News-Kommentare Forum



Blackmagic DaVinci Resolve Editor Keyboard // NAB 2019



Kommentare / Diskussionen zu aktuellen Newsmeldungen auf slashCAM
Antworten
slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11260

Blackmagic DaVinci Resolve Editor Keyboard // NAB 2019

Beitrag von slashCAM » Mo 08 Apr, 2019 21:30


Speziell für die neuen Editing Funktionen in DaVinci Resolve hat Blackmagic das neue DaVinci Resolve Editor Keyboard entworfen, das über dedizierte Edit-Tasten sowie eine...
Bild
Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Blackmagic DaVinci Resolve Editor Keyboard // NAB 2019




srone
Beiträge: 9650

Re: Blackmagic DaVinci Resolve Editor Keyboard // NAB 2019

Beitrag von srone » Mo 08 Apr, 2019 21:37

wow, der preis ist ambitioniert, trotz metal design, das einzige was mir eigenlich in resolve fehlt ist das frameweise scrollen mit der maus(-rad), wie es in premiere geht, oder kennt da einer von euch einen workaround?

lg

srone
"x-log is the new raw"




Fader8
Beiträge: 1226

Re: Blackmagic DaVinci Resolve Editor Keyboard // NAB 2019

Beitrag von Fader8 » Mo 08 Apr, 2019 22:04

Bevor ich den Preis gelesen habe dachte ich "wow, wird sicher 250€" - schön wärs anscheinend ;D

Nunja, dass BMD Software mit Hardware quersubventioniert scheint kein Geheimnis. Den Preis finde ich dennoch viel zu steil für eine Tastatur. Meine Logitech G13 das ich für 10€ ersteigerte tut einiges davon...und jog kann man sich einzeln holen.

Cheers.




Peppermintpost
Beiträge: 2535

Re: Blackmagic DaVinci Resolve Editor Keyboard // NAB 2019

Beitrag von Peppermintpost » Mo 08 Apr, 2019 22:52

naja wenn es deine Arbeit nur 5% schneller macht hat es sich schon nach 2-3 Monaten gerechnet. Schau dir die Colour Panels an, das aller kleinste kostet auch schon einen 1000er. Brauchen tut man das auch nicht, aber wenn du es richtig bedienen kannst rechnet es sich sehr schnell.
-------------------------------------------------------
leave the gun take the cannoli
-------------------------------------------------------
www.movie-grinder.com




marwie
Beiträge: 1116

Re: Blackmagic DaVinci Resolve Editor Keyboard // NAB 2019

Beitrag von marwie » Mo 08 Apr, 2019 23:29

Ein Color Panel ist aber nicht zu vergleichen mit dieser Tastatur, damit steigt die Effizienz zum Bedienen von va. Color Wheels erheblich.




Fader8
Beiträge: 1226

Re: Blackmagic DaVinci Resolve Editor Keyboard // NAB 2019

Beitrag von Fader8 » Mo 08 Apr, 2019 23:39

Peppermintpost hat geschrieben:
Mo 08 Apr, 2019 22:52
naja wenn es deine Arbeit nur 5% schneller macht hat es sich schon nach 2-3 Monaten gerechnet. Schau dir die Colour Panels an, das aller kleinste kostet auch schon einen 1000er. Brauchen tut man das auch nicht, aber wenn du es richtig bedienen kannst rechnet es sich sehr schnell.
Nunja, mehr aufträge heisst das ja noch nicht(; ausser du meinst mit gerechnet auch mehr freizeit




Peppermintpost
Beiträge: 2535

Re: Blackmagic DaVinci Resolve Editor Keyboard // NAB 2019

Beitrag von Peppermintpost » Di 09 Apr, 2019 00:03

in den meisten Firmen die ich kenne bekommen die Mitarbeiter Geld. Bei den meisten arbeiten auch immer unter Zeitdruck.

Warum das mit einem Colour Pannel nicht vergleichbar ist verstehe ich jetzt nicht. Wir haben ein Panel in der Firma und ich arbeite dennoch lieber mit Stift und Tablet. Unsere Graderin arbeitet natürlich lieber mit dem Panel. Die Ergebnisse sind am Ende die gleichen, aber sie ist halt etwas schneller was natürlich damit zu tun hat das sie beim bedienen des Panels nicht überlegen muss ich hingegen schon.

