag von klusterdegenerierung » Do 01 Aug, 2019 08:05

Ich werde ihn heute Abend wiegen, dann gebe ich Dir bescheid.
Vielleicht hast Du Recht und ich behalte ihn auch besser erst noch, denn im Zweifel passt eine ZCam E2 S6 bestimmt auch besser darauf als auf dem SC.

Hab meinen Direkt bei DJI bestellt, Du auch und hast Du ihn schon bekommen?
"Es reicht nicht keine Ideen zu haben, man muß auch unfähig sein sie umzusetzen!"




Axel
Beiträge: 12457

Re: DJI stellt leichten Ronin-SC (Compact) Einhand-Gimbal für spiegellose Kameras bis 2 kg vor

Beitrag von Axel » Do 01 Aug, 2019 08:20

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Do 01 Aug, 2019 08:05
Hab meinen Direkt bei DJI bestellt, Du auch und hast Du ihn schon bekommen?
Nein, bestellt Montag vor 'ner Woche, und da es die Pro-Combo ist (wollte dem Follow-Fokus für 100€ mehr eine Chance geben, obwohl ich skeptisch bin):
Bild

Also nein, noch nicht da.
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




klusterdegenerierung
Beiträge: 13249

Re: DJI stellt leichten Ronin-SC (Compact) Einhand-Gimbal für spiegellose Kameras bis 2 kg vor

Beitrag von klusterdegenerierung » Do 01 Aug, 2019 09:09

Äh verwirrend, hast Du 2 SC bestellt? ;-)
"Es reicht nicht keine Ideen zu haben, man muß auch unfähig sein sie umzusetzen!"




Funless
Beiträge: 3042

Re: DJI stellt leichten Ronin-SC (Compact) Einhand-Gimbal für spiegellose Kameras bis 2 kg vor

Beitrag von Funless » Do 01 Aug, 2019 09:16

Nein hat er nicht, sondern wollte mit den zwei Screenshots nur auf die unterschiedlichen Lieferzeiten hinweisen die auf der Website angegeben werden je nachdem welche Version man bestellt. Ist eigentlich ziemlich selbsterklärend ...
MfG
Funless


Gestern war Stromausfall, kein WLAN, kein Internet! Habe mich dann mit meiner Familie unterhalten, scheinen ganz nett zu sein.




Axel
Beiträge: 12457

Re: DJI stellt leichten Ronin-SC (Compact) Einhand-Gimbal für spiegellose Kameras bis 2 kg vor

Beitrag von Axel » Do 01 Aug, 2019 09:19

Genau. Ich rechne eher mit drei Wochen, da woanders erheblich längere Lieferzeiten angegeben sind.
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




klusterdegenerierung
Beiträge: 13249

Re: DJI stellt leichten Ronin-SC (Compact) Einhand-Gimbal für spiegellose Kameras bis 2 kg vor

Beitrag von klusterdegenerierung » Do 01 Aug, 2019 17:00

Sorry Jungs, das Datum habe ich tatsächlich total übersehen.
"Es reicht nicht keine Ideen zu haben, man muß auch unfähig sein sie umzusetzen!"




klusterdegenerierung
Beiträge: 13249

Re: DJI stellt leichten Ronin-SC (Compact) Einhand-Gimbal für spiegellose Kameras bis 2 kg vor

Beitrag von klusterdegenerierung » Sa 03 Aug, 2019 18:24

Axel wollen wir den Dual Handle Grip bestellen, oder den double? :-)
"https"://www.amazon.de/ZHIYUN-TRANSMOUNT-Doppelg ... way&sr=8-3

Der Griff ist auch nicht übel, oder?
"Es reicht nicht keine Ideen zu haben, man muß auch unfähig sein sie umzusetzen!"




