Off-Topic Forum



YouTube Doku Mondlandung, inszeniert oder nicht ?



Für den unwahrscheinlichen Fall, daß sich jemand für Dinge außerhalb des Video-Universums interessieren sollte :-)
Antworten
roki100
Beiträge: 4926

Re: YouTube Doku Mondlandung, inszeniert oder nicht ?

Beitrag von roki100 » Mo 10 Feb, 2020 08:53

Naturkatastrophen gehören einfach dazu. Was der Mensch darüber denkt und wie auch immer das eine oder das andere begründet wird, ist fast so bedeutungslos wie sein Dasein als Staub im Universum. Er kann sich nicht mal selbst erklären und einige davon glauben sogar, nur ein Zufall des riesigen Zufalls zu sein....
Zuletzt geändert von roki100 am Mo 10 Feb, 2020 08:56, insgesamt 1-mal geändert.




Darth Schneider
Beiträge: 5703

Re: YouTube Doku Mondlandung, inszeniert oder nicht ?

Beitrag von Darth Schneider » Mo 10 Feb, 2020 08:56

Und wenn dann ein einfaches Volk so wie die Indianer versucht im Einklang mit der gefährlichen Mutter Natur zu leben, werden sie am Schluss nicht durch die Natur sterben, sondern einfach von technisch überlegenen Vollidioten nieder gemetzelt, vertrieben und praktisch ausgerottet..
Und heute heisst es dort, im ursprünglichen Land der Indianer: and the Oscar goes to...
Irgendwie schon pervers.
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




Frank Glencairn
Beiträge: 12132

Re: YouTube Doku Mondlandung, inszeniert oder nicht ?

Beitrag von Frank Glencairn » Mo 10 Feb, 2020 09:00

Darth Schneider hat geschrieben:
Mo 10 Feb, 2020 08:56
.. sondern einfach von technisch überlegenen Vollidioten nieder gemetzelt
Auch wenn's zynisch klingt - das ist genau was die Natur macht - nennt sich survival of the fittest - bedank dich bei Darwin.




roki100
Beiträge: 4926

Re: YouTube Doku Mondlandung, inszeniert oder nicht ?

Beitrag von roki100 » Mo 10 Feb, 2020 09:04

Frank Glencairn hat geschrieben:
Mo 10 Feb, 2020 09:00
Darth Schneider hat geschrieben:
Mo 10 Feb, 2020 08:56
.. sondern einfach von technisch überlegenen Vollidioten nieder gemetzelt
Auch wenn's zynisch klingt - das ist genau was die Natur macht - nennt sich survival of the fittest - bedank dich bei Darwin.
es ging da aber nicht ums überleben, sondern um Eroberung und ausrotten anderer Völker.




Darth Schneider
Beiträge: 5703

Re: YouTube Doku Mondlandung, inszeniert oder nicht ?

Beitrag von Darth Schneider » Mo 10 Feb, 2020 09:08

Eben, er hat leider da schon recht, wären die Indianer aggressiver, fitter und besser bewaffnet gewesen würde Amerika heute ganz anders aussehen. Da wäre kein Trump,...sondern ein Häuptling, Listiger Lulch, mit ganz vielen weissen, skalpierten Sklaven..;)
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




Frank Glencairn
Beiträge: 12132

Re: YouTube Doku Mondlandung, inszeniert oder nicht ?

Beitrag von Frank Glencairn » Mo 10 Feb, 2020 09:38

roki100 hat geschrieben:
Mo 10 Feb, 2020 09:04

es ging da aber nicht ums überleben, sondern um Eroberung und ausrotten anderer Völker.
Und genau so hat es Darwin auch gemeint -sieht man schon am vollständigen Titel seines Hauptwerkes:


"Über die Entstehung der Arten durch natürliche Selektion oder die Erhaltung der bevorzugten Rassen im Überlebenskampf"




roki100
Beiträge: 4926

Re: YouTube Doku Mondlandung, inszeniert oder nicht ?

Beitrag von roki100 » Mo 10 Feb, 2020 09:50

Der hat scheinbar nur seine Rasse so beschrieben. Die in der Geschichte öfters und belegbar nicht ums Überleben kämpften, sondern um Eroberungszwecke - was ja in eigene Geschichtsbücher für sie nur "die Entdeckung Amerikas" heißt. Anders für den Indianer.
Übrigens: https://www.swr.de/wissen/1000-antworte ... n-744.html




Funless
Beiträge: 4161

Re: YouTube Doku Mondlandung, inszeniert oder nicht ?

