slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11259

Schlechte Verkaufszahlen - Ist der GoPro Hype über den Berg?

Beitrag von slashCAM » Do 14 Jan, 2016 11:45

Minus 25 Prozent verlor die GoPro-Aktie im gestrigen nachbörslichen Handel. Der Grund war die Bekanntgabe von ...
Bild
Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Schlechte Verkaufszahlen - Ist der GoPro Hype über den Berg?




Frank Glencairn
Beiträge: 9427

Re: Schlechte Verkaufszahlen - Ist der GoPro Hype über den Berg?

Beitrag von Frank Glencairn » Do 14 Jan, 2016 12:57

Die meisten potentiellen Kunden haben sich entweder umgebracht oder liegen im Krankenhaus, der Markt für ein one trick pony ist halt schnell gesättigt. Und außer "action" kann GoPro halt nix.




Olaf Kringel
Beiträge: 1315

Re: Schlechte Verkaufszahlen - Ist der GoPro Hype über den Berg?

Beitrag von Olaf Kringel » Do 14 Jan, 2016 13:21

Man darf auch die preiswerten Mitbewerber nicht vergessen.

Mein Bruder hat sich vor Weihnachten für 80 EUR eine Xiaomi Yi cam bei Amazon gekauft.

Die habe ich dann mal testweise neben meine GoPro 3 BE an die Windschutzscheibe gesaugt und konnte eigentlich keine signifikanten Qualitätsunterschiede im Bildergebnis feststellen.

Mag sein, das die 4er GoPro's den 3ern gegenüber etwas besser sind, aber ob das den immensen Mehrpreis zur Xiaomy Yi rechtfertigt, lasse ich mal dahingestellt.

Letztendlich sind und bleiben es doch "nur" actioncams.

Gruß,

Olaf




teichomad
Beiträge: 39

Re: Schlechte Verkaufszahlen - Ist der GoPro Hype über den Berg?

Beitrag von teichomad » Do 14 Jan, 2016 13:21

"Der Grund war die Bekanntgabe von schlechten Umsätzen im Weihnachtsgeschäft (ca. 400 statt erwarteten 500 Millionen Dollar). Doch auch die Quartale davor sahen nicht sonderlich rosig aus."

ich bin für eine Crowdfunding-Spende. 400 statt 500 Millionen Dollar ! könn die sich überhaupt noch Strom und Wasser leisten ? :(




AmvC
Beiträge: 5

Re: Schlechte Verkaufszahlen - Ist der GoPro Hype über den Berg?

Beitrag von AmvC » Do 14 Jan, 2016 13:45

Nischenprodukt, Markt gesättigt, keine bahnbrechenden Innovationen = Stellenabbau. Ganz normaler Vorgang in der Marktwirtschaft.




Frank B.
Beiträge: 8979

Re: Schlechte Verkaufszahlen - Ist der GoPro Hype über den Berg?

Beitrag von Frank B. » Do 14 Jan, 2016 13:48

Wo bleibt eigentlich der GoProCopter?




-paleface-
Beiträge: 2630

Re: Schlechte Verkaufszahlen - Ist der GoPro Hype über den Berg?

Beitrag von -paleface- » Do 14 Jan, 2016 13:49

Das Problem bei den Hobby GoPro Filmern ist glaube ich...die kaufen sich 1 GoPro fürs ganze Leben.

Ich kenne viele die immer noch mit ihrer 2er GoPro zufrieden sind.

Gopro ist zwar für viele teuer. Aber dennoch eigentlich sehr günstig.
Bei dem Preis müsste sich jeder User eigentlich mindestens alle 2 Jahre eine neue kaufen. Tut aber keiner.

Ich nutze meiner 4rer selten. Seit DJI ihre eigenen Kameras baut sogar noch weniger.

Mag die 4rer dennoch. Wenn aber die 5rer kein 60p 4K mit einem guten Codec bietet, wird mir die 4rer auch noch eine ganze Zeit weiterhin reichen.

Denke aber das wird nicht kommen. Dafür lieber HIGH FRAMERATES in kleineren Auflösungen. Das bringt mir persönlich aber nichts.
Ob ich nun meine Aufnahmen mit 120p oder 240p ansehe. Viel Spektakulärer wird es dadurch nicht.
www.mse-film.de | Kurzfilme & Videoclips

www.daszeichen.de | Filmproduktion & Postproduktion




thyl
Beiträge: 322

Re: Schlechte Verkaufszahlen - Ist der GoPro Hype über den Berg?

