7River
Beiträge: 1166

Re: 2018 war ein mieses Kinojahr -- besonders für Multiplexe

Beitrag von 7River » Mo 11 Feb, 2019 15:46

Schrecken des Amazonas?

Mal ein Filmtipp: „Die Erfindung der Wahrheit“. Es gibt doch noch spannende Filme.
Jetzt weiß ich, warum Sie Koch sind. Weil Sie so ranzig riechen. Nach altem Öl.




carstenkurz
Beiträge: 4371

Re: 2018 war ein mieses Kinojahr -- besonders für Multiplexe

Beitrag von carstenkurz » Mo 11 Feb, 2019 15:49

Aus solchen Meldungen über deutliche Zuschauerrückgänge etablieren sich ja gleich Bilder von leeren Sälen und vom Efeu zurückeroberten Multiplexarchitekturen. 2015 war übrigens das letzte Rekordjahr fürs Kino in DE, da lautete der Tenor noch genau konträr.

Nun ja, für viele Kinoverweigerer, die ihre durchaus stereotypen Meinungen in Foren und Kommentaren kund tun, wären leere Säle ja offenbar wieder verführerisch, weil sie dann selbst ungestört in Chipstüten wühlen und mit dem Handy spielen könnten.

Aber nur weil es einen Besucherrückgang gibt, ist das Kino noch lange nicht tot. Das eine sind die wirtschaftlichen Umstände einer Branche, das andere ist, dass Kinosäle weiterhin brechend voll sein können, wenn nur der richtige Film läuft. Die Majors sind natürlich deprimiert, wenn ihre kalkulierten x-Aufgüsse implodieren.

Die Wahrnehmung, die die Leute ins Kino treibt, entzieht sich halt weiterhin den üblichen planbaren Kategorien. Die Hollywood-Majors sind sicher regelmäßig erstaunt bis erbost, dass in anderen Ländern low-budget Quasselfilme mehr Umsatz machen als ihre >300Mio Blockbuster, die zum gleichen Zeitpunkt laufen.
Regelmäßig ist der Erfolg solcher Filme nicht vorhersehbar, viele europäische Erfolgsproduktionen der letzten Jahre kamen über Nacht und haben sich mangels maßgeblicher Werbebudgets durch reine Mundpropaganda und nicht-organisierte Effekte in den sozialen Netzen etabliert.

Wie ich schon mehrfach sagte, es gibt reichlich aufregende Ware im Kino. Die geht nur in der Wahrnehmung der Leute unter, zum einen wegen der Werbebudgets der BigBoys für ihre Mainstream-Ware, die teilweise in den gleichen Größenordnungen liegen wie die Produktionsbudgets, zum anderen wegen der allgegenwärtigen Reizüberflutung.

edit: Wir haben gerade eine Email-Anfrage bekommen, wann wir denn 'Bohemian Rhapsody' spielen würden, den würde sie unheimlich gerne sehen. Tja, den haben wir gerade abgesetzt, nachdem wir ihn rauf und runter gespielt haben. Webseite, Flyer, Plakate, Newsletter, Facebook...gestartet Ende Oktober...


- Carsten
and now for something completely different...




Jörg
Beiträge: 6897

Re: 2018 war ein mieses Kinojahr -- besonders für Multiplexe

Beitrag von Jörg » Mo 11 Feb, 2019 16:24

Wir haben "Astrid" in einem Szenekino gesehen, der Besuch war erstaunlich groß,
das Kino hat einen großen Besucherstamm, der Betreiber ist zufrieden.
Kein Wunder, solche Filme, wie auch "Gundermann" werden von den Majors ja geschnitten.




carstenkurz
Beiträge: 4371

Re: 2018 war ein mieses Kinojahr -- besonders für Multiplexe

Beitrag von carstenkurz » Mo 11 Feb, 2019 16:32

Das ist genau der Witz. Die mittelständischen Kinos brauchen Besucherrekorde genau so wenig für den wirtschaftlichen Erfolg wie die örtliche Eisdiele, die Currybude oder Eckkneipe. 'Ausverkauft' ist ein nice-to-have, aber kein Muss für den Fortbestand. 'Astrid' ist im Moment nichtmal unter den Top30, schon 'uralt', aber die Leute rennen einem die Bude ein. Und über sowas wie 'Der Junge muss an die frische Luft' oder 'Gundermann' bekommen amerikanische Studiobosse Hautausschlag beim Gucken. Kümmert das das Publikum auch nur im geringsten?


