Einsteigerfragen Forum



Was ist die Schmiere im Stativ Kopf????



Anfänger bekommen hier Hilfe, außerdem: verlinkte Einführungen
Antworten
Isekram

Was ist die Schmiere im Stativ Kopf????

Beitrag von Isekram » Fr 22 Jun, 2007 15:25

Habe hier einen älteren Stativkopf von Bilora.
Leider waren die Aluminiumteile sehr unansehnlich.

Deshalb habe ich den Kopf zerlegt, gereinigt und neu lackiert.
Nun geht es an den Zusammenbau. Alle Teile sind noch intakt und vollständig.

Die vorhandenen Teflon(?)scheiben waren mit einer Art "FETT" geschmiert.

Wer weiss was das für ein Zuegs ist und wo man das bekommt.




rtzbild
Beiträge: 1354

Re: Was ist die Schmiere im Stativ Kopf????

Beitrag von rtzbild » Fr 22 Jun, 2007 20:44

Isekram hat geschrieben:Habe hier einen älteren Stativkopf von Bilora.
Leider waren die Aluminiumteile sehr unansehnlich.

Deshalb habe ich den Kopf zerlegt, gereinigt und neu lackiert.
Nun geht es an den Zusammenbau. Alle Teile sind noch intakt und vollständig.

Die vorhandenen Teflon(?)scheiben waren mit einer Art "FETT" geschmiert.

Wer weiss was das für ein Zuegs ist und wo man das bekommt.
Silikonfett, wird im Gerätebau verwendet.

Bastlershop, teuer.

Kannst aber auch Vaseline verwenden, Gleitcreme auf Wasserbasis hilft hier nicht wirklich ;o)

Apotheke, Drogerie, neben dem Bett.


HTH



Olli
Geht nicht, gibt's nicht!




Gast

Re: Was ist die Schmiere im Stativ Kopf????

Beitrag von Gast » Fr 22 Jun, 2007 20:48

Der örtliche Puff?? Du kannst es ja heimlich mitgehen lassen




rtzbild
Beiträge: 1354

Re: Was ist die Schmiere im Stativ Kopf????

Beitrag von rtzbild » Fr 22 Jun, 2007 22:02

Anonymous hat geschrieben:Der örtliche Puff?? Du kannst es ja heimlich mitgehen lassen
Die haben Gleitgel auf Wasserbasis.

Frag mich aber jetzt nicht, woher ich das weiß ;o)
Geht nicht, gibt's nicht!




Gast

Re: Was ist die Schmiere im Stativ Kopf????

Beitrag von Gast » Fr 22 Jun, 2007 23:14

Ist mir schon klar, dass man das als Zuhälter weiß :-)=)




Gast

Re: Was ist die Schmiere im Stativ Kopf????

Beitrag von Gast » Sa 23 Jun, 2007 16:00

Hmmm, woher wisst Ihr daß dieses Stativ genau für solche Filme dienen soll?

Scherz beiseite, Vaseline ist nicht temperaturstabil, das läuft bei Wärme aus also nichts für diesen Fall.




Peter06
Beiträge: 361

Re: Was ist die Schmiere im Stativ Kopf????

Beitrag von Peter06 » Di 26 Jun, 2007 16:22

Anonymous hat geschrieben:
Scherz beiseite, Vaseline ist nicht temperaturstabil, das läuft bei Wärme aus ....
wo aus? *g*
Blog rund um Kamerazubehör und zur legendären Sony DCR-HC96:
www.hc96.de




Markus
Beiträge: 15534

Re: Was ist die Schmiere im Stativ Kopf????

Beitrag von Markus » Sa 30 Jun, 2007 15:33

Die Zusammensetzung der Gleitmittel (beim Stativkopf meine ich) dürften gut gehütete Geheimnisse der jeweiligen Hersteller sein. Neben einer konstanten Dämpfung bei unterschiedlichen Temperaturen sollte auch kein erhöhter Anfangswiderstand beim Schwenken oder Neigen auftreten.

Eine frühere (scherzhafte) Empfehlung lautete mal, sich einen großen Sachtler-Kopf zu kaufen und das Schmiermittel dort herauszukratzen. ;-)
Herzliche Grüße
Markus




camtv
Beiträge: 122

Re: Was ist die Schmiere im Stativ Kopf????