Beitrag von thyl » Do 14 Jan, 2016 13:53

teichomad hat geschrieben:"Der Grund war die Bekanntgabe von schlechten Umsätzen im Weihnachtsgeschäft (ca. 400 statt erwarteten 500 Millionen Dollar). Doch auch die Quartale davor sahen nicht sonderlich rosig aus."

ich bin für eine Crowdfunding-Spende. 400 statt 500 Millionen Dollar ! könn die sich überhaupt noch Strom und Wasser leisten ? :(
vielleicht nicht. Wenn zB ihre Gesamtkosten bei 450 Mio liegen, haben sie ein Problem. Ich kann mir vorstellen, dass ein großer Teil der Kosten das Drumrum sind, Software-Entwicklung und so.




godehart
Beiträge: 131

Re: Schlechte Verkaufszahlen - Ist der GoPro Hype über den Berg?

Beitrag von godehart » Do 14 Jan, 2016 17:34

Die Gopro 3 BE ist einfach eine tolle Kamera und vielseitig einsetzbar. Zuverlässig und belastbar mit berechenbaren Ergebnissen. Gerade im EB-Betrieb immer gut für Schnittbilder. Jaja, andere könne das inzwischen auch, der Ton is max. "naja" und die Akkuleistung mit Wlan könnte auch mehr sein. Aber das Bild ist scharf und meistens verwendbar. Abgesehen davon hat sie "die Subjektive" maßgeblich weiterentwickelt.




rush
Beiträge: 9597

Re: Schlechte Verkaufszahlen - Ist der GoPro Hype über den Berg?

Beitrag von rush » Do 14 Jan, 2016 17:53

Ich hatte ganz am Anfang die 1er... später dann bin ich auf die 3BE umgestiegen und habe sie auch heute noch.
Wirklich verwenden tue ich sie eher selten, entsprechend ist auch kein Bedarf meinerseits für eine Nachfolgemodell vorhanden. Wenn man die Perspektive oder eine kleine Cam benötigt tut es die 3erBE für meine Belange noch dicke.

Logisch das die Verkaufszahlen dann irgendwann einbrechen, besonders unter dem Aspekt das Hinz und Kunz mittlerweile ebenfalls Actioncams anbieten.

Und viele Leute merken eben auch das der Bildwinkel auf Dauer auch nicht das gelbe vom Ei ist sondern die Dinger eher als Zusatzkameras ausgelegt sind um Material anzufetten aber nicht als Hauptkamera wie oft von Freizeitlern gedacht.
keep ya head up




Jan
Beiträge: 9436

Re: Schlechte Verkaufszahlen - Ist der GoPro Hype über den Berg?

Beitrag von Jan » Do 14 Jan, 2016 19:36

Die Umsatzzahlen die ich einsehen kann, waren noch ganz gut, besonders die vom Dezember. Nun gut, es war schon einmal mehr los, aber der Markt scheint gesättigt. Die kleinen Firmen (Amazon-Modelle) oder Rollei (400/410) haben sicher wieder Marktanteile im Einsteigerbereich zurückerobert, für einige Kunden reicht dann eben doch das 70-150€ Gerät. Sony hat sich recht schwer getan, trotz einiger Testsieger, selbst Modelle die bei großen Firmen in der Werbung waren, haben sich allesamt sehr schlecht verkauft.

VG
Jan
Der Westen gewann die Welt nicht durch die Überlegenheit seiner Ideen, Werte oder Religion, sondern eher durch die Anwendung organisierter Gewalt. Westliche Menschen vergessen das oft - die Anderen nicht.

Oliver Stone - Regisseur, Produzent und Autor




srone
Beiträge: 7821

Re: Schlechte Verkaufszahlen - Ist der GoPro Hype über den Berg?

Beitrag von srone » Do 14 Jan, 2016 20:16

Jan hat geschrieben: Sony hat sich recht schwer getan, trotz einiger Testsieger, selbst Modelle die bei großen Firmen in der Werbung waren, haben sich allesamt sehr schlecht verkauft.
sony hat sich imho beim formfaktor vertan, in zeiten eines dslr/dslm booms auf ein camcorder design zu setzen ist halt old skool. ;-)

lg

srone
"x-log is the new raw"




Habenichts
Beiträge: 152

Re: Schlechte Verkaufszahlen - Ist der GoPro Hype über den Berg?

