slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11260

Versteckte visuelle Effekte: Allgegenwärtig und quasi unsichtbar

Beitrag von slashCAM » Di 14 Mai, 2019 13:42


Digitale Spezialeffekte Visual Effects - kurz VFX müssen nicht immer spektakulär sein - nicht nur in großen Hollywoodproduktionen nahezu allgegenwärtig sind inzwischen di...
Bild
Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Versteckte visuelle Effekte: Allgegenwärtig und quasi unsichtbar




Drushba
Beiträge: 1749

Re: Versteckte visuelle Effekte: Allgegenwärtig und quasi unsichtbar

Beitrag von Drushba » Di 14 Mai, 2019 15:41

Wahnsinn, wie man inzwischen einen ganzen Häuserblock mit grauem Staub bepudern kann. Dachte, der Wind bläst sowas weg)
"Was immer du tust, irgendwann wirst du es bereuen." Thomas von Aquin 1225-1274




Alf_300
Beiträge: 8011

Re: Versteckte visuelle Effekte: Allgegenwärtig und quasi unsichtbar

Beitrag von Alf_300 » Di 14 Mai, 2019 15:51

Das Problem bei diesen Betrügereien ist, dass sie auch in den 8-Uhr Nachrichten eingesetzt werden können.




Framerate25
Beiträge: 1245

Re: Versteckte visuelle Effekte: Allgegenwärtig und quasi unsichtbar

Beitrag von Framerate25 » Di 14 Mai, 2019 15:55

Also traue keinem Shot, den du nicht selbst verfälscht hast? Hm...

Andererseits finde ich es schon großartig, wobei „echte“ Requisiten wohl doch noch eigenen Charme haben - vorallem ne ganze Menge mehr nen Job. ;)
Boah Leute, heute Nacht hab ich gepennt wie ne prinzende Person.




dosaris
Beiträge: 1053

Re: Versteckte visuelle Effekte: Allgegenwärtig und quasi unsichtbar

Beitrag von dosaris » Di 14 Mai, 2019 16:59

also dass dies alles möglich ist konnte man ja schon wiederholt mitbekommen.

Was mich aber schon fast wundert ist, dass bisher kein neuer Film mit
Humphrey Bogart od Marilyn Monroe produziert wurde.

Das wird sicher technisch auch möglich sein,
aber es fehlt vermutlich an den Bildrechten der Personen ?!?




Peppermintpost
Beiträge: 2511

Re: Versteckte visuelle Effekte: Allgegenwärtig und quasi unsichtbar

Beitrag von Peppermintpost » Di 14 Mai, 2019 17:07

dosaris hat geschrieben:
Di 14 Mai, 2019 16:59
also dass dies alles möglich ist konnte man ja schon wiederholt mitbekommen.

Was mich aber schon fast wundert ist, dass bisher kein neuer Film mit
Humphrey Bogart od Marilyn Monroe produziert wurde.

Das wird sicher technisch auch möglich sein,
aber es fehlt vermutlich an den Bildrechten der Personen ?!?
wir sind kurz davor das das möglich wird. Mit möglich meine ich nicht technisch möglich, das ist es jetzt schon so aber auch bezahlbar.
-------------------------------------------------------
leave the gun take the cannoli
-------------------------------------------------------
www.movie-grinder.com




Framerate25
Beiträge: 1245

Re: Versteckte visuelle Effekte: Allgegenwärtig und quasi unsichtbar

Beitrag von Framerate25 » Di 14 Mai, 2019 17:11

Peppermintpost hat geschrieben:
Di 14 Mai, 2019 17:07
wir sind kurz davor das das möglich wird. Mit möglich meine ich nicht technisch möglich, das ist es jetzt schon so aber auch bezahlbar.
Dann gehts auch bald mit "Lass Dich überraschen" weiter? ;))) [Wortspiel]
Boah Leute, heute Nacht hab ich gepennt wie ne prinzende Person.




Darth Schneider
Beiträge: 4547

Re: Versteckte visuelle Effekte: Allgegenwärtig und quasi unsichtbar

Beitrag von Darth Schneider » Di 14 Mai, 2019 17:15

An dosaris
Also wenn ich da an den letzten 200 oder 300 Millionen Dollar DC Justice Leage Film denke, mit dem miserablen den ganzen Film zerstörenden digitalen Supermann Mund ohne seinen echten Schnauz denke, dann bin ich mir nicht sicher ob die 3D Technologie schon so weit ist....
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




iasi
Beiträge: 13970

Re: Versteckte visuelle Effekte: Allgegenwärtig und quasi unsichtbar

Beitrag von iasi » Di 14 Mai, 2019 19:46

Nicht die Effektspektakel finde ich interessant, sondern die kleinen unsichtbaren Korrekturen.

Zum Beispiel kann man historische Drehorten in die richtige Zeit zurückversetzen, ohne enorme Rückbaumaßnahmen ergreifen zu müssen.




Peppermintpost
Beiträge: 2511

Re: Versteckte visuelle Effekte: Allgegenwärtig und quasi unsichtbar

Beitrag von Peppermintpost » Di 14 Mai, 2019 22:52

iasi hat geschrieben:
Di 14 Mai, 2019 19:46

Zum Beispiel kann man historische Drehorten in die richtige Zeit zurückversetzen, ohne enorme Rückbaumaßnahmen ergreifen zu müssen.
ganz genau, anders wären Serien wie z.B. Mindhunter gar nicht möglich. Auch wenn dann mal eine Szene doof aussieht (wie die z.B. ihr Auto bei Hertz am Flughafen abholen), aber die anderen 99% der Shots sieht man halt nicht.
-------------------------------------------------------
leave the gun take the cannoli
-------------------------------------------------------
www.movie-grinder.com




Funless
Beiträge: 3522

Re: Versteckte visuelle Effekte: Allgegenwärtig und quasi unsichtbar

Beitrag von Funless » So 19 Mai, 2019 14:21

Auch sehr schöne Beispiele zum Thema ...

