slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11259

Freier Fall -- wie der rekordverdächtige Stunt für Mission: Impossible-Fallout gefilmt wurde

Beitrag von slashCAM » Mi 01 Aug, 2018 15:18

Seinen vermutlich waghalsigsten und umständlichsten Stunt hat Tom Cruise -- der diese ja bekannterweise selbst ausführt -- für den neuesten Mission Impossible-Film Fallou...
Bild
Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Freier Fall -- wie der rekordverdächtige Stunt für Mission: Impossible-Fallout gefilmt wurde




MrMeeseeks
Beiträge: 299

Re: Freier Fall -- wie der rekordverdächtige Stunt für Mission: Impossible-Fallout gefilmt wurde

Beitrag von MrMeeseeks » Mi 01 Aug, 2018 19:11

Er ist tatsächlich selber aus dem Flugzeug gesprungen. :D

Privatleben hin oder her, beim Thema Filmdreh macht der Kerl keine halben Sachen, dann noch in diesem Alter.




Paralkar
Beiträge: 1363

Re: Freier Fall -- wie der rekordverdächtige Stunt für Mission: Impossible-Fallout gefilmt wurde

Beitrag von Paralkar » Mi 01 Aug, 2018 19:26

Is doch end geil, würd ich auch sau gern
DIT/ digital Colorist/ Photographer




Jott
Beiträge: 14152

Re: Freier Fall -- wie der rekordverdächtige Stunt für Mission: Impossible-Fallout gefilmt wurde

Beitrag von Jott » Mi 01 Aug, 2018 20:04

7,6 cm Tiefenschärfe blind? Klar doch.




klusterdegenerierung
Beiträge: 10754

Re: Freier Fall -- wie der rekordverdächtige Stunt für Mission: Impossible-Fallout gefilmt wurde

Beitrag von klusterdegenerierung » Mi 01 Aug, 2018 20:17

Was hat der Filmer eigentlich für eine Kamera auf dem Helm?

Wenn ich in dem Alter noch so klasse aussehene würde und so fit wäre,
würde ich aus dem Schenkelklopfen nicht mehr rauskommen. ;-))
"disliken und nicht abonnieren vergessen"




Frank Glencairn
Beiträge: 7515

Re: Freier Fall -- wie der rekordverdächtige Stunt für Mission: Impossible-Fallout gefilmt wurde

Beitrag von Frank Glencairn » Mi 01 Aug, 2018 20:24

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Mi 01 Aug, 2018 20:17
Was hat der Filmer eigentlich für eine Kamera auf dem Helm?
Alexa Mini
Paralkar hat geschrieben:
Mi 01 Aug, 2018 19:26
Is doch end geil, würd ich auch sau gern

Ich auch. Bin viel zu lange nicht mehr gesprungen.

Ne coole Sau isser schon, der Tom.




Frank B.
Beiträge: 7520

Re: Freier Fall -- wie der rekordverdächtige Stunt für Mission: Impossible-Fallout gefilmt wurde

Beitrag von Frank B. » Mi 01 Aug, 2018 21:19

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Mi 01 Aug, 2018 20:17

Wenn ich in dem Alter noch so klasse aussehene würde und so fit wäre...
Gut, fit bin ich nicht mehr aber gut seh ich trotzdem noch aus.
Du nicht?




klusterdegenerierung
Beiträge: 10754

Re: Freier Fall -- wie der rekordverdächtige Stunt für Mission: Impossible-Fallout gefilmt wurde

Beitrag von klusterdegenerierung » Mi 01 Aug, 2018 22:18

Das mußt Du schon selbst entscheiden ;-)
"disliken und nicht abonnieren vergessen"




-paleface-
Beiträge: 2023

Re: Freier Fall -- wie der rekordverdächtige Stunt für Mission: Impossible-Fallout gefilmt wurde

Beitrag von -paleface- » Do 02 Aug, 2018 08:54

Slashcam hat geschrieben:
Mi 01 Aug, 2018 22:18
vor ihm sprang also O’Brien mit der Kamera, rückwärts. Aufgrund der dunklen Umgebung -- die Szene spielt nach Sonnenuntergang -- war die Schärfentiefe bei der Aufnahme sehr gering, etwa 7,6cm
Hätten die mal die Gh5S genommen, dual ISo und dann hätten die auch mit Blende 8 rausspringen können.....Amateure!!!

