domain
Beiträge: 10754

Re: DJI Osmo Pocket ist verfügbar und bekommt neuen Zeitlupen-Modus (Firmware-Update)

Beitrag von domain » Do 20 Dez, 2018 17:40

Meine läuft jetzt auch. Das Smartphone werde ich aber in Zukunft eher nicht benutzen, weil mir das Anstöpseln so für Schnapschüsse unterwegs doch zu umständlich erscheint.
Dafür habe ich nicht nur beim Filmen eine permanente 3 Dioptrien-Magnetbrille umgehängt, das mildert das winzige Display schon einigermaßen.
Bei meiner ersten Aufnahme habe ich wie ein Anfänger innerhalb von ca. 7 Sekunden mal einen 180 Gradschwenk versucht, die Kamera folgt dann ja in scheinbar langsamer Geschwindigkeit nach. Am PC angesehen und meinerseel, das ruckelte wie Sau.
Also selbst mit 50p sind, wenn überhaupt, nur langsame Schwenks zu empfehlen, die durch den Gimbal dann noch mal geschmeidiger werden.
Der Autofokus funktioniert auch recht witzig. Von mittlerer Entfernung auf unendlich probiert er zunächst mal nähere Distanzen, bis er draufkommt, dass das Objekt doch weit entfernt ist und dann sehr scharf stellt.
Insgesamt ist die Kamera aber ein überaus brauchbares Wunderwerk der Technik und passt tatsächlich in die Hosentasche.




cantsin
Beiträge: 5272

Re: DJI Osmo Pocket ist verfügbar und bekommt neuen Zeitlupen-Modus (Firmware-Update)

Beitrag von cantsin » Sa 22 Dez, 2018 21:22

Praxiserfahrungswerte, nach ein paar Tagen Einsatz: Das Ding ist gut und könnte zukunftsweisend sein für handgeführte Kompaktvideokameras. Die Stabilisierung funktioniert IMHO sehr gut, (nicht überraschend:) einfacher und verlässlicher als bei separater Kamera + Gimbal. Das ist eine beinahe ideale Immer-Dabei-Videokamera, die praktisch nichts wiegt, in jede Hosentasche passt und dank der internen Stabilisierung i.d.R. kein Zubehör braucht.

Farbwiedergabe, Detailauflösung etc. sind für eine 8bit-Kleinsensorkamera gut bis sehr gut. Auch Codec (bei der Einstellung "Superfine") und Low Light-Fähigkeiten sind in den Grenzen des Sensor- und Gehäuseformats besser als erwartet, d.h. auf dem Niveau eines Spitzenklasse-Smartphones oder leicht darüber.

Nachteile:
- Dynamikumfang. Z.Zt. ist nur ein Standard-Rec709-Profil an Bord, das schnell zu Ausbrennern bei kontrastreichen Motiven führt. DJI schreibt in seinen FAQ, dass das D-Cinelike-Profil über Firmware-Update nachgereicht wird.
- Interner Akku, weniger im Alltagsgebrauch (wo man zur Not eine USB-Powerbank an die Kamera hängen kann), als hinsichtlich der Lebensdauer des Geräts.
- Fehlende Stativschraube (über Zubehör nachrüstbar).
- Pro-Funktionen (wie: Superfine-Codec, manueller Weissabgleich, 24fps/25fps Bildwiederholraten, manuelle ISO) nur über Smartphone-App aktivier- und steuerbar.

Vorteile:
Hier sind praktisch ohne Zusatztechnologie/-bauten spektakuläre Kamerabewegungen möglich, gerade weil das Ding so klein ist.


Aus dem Material der Kamera kann man auch nette GIF-Animationen machen:
http://mixedbusiness.pleintekst.nl/0016/
(Achtung, 240 MB Daten!)




bkhwlt
Beiträge: 45

Re: DJI Osmo Pocket ist verfügbar und bekommt neuen Zeitlupen-Modus (Firmware-Update)

Beitrag von bkhwlt » Sa 22 Dez, 2018 21:59

Nachdem der erste bei mir defekt ankam und nun durch einen funktionsfähigen ersetzt wurde bin ich ziemlich begeistert von dem kleinen Ding.