Beitrag von camtv » Sa 30 Jun, 2007 15:35

@Markus


....dann lass das mal die Jungs von Sachtler nicht hören!

Übrigens: Beachte meine Frage im Forum (Pause bei Schnitt)

LG René
Attention to Detail:
The last 10% of the job takes 90% of the time!




Catfonts
Beiträge: 1

Re: Was ist die Schmiere im Stativ Kopf????

Beitrag von Catfonts » Sa 25 Aug, 2018 15:24

Der Strang ist zwar schon etwas älter, trotzden möchte ich hier meinen Senf (oder eben das, was ich sonst in der Tube habe, dazugeben...

Ich habe von einem Freund einen Manfrotto 701RC2 geschenkt bekommen. Eigentlich, weil dieser Kopf ihm zu leichtgängig geworden ist.
So kan ich dann auch hier her, auf der Suche nach Erfahrungen anderer.

Und nachdem micgh das doch nicht so überzeugt hat, habe ich in meine "Chemische Schatztruhe" gesehen
Hier fand sich dann eine Tube CENUPASTE vom VEB Chemische Werke Nünchritz.
Ein damals in der DDR vielseitig einzusetztendes Universalmittel, ein lebensmittelechtes Siliconfett, gegen festbrennen von Lebensmittel-Rückständen in Back- und Bratröhren, sowie Grillgeräten, Verhindern des Haftens von Lebensmitteln und Eis in Tiefkühltruhen und Kühlschränken, Gleitmittel für Holz, Plaste ubs Gummi (Schieber, Spielzeug usw.) wie es auf der Tube steht.

Prima, das Zeug ist für einen großen Temperaturbereich und hat wohl auch Trabutüren vorm Zufrieren bewahrt... Warum also nicht hinein damit ins Manfrotto-Köpchen?

Ergebnis: Für mich absolut prima! Und auf Ebay soll es das noch geben, da haben sich damals wohl einige gut eingedeckt...




freezer
Beiträge: 1368

Re: Was ist die Schmiere im Stativ Kopf????

Beitrag von freezer » Sa 25 Aug, 2018 15:45

Oder heutzutage:
XAVAX Multifett OKS 1110

Dicht- und Gleitmittel universell einsetzbar
Starke Haftung auf allen Werkstoffen
Extrem hitzebeständig: Temperaturbereich von -40 °C bis +200 °C
Keine Geruchs- und Geschmacksbeeinflussung
Lebensmittelecht
Toxologisch unbedenklich
Neutral gegenüber Kunststoff und Elastomeren
Kein Austrocknen, Verhärten, Ausbluten
Kalt- und Heißwasserbeständig
Beständig gegen Aceton, Ethanol, Ethylenglykol, Glycerin, Methanol
Geprüft nach LFGB
Geprüft von DVGW nach DIN EN 377
LAUFBILDkommission
Robert Niessner - Graz - Austria
Blackmagic Cinema Blog
www.laufbildkommission.wordpress.com




