Off-Topic Forum



Erstkommunion vor Europawahl



Für den unwahrscheinlichen Fall, daß sich jemand für Dinge außerhalb des Video-Universums interessieren sollte :-)
Antworten
3Dvideos
Beiträge: 485

Erstkommunion vor Europawahl

Beitrag von 3Dvideos » Di 28 Mai, 2019 22:11



Erstkommunionfeiern sind schwierig zu filmen. Da gibt es meist einen Fotografen für alle. Das schränkt für Filmer die Bewegungsfreiheit ein und erfordert einen neuen Schnitt. Jump Cuts werden um so stärker akzeptiert, je deutlicher die Bilder sich unterscheiden. Zwei Totalen hintereinander zu schneiden, empfiehlt sich also weniger. Durch einen künstlichen Zoom kann man die Einstellung um das notwendige Drittel verändern. Eventuell muss man nachschärfen und den Kontrast etwas anheben. Das Projekt liegt theoretisch in 4K UHD vor. Wenn Youtube noch nicht so weit ist, kann es sich nur um Minuten handeln.




TomStg
Beiträge: 2030

Re: Erstkommunion vor Europawahl

Beitrag von TomStg » Mi 29 Mai, 2019 06:19

3Dvideos hat geschrieben:
Di 28 Mai, 2019 22:11
Das Projekt liegt theoretisch in 4K UHD vor.
Dein Filmchen liegt weder theoretisch noch praktisch in „4K UHD“ vor. Entweder könnte es 4K sein oder UHD. Aber da Du mit einer 8 Jahre alten Camcorder-Gurke unterwegs bist, handelt es sich bei Deinem unsäglichen 3D-Gedöns um simples FHD. Obwohl Du diese Tatsache schon ausführlich erklärt bekommen hast, lügst Du einfach weiter.




Jott
Beiträge: 16448

Re: Erstkommunion vor Europawahl

Beitrag von Jott » Mi 29 Mai, 2019 06:45

Er glaubt wirklich dran. Und es ist nicht mal richtiges HD, weil sein Camcorder ja beide Halbbilder in einen normalen AVCHD-Strom stopft.

Man kann doch Spaß mit 3D haben, ohne falsch zu behaupten, das sei 4K? Verstehe ich wirklich nicht.




Pianist
Beiträge: 5903

Re: Erstkommunion vor Europawahl

Beitrag von Pianist » Mi 29 Mai, 2019 07:12

Mir geht einfach sein dozierender Schreibstil tierisch auf den Senkel.

Matthias
Filme über Menschen, Politik und Technik.




Jack43
Beiträge: 1094

Re: Erstkommunion vor Europawahl

Beitrag von Jack43 » Mi 29 Mai, 2019 07:37

Pianist hat geschrieben:
Mi 29 Mai, 2019 07:12
Mir geht einfach sein dozierender Schreibstil tierisch auf den Senkel.

Matthias
Matthias Du verkennst den Mann! Das ist ein super Profi.;-) Theoretisch weiß er alles, nur mit der Umsetzung hapert es leider gewaltig bei ihm!

Gruß, Paul




gekkonier
Beiträge: 486

Re: Erstkommunion vor Europawahl

Beitrag von gekkonier » Mi 29 Mai, 2019 08:27

Zuerst hab ich mich gefragt welch seltsamer Thread das hier ist, dann fiel mir auf dass er von jemanden erstellt wurde dessen Beiträge ich gar nicht sehen kann.
Es wäre gut, wenn man den gesamten Thread eines ignorierten Users gar nicht erst sehen könnte, damit man nicht unnötig Traffic generiert.




Pianist
Beiträge: 5903

Re: Erstkommunion vor Europawahl

Beitrag von Pianist » Mi 29 Mai, 2019 08:32

Im Prinzip kann die Redaktion auch ruhig mal überlegen, ob sich in den Nutzungsbedingungen ein Passus findet, der es ermöglicht, den Typen zu löschen. Ich sehe einfach keinerlei Nutzen in seinen Postings. Wenn ihn wirklich mal jeder konsequent ignorieren würde, dann ginge das ja noch, aber selbst mir ist das diesmal nicht gelungen...

Matthias
Filme über Menschen, Politik und Technik.




