slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11260

Neue Audiorecorder für einfache Tonaufnahmen -- Mikme und Instamic

Beitrag von slashCAM » Do 25 Jun, 2015 15:45

Klein und einfach in der Handhabung sind zwei Audiorecorder, die beinahe zeitgleich auf Indiegogo ihren Finanz...
Bild
Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Neue Audiorecorder für einfache Tonaufnahmen -- Mikme und Instamic




TonBild
Beiträge: 1970

Re: Neue Audiorecorder für einfache Tonaufnahmen -- Mikme und Instamic

Beitrag von TonBild » Sa 03 Jun, 2017 20:28

slashCAM hat geschrieben:
Do 25 Jun, 2015 15:45
Klein und einfach in der Handhabung sind zwei Audiorecorder, die beinahe zeitgleich auf Indiegogo ihren Finanz...
Bild
Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Neue Audiorecorder für einfache Tonaufnahmen -- Mikme und Instamic
Eure Meldung stammt vom 25. Juni 2015. Knapp zwei Jahre später können die Leute das Produkt Mikme in Händen halten.

www.mikme.com/




Mediamind
Beiträge: 752

Re: Neue Audiorecorder für einfache Tonaufnahmen -- Mikme und Instamic

Beitrag von Mediamind » Do 10 Sep, 2020 11:38

Der Artikel ist ein wenig in die Jahre gekommen. Mittlerweile ist das Instamic erhältlich und Brandon Lee hat das von mir unbemerkt reviewed:

Mit Firmwareupdate sind die Instamics nun mit den Tentacles kompatibel. Das ist für meinen Weddingkram eine tolle Option. In Tentacles Syncstudio können die kleinen Kerlchen dann mit einem Klick syncron gemacht werden. Hat jemand im Forum hiermit Erfahrungen gemacht?




cantsin
Beiträge: 8035

Re: Neue Audiorecorder für einfache Tonaufnahmen -- Mikme und Instamic

Beitrag von cantsin » Do 10 Sep, 2020 11:55

Was ich nicht ganz verstehe - wie unterscheidet sich dieser relativ teure Recorder von preiswerteren Lavalier-MInirecordern wie dem DR-10L, mal abgesehen von der App-Steuerung (die ich aber nicht unbedingt als Vorteile sehen würde)? Oder, wenn es um die Integration von Timecode geht, vom angekündigten Tentacle Sync Track E?

- Ernstgemeinte Frage...




pillepalle
Beiträge: 2852

Re: Neue Audiorecorder für einfache Tonaufnahmen -- Mikme und Instamic

Beitrag von pillepalle » Do 10 Sep, 2020 12:02

Der Track E funktioniert damit nicht. Das ist ein Recorder mit Timecode, aber keine Timecodebox. Die Teile im Video kann man mit den normalen Tentacles verwenden. Hab's mir aber noch nicht angesehen. Also das oben verlinkte Video 😁

Die Track E Recorder wird man auch zu anderen TC-Boxen jamen können und werden wohl 320,-€ kosten. Vermutlich sind sie ab Oktober erhältlich.

VG
Eigene Gedanken müsste man haben...




Mediamind
Beiträge: 752

Re: Neue Audiorecorder für einfache Tonaufnahmen -- Mikme und Instamic

Beitrag von Mediamind » Do 10 Sep, 2020 12:16

Den DR10L in weiß habe ich im Einsatz. Ist ein Arbeitstier und kann am Brautkleid unauffällig angebracht werden. Syncen musst Du dann in der Post. Der kleine Tascam ist etwas teurer als ein Instamic. Ich habe gerade eins bestellt für 144 Euro, ggf. kommt noch Einfuhrumsatzsteuer hinzu. Für mich als Audioneurotiker kann es gar nicht rendundant genug zu gehen. Ich lasse neben den Zoom Recordern (F6 und nur noch gelegentlich F8) gerne eine F1 oder ein bis zwei H6 mitlaufen. Das hat mich schon einmal an der einen oder anderen Stelle gerettet.
Der oder das Instamic werden über die Tentacle App per Bluetooth gesynced. Das ist eine tolle Option für meinen Timecodeworkflow. Ich habe immer gerne alles in einem Multicamclip und kaspere nur ungern mit weiteren Audioclips unterhalb des MC Clips herum.
Außerdem nicht schlecht: Instamic ist wasserdicht, kann bei Regenszenen nicht schaden.