MfG
Funless

Federico Fellini hat geschrieben:Kino darf keine Kopie der Wirklichkeit sein.
... und ...
Sundance Film Festival 2020 hat geschrieben:Cameras are not crucial factors.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Resolve Projekt nach Crash weg
von rkunstmann - Do 21:33
» HLG beim Fernseher nur bei HD nicht bei 4K?
von joney - Do 21:28
» Menschen beim Freitod mit der Kamera begleitet
von Funless - Do 21:24
» FUJIFILM X-T4 - Video-DSLM mit vielen Stabilierungsoptionen und internem F-Log
von Funless - Do 21:12
» Nach 20 Jahren Avid auf FCPX wechseln
von Pianist - Do 19:48
» PC für 4K-8K Videoschnitt zusammenstellen 2020: Das Zusammenspiel von CPU, GPU und HDD/SSD
von rudi - Do 18:50
» Mac Pro 2020
von Sammy D - Do 18:48
» Filmt in 8K: Neues LG V60 ThinQ 5G Smartphone mit Dual Screen vorgestellt
von Jonu - Do 18:00
» Altes Final Cut X Projekt wieder öffnen
von R S K - Do 17:32
» Trotz externem Mikrofon: Das Zoomgeräusch ist in der Aufnahme hörbar
von srone - Do 17:17
» AOC AGON AG353UCG: 35" Monitor mit DisplayHDR 1000 und 200 Hz
von CameraRick - Do 17:13
» Kurzfilm Idee
von Funless - Do 17:05
» Framerate ändern
von srone - Do 16:42
» Canon Cinema RAW Light zu 422 10 Bit konvertieren, aber ohne Media Encoder
von Fassbrause - Do 15:33
» Clips übereinander, aber nur eine Audio-Spur!
von Stephan82 - Do 14:37
» UHD TV
von Bluboy - Do 14:03
» 10 Millionen Dollar für Blockbuster-Produktion im Smartphone Hochkant-Format
von Funless - Do 13:07
» Benötige dringend Ersatz für Final Cut Pro X
von prime - Do 12:47
» Eizo FlexScan EV2760: 27" WQHD-Monitor
von slashCAM - Do 11:39
» kein Sound wenn man frame für frame springt
von dustdancer - Do 11:34
» Fujifilm XT 4 Gerüchteküche
von Jörg - Do 10:30
» Was hörst Du gerade?
von Gysenberg - Do 10:29
» DIY - Rüssel MEMS Mikrofon(e)
von dosaris - Do 9:24
» Welches Leuchtmittel ist am umweltfreundlichsten?
von pillepalle - Do 6:35
» Sony Xperia Pro 5G als Display und Live-Streaming Modem für Kameras per HDMI-Eingang
von mash_gh4 - Do 2:01
» Was schaust Du gerade?
von klusterdegenerierung - Do 0:15
» Sony stellt FE 20mm F1.8G Vollformat-Weitwinkel für E-Mount vor
von klusterdegenerierung - Mi 23:37
» Ich bin Steve McQueen | Doku | ARTE
von Funless - Mi 20:03
» Drum Meter Sony DVW a500p
von Dupfel - Mi 19:37
» Fujifilm X T3 Nachfolger
von 11dd5a85e1 - Mi 15:41
» Unkoventionelles Thema: Technikdetails Rückfahrkameras
von 11dd5a85e1 - Mi 15:40
» Tonaussetzer
von srone - Mi 14:08
» FCP: Lohnt iMac i9 im Vergleich zum i5 von 2017? (und: Raden 570 vs vega 48?)
von acrossthewire - Mi 10:43
» Verwendet ihr S E O?
von rob - Mi 10:03
» Video enhance AI Tool: Videos selbst hochinterpolieren - aus SD wird HD, aus HD wird 4K
von Bladerunner - Mi 9:00
 
neuester Artikel
 
4K-8K Videoschnitt-PC 2020: Welche CPU, GPU und HDD/SSD?

Was ist bei der Hardware-Auswahl eines Schnittrechners zu beachten, wenn man 6K oder 8K in Echtzeit bearbeiten will? Unser erster Teil dieses Ratgebers klärt hierfür das Zusammenspiel der wichtigsten Komponenten. weiterlesen>>

ProRes RAW vs Nikon N-Log Hauttöne im Vergleich - Nikon Z6 und Atomos Ninja V in der Praxis

Die Nikon Z6 stellt die erste und bislang einzige Vollformat DSLM dar, die in der Lage ist, ProRes RAW im Verbund mit dem Atomos Ninja V aufzuzeichnen. Wir wollten wissen, wie sich die Aufnahme- und die Postproduktionspraxis mit ProRes Raw darstellt und ob sich überzeugende Hauttöne aus dem ProRes Raw Material herausholen lassen. Als Vergleich haben wir auch in Nikon-N-Log aufgenommen - mit Teils überraschenden Ergebnissen... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Succession Composer Breaks Down the Theme Song | Vanity Fair

Für alle, die sich auch für Musik interessieren, geht es hier um die Entstehung der -- wie wir finden extrem gelungenen -- Musik zur HBO-Serie Succession. Komponist Nicholas Britell führt am Klavier durch die verschiedenen tonalen Layer und reizenden Dissonanzen.