Jack43
Beiträge: 1094

Re: Erstkommunion vor Europawahl

Beitrag von Jack43 » Mi 29 Mai, 2019 08:40

Pianist hat geschrieben:
Mi 29 Mai, 2019 08:32
Ich sehe einfach keinerlei Nutzen in seinen Postings.
Ich auch nicht! Und seine Videos schaue ich schon lange nicht mehr, und ziemlich sicher bin ich da nicht alleine. Ich amüsiere mich einfach nur noch über seine "hochprofessionellen" Ergüsse, die er wahrscheinlich irgendwo beim Googeln gefunden hat:-)




klusterdegenerierung
Beiträge: 14176

Re: Erstkommunion vor Europawahl

Beitrag von klusterdegenerierung » Mi 29 Mai, 2019 09:03

3Dvideos hat geschrieben:
Di 28 Mai, 2019 22:11
einen Fotografen für alle. Das schränkt für Filmer die Bewegungsfreiheit ein und erfordert einen neuen Schnitt.
- Schnitt? - Welcher Schnitt?
- 1 Fotograf schränkt ein? - Oh, mein Beileid.
- Jump cuts? - Wo waren die jetzt?
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




Schleichmichel
Beiträge: 2165

Re: Erstkommunion vor Europawahl

Beitrag von Schleichmichel » Mi 29 Mai, 2019 09:28

Ich dachte erst in dem Clip könne man einen Pfarrer sehen, der eine Kinderkommunion dazu verwendet, um die Teilnehmer zum wählen der CDU zu verdonnern und jemand hat das aufzeichnen können.
Zuletzt geändert von Schleichmichel am Mi 29 Mai, 2019 09:48, insgesamt 1-mal geändert.




3Dvideos
Beiträge: 485

Re: Erstkommunion vor Europawahl

Beitrag von 3Dvideos » Mi 29 Mai, 2019 09:48

TomStg hat geschrieben:
Mi 29 Mai, 2019 06:19
3Dvideos hat geschrieben:
Di 28 Mai, 2019 22:11
Das Projekt liegt theoretisch in 4K UHD vor.
Dein Filmchen liegt weder theoretisch noch praktisch in „4K UHD“ vor. Entweder könnte es 4K sein oder UHD. Aber da Du mit einer 8 Jahre alten Camcorder-Gurke unterwegs bist, handelt es sich bei Deinem unsäglichen 3D-Gedöns um simples FHD. Obwohl Du diese Tatsache schon ausführlich erklärt bekommen hast, lügst Du einfach weiter.
Blödsinn.

https://de.wikipedia.org/wiki/Ultra_HD




pixelschubser2006
Beiträge: 1649

Re: Erstkommunion vor Europawahl

Beitrag von pixelschubser2006 » Mi 29 Mai, 2019 09:56

Das Bild wirkt etwas vintage...entweder chromatische Aberration oder wie bei einer uralten Rückpro-Glotze. Hatte ein Kunde von mir bis zum bitteren Ende, wahrscheinlich hat der Augenarzt die Kiste am Ende entsorgen lassen. Konvergenzprobleme mit echtem 3D-Look waren schon ein Hammer. Kannte ich aus der Lehre nur bei 25 Jahre alte Röhrenkisten mit 25 Stunden Nutzungsdauer täglich.




Frank B.
Beiträge: 9078

Re: Erstkommunion vor Europawahl

Beitrag von Frank B. » Mi 29 Mai, 2019 10:04

Schleichmichel hat geschrieben:
Mi 29 Mai, 2019 09:28
Ich dachte erst in dem Clip könne man einen Pfarrer sehen, der eine Kinderkommunion dazu verwendet, um die Teilnehmer zum wählen der CDU zu verdonnern und jemand hat das aufzeichnen können.
Pfarrer, Bischhöfe und Kardinäle empfehlen i.d.R. neben der CDU auch gern mal die Grünen. Dies nur mal wegen der Balance. Die Jugend glaubt bloß inzwischen der heiligen Greta etwas mehr als Kardinal Wölki, Kardinal Marx oder Bischof Bedford-Strohm. Wobei das am Ende eh aufs Gleiche raus kommt. Sta. Greta ist sozusagen für die Jugend die Instanz zwischen Gott und Mensch und Wölki und Bedford Strohm bei den Senioren. Inhaltlich nimmt sich das sonst nicht viel.
Ansonsten bin ich gegen die Löschung und Exkommunikation von Forenusern und - beiträgen, weil andere User, mich eingeschlossen, nichts mit selbigen anfangen können. Da bin ich recht gnädig und tolerant. Ich hab mir das 3D-Video gar nicht angesehen. Das wäre auch ein Lösungsvorschlag für andere User, die damit Probleme haben.




3Dvideos
Beiträge: 485

Re: Erstkommunion vor Europawahl

Beitrag von 3Dvideos » Mi 29 Mai, 2019 10:13

Jott hat geschrieben:
Mi 29 Mai, 2019 06:45
Er glaubt wirklich dran. Und es ist nicht mal richtiges HD, weil sein Camcorder ja beide Halbbilder in einen normalen AVCHD-Strom stopft.

