Jan
Beiträge: 9355

Re: Wasserfeste DJI Osmo Actioncam vorgestellt mit 4Kp60 und zwei Displays

Beitrag von Jan » Do 16 Mai, 2019 22:05

Einschließlich der Hero 6 und ihre Vorgängermodelle hatten sie fast immer irgendwelche Macken (Wifi-Probleme, Abstürze, Gelbstich) das ist richtig. Bei der H7 Black habe ich seit Herbst 2018 ganz selten Probleme mit Kunden mit der Kamera und sie verkauft sich wieder besser, als die alten Modelle. Gut die H7 Silver und White liegen dumm im Laden rum, aber die H7 Black dreht sich regelmäßig.
Der Westen gewann die Welt nicht durch die Überlegenheit seiner Ideen, Werte oder Religion, sondern eher durch die Anwendung organisierter Gewalt. Westliche Menschen vergessen das oft - die Anderen nicht.

Oliver Stone - Regisseur, Produzent und Autor




Skeptiker
Beiträge: 4940

Re: Wasserfeste DJI Osmo Actioncam vorgestellt mit 4Kp60 und zwei Displays

Beitrag von Skeptiker » Fr 17 Mai, 2019 00:00

domain hat geschrieben:
Do 16 Mai, 2019 13:51
Skeptiker hat geschrieben:
Do 16 Mai, 2019 08:56
Wenn das tatsächlich nur an YouTube liegt, komme ich zu Schluss, dass solche Action Cam - Härtetest-Vergleiche wie die Fahrt durch den vor Details nur so wimmelnden Blätterwald nicht nur mit Vorsicht zu geniessen, sondern leider komplett unbrauchbar sind (ohne Original-Footage Download)!
Glaubst du wirklich, dass normale User tiefergehende Analysen über die Art des Pixelmatsches durchführen?
Wichtig ist denen wohl eher der Gesamteindruck des Videos, z.B. die Schönheit des Waldes, die Lichtverhältnisse und der vermittelte Erlebniswert.
Was du siehst, ist denen doch total wurscht, das ist was für langjährig geeichte Profianalytiker :-)
Um das Thema vorläufig zum Abschluss zu bringen noch Folgendes:

1. Ich weiss leider immer noch nicht, ob die, die mich nun wegen meiner Pixelmatsch-Kritik kritisieren, online wirklich dasselbe sehen wie ich.
Bei mir sieht's im Testvideo "Osmo Action Cam vs. GoPro 7" bei der schnellen Fahrrad-Fahrt durch den Blätterwald (ab 12:03) tatsächlich so aus wie auf dem früher beigelegten, einen Screenshot.
Und ich dachte mir eigentlich, dass das nicht nur für mich inakzeptable Bildqualität sei.

Also keine "tiefergehende Bildanalyse", auch keine Pixel-Peeperei und ebenfalls keine fehlgeleitete Standbild-Beurteilung von Bewegtbildern, denn die anderen Bilder sehen auch so aus, sondern ein ganz normaler Blick (bei 1080p online) auf eine Testfootage, die spontan die Reaktion "ungeniessbar" auslöst (siehe den erwähnten Screenshot!). Das würde ich jederzeit wieder so beurteilen, wenn mir dasselbe gezeigt wird.

2. Nun lerne ich, dass die YouTube-Kompression dabei eine wesentlich Rolle spielen kann und spielt und man mit voreiligen Schlüssen äusserst vorsichtig sein sollte. Die Original-Footage sähe vermutlich ganz anders aus.

Da dies ja auch dem Tester bekannt sein müsste, frage ich mich, wieso er solche Matsch-Bilder dann überhaupt als Testergebnisse online stellt? Die können ihm, immer vorausgesetzt, dass er dasselbe sieht wie ich, doch ebensowenig gefallen.

3. Wenn ich abschliessend mein Fazit aus dem Blackout-Nachbarthread hier wiederholen darf:

Was die Kompression in Action Cams angeht, habe ich eine Vermutung:
Die ist so optimiert, dass der flüssige Bewegungsablauf oberste Priorität hat und die Bildqualität (Kompressionsqualität) entsprechend heruntergeregelt wird, falls für ruckelfreie Aufnahme nötig.
Konsequenz:
Bewegtbild-Artefakte, die man bei Normal-Kameras nicht oder weniger sieht, wobei man damit auch nicht unbedingt mit dem Fahrrad filmend durch den Wald rast.
.. Vermutlich hat man bei der rasanten Fahrt die winterliche, einheitsweisse Skipiste hinab mehr Glück mit dem Videobild, und was den Blätterwald per Mountain Bike betrifft, so könnte vielleicht Codec-Entlasung durch Full HD statt UHD/4K das Videobild (teil-)ent-matschen (?) - am besten mal testen!

Was mir für eine runde Bewertung nun noch fehlt, ist ein Vergleich mit Original Footage aus der GoPro 7 bei einem ähnliche Testlauf im Blätterwald. Vielleicht kann ich den demnächst mit einer gemieteten Kamera nachholen! Falls dann alles perfekt aussieht, werde ich in diesem Thread öffentliche Abbitte leisten! ;-)


Beilage:
Nochmals 4 zufällige Screenshots (ab 12:03), wie sich die Fahrt durch den Blätterwald bei mir in 1080p online präsentiert (links die Osmo Action Cam, rechts die GoPro 7) - wenn's nur an meinem zu lahmen Computer liegt, bitte ich um Mitteilung!

