Off-Topic Forum



Mein erstes One-Take Musikvideo



Für den unwahrscheinlichen Fall, daß sich jemand für Dinge außerhalb des Video-Universums interessieren sollte :-)
Antworten
Jott
Beiträge: 16319

Mein erstes One-Take Musikvideo

Beitrag von Jott » Mo 07 Okt, 2019 19:21

Ich stelle mir gar nichts falsch vor, wir hatten das Ding ja damals getestet. Wo schreibe ich was von 2x720? Nirgends. Aber lassen wir den Stories freien Lauf.




klusterdegenerierung
Beiträge: 13952

Re: Mein erstes One-Take Musikvideo

Beitrag von klusterdegenerierung » Mo 07 Okt, 2019 19:33

Habe ich ja auch nicht geschrieben, aber Du hast geschrieben das sie nur 1x 1080 (um genau zu sein halbes HD) macht, das denke ich nicht, es wird aber zu nur 1080.
"Es reicht nicht keine Ideen zu haben, man muß auch unfähig sein sie umzusetzen!"




Jott
Beiträge: 16319

Re: Mein erstes One-Take Musikvideo

Beitrag von Jott » Mo 07 Okt, 2019 19:36

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Mo 07 Okt, 2019 19:33
Habe ich ja auch nicht geschrieben, aber Du hast geschrieben das sie nur 1x 1080 macht, das denke ich nicht, es wird aber zu nur 1080.
Die letzten sechs Worte sind der Punkt. Und da in 1x 1920x1080 beide Stereobilder verwurstet sind, ist das die Einschränkung. Würde man heute so eine Kamera bauen, könnte man's richtig machen. Leider ist der Markt verschwunden, denn prinzipiell macht 3D-Filmen durchaus Spaß.




klusterdegenerierung
Beiträge: 13952

Re: Mein erstes One-Take Musikvideo

Beitrag von klusterdegenerierung » Mo 07 Okt, 2019 19:48

Ich habe mir vor zig Jahren auf Ebay eine Doppellinse mit EF Bajonett gekauft, allerdings mit fixedfocus, war etwas mager in der quali und natürlich halbes HD.
Dann habe ich mir eine Schiene gekauft wo ich 2 Cams montiert habe, das war schon besser, aber da habe ich es noch in anaglyph gemacht, was nervt weils nie wirklich farbig ist.

Gibt es mitlerweile gute 3D Objektive, jetzt wo man 4K hat, ist das ja vielleicht ganz witzig? :-)
"Es reicht nicht keine Ideen zu haben, man muß auch unfähig sein sie umzusetzen!"




3Dvideos
Beiträge: 473

Re: Mein erstes One-Take Musikvideo

Beitrag von 3Dvideos » Di 08 Okt, 2019 00:36

Jott hat geschrieben:
Mo 07 Okt, 2019 19:36
klusterdegenerierung hat geschrieben:
Mo 07 Okt, 2019 19:33
Habe ich ja auch nicht geschrieben, aber Du hast geschrieben das sie nur 1x 1080 macht, das denke ich nicht, es wird aber zu nur 1080.
Die letzten sechs Worte sind der Punkt. Und da in 1x 1920x1080 beide Stereobilder verwurstet sind, ist das die Einschränkung. Würde man heute so eine Kamera bauen, könnte man's richtig machen. Leider ist der Markt verschwunden, denn prinzipiell macht 3D-Filmen durchaus Spaß.
Kloster hat die Sony Informationen wenigstens mal gelesen: 2x 1920 x 1080 = Doppel-HD.

Das kann jeder mit Shutterbrille überprüfen oder auch mit Magix und Mercalli 4.

Wer daran zweifelt, sollte fragen, wie das möglich ist.

Antwort: durch MVC.

Dieser Codec wurde mit einer speziellen Kompression eigens für 3D in den Sony-Kameras entwickelt.

3D-Full-HD entsteht durch zwei unterschiedliche Full-HD-Bilder für je ein Auge.

Durch Doppel-HD entsteht auch ein Vorteil beim Hochskalieren auf 4K.

