Seite 1 von 2

Neu: Fujifilm GFX100 nutzt Mittelformatsensor für 10bit 4K-Video mit IBIS-Stabilisation

Verfasst: Do 23 Mai, 2019 13:18
von slashCAM

Der heute vorgestellten, spiegellosen Mittelformat-Kamera GFX100 hat Fujifilm viele für Filmer interessante Features spendiert. So wird im Standardformat 17:9 ein 43,8 × ...
Bild
Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Neu: Fujifilm GFX100 nutzt Mittelformatsensor für 10bit 4K-Video mit IBIS-Stabilisation

Re: Neu: Fujifilm GFX100 nutzt Mittelformatsensor für 10bit 4K-Video mit IBIS-Stabilisation

Verfasst: Do 23 Mai, 2019 13:57
von Jörg
intern mit 10bit 4:2:04:2:0 , extern mit 10bit 4:2:2.
@iasi
kein Mensch braucht mehr, der diese cam zum Filmen verwendet ;-))

Re: Neu: Fujifilm GFX100 nutzt Mittelformatsensor für 10bit 4K-Video mit IBIS-Stabilisation

Verfasst: Do 23 Mai, 2019 14:14
von wondo
hmmm.... für knippser sicherlich interessant.
der sensor ist grad mal 3mm breiter als der red monstro vv, und das soll dann jetzt die große „mittelformat“ revolution sein?
wenn ich mich recht erinnere ging das doch mal bei 60x45mm los... na ja, ne alexa lf müsste ja eigentlich auch alexa kleinbild heißen, das zieht aber beim marketing nicht wirklich die wurst vom brot :-)

Re: Neu: Fujifilm GFX100 nutzt Mittelformatsensor für 10bit 4K-Video mit IBIS-Stabilisation

Verfasst: Do 23 Mai, 2019 14:54
von Skeptiker
wondo hat geschrieben:
Do 23 Mai, 2019 14:14
... und das soll dann jetzt die große „mittelformat“ revolution sein? ...
Vielleicht eher die 100 Megapixel-Revolution!

Folgendes JPEG (hügelige, grüne Landschaft) hat - bei 100% betrachtet - schon eine erstaunliche Detailauflösung (über die Belichtung lässt sich streiten):
https://www.dpreview.com/sample-galleri ... 1630351565

Re: Neu: Fujifilm GFX100 nutzt Mittelformatsensor für 10bit 4K-Video mit IBIS-Stabilisation

Verfasst: Do 23 Mai, 2019 15:21
von Jörg
Florenz ist natürlich immer ein dankbarer Ort für solche Präsentationen, egal, mir gefällt, was ich sehe....

Re: Neu: Fujifilm GFX100 nutzt Mittelformatsensor für 10bit 4K-Video mit IBIS-Stabilisation

Verfasst: Do 23 Mai, 2019 15:49
von Funless
Gibt auf YT natürlich auch schon diverse Hands-On Videos zu sehen, u.a. dieses ....


Re: Neu: Fujifilm GFX100 nutzt Mittelformatsensor für 10bit 4K-Video mit IBIS-Stabilisation

Verfasst: Do 23 Mai, 2019 16:00
von Jörg
keine Aufnahmebeschränkung, kein crop, wenn die clips tatsächlich Freihand sind,
alle Achtung vor dem IBIS....
wer den neuen MonsterSUV nicht unbedingt jetzt benötigt...

Re: Neu: Fujifilm GFX100 nutzt Mittelformatsensor für 10bit 4K-Video mit IBIS-Stabilisation

Verfasst: Do 23 Mai, 2019 16:11
von Gabriel_Natas
11 000€. Davon könnte man ja einen Spielfilm drehen :)

Re: Neu: Fujifilm GFX100 nutzt Mittelformatsensor für 10bit 4K-Video mit IBIS-Stabilisation

Verfasst: Do 23 Mai, 2019 16:43
von Drushba
Witzig, das Videomaterial sieht eher nach Bewegt-Fotoästhetik aus.)