Beitrag von Funless » Mo 10 Feb, 2020 09:59

Frank Glencairn hat geschrieben:
Mo 10 Feb, 2020 08:49
Das einzige was uns als Spezies überhaupt am Leben erhält ist Technik.
Wir sind an diesen Planeten so dermaßen unangepasst, daß wir ohne Technik - und damit meine ich nackt im Wald, weil Kleidung und Feuer wären ja Technik - bestenfalls auf einem ganz schmalen Streifen (Breitengrad) überhaupt existieren können, der Rest der Erde wäre für uns völlig unbewohnbar.
Naja gegen bestimmte Viren hat sich der Mensch im Laufe der Evolution schon angepasst (ich meine ohne Antibiotika), der JC-Virus ist so ein Beispiel.

Und wenn man bedenkt wo der Homo Sapiens ursprünglich her stammt so waren dort ja auch in der Tat keine Kleidung zum Schutze vor Kälte etc. notwendig. Er hätte ja da bleiben können.
MfG
Funless

Sabine hat geschrieben:Ihr seid hier bei Frauentausch da kommt sowat schon mal vor!




Frank Glencairn
Beiträge: 12132

Re: YouTube Doku Mondlandung, inszeniert oder nicht ?

Beitrag von Frank Glencairn » Mo 10 Feb, 2020 10:21

roki100 hat geschrieben:
Mo 10 Feb, 2020 09:50
Der hat scheinbar nur seine Rasse so beschrieben. Die in der Geschichte öfters und belegbar nicht ums Überleben kämpften, sondern um Eroberungszwecke - was ja in eigene Geschichtsbücher für sie nur "die Entdeckung Amerikas" heißt. Anders für den Indianer.
Übrigens: https://www.swr.de/wissen/1000-antworte ... n-744.html
Natürlich hat er das, er und seine Familie gehören nicht umsonst zu den Begründern der Eugenik Bewegung.




Darth Schneider
Beiträge: 5703

Re: YouTube Doku Mondlandung, inszeniert oder nicht ?

Beitrag von Darth Schneider » Mo 10 Feb, 2020 10:40


Das sind jetzt erstmal die neuen digitalen Probleme die als nächstes auf uns zu kommen, nämlich die globale Überwachung.
Hervorragendes, sehr spannendes Buch, das wird ganz sicher in den nächsten Jahren verfilmt werden..;)
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




sjk
Beiträge: 71

Re: YouTube Doku Mondlandung, inszeniert oder nicht ?

Beitrag von sjk » Di 11 Feb, 2020 18:36

Hab mir den Thread größtenteils nicht durchgelesen, aber schaut euch das mal an :)

https://forrestheller.com/Apollo-11-Com ... rgers.html
(Ein Apple-Unter-der-Haube-Software-Ingenieur)

Klar, so Raketen-IT funktioniert anders als ein Heim-PC. (Z. B. darf ein Steuercomputer nicht mit Queues arbeiten, weil Befehle zum Zeitpunkt x abgearbeitet werden müssen und nicht wenn der Prozessor Zeit hat und muss deshalb auch physisch anders konstruiert werden etc pp) Trotz alledem beeindruckend, wie wir konstant Komplexitätsstufe um Komplexitätsstufe hinzufügen und diese Rechenleistung nun schon allein fürs Laden über USB-C benötigen :')

Vielleicht startet der Hersteller ja mal ne Marketingaktion und lässt vier seiner Ladegeräte eine Sonde zum Mond navigieren und dort nach Fußspuren suchen :D




TheGadgetFilms
Beiträge: 1003

Re: YouTube Doku Mondlandung, inszeniert oder nicht ?

Beitrag von TheGadgetFilms » Fr 28 Feb, 2020 09:34

Frank Glencairn hat geschrieben:
So 09 Feb, 2020 17:57
TheGadgetFilms hat geschrieben:
So 09 Feb, 2020 12:51
Mit dem Mars ist das passiert, was der Erde noch bevor steht. Insofern ist es alleine schon aus Überlebensgründen schlau, ihn zu erforschen.
Alles was du auf dem lebensfeindlichen Brocken erforschen kannst, kannst du notfalls auch mit Sonden und Rovern - ich würde das Geld und die Zeit eher in dringendere Probleme stecken.
So sind wir längst fällig für ein paar Gags, die sich die Natur ab und an immer wieder mal mit der Erde erlaubt.