Beitrag von Habenichts » Do 14 Jan, 2016 20:34

Tja, hätten sie nur 300 Millionen erwartet, hätten sie jetzt von großen Zuwächsen krakeelen können. Deren Ziel war es am Ende jedes Jahr zwei Milliarden Umsatz zu machen, mit kleinen Plastiktüten in denen eine Kamera steckt, ansonsten kullern die Bubu-Tränen und der ewig gestresste Hochfrequenz-Börsianer verbrennt zitternd seine GoPro Aktien? Außerdem sagt der Umsatz ja nicht alles über den Gewinn.
Vielleicht haben viele Käufer auch Begriffen, dass mit dem Kauf einer Actioncam ihr Leben gar nicht aufregender wird. Am Ende führt sie einem nur vor Augen wie langweilig man dahinlebt. Tja ja...




iasi
Beiträge: 13342

Re: Schlechte Verkaufszahlen - Ist der GoPro Hype über den Berg?

Beitrag von iasi » Do 14 Jan, 2016 21:25

Ich hab die Sony FDR1000 und hatte zuvor auch mit der Hero 3BE gedreht. Die GoPro war überzeugender, wenn auch ebenfalls nicht wirklich das, was ich mir wünsche.

Wo ist denn nur die weniger weitwinklige kleine Cam mit geringer Verzerrung?
Global Shutter und mechanischer Stabi (Sensor und/oder Objektiv). Mehr als 8bit.




srone
Beiträge: 7821

Re: Schlechte Verkaufszahlen - Ist der GoPro Hype über den Berg?

Beitrag von srone » Do 14 Jan, 2016 21:41

nun ja es gibt diesen kannadischen umbau auf c (oder cs)-mount, ohne objektiv dann ca 900 für die 4 black, mit objektiv tauglich dann 1200,-, da gibt es besseres, was zwar etwas grösser, aber auch leistungsfähiger ist, gh4 oder alpha6000 oder sogar ne bm pocket ist da drin, da wird die luft dünner.

habe 2 gopros eine 3 und eine 3+, für multicam aus aussergewöhnlichen blickwinkeln, super(bühnen)totalen sind die prima, aber eben nur als der besondere effekt, max 10% im schnitt, aber immer wieder auch das salz in der suppe.

lg

srone
"x-log is the new raw"




Jörg
Beiträge: 7354

Re: Schlechte Verkaufszahlen - Ist der GoPro Hype über den Berg?

Beitrag von Jörg » Do 14 Jan, 2016 22:29

iasi fragt
Wo ist denn nur die weniger weitwinklige kleine Cam mit geringer Verzerrung?
Global Shutter und mechanischer Stabi (Sensor und/oder Objektiv). Mehr als 8bit.
and fast Espresso foaming?




srone
Beiträge: 7821

Re: Schlechte Verkaufszahlen - Ist der GoPro Hype über den Berg?

Beitrag von srone » Do 14 Jan, 2016 22:33

das wird wohl die pocket 4k (shipping in july-without a year), milchaufschäumen via heatpipeausgang zur minderung des sensorrauschens, win/win für alle am set. ;-)

lg

srone
"x-log is the new raw"




kling
Beiträge: 203

Re: Schlechte Verkaufszahlen - Ist der GoPro Hype über den Berg?

Beitrag von kling » Do 14 Jan, 2016 23:46

Natürlich ist der Hype vorbei! Es ist quasi der Prototyp eines überflüssigen Produkts mit höchst beschränktem Einsatzgebiet für überschaubare Zahl von hippen Knalltüten, die permanent nach dem nächsten garantiert sinnfreien Gimmick lechzen.




srone
Beiträge: 7821

Re: Schlechte Verkaufszahlen - Ist der GoPro Hype über den Berg?

Beitrag von srone » Fr 15 Jan, 2016 00:04

kling hat geschrieben:Natürlich ist der Hype vorbei! Es ist quasi der Prototyp eines überflüssigen Produkts mit höchst beschränktem Einsatzgebiet für überschaubare Zahl von hippen Knalltüten, die permanent nach dem nächsten garantiert sinnfreien Gimmick lechzen.
wie oben schon erwähnt, finden sich einsatzgebiete, welche durchaus lukrativ sind und sinn machen, die sollte man aber auch sehen und nutzen können. ;-)

lg

srone
"x-log is the new raw"




didah
Beiträge: 927

Re: Schlechte Verkaufszahlen - Ist der GoPro Hype über den Berg?