Axel
Beiträge: 12457

Re: DJI stellt leichten Ronin-SC (Compact) Einhand-Gimbal für spiegellose Kameras bis 2 kg vor

Beitrag von Axel » Sa 03 Aug, 2019 19:18

Weiß noch nicht. Habe den Doppelgriff am Zhiyun fast nie genutzt. Wenn, dann würde es wohl der Smallrig-Griff. Wenn ich nur eine Seite will, montiere ich halt die andere nicht. Zunächst einmal hoffe ich auf volle Kompatibilität mit meinem iPhone7, einige können anscheinend den Gimbal gar nicht erst aktivieren. Mittlerweile habe ich glaube ich jedes deutsch- und englischsprachige Youtube-Video gesehen. Weiß noch nicht, ob Active Track für meine Sachen notwendig ist, wenn, dann für den Spezialfall, den Tom Antos erwähnt (Stelle getimet):


Eine andere Sache ist der Force Mobil-Modus. Hier (getimet) mal einhändig vorgeführt:


Im Moment klingt's noch bescheuert, aber ich könnte mir vorstellen, das Phone auf meiner Stirn zu befestigen und den Gimbalkopf mit meinen Kopfbewegungen zu steuern, das wäre dann wahrscheinlich ein cooler FPV-Effekt, besser als der angepriesene.

Es gäbe noch die Möglichkeit, Video über einen HDMI-Transmitter zu übertragen, habe ich aber wirklich keine Verwendung für.

Gib mal Bescheid, wenn deiner eingetroffen ist.
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




klusterdegenerierung
Beiträge: 13249

Re: DJI stellt leichten Ronin-SC (Compact) Einhand-Gimbal für spiegellose Kameras bis 2 kg vor

Beitrag von klusterdegenerierung » Sa 03 Aug, 2019 19:36

Jojo, aber es geht ja nicht immer nur um active track etc. sondern schlicht um Gewicht und wie man dies bewältigt.
Wenn es mal schwerer wird oder lange dauert, dann ist so ein doppelgriff etc. schon klasse.

Ich mußte die Tage was über Kopf unter der Deckenwand filmen und war froh das ich den Doppelgriff hatte, damit hatte ich mehr Ausdauer und ein turnaround war damit etwas weicher zu führen.

Den Griff zb könnte man ja durch den Gimbal eigenen Griff zusammen dann quasi auch als doppelgriff nutzen denke ich mir?
Wie ist denn Dein Bestellstatus, steht der schon auf verschickt und wann hast Du bestellt? Den Pro?
"Es reicht nicht keine Ideen zu haben, man muß auch unfähig sein sie umzusetzen!"




klusterdegenerierung
Beiträge: 13249

Re: DJI stellt leichten Ronin-SC (Compact) Einhand-Gimbal für spiegellose Kameras bis 2 kg vor

Beitrag von klusterdegenerierung » Sa 03 Aug, 2019 20:45

"Es reicht nicht keine Ideen zu haben, man muß auch unfähig sein sie umzusetzen!"




Axel
Beiträge: 12457

Re: DJI stellt leichten Ronin-SC (Compact) Einhand-Gimbal für spiegellose Kameras bis 2 kg vor

Beitrag von Axel » So 04 Aug, 2019 09:54

@kluster
Ich hatte schon eine Blitzschiene mit einer Käsestange/Natogriff gebastelt (großer Rig-Baukasten vorhanden). Wie gesagt, benutze ich nicht oft.