1. Solar Minimum (Magnetfeld Schwächung)
2. Kometeneinschlag
3. Magnetfeldumkehr
4. Kurzzeitiges Kippen der Erdachse

Da wir bei allem anderen sowieso komplett machtlos sind, würde ich Geld und Zeit am ehesten in die Kometenabwehr stecken - da gibt's wenigstens eine gewisse Chance, daß wir was machen können.
Ja, DU. Aber ich und so ziemlich alle Wissenschaftler der Welt nicht.
Kurzzeitiges Kippen der Erdachse und Magnetfeldumkehr würde ich sonst einfach mal im nächsten Verschwörungsclub zur Rede bringen, die freuen sich bestimmt drauf.
Das Magnetfeld ist schon einige Male umgekehrt, und passiert ist- oh wunder, nix.
Auch einen Kometeneinschlag würde ich jetzt nicht als sonderlich gefährlich einstufen. Da machen mir Asteroiden schon mehr Angst.




MLJ
Beiträge: 2031

Re: YouTube Doku Mondlandung, inszeniert oder nicht ?

Beitrag von MLJ » Mo 20 Apr, 2020 18:25

@All

Ich habe mir die ganze Doku "American Moon" angesehen und sie wirft tatsächlich eine Menge guter Fragen auf. Das einzige worauf die Doku nicht geachtet hat sind die Raketenstarts und die Landungen der Kapseln im Meer wo die Astronauten live aus der Kapsel geborgen wurden. Bei jeder Apollo Mission gab es nur einen Start und eine Landung, man hätte also nicht eine weitere Rakete unbemerkt starten können um die Landung der Kapsel zu Inszenieren. Die angeführten Fragen in der Doku sind gut aber werfen viele weitere Fragen auf.

Cheers und bleibt gesund

Mickey
The little Fox.... May U live 2 C the Dawn




TheGadgetFilms
Beiträge: 1003

Re: YouTube Doku Mondlandung, inszeniert oder nicht ?

Beitrag von TheGadgetFilms » Mo 20 Apr, 2020 19:48

Die erste Mondlandung war zu Hochzeiten des kalten Krieges.
Die Udssr hatte mit den besten Geheimdienst der Welt. Schonmal was von Triangulation gehört? Damit wäre es ein leichtes gewesen, zu lokalisieren, woher die Funksprüche der Missionen stammen. Die Udssr wären die ersten gewesen, die im Kampf um die Mondherrschaft "Fake" geschrien hätten...




MLJ
Beiträge: 2031

Re: YouTube Doku Mondlandung, inszeniert oder nicht ?

Beitrag von MLJ » Di 21 Apr, 2020 17:19

@TheGadgetFilms

Sicher kenne ich das Verfahren der Triangulation und wie es funktioniert aber auch das wird in der Doku "American Moon" gefragt, auch warum die Russen nicht "Fake" geschrien haben. Hast du dir die gesamte Doku angesehen ? Angeblich, laut der Doku, haben die Russen nichts gesagt weil sie in die Weltraum Projekte der Amerikaner eingebunden wurden. Wie dem auch sei, was mir viel mehr zu denken gibt sind die Negative der Fotos z.B. die vollkommen unbeschadet die Missionen überstanden haben. Wie gesagt, die Doku wirft weitere Fragen auf die nicht vollständig beantwortet wurden aus meiner Sicht.

Cheers und bleib gesund

Mickey
The little Fox.... May U live 2 C the Dawn




MLJ
Beiträge: 2031

Re: YouTube Doku Mondlandung, inszeniert oder nicht ?

Beitrag von MLJ » Do 27 Aug, 2020 15:15

@All

Irgendwie hat mich die Dokumentation "American Moon" nicht losgelassen da viele Fragen dort aufgezeigt wurden die berechtigte Zweifel zulässt. Daher habe ich weiter etwas recherchiert und bin dabei auf diese Seite gestoßen die sich ebenfalls mit dem Thema beschäftigt.

Waren wir wirklich auf dem Mond ?

Hüpfgang der Astronauten

Die Strahlung auf dem Mond

Die vergessene radioaktive Strahlung

Ich habe früher analog mit Film fotografiert mit dem unterschiedlichstem Material und Formaten und kann das Problem beim Scannen des Gepäcks am Flughafen nur bestätigen. Auch was die Temperaturen angeht, ab wann ein Film unbrauchbar wird, vor oder nach der Belichtung. In beiden Fällen habe ich mein Lehrgeld damals teuer bezahlt und viele einmalige Aufnahmen waren für immer unbrauchbar und verloren.

