Soeren
Beiträge: 13

Atmosphere Aerosol - Nebel aus der Spraydose

Beitrag von Soeren » Mi 25 Jul, 2018 16:13

Hallo,

da wir für einen Außendreh leichten Nebel benötigten und weder über ein größeres Budget (also waren Akku und gasbetriebene Nebelmaschinen ausgeschlossen) noch über eine Stromquelle verfügten, entschieden wir uns für Atmosphere Aerosol, auch "Haze in a Can" genannt.
Über unseren Test, unsere Erfahrung damit beim Drehen und wo man den Nebel zur Zeit am günstigsten bekommt könnt ihr bei Interesse in unserem Blog-Post lesen:

https://www.soerenschulz.com/atmosphere ... ssendrehs/

Den fertigen Film haben wir bereits hier im Forum präsentiert (viewtopic.php?f=33&t=142214&sid=8d99acc ... ea20a326c4




Frank Glencairn
Beiträge: 7519

Re: Atmosphere Aerosol - Nebel aus der Spraydose

Beitrag von Frank Glencairn » Mi 25 Jul, 2018 17:11

Can Haze ist IMHO eher was für drinnen und auch nur für kleine Räumlichkeiten.
Für Outdoor ist ein 80 Euro Bug Fogger auf Dauer nicht nur deutlich billiger, sondern auch 100 x effektiver vom output.
Länger halten tut der Nebel dann auch.




r.p.television
Beiträge: 2668

Re: Atmosphere Aerosol - Nebel aus der Spraydose

Beitrag von r.p.television » Mi 25 Jul, 2018 19:05

Ich hab mir vor 2 Jahren die Scotty II von Smoke Factory gekauft. Das ist ein handlicher Akkunebler.
Klar, kostet 700 Euro und wiegt 5 Kilo, aber wer öfters und ernsthaft was einnebeln bzw einhazen will kommt um so ein Ding nicht rum.
Ich möchte nicht mehr drauf verzichten. Selbst wenn ich keinen Nebel im klassischen Sinn haben will. Nach ein paar Minuten ist der Nebel nur mehr ein Dunst und ich hab schön weiches Licht.
Und der Output von dem Ding ist wirklich erstaunlich. Da kann die Dose einpacken.




-paleface-
Beiträge: 2023

Re: Atmosphere Aerosol - Nebel aus der Spraydose

Beitrag von -paleface- » Mi 25 Jul, 2018 19:18

Frank Glencairn hat geschrieben:
Mi 25 Jul, 2018 17:11
Can Haze ist IMHO eher was für drinnen und auch nur für kleine Räumlichkeiten.
Für Outdoor ist ein 80 Euro Bug Fogger auf Dauer nicht nur deutlich billiger, sondern auch 100 x effektiver vom output.
Länger halten tut der Nebel dann auch.
Oha....das ist ja eine ganz neue Info für mich. Und in diese Bug-Fogger kann man ganz normales Nebel-Fluid aus der Disco einfüllen?
Wie funktionieren die Teile genau?
Und warum finde ich keine Deutschen Lieferanten? Sind die verboten in Deutschland?
www.mse-film.de | Kurzfilme & Videoclips

www.daszeichen.de | Filmproduktion & Postproduktion




-paleface-
Beiträge: 2023

Re: Atmosphere Aerosol - Nebel aus der Spraydose

Beitrag von -paleface- » Mi 25 Jul, 2018 19:21

Um auch was Sinnvolles beizutragen, ich habe mir damals den Antari-Mobile-Fogger geholt...
Ich finde den eher Käse. Der Output ist für Indoor In Ordnung für draussen ein Witz.

Zudem hält der Akku vielleicht 20min. Für einen längeren Dreh kommt man also nicht sehr weit.
Dann muss man ein Kabel legen und hätte auch gleich einen größeren nehmen können.

Gut finde ich den für so Effekt Geschichten, weil er echt sehr klein ist.
Der passt mal eben in eine Niesche und kann Nebeln.