Man kann doch Spaß mit 3D haben, ohne falsch zu behaupten, das sei 4K? Verstehe ich wirklich nicht.
3D und 4K UHD sind zunächst einmal Oberbegriffe ohne weitere Differenzierung. 3D bedeutet irgendeine Raumwirkung, 4K UHD bedeutet Auflösung 3840 × 2160, 8 Megapixel, Seitenverhältnis 16:9 - unabhängig von der tatsächlichen Wahrnehmung.

Die Sendequalität aktueller Fernsehsender liegt in der Regel bei HD 720.




Frank B.
Beiträge: 9078

Re: Erstkommunion vor Europawahl

Beitrag von Frank B. » Mi 29 Mai, 2019 10:19

Ich glaube, das weiß Jott alles. Ich würde mich an deiner Stelle hier jeglicher Diskussion enthalten, da du hier nur defensiv agieren kannst und wirst. Da würde ich meine Nerven und Lebenszeit nicht rein geben. Hab ich auch genug schon gemacht. Das bringt nichts. Lass einfach deine Beiträge so stehen wie sie sind. Wems gefällt, dem gefällts und wems nicht gefällt, dem gefällt es halt nicht.




TomStg
Beiträge: 2030

Re: Erstkommunion vor Europawahl

Beitrag von TomStg » Mi 29 Mai, 2019 10:25

3Dvideos hat geschrieben:
Mi 29 Mai, 2019 09:48
TomStg hat geschrieben:
Mi 29 Mai, 2019 06:19

Dein Filmchen liegt weder theoretisch noch praktisch in „4K UHD“ vor. Entweder könnte es 4K sein oder UHD. Aber da Du mit einer 8 Jahre alten Camcorder-Gurke unterwegs bist, handelt es sich bei Deinem unsäglichen 3D-Gedöns um simples FHD. Obwohl Du diese Tatsache schon ausführlich erklärt bekommen hast, lügst Du einfach weiter.
Blödsinn.

https://de.wikipedia.org/wiki/Ultra_HD
Du hast genau den richtigen Link gepostet. Allerdings scheint neben Lügen und Ignoranz auch das Lesen zu Deinen besonderen Schwächen zu gehören.
Lass es einfach sein, sich über Themen zu verbreiten, die Du nicht verstehst. Das ist zwar Dein Markenzeichen, allerdings das Schlechteste, das Du Dir ausuchen konntest.
Zuletzt geändert von TomStg am Mi 29 Mai, 2019 10:27, insgesamt 1-mal geändert.




Henning Bischof
Beiträge: 54

Re: Erstkommunion vor Europawahl

Beitrag von Henning Bischof » Mi 29 Mai, 2019 10:26

Zum Thema User ignorieren stellt sich die Frage:
Was sind eigentlich Regeln aus dem 2D Bereich und welche Regeln gelten eigentlich für den 3D Bereich, ja oder nein.


Der Ton im Video ist leider nicht gut. Den digitalen Zoom-in bemerkt man kaum bei der allgemeinen Qualität des Materials.

Beste Grüße
Kameras: Sony DCR TRV60e, Canon EOS m3, Canon Ixus 110is, Canon Powershot 210is, Canon EOS 600D, Canon HF G40, Canon EOS 100D
Software: Lightworks, FinalCut X




Jott
Beiträge: 16448

Re: Erstkommunion vor Europawahl

Beitrag von Jott » Mi 29 Mai, 2019 10:39

Man könnte ja die „Beweislast“ umdrehen: 3D-Video zeigt die Specs aus dem Manual seiner AVCHD-Kamera. Damit alle sehen, dass es in einem alten Camcorder schon 3D in UHD gab.




Frank B.
Beiträge: 9078

Re: Erstkommunion vor Europawahl

Beitrag von Frank B. » Mi 29 Mai, 2019 10:43

Ich denke, hier weiß eigentlich jeder, wovon der andere spricht und dass jeder auf seine Weise irgendwie richtig liegt.




3Dvideos
Beiträge: 485

Re: Erstkommunion vor Europawahl

Beitrag von 3Dvideos » Mi 29 Mai, 2019 11:16

Pianist hat geschrieben:
Mi 29 Mai, 2019 07:12
Mir geht einfach sein dozierender Schreibstil tierisch auf den Senkel.

Matthias
Wie sollte man eine Debatte über Tipps und Tricks beim Schnitt eröffnen?




