7River
Beiträge: 1167

Re: 2018 war ein mieses Kinojahr -- besonders für Multiplexe

Beitrag von 7River » Mo 11 Feb, 2019 15:46

Schrecken des Amazonas?

Mal ein Filmtipp: „Die Erfindung der Wahrheit“. Es gibt doch noch spannende Filme.
Jetzt weiß ich, warum Sie Koch sind. Weil Sie so ranzig riechen. Nach altem Öl.




carstenkurz
Beiträge: 4407

Re: 2018 war ein mieses Kinojahr -- besonders für Multiplexe

Beitrag von carstenkurz » Mo 11 Feb, 2019 15:49

Aus solchen Meldungen über deutliche Zuschauerrückgänge etablieren sich ja gleich Bilder von leeren Sälen und vom Efeu zurückeroberten Multiplexarchitekturen. 2015 war übrigens das letzte Rekordjahr fürs Kino in DE, da lautete der Tenor noch genau konträr.

Nun ja, für viele Kinoverweigerer, die ihre durchaus stereotypen Meinungen in Foren und Kommentaren kund tun, wären leere Säle ja offenbar wieder verführerisch, weil sie dann selbst ungestört in Chipstüten wühlen und mit dem Handy spielen könnten.

Aber nur weil es einen Besucherrückgang gibt, ist das Kino noch lange nicht tot. Das eine sind die wirtschaftlichen Umstände einer Branche, das andere ist, dass Kinosäle weiterhin brechend voll sein können, wenn nur der richtige Film läuft. Die Majors sind natürlich deprimiert, wenn ihre kalkulierten x-Aufgüsse implodieren.

Die Wahrnehmung, die die Leute ins Kino treibt, entzieht sich halt weiterhin den üblichen planbaren Kategorien. Die Hollywood-Majors sind sicher regelmäßig erstaunt bis erbost, dass in anderen Ländern low-budget Quasselfilme mehr Umsatz machen als ihre >300Mio Blockbuster, die zum gleichen Zeitpunkt laufen.
Regelmäßig ist der Erfolg solcher Filme nicht vorhersehbar, viele europäische Erfolgsproduktionen der letzten Jahre kamen über Nacht und haben sich mangels maßgeblicher Werbebudgets durch reine Mundpropaganda und nicht-organisierte Effekte in den sozialen Netzen etabliert.

Wie ich schon mehrfach sagte, es gibt reichlich aufregende Ware im Kino. Die geht nur in der Wahrnehmung der Leute unter, zum einen wegen der Werbebudgets der BigBoys für ihre Mainstream-Ware, die teilweise in den gleichen Größenordnungen liegen wie die Produktionsbudgets, zum anderen wegen der allgegenwärtigen Reizüberflutung.

edit: Wir haben gerade eine Email-Anfrage bekommen, wann wir denn 'Bohemian Rhapsody' spielen würden, den würde sie unheimlich gerne sehen. Tja, den haben wir gerade abgesetzt, nachdem wir ihn rauf und runter gespielt haben. Webseite, Flyer, Plakate, Newsletter, Facebook...gestartet Ende Oktober...


- Carsten
and now for something completely different...




Jörg
Beiträge: 7031

Re: 2018 war ein mieses Kinojahr -- besonders für Multiplexe

Beitrag von Jörg » Mo 11 Feb, 2019 16:24

Wir haben "Astrid" in einem Szenekino gesehen, der Besuch war erstaunlich groß,
das Kino hat einen großen Besucherstamm, der Betreiber ist zufrieden.
Kein Wunder, solche Filme, wie auch "Gundermann" werden von den Majors ja geschnitten.




