FilmFun
Beiträge: 25

Fragen zur Digitalisierung alter VHS u. S-VHS Kassetten

Beitrag von FilmFun » Sa 07 Mär, 2020 17:11

Guten Tag,

ich würde gerne ein neues Hobby beginnen und zwar das Digitalisieren
alter VHS und S-VHS Videokassetten.
Ich möchte mit DVD-Recordern arbeiten und habe das einmal schon probiert. Jetzt möchte ich Euch fragen zu welchem guten Videorecorder ihr mir speziell ratet ?
Ich habe früher meine Video8 Kassetten mit einer Sony CCD F450E Camcorder aufgenommen. Dann Anschliessend mit einem ITT-Videorecorder auf VHS-Videokassetten überspielt. Von diesen Kassetten möchte ich jetzt Digital-Kopien mit dem DVD Recorder machen.

Meine Frage: den Videorecorder habe ich schon lange nicht mehr. Mit Glück finde ich ein Gebrauchtgerät. Wäre das auf alle Fälle besser als irgendein anderen Video zu verwenden ? Ich würde mir aber noch einen weiteren SVHS kaufen.
Was für Geräte empfehlt ihr ?

Noch eine andere Frage:
im Videoforum.de habe ich einen interessanten Beitrag gelesen, ist das Forum nicht mehr aktiv ?

Danke




Jott
Beiträge: 18938

Re: Fragen zur Digitalisierung alter VHS u. S-VHS Kassetten

Beitrag von Jott » Sa 07 Mär, 2020 17:16

FilmFun hat geschrieben:
Sa 07 Mär, 2020 17:11
Ich habe früher meine Video8 Kassetten mit einer Sony CCD F450E Camcorder aufgenommen. Dann Anschliessend mit einem ITT-Videorecorder auf VHS-Videokassetten überspielt.
Das war ein heftiger Fehler, leider. Die Video8-Cassetten selbst hast du nicht noch rumliegen?




FilmFun
Beiträge: 25

Re: Fragen zur Digitalisierung alter VHS u. S-VHS Kassetten

Beitrag von FilmFun » Sa 07 Mär, 2020 20:08

nein, nur noch maximal 2 original Bänder habe ich aufbewahrt.




CyCroN
Beiträge: 40

Re: Fragen zur Digitalisierung alter VHS u. S-VHS Kassetten

Beitrag von CyCroN » So 08 Mär, 2020 10:22

Hallo FilmFun,

ist schon klar, welche Verbindung Du zwischen SVHS-Gerät und DVD-Recorder herstellen kannst?
Für meine Digitalisierungen habe ich jeweils Geräte wie JVC DVS-1 oder DVS-3 verwendet, die selbst die Digitalisierung übernehmen und per Firewire an den PC übertragen können. Alternativ auch die herkömmlichen analogen Anschlüsse von FBAS, S-Video und Scart bieten.
Da ich hier Redundanz hatte und meine Digitalisierungen im wesentlichen abgeschlossen sind, könnte ich Dir z.B. das DVS-1 anbieten. Und nein, nicht zu den überzogenen ebay-Preisen.
Bei Interesse gerne PN.

Grüße,
Cy




FilmFun
Beiträge: 25

Re: Fragen zur Digitalisierung alter VHS u. S-VHS Kassetten

Beitrag von FilmFun » Mo 09 Mär, 2020 07:51

Hallo,
also ich kann mit S-Video oder Scart-Kabel von dem Video auf den
DVD-Recorder gehen.
Welchen Vorteil bringt dein JVC Gerät denn ? Ich habe einen
Panasonic DMR-EH 635 und einen Sony DVD-Recorder.
Mir fehlt nun noch ein guter Video.




FilmFun
Beiträge: 25

Re: Fragen zur Digitalisierung alter VHS u. S-VHS Kassetten

Beitrag von FilmFun » Mo 13 Apr, 2020 10:43

Hallo Jott,
ich habe noch mehrere Video8 Camcorder Kassetten gefunden...
Ist es besser diese zum Digitalisieren anstatt der VHS Kassetten zu verwenden ?
Welches Kabel benötige ich um DVD-Recorder mit dem Camcorder zu verbinden ?




Jott
Beiträge: 18938

Re: Fragen zur Digitalisierung alter VHS u. S-VHS Kassetten

Beitrag von Jott » Mo 13 Apr, 2020 11:33

FilmFun hat geschrieben:
Mo 13 Apr, 2020 10:43
Hallo Jott,
ich habe noch mehrere Video8 Camcorder Kassetten gefunden...
Ist es besser diese zum Digitalisieren anstatt der VHS Kassetten zu verwenden ?
Selbstverständlich. Das analoge Umkopieren von Video8 zu VHS war Gift für deine Aufnahmen.