Bein Editing Keyboard ist das ja genau so, am Ende zählt nur die Zeit die es einspart.
-------------------------------------------------------
leave the gun take the cannoli
-------------------------------------------------------
www.movie-grinder.com




srone
Beiträge: 9650

Re: Blackmagic DaVinci Resolve Editor Keyboard // NAB 2019

Beitrag von srone » Di 09 Apr, 2019 00:44

ja, wenns bezahlt schneller geht, ok, aber in einem normalen workflow, tuts weder das keyboard, noch da grading panel, beide zu teuer, für die leistung...:-)
lg

srone
"x-log is the new raw"




jansi
Beiträge: 436

Re: Blackmagic DaVinci Resolve Editor Keyboard // NAB 2019

Beitrag von jansi » Di 09 Apr, 2019 09:24

Wow, geiles Design! Ich dachte eigentlich dieser Klacker-Tastaturen werden (nicht ohne Grund) seit 20 Jahren nicht mehr produziert.




Frank Glencairn
Beiträge: 12847

Re: Blackmagic DaVinci Resolve Editor Keyboard // NAB 2019

Beitrag von Frank Glencairn » Di 09 Apr, 2019 09:42

Wer kann sich noch an das hier erinnern?

Bild
http://frankglencairn.wordpress.com/

Finger weg von der PocketPro Boris!




CameraRick
Beiträge: 4748

Re: Blackmagic DaVinci Resolve Editor Keyboard // NAB 2019

Beitrag von CameraRick » Di 09 Apr, 2019 09:56

Peppermintpost hat geschrieben:
Di 09 Apr, 2019 00:03
Warum das mit einem Colour Pannel nicht vergleichbar ist verstehe ich jetzt nicht.
Da gehts ja auch ein wenig um den Markt und Vergleichsprodukte. Sicher, eine Tastatur genau wie diese gibt es nicht - eine handelsübliche Tastatur mit ähnlich vielen Sondertasten (ggf sogar mehr?), die man programmieren kann, kostet 1/10 des Preises. Jog-Dial daneben und ab dafür.
Die Colourpanels sind weitgehend konkurrenzlos - das Ripple lasse ich mal außen vor weil es so wenig Funktionen bietet, damit wäre die erste (einzige?) richtige Konkurrenz das Wave2, das kommt auch schon 900€, also gerade mal 60€ weniger als das BMD Micro.

Ich finde diese Tastatur sehr schön, und ich bezweifle nicht dass sie gut funktioniert und ausgezeichnet verarbeitet ist. Ich vermute mal dass die Sondertasten hauptsächlich mit Resolve kompatibel sind, das machts für ziemlich genau 100% der Editoren hier uninteressant. Für 300€ hätte ich sie so bestellt - aber so? Für das Geld kriegt man ja drei Resolve/Fusion... :)
ich schreibe hier nur in pausen auf der arbeit.




Frank Glencairn
Beiträge: 12847

Re: Blackmagic DaVinci Resolve Editor Keyboard // NAB 2019

Beitrag von Frank Glencairn » Di 09 Apr, 2019 10:01

CameraRick hat geschrieben:
Di 09 Apr, 2019 09:56
.. das machts für ziemlich genau 100% der Editoren hier uninteressant.
...und für 100% der Resolve Editoren interessant :-)

Ich glaub der Preis kommt hauptsächlich von der Vollmetall Konstruktion, die auf zig Jahre ausgelegt ist,
und vor allem von dem super aufwändigen Jog - das kann man mit den üblichen Shuttles nicht vergleichen, das ist ne völlig andere Klasse.
http://frankglencairn.wordpress.com/

Finger weg von der PocketPro Boris!




Darth Schneider
Beiträge: 6955

Re: Blackmagic DaVinci Resolve Editor Keyboard // NAB 2019

Beitrag von Darth Schneider » Di 09 Apr, 2019 15:07

Die Preispolitik von Black Magic Design finde ich schon etwas komisch, Cinema Cameras gibts ab 1300€ aber eine Tastatur kostet dafür 1000 € und sogar die sicher äusserst aufwendig zu programmierende Resolve Studio gibts schon für 300 Piepen...
Eine Kunststoff Tastatur mit einem etwas weniger genauem Plastik Jog Shuttle für 200 € würde seinen Job auch machen.
Gruss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !




Sammy D
Beiträge: 1931

Re: Blackmagic DaVinci Resolve Editor Keyboard // NAB 2019

Beitrag von Sammy D » Di 09 Apr, 2019 15:30

Ich denke, viele stossen sich hier an der Kategorie "Keyboard" = muss billig sein. Wuerde man "Editing Panel" sagen und das Ding weniger wie eine Tastatur aussehen, stoerte sich niemand ob des Preises.
Andere kleine Editing Consoles kosten weitaus mehr.