- Carsten
and now for something completely different...

Zuletzt geändert von carstenkurz am Mo 11 Feb, 2019 16:37, insgesamt 2-mal geändert.




Jörg
Beiträge: 6897

Re: 2018 war ein mieses Kinojahr -- besonders für Multiplexe

Beitrag von Jörg » Mo 11 Feb, 2019 16:36

Kümmert das das Publikum auch nur im geringsten?
absolut nicht, ist ein ganz feiner Film.




Starshine Pictures
Beiträge: 2323

Re: 2018 war ein mieses Kinojahr -- besonders für Multiplexe

Beitrag von Starshine Pictures » Mo 11 Feb, 2019 20:00

„Der Junge muss an die frische Luft“ muss ich auch noch anschauen. Hoffentlich muss der arme Junge nicht den ganzen Film alleine schultern. „Gundermann“ hat mich auch sehr überrascht.




Jörg
Beiträge: 6897

Re: 2018 war ein mieses Kinojahr -- besonders für Multiplexe

Beitrag von Jörg » Mo 11 Feb, 2019 20:04

„Der Junge muss an die frische Luft“ muss ich auch noch anschauen.
nicht meine Welt, aber meine Frau hat den mit ner Freundin gesehen, waren hell begeistert.




iasi
Beiträge: 12500

Re: 2018 war ein mieses Kinojahr -- besonders für Multiplexe

Beitrag von iasi » Mo 11 Feb, 2019 20:23

carstenkurz hat geschrieben:
Mo 11 Feb, 2019 15:49
Die Majors sind natürlich deprimiert, wenn ihre kalkulierten x-Aufgüsse implodieren.

Die Wahrnehmung, die die Leute ins Kino treibt, entzieht sich halt weiterhin den üblichen planbaren Kategorien. Die Hollywood-Majors sind sicher regelmäßig erstaunt bis erbost, dass in anderen Ländern low-budget Quasselfilme mehr Umsatz machen als ihre >300Mio Blockbuster, die zum gleichen Zeitpunkt laufen.

- Carsten
Deutschland nehmen die Hollywood-Majors nebenbei auch mit. Ein wirklich großer Markt ist es aber eben nicht für sie.

Der Rückgang der Besucherzahlen liegt eher an den fehlenden deutschen Besuchermagneten.

Ihre >300Mio Blockbuster spielen ihr Geld nun mal auch wieder ein, erhöhen das Eigenkapital und ermöglichen eben weitere >300Mio Blockbuster sowie auch kleinere >30Mio Filmchen, von denen man in D nur noch träumen kann.

Übrigens:
Honig im Kopf und Head Full of Honey ... der deutsche Kinogänger und die Qualität deutscher Filme ...




