Einsteigerfragen Forum



AUDIO Tonspur - Ursprung Rauschen zwischen dem Ton



Anfänger bekommen hier Hilfe, außerdem: verlinkte Einführungen
Antworten
Blackbox
Beiträge: 133

Re: AUDIO Tonspur - Ursprung Rauschen zwischen dem Ton

Beitrag von Blackbox » Do 02 Aug, 2018 16:08

Ja. Kenne das NTG2, klingt recht unangenehm.
Das gilt aber definitiv nicht für alle Rode Mikros!
NT1 z.B. ist eine akzeptable LowBudget Lösung mit SEHR wenig Rauschen und mit ziemlicher Gutmütigkeit gegenüber Aussengeräuschen, NT1000 und Co. sind je nach dem auch gut einseztbar (Rauschen besser als z.B. U87), auch NT5 hat gutes Preis/Leistungs Verhältnis.

Richtrohre in kleinen Räumen sind aber sowieso nicht sonderlich ratsam.
Oft sind MKH50/40, KMxxx, oder für low-budget z.b. Oktava Superiere/Niere besser geeignet.
Die verschiedenen MKHs lassen sich notfalls auch mal übereinander (Kapsel über Kapsel) montieren falls wenig Zeit zum Soundcheck da ist. Ich kenne das von 40er 50er und 70er, die sind klanglich erstaunlich gut untereinander kompatibel. 60er geht vermutlich auch.
Bei 1,5m Abstand im Innenraum ist eine akzeptable Superniere einem schlechten Richtrohr in aller Regel deutlich überlegen. Etwas näher wär natürlich deutlich besser.

Für den TE ist es wohl am sinnvollsten erstmal die schwächsten Glieder auszutauschen.
Also Preamp anschaffen und dann je nach Einsatzzweck 1-2 verwendbare Mikros.
Zumindest ein 416 sollte sowieso in jeder Audio-Grundausstattung dabei sein (ausser es sind nur Innenaufnahmen).
Oder halt, bei geringeren Ansprüchen, alles so lassen, nachträglich bearbeiten und dafür Presets anlegen, die nur noch jeweils aufs Material feingetuned werden müssen.




elgs
Beiträge: 1

Re: AUDIO Tonspur - Ursprung Rauschen zwischen dem Ton

Beitrag von elgs » Do 06 Jun, 2019 20:40

Hallo!

Ich habe ein Video in DaVinci Resolve 15 Studio bearbeitet. Ich habe schon die Lautstärke des Audios etwas runter geschraubt, damit das Rauschen auch weniger wird. Allerdings wird der Ton dadurch ja auch leiser. Nach dem Exportieren ist hörbares Audiorauschen vorhanden und der Ton ist etwas zu leise. Ich kenne mich leider kaum mit Tonbearbeitung aus. Was kann ich tun, damit der der Ton nicht so rauscht und laut ist? Mit den Einstellungen von der Noise Reduction kenne ich mich auch nicht aus...

Vielen Dank im Voraus!




carstenkurz
Beiträge: 4445

Re: AUDIO Tonspur - Ursprung Rauschen zwischen dem Ton

Beitrag von carstenkurz » Do 06 Jun, 2019 22:01

Kurzes Beispiel einer unbearbeiteten Aufnahme hochladen, bitte!

- Carsten
and now for something completely different...