cantsin
Beiträge: 8035

Re: Neue Audiorecorder für einfache Tonaufnahmen -- Mikme und Instamic

Beitrag von cantsin » Do 10 Sep, 2020 12:21

pillepalle hat geschrieben:
Do 10 Sep, 2020 12:02
Der Track E funktioniert damit nicht. Das ist ein Recorder mit Timecode, aber keine Timecodebox. Die Teile im Video kann man mit den normalen Tentacles verwenden.
? Ich versteh's immer noch nicht. Die normalen Tentacles sind doch Timecode-Boxen. Damit kann man sowohl den Timecode des Recorders im Video, als auch den Timecode des Track E synchronisieren.

Man kann sich das alles, wenn ich mich nicht irre, aber auch sparen, und z.B. einen billigen Zoom H1 oder Tascam DL-1 auf einer Audiospur mit Timecode von einem Tentacle versehen und auf der zweiten mit dem Ton eines Lavalier-Mikrofons.

Wo liegt mein Denkfehler?

EDIT: Jetzt hab' ich's. Hatte MicMe und Instamic miteinander verwechselt.




pillepalle
Beiträge: 2852

Re: Neue Audiorecorder für einfache Tonaufnahmen -- Mikme und Instamic

Beitrag von pillepalle » Do 10 Sep, 2020 12:31

@ catsin

Ja, es geht wenn Du zum Track E und dem Teil im Video noch einen Tentacle Sync E hast. Ich hatte Deine Frage so verstanden, dass Du nur den Track E damit verwenden wolltest. Um den Track E zu nutzen braucht es noch irgendein Gerät das TC ausgeben kann.

VG
Eigene Gedanken müsste man haben...




Mediamind
Beiträge: 752

Re: Neue Audiorecorder für einfache Tonaufnahmen -- Mikme und Instamic

Beitrag von Mediamind » Do 10 Sep, 2020 12:40

Auch etwas älter und nicht auf TC mit Tentacle eingehend, dafür aber für mich trotzdem sehr interessant:




cantsin
Beiträge: 8035

Re: Neue Audiorecorder für einfache Tonaufnahmen -- Mikme und Instamic

Beitrag von cantsin » Do 10 Sep, 2020 12:50

pillepalle hat geschrieben:
Do 10 Sep, 2020 12:31
Ja, es geht wenn Du zum Track E und dem Teil im Video noch einen Tentacle Sync E hast. Ich hatte Deine Frage so verstanden, dass Du nur den Track E damit verwenden wolltest. Um den Track E zu nutzen braucht es noch irgendein Gerät das TC ausgeben kann.
Wie gesagt, hatte ich das Brandon Li-Video gesehen, und dann den drüberstehende Link zu MicMe statt Instamic geklickt und bin dann in der totalen Verwirrung gelandet (auch weil die Produkte ähnliche Namen haben). MicMe ist ein 350 Euro teurer Recorder, der dem Track E ähnelt. Mir ging's daher darum, was die Unterschiede zwischen dem MicMe und Track E waren - meine Ausgangsfrage bitte vergessen...