Bisher hatte ich eine intenso-Powerbank am USB-Anschluss der Kamera oder die Dummy-Batterie im smallHD-Focus-Sony-Kit (ich hasse die Notwendigkeit eines externen Monitors, auch, wenn er mit Akku nur 200g wiegt) oder halt den internen Akku. Das war, weil ich die Kamera zu Transportzwecken ohnehin immer abschrauben musste, mit dem Vorteil, dass ich mir beim Zusammenbauen und Balancieren mittlerweile vorkomme wie ein Sniper-Attentäter aus einem Thriller, der sein Gewehr in Sekunden blind zusammenmontiert. Heißt: die kleine Markierungsschraube auf dem Ronin SC könnte eher hinderlich sein. Nun aber möchte ich gerne die Kamera mit dem Gimbal zusammen lassen, und die Dummy-Lösung erscheint mir am elegantesten. Vielleicht kaufe ich mir das, damit ich größere Akkus immer schnell extern wechseln kann. Am einfachsten am Gürtel tragen, das hatte ich mit der Powerbank so gemacht. Wenn es einem auf einen besseren 360° Modus ankommt, würde es sich anbieten, diese Batterieplatte links an ein Cage zu schrauben, womit man vermutlich das Objektiv auf horizontale Höhe des Roll-Motors bringen könnte (die Pan-Achse ist freilich die, die beim Vortex rotiert, da müsste man nochmal extra schauen). Aber ein Cage und ein dicker Akku erhöhen das Tragegewicht, also eher nein.

Eine Batterieplatte statt einer Powerbank deshalb, weil Strom über USB physisch und in den Menueinstellungen die Kamerasteuerung, "PC Remote", blockieren würde. Bekanntlich blockiert ja die Benutzung des USB-Ports auch externes HDMI. Deswegen war das Zhiyun-Steuerkabel auch gleich so abgewinkelt, dass es den HDMI verdeckte. Ich fand diese Funktion eh ein bisschen unzuverlässig, mal funktionierte Start/Stopp, mal nicht. Auch eine Sache, die ich im Endeffekt nicht benutzt habe. Vielleicht schließe ich auch hier das Kabel gar nicht erst an, zumal es anscheinend zu einem Konflikt bei bestimmten Kamera (u.a. meiner A6500) kommen kann, ob das Fokusrad den Zoom über die Kamera oder die Schärfe über den Fokusmotor ansprechen soll (DJI Forum).

Eine Menge hypothetischer Überlegungen im Vorfeld, aber ich bin lieber vorausschauend frustriert und freue mich über das, was dann sofort funktioniert. Die beiden entscheidenden Punkte für mich sind die Kompaktheit (da hätte der Weebill gewonnen) und gut austarierte Motoren für den "sports mode" (hier hat allen Reviews zufolge der Ronin die Nase vorn). War die Pro Combo ein Fehlkauf? Sehr wahrscheinlich, aber ich will das mit dem manuellen Fokus einfach mal probiert haben.
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




klusterdegenerierung
Beiträge: 13249

Re: DJI stellt leichten Ronin-SC (Compact) Einhand-Gimbal für spiegellose Kameras bis 2 kg vor

Beitrag von klusterdegenerierung » So 04 Aug, 2019 10:26

Für 11 Stunden Betriebszeit noch eine Powerbank?
Was drehst Du, deutschlands längster Sommerstau? ;-)

Ich seh schon, wir arbeiten alle ganz anders. :-)
"Es reicht nicht keine Ideen zu haben, man muß auch unfähig sein sie umzusetzen!"




