slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11260

VR-Technik erobert den animierten Film -- am Set von "The Lion King"

Beitrag von slashCAM » Mo 22 Jul, 2019 12:45


Die echte VR-Filmrevolution findet hinter den Kulissen statt -- zumindest, was die Produktion von animierten CGI-Filmen angeht: nicht der Film selbst spielt sich in einer...
Bild
Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
VR-Technik erobert den animierten Film -- am Set von "The Lion King"




balkanesel
Beiträge: 133

Re: VR-Technik erobert den animierten Film -- am Set von

Beitrag von balkanesel » Mo 22 Jul, 2019 18:36

endlich was geniales




-paleface-
Beiträge: 3134

Re: VR-Technik erobert den animierten Film -- am Set von

Beitrag von -paleface- » Di 23 Jul, 2019 00:08

Das haben die doch schon bei HDR gemacht. Da konnte Jackson in einem Raum mit einem Kamera Rig rumlaufen und so die Kamera für die cgi Szenen setzen.
www.mse-film.de | Kurzfilme & Videoclips

www.daszeichen.de | Filmproduktion & Postproduktion




kling
Beiträge: 291

Re: VR-Technik erobert den animierten Film -- am Set von

Beitrag von kling » Di 23 Jul, 2019 04:15

Eines muss man dabei ganz klar konstatieren: Zur DNA des Disney-Konzerns gehörte immer dessen typisch amerikanische Innovationskraft und -begeisterung.
Dagegen wirkt beispielsweise der deutsche Mega-Flop mit all seinen verpassten Chancen und der verquasten Story einfach nur lächerlich, selbst wenn man dessen Entstehungsjahr in Betracht zieht.




patfish
Beiträge: 101

Re: VR-Technik erobert den animierten Film -- am Set von

Beitrag von patfish » Sa 27 Jul, 2019 10:58

-paleface- hat geschrieben:
Di 23 Jul, 2019 00:08
Das haben die doch schon bei HDR gemacht. Da konnte Jackson in einem Raum mit einem Kamera Rig rumlaufen und so die Kamera für die cgi Szenen setzen.
Ja, das Prinzip ist absolut nichts neues.




roki100
Beiträge: 4744

Re: VR-Technik erobert den animierten Film -- am Set von

Beitrag von roki100 » Sa 15 Feb, 2020 00:54



Verrückt wie echt das aussieht.




Darth Schneider
Beiträge: 5497

Re: VR-Technik erobert den animierten Film -- am Set vo

Beitrag von Darth Schneider » Sa 15 Feb, 2020 06:11

Die Frage ist nur was der ganze High Tech Kram am Schluss denn nützt ? Wenn dann die sehr teuren Filme nicht wirklich besser werden, sondern dann eher noch das Gegenteil der Fall ist ?
Also ehrlich, ich fand die gezeichnete Version um Längen besser.
Der neue funktioniert für mich aus zwei Gründen überhaupt nicht. Wenn schon realistisch dann aber richtig...und realistische Löwen können nun mal nicht reden, weder mit uns noch mit den anderen Löwen. Warum reden die dann im Film ?
Mir hat der Film schon am Anfang abgelöscht als der erste Löwe den Mund aufmachte und ein Wort heraus kam...Einerseits beängstigend realistische Löwen und Tiere aus CGI mit einem Riesen Auwand kreieren um dann andererseits zu plappern, und den tollen Realismus wieder kaputt zu machen. Was soll denn der Scheiss ?

Der zweite Grund ist genau umgekehrt. Wenn die Tiere schon miteinander reden können, warum überhaupt an einen sooo realistisch aussehenden Film denken ? Das passt so, für mich ganz einfach alles überhaupt nicht zusammen. Wie eine Faust aufs Auge...
Ich denke die Produzenten, der Regisseur und der Dop haben diese virtuellen Brillen zu lange auf den Augen gehabt, die verdrehen scheinbar die Sinne.. ;)
Ich fand den Film gar nicht gut,,,auch zu trocken und seelenlos. was ich finde, bei Disney und diesem Thema wirklich gar nicht geht.