Und wenn ich mir die mindere Qualitaet des auch hier gelobten Tangent Ripple (ja, ist nicht zum editing) anschaue - welches fast 400 Euro kostet - so sind ein knapper Tausender fuer das BMD-Teil bei entsprechender Qualitaet durchaus gerechtfertigt.


Darth Schneider hat geschrieben:
Di 09 Apr, 2019 15:07
Die Preispolitik von Black Magic Design finde ich schon etwas komisch, Cinema Cameras gibts ab 1300€ aber eine Tastatur kostet dafür 1000 € und sogar die sicher äusserst aufwendig zu programmierende Resolve Studio gibts schon für 300 Piepen...
Eine Kunststoff Tastatur mit einem etwas weniger genauem Plastik Jog Shuttle für 200 € würde seinen Job auch machen.
Gruss Boris
Ja, die Pocket kostet nur 1300. Aber dafuer bekommt man auch einen instabilen Plastikbomber, der staendig knarzt, wenn man ihn in die Hand nimmt.
Tolle Kamera - keine Frage. Aber die Verarbeitung ist unter aller Sau bzw. dem Preis entsprechend. You get what you pay for.




MK
Beiträge: 1444

Re: Blackmagic DaVinci Resolve Editor Keyboard // NAB 2019

Beitrag von MK » Di 09 Apr, 2019 15:34

Ersatzteile bei Blackmagic... dass ich das noch erleben darf :D




Darth Schneider
Beiträge: 6955

Re: Blackmagic DaVinci Resolve Editor Keyboard // NAB 2019

Beitrag von Darth Schneider » Di 09 Apr, 2019 15:44

An Sammy D
Meine 4K Pocket knarzt aber gar nicht beim in die Hand nehmen, der Kunststoff scheint sehr Form stabil zu sein, und was ist dann daran so schlecht verarbeitet ?
Ich persönlich finde die neue Pocket ist hervorragend verarbeitet, nur über das Design lässt sich streiten, finde ich. (Bis auf die Tasten, die sind etwas muschig)
Mir gefällt die Kamera, und sie liegt sehr gut in der Hand und lässt sich super bedienen, was will man denn mehr ?
Ich denke die Kiste hätte sich bis jetzt nicht viel schlechter verkauft, auch wenn sie 2500€ kosten würde. Die 1000 € Canons z.b. sind ja auch vorallem aus Kunststoff.
Wenn deine Pocket für dich zu fest knarzt, hast du immer noch die Garantie von BMD.
Gruss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !




ruessel
Beiträge: 7069

Re: Blackmagic DaVinci Resolve Editor Keyboard // NAB 2019

Beitrag von ruessel » Fr 13 Dez, 2019 09:08

Praxistest: Blackmagic DaVinci Resolve Editor Keyboard
https://www.film-tv-video.de/equipment/ ... -keyboard/
Fazit

Das Jog-/Shuttle-Rad kann dank seiner Funktionsweise und Qualität die Anschaffungskosten des Editor-Keyboards schnell rechtfertigen, sofern die Geschwindigkeit beim Schnitt für einen große Priorität hat. Man erreicht sie vor allem mit den Funktionen in der Cut-Seite, in der man den gesamten Grobschnitt und einen großen Teil des Feinschnitts (ohne Tonbearbeitung) ausführen kann, ohne auch nur einmal die Maus zu benutzen. Auch in der Edit-Seite bietet die Tastatur einen erheblichen Mehrwert, auch wenn man hier gelegentlich noch die Maus benutzen muss. Vor allen die Navigation und das Trimmen gehen mit dem Jog-/Shuttle-Rad sehr flüssig von der Hand, was die Arbeit erheblich beschleunigt.
Gruss vom Ruessel

Ohrenschmaus: www.ohrwurmaudio.eu




Frank Glencairn
Beiträge: 12847

Re: Blackmagic DaVinci Resolve Editor Keyboard // NAB 2019

Beitrag von Frank Glencairn » Fr 13 Dez, 2019 09:22

Ich bin auch recht zufrieden mit meinem :-)
http://frankglencairn.wordpress.com/

Finger weg von der PocketPro Boris!