Jack43
Beiträge: 1094

Re: Erstkommunion vor Europawahl

Beitrag von Jack43 » Mi 29 Mai, 2019 11:20

3Dvideos hat geschrieben:
Mi 29 Mai, 2019 11:16
Pianist hat geschrieben:
Mi 29 Mai, 2019 07:12
Mir geht einfach sein dozierender Schreibstil tierisch auf den Senkel.

Matthias
Wie sollte man eine Debatte über Tipps und Tricks beim Schnitt eröffnen?
wie wär´s denn mit einem "Lehrvideo" von Dir? Du bist in der Materie so erfahren, da könnte sicherlich der Eine oder Andere profitieren von Deinem enormen Wissen!




Jott
Beiträge: 16448

Re: Erstkommunion vor Europawahl

Beitrag von Jott » Mi 29 Mai, 2019 11:32

Der Channel ist prall gefüllt.




3Dvideos
Beiträge: 485

Re: Erstkommunion vor Europawahl

Beitrag von 3Dvideos » Mi 29 Mai, 2019 11:36

Jack43 hat geschrieben:
Mi 29 Mai, 2019 07:37
Pianist hat geschrieben:
Mi 29 Mai, 2019 07:12
Mir geht einfach sein dozierender Schreibstil tierisch auf den Senkel.

Matthias
Matthias Du verkennst den Mann! Das ist ein super Profi.;-) Theoretisch weiß er alles, nur mit der Umsetzung hapert es leider gewaltig bei ihm!

Gruß, Paul
Nennen Sie mal ein Beispiel zum Thema Umsetzung im aktuellen Video. Wie würden Sie es besser machen?




Frank B.
Beiträge: 9078

Re: Erstkommunion vor Europawahl

Beitrag von Frank B. » Mi 29 Mai, 2019 11:57

Hallo 3Dvideos, ich habe mir das Video nun doch mal bis zur Hälfte angesehen. Da war in mehreren Minuten für mich aus der Erinnerung kaum Bewegung drin. Die Ansprache des Priesters fand ich interessant, aber viel zu lang für ein Video zur Veröffentlichung hier. Sind die Rechte eingeholt? Es sind deutlich der Pfarrer und die Kinder erkennbar, auch wurde ein voller Name genannt.
Warum machst du den Film überhaupt in 3D? Das bietet keinen Mehrwehrt bis dahin ich ihn gesehen habe (also etwas über die Mitte hinaus, dann habe ich abgeschaltet, weil er mir zu lang wurde). Der Ton wurde schon angesprochen. Die Hallanteile bis zu deinem Kameramikrofon, mit dem, wie ich schätze, aufgenommen wurde, waren zu groß. Da würde eine andere Mikrofonierung helfen.
Klar ist, dass es bei solchen Veranstaltungen nicht gewünscht ist, dass der Altarraum oder im Sichtfeld der Gemeinde, mehrere Fotografen herumirren und die Handlung stören. Es handelt sich hier immernoch um eine Veranstaltung mit einer gewissen geistlichen und feierlichen Würde, bei denen sich viele Teilnehmer durch rumlatschende und knipssende Möchtegernfotografen und Videofilmer gestört fühlen. Sowas zu filmen, erfordert Absprachen und Einfühlungsvermögen. Du musstest dezent vom Sitzplatz aus arbeiten, was dich dann natürlich der Perspektivmöglichkeiten beraubt hat.
Wenn ich persönlich so einen Auftrag (ohne Auftrag würde ich das nicht machen wollen, zumindest nicht mit dem Anspruch, es dann als Film zu veröffentlichen) annehmen würde, würde ich erstmal meinen Bewegungsraum in Absprache mit der Gemeinde und der Angehörigen festlegen lassen, mich um eine möglichst gute Mikrofonierung bzw. Tonabnahme von einem Mischer kümmern, mehrere Perspektiven suchen mit evtl. mehreren Kameras (dezent) auf Stativen aufgestellt und einer Handkamera, Predigt nur in einigen kurzen prägnanten Sätzen (evtl. zweite Fassung machen für Leute, die Wert darauf legen) schneiden mit Zwischenschnitten. Zwischenschnitte überhaupt erstmal erzeugen. Das kann man für viele Dinge auch ganz bequem machen, wenn die Kirche noch oder wieder leer ist (z.B. schöne Kronleuchter, Bilder in der Kirche, das Kreuz, der Altar, sonstige Kunstwerke, der Abendmahlskelch, die Orgel - nur so ein paar Beispiele und ein paar Ideen. Auf jeden Fall würde ich sowas nicht in 3D produzieren. Das ist eben mehr ein Hindernis für die Klientel und bringt m.E. bei einem statischen Bild, wie dem sitzenden Priester im Altarraum keine Vorteile ggü. 2D.
Achso, der Titelzusatz "...vor Europawahl" erschließt sich mir nicht bis zum angesehenen Zeitpunkt.