Hab den mal für einen Autounfall eingesetzt. Motorhaube auf, Fogger rein und auf Dauerbetrieb gestellt. Dann kam Rauch aus dem Motor...sah super aus.
www.mse-film.de | Kurzfilme & Videoclips

www.daszeichen.de | Filmproduktion & Postproduktion




r.p.television
Beiträge: 2668

Re: Atmosphere Aerosol - Nebel aus der Spraydose

Beitrag von r.p.television » Mi 25 Jul, 2018 19:39

-paleface- hat geschrieben:
Mi 25 Jul, 2018 19:21
Um auch was Sinnvolles beizutragen, ich habe mir damals den Antari-Mobile-Fogger geholt...
Ich finde den eher Käse. Der Output ist für Indoor In Ordnung für draussen ein Witz.
Den hatte ich auch mal leihweise und der Output ist vergleichsweise unbrauchbar.
Ich dachte Akku und Nebel ist einfach nix bis ich mir auf Anraten dann doch die Scotty II geholt hab. Die hat gefühlt den dreifach Output. Mindestens. Hält zwar bei Vollgas nur 10 Minuten, aber ich hab einfach nen 2. Akku gekauft. Kostet 150 Euro mit dem Gehäuse. Hab ich bisher aber nur 2mal überhaupt gebraucht (also den 2. Akku).

Bezüglich der Bug Fogger? Was ist das? Wie funktioniert das? Die brauchen doch auch Strom aus der Steckdose?




Frank Glencairn
Beiträge: 7519

Re: Atmosphere Aerosol - Nebel aus der Spraydose

Beitrag von Frank Glencairn » Mi 25 Jul, 2018 20:39

-paleface- hat geschrieben:
Mi 25 Jul, 2018 19:18


Oha....das ist ja eine ganz neue Info für mich. Und in diese Bug-Fogger kann man ganz normales Nebel-Fluid aus der Disco einfüllen?
Wie funktionieren die Teile genau?
Und warum finde ich keine Deutschen Lieferanten? Sind die verboten in Deutschland?
Disco Fluid geht, oder besser noch Weißöl (Parafinöl)

Ich glaub weil wir hier bei uns nicht so ein Moskito Problem haben, sieht man eher selten Privatleute ihre Gärten mit irgendeinem Insektizid einnebeln, wie in anderen Ländern.

Schätze mal für den Zweck würde man hier wahrscheinlich auch Ärger bekommen, in Deutschland ist man da etwas unlocker.
Aber für Filmzwecke mit ungiftigem Fluid völlig okay. Ob du das Fluid jetzt mit Strom oder Gas verdampfst, spielt für die Legalität je keine Rolle.

Du mußt dir nur einen Adapter für deutsche Gaskartuschen dazu besorgen.
r.p.television hat geschrieben:
Mi 25 Jul, 2018 19:39


Bezüglich der Bug Fogger? Was ist das? Wie funktioniert das? Die brauchen doch auch Strom aus der Steckdose?
Normale Gaskartuschen aus dem Baumarkt



Zuletzt geändert von Frank Glencairn am Mi 25 Jul, 2018 20:49, insgesamt 2-mal geändert.




Soeren
Beiträge: 13

Re: Atmosphere Aerosol - Nebel aus der Spraydose

Beitrag von Soeren » Mi 25 Jul, 2018 20:47

Frank Glencairn hat geschrieben:
Mi 25 Jul, 2018 17:11
Can Haze ist IMHO eher was für drinnen und auch nur für kleine Räumlichkeiten.
Für Outdoor ist ein 80 Euro Bug Fogger auf Dauer nicht nur deutlich billiger, sondern auch 100 x effektiver vom output.
Länger halten tut der Nebel dann auch.
Für unsere Zwecke hat Atmosphere Aerosol gute Dienste geleistet. Die zwei Dosen (die auch ausreichten) waren dann im Verhältnis günstiger als einen Akku-Nebler zu mieten.
Bei meinem letzten großen Dreh hatten wir mehrere gasbetriebene Nebelmaschinen - die sind natürlich sehr effektiv. Aber da mussten wir auch große Flächen einnebeln. Das war bei diesem Projekt nicht der Fall.