Link (bitte die 2 Teile zusammensetzen!):
Vergleich: DJI Osmo Action vs. GoPro Hero 7 Black im Test
https://www.youtube.com
/watch?v=IG00jwr9Ez4


Als nachträglichen Zusatz noch ein Screenshot einer ganz schwach bewegten Szene (vermutl. Osmo Action Cam) - steht nun an erster statt an letzter Stelle!
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Cabin in the Woods - Welches Equipment wird für so einen Look empfohlen?
von Axel - Mi 20:58
» Red Giant bringt üppige VFX Suite für Adobe After Effects
von Darth Schneider - Mi 20:55
» BM Pocket 4k - Lie­fer­ter­min un­be­kannt
von iasi - Mi 20:52
» DRONES - Sci-Fi- / Hacker-Kurzfilm
von Nathanjo - Mi 20:50
» Neuer H265 Codec ist raus
von Frank Glencairn - Mi 19:50
» ARD Dokumentarfilm-Wettbewerb 2019/2020: es locken 250.000 Euro und ein Sendeplatz
von kling - Mi 19:17
» Pocket 4k - Zuverlässigkeit in der Praxis
von freezer - Mi 19:09
» DIY Sunhood BMPCC4K / BMPCC
von roki100 - Mi 17:48
» Neues "Do-it-yourself (DIY) und Bastelprojekte"-Unterforum
von tom - Mi 16:45
» Umfrage: Was hält dich bei deinem Schnittprogramm? (Mehrfachauswahl)
von pixelschubser2006 - Mi 12:37
» BMPCC immer noch unschlagbar?
von roki100 - Mi 12:34
» Adobe entwickelt Methode, um manipulierte Gesichtsphotos zu erkennen
von Frank B. - Mi 11:48
» Gute Beispiele Recruiting/Corporate Culture Videos?
von domain - Mi 11:39
» Sony AX700: Hotshoe-Klappe entfernen?
von Mediamind - Mi 10:41
» SONY PMW F5 Set
von nachteule - Mi 1:42
» DaVinci Resolve 15 Free läuft nur nicht flüssig // AMD-System
von DeeZiD - Di 23:00
» Neues RØDE TF-5 Kleinmembran-Kondensatormikrofon verfügbar
von slashCAM - Di 17:27
» Künstler: Simon Ubsdell und Apple Motion
von roki100 - Di 17:20
» AMD Radeon VII - der DaVinci Resolve Afterburner
von Frank Glencairn - Di 16:40
» Kamerawagen (Track)
von domain - Di 13:19
» MFT Objektive // Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K
von Huitzilopochtli - Di 12:09
» Märchen statt Realismus - Interview zur Entstehung von O Beautiful Night (Regie / Kamera)
von slashCAM - Di 10:40
» Meike 25mm T2.2 = tatsächlich baugleich mit Veydra?!
von schloerg - Di 9:30
» Canopus ADVC 300 oder Canopus ADVC 500? TBC am Videorecorder?
von slushy - Di 7:37
» Adobe After Effects 2018 Action Essentials 2
von nahmo - Mo 23:55
» Komplettes Video und Kamera Equipment für 10.000€
von Jan - Mo 22:25
» Nikons spiegellose D5 Alternative im Anflug - 8K Video und interne ProRes RAW Aufnahme?
von pillepalle - Mo 21:32
» Filming the Speed of Light at 10 trillion FPS
von Funless - Mo 19:54
» CanXM2 Kassettenfachdeckel defekt
von Framerate25 - Mo 19:34
» Welche SD-Karte für die Pocket 4K?
von rush - Mo 18:15
» JVC GY-HC550E oder Panasonic AG-CX350..
von xandix - Mo 17:46
» EIZO EV2456 oder NEC EA245WMi ?
von fubal147 - Mo 15:43
» Erfahrung mit Funkadaptern bei Reportageeinsatz ?
von Auf Achse - Mo 15:42
» Adobe Creative Cloud: keine Installation älterer Software-Versionen mehr möglich
von Henning Bischof - Mo 12:19
» 10 Bit 420 vs 8Bit 422
von Seba Peh - Mo 10:28
 
neuester Artikel
 
Märchen statt Realismus - Interview zur Entstehung von O Beautiful Night (Regie / Kamera)

In Kürze kommt mit "O Beautiful Night" ein Debütfilm mit Seltenheitswert in die Kinos: eine deutsche Produktion, die beispielsweise Witz hat, ohne albern zu sein. Wir haben uns mit dem Regisseur Xaver Böhm und der Kamerafrau Jieun Yi über sehr neonlastige Bilder unterhalten, darüber wie man eine märchenhafte Stimmung erzeugt, wie sich die Produktion eines echt gedrehten Films von animierten Filmprojekten unterscheidet u.v.m. weiterlesen>>

AMD Radeon VII - der DaVinci Resolve Afterburner

Mit der AMD Radeon VII ist AMD im Februar eine echte Überraschung geglückt. Als leicht abgespeckte Profikarte für den Gaming- und Content-Creator Markt gibt es unerwartet viel Leistung zum Kampfpreis von 700 Euro... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
YGT - Sinking Ship

Computergenerierte Visuals mit ziemlich analog anmutendem Reiz, was sicher auch an der gezeigten Welt liegt, die sehr an Fantasy-Vorstellungen mit surrealen Einschlägen erinnert -- ein paar Infos zur Entstehung hier.