Re: Neu: Fujifilm GFX100 nutzt Mittelformatsensor für 10bit 4K-Video mit IBIS-Stabilisation

Verfasst: Do 23 Mai, 2019 17:05
von roki100
finde ich persönlich sehr sehr gut.

Re: Neu: Fujifilm GFX100 nutzt Mittelformatsensor für 10bit 4K-Video mit IBIS-Stabilisation

Verfasst: Do 23 Mai, 2019 18:04
von Drushba
roki100 hat geschrieben:
Do 23 Mai, 2019 17:05
finde ich persönlich sehr sehr gut.
Ich auch. Steht für eine völlig neue Bildästhetik-Klasse. Jetzt noch Klappdisplay, interner ND und XLR-Aufsatz - dann können die anderen einpacken. Denke, da wird sich der Kameramarkt früher oder später hinbewegen.)

Re: Neu: Fujifilm GFX100 nutzt Mittelformatsensor für 10bit 4K-Video mit IBIS-Stabilisation

Verfasst: Do 23 Mai, 2019 18:05
von Darth Schneider
Das sind wirklich sehr schöne Bilder, aber für 11 Riesen plus dann mindestens nochmal so viel für Linsen, hoffentlich auch.
Das Design finde ich allerdings etwas klobig und kistig, das obwohl das Ding ja nicht mal schwer ist..
und für 20 Riesen gibts dann z.b. auch schon eine schöne Red zum kaufen....oder 10Pocket 4K Kameras, inklusive Linsen (mit, im Vergleich nur einem Mini Sensor) und das geht dann aber 5 Jahre bis die Kisten geliefert werden...
An Drushba
Hm...Meine Rx10 Mark 1, hat auch schon einen internen ND, ein XLR Adapter zum dazu kaufen...leider kein Klappdisplay, aber das ist Sony, die mögen sowas nicht, zumindest an Fotoknipsen.
Gruss Boris

Re: Neu: Fujifilm GFX100 nutzt Mittelformatsensor für 10bit 4K-Video mit IBIS-Stabilisation

Verfasst: Do 23 Mai, 2019 18:24
von Jörg
und für 20 Riesen gibts dann z.b. auch schon eine schöne Red zum kaufen.
oder 45000 Fruchtjoghurt vom Discounter, 40000 BioEier von meiner Lieblingsfarm etc pp

aber drushba hat recht; hätte das Teil einen internen HD, ich würde überlegen die Pfandflaschen wegzubringen....

Re: Neu: Fujifilm GFX100 nutzt Mittelformatsensor für 10bit 4K-Video mit IBIS-Stabilisation

Verfasst: Do 23 Mai, 2019 18:30
von Darth Schneider
Komm jetzt, das ist doch eher was für Profi Fotografen mit Ambitionen zum bewegten Bild. Einer der nur filmt, kauft sich doch kaum so was, denke ich zumindest.
Und mit internem hd meinst du wahrscheinlich Nd. Mit externen geht es doch auch, und man hat mehr Optionen.
Gruss Boris

Re: Neu: Fujifilm GFX100 nutzt Mittelformatsensor für 10bit 4K-Video mit IBIS-Stabilisation

Verfasst: Do 23 Mai, 2019 18:41
von Jörg
na klar, ND,
aber ich habe das Schrauben so satt, bei 10 Objektiven mit 20 Gewindegrößen...
Und natürlich ist die cam für Profis, hier werden höchstens 2 die cam kaufen...

Re: Neu: Fujifilm GFX100 nutzt Mittelformatsensor für 10bit 4K-Video mit IBIS-Stabilisation

Verfasst: Do 23 Mai, 2019 18:45
von jogol
Nicht zu vergessen, das Teil ist für Studiofotografie geeignet.Es gibt von Fuji z.Zt. für die GFX Serie 7 Optiken von 23mm bis 250mm (entspricht 18mm bis 198mm im FF), die Auflösung bis zu 100 Megapixeln unterstützten. Der Videokrempel ist eigentlich nur ne nette Dreingabe ;-) Tolle Kamera!