Mit Bug Foggern habe ich keine Erfahrung - klingt erstmal nicht ganz so gesund.




Frank Glencairn
Beiträge: 7519

Re: Atmosphere Aerosol - Nebel aus der Spraydose

Beitrag von Frank Glencairn » Mi 25 Jul, 2018 20:53

Soeren hat geschrieben:
Mi 25 Jul, 2018 20:47

Bei meinem letzten großen Dreh hatten wir mehrere gasbetriebene Nebelmaschinen...
Mit Bug Foggern habe ich keine Erfahrung - klingt erstmal nicht ganz so gesund.
Bug Fogger sind gasbetriebene Nebelmaschinen :-)

Nur halt in Handtaschengöße.




Soeren
Beiträge: 13

Re: Atmosphere Aerosol - Nebel aus der Spraydose

Beitrag von Soeren » Mi 25 Jul, 2018 20:58

Frank Glencairn hat geschrieben:
Mi 25 Jul, 2018 20:53
Bug Fogger sind gasbetriebene Nebelmaschinen :-)

Nur halt in Handtaschengöße.
Habe jetzt deine letzte Antwort gesehen. Mit Disco-Fluid sollte es dann ja nicht so ungesund sein. Der Bug-Killer klang ein wenig fies :P




-paleface-
Beiträge: 2023

Re: Atmosphere Aerosol - Nebel aus der Spraydose

Beitrag von -paleface- » Do 26 Jul, 2018 10:01

Frank Glencairn hat geschrieben:
Mi 25 Jul, 2018 20:39

Du mußt dir nur einen Adapter für deutsche Gaskartuschen dazu besorgen.

Normale Gaskartuschen aus dem Baumarkt
Wie lange halten so Kartuschen dann in etwa?
Auch nur 10-20min oder länger?
www.mse-film.de | Kurzfilme & Videoclips

www.daszeichen.de | Filmproduktion & Postproduktion




Frank Glencairn
Beiträge: 7519

Re: Atmosphere Aerosol - Nebel aus der Spraydose

Beitrag von Frank Glencairn » Do 26 Jul, 2018 21:20

Hab noch nie eine am Stück leer gemacht, aber am Grill halten die mindestens 2 Stunden.
Bei dem Fogger laufen die allerdings nicht auf volle Pulle, also eher länger als 2 Stunden.




-paleface-
Beiträge: 2023

Re: Atmosphere Aerosol - Nebel aus der Spraydose

Beitrag von -paleface- » Fr 27 Jul, 2018 10:45

Wow....das wäre ja schon ein mega Update zu den mobilen Foggern!!!