So ganz erschließt sich mir aber leider nicht, warum im Timelapse/Hyperlapsemodus nur 1080p zum speichern angeboten wird und warum man die Einzelframes jener als JPG, aber nicht als RAW speichern kann. Total verschenktes Potential. Hoffentlich liefern die das per Update nach.




Darth Schneider
Beiträge: 2509

Re: DJI Osmo Pocket ist verfügbar und bekommt neuen Zeitlupen-Modus (Firmware-Update)

Beitrag von Darth Schneider » So 23 Dez, 2018 07:12

Das kleine Ding scheint schon ziemlich cool zu sein, jetzt noch eine, ein wenig grössere Version, mit mehr Power im Sensor, ev. mit einem Mikrofon Eingang, und einer besseren Linse, das wäre noch nett, und all die grossen, schweren, teuren Gimbals landen alle auf eBay, oder sogar in der Tonne.
Wozu noch so ein teures Teil um schwere Dslms zu stabilisieren und erst mühsam zu kalibrieren ü, bei jedem Linsenwechsel ??
Wenn’s das dann gleich mit Kamera gibt ??
Das wird ein Gamecancher oder dann sicher die nächste Version...
Gruss Boris




Jott
Beiträge: 15039

Re: DJI Osmo Pocket ist verfügbar und bekommt neuen Zeitlupen-Modus (Firmware-Update)

Beitrag von Jott » So 23 Dez, 2018 08:29

Eine V2 mit dem Zoomköpfchen der Mavic wäre nett. Aber hier sticht jetzt erst mal die Winzigkeit.




cantsin
Beiträge: 5272

Re: DJI Osmo Pocket ist verfügbar und bekommt neuen Zeitlupen-Modus (Firmware-Update)

Beitrag von cantsin » So 23 Dez, 2018 10:32



- Wie man den Osmo Pocket an ältere Smartphones und Tablets mit Micro-USB-Buchse verbindet;
- Wie man Osmo und Smartphone/Tablet per Kabel statt Stecker verbindet und so flexibles Monitoring gewinnt;
- Wie man mit einer Stativklemme den Osmo sicher auf ebenen Flächen stehen lassen kann und mit Selfiesticks und anderen Stativen verbindet.




Auf Achse
Beiträge: 3277

Re: DJI Osmo Pocket ist verfügbar und bekommt neuen Zeitlupen-Modus (Firmware-Update)

Beitrag von Auf Achse » So 23 Dez, 2018 11:30

Hat schon jemand den Anschluß fürs externe Mikro gesehen wie das funktioniert?

Danke für Infos,
Auf Achse




cantsin
Beiträge: 5272

Re: DJI Osmo Pocket ist verfügbar und bekommt neuen Zeitlupen-Modus (Firmware-Update)

Beitrag von cantsin » So 23 Dez, 2018 11:39

Auf Achse hat geschrieben:
So 23 Dez, 2018 11:30
Hat schon jemand den Anschluß fürs externe Mikro gesehen wie das funktioniert?
Der ist noch nicht auf dem Markt - das wird ein USB-C-nach-Miniklinke-Adapter, den man unten ans Gerät anstöpselt.
Bild
Bin mal gespannt, ob der Plugin-Power liefert. (Dann könnte man den Ohrwurm und das Rode VideoMicro anschliessen.)




Jörg
Beiträge: 6483

Re: DJI Osmo Pocket ist verfügbar und bekommt neuen Zeitlupen-Modus (Firmware-Update)

Beitrag von Jörg » So 23 Dez, 2018 11:48

@ Auf Achse
planst du das Teil aufs Auto zu basteln?




Auf Achse
Beiträge: 3277

Re: DJI Osmo Pocket ist verfügbar und bekommt neuen Zeitlupen-Modus (Firmware-Update)

Beitrag von Auf Achse » So 23 Dez, 2018 11:58

Ja, das wär eine meiner Anwendungen. Aber vor allem zum "immer dabeihaben" so wie cantsin schreibt.

@cantsin: Danke für die Info! Als nächstes bin ich aufs Tauchgehäuse gespannt! Zum Schnorcheln muß der Osmo auch ziemlich geil sein!