;-)

Ich finde es cool was Cruise da macht. Ist halt noch Filmemachen alter Schule.
www.mse-film.de | Kurzfilme & Videoclips

www.daszeichen.de | Filmproduktion & Postproduktion




didah
Beiträge: 821

Re: Freier Fall -- wie der rekordverdächtige Stunt für Mission: Impossible-Fallout gefilmt wurde

Beitrag von didah » Do 02 Aug, 2018 10:20

Ganz ungewohnt, dass das mal nicht aus prinzip schlecht geredet wird :)
Viel sonne, viel vitamin d = happy slashcammers? :)
mean people suck




Bergspetzl
Beiträge: 1333

Re: Freier Fall -- wie der rekordverdächtige Stunt für Mission: Impossible-Fallout gefilmt wurde

Beitrag von Bergspetzl » Do 02 Aug, 2018 11:53

hehe...mein erster gedanke: es bestärkt mich darin, was man dem zuschauer alles unterjubeln kann. das licht im helm ist absolut sinnlos außer um ihn aufzuhellen - klar ists benötigt. aber in der praxis wäre dieses licht hinter dem visier reiner blödsinn.




Jott
Beiträge: 14152

Re: Freier Fall -- wie der rekordverdächtige Stunt für Mission: Impossible-Fallout gefilmt wurde

Beitrag von Jott » Do 02 Aug, 2018 11:55

Hat nur den Sinn, dass man Herrn Cruise auch erkennen kann.




Frank B.
Beiträge: 7520

Re: Freier Fall -- wie der rekordverdächtige Stunt für Mission: Impossible-Fallout gefilmt wurde

Beitrag von Frank B. » Do 02 Aug, 2018 11:58

Sonst hätte es ja auch ein Stuntman machen können. :)




r.p.television
Beiträge: 2668

Re: Freier Fall -- wie der rekordverdächtige Stunt für Mission: Impossible-Fallout gefilmt wurde

Beitrag von r.p.television » Do 02 Aug, 2018 12:35

Bergspetzl hat geschrieben:
Do 02 Aug, 2018 11:53
hehe...mein erster gedanke: es bestärkt mich darin, was man dem zuschauer alles unterjubeln kann. das licht im helm ist absolut sinnlos außer um ihn aufzuhellen - klar ists benötigt. aber in der praxis wäre dieses licht hinter dem visier reiner blödsinn.
Das denke ich mir immer wieder bei sehr vielen SciFi-Filmen. Astronauten oder Taucher mit Helminnenbeleuchtung. Der reinste Blödsinn weil so für den Helmträger sehr viel Spiegelungen enstehen. Aber für die Story natürlich sinnvoll wenn der Zuseher sofort die Protagonisten erkennen kann.




Darth Schneider
Beiträge: 1634

Re: Freier Fall -- wie der rekordverdächtige Stunt für Mission: Impossible-Fallout gefilmt wurde

Beitrag von Darth Schneider » So 05 Aug, 2018 19:30

Wie geht denn das eigentlich so mal versicherungstechnisch gesehen, wenn jetzt Tom dabei gestorben oder querschnittgelähmt wäre und der Film dann nicht zu Ende produziert und veröffentlicht werden könnte, wer bezahlt, wer haftet ?
Und welche Versicherung geht das Risiko ein und versichert so einen Stunt geilen Superstar ?
Und warum das ganze ? Wenn doch die Szene mit einem Stuntman mit Tom Cruise Maske, oder CGI von ILM genau gleich, oder noch besser aussehen würde. „Scientology Tom“ ist ja so etwas auf einem „Ich will der grösste und beste, junggebliebenste Superstar sein“ Ego Tripp, finde ich.
Ich mag in nicht mehr, aber seine Filme schon, noch....
Gruss Boris




Onkel Danny
Beiträge: 78

Re: Freier Fall -- wie der rekordverdächtige Stunt für Mission: Impossible-Fallout gefilmt wurde

Beitrag von Onkel Danny » So 05 Aug, 2018 20:20

Der Cruise ist ja bekannt dafür, das er seine Stunts fast immer selbst macht.

Und dieser hier ist nun wirklich nichts besonderes, außer man hat Höhenangst.
Denn die Wahrscheinlichkeit das etwas passiert mit Backupschirm etc., ist sehr gering.

Dafür hat er sich den Knöchel gebrochen, bei einem Sprung von einem Dach zum anderen,
so schnell kann es gehen.

Die Filme bei denen er mitwirkt, können sich aber schon sehen lassen, da kann man von seinen privaten Ambitionen halten was man will.