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Kleiner Kugelkopf für Kopflicht gesucht... aber ein guter!
von pixelschubser2006 - Do 1:58
» Atomos 5 Zoll HDR Monitor (only) Shinobi im ersten Hands-On
von Kamerafreund - Do 1:27
» Welcher Full HD Camcorder, welche Bearbeitung für Linux
von cantsin - Do 0:51
» Panasonic AG-CX350 - 4K-Camcorder mit allem drin und dran?
von klusterdegenerierung - Mi 23:34
» Fragen bzgl selbstständigkeit als Cutter
von Drushba - Mi 22:58
» Wie professionell Wildtiere filmen?
von Doc Brown - Mi 22:30
» Warum sind US-Serien so viel besser?
von 3Dvideos - Mi 22:20
» DJI Osmo Pocket ist verfügbar und bekommt neuen Zeitlupen-Modus (Firmware-Update)
von klusterdegenerierung - Mi 21:35
» Mein erstes Kurzfimdrehbuch
von iasi - Mi 21:33
» Wooden Camera: Leichte Zip Box Pro Mattbox mit Swing Away und Clamp-On Option
von klusterdegenerierung - Mi 21:33
» übergänge downloaden?
von P0kerChris - Mi 21:24
» Nikon D850 oder Fujifilm X-T3 oder Sony
von Heraisto - Mi 20:31
» Professionelles Zoom-Objektiv NIKKOR Z 24–70 mm 1:2,8 S für Nikon Z Vollformat-Serie angekündigt
von Mediamind - Mi 19:32
» Dummy Frage: Sony RX100 MK1 vs Huawei P20 Pro Handy
von Jan - Mi 19:24
» Hobbes House
von dustdancer - Mi 19:20
» Stirbt Ultra HD Blu-ray einen langsamen Tod?
von slashCAM - Mi 18:27
» Schauspieler - Gagefrage!
von rotwang - Mi 17:14
» DSGVO-Opfer hier?
von dosaris - Mi 16:54
» Neuer Patch für VPX ist da 16.0.2.317
von fubal147 - Mi 16:17
» Messefilm mit Überlänge und fragwürdigen Elementen
von WildberryFilm - Mi 15:02
» Sound Design und Foley -- wie Töne das Filmbild bereichern (Berlinale Talents)
von SixFo - Mi 12:36
» Actioncam für lange durchgehende Aufnahme (3h+)
von Mayk - Mi 12:34
» Passion für Lost Places
von r.p.television - Mi 12:07
» Sechs neue Canon EOS RF-Objektive für 2019 angekündigt
von rudi - Mi 12:01
» Wetterfeste Leica Q2 Vollformat DSLM mit 4K Video und 47 MP Sensor im Anflug?
von slashCAM - Mi 11:54
» Grüne Bilder in Adobe Premiere / Softwarefehler auf iMac?
von dhendrik - Mi 11:11
» Manfrotto 504HD Fluidkopf
von christophmichaelis - Mi 10:09
» Polaroid mal anders.....
von ruessel - Mi 9:36
» ...2,5K, 3K, 4K? Die Canon EOS M als Mini RAW RebelCAM mit Magic Lantern
von Darth Schneider - Mi 6:33
» Keylight und After Effects
von EvilBockwurscht - Mi 1:56
» Tonaussetzer beim Überspielen von Mini-DV Bändern
von Skeptiker - Di 23:36
» Tukur-Tatort am nä So: "Murot und das Murmeltier"
von klusterdegenerierung - Di 22:48
» Lichtsetzung in der Postproduktion
von srone - Di 21:00
» Gesucht: Induro LFB75S Tripod Set
von ksingle - Di 20:53
» Mehr Saft für 4K in Davinci, neue GraKa oder neuer PC
von dennisnrw - Di 20:07
 
neuester Artikel
 
Panasonic AG-CX350 - 4K-Camcorder mit allem drin und dran?

Die Panasonic AG-CX350 ist ein universelles 4K-Werkzeug, welches als Allround-Lösung möglichst effektiv zu Werke geht und sich auch in bestehende Workflows (unter anderem bei Sendern) gut einbindet -- wir haben beim Testen viele Stärken und einige Schwächen des Camcorders gefunden, auch im Vergleich mit der Canon XF705. weiterlesen>>

Sound Design und Foley -- wie Töne das Filmbild bereichern (Berlinale Talents)

Über den Ton als ein mächtiges Werkzeug beim filmischen Erzählen ging es bei der Veranstaltung "Steps, Shots and Silence: Sound and Foley in Docs", und zwar sehr konkret: nicht nur wurde live vorgeführt, wie Foley-Geräusche entstehen, sondern dabei auch gleich sehr überzeugend erklärt, weshalb eine Nachvertonung auf Geräuschebene überhaupt so sinnvoll ist -- bei Spielfilmen und auch bei Dokus. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
mini landscapes

Epische Landschaftsimpressionen -- gefilmt im Studio, in Miniatur... Zu erkennen ist dies teilweise nur an der Größe der Sandkörner und Schneeflocken. Wie im Abspann zu sehen ist, wurde anscheinend mit der Blackmagic Pocket CC 4K und dem sondenähnlichen Laowa Makro-Objektiv gedreht.