Beitrag von didah » Fr 15 Jan, 2016 07:14

kling hat geschrieben:Natürlich ist der Hype vorbei! Es ist quasi der Prototyp eines überflüssigen Produkts mit höchst beschränktem Einsatzgebiet für überschaubare Zahl von hippen Knalltüten, die permanent nach dem nächsten garantiert sinnfreien Gimmick lechzen.
das is ja nur eins der ganzen "gopro buuuuh" comments.... ich liebe echt eure eingeschränkte sichtweise. auch bei anderen cams wie der dvx 200 zb... "was anderes als RAW kommt mir ned ins haus" etc etc... WIR verwenden die gopro permanent, sei es auf die lenshood unserer acam draufgesticked, sei es am phantom, sei es am auto wenn wir unseren prota durch die stadt verfolgen.. TV produktionen lieben die gopro, vielfältigst einsetzbar... wer nicht über seinen eigenen tellerrand hinaussehen kann, well, der is halt einfach nur ignorant...

grüsse aus dubai, grad 3 beiträge hier gefilmt... ihr - bzw halt eure bekannten wenn ihr zu gut zum fernsehn seit - wollt ja schließlich alle eine neue TV brainwash dosis abbekommen, die gopro sammelte hier so 1 -2 32gb karten am tag....
mean people suck




iasi
Beiträge: 13342

Re: Schlechte Verkaufszahlen - Ist der GoPro Hype über den Berg?

Beitrag von iasi » Fr 15 Jan, 2016 08:44

GoPro hat seit dem Börsengang die Mittel, um die Technikführerschaft auszubauen.
Aber was haben sie seither geliefert?
Eine billig-Action-Cam, die nicht mehr bietet, als all die anderen Action-Cams in diesem Sektor.
Und einen weiteren Flieger - als ob´s da nicht auch schon genügend geben würde.
Ach ja - da ist auch noch das Nischenprodukt mit den 360°.

Ansonsten fällt mir nichts ein.
Wie alt ist mittlerweile die aktuelle Hero? Was bietet die Konkurrenz?

Dabei könnten GoPro von Apple lernen, die ja in einer vergleichbaren Marktsituation sind. Apple hat eigentlich ein Produkt, das den Apfel groß macht. Dieses Produkt erfährt aber eben auch regelmäßig eine Modellpflege und hält dadurch den Spitzenplatz.

Die Hero wirkt veraltet.




iasi
Beiträge: 13342

Re: Schlechte Verkaufszahlen - Ist der GoPro Hype über den Berg?

Beitrag von iasi » Fr 15 Jan, 2016 08:53

srone hat geschrieben:nun ja es gibt diesen kannadischen umbau auf c (oder cs)-mount, ohne objektiv dann ca 900 für die 4 black, mit objektiv tauglich dann 1200,-, da gibt es besseres, was zwar etwas grösser, aber auch leistungsfähiger ist, gh4 oder alpha6000 oder sogar ne bm pocket ist da drin, da wird die luft dünner.

habe 2 gopros eine 3 und eine 3+, für multicam aus aussergewöhnlichen blickwinkeln, super(bühnen)totalen sind die prima, aber eben nur als der besondere effekt, max 10% im schnitt, aber immer wieder auch das salz in der suppe.

lg

srone
Nach dem Umbau hab ich eben keine Action-Cam mehr, sondern eine 8-bit-Cam mit kleinem Sensor. Da kann ich dann auch gleich eine filmende Knippse nehmen - wie du ja schon sagst.

Ich wünsche mir auch eine Cam für besondere Blickwinkel und Einsätze. Die sollte dann aber eben kein verzerrtes Bild in 8bit bei eingeschränkten Belichtsmöglichkeiten etc. bieten.
Eigentlich sind die technischen Komponenten alle schon am Markt. Es müsste sie eben nur ein Hersteller kombinieren und in ein kompaktes, robustes Gehäuse packen.




Jörg
Beiträge: 7354

Re: Schlechte Verkaufszahlen - Ist der GoPro Hype über den Berg?

Beitrag von Jörg » Fr 15 Jan, 2016 08:58

didah schreibt
ich liebe echt eure eingeschränkte sichtweise......wer nicht über seinen eigenen tellerrand hinaussehen kann, well, der is halt einfach nur ignorant...
es scheint fast, als wäre diese Haltung seit einiger Zeit Aufnahmegrundkriterium in diesem Forum.

Die Zeiten sind lange vorbei, als hier noch der Grundsatz galt " erlaubt ist, was gefällt, egal ob ich es nun nutze oder nicht "

Ist schon erstaunlich, welche Wirkung solch Börsenmeldungen haben.
Da wird in den Foren auf Teufel komm raus technischer Background, wirtschaftliches Mismanagement etc vermutet, dabei ist es alles ganz einfach:
Es haben wieder einige Analysten ihren angeborene Ahnungslosigkeit
bewiesen, Erwartungen prognostiziert, die sie sich aus Kaffeesatz o.ä. Weisheitsmittel gesogen haben.
Wenn dann der "erwartete" Gewinn pro Aktie nicht 18 sondern nur 16 cent ausmacht, verkauft halt der "enttäuschte" Aktionär.
Aktienmarktvoodoo wie üblich.