carstenkurz
Beiträge: 4407

Re: 2018 war ein mieses Kinojahr -- besonders für Multiplexe

Beitrag von carstenkurz » Mo 11 Feb, 2019 16:32

Das ist genau der Witz. Die mittelständischen Kinos brauchen Besucherrekorde genau so wenig für den wirtschaftlichen Erfolg wie die örtliche Eisdiele, die Currybude oder Eckkneipe. 'Ausverkauft' ist ein nice-to-have, aber kein Muss für den Fortbestand. 'Astrid' ist im Moment nichtmal unter den Top30, schon 'uralt', aber die Leute rennen einem die Bude ein. Und über sowas wie 'Der Junge muss an die frische Luft' oder 'Gundermann' bekommen amerikanische Studiobosse Hautausschlag beim Gucken. Kümmert das das Publikum auch nur im geringsten?


- Carsten
and now for something completely different...

Zuletzt geändert von carstenkurz am Mo 11 Feb, 2019 16:37, insgesamt 2-mal geändert.




Jörg
Beiträge: 7031

Re: 2018 war ein mieses Kinojahr -- besonders für Multiplexe

Beitrag von Jörg » Mo 11 Feb, 2019 16:36

Kümmert das das Publikum auch nur im geringsten?
absolut nicht, ist ein ganz feiner Film.




Starshine Pictures
Beiträge: 2344

Re: 2018 war ein mieses Kinojahr -- besonders für Multiplexe

Beitrag von Starshine Pictures » Mo 11 Feb, 2019 20:00

„Der Junge muss an die frische Luft“ muss ich auch noch anschauen. Hoffentlich muss der arme Junge nicht den ganzen Film alleine schultern. „Gundermann“ hat mich auch sehr überrascht.
www.stephanlist.com
*Aktuell in Vaterschaftspause*




Jörg
Beiträge: 7031

Re: 2018 war ein mieses Kinojahr -- besonders für Multiplexe

Beitrag von Jörg » Mo 11 Feb, 2019 20:04

„Der Junge muss an die frische Luft“ muss ich auch noch anschauen.
nicht meine Welt, aber meine Frau hat den mit ner Freundin gesehen, waren hell begeistert.




iasi
Beiträge: 12734

Re: 2018 war ein mieses Kinojahr -- besonders für Multiplexe

Beitrag von iasi » Mo 11 Feb, 2019 20:23

carstenkurz hat geschrieben:
Mo 11 Feb, 2019 15:49
Die Majors sind natürlich deprimiert, wenn ihre kalkulierten x-Aufgüsse implodieren.

Die Wahrnehmung, die die Leute ins Kino treibt, entzieht sich halt weiterhin den üblichen planbaren Kategorien. Die Hollywood-Majors sind sicher regelmäßig erstaunt bis erbost, dass in anderen Ländern low-budget Quasselfilme mehr Umsatz machen als ihre >300Mio Blockbuster, die zum gleichen Zeitpunkt laufen.

- Carsten
Deutschland nehmen die Hollywood-Majors nebenbei auch mit. Ein wirklich großer Markt ist es aber eben nicht für sie.

Der Rückgang der Besucherzahlen liegt eher an den fehlenden deutschen Besuchermagneten.

Ihre >300Mio Blockbuster spielen ihr Geld nun mal auch wieder ein, erhöhen das Eigenkapital und ermöglichen eben weitere >300Mio Blockbuster sowie auch kleinere >30Mio Filmchen, von denen man in D nur noch träumen kann.

Übrigens:
Honig im Kopf und Head Full of Honey ... der deutsche Kinogänger und die Qualität deutscher Filme ...