Witzig ist das ist, es gibt Parallelen zu zu dem neuen Mogli Film von Disney, über den könnte ich fast das selbe schreiben. Einfach viel zu digital kalt, und zu realistisch, auch ohne Seele, ohne die Lieder, ohne den früheren Disney Charme. Das ist wirklich schade.
Disney, Disney wohin geht die Reise? Der zweite Teil von Frozen war auch sehr schlecht....Der erste Teil hatte mir noch sehr gut gefallen.
Die Star Wars Filme werden zum Glück ganz langsam besser aber was ist nur los mit den Kinderfilmen ?
Wenn ihr die Kids aus dem Kino jagen wollt, dann weiter so Disney.;(
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams

Zuletzt geändert von Darth Schneider am Sa 15 Feb, 2020 07:05, insgesamt 1-mal geändert.




Bluboy
Beiträge: 1053

Re: VR-Technik erobert den animierten Film -- am Set von

Beitrag von Bluboy » Sa 15 Feb, 2020 07:04

Darth
Ist halt ein Kinderfilm, da bist Du scheinbar raußgeewachsen
aber warte ab, nicht mehr lange und die Nachrichten werden so produziert




Darth Schneider
Beiträge: 5497

Re: VR-Technik erobert den animierten Film -- am Set von

Beitrag von Darth Schneider » Sa 15 Feb, 2020 07:15

Ne das ist nicht das. Ich schaue schon immer und auch heute noch sehr gerne Disney und andere Trickfilme oder gute Animationsfilme wie Toy Story und Co.
Ich schaue auch gerne neue Kinderfilme, auch im Kino, auch wenn ein wenig gezwungenermassen, ich habe zwei Kinder.
Ich denke bei Disney hat sich schon etwas verändert. Die sind ganz einfach zu gross gewordenen. Ich verstehe auch das die die neuen Techniken auch einsetzten wollen und möglichst schnell viel produzieren wollen und ja auch müssen.
Aber wenn die Remakes von alten, genialen, Disney Filmen nur noch herzlose High Tech Kopien von den alten sind....Dann bin ich froh wenn meine Kinder dann aus dem Alter draussen sind.
Meine fast 5 jährige Tochter war ein sehr grosser Fan von Frozen, seit dem zweiten Film aber gar nicht mehr, das obwohl sie den ersten Teil erst vor zwei Jahren richtig gesehen hat..;)
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




Bluboy
Beiträge: 1053

Re: VR-Technik erobert den animierten Film -- am Set von

Beitrag von Bluboy » Sa 15 Feb, 2020 07:56

Irgendwie hast Du da schon recht, mur gefallen die alten 2D Zeichentrickfilme auch besser
Aber - alles Gewonheitssache und Erinnerungen




kling
Beiträge: 291

Re: VR-Technik erobert den animierten Film -- am Set von

Beitrag von kling » Sa 15 Feb, 2020 13:47

Na, ich finde, da tut man Disney definitiv Unrecht. Zugegeben, ich kenne nur Ausschnitte aus der neuen Version, aber die deuchen mich weder schlecht gemacht noch seelenlos. Und dass die Tiere reden können müssen, das verlangt schon allein die Geschichte. Übrigens, real(istisch)e Tiere, die reden, gibt's nicht erst seit CGI. Für die erste Fassung konnte ich mich nie begeistern, weil die Zeichnungen derart bemüht künstl(er)isch stilisiert gestaltet wurden.
Viel wichtiger aber als der eigentliche Film erscheint mir der Innovationsschub und der Maßstäbe setzende Qualitätsanspruch, der von diesem typisch amerikanisch verrückten Filmkonzern ausgeht. Wie man's dagegen komplett versemmeln kann, weil man anscheinend überhaupt nicht weiß, was man stilistisch will, zeigt der digital animierte "Tarzan", mit seiner kruden Story (samt politisch überkorrekter Botschaft) aus deutscher Produktion.




Funless
Beiträge: 4087

Re: VR-Technik erobert den animierten Film -- am Set von

Beitrag von Funless » Sa 15 Feb, 2020 14:23

kling hat geschrieben:
Sa 15 Feb, 2020 13:47
Wie man's dagegen komplett versemmeln kann, weil man anscheinend überhaupt nicht weiß, was man stilistisch will, zeigt der digital animierte "Tarzan", mit seiner kruden Story (samt politisch überkorrekter Botschaft) aus deutscher Produktion.
Es gibt nur einen wahren Tarzan!






Na gut, den kann man auch noch hinzu zählen:

MfG
Funless

Sabine hat geschrieben:Ihr seid hier bei Frauentausch da kommt sowat schon mal vor!