Es sind genau diese 2 Faktoren die mich an der Echtheit der Aufnahmen zweifeln lässt, Strahlung und Temperatur der die Astronauten und das Film Material ausgesetzt waren.

Cheers

Mickey
The little Fox.... May U live 2 C the Dawn




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» "Blinder Himmel" - Kurzfilm
von -paleface- - Fr 22:55
» ProRes Raw wie war das?
von klusterdegenerierung - Fr 22:49
» ruckler nach dem rendern
von reeneex - Fr 22:32
» Tentacle Sync Track E Audiorecoder mit Timecode wird ausgeliefert
von pillepalle - Fr 21:52
» Insta360 ONE X2 -- wasserfeste 360° Kamera mit neuen Funktionen vorgestellt
von Jott - Fr 20:21
» Die Geschiche des HB Männchens
von ruessel - Fr 20:10
» DJI Mini 2 im Anflug
von rush - Fr 19:59
» Betrugsmaschen wachsen ständig
von nicecam - Fr 19:58
» Licht und Camera Masterclass
von Frank Glencairn - Fr 18:36
» Boris FX Continuum 2021: Neue Filmlook-Funktionen und mehr
von slashCAM - Fr 18:02
» Manfrotto Fluid-Videokopf 504X: Modularer Slider- und Stativ-Videokopf mit vielen Neuerungen
von Frank Glencairn - Fr 17:29
» Biete sehr wenig gebrauchte X-T3 mit Zusatzakkus etc. an
von Jörg - Fr 16:11
» Langsames Rendering/Preview Premiere
von dansome - Fr 15:38
» Avid verzeichnet Trendwende
von ruessel - Fr 15:33
» ** BIETE ** Canon EF 50mm f1,2 L USM
von ksingle - Fr 15:29
» Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...
von Axel - Fr 15:29
» Verkaufe DJI Ronin S OVP incl. Smallrig Baseplate und Gewindeadapter
von TheGadgetFilms - Fr 14:18
» Manfrotto Befree 3-Way Live Advanced - Reisestativ-Kit mit Fluid-Kopf
von teichomad - Fr 14:15
» Was ist die beste Lösung für längere HDMI-Strecken?
von mash_gh4 - Fr 14:14
» Erfahrung mit Discogs gesucht
von Bluboy - Fr 14:12
» Einzelne Bildbereiche aufhellen
von VJ78 - Fr 13:12
» Schoeps Colette CMD42 digitaler Mikrofonverstärker
von Drushba - Fr 13:05
» Adobe Premiere Pro: Kein Audio nach Video-Export
von TomStg - Fr 12:44
» Neue DZO Full Frame Primes
von RedWineMogul - Fr 12:09
» Spielfilme vor und nach Corona?
von ruessel - Fr 9:15
» Biete Aktion Kamera Modular INSTA 360 ONE R 1-Inch Edition
von hock jürgen - Fr 8:49
» CDA-TEK AFX Adapter: Autofocus per LIDAR für jede Kamera
von roki100 - Do 21:14
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von AndySeeon - Do 21:09
» Erfahrung mit ATEM Mini Bridge?
von phili2p - Do 20:51
» Was schaust Du gerade?
von klusterdegenerierung - Do 19:58
» Rot ist eigentlich nicht meine Farbe
von klusterdegenerierung - Do 19:49
» A6600 Video?
von cantsin - Do 19:35
» Einblick in Einnahmen
von MrMeeseeks - Do 18:38
» Hvx200 Zoom Hebel geht nicht ?
von krodelin - Do 17:43
» Sky: Dritte Staffel von "Das Boot" - erste Serie weltweit in 8K und Dolby Atmos
von Frank Glencairn - Do 17:20
 
neuester Artikel
 
Manfrotto Fluid-Videokopf 504X

Die 504er Fluid-Videokopfserie von Manfrotto dürfte zu den bekanntesten Einsteiger-Stativköpfen überhaupt zählen. Für 2020 hat Manfrotto jetzt den 504HD zum 504X weiterentwickelt und dabei so viele grundlegenden Neuerungen eingeführt, dass man fast auch von einem komplett neuen Kopf sprechen könnte... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...