Kabel: es kann doch keiner hellsehen, was für Ausgänge dein alter Camcorder und was für Eingänge dein DVD-Recorder hat.

Beim Camcorder tippe ich wegen des Alters auf Cinch (kleine runde Buchsen, gelb für Video, rot und/oder weiß für Ton), die dein DVD-Recorder auch haben dürfte. Aber wieso raten, du könntest in den jeweiligen Manuals nachschauen oder bei beiden Geräten Fotos von der Anschluss-Seite machen und hier posten. Dann sieht man's sofort.




FilmFun
Beiträge: 25

Re: Fragen zur Digitalisierung alter VHS u. S-VHS Kassetten

Beitrag von FilmFun » Mo 13 Apr, 2020 13:18

ich hab mal Bilder vom DVD-Recorder (2),Videorecorder(3),und Camcorder(1)gemacht.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von FilmFun am Mo 13 Apr, 2020 17:46, insgesamt 1-mal geändert.




Jott
Beiträge: 18938

Re: Fragen zur Digitalisierung alter VHS u. S-VHS Kassetten

Beitrag von Jott » Mo 13 Apr, 2020 13:59

Du hattest doch von Video 8 gesprochen? Auf dem Foto sieht man was anderes.

Wie auch immer. Der Camcorder auf deinem Foto hat einen DV-Ausgang (iLink), der DVD-Recorder einen entsprechenden Eingang. Damit kannst du digital überspielen, perfekt.

Beides kleine 4-Pin-Buchsen. So sieht ein Kabel aus, wie du es brauchst:


Vom VHS-Recorder zum DVD-Recorder kommst in bester Qualität du via S-Video-Buchse, das haben beide Geräte.

Ein Kabel sieht so aus:


Da kommt das Bild rüber, für den Ton sind die roten und weißen CInch-Buchsen.
Kabel sieht so aus:


Die gelben Cinch-Buchsen liefern auch ein Bildsignal, aber nicht so gut wie S-Video. Du kannst auch so was kaufen und die gelben Stecker ignorieren, hast dann aber für den Fall der Fälle auch eine Bildverbindung via Cinch:

Alle Kabel sind überall problemlos zu bekommen, nicht nur bei amazon, auch online bei den üblichen Verdächtigen (Mediamarkt, Saturn, Conrad ...). Also nicht als amazon-Werbung betrachten.




cantsin
Beiträge: 8681

Re: Fragen zur Digitalisierung alter VHS u. S-VHS Kassetten

Beitrag von cantsin » Mo 13 Apr, 2020 14:13

Wenn ich das Camcorder-Foto richtig interpretiere, handelt es sich bei ihm um ein Digital 8-Modell. Das war die letzte Generation nach Video8 und Hi8 - und wie man schön sieht, hat er eine eingebaute Firewire-Buchse.

D.h., der Camcorder liefert bereits eine optimale Digitalisierung des Video 8-Materials. Einfach an einen Computer mit Firewire anschliessen und wie DV-Video grabben. Besser geht es nicht, und all die Umwege via DVD-Recorder etc. sollte man sich tunlichst sparen, weil sie die Bildqualität nur vermindern.




Jott
Beiträge: 18938

Re: Fragen zur Digitalisierung alter VHS u. S-VHS Kassetten

Beitrag von Jott » Mo 13 Apr, 2020 14:17

Wenn er explizit DVDs will, dann ist das mit dem Recorder völlig in Ordnung. Auf einen Rechner spielen geht natürlich auch, aber dann geht's los mit "wie brenne ich eine DVD?" Das kann er mit dem DVD-Recorder überspringen.




Bluboy
Beiträge: 1499

Re: Fragen zur Digitalisierung alter VHS u. S-VHS Kassetten

Beitrag von Bluboy » Mo 13 Apr, 2020 14:30

Ich hsb schon mit mehren Recordern DVDs gebrannt, im Prinzip funktiont das ganz gut
Aber nach einigen Jahren oder einem Playerwechsel, wars das dann auch




cantsin
Beiträge: 8681

Re: Fragen zur Digitalisierung alter VHS u. S-VHS Kassetten

Beitrag von cantsin » Mo 13 Apr, 2020 14:39

Jott hat geschrieben:
Mo 13 Apr, 2020 14:17
Wenn er explizit DVDs will, dann ist das mit dem Recorder völlig in Ordnung. Auf einen Rechner spielen geht natürlich auch, aber dann geht's los mit "wie brenne ich eine DVD?" Das kann er mit dem DVD-Recorder überspringen.
Der DVD-Recorder hat nur analoge Eingänge - IMHO erzielt man bessere Qualität, wenn man das DV-Signal grabbt und dann die DV-Dateien in eine DVD umwandelt.




