Einsteigerfragen Forum



Vom Mini DV Camcorder auf PC



Anfänger bekommen hier Hilfe, außerdem: verlinkte Einführungen
Antworten
Alex_S
Beiträge: 2

Vom Mini DV Camcorder auf PC

Beitrag von Alex_S » Sa 26 Sep, 2020 18:30

Hallo zusammen,

ich habe meinen alten Camcorder und die Mini DV Kasetten wieder entdeckt und dachte mir, ich kann mal anfangen die Bänder zu "retten" und auf PC zu kopieren ;-)
Ich habe ein Sony DCR-PC110E Camcorder ein anständigen PC mit Windows 10 (Intel I7-6700K mit 16GB Ram, ..).
Ich habe in den Rechner eine FireWIre Karte eingebaut, die mit dem Camcorder verbunden und mir nach googlen Windows Essentials mit Wondows Movie Maker installiert, da Windows 10 ja kein Windows Movie Maker mehr anbietet. Das klappt soweit ganz gut, ich habe testweise teile von der Mini DV Kassette kopiert.

Nun fällt mir auf, dass die Qualität der avi-Datei auf dem PC nicht so toll aussieht. Die Aufnahme ist "verschneit, pixelig", liegt das an Windows Movie Maker?
Kann ich die Aufnahmequalität mit einer anderen Software besser hinbekommen, oder wird die Aufnahme (die kommt ja von der Firewire-Schnittstelle und ist digital?) immer so sein?




cantsin
Beiträge: 8052

Re: Vom Mini DV Camcorder auf PC

Beitrag von cantsin » Sa 26 Sep, 2020 19:14

Alex_S hat geschrieben:
Sa 26 Sep, 2020 18:30
Nun fällt mir auf, dass die Qualität der avi-Datei auf dem PC nicht so toll aussieht. Die Aufnahme ist "verschneit, pixelig", liegt das an Windows Movie Maker?
Kann ich die Aufnahmequalität mit einer anderen Software besser hinbekommen, oder wird die Aufnahme (die kommt ja von der Firewire-Schnittstelle und ist digital?) immer so sein?
Wie Du schreibst, ist der Transfer digital und letztlich nicht anders als das Kopieren von Kameradaten von einer SD-Karte. Das Bild ist verschneit und pixelig, weil das nunmal die Bildqualität von DV aus dem Vor-HD-Zeitalter ist.... (Zumal, wenn da viele Innenaufnahmen bei Schwachlicht gemacht wurden und die Kamera ihre Empfindlichkeit hochregeln musste; Hoch-ISO-Rauschen in SD-Qualität ist leider nicht so prickelnd.)




srone
Beiträge: 9212

Re: Vom Mini DV Camcorder auf PC

Beitrag von srone » So 27 Sep, 2020 00:00

mini-dv transfer via firewire ist, wie cantsin schon anmerkte, eine 1:1 kopie des digitalen bandes, alles was es da zu holen gibt, hast du nun auf dem pc.

lg

srone
"x-log is the new raw"




Bluboy
Beiträge: 1151

Re: Vom Mini DV Camcorder auf PC

Beitrag von Bluboy » So 27 Sep, 2020 04:42

...Nun fällt mir auf, dass die Qualität der avi-Datei auf dem PC nicht so toll aussieht.

Endgültug beurteilen kann man das erst am TV




dosaris
Beiträge: 1335

Re: Vom Mini DV Camcorder auf PC

Beitrag von dosaris » So 27 Sep, 2020 09:23

mini-dv transfer via firewire ist, ..., eine 1:1 kopie des digitalen bandes, alles was es da zu holen gibt, hast du nun auf dem pc.
die meisten Geräte für digitale stream-Wiedergabe/-Übertragung haben hinter der FEC
auch noch eine Fehler-Kaschierung, falls FEC nicht ausreicht.
Meist Interpolation zw den Farmes o.ä.
dto bei Discs (CD, DVD, BR etc), je nach Produkt unterschiedlich gut
(deswegen ist der Abzug vom Band nicht Bit-identisch mit der Aufzeichnung)

Besonders bei alten Bändern können im Laufe der Jahre schon Fehler kumulieren
(Bandlagen-Übersprechen), die dann sichtbar werden, weil irreparabel.
Zusätzlich zu den Fehlern bei Aufnahme, wo zB das Licht zu schwach war
(VideoRauschen, verschmutzte Kopftrommel).