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» A Million Ways to die in the West.
von hellcow - Mi 1:27
» Tonqualität vs. Preis - 5 Mikros im DSLM-Setup Vergleich (Teil 1, 0 bis 250 Euro)
von klusterdegenerierung - Mi 1:10
» Schriftzug von Wand entfernen - aber im RGB Flackerlicht?
von klusterdegenerierung - Mi 0:55
» Ford Bronco (2021) - Preview
von Frank Glencairn - Mi 0:51
» Was schaust Du gerade?
von klusterdegenerierung - Mi 0:44
» DJI Pocket 2: Größerer Sensor mit 64 MP, mehr Weitwinkel und 240 fps Zeitlupe
von Valentino - Mi 0:10
» RED KOMODO 6K - jetzt bestellbar
von iasi - Di 23:29
» „Deutschland im Winter“/Uwe Boll/Comeback
von cantsin - Di 23:17
» Freue mich über Kritik zu meinem Immobilienvideo
von Dhira - Di 22:53
» Sony bestätigt eine FX6 Cinema-Kamera für diesen Herbst
von Jörg - Di 22:40
» Sony Memnon Dars.Media: Neuer Marktplatz für Stock Videos
von AndySeeon - Di 20:02
» Adobe CC Update: Audio Transkription per KI und neue GPU-Beschleunigung für Premiere Pro
von srone - Di 19:47
» Suche das für mich perfekte Authoring Programm
von pkirschke - Di 18:36
» Nikon Z6II und Z7II mit Dual Card Slots und erstmalig externem Blackmagic Raw Support
von pillepalle - Di 17:26
» Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...
von Mediamind - Di 17:24
» Adobe Stock Free Collection: 70.000 Stock Medien kostenlos
von slashCAM - Di 17:24
» Erfahrungen mit Viltrox-Objektiven an Fuji X?
von cantsin - Di 16:03
» Fazit: 1 Jahr Osmo Pocket
von groover - Di 15:58
» Live: Osiris Rex
von ruessel - Di 15:20
» Verzweifelte Suche nach Mini Dv Aufnahmenalternative
von joerg-emil - Di 15:15
» Sonys kostenloses Imaging Edge Webcam Tool macht Kameras zu Webcams - jetzt auch für macOS
von Funless - Di 14:55
» Kleines Streaming-Rack mit ATEM Mini
von Sammy D - Di 14:03
» Apple iPhone 12 Pro mit Dolby Vision Videoaufnahme, 1.200 nits Display und LiDAR
von Darth Schneider - Di 12:28
» Clip im Schnittfenster beim Ziehen überlagern - gleichzeitig auch Tonspur überlagern – klappt nicht
von HubertusausBerlin - Di 12:19
» CX900 mit Touchproblem
von Scallywag - Di 11:48
» Spielfilme vor und nach Corona?
von ruessel - Di 10:33
» Was hörst Du gerade?
von Cinemator - Mo 23:56
» Die ersten Kritiken zu Tenet. Eure Meinung zum Film?
von Benutzername - Mo 20:56
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von Alex T - Mo 20:50
» Verkauf von Profi Equipment
von K.-D. Schmidt - Mo 19:49
» *Biete* SONY A7III + Zubehör
von ksingle - Mo 18:54
» Schnittprogramm mit Menüerstellung
von SHIELD Agency - Mo 18:32
» Davinci Resolve 4K Multikameraschnitt
von klusterdegenerierung - Mo 17:16
» Weit- und Ultraweitwinkel für BMMCC
von cantsin - Mo 16:11
» Intensity Pro Treiber?
von Bruno Peter - Mo 15:39
 
neuester Artikel
 
Mikros im Vergleich: Welche Tonqualität für welches Geld?

Wir haben uns die topaktuellen Mikros Sennheiser MKE 200, Rode VideoMic NTG, Rode NTG5 sowie als Referenz unser Sennheiser MKH-416 angehört und wollten wissen, welche Tonqualität man in den Preisklassen 0, 100, 250, 500 und 1.000 Euro erhält, wenn man die Mikros an hochwertigen DSLM-Setups betreibt. weiterlesen>>

Lieferschwierigkeiten bei Nvidia

Nvidias neue RTX30X0 Grafikkarten klingen auf dem Papier sehr gut und sind sogar relativ vernünftig bepreist. Allerdings sind sie auch fast nicht zu bekommen. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...