Re: Neu: Fujifilm GFX100 nutzt Mittelformatsensor für 10bit 4K-Video mit IBIS-Stabilisation

Verfasst: Do 23 Mai, 2019 18:52
von Darth Schneider
An Jörg..nicht Profis, professionelle Fotografen, keine (nur) Filmer, kaufen sich so ein Teil, das habe ich gemeint.
Gruss Boris

Re: Neu: Fujifilm GFX100 nutzt Mittelformatsensor für 10bit 4K-Video mit IBIS-Stabilisation

Verfasst: Do 23 Mai, 2019 19:00
von pillepalle
Ja, denke auch die ist eher für Fotografen interessant. Wer einen vierstelligen Betrag nur für den Body ausgibt der nimmt vielleicht nicht unbedingt eine Hybridkamera mit exotischem Bajonett. Außer wenn er ganz neu einsteigt und gar keine Filmoptiken hat.

Im Fotobereich bietet Fuji viel Leistung für relativ kleines Geld. Verglichen mit anderen Mittelformat Herstellern sind das ja eher Kampfpreise. Die MF-Kameras von Fuji haben aber auch ein paar Pferdefüße und werden nicht von allen Softwareherstellern unterstützt, was RAW-Konvertierung und Tethered Shooting betrifft. Und auf den größeren Mittelformat Sensoren ist man ja mittlerweile schon bei 150 MP angekommen. Qualitätsfanatiker die es sich leisten können werden dann kaum zur Fuji greifen. Aber trotzdem eine interessante Kamera.

VG

Re: Neu: Fujifilm GFX100 nutzt Mittelformatsensor für 10bit 4K-Video mit IBIS-Stabilisation

Verfasst: Do 23 Mai, 2019 19:58
von Drushba
pillepalle hat geschrieben:
Do 23 Mai, 2019 19:00
Ja, denke auch die ist eher für Fotografen interessant.
Ich seh das anders. Es gibt etliche Dokfilmer, die mit DSLRs arbeiten, sogar im ÖR-Auftrag wie z.B. Andreas Kieling mit seinen Canons. DSLRs sind handlicher, ganz entscheidend bei Reisen. Ich würde eher sagen, dies könnte mit die sinnvollste Kameraklasse unterhalb von und teilweise gleichauf mit einer RED werden. Zumal eine Red eigentlich nur für kontrollierte Spielfilmumgebungen geeignet ist und keinen Autofokus besitzt. Die Videobilder der Fuji haben etwas sehr Plastisches. IBIS und AF scheinen gut zu sein. Perfekt also für Handkamera und Drehs in kleinen Teams, wie szenischen Kurzfilmen unterwegs. Bei solchen Szenarien kommt eine RED rein praktisch nicht mit. Zudem kann die Fuji Foto in 1A Qualität... Mit zwei Objektiven für den Anfang wär man vermutlich gut dabei und bleibt unter 16K netto. Das geht preislich gerade noch. Ich könnte mir die Fuji gut vorstellen, denke aber, dass in zwei Monaten die nächste Haben-Will-Cam auf der Bildfläche erscheint.)

Re: Neu: Fujifilm GFX100 nutzt Mittelformatsensor für 10bit 4K-Video mit IBIS-Stabilisation

Verfasst: Do 23 Mai, 2019 20:29
von jogol
pillepalle hat geschrieben:
Do 23 Mai, 2019 19:00
Im Fotobereich bietet Fuji viel Leistung für relativ kleines Geld. Verglichen mit anderen Mittelformat Herstellern sind das ja eher Kampfpreise. Die MF-Kameras von Fuji haben aber auch ein paar Pferdefüße und werden nicht von allen Softwareherstellern unterstützt, was RAW-Konvertierung und Tethered Shooting betrifft. Und auf den größeren Mittelformat Sensoren ist man ja mittlerweile schon bei 150 MP angekommen. Qualitätsfanatiker die es sich leisten können werden dann kaum zur Fuji greifen. Aber trotzdem eine interessante Kamera.