Bisher hat das auch noch kein Experte angezweifelt.

Das vorliegende Musikvideo wäre bei einem Upscale von einfachen Full-HD qualitativ schlechter.




3Dvideos
Beiträge: 473

Re: Mein erstes One-Take Musikvideo

Beitrag von 3Dvideos » Di 08 Okt, 2019 00:36

Jott hat geschrieben:
Mo 07 Okt, 2019 19:36
klusterdegenerierung hat geschrieben:
Mo 07 Okt, 2019 19:33
Habe ich ja auch nicht geschrieben, aber Du hast geschrieben das sie nur 1x 1080 macht, das denke ich nicht, es wird aber zu nur 1080.
Die letzten sechs Worte sind der Punkt. Und da in 1x 1920x1080 beide Stereobilder verwurstet sind, ist das die Einschränkung. Würde man heute so eine Kamera bauen, könnte man's richtig machen. Leider ist der Markt verschwunden, denn prinzipiell macht 3D-Filmen durchaus Spaß.
Kloster hat die Sony Informationen wenigstens mal gelesen: 2x 1920 x 1080 = Doppel-HD.

Das kann jeder mit Shutterbrille überprüfen oder auch mit Magix und Mercalli 4.

Wer daran zweifelt, sollte fragen, wie das möglich ist.

Antwort: durch MVC.

Dieser Codec wurde mit einer speziellen Kompression eigens für 3D in den Sony-Kameras entwickelt.

3D-Full-HD entsteht durch zwei unterschiedliche Full-HD-Bilder für je ein Auge.

Durch Doppel-HD entsteht auch ein Vorteil beim Hochskalieren auf 4K.

Bisher hat das auch noch kein Experte angezweifelt.

Das vorliegende Musikvideo wäre bei einem Upscale von einfachen Full-HD qualitativ schlechter.




klusterdegenerierung
Beiträge: 13952

Re: Mein erstes One-Take Musikvideo

Beitrag von klusterdegenerierung » Di 08 Okt, 2019 08:16

Ui, jetzt wirds ernst, jetzt postet er schon doppelt! ;-))

Ja, aber aus 2 übereinander gelegte FHDs werden in 2D aber kein 4K und auch nicht wirklich ein Vorteil beim hoch skalieren, wo soll der liegen?
Wenn mußt Du es ja eh in der Post machen und da haßt Du ganz normales 28Mbit FHD vorliegen, das sieht man dann beim skalieren natürlich auch.

Letztenendes wollen wir uns auch garnicht über die Technik streiten und ich weiß das diese Cams keine Dynamik Monster sind, aber zumindest kann man es sich drauf schaffen ein wenig mit manueller Belichtung zu arbeiten und dafür sorgen das bei einer Stadt Aufnahme von Portugal der Himmel nicht komplett weggebraten ist, nur weil man zu faul war manuell zu belichten.

Kann man natürlich alles so machen, aber ich denke das man sich dann mit überschwänglichen Kritiken, besonders bei Profis, etwas zurück halten sollte, denn das kann man dann alles nicht mehr für voll nehmen, genauso wenig wie das zitieren ganzer Lehrbuchpassagen oder Wikieinträge

Eigentlich ist dieses Forum schon das liberalste & toleranteste in dem Berreich, aber wenn man so gänzlich beratungsresistent ist, dann werden diese Threads auch nicht aufhören, denn sind wir mal ehrlich, vom ersten Thread bis jetzt, bist Du auf fasst keinen unserer Ratschlänge eingegangen, bzw hast Dir diese zu Herzen genommen, zitierst aber fleissig Deine Predigten weiter, wo soll das hinführen?

Aber vielleicht haben wir Dich auch alle missverstanden und Du möchtest garkeine Ratschläge und Deine Videos hier nur archivieren.
"Es reicht nicht keine Ideen zu haben, man muß auch unfähig sein sie umzusetzen!"