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Aufnahmeformat 1080i/25
von Tomtom03 - Mi 12:48
» Arsenal 2, the intelligent camera assistant
von ruessel - Mi 12:24
» Premiere Pro Audio Spur 2 zu leise nach rendern
von Weberklaus - Mi 12:15
» Video richtig stabilisieren
von joerg-emil - Mi 10:45
» Beste Vintage Objektiv-Mounts für Canon EF?
von Jörg - Mi 10:23
» DIY - Mikrofonkapsel umbauen......
von ruessel - Mi 10:11
» URSA Mini Pro 12K mit erweiterten Frameraten
von iasi - Mi 8:49
» Canon FD zu EF - Umbau
von Sammy D - Mi 8:44
» Umfangreiches Equipment flexibel verwalten
von nachtaktiv - Di 20:47
» Blackmagic Ursa Mini Pro 4.6K G1 inkl. Zubehör
von Sevenz - Di 16:52
» Sony A7S III im Praxistest: Ergonomie, Bedienung, AF-System, Fazit … Teil 2
von Funless - Di 16:34
» Der Dynamikumfang von Canon EOS R5 / R6, Panasonic S5 und Sony A7SIII im Vergleich
von cantsin - Di 15:02
» Cinema-EOS Vorstellung und Vorträge auf der Canon Vision
von slashCAM - Di 14:18
» Kameraempfehlungen
von Paula93 - Di 13:44
» Adobe Premiere Rush - jetzt auch als Mobile Only Abo für 4,99 US-Dollar
von scrooge - Di 13:32
» GH5 mit V-Log, Metabones Speedbooster und Sigma ART 18-35
von MrMeeseeks - Di 12:24
» Zcam E2 - Batterie Anzeige
von micha2305 - Di 12:21
» Neuronale Kompression zum Ausprobieren HiFiC- High-Fidelity Generative Image Compression
von tom - Di 10:53
» 4K BenQ schon wieder schrott!
von Grubi - Mo 22:50
» Neues Sony Xperia 5 II bietet 4K HDR Zeitlupen mit bis zu 120fps
von hellcow - Mo 22:15
» WQHD Monitor mit 144hz, 10bit und gutem Farbraum
von kroxx - Mo 21:33
» Drehen mit Minderjährigen - Ohne Bewilligigunsbescheid?
von dosaris - Mo 19:26
» Die GoPro Hero 9 ist offiziell mit 5K-Sensor, kräftigerem Akku und neuem Lens Mod
von Schleichmichel - Mo 16:51
» Kaufberatung Livestream
von zid - Mo 15:36
» Kostenloses Canon EOS Webcam Utility ist jetzt final
von Bergspetzl - Mo 10:46
» Z Cam - Bild Eigenschaften
von micha2305 - Mo 10:13
» Atom One SSM 500: 500 fps in HDR
von ruessel - Mo 10:08
» [Drehbuch] Wo immer du auch hingehst
von 7River - Mo 9:24
» Slider zu lang oder zu kurz?
von Paula93 - Mo 8:18
» Gute Kinoflo-Clones?
von Frank Glencairn - Mo 4:45
» Rode Videomic Pro Einsatz
von sim - So 20:03
» Digitalisierte Super 8 Filme qualitativ verbessern möglich?
von mg666 - So 19:32
» Rode Videomic Pro Einsatz
von Frank Glencairn - So 17:45
» Editshare stößt Lightworks ab
von motiongroup - So 16:47
» Meike 25mm T2.2 = tatsächlich baugleich mit Veydra?!
von fth - So 16:00
 
neuester Artikel
 
Hands On mit der Canon EOS C70


Wir hatten Gelegenheit zu einem ersten Hands-On inkl. erster Probeaufnahmen mit der neuen Canon EOS C70. Hier unsere Eindrücke zum neuen Einstiegsmodell in die Cinema EOS Linie, das mit einem völlig neuem Formfaktor aufwartet und tatsächlich viel mehr Pro ist, als man auf den ersten Blick meinen könnte. weiterlesen>>

Canon EOS R6 im Praxistest

Die Canon EOS R6 steht ein wenig im Schatten der Canon EOS R5 - allerdings zu unrecht, da sie für Filmer, die hochwertige 10 Bit Log 50/60p Formate benötigen die qualitativ bessere und zudem auch noch deutlich günstigere Alternative darstellt. Hier unsere Erfahrungen mit der Canon EOS R6, bei denen es um Hauttöne, Gimbal-Shots, LOG/LUT Workflows, 50p und vieles mehr geht. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...