Ich würde zuerst die Kopftrommel u Bandführung reinigen.
Wenn aber Kopftrommel od Band ausgelutscht ist hilft dies alles nix mehr




Alex_S
Beiträge: 2

Re: Vom Mini DV Camcorder auf PC

Beitrag von Alex_S » So 27 Sep, 2020 23:13

Ok, thanks für die Antworten und Ratschläge.
Da die "Bildqualität von DV aus dem Vor-HD-Zeitalter ist....", werde ich wie von @dosaris vorgeschlagen die Kopftrommel und die Bandführung mal reinigen und die restlichen Bänder als avi-Format überspielen. Wie ich das verstanden habe ist es wohl egal mit welcher Software ich das Material auf den PC kopiere, werde die Bänder mit Windows Movie Maker kopieren.

Eine Frage hätte ich noch, wie ich das im Internet gelesen habe, sollte man die Dateien immer als avi-Format auf den PC kopieren?
Die avi Dateien werde ich archivieren (auf BR brennen und auf eine externe Platte kopieren).
Welche Software würdet Ihr mir empfehlen um aus den avi-Dateien in andere Formate zu konvertieren. Ich denke mal da kommen Mpeg und/oder mkv in Frage?




TheBubble
Beiträge: 1497

Re: Vom Mini DV Camcorder auf PC

Beitrag von TheBubble » Mo 28 Sep, 2020 13:56

Alex_S hat geschrieben:
So 27 Sep, 2020 23:13
werde ich wie von @dosaris vorgeschlagen die Kopftrommel und die Bandführung mal reinigen und die restlichen Bänder als avi-Format überspielen.
Wenn ein DV-Band Aussetzer hat, dann sind das eher fehlende Blöcke bzw. Bereiche und kein Rauschen wie beim früheren analogen TV-Empfang. Soweit ich mich erinnere, komprimiert Movie Maker die Daten mit einem anderen Codec. Daher würde ich ein anderes Programm nehmen.




MLJ
Beiträge: 2030

Re: Vom Mini DV Camcorder auf PC

Beitrag von MLJ » Mo 28 Sep, 2020 14:39

@Alex_S

Im wesentlichen wurde schon alles hier geschrieben was DV betrifft. Wenn du eine Alternative suchst um deine DV-Bänder einfach und schnell auf den PC zu kopieren dann kann ich dir dieses kleine Programm empfehlen.

WinDV Capture

Es muss nicht installiert werden und ist absolut kostenlos. Die ZIP-Datei einfach herunterladen, entpacken und das Programm starten. Laut meinen Informationen läuft es auch unter den neuen Windows Versionen sowie mit den aktuellen DirectX Versionen. Auf der Festplatte kannst du den nötigen Speicherplatz relativ einfach berechnen da 1 Stunde DV Material etwa 10 GB benötigt. Die Feld Anordnung (Field Order) bei DV ist IMMER unteres Feld zuerst, also NICHT Oberes Feld zuerst. Das musst du beim Import in dein NLE beachten und das entsprechende Schema/Profil auswählen. Ich hoffe das hilft dir etwas weiter.