3Dvideos
Beiträge: 473

Re: Mein erstes One-Take Musikvideo

Beitrag von 3Dvideos » Di 08 Okt, 2019 08:59

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Di 08 Okt, 2019 08:16
Ui, jetzt wirds ernst, jetzt postet er schon doppelt! ;-))

Ja, aber aus 2 übereinander gelegte FHDs werden in 2D aber kein 4K und auch nicht wirklich ein Vorteil beim hoch skalieren, wo soll der liegen?
Wenn mußt Du es ja eh in der Post machen und da haßt Du ganz normales 28Mbit FHD vorliegen, das sieht man dann beim skalieren natürlich auch.
Der Vorteil liegt bei 3D. Profis verstehen das sofort. Weil Sie Handbücher lesen, technische Daten und Testen.

Ein Forum ist tatsächlich liberal, wenn man sachlich und kontrovers diskutieren kann. Soweit man sich auf die empfohlene Literatur bezieht, kann man sich leichter Verständigen.

Ich habe mal die Samples von Photostudio Rehm in Emsdetten gesehen. Da wollen wir mal nicht ins Detail gehen. Wir können alle noch besser werden.

Deshalb stellen wir auch unsern ersten One-Reeler zur Diskussion. Wenn wir beim nächsten Mal wieder mehr schneiden, kann ich das gut verstehen.




klusterdegenerierung
Beiträge: 13952

Re: Mein erstes One-Take Musikvideo

Beitrag von klusterdegenerierung » Di 08 Okt, 2019 09:17

OK Hopfen und Malz verloren und ich denke die dauerhafte sperrung ist wirklich angeraten!
"Es reicht nicht keine Ideen zu haben, man muß auch unfähig sein sie umzusetzen!"




TomStg
Beiträge: 2009

Re: Mein erstes One-Take Musikvideo

Beitrag von TomStg » Di 08 Okt, 2019 09:35

Wieviel Unsinn und Arroganz von 3Dvideos muss man sich hier noch bieten lassen? Damit wird das ganze Forum bzgl Glaubwürdigkeit und Seriosität runtergezogen. Es wird Zeit, dieser Username endlich dauerhaft gesperrt wird!




Jott
Beiträge: 16319

Re: Mein erstes One-Take Musikvideo

Beitrag von Jott » Di 08 Okt, 2019 09:57

Ist kein neues Phänomen, das Doppel HD- und 4K-Märchen:
viewtopic.php?t=140562

Er glaubt's wohl wirklich.




3Dvideos
Beiträge: 473

Re: Mein erstes One-Take Musikvideo

Beitrag von 3Dvideos » Di 08 Okt, 2019 23:54

Sony hat mit Doppel-HD sicher recht. Tests bestätigen das. Es gibt keinen Grund für üble Nachrede. Die 3D-Kameras und die 3D-Ferngläser von Sony sind state of the art. Wer so ein Gerät besitzt, hat ein aktuelles Gerät. Selbst die TD10 erfüllt sehr hohe 3D- und Videoansprüche. Doppel-Full-HD bietet zum Hochskalieren in 4K bessere Voraussetzungen in 3D als Full-HD SBS. Das ist kein Märchen.

Und für Musikvideos ist mehr als Sendequalität HD 720 eigentlich nicht notwendig. Mehr ist allerdings schöner. Der eingeschränkte Farbraum bei TV-Sendequalität fällt dem breiten Publikum nicht nachteilig auf.

Wo Sony-3D-Kameras mit x.v.-Color mehr bieten, sind besondere Bildschirme erforderlich.




Jott
Beiträge: 16319

Re: Mein erstes One-Take Musikvideo

Beitrag von Jott » Mi 09 Okt, 2019 04:58

Du glaubst es wirklich. Wie sieht‘s mit Chemtrails aus?




domain
Beiträge: 10932

Re: Mein erstes One-Take Musikvideo

Beitrag von domain » Mi 09 Okt, 2019 07:34

@3Dvideo
In den technischen Spezifikationen gibt Sony für die TD20V an:

Auflösung bei Filmen: 3D HD: 2x 1920 x 1080/60i, 2D HD: 1920 x 1080/60p

bei beiden Aufzeichnungsverfahren übrigens mit durchschnittlich 28Mbit/s.
Bei Stereoaufzeichnung werden nach meiner Vorstellung demnach zunächst die Zeilen 1,3,5 ... usw. vom linken Chip und danach die Zeilen 2,4,6 usw. vom rechten Sensor aufgezeichnet.
Natürlich ist das HD und ist offenbar mit einer Interlaced-Aufzeichnung verwandt, aber auf 4K aufzublasen ist damit noch problematischer als mit einer rein progressiven Aufzeichnung, weil die Teilbilder ja nicht deckungsgleich sind und nur die halbe vertikale Auflösung haben.