Ach so, dieser Effekt, also Verkaufsdruck. hätte auch bei positiven Nachrichten eintreten können.
Der geile Begriff für diesen Ausverkauf nennt sich dann "sell by good news"

Das bei gopro irgendwann mal ein Rückgang eintritt hat Jan hier schon vor einiger zeit geweissagt...
Zuletzt geändert von Jörg am Fr 15 Jan, 2016 09:09, insgesamt 1-mal geändert.




klusterdegenerierung
Beiträge: 13953

Re: Schlechte Verkaufszahlen - Ist der GoPro Hype über den Berg?

Beitrag von klusterdegenerierung » Fr 15 Jan, 2016 09:08

Ich denke das in allen Hobby oder Lebenslagen, in denen die GoPro verwendet werden soll, sie sich selbst so sehr übersättigt, das man es relativ schnell leid ist!

Ein Gitarrist der von jedem Gig ein Video mitbringt, wo er Weitwinkelszenen vom Gitarrenhals hat, oder die Kinder sich das xte Fahrradfahr Video über Stock und Stein vom Papa ansehen muß, wird ziemlich schnell merken, das man es genau so schnell satt hat.

Und wer jetzt kein Bock mehr auf das ganze gewackel hat und sich einen kleinen Handgimbal kauft, der wird garantiert nicht seine Fishaugen GoPro da drann machen, sondern seine kleine schicke Urlaubsknipse die unterm Strich ein besseres und unverzehrtes Bild macht.

Ich mag auch nicht jeden Tag Schwarzwälder Kirsch! ;-)




iasi
Beiträge: 13342

Re: Schlechte Verkaufszahlen - Ist der GoPro Hype über den Berg?

Beitrag von iasi » Fr 15 Jan, 2016 09:17

Jörg hat geschrieben: Ist schon erstaunlich, welche Wirkung solch Börsenmeldungen haben.
Diese Meldungen dienen dazu, die Entwicklung des Wertes einer Firma und somit der Aktien abzuschätzen.
Daher ist eine Diskussion darüber unerlässlich.

Du investierst doch dein Geld auch nur in eine Firma, wenn du vom Markterfolg ihrer Produkte überzeugt bist.




rush
Beiträge: 9597

Re: Schlechte Verkaufszahlen - Ist der GoPro Hype über den Berg?

Beitrag von rush » Fr 15 Jan, 2016 09:28

iasi hat geschrieben:
Jörg hat geschrieben: Ist schon erstaunlich, welche Wirkung solch Börsenmeldungen haben.
Diese Meldungen dienen dazu, die Entwicklung des Wertes einer Firma und somit der Aktien abzuschätzen.
Daher ist eine Diskussion darüber unerlässlich.

Du investierst doch dein Geld auch nur in eine Firma, wenn du vom Markterfolg ihrer Produkte überzeugt bist.
Und dafür glaubst du sei die Börse das probate Mittel und der korrekte Indikator?

Wie oft wurden Unternehmen schon absurd hoch bewertet und letztlich fielen sie ins Bodenlose - hausgemacht durch Spekulanten, Lobbyisten und Co.

Die Börsendaten sind in erster Linie weitesgehend fiktiv festgelegte Werte die so rein gar nichts über den realen Wert und noch weniger über die Qualität eines Produktes aussagen. Sobald da irgendwelche negativen Meldungen gestreut werden fallen die Werte aufgrund panikartigen Verkäufen um im nächsten Moment wieder von Spekulanten für wenig Geld aufgekauft zu werden. Das ganze System per se kränkelt doch bzw sollte zumindest in Frage gestellt werden wie verlässlich jene Zahlen tatsächlich sind.
keep ya head up




Jörg
Beiträge: 7354

Re: Schlechte Verkaufszahlen - Ist der GoPro Hype über den Berg?

Beitrag von Jörg » Fr 15 Jan, 2016 09:31

danke rush, erspart mir die Schreiberei ;-))




Frank B.
Beiträge: 8979

Re: Schlechte Verkaufszahlen - Ist der GoPro Hype über den Berg?