Henning Bischof
Beiträge: 54

Re: Erstkommunion vor Europawahl

Beitrag von Henning Bischof » Mi 29 Mai, 2019 12:12

Zur Verwendung des Begriffs Jump Cut wollte ich noch anmerken: in meinem Verständnis definiert sich ein jump cut durch eine zeitliche Komponente. Ein jump cut hat daher nichts mit Einstellungsgrößen zu tun. Was sie meinen ist der Wechsel der Einstellungsgrößen bei kontinuierlichem Zeitablauf. Ein gängiges Verfahren.

Beste Grüße
Kameras: Sony DCR TRV60e, Canon EOS m3, Canon Ixus 110is, Canon Powershot 210is, Canon EOS 600D, Canon HF G40, Canon EOS 100D
Software: Lightworks, FinalCut X




3Dvideos
Beiträge: 485

Re: Erstkommunion vor Europawahl

Beitrag von 3Dvideos » Mi 29 Mai, 2019 12:25

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Mi 29 Mai, 2019 09:03
3Dvideos hat geschrieben:
Di 28 Mai, 2019 22:11
einen Fotografen für alle. Das schränkt für Filmer die Bewegungsfreiheit ein und erfordert einen neuen Schnitt.
- Schnitt? - Welcher Schnitt?
- 1 Fotograf schränkt ein? - Oh, mein Beileid.
- Jump cuts? - Wo waren die jetzt?
Die Schnitte fallen gar nicht auf, nicht?

Warum, haben wir ja schon geklärt.




3Dvideos
Beiträge: 485

Re: Erstkommunion vor Europawahl

Beitrag von 3Dvideos » Mi 29 Mai, 2019 12:39

Henning Bischof hat geschrieben:
Mi 29 Mai, 2019 12:12
Zur Verwendung des Begriffs Jump Cut wollte ich noch anmerken: in meinem Verständnis definiert sich ein jump cut durch eine zeitliche Komponente. Ein jump cut hat daher nichts mit Einstellungsgrößen zu tun. Was sie meinen ist der Wechsel der Einstellungsgrößen bei kontinuierlichem Zeitablauf. Ein gängiges Verfahren.

Beste Grüße
Wenn ein Schnitt daneben geht, sagt der Cutter: Das Bild springt. In der Regel funktioniert etwa das Heranspringen ( im Gegensatz zum Zoomen ) durch Einstellungswechsel zum Beispiel von der Totalen auf eine Halbtotale oder von der Halbtotalen auf eine Großaufnahme. Der Dreisprung ist typisch für Hitchcock. Jump Cut bezeichnet auch das sprunghafte Verkürzen eines Bewegungsablaufs, was bei Veränderung der Einstellungsgröße eleganter wirkt. Tatsächlich geht es um die zeitliche Komponente. Beim Kürzen eines Statements oder einer Rede springt man in der Zeit. Ich habe dazu die Einstellungsgrößen gewechselt. Ein gängiges Verfahren.

Beste Grüße




Henning Bischof
Beiträge: 54

Re: Erstkommunion vor Europawahl

Beitrag von Henning Bischof » Mi 29 Mai, 2019 20:28

Ah bei 3:20 zb. Ich würde da trotzdem nicht von einem jump cut sprechen denn dieser soll per Definition aus künstlerischen Gesichtspunkten sichtbar sein. Dann sprechen wir hier von continuity editing. Auch ein gängiges Verfahren.

Versuchen sie in solchen Tonsituationen mal einen Highpass-Cut Filter. Gerade die Wiedergabe auf Mobilgeräten bringt unangenehm hörbare Spitzen in den höheren Frequenzen hervor welche unter Umständen auf größer membranigen Abhören nicht so sehr auffallen.

Beste Grüße
Kameras: Sony DCR TRV60e, Canon EOS m3, Canon Ixus 110is, Canon Powershot 210is, Canon EOS 600D, Canon HF G40, Canon EOS 100D
Software: Lightworks, FinalCut X




3Dvideos
Beiträge: 485

Re: Erstkommunion vor Europawahl

Beitrag von 3Dvideos » Fr 31 Mai, 2019 14:10

Ja, bei Begriffen muss man sich natürlich auf Definitionen einigen. Verstehen wir also jump cut als Fehler oder als künstlerische Gestaltung? Oder wird ein Schnittfehler durch gezielte Wiederholung zum Stilelement? Welche jumps sind ok, welche nicht?