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Wem der "4 Experten" sollte ich glauben?
von Jott - Di 18:48
» motorola one action Smartphone -- filmt mit großem Weitwinkel, aber nicht vertikal
von Jott - Di 18:43
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K mit S35 Sensor und Canon EF Mount vorgestellt
von wolfgang - Di 18:41
» Hochzeitsfilm - Feedback erwünscht!
von Jan - Di 18:36
» Kinefinity MAVO LF - Der Large Format Preisbrecher?
von Kamerafreund - Di 18:32
» Kamera zum Filmen gesucht
von sbird - Di 17:54
» Welche Maus / Grafik & Videoschnitt / ergonomisch
von otmar - Di 17:50
» Lanparte VMS-01 Schulterpolster mit VCT-14 - Kamerasupport
von rush - Di 16:42
» Spionage/ Knopfkamera
von TheGadgetFilms - Di 15:44
» Prof. Kamera für Veranstaltungen/Events/Seminare gesucht
von DAF - Di 15:20
» Was schaust Du gerade?
von rush - Di 15:06
» Hobbyfilmer verzweifelt
von ChillClip - Di 14:55
» Cartoni RED LOCK Stativ mit wechselbarer 75, 100 mm Aufnahme und 60 kg(!) Traglast // IBC 2019
von iasi - Di 14:37
» *BIETE* Voigtländer Nokton MFT 25mm f0,95
von ksingle - Di 14:31
» Nigerianische Teenager produzieren SF-Kurzfilm mit einfachsten Mitteln
von ChillClip - Di 14:28
» VHS auf MPG2, DVD-Recorder o. Capturecard?
von Scour - Di 14:11
» Ist die Zukunft der Filmproduktion virtuell?
von -paleface- - Di 13:36
» Welche Einstellungen verwenden? Cine1 etc.. (Sony A7II)
von BOYWF - Di 12:46
» Neues "Do-it-yourself (DIY) und Bastelprojekte"-Unterforum
von tom - Di 12:28
» Gimbals Stand 01.2019
von Huitzilopochtli - Di 10:41
» Material ausliefern: (Wie) berechnet ihr den Aufwand?
von Jalue - Di 10:23
» Portraitfilme - Oldtimer und ihre Fahrer
von 3Dvideos - Di 9:44
» Wo ist Arri?
von iasi - Di 9:44
» Standardwerk für Filmemachen
von 3Dvideos - Di 9:34
» Ronin SC an Rig befestigen
von klusterdegenerierung - Di 8:19
» Adobe Creative Cloud: keine Installation älterer Software-Versionen mehr möglich
von Alf302 - Di 2:57
» Passende GH5 Objektive bei Innenaufnahmen
von mash_gh4 - Di 0:28
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - Di 0:28
» Und RED teasert weiter: Komodo Cine-Kamera kommt mit SDI und Canon RF-Mount
von iasi - Mo 20:56
» Blackmagic Pocket Cinema 6K - Mehr Pixel, weniger Cinema?
von iasi - Mo 20:41
» Panasonic HC-VXF11 (und HC-VX11) - Es lebe der Camcorder im Jahr 2018
von Jan - Mo 19:21
» B: Voigtländer Nokton 25mm/f0.95 MFT
von cantsin - Mo 17:57
» Sony FDR-AX33 Unterdrückung Windgeräusche/ Mikrofon
von Mediamind - Mo 14:31
» Wenn Cloud-Dienste plötzlich kosten: 360° Wurfkamera Panono verlangt Geld pro Photo
von rainermann - Mo 13:11
» Die Emsigen
von speven stielberg - Mo 12:58
 
neuester Artikel
 
Large Format Preisbrecher? Kinefinity MAVO LF

Eine RAW Kamera mit 6K Vollformat Sensor und hohen Frameraten unter 20.000 Euro ist auch im Jahre 2019 noch keine Selbstverständlichkeit. Von dieser Tatsache will die MAVO LF profitieren, die all dies ab ca. 16.000 Euro bietet. weiterlesen>>

Blackmagic Pocket Cinema 6K

Ziemlich überraschend hat Blackmagic eine neue Pocket Cinema Camera nachgeschoben, die auf dem Papier mit S35-Sensor und 6K-Auflösung auffällt. Wir haben schon erste Eindrücke mit dem neuen Modell sammeln können. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
WEVAL - SOMEDAY

Hier geht es richtig rund. Und vor und zurück, und vor allem schnell -- gerafftes Musikvideo mit teilweise sehr hohem Flimmerfaktor.