Grüße,
Auf Achse




domain
Beiträge: 10754

Re: DJI Osmo Pocket ist verfügbar und bekommt neuen Zeitlupen-Modus (Firmware-Update)

Beitrag von domain » Do 27 Dez, 2018 23:03

Habe jetzt im Urlaub mit der Osmo Pocket mal ein wenig rumgefilmt. Hier ein Sreenshot aus dem Video, das meiner Meinung nach zeigt, wie gut sie auch mit starken Kontrasten zurecht kommt. Die Sonne durch eine hochliegende Nebeldecke brachte immerhin den Schnee so zum Gleißen, dass er für meine Augen überstrahlt aussah.

Bild

Lustig ist ja auch, dass die Motoren so stark sind, dass sie das gesamte Gehäuse auf der Tischplatte zum "Springen" bringen.




cantsin
Beiträge: 5272

Re: DJI Osmo Pocket ist verfügbar und bekommt neuen Zeitlupen-Modus (Firmware-Update)

Beitrag von cantsin » Fr 28 Dez, 2018 00:13

domain hat geschrieben:
Do 27 Dez, 2018 23:03
Habe jetzt im Urlaub mit der Osmo Pocket mal ein wenig rumgefilmt. Hier ein Sreenshot aus dem Video, das meiner Meinung nach zeigt, wie gut sie auch mit starken Kontrasten zurecht kommt.
IMHO würde da bei dem angekündigten flacheren Bildprofil noch deutlich mehr gehen, bzw. würden die Spitzlichter weniger ausbrennen.




domain
Beiträge: 10754

Re: DJI Osmo Pocket ist verfügbar und bekommt neuen Zeitlupen-Modus (Firmware-Update)

Beitrag von domain » Fr 28 Dez, 2018 09:42

Das mag schon sein, wird mich aber nicht sonderlich interessieren, denn wenn eine Sonnenreflexion im Schnee nicht teilweise ausbrennen darf, dann weiß ich nicht mehr.
Habe gerade bei Nikon D750 Raw-Fotos aus dem Vorjahr mit dem NEF-Konverter versucht, aus in jpeg überstrahlten Bereichen im Schnee noch was rauszuholen. Ging nicht, der Schnee wurde nur grau, aber mehr Durchzeichnung bekam er nicht.
Überhaupt scheinen einige von uns direkt Angst vor wirklich weißen oder tiefschwarzen Bildstellen zu haben, aber die gehören einfach dazu.
Meine XF100 habe ich ja über Knee-Einstellungen etc. zu einem relativ weichen Bild gezwungen. Ist aber manchmal lästig, weil es ohne Korrekturen im NLE zu keinen normalen Kontrastverhältnissen kommt.




Auf Achse
Beiträge: 3277

Re: DJI Osmo Pocket ist verfügbar und bekommt neuen Zeitlupen-Modus (Firmware-Update)

Beitrag von Auf Achse » Fr 28 Dez, 2018 10:37

domain, danke für dein Foto! Ich bin echt erstaunt was das kleine Ding out of Cam so liefert! Und der überstrahlte Schnee stört auch mich nicht, das entspricht ja der Natur!

Grüße,
Auf Achse




dienstag_01
Beiträge: 9082

Re: DJI Osmo Pocket ist verfügbar und bekommt neuen Zeitlupen-Modus (Firmware-Update)

Beitrag von dienstag_01 » Fr 28 Dez, 2018 11:37

domain hat geschrieben:
Fr 28 Dez, 2018 09:42
Das mag schon sein, wird mich aber nicht sonderlich interessieren, denn wenn eine Sonnenreflexion im Schnee nicht teilweise ausbrennen darf, dann weiß ich nicht mehr.
Habe gerade bei Nikon D750 Raw-Fotos aus dem Vorjahr mit dem NEF-Konverter versucht, aus in jpeg überstrahlten Bereichen im Schnee noch was rauszuholen. Ging nicht, der Schnee wurde nur grau, aber mehr Durchzeichnung bekam er nicht.
Überhaupt scheinen einige von uns direkt Angst vor wirklich weißen oder tiefschwarzen Bildstellen zu haben, aber die gehören einfach dazu.
Meine XF100 habe ich ja über Knee-Einstellungen etc. zu einem relativ weichen Bild gezwungen. Ist aber manchmal lästig, weil es ohne Korrekturen im NLE zu keinen normalen Kontrastverhältnissen kommt.
Aber irgendwie schöner könnte die Überstrahlung schon aussehen, oder.