Was die Versicherungen angeht, die wird wohl einiges mehr Kosten.
Und im Fall der Fälle ganz normal auszahlen. Den Film in der heutigen Zeit zu Ende zu bringen, ist jawohl nicht mehr so schwer, CGI und co lässt grüßen.

Einen Helm von innen auszuleuchten, hat immer nur den Sinn die facial expressions zu zeigen und natürlich den Schuauspieler selbst.


greetz




Darth Schneider
Beiträge: 1634

Re: Freier Fall -- wie der rekordverdächtige Stunt für Mission: Impossible-Fallout gefilmt wurde

Beitrag von Darth Schneider » Mo 06 Aug, 2018 07:08

An Onkel Danny, ich weiss das doch auch alles, ich lese auch gerne Hollywood Klatschseiten. Brad Pitt, Angelina, Daniel Craig machen übrigens auch die meisten ihrer Stunts selber. Aber eigentlich beeindrucken mich nur die Stunts von Chackie Chan.
Ein Helm von innen auszuleuchten, das ist hier nur so damit man Tom auch ja erkennt, ansonsten hat mich das schon in den Achzigern bei Kampfstern Galactica zum Lachen gebracht, weils irgendwie ja ziemlich dämlich ist, Vorallem bei einem Geheimagenten, dann können sie ja gleich seinen Anzug noch beleuchten, oder eine Zielscheibe darauf malen.
Aber ich werd den Streifen sicher anschauen, ich mag Mission Impossible, die Filme und auch die alte Serie.
Gruss Boris




Frank B.
Beiträge: 7520

Re: Freier Fall -- wie der rekordverdächtige Stunt für Mission: Impossible-Fallout gefilmt wurde

Beitrag von Frank B. » Mo 06 Aug, 2018 08:58

Ich mache meine Stunts auch immer selber. Wenn ich z.B. meinen Wohnwagen ankoppele oder die Stufen einer Kathedrale hoch gehe. Manchmal filme ich mich auch auf dem Fahrrad. Natürlich achte ich dabei auch immer darauf, dass man mein Gesicht erkennen kann. Sonst könnte ich das ja auch nen anderen dicken Mann machen lassen.




Darth Schneider
Beiträge: 1634

Re: Freier Fall -- wie der rekordverdächtige Stunt für Mission: Impossible-Fallout gefilmt wurde

Beitrag von Darth Schneider » Mo 06 Aug, 2018 10:55

An Frank.
Du solltest dabei natürlich immer, aus Sicherheitsgründen, einen Helm tragen der von innen beleuchtet ist.
Gruss Boris




Frank B.
Beiträge: 7520

Re: Freier Fall -- wie der rekordverdächtige Stunt für Mission: Impossible-Fallout gefilmt wurde

Beitrag von Frank B. » Mo 06 Aug, 2018 11:34

Ich habe immer Licht unterm Helm. ;)
Hoffentlich noch lange. Bis es mir eines Tages ausgeknipst wird.




Valentino
Beiträge: 4558

Re: Freier Fall -- wie der rekordverdächtige Stunt für Mission: Impossible-Fallout gefilmt wurde