Beitrag von Frank B. » Fr 15 Jan, 2016 11:47

Ich finde, dass GoPro schon den Markt und die Videofilmerei revolutioniert hat. Diese kleinen Dinger sind ein Erfolg geworden. Nur gibt es inzwischen so viele Mitfahrer, die auf diesen Zug aufgesprungen sind und so ist der Markt ziemlich bedient. Mir geht es auch so, dass ich mir letztes Jahr so eine 3+Black gekauft habe und damit vollkommen zufrieden bin, solange ich noch in Full-HD produziere. Die Kamera macht ja auch 2.7K in 25P, so dass man da auch noch etwas Reserven generieren kann nach oben. Ich habe im Moment keinen Bedarf upzugraden. Die Preise für die kleinen Dinger sind auch ok. Mit 350,- Euro für so eine Kamera kann man gut leben. Allerdings will ich die natürlich auch nicht jedes Jahr ausgeben. Zielgruppe ist nun mal weitestgehend der Amateurfilmer. GoPro täte gut daran, dies immer im Hinterkopf zu behalten. Gerade auch jetzt, wenn sie ihre Drohne rausbringen wollen. Dieser Markt sättigt sich auch gerade. DJI und Yuneek bieten tolle Sachen im Bereich um 1000,- Euro. Das ist für viele Amateurfilmer aber trotzdem eine Menge Holz und dazu kommen nun noch Gesetzesverschärfungen und Versicherungszwänge. Wenn GoPro da noch was reißen will, müssen sie sich m.E. was einfallen lassen. Ich rechne eigentlich in Zukunft mit Preisen von 500,- Euro für ein passables Gerät.
GoPro wird innovativ bleiben (werden) müssen, die Gewinne werden schrumpfen. Aber trotzdem wird der Markt noch eine ganze Weile lukrativ bleiben. Sonst würden nicht so viele auf dem Zug mitfahren.




pixler
Beiträge: 540

Re: Schlechte Verkaufszahlen - Ist der GoPro Hype über den Berg?

Beitrag von pixler » Fr 15 Jan, 2016 12:04

Ich denke GoPro hat sich zu sehr auf den eigenen Lorbeeren ausgeruht. 360° Videos mit 6-Kamera rigs ist ja schön und gut aber meist viel zu umständlich - ich denke hier hat GoPro die Zeit verschlafen - dabei hätten sie ja das ganze knowhow im Hause !

Ich denke es fehlen:

- 4K 60p
- 360° kleiner Formfaktor, FullHD
- 360° mit 4K (darf dann auch etwas grösser sein)

Nikon und Ricoh haben es vorgemacht. Wesshalb schafft GoPro das nicht?




Habenichts
Beiträge: 152

Re: Schlechte Verkaufszahlen - Ist der GoPro Hype über den Berg?

Beitrag von Habenichts » Fr 15 Jan, 2016 13:29

Die Drone wird hoffentlich kein Massenmarkt. Auf der Sölden-Skipiste kreisen dann ständig 200 GoPro-Dronen rum und die Piloten fragen sich: Welche war jetzt noch gerade mal meine? Auch mit 4K wird es schwierig GoPro Besitzer zum Wechsel zu motivieren - außer der Semi-Voll-Super-Profi, der sowieso fast jeden Schritt auf dem Kameramarkt mitgeht. Sie können versuchen, die Dinger billiger herzustellen, oder wirklich für jeden sichtbar die HD-Bildqualität zu verbessern (Stabi, Dynamik, was weiß ich) oder die Teile noch mal zu verkleinern. Nicht jeder will die Skipiste mit einem, im Verhältnis zum Kopf, recht großen Plastikkasten auf´m Kopf, runterbügeln. Trotz alle dem, wird die Actioncam eben nicht neu erfunden werden und so wird der Markt wahrscheinlich nicht noch mal eine Geburts-in Geld bade-Situation schaffen. Gegen überzogene Erwartungen kann man sowieso nie anproduzieren und verkaufen.




rush
Beiträge: 9597

Re: Schlechte Verkaufszahlen - Ist der GoPro Hype über den Berg?

Beitrag von rush » Fr 15 Jan, 2016 15:11

James Corden zeigt in seinem kurzweiligen Fahr-und-Gesangs-Interview mit Adele wofür Actionkameras ebenfalls taugen... unter diesem Aspekt mag der 4K Hype vielleicht sogar sehr praktisch erscheinen, insbesondere wenn man bis maximal HD abliefert. Man hat in der Post einfach sehr viel mehr Spielraum Bilder entsprechend zu beschneiden und zu kadrieren ohne sichtbaren Qualitätsverlust.

Ob jenes Interview mit GoPros oder anderen Kameras gemacht wurde weiß ich gar nicht, aber auch hier bestätigt sich wieder: Wenn der Inhalt und die Darbietungsweise entsprechend überzeugen, ist die Kamera bzw. der Kamerahersteller an sich nur noch zweitrangig.



Mhh.. lässt sich irgendwie nicht einbinden, daher hier als Link:

keep ya head up




Piccoz
Beiträge: 8

Re: Schlechte Verkaufszahlen - Ist der GoPro Hype über den Berg?