domain
Beiträge: 10754

Re: DJI Osmo Pocket ist verfügbar und bekommt neuen Zeitlupen-Modus (Firmware-Update)

Beitrag von domain » Fr 28 Dez, 2018 11:45

Was mich auch überrascht hat, ist die Lowlightfähigkeit der Osmo Pocket. Hier eine Aufnahme vom letzten Schluck Weißwein im Glas vor einer Kerze. Sehr gedämpfte Raumbeleuchtung, damit das offene Kaminfeuer besser zur Geltung kam. Der Autofokus funktioniert also auch bei Schwachlicht recht gut.
Eines habe ich aber auch bemerkt, wenn eine Kamera was Besonderes kann, dann neigt man dazu, es permanet zu benützen. So auch eine ziemlich sinnlose Verfolgung durch die langen Gänge des Hotels, die aussieht, als wäre ich auf Schienen mit einem Dolly nachgefahren.
Einfach unglaublich, die Stabilisierungsfähigkeit mit Gimbal, wenn ich da an meine Steadycamversuche vor Jahren denke...

Bild




cantsin
Beiträge: 5272

Re: DJI Osmo Pocket ist verfügbar und bekommt neuen Zeitlupen-Modus (Firmware-Update)

Beitrag von cantsin » Fr 28 Dez, 2018 15:43

Ja, diesem Gimmick bin ich hier auch erlegen...

Konzertvideo mit dem Osmo Pocket, bei ISO 1600 und 3200 gedreht, ohne nachträgliche Rauschfilterung:


Das Tolle ist, dass man - wie hier - eine Dreiviertelstunde lang aus der Hand filmen kann, wegen des Fliegengewichts nichts ermüdet und man kein Stativ braucht. Man sieht hier aber auch die Grenzen von Dynamikumfang und Tonqualität. (Ich warte auf das Audiointerface...)

Übrigens konnte ich feststellen, dass der Osmo Rec709 full range (also bis zum Helligkeitswert 255 statt nur im Wertebereich 16-235) aufnimmt und man in Resolve & Co. daher noch Spitzlichter zurückholen kann.




domain
Beiträge: 10754

Re: DJI Osmo Pocket ist verfügbar und bekommt neuen Zeitlupen-Modus (Firmware-Update)

Beitrag von domain » Sa 29 Dez, 2018 18:01

Ja, sehr anständige Schwachlichtfähigkeit.
Man stelle sich mal fiktiv vor, dass Sensoren erst in den letzten Jahren auf so kleine Maße mit so vielen Pixeln entwickelt werden konnten. Das wäre erst so eine richtige Sensation gewesen: "Bis auf die scheußlich große Tiefenschärfe gar nicht mehr soviel Unterschied zu den Großformatsensoren" :-)




jogol
Beiträge: 672

Re: DJI Osmo Pocket ist verfügbar und bekommt neuen Zeitlupen-Modus (Firmware-Update)

Beitrag von jogol » So 06 Jan, 2019 17:29

Ich habe eine Frage. Behält der Osmo Pocket per Phone vorgenommene Einstellungen (z.B. 3x3 Panoramen, D-Cinelike)
oder muss nach dem ausschalten das Prozedere jedes mal wiederholt werden? Welche maximale Kapazität kann die Karte haben?
Danke für Antworten!




cantsin
Beiträge: 5272

Re: DJI Osmo Pocket ist verfügbar und bekommt neuen Zeitlupen-Modus (Firmware-Update)

Beitrag von cantsin » So 06 Jan, 2019 18:48

jogol hat geschrieben:
So 06 Jan, 2019 17:29
Ich habe eine Frage. Behält der Osmo Pocket per Phone vorgenommene Einstellungen (z.B. 3x3 Panoramen, D-Cinelike)
oder muss nach dem ausschalten das Prozedere jedes mal wiederholt werden? Welche maximale Kapazität kann die Karte haben?
Er behält alle vorgenommenen Einstellungen, solange man nicht in die Touchscreen-Menüs des Osmo geht. D-Cinelike gibt es allerdings noch nicht für den Osmo Pocket, ist aber von DJI als Firmware-Update angekündigt.