Beitrag von Valentino » Do 09 Aug, 2018 01:05

Das schöne an MIP6 man sieht sehr gut wenn es ein echter Stunt ist und wenig bis garkeine SGI im Bild ist.
Für alle Hardcore-Making-Off-Schauer anbei ein unkommentierter Blick hinter die Kulissen.
Cruise scheint teilweise den Hubschrauber zu fliegen und klettert im Flug wirklich das Seil hoch und fällt dan runter, hammer Typ.
Und die Kamera am Anfang mit dem nierenförmigen Hinterteil/Filmmagzin ist eine ARRIFlex 235, die sieht man echt selten. Am Hubschrauber sind es wieder 8k REDs. Dazu scheint der Henry auch garnicht so viel größer zu sein, schätze mal 1,78.
Die von Slashcam beschrieben Skydiving Aufnahmen kommen am Ende.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Mit dem Smartphone filmen -- ernsthaft! Teil 2: die Vorteile
von Olaf Kringel - So 17:04
» Dokfilm: Henkelmann, Hybrid oder doch DSLR?
von pixelschubser2006 - So 16:37
» Filmen und fotografieren mit minimaler Ausrüstung in guter Qualität?
von Donuss - So 13:09
» Grafikkarte defekt Beitrag vomJuni 2018
von Bischofsheimer - So 12:49
» Sind blaue LEDs Augenkiller? Mythos, Wahrheit und Tipps zum Umgang mit blauen Spektralanteilen
von Frank Glencairn - So 12:24
» Ein Drehbuch ist kein Roman -- schreiben mit Bild und Ton
von iasi - So 12:02
» NVIDIA präsentiert Quadro RTX als Raytracing-Grafikprozessor
von Frank Glencairn - So 11:44
» Spannender als ein Krimi!
von klusterdegenerierung - So 11:01
» Schnäppchen Sony NEX-EA50
von fotofritz - So 10:50
» Gesichts-Motioncapturing mit dem iPhone X
von CandyNinjas - So 10:24
» Ton beim Film "Public Enemies"
von Frank Glencairn - So 2:53
» Wafer werden deutlich teurer - RAM, CPUs und Sensoren auch?
von WoWu - So 0:57
» Musikvideo-Umwandlung: Probleme beim Kopieren von Digitaldateien auf VHS
von lutzherbach - So 0:49
» Kameras in Kleinanzeigen gebraucht teurer als im neu Handel?
von Donuss - Sa 23:38
» Kaufberatung Funkstrecke + Ton
von Blackbox - Sa 21:40
» Tasche für DJI Ronin-S
von sanftmut - Sa 19:22
» Kaufberatung - Hochzeit / Imagefilm
von Darth Schneider - Sa 18:50
» Seoul zwischen K-Pop und Konkurrenzdruck -- gelungenes Stadtportrait mit Regie-Kommentar
von Axel - Sa 16:21
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K: Die neuen Features, und welches Zubehör für welchen Dreh?
von Frank Glencairn - Fr 22:49
» Joey Dosik - Don't Want It To Be Over (Dir. Cut)
von Cinemator - Fr 21:14
» Farbkorrektur - die ersten Schritte
von 3Dvideos - Fr 19:45
» Yuneec Mantis Q: Faltbare 4K Drohne
von klusterdegenerierung - Fr 17:09
» Corel Pinnacle Studio 22 ua. mit neuer Farbkorrektur
von StanleyK2 - Fr 15:21
» Edelkrone HeadPlus -- überarbeitetes Pan&Tilt Modul
von Rick SSon - Fr 15:07
» Hilfe bei der Jobsuche
von alex15 - Fr 11:16
» Export XML aus FCPX - Daten nicht drin... nur verlinkt
von R S K - Fr 10:21
» RED: Der Fahrplan für den Start des Holo-Smartphones Hydrogen One steht
von iasi - Fr 10:14
» Suche Handstabi / 3-Achsen-Gimbal für RX100VI
von wus - Fr 9:27
» LukiLink - Smartphone als Recording-Monitor und Live-Streaming-Device
von Roland Schulz - Fr 0:10
» Billig Camcorder gebraucht bis 300
von ph00x - Do 23:23
» Das guck ich mir doch noch mal an!
von klusterdegenerierung - Do 22:30
» Kotor in 4K
von klusterdegenerierung - Do 20:47
» Slowmotion-Videos - Unterwasserexplosionen
von fisheyeadventures - Do 19:27
» Wettbewerb - Bilderbeben - Thema Verschwörung
von blickfeld - Do 15:17
» nach Import in Premiere asynchron
von Michael Dzovor - Do 15:12
 
neuester Artikel
 
Sind blaue LEDs Augenkiller? Mythos, Wahrheit und Tipps zum Umgang mit blauen Spektralanteilen

Man stolpert bei Monitorherstellern immer häufiger über Kleingedrucktes und seltsame Filtermethoden für einen reduzierten Blauanteil. Ein Grund hierfür könnte tatsächlich in der Sorge zu finden sein, ansonsten für Augenschäden der Benutzer haftbar gemacht zu werden. Richtig gehört und weitergelesen... weiterlesen>>

Mit dem Smartphone filmen -- ernsthaft! Teil 2: die Vorteile

Im ersten Teil dieses Artikels lieferten wir die Gründe, warum das Filmen mit dem Smartphone im professionellen Umfeld keine gute Idee ist. Doch es gibt tatsächlich auch gute Gründe, die für den Einsatz eines Smartphones in der Videoproduktion sprechen. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Joey Dosik - Don't Want It To Be Over (Dir. Cut)

Getanztes Musikvideo, das sich selbst nicht zu ernst nimmt und den ein oder anderen Slapstick-Effekt einbaut; auch der Anfang ist speziell.