Jott
Beiträge: 16319

Re: Mein erstes One-Take Musikvideo

Beitrag von Jott » Mi 09 Okt, 2019 08:41

Lass gut sein, er wird's nie akzeptieren. Es hilft ja auch nicht die Tatsache, dass der AVCHD-Strom (mts) sowohl in 3D wie auch in 2D die gleichen 28Mbit hat.




Darth Schneider
Beiträge: 3532

Re: Mein erstes One-Take Musikvideo

Beitrag von Darth Schneider » Mi 09 Okt, 2019 08:53

https://www.ab-com.cz/panasonic-h-ft012 ... gKODPD_BwE
Was ist eigentlich mit diesem schon älterem Panasonic Mft 3D Objektiv, wenn man dieses an eine Gh5 oder eine Pocket schraubt, wie, oder in welchem Format nimmt die Kamera das 3D dann auf ? Und wie kann man das dann in 3D anschauen ?
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




Jott
Beiträge: 16319

Re: Mein erstes One-Take Musikvideo

Beitrag von Jott » Mi 09 Okt, 2019 08:59

Bezeichnung in Google eintippen et voilà. Side by side (zwei horizontal gestauchte Bilder nebeneinander).

Wie wär's mit einem abgetrennten 3D-Thread? Der arme One-Take-Filmer.




Darth Schneider
Beiträge: 3532

Re: Mein erstes One-Take Musikvideo

Beitrag von Darth Schneider » Mi 09 Okt, 2019 09:35

Das habe ich mir schon auch gedacht, aber wie und was die zusammengestauchten Bilder nachher in 3D abspielt und angeschaut werden weiss ich trotzdem nicht.

Google ist übrigens nicht allwissend und ich habe die Frage nicht aus Faulheit hier im Forum gestellt und nicht einfach gegoogelt weil ich hoffte zu erfahren was ihr Profis von so was hält....
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




Jott
Beiträge: 16319

Re: Mein erstes One-Take Musikvideo

Beitrag von Jott » Mi 09 Okt, 2019 11:03

Wenn mit der Linse echtes Side-by-Side-entsteht, dann können das 3D-Fernseher interpretieren, aber die sind ja inzwischen schon wieder ausgestorben. Auf YouTube hochladen müsste auch gehen, dort dann auf 3D Anaglyph stellen und mit einer blau/roten Kopfwehbrille gucken.

Wenn man so eine Linse für wenig Geld auftreibt, kann man sicher Spaß damit haben. Auf deiner BM Pocket wäre das vom Prinzip her gar nicht mal so dumm: in 4K aufgenommen hätte man dann tatsächlich zwei ordentlich aufgelöste Teilbilder, sofern die Optik halbwegs was taugt. Davon konnte Panasonic damals noch gar nichts wissen!