cantsin
Beiträge: 5272

Re: DJI Osmo Pocket ist verfügbar und bekommt neuen Zeitlupen-Modus (Firmware-Update)

Beitrag von cantsin » Mo 07 Jan, 2019 20:36

Es gibt ein Firmwareupdate. 25p (statt 30p) ist nun auch ohne Smartphone-App an der Kamera einstellbar. Aber noch kein D-Cinelike.




klusterdegenerierung
Beiträge: 11997

Re: DJI Osmo Pocket ist verfügbar und bekommt neuen Zeitlupen-Modus (Firmware-Update)

Beitrag von klusterdegenerierung » Di 15 Jan, 2019 20:28

cantsin hat geschrieben:
Fr 28 Dez, 2018 15:43
Ja, diesem Gimmick bin ich hier auch erlegen...
Konzertvideo mit dem Osmo Pocket, bei ISO 1600 und 3200 gedreht, ohne nachträgliche Rauschfilterung:
"Es reicht nicht keine Ideen zu haben, man muß auch unfähig sein sie umzusetzen!"

Zuletzt geändert von klusterdegenerierung am Di 15 Jan, 2019 23:02, insgesamt 1-mal geändert.




Auf Achse
Beiträge: 3277

Re: DJI Osmo Pocket ist verfügbar und bekommt neuen Zeitlupen-Modus (Firmware-Update)

Beitrag von Auf Achse » Di 15 Jan, 2019 21:08

cantsin hat geschrieben:
So 23 Dez, 2018 11:39
Auf Achse hat geschrieben:
So 23 Dez, 2018 11:30
Hat schon jemand den Anschluß fürs externe Mikro gesehen wie das funktioniert?
Der ist noch nicht auf dem Markt - das wird ein USB-C-nach-Miniklinke-Adapter, den man unten ans Gerät anstöpselt.
Bild
Bin mal gespannt, ob der Plugin-Power liefert. (Dann könnte man den Ohrwurm und das Rode VideoMicro anschliessen.)


Hat schon wer gesehen ob der Mikrofonadapter zu haben ist?

Danke + Grüße,
Auf Achse




cantsin
Beiträge: 5272

Re: DJI Osmo Pocket ist verfügbar und bekommt neuen Zeitlupen-Modus (Firmware-Update)

Beitrag von cantsin » Di 15 Jan, 2019 22:20

Er ist immer noch nicht auf dem Markt, aber es gibt einen ganz vielversprechenden Vorabtest:




Auf Achse
Beiträge: 3277

Re: DJI Osmo Pocket ist verfügbar und bekommt neuen Zeitlupen-Modus (Firmware-Update)

Beitrag von Auf Achse » Di 15 Jan, 2019 22:39

Wunderbar, danke, hört sich wirklich gut an! Hoffentlich ist das Ding in den nächsten 2 bis 3 Wochen erhältlich, ich möchts gern in den Urlaub mitnehmen.

Was mir bei dem Video aufgefallen ist .... ich würd nie im Leben bei eingeschalteter Kamera das Mikrofonkabel rausrupfen und wieder anstecken. Aber offensichtlich halten die Dinger das aus.

Danke für deinen link,
Auf Achse




kmw
Beiträge: 613

Re: DJI Osmo Pocket ist verfügbar und bekommt neuen Zeitlupen-Modus (Firmware-Update)

Beitrag von kmw » Mi 16 Jan, 2019 10:32

....
Der Adapter kam jetzt bei mir an und er funktioniert. Sicher zumindest bei Mikros die eine eigene Stromversorgung haben.


PS Du kannst den Adapter erst einstecken sobald der Gimbal eingeschaltet ist. Steckst du ihn zuerst an, "denkt" der Gimbal er wäre mit dem Smartphone verbunden und bleibt dunkel....