Bei 3:20 zb springt ja der Pfarrer aus der Mitte nach rechts, weil der Bildausschnitt nach links verlagert wird. Akzeptiert man den jump wegen des Wechsels von der Totalen in die Halbtotale? Ich glaube, schon.

Müsste man beim continuing editing nicht die unsichtbare Linie beachten, durch die ein Sprung vermieden oder gezielter wird? Ist das continuing editing nicht eher bei Kamerabewegungen zu finden wie auch der match cut? Wie können wir da definieren?




klusterdegenerierung
Beiträge: 14176

Re: Erstkommunion vor Europawahl

Beitrag von klusterdegenerierung » Fr 31 Mai, 2019 17:03

3Dvideos hat geschrieben:
Fr 31 Mai, 2019 14:10
Ja, bei Begriffen muss man sich natürlich auf Definitionen einigen. Verstehen wir also jump cut als Fehler oder als künstlerische Gestaltung?
Nein, Jumpcut ist definiert, deswegen braucht man dann auch nicht über Fehler im Schnitt sprechen, sondern sollte wissen, was jump cuts sind, dann erübricht sich das auch.
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




Henning Bischof
Beiträge: 54

Re: Erstkommunion vor Europawahl

Beitrag von Henning Bischof » Fr 31 Mai, 2019 21:40

In meiner Definition, bei der ich von einer allgemein gültigen Auffassung dessen was einen jump cut darstellt ausgehe, ist der jump cut die bewusste Trennung zweier Einstellungen durch die merkliche zeitliche Komponente unter Berücksichtigung einer künstlerischen Überlegung dem Rezipienten einen zeitlichen Ablauf verkürzt darzustellen. Da Sie hier von besser akzeptiertem "jump cut" sprechen oder einer eleganteren Wirkung bei Anwendung eines zB Dreisprungs in Folge dessen gehe ich davon aus das in ihrer Definition der jump cut eher als Fehler behandelt wird, den es zu umschiffen gilt damit er eleganter wirkt oder bessere Akzeptanz erhält? Zumindest lese ich es so. Generell ist anzumerken das die Einhaltung von allgemein gültigen Definitionen in einer öffentlichen Diskussion den Diskussionsverlauf merklich positiv beeinflussen kann. Natürlich ist es richtig, wenn man sich en Detail mit den vorliegenden Definitionen des jump cut beschäftigt, das hier ein Bildsprung sowie ein Schnitt mit einer zeitlichen Verkürzung in der Montage vorliegt. Die Zusammenstellung dieser Komponenten ergibt per se aber noch nicht die von mir oben angesprochene allgemein gültige Definition. Es ist ungeachtet dessen allerdings eine beachtenswerte Tatsache das sie sich mit der Materie derart auseinandersetzen. Dies führt zu interessanten Überlegungen. Ich bleibe bei meiner Auffassung, dass hier kein jump cut im klassischen künstlerischen Sinne vorliegt, sondern vielmehr die Annäherung an eine Form des continuity editing.

Beste Grüße
Kameras: Sony DCR TRV60e, Canon EOS m3, Canon Ixus 110is, Canon Powershot 210is, Canon EOS 600D, Canon HF G40, Canon EOS 100D
Software: Lightworks, FinalCut X




3Dvideos
Beiträge: 485

Re: Erstkommunion vor Europawahl

Beitrag von 3Dvideos » Sa 01 Jun, 2019 17:57

Henning Bischof hat geschrieben:
Fr 31 Mai, 2019 21:40
In meiner Definition, bei der ich von einer allgemein gültigen Auffassung dessen was einen jump cut darstellt ausgehe, ist der jump cut die bewusste Trennung zweier Einstellungen durch die merkliche zeitliche Komponente unter Berücksichtigung einer künstlerischen Überlegung dem Rezipienten einen zeitlichen Ablauf verkürzt darzustellen.
Welches Lexikon ist mit welcher Definition allgemein gültig? Wer entscheidet das? Einfacher ist, sich auf eine Quelle zu beziehen. Nehmen wir zum Beispiel Wikipedia:

"Ein springender Schnitt (Jump Cut) kann jedoch auch bewusst als Stilmittel eingesetzt werden"
Da Sie hier von besser akzeptiertem "jump cut" sprechen oder einer eleganteren Wirkung bei Anwendung eines zB Dreisprungs in Folge dessen gehe ich davon aus das in ihrer Definition der jump cut eher als Fehler behandelt wird, den es zu umschiffen gilt damit er eleganter wirkt oder bessere Akzeptanz erhält? Zumindest lese ich es so.
Genau.
Generell ist anzumerken das die Einhaltung von allgemein gültigen Definitionen in einer öffentlichen Diskussion den Diskussionsverlauf merklich positiv beeinflussen kann. Natürlich ist es richtig, wenn man sich en Detail mit den vorliegenden Definitionen des jump cut beschäftigt, das hier ein Bildsprung sowie ein Schnitt mit einer zeitlichen Verkürzung in der Montage vorliegt. Die Zusammenstellung dieser Komponenten ergibt per se aber noch nicht die von mir oben angesprochene allgemein gültige Definition.
Nehmen Sie die 30-Prozent-Regel. Was besagt sie? Einstellungen sollten sich deutlich von einander unterscheiden. Bei der 30-Prozent-Regel ist der Winkel gemeint. Ich beziehe den Hinweis auf den Unterschied zwischen den Einstellungen allgemeiner nicht nur auf den Winkel, sondern auch auf die Größe etwa. Der Sprung fällt nicht auf, wenn sich die Einstellung deutlich von der vorhergehenden unterscheidet.
Es ist ungeachtet dessen allerdings eine beachtenswerte Tatsache das sie sich mit der Materie derart auseinandersetzen. Dies führt zu interessanten Überlegungen. Ich bleibe bei meiner Auffassung, dass hier kein jump cut im klassischen künstlerischen Sinne vorliegt, sondern vielmehr die Annäherung an eine Form des continuity editing.
Soweit Sie mit continuity editing einen stimmigen Übergang meinen, stimme ich Ihnen zu: Der Sprung wird durch eine ausreichende Veränderung der Einstellung stimmig. Es entsteht im konkreten Beispiel ein Gefühl der Kontinuität, obwohl Passagen der Predigt gekürzt sind.

Der match cut ist eine besondere Variante des continuity editing. Er bezieht sich auf das Aneinandersetzen von Kamerabewegungen. In der Regel ist ein solcher Schnitt nicht stimmig. Ausnahme: Die Geschwindigkeit der Bewegung ist kontinuierlich in beiden Bewegungen. Dann können Sie zum Beispiel auch einen Zoom direkt an einen Schwenk hängen. Bei der Aufnahme baue ich selbst bei kombinierten Bewegungen in der Regel kleine Pausen zwischen den beiden Bewegungen ein. Das öffnet mehr Möglichkeiten beim Schnitt und bleibt in der Regel immer stimmig.
Beste Grüße




Henning Bischof
Beiträge: 54

Re: Erstkommunion vor Europawahl

Beitrag von Henning Bischof » Sa 01 Jun, 2019 20:44

Vielen Dank für ihre interessanten Ansätze. Sie zeigen mir dass wir in Definitionsfragen in völlig unterschiedlichen Richtungen denken. Da haben sie schon wieder ein Thema aufgemacht wo meine Meinung konträr ist: der match cut sowie die korrekte Verwendung der 30 Grad Regel. Aber das liegt eventuell daran, dass ich Bildender Künstler bin und mein Wissen über Filmgestaltung an einer Akademie erlernt habe. Was dort allerdings auch gelehrt wurde: Man sollte sich auch niemals an Definitionen klammern wenn sie einen nicht weiterbringen. Generell habe ich den Eindruck das es in diesem Forum wenig um das gestalterische der Montage geht, was ich generell schade finde. Aber das Forum heißt ja auch /cam und nicht /cut. Da mich dieses Thema sehr interessiert habe ich hier mal ein bisschen mitgeschrieben. So das von Ihnen gezeigte Beispiel keine klassisch narrative Arbeit ist, wünsche ich Ihnen mal eine Drehbucharbeit mit Schauspielern o.ä. das wäre sicherlich interessant.

Beste Grüße
Kameras: Sony DCR TRV60e, Canon EOS m3, Canon Ixus 110is, Canon Powershot 210is, Canon EOS 600D, Canon HF G40, Canon EOS 100D
Software: Lightworks, FinalCut X