VG
Stimmt schon, nur kostet das 150 MP Rückteil von Phase One schon über 40000 € (mit Kamera um die 50000 €). Der Sensor kommt mit seiner Größe von 53,4mm x 40mm schon näher an das „kleine" analoge Mittelformat von 60mm x 45mm heran, aber für unter 30000 € gibt es die Fuji mit allen verfügbaren Optiken. Ist zwar immer noch ne Hausnummer aber für Studios und professionelle Fotografen (die dann auch noch Zugriff auf Video mit sehr ästhetisch anmutende Bildern haben) eine durchaus wirtschaftliche Erwägung wert. Für Photoshop/Lightroom gibt es das Tether Shooting Plug-in PRO, für Windows gibt es auch so was, außerdem soll noch Capture One Pro von Fuji kommen, ein Tool zur nahtlosen Einbindung in den Studio-Workflow. Ich finde das sehr interessant und lass mir das Ding mal vorführen.

Re: Neu: Fujifilm GFX100 nutzt Mittelformatsensor für 10bit 4K-Video mit IBIS-Stabilisation

Verfasst: Do 23 Mai, 2019 20:30
von pillepalle
@ Drushba

Ich bin ja auch ein Freund großer Sensoren. Hab ja mit der Z6 sowas ähnliches (nur eine Sensor-Nummer kleiner) und mit externem Recorder. Wie gut das ganze dann aber in der Praxis funktioniert, muss sich erst noch herausstellen. Durch den Batteriegriff ist die Fuji ja auch eher ein Klopper und die Optiken werden vermutlich keine Lichtriesen sein, um halbwegs handlich zu bleiben. Meist hapert es bei den Hybrid-Kameras aber an der Ergonomie. Klar, eine DSLM mit eingebauten NDs, tollen Preamps, gutem großem Display und guten internen Codecs wäre sicher etwas wo ich auch nochmal schwach werden könnte. Ist aber ziemlich unwahrscheinlich das so eine Hybride in absehbarer Zeit raus kommt. Zur Zeit bin ich eh wunschlos glücklich. Ein Upgrade wäre für mich persönlich eigentlich nur eine reine Filmkamera.

VG

Re: Neu: Fujifilm GFX100 nutzt Mittelformatsensor für 10bit 4K-Video mit IBIS-Stabilisation

Verfasst: Do 23 Mai, 2019 21:17
von balkanesel
Drushba hat geschrieben:
Do 23 Mai, 2019 16:43
Witzig, das Videomaterial sieht eher nach Bewegt-Fotoästhetik aus.)
von den Radlfahrern hat er aber nicht viele Fotos hergezeigt, vielleicht doch nicht so einfach mit dem klick klick klick

Re: Neu: Fujifilm GFX100 nutzt Mittelformatsensor für 10bit 4K-Video mit IBIS-Stabilisation

Verfasst: Fr 24 Mai, 2019 08:33
von Frank B.
Für mich ist die Kamera ein Traum. Wird sie auch bleiben bei diesem Preis. Aber vielleicht geht es hier auch gar nicht so sehr darum, wie viele sich diese Kamera leisten können. Es geht m.E. darum, dass Fuji hier einen Ballon startet, der versucht Mittelformat in den Bereich zu bringen, den bisher FF dominiert. Das Topmodell von Fuji wird bald die 10000er Marke nach unten knacken, mit 100MPx Mittelformat, internem IS und 10Bit 4K intern. Ohne 4K und mit "nur" 50MPx ist schon die 5000er Marke geknackt. Bald vielleicht die 4000er. Leider sind diese Kameras aber nur für Fotografen interessant. Wenn Fuji über die nächsten Jahre 4K 10Bit auch im 5000 Euro Bereich implementiert, werden diese Kameras auch für sehr viele hier interessant. Für mich natürlich auch. Für mich sind sie es eigentlich auch schon, denn ich interessiere mich gerade immer mehr für die Fotografie und habe mit meinen Fuji Xen schon richtig gute Filmmöglichkeiten. Im Moment kann ich mir die GFXen finanziell noch nicht leisten, aber vielleicht ja später, wenns Häuschen abgezahlt ist. Wenn sie bis dahin im Bereich unter 4000 Euro auch 4K können, solls mir recht sein.