Update: ​Bei einem weiteren Test in ruhiger Umgebung hatte es jetzt den Anschein, dass mein Fremd-Adapter nicht funktioniert.... Also erst mal Vorsicht... bei Zeit teste ich nochmal alle Mikros durch...
Passion is the best gear.




klusterdegenerierung
Beiträge: 11997

Re: DJI Osmo Pocket ist verfügbar und bekommt neuen Zeitlupen-Modus (Firmware-Update)

Beitrag von klusterdegenerierung » Mi 16 Jan, 2019 16:05

Als absoluter Hongkong Fan muß ich diesen Fund natürlich posten.
"Es reicht nicht keine Ideen zu haben, man muß auch unfähig sein sie umzusetzen!"




klusterdegenerierung
Beiträge: 11997

Re: DJI Osmo Pocket ist verfügbar und bekommt neuen Zeitlupen-Modus (Firmware-Update)

Beitrag von klusterdegenerierung » Mi 16 Jan, 2019 20:44

Achtung, dieses Video könnte einen zum Kauf verleiten! :-)

Man beachte das matschige Bild der Gopro. Wahnsinn was das Teil kann und zur Not kann man es ja noch etwas entsharpen. Ach und übrigens, eins der günstigen phone weitwinkel Aufstecklinsen kaufen und auf den Osmo pappen! :-)
"Es reicht nicht keine Ideen zu haben, man muß auch unfähig sein sie umzusetzen!"




Funless
Beiträge: 2528

Re: DJI Osmo Pocket ist verfügbar und bekommt neuen Zeitlupen-Modus (Firmware-Update)

Beitrag von Funless » Do 17 Jan, 2019 00:46

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Mi 16 Jan, 2019 20:44
Ach und übrigens, eins der günstigen phone weitwinkel Aufstecklinsen kaufen und auf den Osmo pappen! :-)
Ich frage mich eher ob man nicht diesen iPhone Anamorphoten (Moondog Dings oder wie das heißt) auf den Osmo Pocket pappen kann. Wenn das funzen würde, wäre das cool.
MfG
Funless

"LOW LIGHT DOESN'T MEAN NO LIGHT, Get you gear out! PRACTICE WILL make you better, debates on forums will not!"
"Meinungen sind wie Arschlöcher, jeder hat eins."




klusterdegenerierung
Beiträge: 11997

Re: DJI Osmo Pocket ist verfügbar und bekommt neuen Zeitlupen-Modus (Firmware-Update)

Beitrag von klusterdegenerierung » Do 17 Jan, 2019 01:01

Bestimmt, gibt doch klebezeugs genug.
Hast Du mal einen link zu dem Teil, kenne ich garnicht?

Ach hier, volle Punktzahl!!
"https"://www.amazon.de/dp/B07MNVXVGQ/?coliid=I23 ... _lig_dp_it
"Es reicht nicht keine Ideen zu haben, man muß auch unfähig sein sie umzusetzen!"




cantsin
Beiträge: 5272

Re: DJI Osmo Pocket ist verfügbar und bekommt neuen Zeitlupen-Modus (Firmware-Update)

Beitrag von cantsin » Do 17 Jan, 2019 01:13

Funless hat geschrieben:
Do 17 Jan, 2019 00:46
Ich frage mich eher ob man nicht diesen iPhone Anamorphoten (Moondog Dings oder wie das heißt) auf den Osmo Pocket pappen kann. Wenn das funzen würde, wäre das cool.
Deren Anamorphoten sind maßgeschneidert für bestimmte Smartphones bzw. Smartphonehüllen:
https://moondoglabs.com/collections/lenses

...und deren Clip-Mechanismen funktionieren nicht am Osmo Pocket. Außerdem ist die Frage, ob die Gimbal-Motoren des Osmo das vergleichsweise schwere Glas (ca. 30g) tragen können.




Funless
Beiträge: 2528

Re: DJI Osmo Pocket ist verfügbar und bekommt neuen Zeitlupen-Modus (Firmware-Update)

Beitrag von Funless » Do 17 Jan, 2019 01:25

cantsin hat geschrieben:
Do 17 Jan, 2019 01:13
Funless hat geschrieben:
Do 17 Jan, 2019 00:46
Ich frage mich eher ob man nicht diesen iPhone Anamorphoten (Moondog Dings oder wie das heißt) auf den Osmo Pocket pappen kann. Wenn das funzen würde, wäre das cool.
Deren Anamorphoten sind maßgeschneidert für bestimmte Smartphones bzw. Smartphonehüllen:
https://moondoglabs.com/collections/lenses

...und deren Clip-Mechanismen funktionieren nicht am Osmo Pocket. Außerdem ist die Frage, ob die Gimbal-Motoren des Osmo das vergleichsweise schwere Glas (ca. 30g) tragen können.
Das hatte ich befürchtet, dass es nicht klappen würde ... finde ich schade.
MfG
Funless

"LOW LIGHT DOESN'T MEAN NO LIGHT, Get you gear out! PRACTICE WILL make you better, debates on forums will not!"
"Meinungen sind wie Arschlöcher, jeder hat eins."