Den Haken nicht übersehen: Blende 11 fest. Da sollte dann schon die Sonne scheinen, oder der HMI-Verleiher macht gute Geschäfte.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Blackmagic Pocket BMPCC - SD-Karten
von freezer - Di 19:52
» The Rise of Skywalker
von Funless - Di 19:48
» Frame.io plant Cloud-basierte Echtzeit-Workflows von der Kamera bis zum Schnitt
von R S K - Di 19:31
» Canon EOS C500 Mark II - 6K Vollbild ohne Schwächen?
von Jott - Di 19:27
» All-I (GH5) in FCPX: Originaldateien löschen?
von R S K - Di 19:09
» Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8
von Framerate25 - Di 19:08
» Northern Norway - How You've Never Seen it | Sony a7III | Mavic Pro 2
von klusterdegenerierung - Di 16:23
» Lavaliermikros leiser machen?
von dosaris - Di 16:22
» Die echten Fake-Kameras und -Objektive in Toy Story 4
von canti - Di 16:10
» Welcher Monitor für Premiere Pro + Photoshop?
von Tobetebot - Di 15:53
» Reicht RTX 2060 Super + Ryzen 5 3600 für die nächsten Jahre?
von JanHe - Di 15:40
» Die Panasonic S1H in der Praxis: Autofokus, Ergonomie, Akkuleistung, Lüfter und Fazit - Teil 2
von Mediamind - Di 15:35
» RED halbiert den Preis des Hydrogen One 3D-Smartphones
von Jott - Di 15:30
» Aufnahmedatum (Medium erstellt) bei MOV-Dateien
von carstenkurz - Di 15:23
» FS5: Shutter bleibt nicht auf 180° Angle!
von CrankCrack - Di 13:41
» Tutorial Clip: Wes Anderson Shotanalyse -- von Reißschwenks bis zu Slowmotion
von slashCAM - Di 13:30
» Alte Premiere Pro und After Effects-Versionen?
von JanHe - Di 13:11
» Olympus OM-D E-M5 Mark III MFT-Kamera -- jetzt mit Cinema4K-Video
von Wolfgang Leitner - Di 12:52
» Philips 346B1: Curved 34" Monitor mit integrierter USB-C Dockingstation
von slashCAM - Di 12:24
» Patch für VPX 11
von fubal147 - Di 11:55
» VideoPad Video Editor Übergänge funktionieren nicht
von domain - Di 11:18
» Panasonic AVCCAM: Geteilte Aufnahmen als eine Datei importieren
von BerndL - Di 10:26
» GH5 10bit 4:2:2 Export
von shellbeach - Di 10:19
» Bessere Fotos mit der Gopro
von Frank B. - Di 7:31
» Resolve 16.1 unter WIN8 Erfahrung
von Frank Glencairn - Di 7:20
» Software zum generieren von Live-Einblendungen, Logos usw via Chroma Key gesucht
von gNNY - Di 7:02
» Aldi: Medion Erazer P17815: 17,3" Notebook mit Intel i7-9750H 6-Kern CPU und GTX 1660 Ti
von Kamerafreund - Di 6:52
» Zhiyun Crane M2 mit BMPCC
von Sammy D - Mo 23:35
» Was schaust Du gerade?
von klusterdegenerierung - Mo 21:33
» Hier muß mal wieder Spaß rein!
von klusterdegenerierung - Mo 20:31
» Umzug mit Corel VS X3 von einem PC zu anderem
von Fizbi - Mo 20:09
» Phantom 4 Pro mit viel Zubehör so gut wie neu 900€
von mrgreshoo - Mo 19:11
» Wie entfernt man ein Watermark Logo vom Video?
von cantsin - Mo 16:35
» Verkaufe Phantom 4 Pro mit viel Zubehör für 900 Euro
von mrgreshoo - Mo 15:36
» Assault – Anschlag bei Nacht ... für Arme
von Funless - Mo 14:36
 
neuester Artikel
 
Canon EOS C500 Mark II

Canons neuer Vollformat-Wurf klingt wie eine eierlegende Wollmilchsau: 10 Bit XF-AVC plus interne 6K RAW Aufzeichnung in einem kompakten ASIC Design mit professionellen Bedienelementen, ND-Filter sowie Dual-Pixel Autofokus. Da will man natürlich erst recht wissen, wie es um die Qualität der Sensorauslesung bestellt ist... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Deep in the Guatemalan Jungle with my FPV Drones

Hals- oder vielleicht besser gesagt rotorbrecherische Flugaufnahmen gibt es hier zu bestaunen -- extrem gekonnt lässt der offensichtlich Racing-geschulte Pilot seine kleine Drohne durch die Luft wirbeln (Danke ans Forum für den Hinsweis).