Jott
Beiträge: 18938

Re: Fragen zur Digitalisierung alter VHS u. S-VHS Kassetten

Beitrag von Jott » Mo 13 Apr, 2020 14:43

Nur wenn man vergisst, die DVDs nach dem Brennen "abzuschließen". Handbuch lesen.

Haltbar sind die schon recht lang, wenn man das beachtet, was auf jeder Packung steht: in der Hülle aufbewahren, nicht zerkratzen, nicht auf's Fensterbrett legen, sondern im Dunklen lagern (Schublade), keine Aufkleber, Beschriften nur mit speziellen CD-Markern ... bla bla ... alles seit 20 Jahren bekannt. Beachtet halt kaum jemand.

Auf den Rechner spielen geht ja auch. Das Festplatten eher schneller kaputt gehen als DVDs, ist dann das nächste Thema! :-)

Aber es soll ja ein Hobby sein, da hat man Zeit, sich genau zu überlegen, wie man seine Familienfilme den Enkeln hinterlassen kann. Alles nicht so einfach wie früher mit den Filmspulen auf dem Dachboden. Die halten am längsten.




Jott
Beiträge: 18938

Re: Fragen zur Digitalisierung alter VHS u. S-VHS Kassetten

Beitrag von Jott » Mo 13 Apr, 2020 14:44

cantsin hat geschrieben:
Mo 13 Apr, 2020 14:39
Der DVD-Recorder hat nur analoge Eingänge - IMHO erzielt man bessere Qualität, wenn man das DV-Signal grabbt und dann die DV-Dateien in eine DVD umwandelt.
Ich denke, das mittlere Bild ist sein DVD-Recorder? Firewire-Eingang links.




cantsin
Beiträge: 8681

Re: Fragen zur Digitalisierung alter VHS u. S-VHS Kassetten

Beitrag von cantsin » Mo 13 Apr, 2020 16:24

Jott hat geschrieben:
Mo 13 Apr, 2020 14:44
cantsin hat geschrieben:
Mo 13 Apr, 2020 14:39
Der DVD-Recorder hat nur analoge Eingänge - IMHO erzielt man bessere Qualität, wenn man das DV-Signal grabbt und dann die DV-Dateien in eine DVD umwandelt.
Ich denke, das mittlere Bild ist sein DVD-Recorder? Firewire-Eingang links.
Danke, hatte ich übersehen. Dann würde ich i.d.T. ein paar Euro in ein Mini-Firewirekabel investieren und von Firewire Kamera -> Firewire DVD-Recorder gehen. Wenn das (angesichts des Alters der Geräte) noch funktioniert, wäre das der einfachste und qualitativ beste Weg.




FilmFun
Beiträge: 25

Re: Fragen zur Digitalisierung alter VHS u. S-VHS Kassetten

Beitrag von FilmFun » Mo 13 Apr, 2020 16:54

Danke an eure Antworten/Hilfe.
Bitte entschuldigt wenn ich einiges durcheinander bringe...
bin da wirklich Anfänger auf diesem Gebiet.

Ja, das Bild in der Mitte ist der DVD-Recorder.
Und ja, auf dem Camcorder steht Digital8.

Es ist so:
ich habe diverse VHS sowie SVHS-Kassetten.
Erst vor kurzem habe ich ca. 10Stück Video8 Kassetten
gefunden, ich bin bisher davon ausgegangen, dass mein Vater von dem
alle Aufnahmen stammen alles direkt auf VHS-überspielt hatte.

Da ich den Hinweis weiter oben im Beitrag bekommen habe,
dass das sehr schlecht war möchte ich es bei den paar wenigen original
Bändern so machen wie es besser ist. Der original Camcorder mit dem alles seinerzeit aufgenommen wurde war die Sony CCD F450E.
Den Sony Digital8 Camcorder habe ich von einem Verwandten geschenkt bekommen.

Für die VHS Kassetten: ist das SVideo-Kabel dem Scartkabel vorzuziehen,oder verbessert sich die Bildqualität (wenn überhaupt) nur minimal?


Danke




Jott
Beiträge: 18938

Re: Fragen zur Digitalisierung alter VHS u. S-VHS Kassetten

Beitrag von Jott » Mo 13 Apr, 2020 22:38

Mach wie du willst. Scart hat allenfalls den Vorteil, dass Ton mit rüber kommt und nicht extra gesteckt werden muss.