Re: Neu: Fujifilm GFX100 nutzt Mittelformatsensor für 10bit 4K-Video mit IBIS-Stabilisation

Verfasst: Fr 24 Mai, 2019 09:03
von Jörg
Für mich ist die Kamera ein Traum. Wird sie auch bleiben bei diesem Preis.
ich glaube, dass die Klientel, für die diese cam gedacht ist, nicht eine Sekunde über
den Preis nachdenkt.-
Für die ist das Werkzeug, mit dem man Geld verdient, und vermutlich verdammt gutes Werkzeug.
ob es die Kreise dieses Forums hier jemals tangiert, wird man sehen.
Die Videoclips sehen zwar gut aus, nur wer Film als 2.Option nutzt wird mM.nach dazu greifen.

Re: Neu: Fujifilm GFX100 nutzt Mittelformatsensor für 10bit 4K-Video mit IBIS-Stabilisation

Verfasst: Fr 24 Mai, 2019 09:26
von rush
Ich sehe das eher pragmatisch als Nutzer einer 42MP Kleinbild Kamera. Bisher gab es da für mich nie wirklich den Bedarf an "noch einer Stufe mehr" - weder in Hinsicht auf die MP noch die Sensorgröße... Und schon gar nicht für die Filmerei - da tendiere ich weiterhin bevorzugt zu S35 aka APS-C.

LF und MF werden im praktischen Alltag unglaublich viel Präzision bei der Fokussierung erfordern die wir vermutlich kaum noch sinnvoll bewerkstelligen können - schon gar nicht als Einzelkämpfer. Hat aber vielleicht den Vorteil das der Job des Fokuspullers wieder mehr Gewichtung findet ;-)

Nein Mal im Ernst: bis auf Spezialfälle sehe ich da wenig Anwendungsszenarien - weder im Print noch Bewegtbildbereich. Aber das ist eben auch nur meine begrenzte Sicht.

Schön das es solche Geräte gibt und die technische Entwicklung nächste Sprünge macht - aber mich persönlich reizt MF Stand heute herzlich wenig.

Re: Neu: Fujifilm GFX100 nutzt Mittelformatsensor für 10bit 4K-Video mit IBIS-Stabilisation

Verfasst: Fr 24 Mai, 2019 09:31
von Frank B.
Naja, über den Preis wird schon jeder nachdenken, aber du hast insofern natürlich Recht, dass der Preis immer relativ zu Leistung und zum Gesamtkonzept ist.
Ich wollte aber eigentlich mal weg von der Fixierung auf den für viele relativ hohen Preis und den Blick lenken auf Fujis mögliche Pläne in Bezug auf Mittelformat. Die Festlegung darauf, das Vollformat zu überspringen und nur APS-C und Mittelformat anzubieten, hat einerseits den Vorteil, sich nicht in die Zermürbungsschlachten der großen Vollformathersteller begeben zu müssen, hat aber auch den Nachteil ganz schnell weg vom Fenster zu sein, wenn man den Anschluss verpasst.

Re: Neu: Fujifilm GFX100 nutzt Mittelformatsensor für 10bit 4K-Video mit IBIS-Stabilisation

Verfasst: Fr 24 Mai, 2019 10:05
von rush
Ich bezog meine Argumente eigentlich auch eher unabhängig vom Preis sondern eher von dem Standpunkt eines hochpixeligen Kleinbild-Nutzers aus der bereits recht gut dasteht in Sachen Auflösung/Sensorgröße.

Aber klar - für Fuji ist der Bereich größer KB vermutlich interessanter weil weniger Konkurrenz bisher - das könnte sicher eine Überlegung gewesen sein.
Kann man Ihnen nur das Beste wünschen - ich mag Fuji ja auch seit jeher ganz gerne und hatte diverse Modelle - von alten Kompakten wie der F30 über die unglaublich tolle S5 Pro bis hin zur ersten Generation der x100 als auch der kleineren x20. Geblieben ist letzten Endes aber keine. Insbesondere die damals "neueren" Modelle hatten in den ersten und zweiten Generation jeweils noch so ihre Probleme in Hinblick auf die Geschwindigkeit/Usability im Vergleich zur Konkurrenz. Bildqualitativ waren sie dagegen immer weit vorn dabei.