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Final Cut Pro X importprobleme VHS Kassetten
von Jott - Fr 3:46
» Blindvergleich: Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K versus 4K - Wer erkennt den Unterschied?
von rush - Fr 3:43
» Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K
von rush - Fr 3:40
» Nigerianische Teenager produzieren SF-Kurzfilm mit einfachsten Mitteln
von dustdancer - Do 23:52
» Projekt fps vs. Timeline fps
von Jott - Do 22:46
» Ich will auch so aussehen!!!!!!
von Benutzername - Do 22:33
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K mit S35 Sensor und Canon EF Mount vorgestellt
von Saint.Manuel - Do 22:06
» z6 - solls wirklich meine neue cam werden?
von pillepalle - Do 21:10
» VHS auf MPG2, DVD-Recorder o. Capturecard?
von Scour - Do 20:37
» Blackmagic Pocket Cinema 6K - Mehr Pixel, weniger Cinema?
von rush - Do 19:40
» Wem der "4 Experten" sollte ich glauben?
von freezer - Do 19:13
» Frage zu Monitore kalibrieren
von mash_gh4 - Do 18:14
» Monitor "kalibrieren", erschwerte Bedingungen?
von Bergspetzl - Do 17:42
» Mit Resolve und einer GeForce® GTX 1060 Turbo
von Bildstabilisator - Do 17:08
» Shortcut für Fullscreen Viewer on?
von klusterdegenerierung - Do 16:18
» Welche Grafikkarte
von maiurb - Do 16:17
» motorola one action Smartphone -- filmt mit großem Weitwinkel, aber nicht vertikal
von Darth Schneider - Do 15:39
» Adobe After Effects und Nuke jetzt Teil der Netflix Post Technology Alliance
von mash_gh4 - Do 15:36
» Hobbyfilmer verzweifelt
von klusterdegenerierung - Do 14:36
» Zittern im Bild auch mit Ronin SC
von Jehudale - Do 13:10
» Der neue THX-Trailer Deep Note 2019 ist fertig - made by Andrew Kramer!
von R S K - Do 12:42
» DJI Ronin SC Pro Einhand-Gimbal - die neue Gimbal-Referenz für spiegellose Systemkameras?
von Funless - Do 12:33
» "Systemsprenger" - na das ist doch mal was
von K.-D. Schmidt - Do 11:51
» SmallRig Top Handle 1720
von wkonrad - Do 11:48
» The 7 Habits of Highly Effective Artists
von slashCAM - Do 11:40
» Sony FE 50mm 1,8f (Vollformat, in Originalverpackung)
von wkonrad - Do 11:29
» Tiffen variabler ND Filter 67mm
von wkonrad - Do 11:23
» Tiffen variabler ND Filter 77mm
von wkonrad - Do 11:20
» Empfehlenswerter Film "BORDER"
von 7River - Do 10:45
» Ruckeln (Zittern) trotz 100fps in der slowmo
von Jehudale - Do 10:44
» Ursa Mini EF Einstellungen und Setup für Greenscreen
von Jott - Do 8:49
» Spionage/ Knopfkamera
von handiro - Mi 23:11
» Welche Maus / Grafik & Videoschnitt / ergonomisch
von didah - Mi 23:00
» Portraitfilme - Oldtimer und ihre Fahrer
von 3Dvideos - Mi 22:33
» DJI Osmo Pocket ist verfügbar und bekommt neuen Zeitlupen-Modus (Firmware-Update)
von Cinealta 81 - Mi 22:00
 
neuester Artikel
 
Blindvergleich: BMD PCC6K versus 4K

Heute mal ein kleines Quiz: Für den slashCAM Praxistest zur neuen Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K haben wir auch Vergleichsshots mit der Pocket 4K aufgenommen. Vorab hier also mal ein kleines Kamera-Quiz in Form eines Blindvergleichs zwischen der Blackmagic PCC6K und der PCC4K. Wer kann die Pocket 6K von der 4K unterscheiden? Und welches Bild gefällt euch besser? Viel Spaß beim Knobeln! weiterlesen>>

Large Format Preisbrecher? Kinefinity MAVO LF

Eine RAW Kamera mit 6K Vollformat Sensor und hohen Frameraten unter 20.000 Euro ist auch im Jahre 2019 noch keine Selbstverständlichkeit. Von dieser Tatsache will die MAVO LF profitieren, die all dies ab ca. 16.000 Euro bietet. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
The 7 Habits of Highly Effective Artists

Wir hatten den Vortrag von Andrew Price auf der Blender Conference 2016 schon wieder vergessen, finden ihn aber derart gelungen, dass wir ihn an dieser Stelle noch einmal jedem/r ans Herz legen wollen, der/die beim Filmemachen etwas erreichen will.