Bruno Peter
Beiträge: 3506

Re: DJI Osmo Pocket ist verfügbar und bekommt neuen Zeitlupen-Modus (Firmware-Update)

Beitrag von Bruno Peter » Do 17 Jan, 2019 06:42

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Mi 16 Jan, 2019 20:44

Man beachte das matschige Bild der Gopro.
Screenshot OSMO POcket:
Bild

So einen "matschigen" Hintergrund möchte ich nicht haben, deshalb habe ich mich
für die GoPro Hero 7 Black entschieden. Außerdem ist der Blickwinkel mit 80°
für meine Bedürfnisse zu klein. Die Kamera hat auch keinen Wechselakku,
benötigt für die Aktivierung und Einstellung erweiterte Funktionen ein Smartphone.
Sie ist auch nicht wetterfest für Outdooreinsatz und muß noch mit allerlei
Kleinteilzubehör aufgerüstet werden, dabei wird ganz schön abkassiert.
Der AF scheint auch nicht sicher zu funktionieren - pumpt halt...
Die meisten verdrängen diese Problematik und haben trotzdem Spaß damit.
** S8-Hobbyfilmer seit 1970, Video seit 1988, Schmalfilmdigitalisierer seit 2007 **
http://www.videoundbild.de/

Zuletzt geändert von Bruno Peter am Do 17 Jan, 2019 09:37, insgesamt 1-mal geändert.




domain
Beiträge: 10754

Re: DJI Osmo Pocket ist verfügbar und bekommt neuen Zeitlupen-Modus (Firmware-Update)

Beitrag von domain » Do 17 Jan, 2019 08:37

Gell, irgendwas ist halt immer.
Der hier gezeigte Hintergrund ist übrigens nicht matschig, sondern einfach nur unscharf, denn ein Fixfocusobjetiv mit kleiner Blende hat die Osmo Pocket ja nun nicht gerade.




Bruno Peter
Beiträge: 3506

Re: DJI Osmo Pocket ist verfügbar und bekommt neuen Zeitlupen-Modus (Firmware-Update)

Beitrag von Bruno Peter » Do 17 Jan, 2019 09:41

domain hat geschrieben:
Do 17 Jan, 2019 08:37
...sondern einfach nur unscharf, denn ein Fixfocusobjetiv mit kleiner Blende hat die Osmo Pocket ja nun nicht gerade.
Deshalb benötigt ja die Kamera einen AF, der funktioniert aber nicht immer zuverlässig, siehe DJI-Forum.

Zu der Schärfentiefe: Klick!

Aber damit setzt sich keiner wirklich auseinander.

Der Spieltrieb mit diesem Teil steht da im Vordergrund, bei allen die in der Kindheit keine elektrische Eisenbahn bekommen haben.
** S8-Hobbyfilmer seit 1970, Video seit 1988, Schmalfilmdigitalisierer seit 2007 **
http://www.videoundbild.de/