Wenn sie beides gut zusammen bekommen kann es was werden - auch im aps-c Bereich ist man langsam da wo man vor Jahren hätte sein sollen um ein breites Spektrum an Nutzern anzusprechen. So langsam wird's aber offenbar...

Re: Neu: Fujifilm GFX100 nutzt Mittelformatsensor für 10bit 4K-Video mit IBIS-Stabilisation

Verfasst: Fr 24 Mai, 2019 11:16
von pillepalle
Zu Analogzeiten hat Fuji nur Mittelformat Kameras gebaut. Ich denke mal sie nutzten für ihre digitalen Kameras auch ihre Erfahrung im Kamerabau. Der Bau von Kameras mit APS-C Sensor lag vermutlich nahe, weil der Comsumermarkt nach kleinen und leichten Kameras fragte. Da waren sie eine der Ersten die den Trend erkannt haben. Ich finde es auch wesentlich sinnvoller ein Format zu überspringen, als auch noch bei KB mitmischen zu wollen.

VG

Re: Neu: Fujifilm GFX100 nutzt Mittelformatsensor für 10bit 4K-Video mit IBIS-Stabilisation

Verfasst: Fr 24 Mai, 2019 11:33
von Frank B.
Wird ja immer wieder diskutiert, ob diese Strategie von Fuji aufgeht. Im Moment scheint es ganz gut zu laufen. Das liegt nicht zuletzt daran, dass die Fuji APS-Cs im Endergebnis nicht deutlich gegen FF abfallen, aber auch dass sie grundsolide gebaut sind. Bis hinein in bestimmte Profianwendungen erledigen sie ihren Dienst. Der wahrscheinlich größere Sprung als der von APS-C auf FF ist der von FF auf Mittelformat. Von daher ist Fujis Entscheidung wohl nachvollziehbar. Es könnte schwierig werden, wenn es zum Wettlauf um größere Pixelzahlen kommt. Da wird APS-C letztendlich gegen FF nicht mehr mit können. Von daher wären m. E. MF-Systeme deutlich unter 5000 Euro ein Teil der Strategie. 100MPx ist schon mal ein eingeschlagener Pflock. Mehr ist im Moment auch noch gar nicht sinnvoll. Für den Amateur ist das auch schon zu viel, denn es bringt zur Zeit noch mehr Nachteile als Vorteile.

Eine kleine Anekdote mal zur Solidität der X-T3 ;)
Neulich ist mir meine vom Stativ gefallen, weil die Adapterplatte nicht richtig eingerastet war. Sturzhöhe ca 80 - 90 cm, Untergrund Granit, Objektiv XF 18-135 mit vorgeschraubtem ND Filter. Der Aufschlag war so hart, dass das Akkufach aufflog und der Akku in einen vorbei fließenden Bach flog und dort ca 5 Sekunden unter Wasser lag, eh ich ihn raus hatte. Dann erst konnte ich mich um Kamera und Objektiv kümmern. War alles heil. Allerdinngs ne kleine Delle an der Bodenplatte der Kamera und die SD-Karten waren ausgerastet, das Fach allerdings noch geschlossen. Die Delle an der Bodenplatte habe ich später mit etwas Komponentenmasse verspachtelt und mit Klebeband kaschiert. Sieht man kaum. Technisch alles noch ok. Keine Unterschiede zur Fotoqualität vorher. Und nachdem ich den Akku trocken gerieben hatte und ihn 5 Minuten in der Hosentasche hatte, hab ich ihn wieder rein gesteckt. Auch der läuft komplett normal. Glück gehabt und echt gute Kamera. :D

Re: Neu: Fujifilm GFX100 nutzt Mittelformatsensor für 10bit 4K-Video mit IBIS-Stabilisation

Verfasst: Fr 24 Mai, 2019 13:13
von Jörg
its just Fuji....