FilmFun
Beiträge: 25

Re: Fragen zur Digitalisierung alter VHS u. S-VHS Kassetten

Beitrag von FilmFun » So 31 Mai, 2020 13:53

Hallo Jott,
ich habe hier ein Kabel gesehen.
https://www.ebay.de/itm/Scart-S-Video-A ... 4534682365
Da ist nun Scart und S-Video inklsv. den Chinch
Kabeln dran.Habe ich so noch nie gesehen....Für was nimmt man das?

Kann man das auch verwenden, oder besser ein S-Video Kabel und dann die Chinchkabel separat für Audio-so wie Du es weiter oben schon geschrieben hattest.

Danke




MdAyq1l
Beiträge: 3

Re: Fragen zur Digitalisierung alter VHS u. S-VHS Kassetten

Beitrag von MdAyq1l » Sa 23 Jan, 2021 22:08

Ich hab dieselbe Frage, bis auf den Punkt, dass ich genau weiß, was ich digitalisieren möchte. Zu den Testzwecken fange ich mit http://ebay.de/itm/333870363241 (Kramer gegen Kramer) an, und dann kommen zig ähnliche VHS-Kassetten. Empfehlungen für Digitalisierungs-Geräte?
Zuletzt geändert von MdAyq1l am Mi 27 Jan, 2021 19:39, insgesamt 1-mal geändert.




Bluboy
Beiträge: 1499

Re: Fragen zur Digitalisierung alter VHS u. S-VHS Kassetten

Beitrag von Bluboy » Sa 23 Jan, 2021 22:45

VHS Kaufkassetten haben den Macrovision Kopierschutz
da brauchst Du zusätzlich sowas wie den Macro 2000
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




Jott
Beiträge: 18938

Re: Fragen zur Digitalisierung alter VHS u. S-VHS Kassetten

Beitrag von Jott » So 24 Jan, 2021 06:01

Oder halt für 4,99 die DVD kaufen, bevor man Geld für antiken Schrott ausgibt, und man hat seinen Filmschatz störungsfrei und in viiiiel besserer Bild- und Tonqualität ... aber das muss jeder selber wissen.

Oder wenn‘s um den Retrocharme geht, was ich durchaus nachvollziehen kann: wieso nicht einfach Kramer gegen Kramer weiterhin ab VHS-Recorder gucken?

Ich verstehe den Aufwand nur, wenn es um den Erhalt selbstgedrehter Sachen geht - alte Familienfilme und so. Aber das darf jeder gerne anders sehen.
Zuletzt geändert von Jott am So 24 Jan, 2021 06:59, insgesamt 1-mal geändert.




Bluboy
Beiträge: 1499

Re: Fragen zur Digitalisierung alter VHS u. S-VHS Kassetten

Beitrag von Bluboy » So 24 Jan, 2021 06:52

Oder Blu Ray 5.57
Die alten Schincken gibts zu Hauff ab 5 Euro
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




Jott
Beiträge: 18938

Re: Fragen zur Digitalisierung alter VHS u. S-VHS Kassetten

Beitrag von Jott » So 24 Jan, 2021 07:00

So weit wollte ich den Vorschlag jetzt gar nicht treiben! :-)




MdAyq1l
Beiträge: 3

Re: Fragen zur Digitalisierung alter VHS u. S-VHS Kassetten

Beitrag von MdAyq1l » So 24 Jan, 2021 10:04

Jott hat geschrieben:
So 24 Jan, 2021 06:01
Oder wenn‘s um den Retrocharme geht, was ich durchaus nachvollziehen kann: wieso nicht einfach Kramer gegen Kramer weiterhin ab VHS-Recorder gucken?
Das kann ich auch nachvollziehen. Manche Bekannte von mir genießen es, VHS-Filme anzuschauen, weil es mehr Gefühle und Erinnerungen in Ihnen auslöst.

(Nebenbei gesagt, fühle ich mich nicht ganz verstanden: ich digitalisiere den Film zu Testzwecken und nur zu Testzwecken. Genau weil ich „Kramer gegen Kramer“ in anderen Formaten habe.)
Zuletzt geändert von MdAyq1l am So 24 Jan, 2021 10:25, insgesamt 1-mal geändert.




