Panasonic Forum



GH5 und Ninja V



... was Panasonic-Modelle betrifft, die keine eigene Kategorie haben
Antworten
funkytown
Beiträge: 585

GH5 und Ninja V

Beitrag von funkytown » So 11 Nov, 2018 13:33

Ich habe ein paar Fragen zur Kombi GH5 und Ninja V

- Ich habe im GH5 Menü die HDMI Aufnahmesteuerung auf ON gestellt. Allerdings wird die Aufnahme beim Ninja nicht gestartet. Im Display der GH5 steht zwar HDMI Aufnahme, aber der Recorder zeigt keinen roten Rahmen.

- Wie aktiviere ich Focus Peaking am Ninja? Muss ich da im GH5 Menü etwas einstellen?

- Wie stelle ich V-Log korrekt an beiden Geräten ein? Ich möchte auf dem Monitor eine Lut auswählen. Wie kann ich das machen?

- Kann ich gleichzeitig auf beiden Geräten in 4K25 in 10 Bit aufzeichnen? Was muss ich dann einstellen?




Mediamind
Beiträge: 224

Re: GH5 und Ninja V

Beitrag von Mediamind » So 11 Nov, 2018 19:20

Bei mir ging die Aufnahme ohne Probleme. Ggf. liegt es am HDMI Kabel? Hast Du bei Timecode auch HDMI-Ausgabe gewählt? Das Focus Peaking ist als Option neben der Schaltfläche für Falsecolor. Die Stärke und Farbe des Focuspeaking kannst Du bei den Einstellungen definieren. Für die die Einrichtung in Bezug auf HDR, V-Log und Co schau Dir dieses Video an:
https://www.youtube.com/watch?v=SRCi6fjGK1Q
Da ist vieles zu den Hintergründen erklärt.

Du kannst parallel in 4K 10 bit aufnehmen, nur nicht mit über 30 fps. Die hohen fps Raten sind dem Ninja vorbehalten, dann wird nicht auf der Gh5 aufgenommen.

Eine Bitte von mir: Kannst Du einmal versuchen, ein normales Micro ohne eigener Verstärkung an die 3 1/2 mm Buchse (Mic/Line in ) anzuschließen? Bei mir und einem weiteren Forumsmitglied ist eine Aufzeichnung von Ton auf diesem Weg nicht möglich.




funkytown
Beiträge: 585

Re: GH5 und Ninja V

Beitrag von funkytown » Mo 12 Nov, 2018 11:58

Also, ich habe den MIC/Line Eingang getestet. Ich bekomme auf dem Ninja V kein Pegel angezeigt. Ich habe in den Audioeinstellungen den Gain für den Analogeingang hochregelt. Der Eingang ist auch für die Aufnahme aktiviert. Allerdings bekomme ich nur das Audiosignal via HDMI, also 1/2.

Zu meinen kleinen Problemen. Ich habe nun das HDMI Kabel gewechselt und die Aufnahme startet auf dem Ninja V immer noch nicht atomatisch. Das Timecode-Signal ist an der GH5 für HDMI aktiviert. Ich nutze ein "normales" hochwertiges 0,5m HDMI Kabel nach 2.0 Standard. Kann man hier irgendwas verkehrt machen?

Ich habe das Focus Peaking immer noch nicht gecheckt. Die Option habe ich aktiviert, sehe aber nichts auf dem Monitor. Die Stärke und Farbe habe ich ausprobiert. Was kann man denn da groß falsch machen? Ziemlich frustrierend. Ich brauche sonst nie Anleitungen. Jetzt könnte ich mal eine gebrauchen. Es gibt aber kein Manual!

@Mediamind: Das Video habe ich mir angeguckt. Soll ich also mit V-LOG immer überbelichten, damit ich möglichst viel Dynamikumfang bekomme? Oder wie soll ich das verstehen?




Mediamind
Beiträge: 224

Re: GH5 und Ninja V

Beitrag von Mediamind » Mo 12 Nov, 2018 12:22

Ok, also scheint auch Dein Miceingang ohne korrekte Funktion. V-Log verträgt in der Tat etwas an scheinbarer Überbelichtung. Die Highlights clippen nciht so schnell, wie man nach erster Draufsicht meint. Damit hat man auch weniger Rauschen in den Schatten. Curtis Judd hat hierzu bei Facebook ein informatives Video eingestellt:




funkytown
Beiträge: 585

Re: GH5 und Ninja V

Beitrag von funkytown » Mo 12 Nov, 2018 12:47

Nachtrag: Automatische Aufnahme funktioniert nun. Man muss dies im Ninja V Menü erst aktivieren. Und Focus Peaking funktioniert nun auch. Ich hatte wohl die falsche Option gedrückt.

Bleibt das Audioproblem. Ich hoffe mal auf ein Softwareupdate. Ich bin auf den internen Verstärker gespannt, bzw. auf das Grundrauschen.




funkytown
Beiträge: 585

Re: GH5 und Ninja V

Beitrag von funkytown » Do 15 Nov, 2018 13:05

Eine Frage zum Audio-Delay: Ich habe eine Zeitverzögerung am Kopfhörerausgang der GH5, wenn ich den Ninja im Betrieb habe. Das ist irgendwie seltsam.

Wenn ich den Ton am Kopfhörerausgang des Ninja kontrolliere, ist ein Delay klar. Aber wieso habe ich auch einen Delay am Kopfhörerausgang der GH5??




blueplanet
Beiträge: 1009

Re: GH5 und Ninja V

Beitrag von blueplanet » Do 15 Nov, 2018 13:09

funkytown hat geschrieben:
Do 15 Nov, 2018 13:05
Eine Frage zum Audio-Delay: Ich habe eine Zeitverzögerung am Kopfhörerausgang der GH5, wenn ich den Ninja im Betrieb habe. Das ist irgendwie seltsam.