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Objektiv für BMPCC4k um Immobilien zu filmen
von Dhira - Di 0:42
» Ein sehr kritischer Blick auf RED MINI Mags
von roki100 - Di 0:26
» VR-Technik erobert den animierten Film -- am Set von "The Lion King"
von -paleface- - Di 0:08
» Neuer NVMe-SSD Geschwindigkeitsrekord mit PCIe 4.0
von Frank Glencairn - Mo 22:57
» Sensor 1x1 oder warum ein Smartphone niemals eine sehr gute Kamera sein kann
von roki100 - Mo 22:50
» P2 MXF Metadaten Problem
von RianLing - Mo 22:37
» Tascam DR60DmkII: Kein Limiter im Dual-Modus?
von JonasVo - Mo 21:40
» Ronin-M Remote-Probleme - FIX
von Sammy D - Mo 21:37
» Crane 2 stürzt nach 30 Sekunden ab
von Piqu - Mo 21:19
» Panasonic NVDS27
von Framerate25 - Mo 20:36
» MFT Lichtstarke Festbrennweiten Objektive für GH5
von pillepalle - Mo 19:36
» Neuer Rekord: "Avengers Endgame" überholt "Avatar" als erfolgreichster Film aller Zeiten
von Rick SSon - Mo 18:22
» Viewer bei Resolve mit Kammeffekten
von Jott - Mo 17:57
» James Bond war mal sehenswert
von beiti - Mo 17:49
» Nochmal action in den Alpen
von Auf Achse - Mo 15:29
» Filmmaterial interpretieren zeigt keinen Effekt
von Mantis - Mo 14:28
» CFast 2.0 Matchpack Angelbird Sommeraktion
von freezer - Mo 13:34
» Panasonic kündigt S1H an - weltweit erste spiegellose 6K Cine Vollformat Systemkamera
von wolfgang - Mo 13:10
» Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8
von Rick SSon - Mo 13:10
» Meinung zur GoPro TradeUp-Aktion
von wabu - Mo 11:42
» Fahraufnahmen
von TomStg - Mo 11:29
» [BIETE] Professionelles Carbon Video-Stativ mit Fluid Head
von ksingle - Mo 10:45
» Lumix FZ2000 - Problem mit manuellem Fokus
von Fabia - Mo 10:36
» Magix Video Pro X 11 mit "Infusion Engine"
von Androide - Mo 10:29
» Pocket 4K mit LIDAR Autofocus
von Darth Schneider - Mo 9:40
» Tascam dr 100 MK3 Handling beim OneManDreh
von felix24 - Mo 0:37
» LUTS uf V-LOG L sehen in Premiere furchtbar aus.
von ChickenValley - So 23:39
» Was tun bei Regen
von nic - So 22:56
» Biete LG OLED TV: LG 55EF 9509
von K.-D. Schmidt - So 22:16
» Blackmagic Micro Studio Camera 4K - noch (oder überhaupt) empfehlenswert?
von acrossthewire - So 21:17
» verkaufe Rode Stereo VideoMic X
von stiffla123 - So 20:40
» verkaufe Canon MP-E 65 Makroobjektiv
von stiffla123 - So 20:38
» - spielt die Grafikkarte beim Rendern eine entscheidende Rolle?
von Micromann - So 20:31
» Umfrage: Schneidest du Videos mobil am Laptop?
von scrooge - So 18:34
» Kamera für Bremer Raum gesucht
von Darth Schneider - So 18:27
 
neuester Artikel
 
Sensor 1x1 oder warum ein Smartphone niemals eine sehr gute Kamera sein kann

Neben dem Smartphone noch eine Kamera im Urlaub mitschleppen? Diese Frage wollen wir einmal wieder zum Anlass nehmen, etwas Grundwissen zu Sensoren zu vermitteln... weiterlesen>>

Sachtler Flowtech vs Gitzo Systematic - High-End Stative im Praxis-Vergleich - Teil 2

Im zweiten Teil unseres Stativ-Shootouts dreht sich alles um die Themen: Torsionssteiffigkeit, Arbeitshöhen (oder besser: Tiefen!), Traglast, Gewicht, Preis und natürlich präsentieren wir auch unser Fazit inkl. Endstand. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Ed Sheerans Motion Capturing Madness

Ed Sheerans neues Video "Ed Sheeran - Cross Me (feat. Chance The Rapper & PnB Rock)" als Motion Capturing Showcase.