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Kleiner Kugelkopf für Kopflicht gesucht... aber ein guter!
von pixelschubser2006 - Do 1:58
» Atomos 5 Zoll HDR Monitor (only) Shinobi im ersten Hands-On
von Kamerafreund - Do 1:27
» Welcher Full HD Camcorder, welche Bearbeitung für Linux
von cantsin - Do 0:51
» Panasonic AG-CX350 - 4K-Camcorder mit allem drin und dran?
von klusterdegenerierung - Mi 23:34
» Fragen bzgl selbstständigkeit als Cutter
von Drushba - Mi 22:58
» Wie professionell Wildtiere filmen?
von Doc Brown - Mi 22:30
» Warum sind US-Serien so viel besser?
von 3Dvideos - Mi 22:20
» DJI Osmo Pocket ist verfügbar und bekommt neuen Zeitlupen-Modus (Firmware-Update)
von klusterdegenerierung - Mi 21:35
» Mein erstes Kurzfimdrehbuch
von iasi - Mi 21:33
» Wooden Camera: Leichte Zip Box Pro Mattbox mit Swing Away und Clamp-On Option
von klusterdegenerierung - Mi 21:33
» übergänge downloaden?
von P0kerChris - Mi 21:24
» Nikon D850 oder Fujifilm X-T3 oder Sony
von Heraisto - Mi 20:31
» Professionelles Zoom-Objektiv NIKKOR Z 24–70 mm 1:2,8 S für Nikon Z Vollformat-Serie angekündigt
von Mediamind - Mi 19:32
» Dummy Frage: Sony RX100 MK1 vs Huawei P20 Pro Handy
von Jan - Mi 19:24
» Hobbes House
von dustdancer - Mi 19:20
» Stirbt Ultra HD Blu-ray einen langsamen Tod?
von slashCAM - Mi 18:27
» Schauspieler - Gagefrage!
von rotwang - Mi 17:14
» DSGVO-Opfer hier?
von dosaris - Mi 16:54
» Neuer Patch für VPX ist da 16.0.2.317
von fubal147 - Mi 16:17
» Messefilm mit Überlänge und fragwürdigen Elementen
von WildberryFilm - Mi 15:02
» Sound Design und Foley -- wie Töne das Filmbild bereichern (Berlinale Talents)
von SixFo - Mi 12:36
» Actioncam für lange durchgehende Aufnahme (3h+)
von Mayk - Mi 12:34
» Passion für Lost Places
von r.p.television - Mi 12:07
» Sechs neue Canon EOS RF-Objektive für 2019 angekündigt
von rudi - Mi 12:01
» Wetterfeste Leica Q2 Vollformat DSLM mit 4K Video und 47 MP Sensor im Anflug?
von slashCAM - Mi 11:54
» Grüne Bilder in Adobe Premiere / Softwarefehler auf iMac?
von dhendrik - Mi 11:11
» Manfrotto 504HD Fluidkopf
von christophmichaelis - Mi 10:09
» Polaroid mal anders.....
von ruessel - Mi 9:36
» ...2,5K, 3K, 4K? Die Canon EOS M als Mini RAW RebelCAM mit Magic Lantern
von Darth Schneider - Mi 6:33
» Keylight und After Effects
von EvilBockwurscht - Mi 1:56
» Tonaussetzer beim Überspielen von Mini-DV Bändern
von Skeptiker - Di 23:36
» Tukur-Tatort am nä So: "Murot und das Murmeltier"
von klusterdegenerierung - Di 22:48
» Lichtsetzung in der Postproduktion
von srone - Di 21:00
» Gesucht: Induro LFB75S Tripod Set
von ksingle - Di 20:53
» Mehr Saft für 4K in Davinci, neue GraKa oder neuer PC
von dennisnrw - Di 20:07
 
neuester Artikel
 
Panasonic AG-CX350 - 4K-Camcorder mit allem drin und dran?

Die Panasonic AG-CX350 ist ein universelles 4K-Werkzeug, welches als Allround-Lösung möglichst effektiv zu Werke geht und sich auch in bestehende Workflows (unter anderem bei Sendern) gut einbindet -- wir haben beim Testen viele Stärken und einige Schwächen des Camcorders gefunden, auch im Vergleich mit der Canon XF705. weiterlesen>>

Sound Design und Foley -- wie Töne das Filmbild bereichern (Berlinale Talents)

Über den Ton als ein mächtiges Werkzeug beim filmischen Erzählen ging es bei der Veranstaltung "Steps, Shots and Silence: Sound and Foley in Docs", und zwar sehr konkret: nicht nur wurde live vorgeführt, wie Foley-Geräusche entstehen, sondern dabei auch gleich sehr überzeugend erklärt, weshalb eine Nachvertonung auf Geräuschebene überhaupt so sinnvoll ist -- bei Spielfilmen und auch bei Dokus. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
mini landscapes

Epische Landschaftsimpressionen -- gefilmt im Studio, in Miniatur... Zu erkennen ist dies teilweise nur an der Größe der Sandkörner und Schneeflocken. Wie im Abspann zu sehen ist, wurde anscheinend mit der Blackmagic Pocket CC 4K und dem sondenähnlichen Laowa Makro-Objektiv gedreht.