MdAyq1l
Beiträge: 3

Re: Fragen zur Digitalisierung alter VHS u. S-VHS Kassetten

Beitrag von MdAyq1l » So 24 Jan, 2021 10:05

Bluboy hat geschrieben:
So 24 Jan, 2021 06:52
Oder Blu Ray 5.57
Die alten Schincken gibts zu Hauff ab 5 Euro
Die VHS von Amazon ist jedenfalls teurer als beim eBay, ob mit oder ohne Versand :-)




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Schnitt- und Compositing-Trends 2030 - Videoanwendungen im nächsten Jahrzehnt
von macaw - Do 20:06
» Wie unbedeutend...
von Darth Schneider - Do 19:57
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro - mit integriertem ND-Filter und optionalem Sucher
von Darth Schneider - Do 19:11
» Aufbau VR-Studio / 3D-Visualisierung
von VRStudioFranken - Do 18:30
» PL Mount Adapter / Umbau
von acrossthewire - Do 18:13
» Mikrofon-Adapterring für Camcorder gesucht
von pillepalle - Do 18:08
» Bemerkenswerter Reallife Test eines Käufers der Skydio 2 Drohne
von carstenkurz - Do 17:51
» Media Offline
von oove2 - Do 16:12
» DIY - Rüssel MEMS Mikrofon(e)
von ruessel - Do 16:05
» Neue ARRI Kamera vorgestellt: AMIRA Live - für Broadcast Einsätze
von Jott - Do 14:40
» Rockfield: das Studio auf dem Bauernhof | Doku | ARTE
von jogol - Do 14:31
» Premiere Pro, Zeit-Neuzuordnung geht nicht...
von karl-m - Do 13:47
» BMPCC (original, 4K, 6K) und externe Steuerung?
von rush - Do 13:45
» !!BIETE!! CFExpress 80GB TOUGH
von klusterdegenerierung - Do 13:12
» Nikon NX-Studio: Kostenlose Bild- und Videobearbeitungssoftware inkl. Metadaten-Support
von slashCAM - Do 12:40
» Was schaust Du gerade?
von ruessel - Do 12:31
» TBC von Electronic Design
von Herbie - Do 12:16
» Lagerung der Akkus, brandgefährlich?
von Mediamind - Do 12:09
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von ruessel - Do 10:44
» SUCHE - Black Flags, Floppies etc.
von Pride - Do 7:19
» >Der LED Licht Thread<
von pillepalle - Do 6:42
» DJI FPV: Neue FPV-Drohne mit OcuSync 3.0 ist bis zu 140 km/h schnell
von rush - Mi 22:06
» Ich hoffe, Netflix versaut das nicht
von Benutzername - Mi 20:41
» Neu von AJA: T-TAP Pro fürs Monitoring per Thunderbolt und Desktop-Software v16
von slashCAM - Mi 19:30
» Aja kündigt T-Tap Pro an
von ruessel - Mi 18:22
» Sand für (billige) Sandsäcke
von roki100 - Mi 17:51
» Studio: Greenscreen oder Beamer?
von Jott - Mi 17:47
» Topaz Labs Video Enhance AI 2.0: Videoverbesserungen per KI zum Sonderpreis
von Jott - Mi 17:42
» Frame Sampling, Frame Überblendung oder Optischer Fluss
von Jott - Mi 16:08
» RØDE Wireless Go II: kompakte Lösung für drahtlosen 2-Kanal Videoton mit zwei Sendern
von rush - Mi 13:50
» Sony Alpha 7S III Firmware Update 2.0 bringt u.a. S-Cinetone
von Mediamind - Mi 12:24
» Netflix Damengambit: Einblicke in den guten Ton
von carstenkurz - Mi 12:19
» Sony a7sIII - PP Profile einen Namen geben?
von marty_mc - Mi 12:14
» Livestream: Software für externe Redner
von mash_gh4 - Di 22:53
» Kinefinity zieht interne RAW-Aufnahme bei allen aktuellen Kameras zurück – RED Patent?
von iasi - Di 19:01
 
neuester Artikel
 
Schnitt- und Compositing-Trends 2030

Welche Entwicklungen darf man bei Schnitt- und Compositing-Anwendungen in den nächsten 10 Jahren erwarten? Ein paar Trends zeichnen sich jedenfalls schon deutlich ab... weiterlesen>>

Sony FX3 - Praxistest

Wir hatten bereits Gelegenheit zu einem ausführlichen Test der neuen Sony FX3 in der Praxis und haben uns vor allem die Ergonomie, den Autofokusbetrieb bei 200mm f2.8 (!), die Hauttonreproduktion inkl. LOG/LUT, Cinetone und allen Farbprofilen, die starke Zeitlupenfunktion, den Akkuverbrauch, die Stabilisierungsleistung uvm. angeschaut: Ist die Sony FX3 die bessere A7S III? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...