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Panasonic S5 in der Praxis: Hauttöne, 10 Bit 50p intern, Gimbal-Betrieb, AF, LOG/LUT … Teil 1
von videofreund23 - Di 18:12
» Hilfe für einen Anfänger
von markusG - Di 17:39
» Sony FX6 Zubehör: Shape stellt umfangreiche Rig-Optionen für die Sony FX6 vor
von slashCAM - Di 15:27
» "Out of Shadows" Doku - Von YouTube verbannt
von Darth Schneider - Di 14:26
» VHS Digitalisierung 2 Probleme
von pfütze - Di 14:03
» Export von "Feld schnell weichzeichnen"
von prime - Di 13:25
» Suche deutsche Bedienungsanleitung Panasonic NV-HS1000
von Andywuddi - Di 12:55
» Arte Doku - mit welcher Kamera gedreht?
von cantsin - Di 9:35
» S1 mit neuer Firmware: Probleme mit dem AF mit Sigma Optiken
von MrMeeseeks - Mo 23:35
» Zack Snyder's Justice League
von iasi - Mo 18:38
» Video 8 digitalisieren: DV-AVI oder MJPG?
von SHIELD Agency - Mo 18:36
» CamTrackAR - 3D Tracker als iPhone App
von R S K - Mo 16:12
» Verkaufe Flightcase & alte Kamerataschen
von qdk - Mo 14:54
» getrackte Linie in Video (After Effects)?
von buster007 - Mo 13:08
» Firmware-Update 2.0 für Sony ZV-1 bringt besseres Live Streaming per USB
von slashCAM - Mo 9:33
» Making Waves: The Art of Cinematic Sound
von ruessel - Mo 4:17
» Illegale Levels in Rec709 möglich?
von TheBubble - So 17:06
» Proaim Kamerakran 10' Wave-2 Plus Telescopic Jib Arm Komplettpaket
von RocketVideo - So 16:15
» Suche Canon EOS C100
von Andromeda - So 14:26
» Verkaufe 3x Eizo Foris FS 2331 mit Novus-Halterung
von Pianist - So 13:33
» Atomos NinjaV Update 10.61 bringt Zeitraffer und HDMI/SDI-Crosskonvertierung
von slashCAM - So 12:36
» Verkauft Verkaufe DJI Osmo Pocket
von thoso - So 11:08
» Sony A7R IV mit 512 Auslösungen (gekauft 03.11.2020)
von BenKlv - So 9:45
» Oscars 2021 Shortlist: Bester Dokumentarfilm, Internationaler Spielfilm u.a. vorgestellt ...
von slashCAM - So 9:00
» Schnäppchenecke
von roki100 - Sa 18:23
» Orson Welles "The Trial"; Kafka "Der Prozeß"
von iasi - Sa 17:08
» Adobe Premiere Transition Packs
von 3Dvideos - Sa 16:48
» Deckenstrahler als Spitzlicht bei der 3-Punkt-Beleuchtung?
von nicecam - Sa 14:50
» Rhino ROV PRO Traveler (neuwertiger Zustand)
von wkonrad - Sa 14:49
» Anfrage Avid Media Composer 5.3 oder 5.5
von Marifu - Sa 14:32
» Mein allererster Film
von 3Dvideos - Sa 10:39
» Ersatz-Akku für Panasonic HC-X1500E
von ice - Sa 10:31
» ARTE - Making Waves: The Art of Cinematic Sound
von ruessel - Sa 9:12
» 4 weitere Laowa-Objektive für L-Mount: 2 Weitwinkel und 2 Makrolinsen inkl.Makrosonde
von Axel - Sa 7:02
» Verkaufe: Nikon Nikkor Ai-S 50 mm f/1.2, Guter Zustand
von Hardrain30 - Fr 21:59
 
neuester Artikel
 
Sony FX3 - Praxistest

Wir hatten bereits Gelegenheit zu einem ausführlichen Test der neuen Sony FX3 in der Praxis und haben uns vor allem die Ergonomie, den Autofokusbetrieb bei 200mm f2.8 (!), die Hauttonreproduktion inkl. LOG/LUT, Cinetone und allen Farbprofilen, die starke Zeitlupenfunktion, den Akkuverbrauch, die Stabilisierungsleistung uvm. angeschaut: Ist die Sony FX3 die bessere A7S III? weiterlesen>>

Sony FX3 - Rolling Shutter und Debayering

Die Nähe der Sony FX3 zur Alpha 7SIII ist ja kein Geheimnis. Dennoch wollten wir natürlich wissen, ob sich an der Bildqualität gegenüber der Consumer-Schwester Unterschiede entdecken lassen... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...