Wenn ich den Ton am Kopfhörerausgang des Ninja kontrolliere, ist ein Delay klar. Aber wieso habe ich auch einen Delay am Kopfhörerausgang der GH5??
...ich glaube, dass lässt sich im Menü der GH5 einstellen - was man hören möchte...die Aufzeichnung oder "live"




funkytown
Beiträge: 585

Re: GH5 und Ninja V

Beitrag von funkytown » Do 15 Nov, 2018 13:19

Danke für den Hinweis. Da gucke ich mal nach.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Cine-Cam bis 2000 €
von bartanos - Sa 15:32
» MacOS-Abschied von Intel jetzt offiziell
von motiongroup - Sa 15:30
» Warum sind US-Serien so viel besser?
von Frank Glencairn - Sa 15:13
» arp-gefahren: Alles Dada oder was?
von 3Dvideos - Sa 14:52
» Wie professionell Wildtiere filmen?
von Frank B. - Sa 13:26
» Gymkhana DR!FT Spot mit BMPCC4K
von WildberryFilm - Sa 13:25
» Stirbt Ultra HD Blu-ray einen langsamen Tod?
von Onkel Danny - Sa 12:38
» Internen Ton der Hero 5 & 6 in der Post (PP 2019) verbessern
von DAF - Sa 12:32
» Redcine-X: 8k@33fps mit einer Nvidia 2080ti
von iasi - Sa 12:32
» Videodreher in Hamburg gesucht
von Schuengal - Sa 12:02
» Welcher Full HD Camcorder, welche Bearbeitung für Linux
von Doc Brown - Sa 12:00
» Drohnenvideo aus dem chinesischen Grand Canyon, feat. Musik von Moby
von klusterdegenerierung - Sa 11:58
» The Drone - Offizieller Trailer
von 7River - Sa 11:32
» Passion für Lost Places
von Onkel Danny - Sa 11:12
» Ärger um die Oscarverleihung: Scorsese, Tarantino, Wenders, Robert De Niro u.a. protestieren
von Onkel Danny - Sa 11:02
» Die Kunst des Geräuschemachens -- vom Theaterdonner zum Film-Foley
von slashCAM - Sa 10:06
» Vortrag zu Sensor, Farbe, Colormanagement, und Color Workflow
von Frank Glencairn - Sa 9:56
» Wie TV Aufnahmen erkennen?
von Hansemann - Sa 9:10
» Xt3 Crop bei 50 FPS
von Selomanol - Sa 8:50
» Panasonic Lumix FZ1000 II und TZ96 vorgestellt
von Darth Schneider - Sa 5:08
» Premiere 2019: Keine 50p Anzeige mehr?
von gutentag3000 - Sa 0:50
» Highspeed Filetransfer per MASV Version 3.0: schneller - und teurer
von Valentino - Fr 23:50
» Sony Betacam BVW-300AP Tapedeck Geräusche
von Magic94 - Fr 23:38
» Komplette Anleitung Davinci Resolve auf Deutsch
von Skeptiker - Fr 22:04
» Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K
von klusterdegenerierung - Fr 20:25
» Kostenloser Download: Native Instruments verschenkt großes Paket mit Musik-Tools und Sounds
von Steelfox - Fr 16:05
» HANDSY
von slashCAM - Fr 14:40
» Schauspieler - Gagefrage!
von Lapaloma - Fr 14:19
» Neuer MFT-Sensor MST4323 von Fairchild - evtl. für Blackmagic Kameras?
von radneuerfinder - Fr 14:13
» DJI Osmo Pocket ist verfügbar und bekommt neuen Zeitlupen-Modus (Firmware-Update)
von Funless - Fr 13:54
» Lichtsetzung in der Postproduktion
von gekkonier - Fr 13:15
» Sachtler Stativ, älter, 100mm Halbschale mit Neiger - kennt das jemand/Preis??
von Pianist - Fr 12:51
» Mein erstes Kurzfimdrehbuch
von 7River - Fr 12:12
» UFA sucht 2D VFX ARTIST (m/w/d)
von Frank Govaere - Fr 11:18
» Professionelles Zoom-Objektiv NIKKOR Z 24–70 mm 1:2,8 S für Nikon Z Vollformat-Serie angekündigt
von rush - Fr 10:56
 
neuester Artikel
 
Panasonic AG-CX350 - 4K-Camcorder mit allem drin und dran?

Die Panasonic AG-CX350 ist ein universelles 4K-Werkzeug, welches als Allround-Lösung möglichst effektiv zu Werke geht und sich auch in bestehende Workflows (unter anderem bei Sendern) gut einbindet -- wir haben beim Testen viele Stärken und einige Schwächen des Camcorders gefunden, auch im Vergleich mit der Canon XF705. weiterlesen>>

Sound Design und Foley -- wie Töne das Filmbild bereichern (Berlinale Talents)

Über den Ton als ein mächtiges Werkzeug beim filmischen Erzählen ging es bei der Veranstaltung "Steps, Shots and Silence: Sound and Foley in Docs", und zwar sehr konkret: nicht nur wurde live vorgeführt, wie Foley-Geräusche entstehen, sondern dabei auch gleich sehr überzeugend erklärt, weshalb eine Nachvertonung auf Geräuschebene überhaupt so sinnvoll ist -- bei Spielfilmen und auch bei Dokus. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
HANDSY

Das Fensterln ist außer Mode gekommen, ermöglicht in diesem Stoptrick-Film jedoch eine kurze nächtliche Begegnung. Jedoch nur zum Teil...