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Update DJI Phantom
von Gregott - Mi 15:59
» 10 Bit 420 vs 8Bit 422
von dienstag_01 - Mi 15:50
» Avid Media Composer 2019 ist da mit neuer Media Engine und Workspaces, 16K Finishing und mehr
von rdcl - Mi 15:21
» Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8
von Onkel Danny - Mi 15:13
» Alter Macbook Final Cut Pro
von R S K - Mi 14:46
» DSLM-Doku im TV?
von Frank Glencairn - Mi 14:39
» Kleines XLR Kamera-Richtmikrofon?
von pixelschubser2006 - Mi 12:40
» Nvidia RTX 2080 Ti - Geschaffen für DaVinci Resolve?
von Jörg - Mi 12:21
» Firmware 3.0 für Olympus OM-D E-M1 Mark II bringt viele Verbesserungen
von slashCAM - Mi 11:39
» Rohclips kürzen um Datenmenge zu reduzieren
von Easyriderzz - Mi 11:14
» BMPCC immer noch unschlagbar?
von Jörg - Mi 11:02
» Rundgang bei ARRI Media
von rainermann - Mi 10:37
» Smartphone auf Moza Air 2
von Jack43 - Mi 10:26
» GH5 - diverse Anliegen
von Bildlauf - Mi 9:27
» BM Pocket 4k - Lie­fer­ter­min un­be­kannt
von MrMeeseeks - Mi 2:48
» Droht DJI auch ein Handelsverbot à la Huawei?
von Frank Glencairn - Di 21:58
» Schnittrechner HP Z440 OK so, oder?
von LIVEPIXEL - Di 19:03
» Sony A7III Video ruckelt
von Jott - Di 18:40
» JVC Everio GZ-HD620 Daten retten bei kaputten Display
von ThomasPeterSn - Di 18:20
» Test: Kopfhörer Monitoring Referenzen: Sennheiser HD 25-1 II & Sony MDR
von speven stielberg - Di 14:37
» Tasche für Hochzeiten, Empfehlungen?
von bkhwlt - Di 13:55
» Verkaufe Canon c300 mit Autofocus Update und viel Zacuto Zubehör
von Pianist - Di 13:00
» Ist HDR10+ eine reine Luftnummer?
von Starshine Pictures - Di 10:56
» Marker suchen
von Sn0west - Di 9:32
» Warum will hier jeder die Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K?
von roki100 - Di 3:23
» Verzerrung bei schnellen Bewegungen
von cantsin - Di 2:07
» Per Texteditor die Worte eines Sprechers in einem Video verändern // Siggraph 2019
von balkanesel - Mo 21:50
» Octopus Camera - Eine Kamera aus Standard-Komponenten
von roki100 - Mo 20:31
» Atomos Shogun Flame 4K recorder mit Accessory Kit
von schasdn - Mo 20:30
» Large Format Anamorphic with Cooke & Kinefinity | Mavo LF
von roki100 - Mo 20:17
» Century Precision Optics .7X/.5X Wide Angle Adapter Set
von Frobber - Mo 19:54
» Century Pro Series HD 0.6X Wide Angle Adapter für Sony Ex1/Ex3
von Frobber - Mo 19:40
» Erfahrung mit photospecialist.de?
von Sammy D - Mo 18:56
» Alter Macbook Final Cut Pro
von xoxo - Mo 18:22
» Kosten Sound-Mix für 15min Kurzfilm?
von bmxstyle - Mo 17:30
 
neuester Artikel
 
Nvidia RTX 2080 Ti - Geschaffen für DaVinci Resolve?

Die AMD Radeon VII kann unter DaVinci Resolve mit viel Leistung für relativ wenig Geld überzeugen. Doch wo steht im direkten Vergleich das aktuelle Consumer Top-Modell von Nvidia? weiterlesen>>

Octopus Camera - Eine Kamera aus Standard-Komponenten

Die Octopus Camera soll eine Kamera aus frei verfügbaren Komponenten werden. Sie verspricht dadurch einfache, zukünftige Erweiterbarkeit im einmal gekauften Gehäuse. Doch zu welchem Preis? Und wer kann eine solche Flexibilität überhaupt gebrauchen? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Said The Whale - "Record Shop" [Official Video]

Schon 1833 gab es mit dem Phenakistiskop ein erstes "Animationsgerät" (ähnlich dem bekannteren Zoetrope). Die Idee war, diesen Effekt zu nutzen, um ein komplettes Musikvideo auf einem Plattenspieler mit einer Reihe von sich drehenden Vintage-Platten abzufilmen. Mit 129 runden Aufklebern ist dieses außergewöhnliche Musikvideo dann Wirklichkeit geworden...