o_o

Werd mir einen bestellen.
www.mse-film.de | Kurzfilme & Videoclips

www.daszeichen.de | Filmproduktion & Postproduktion




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Drahtloses Rode TX-M2 Kondensator Mikrofon jetzt auch solo erhältlich
von iMac27_edmedia - Di 2:39
» Kaufberatung - Hochzeit / Imagefilm
von Olaf Kringel - Di 0:44
» Nvidia stellt neue RTX 2080 (ti) vor
von markusG - Di 0:08
» CFast 2.0 to SSD Recording für Canon C200
von Starshine Pictures - Mo 23:43
» 30p zu 60p in Premiere
von wus - Mo 23:43
» Premium-Mikro für Tierfilm
von Frank Glencairn - Mo 23:35
» Webmaster in Berlin gesucht
von SebiM - Mo 22:27
» Tonproblem Premiere
von carstenkurz - Mo 21:42
» Wieso nur 20 Raws & Englisch?
von klusterdegenerierung - Mo 20:39
» Kotor in 4K
von klusterdegenerierung - Mo 19:52
» Nach Keying Maske?
von rayxin - Mo 19:34
» TV ist quasi tot
von Pianist - Mo 18:42
» Gegenlichtblende für GoPro Hero 5/6
von blueplanet - Mo 18:11
» CEntrance Mixerface R4: Mobiles Recordinginterface
von cantsin - Mo 16:31
» BIETE GoPro Hero5 Black inkl. umfangreichem Zubehör
von wkonrad - Mo 16:03
» Filmen und fotografieren mit minimaler Ausrüstung in guter Qualität?
von Donuss - Mo 15:11
» Smartphone für Filmer - worauf beim Kauf achten?
von slashCAM - Mo 14:40
» Gesichts-Motioncapturing mit dem iPhone X
von Jott - Mo 13:01
» Nivellierkopf Manfrotto 438 plus Manfrotto 701HDV
von herzomax - Mo 11:38
» Rode Stereo-VideoMic incl. Windschutz
von herzomax - Mo 11:32
» Mit dem Smartphone filmen -- ernsthaft! Teil 2: die Vorteile
von Darth Schneider - Mo 6:55
» Sony RX100 VI - Die ultimative 4K Mini-Knipse mit 8,3fach-Superzoom?
von wus - So 22:53
» 1/2" (B4?) ENG-0bjektiv an MFT adaptieren?
von cantsin - So 22:24
» Sind blaue LEDs Augenkiller? Mythos, Wahrheit und Tipps zum Umgang mit blauen Spektralanteilen
von Frank B. - So 19:19
» Dokfilm: Henkelmann, Hybrid oder doch DSLR?
von pixelschubser2006 - So 16:37
» Grafikkarte defekt Beitrag vomJuni 2018
von Bischofsheimer - So 12:49
» Ein Drehbuch ist kein Roman -- schreiben mit Bild und Ton
von iasi - So 12:02
» NVIDIA präsentiert Quadro RTX als Raytracing-Grafikprozessor
von Frank Glencairn - So 11:44
» Spannender als ein Krimi!
von klusterdegenerierung - So 11:01
» Schnäppchen Sony NEX-EA50
von fotofritz - So 10:50
» Ton beim Film "Public Enemies"
von Frank Glencairn - So 2:53
» Wafer werden deutlich teurer - RAM, CPUs und Sensoren auch?
von WoWu - So 0:57
» Musikvideo-Umwandlung: Probleme beim Kopieren von Digitaldateien auf VHS
von lutzherbach - So 0:49
» Kameras in Kleinanzeigen gebraucht teurer als im neu Handel?
von Donuss - Sa 23:38
» Kaufberatung Funkstrecke + Ton
von Blackbox - Sa 21:40
 
neuester Artikel
 
Smartphone für Filmer - worauf beim Kauf achten?

Das Filmen mit dem Smartphone unterscheidet sich wesentlich vom Filmen mit anderen Bewegtbildlösungen. Tatsächlich ergeben sich bei mobilen Android / iOS Geräten teils völlig andere Prioritäten bei den zentralen (Video)funktionen. Hier unser Ratgeber worauf bei der Wahl eines Handys fürs Filmen zu achten wäre ... weiterlesen>>

Sind blaue LEDs Augenkiller? Mythos, Wahrheit und Tipps zum Umgang mit blauen Spektralanteilen

Man stolpert bei Monitorherstellern immer häufiger über Kleingedrucktes und seltsame Filtermethoden für einen reduzierten Blauanteil. Ein Grund hierfür könnte tatsächlich in der Sorge zu finden sein, ansonsten für Augenschäden der Benutzer haftbar gemacht zu werden. Richtig gehört und weitergelesen... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Joey Dosik - Don't Want It To Be Over (Dir. Cut)

Getanztes Musikvideo, das sich selbst nicht zu ernst nimmt und den ein oder anderen Slapstick-Effekt einbaut; auch der Anfang ist speziell.