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Die visuell besten Musikvideos
von shorty - Sa 2:28
» FOTGA A50 Field Moni in 4 Versionen SDI
von rush - Sa 2:09
» BMPCC (original, 4K, 6K) und ext. Steuerung?
von rush - Sa 2:02
» Altes Thema neu aufgelegt: GEMA freie MUsik nicht GEMA frei?
von dienstag_01 - Sa 0:47
» Vollformat RAW für 2000 Euro? Die Sensor-Bildqualität der Sigma fp in 4K und FullHD
von iasi - Fr 23:12
» A6400 Lautstärke der Tonaufzeichnung bei Video
von TomStg - Fr 22:03
» Apple: Neues MacBook Pro 16“ - höhere Auflösung, neue Tastatur, mehr GPU-Power ...
von motiongroup - Fr 19:39
» Titanic 2 - The Return of Jack (2020 Movie Trailer)
von Benutzername - Fr 19:17
» CCD-TR808E Video auf Mac mit trappelndem Ton
von wolelk - Fr 18:46
» Sea-thru: Fade Unterwasseraufnahmen bekommen echte Farben durch neuen Algorithmus
von slashCAM - Fr 17:24
» Manfrotto Stativ Set: MT190XPRO3 Beine + MVH502AH Stativkopf
von videopaul - Fr 17:22
» Handling Footage/Datenmengen BMPCC 6K - Tipps für Post
von stiffla123 - Fr 16:35
» Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8
von Darth Schneider - Fr 15:30
» Probleme beim Verschieben von Clips
von dienstag_01 - Fr 14:17
» Neuer AMD Ryzen Threadripper 3970X: Schnellste High End Desktop CPU mit 32 Kernen
von tom - Fr 13:18
» Gigabyte AERO 15 OLED: 8 Kerne CPU, Nvidia RTX 2080 und 100% DCI-P3 Farbraumabdeckung
von slashCAM - Fr 12:15
» Martin Scorsese’s „The Irishman"
von Axel - Fr 11:02
» Dart-Turnier auf Leinwand übertragen mit Spielstand???
von xerberus1978 - Fr 9:51
» DJI Mavic Mini Drohne: 2.7K Video und nur 249g: Führerschein- und registrierfrei
von Funless - Fr 9:36
» Barstow, California heute Abend um 22,25Uhr auf 3SAT
von dosaris - Do 21:31
» Video 8 Sony Handycam auf Mac funktioniert nur halb
von Jott - Do 21:03
» Fortbewegungssammlung?
von klusterdegenerierung - Do 20:07
» Neuer WEEBILL-S Gimbal von ZHIYUN: u.a.mit latenzarmer Videovorschau
von roki100 - Do 20:00
» Sony AX53 - 4K-Videos auf MAC übertragen?
von Seadragon57 - Do 19:38
» Zombies am Set: James Dean CGI-Puppe spielt Hauptrolle in neuem Film
von teichomad - Do 18:46
» DaVinci Studio 16: Rendern im Stapelbetrieb
von Bruno Peter - Do 18:06
» The Color of Film
von domain - Do 15:08
» PCIe 4.0-SSDs - Gleiche Technik unter diversen Namen
von rush - Do 15:00
» Sigma fp -- 4K RAW-Kamera demnächst für 1899 Dollar verfügbar
von Darth Schneider - Do 13:18
» 5.1 Audiogeräte in Premiere
von -paleface- - Do 13:08
» REDs Compressed RAW Patent bleibt gültig - Wie geht es jetzt weiter?
von cantsin - Do 12:59
» DJI wieder was Neues
von klusterdegenerierung - Do 12:20
» Suche Sony Vollformat Objektiv für hauptsächlich Immobilienvideos
von Dhira - Do 10:07
» AtomOS 9.2 Switching 2.0 Update für Sumo 19 erleichtert Multicam-Produktionen
von slashCAM - Do 9:21
» 2 * Studiomonitore / Boxen Prodipe Pro 5
von arcon30 - Do 8:24
 
neuester Artikel
 
Vollformat RAW für 2000 Euro? Die Sensor-Bildqualität der Sigma fp in 4K und FullHD

Die Sigma fp wird von vielen Filmern mit Spannung erwartet. RAW-Aufzeichnung mit einem FullFrame Sensor unter 2.000 Euro gab es ja bis jetzt noch nicht. Doch kann Sigma auch die hoch gesteckten Erwartungen erfüllen? weiterlesen>>

James Dean CGI-Puppe spielt Hauptrolle in neuem Film

Schlechte Nachrichten für Schauspieler: die Toten spielen ab jetzt wieder mit - und zwar nicht irgendwelche, sondern die Stars. So soll der legendäre James Dean, 1955 im Alter von nur 24 Jahren gestorben, im Film "Finding Jack" eine der Hauptrollen spielen -- doch was heißt hier "spielen"? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Deep in the Guatemalan Jungle with my FPV Drones

Hals- oder vielleicht besser gesagt rotorbrecherische Flugaufnahmen gibt es hier zu bestaunen -- extrem gekonnt lässt der offensichtlich Racing-geschulte Pilot seine kleine Drohne durch die Luft wirbeln (Danke ans Forum für den Hinsweis).