Beitrag von Piccoz » Fr 15 Jan, 2016 16:30

Eines der Mankos der Gopros ist die relativ schlechte Optik ....

Wer sich ein wenig umsieht findet sog. Umbausätze mit 60° Glaslinsen zu astronomischen Preisen ....

Tja - Gopro hat leider wie wirklich begriffen für seine wenigen Modelle leicht wechselbare Objektive anzubieten oder zumindest ab Werk neben den UWW eben 120° 90° oder eben 60° Linsen anzubieten . - zu gleichem Preis wohlgemerkt bzw um es zu präzisieren ,sollte Gopro längst durchgängig mind 100 Euro tiefer ansiedeln.... Gewisse Zeiten sind schlicht vorbei !

Sehr gut würde sich ein Minivarioobjektiv machen .

Sicher, gibt es auch hier einen Anbieter, aber man darf nicht vergessen , daß die Preissummation solche Systeme unattraktiv macht .

Der SOLO - Copter - jau , Gopro sollte sich sputen und mehr wie 1100 Euro inkl GoproBlack darf er auch nicht kosten ---achja nochwas . ein Guter Monitor mit >600cd sollte obligat sein ...




Fader8
Beiträge: 1199

Re: Schlechte Verkaufszahlen - Ist der GoPro Hype über den Berg?

Beitrag von Fader8 » Fr 15 Jan, 2016 23:45

-paleface- hat geschrieben:Das Problem bei den Hobby GoPro Filmern ist glaube ich...die kaufen sich 1 GoPro fürs ganze Leben.

Ich kenne viele die immer noch mit ihrer 2er GoPro zufrieden sind.

Gopro ist zwar für viele teuer. Aber dennoch eigentlich sehr günstig.
Bei dem Preis müsste sich jeder User eigentlich mindestens alle 2 Jahre eine neue kaufen. Tut aber keiner.

Ich nutze meiner 4rer selten. Seit DJI ihre eigenen Kameras baut sogar noch weniger.

Mag die 4rer dennoch. Wenn aber die 5rer kein 60p 4K mit einem guten Codec bietet, wird mir die 4rer auch noch eine ganze Zeit weiterhin reichen.

Denke aber das wird nicht kommen. Dafür lieber HIGH FRAMERATES in kleineren Auflösungen. Das bringt mir persönlich aber nichts.
Ob ich nun meine Aufnahmen mit 120p oder 240p ansehe. Viel Spektakulärer wird es dadurch nicht.
+1




patfish
Beiträge: 54

Re: Schlechte Verkaufszahlen - Ist der GoPro Hype über den Berg?

Beitrag von patfish » Sa 16 Jan, 2016 05:35

Eine Actioncam ohne irgendeine Bildstabilisierung?

...Genau deswegen (natürlich neben dem Fisheye) kann man sich 99% aller Hobby Aufnahmen nicht anschauen und ich denke, dass haben mittlerweile sogar schon die Hobby Filmer gemerkt :D

Ich verstehe nicht warum GoPro in diesem Bereich bis heute nicht reagiert hat?

Wenigstens ein eigenes Gimbal (z.B. spritzwasserfest) für Hand und Helm-Aufnahmen hätte ich mir von einem Konzern wie Gopro erwartet.
Jede x-beliebige kleine Firma aus China ist sie 2 Jahren in der Lage so etwas zu bauen, dass kann doch GoPro nicht einfach entgangen sein?




iasi
Beiträge: 13342

Re: Schlechte Verkaufszahlen - Ist der GoPro Hype über den Berg?

Beitrag von iasi » Sa 16 Jan, 2016 13:41

4k ist ziemlich für die Katz, wenn das Objektiv nicht viel taugt, keine optische Stabilisierung geboten wird und gar ein RS die Bewegungen versaut.
Wenn man dann noch heftige Verzeichungen der Linse korregieren muss, dann bleiben von den behaupteten und eh schon von der Qualität des Objektivs minimierten 4k-Auflösung noch weniger übrig.