Cheers

Mickey
The little Fox.... May U live 2 C the Dawn




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Freue mich über Kritik zu meinem Immobilienvideo
von 3Dvideos - Di 18:31
» Blackmagic Ursa Mini Pro 4.6K G1 inkl. Zubehör
von Rogon - Di 18:06
» Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...
von Axel - Di 18:06
» Lehrvideo aufnehmen über Debut
von TheSquarecow - Di 18:00
» Japanischer DSLM-Markt - Canon macht gegenüber Sony viel Boden gut
von Jan - Di 18:00
» Betrugsmaschen wachsen ständig
von Jörg - Di 17:33
» Unreal Build: Kostenloses Online Event zur virtuellen Filmproduktion
von Hayos - Di 17:28
» Nvidia bringt RTX3070 - RTX2080Ti Leistung zum halben Preis
von slashCAM - Di 17:27
» Wozu Kapitelmarken in PP 2020
von Frank Glencairn - Di 17:04
» ruckler nach dem rendern
von Jörg - Di 16:13
» +Bite+ Baveyes AF Adapter Canon-EF auf Micro-Four-Third x0,7 der Firma KIPON (Art. 22175)
von LarryHAL9000 - Di 16:13
» +Biete+ Beyerdynamic "MCE 86 S II Cam" mit Rode Windschutz/Deadcat WS6
von LarryHAL9000 - Di 16:10
» Was schaust Du gerade?
von klusterdegenerierung - Di 13:53
» Was hörst Du gerade?
von Bluboy - Di 12:28
» Western Digital Black D50 Game Dock: Thunderbolt 3 Dock mit integrierter NVMe SSD
von slashCAM - Di 12:18
» Manfrotto Fluid-Videokopf 504X: Modularer Slider- und Stativ-Videokopf mit vielen Neuerungen
von slashCAM - Di 12:02
» >Der LED Licht Thread<
von Cinemator - Di 11:55
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von ksingle - Di 11:01
» Spielfilme vor und nach Corona?
von cantsin - Di 10:43
» Samsung: Cinematic 4K-Ultrakurzdistanz-Projektor
von ruessel - Di 10:01
» Fernsehen damals - von WDR Retro
von K.-D. Schmidt - Di 9:41
» Sony DCR-TRV 130E normale Video8 Kassette nutzen
von beiti - Di 9:20
» S/PDIF-Verstärker mit DSP?
von Jörg - Di 9:03
» Stress im Aquarium
von Ziggy Tomcat - Di 8:03
» FiLMiC Remote V3 - nun auch für Android erhältlich
von klusterdegenerierung - Di 7:30
» Blackmagic 12K-Kamera für Emmy-Spot von Kia im Einsatz
von klusterdegenerierung - Di 7:18
» Adobe Premiere Pro: Kein Audio nach Video-Export
von Bluboy - Di 6:32
» Z CAM E2-S6G Global shutter S35
von Darth Schneider - Di 5:00
» Fragen zum DJI RSC 2 mit Sigma Objektiv
von hellcow - Di 1:23
» Ursa Mini Pro 4.6k EF G1
von rawk. - Di 0:21
» Schöne Doku on Pocket 6K
von klusterdegenerierung - Mo 22:44
» Kabelnetz- und DSL-Betreiber führen Datenlimit wieder ein
von nicecam - Mo 21:09
» Welches Win10 habt ihr?
von srone - Mo 20:14
» Wie Aufnahmen flüssiger abspielen
von Jott - Mo 19:51
» !VORSICHT AMAZON BETRÜGER!
von nicecam - Mo 19:48
 
neuester Artikel
 
Manfrotto Fluid-Videokopf 504X

Die 504er Fluid-Videokopfserie von Manfrotto dürfte zu den bekanntesten Einsteiger-Stativköpfen überhaupt zählen. Für viele Videofilmer steht der 504er Manfrotto am Anfang ihrer Bewegtbildkarriere Für 2020 hat Manfrotto jetzt den 504HD zum 504X weiterentwickelt und dabei so viele grundlegenden Neuerungen eingeführt, dass man fast auch von einem komplett neuen Kopf sprechen könnte weiterlesen>>

Mikros im Vergleich: Welche Tonqualität für welches Geld?

Willkommen zu Teil 2 unserer kleinen Mikrofon-Übersicht nach Preisklassen: Weiter geht es mit der 500,- Euro Preisklasse, für die man bereits recht viel für sein Geld bekommt ... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...