Re: Neu: Fujifilm GFX100 nutzt Mittelformatsensor für 10bit 4K-Video mit IBIS-Stabilisation

Verfasst: Fr 24 Mai, 2019 13:51
von Darth Schneider
An Frank B
Das kann aber schon auch Glück oder Pech sein, einfach abhängig mit welchem Teil die Kamera zuerst auf dem Boden trifft.
Mein Sohn hat mal meine Rx10 auf den Boden fallen gelassen, das war auch ein Steinboden. Da ging auch gar nichts kaputt, nicht ein Kratzer.

Einem Freund von mir ist im Gegenzug mal vor Jahren eine 30 000€ M2 Jvc Profi Kamera auf einen Kunststoff Boden gefallen...die hat es nicht überlebt, trotz ihres mehr oder weniger voll Metal Bodys, der Chef war da ganz schön sauer.

Ich selber war mal so blöd und ich habe eine praktisch brandneue schöne 600 € Minox einfach am Flughafen liegengelassen...ich wollte damit auf die Malediven...So gabs dann halt keine Fotos von den Malediven das war dann wirklich sehr, sehr dämlich.
Ein 800 Franken iPhone in die Toilette plumpsen lassen weil es in der hinteren Hosentasche war, das kann ich auch, nicht nur das, sondern auch noch reflexartig die Wc Spülung betätigen...Bravo, Boris !
Seither habe ich mir selber ein generelles, lebenslanges iPhone Verbot verhängt.
Nun gut das wird mit der Fuji kaum passieren.
Gruss Boris

Re: Neu: Fujifilm GFX100 nutzt Mittelformatsensor für 10bit 4K-Video mit IBIS-Stabilisation

Verfasst: Fr 24 Mai, 2019 14:57
von Frank B.
Haha, Boris, nett, dass du das so schreibst. Ich hätte mich auch in den Hintern beißen können, dass ich so blöd war, nicht genau drauf geachtet zu haben, dass die Adapterplatte fest in der Aufnahme sitzt. Es ist tröstlich, dass ich nicht alleine bin mit den sich in letzter Zeit häufenden Missgeschicken. Obs das Alter ist oder schon eine beginnende Demenz? :D
Und klar, es kommt immer ein ganzes Stück drauf an, wie etwas aufschlägt. In me Fall kann ich wohl froh sein, dass sie zuerst mit der Kante der Bodenplatte aufkam. Andererseits wars auch meine neuste Cam und nicht etwa die ältere T2. Da relativiert sich das Glück wieder. Es war halt Glück im Unglück im Pech. :P
Aber nun zurück zur GFX 100.

Re: Neu: Fujifilm GFX100 nutzt Mittelformatsensor für 10bit 4K-Video mit IBIS-Stabilisation

Verfasst: Fr 24 Mai, 2019 15:09
von Jörg
Obs das Alter ist oder schon eine beginnende Demenz? :D
es werden beide Faktoren sein ;-)), anders ist so etwas kaum zu erklären, wenn man bisher nicht als
Grobmotoriker auffallend war.
Ich habe die XT20 mit dem 500er Spiegel aufs Stativ gesetzt, gefilmt, und das Objektiv gegen das 100-400
tauschen wollen.
Habe wie immer das Objektiv festgehalten und die cam gelöst...fatal, dass das Objektiv über Stativschelle befestigt war.
So ist die XT20 herrlich abgeschmiert, Display halb aufgeklappt.
Passiert ist nix. noch nicht mal ne Schramme, dank Holzboden auf der Terrasse ;-)

Re: Neu: Fujifilm GFX100 nutzt Mittelformatsensor für 10bit 4K-Video mit IBIS-Stabilisation

Verfasst: Fr 24 Mai, 2019 15:18
von roki100
Ein 800 Franken iPhone in die Toilette plumpsen lassen weil es in der hinteren Hosentasche war, das kann ich auch, nicht nur das, sondern auch noch reflexartig die Wc Spülung betätigen...Bravo, Boris !

Bild

Re: Neu: Fujifilm GFX100 nutzt Mittelformatsensor für 10bit 4K-Video mit IBIS-Stabilisation

Verfasst: Fr 24 Mai, 2019 15:56
von Darth Schneider

Gruss Boris