Wunschliste:
1. Verschiedene Versionen der Kamera, die sich in den Brennweiten unterscheiden.
2. Global Shutter
3. Sensorstabilisierung
4. Geringe Verzeichnung (oder doch wenigstens kamerainterne Korrektur von einer höheren Aulösung kommend)
5. Ein Codec, der in der Post dann auch die notwendigen Spielräume bietet.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Sony und Nikon locken mit Cashback-Aktionen
von Frank B. - Mi 22:13
» Upgrade Edius 8 Workgroup auf 9 Workgroup - nix geht!
von Bruno Peter - Mi 21:53
» 100 Jahre UFA
von DWUA y - Mi 21:36
» RØDE NTG5: Neues Broadcast-Richtmikrofon mit neuartigem akustischem Design
von Frank Glencairn - Mi 21:17
» Fresnel Vorsatz mit extrem kleinem Öffnungswinkel und Bowens Anschluß gesucht
von DAF - Mi 21:03
» Olympus OM-D E-M5 Mark III MFT-Kamera -- jetzt mit Cinema4K-Video
von acrossthewire - Mi 20:17
» Northern Norway - How You've Never Seen it | Sony a7III | Mavic Pro 2
von Auf Achse - Mi 19:46
» Canon EOS C500 Mark II - 6K Vollbild ohne Schwächen?
von Drushba - Mi 19:45
» Fuji X-Pro3 vorgestellt.... Titangehäuse, FUJIFILM Farben, 4K-Video (16:9 oder 17:9)
von cantsin - Mi 19:41
» [STELLENANGEBOT] Mitarbeiter(in) in der Videoproduktion
von Pianist - Mi 18:04
» Nvidia GTX 1660 Super kommt am 29.Oktober mit 336 MB/s Speicher unter 250 Euro
von Tscheckoff - Mi 17:55
» Alte Premiere Pro und After Effects-Versionen?
von JanHe - Mi 16:43
» Basically Everything Coming to Disney+
von iasi - Mi 16:36
» GH5 10bit 4:2:2 Export
von shellbeach - Mi 16:17
» Welcher Objektiv zum Filmen??
von dienstag_01 - Mi 15:32
» Frame.io plant Cloud-basierte Echtzeit-Workflows von der Kamera bis zum Schnitt
von Darth Schneider - Mi 15:10
» RED halbiert den Preis des Hydrogen One 3D-Smartphones
von iasi - Mi 14:30
» RØDE verstärkt Wireless GO System um Lavalier Mikro
von nopod - Mi 12:20
» Patch für VDL (2020 Akt.Vers.)
von fubal147 - Mi 12:06
» Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8
von iasi - Mi 11:12
» Welcher Monitor für Premiere Pro + Photoshop?
von Jörg - Mi 9:58
» Razer Blade 15 Studio: Mobile Workstation mit Quadro RTX 5000 GPU und 16 GB VRAM
von Fader8 - Mi 8:36
» All-I (GH5) in FCPX: Originaldateien löschen?
von Jott - Mi 7:14
» The Rise of Skywalker
von Frank Glencairn - Mi 4:56
» Manfrotto MVTTWINMC Karbon-Stativ (75er / 100er Schale) - NEU aus Nitrotech Kit (inkl. Tasche)
von Tscheckoff - Di 22:29
» Blackmagic Pocket BMPCC - SD-Karten
von roki100 - Di 20:34
» Lavaliermikros leiser machen?
von dosaris - Di 16:22
» Die echten Fake-Kameras und -Objektive in Toy Story 4
von canti - Di 16:10
» Reicht RTX 2060 Super + Ryzen 5 3600 für die nächsten Jahre?
von JanHe - Di 15:40
» Die Panasonic S1H in der Praxis: Autofokus, Ergonomie, Akkuleistung, Lüfter und Fazit - Teil 2
von Mediamind - Di 15:35
» Aufnahmedatum (Medium erstellt) bei MOV-Dateien
von carstenkurz - Di 15:23
» FS5: Shutter bleibt nicht auf 180° Angle!
von CrankCrack - Di 13:41
» Tutorial Clip: Wes Anderson Shotanalyse -- von Reißschwenks bis zu Slowmotion
von slashCAM - Di 13:30
» Philips 346B1: Curved 34" Monitor mit integrierter USB-C Dockingstation
von slashCAM - Di 12:24
» Patch für VPX 11
von fubal147 - Di 11:55
 
neuester Artikel
 
Canon EOS C500 Mark II

Canons neuer Vollformat-Wurf klingt wie eine eierlegende Wollmilchsau: 10 Bit XF-AVC plus interne 6K RAW Aufzeichnung in einem kompakten ASIC Design mit professionellen Bedienelementen, ND-Filter sowie Dual-Pixel Autofokus. Da will man natürlich erst recht wissen, wie es um die Qualität der Sensorauslesung bestellt ist... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Deep in the Guatemalan Jungle with my FPV Drones

Hals- oder vielleicht besser gesagt rotorbrecherische Flugaufnahmen gibt es hier zu bestaunen -- extrem gekonnt lässt der offensichtlich Racing-geschulte Pilot seine kleine Drohne durch die Luft wirbeln (Danke ans Forum für den Hinsweis).