Canon Forum



Test: Canons neue Mini-Elite – Legria HF G10 und XA10



... was Canon-Modelle betrifft, die keine eigene Kategorie haben
Antworten
Büschel
Beiträge: 303

Re: Test: Canons neue Mini-Elite – Legria HF G10 und XA10

Beitrag von Büschel » Mi 16 Mär, 2011 21:40

edgar hat geschrieben: Nun lasst doch mal die "Kirche im Dorf" :)
Was als Verkaufsargument gilt muss noch lange nicht gut sein: siehe Megapixel! Früher brauchten alle viele Megapixel - ob sinnvoll oder nicht - Hauptsache viel...
Heute rudern alle Hersteller wieder zurück! (gottseidank)

1080p50 ist nett aber nicht "lebensnotwendig", das macht kein Film besser :)
Wenn ich schnelle Bewegungen im Bild habe kann ich auch 720p50 nutzen - das reicht für die meisten Anwendungen allemal aus.

LG, Edgar

PS: Ich filme auch mit Canon Zeugs :)
50p ist im Gegensatz zu mehr Megapixeln nicht nachteilig. Und 720p50 bietet die G10 leider nicht an...




Heinz07
Beiträge: 63

Re: Test: Canons neue Mini-Elite – Legria HF G10 und XA10

Beitrag von Heinz07 » Mo 21 Mär, 2011 09:47

Dass man wieder zur alten "umständlichen" und verlierbaren Objektivschutzkappe zurückkehrt (kehren muß?) ist für mich als Reisefilmer bereits ein KO Kriterium. Trotz mancher vorzüge der Cam!!

Gruß Heinz




H_P
Beiträge: 113

Re: Test: Canons neue Mini-Elite – Legria HF G10 und XA10

Beitrag von H_P » Mo 21 Mär, 2011 14:13

Sicher die Objektivschutzkappen sind alt und umständlich
Aber das also KO Kriterium? Find ich schon hart übertrieben .
Eine Dslr hat ja auch noch ein Objektivdeckel :D




Rolf Hankel
Beiträge: 862

Re: Test: Canons neue Mini-Elite – Legria HF G10 und XA10

Beitrag von Rolf Hankel » Mo 21 Mär, 2011 17:39

Also mir ist es wurscht ob ein Objektivdeckel aufgesetzt werden muss, viel, viel wichtiger ist eine gute Bildqualität und das scheint sie ja zu bieten

Viele Grüsse...Rolf

http://www.youtube.com/user/sonnenschei ... e=mhum#p/u
If you can dream it,you can do it

http://www.youtube.com/user/sonnenscheinfilm




domain
Beiträge: 10932

Re: Test: Canons neue Mini-Elite – Legria HF G10 und XA10

Beitrag von domain » Di 22 Mär, 2011 18:59

Rolf Hankel hat geschrieben:Also für mich ist glasklar ich werde mir die HFG10 oderXA10 kaufen ...
H_P hat geschrieben:Ich hab zwar noch nie mit 50p gedreht aber ihr seit ja alle bessesen danach .
Versteh ich erlich gesagt nicht ganz, weil die meisten Prosumer noch kein 50p können .
Wenn man sich das unerreichte Auflösungstestbild der JVC GZ-HM400 ansieht, dann fragt man sich sowieso, was 50p bringen sollte. Vorteile im Bewegtbild sind ohnehin ziemlich uninteressant, weil immer mehr oder weniger verschwommen und somit kaum erkennbar.
Auch die sonstigen Features der HF-G10 haben es in sich: gegenüber der Pana 707 einen Sucher mit doppelter Auflösung (260000 zu 123000 Pixel), ein 3,5" Display mit 922000 Pixel gegenüber 3" mit nur 230000 Pixel bei Pana und einen wirklich erstmals bemerkenswerten Weitwinkelstartbereich von 30,4 mm (Pana nur 35 mm, was erst wieder nix Gescheites ist).
Dazu kommen noch die bedeutend manuelleren Einstellmöglichkeiten der Canon und vor allem auch ein anständiges Gewicht von über 1 Kg (Pana nur 440 Gramm).
Alles in allem eine ziemlich interessante Alternative, wie ich meine, vorausgesetzt sie hat kein Lüfterheulen und kein Standbildzittern




Frank B.
Beiträge: 8979

Re: Test: Canons neue Mini-Elite – Legria HF G10 und XA10

Beitrag von Frank B. » Di 22 Mär, 2011 19:23

domain hat geschrieben: ...vor allem auch ein anständiges Gewicht von über 1 Kg (Pana nur 440 Gramm).
Nach meiner Info wiegt die HF G10 nur 545 g. Meinst Du etwa die XA10?




domain
Beiträge: 10932

Re: Test: Canons neue Mini-Elite – Legria HF G10 und XA10

Beitrag von domain » Di 22 Mär, 2011 19:49

Wird schon stimmen, was du herausgefunden hast.
Aber eines war mir sofort klar, da baut Canon eine Kamera, die nicht für Pixelfetischisten gemacht wurde, sondern für Praktiker, wie z.B. für Rolf oder für mich ...
Zuletzt geändert von domain am Di 22 Mär, 2011 20:10, insgesamt 1-mal geändert.




Bernd E.
Beiträge: 8826

Re: Test: Canons neue Mini-Elite – Legria HF G10 und XA10

Beitrag von Bernd E. » Di 22 Mär, 2011 20:07

Frank B. hat geschrieben:...Nach meiner Info wiegt die HF G10 nur 545 g. Meinst Du etwa die XA10?...
Da selbst die deutlich größere XF100 nur ein Kilogramm wiegt (ohne Akku), müssten sowohl HF G10 als auch XA10 um einiges leichter sein.




domain
Beiträge: 10932

Re: Test: Canons neue Mini-Elite – Legria HF G10 und XA10

Beitrag von domain » Di 22 Mär, 2011 20:31

Gegenüber der meiner Meinung nach vorläufig unvergleichlichen 707 sind aber schon rein die Ausmaße der XA10 oder der G10 eine Wohltat: 77*77*161 mm (gegenüber Pana: 66*69*138).
Wir sind schließlich keine Ken Barbie-Puppen, sondern wollen was Anständiges in Händen halten.




domain
Beiträge: 10932

Re: Test: Canons neue Mini-Elite – Legria HF G10 und XA10

Beitrag von domain » Mi 23 Mär, 2011 00:09

In Vorbereitung auf die Anschaffung einer XA10 oder G10 habe ich jetzt wieder mal den Converter "AVCHD Upshift" für eine Verwendung in Liquid getestet.
Also da hat sich inzwischen einiges getan. Als Standard-Bitrate für mpeg2 dient jetzt 50 Mbps mit Keyframe 1 und GOP-Size 1. So wie ich das sehe, ist das damit beinahe schon ein hochwertiger Intermediate-Codec und läuft wie der Teufel in bester Qualität im alten Liquid und auf dem alten Dual-Core PC.
Eine zweite Spur geht noch ohne Vorschaurendern und auch das finale Rendern in z.B. mpeg2 35 Mbps läuft wie bisher, quasi als Smartrenderíng, also mit Zeitfaktor 1,5 und gruppenweisem Fortschritt beim Rendern, also paketweise mit GOP 15. Geht also so schnell wie bisher.
Das Programm ist nicht billig, aber es zahlt sich m.E. für ältere Programme und PCs und der lockeren Bearbeitung von AVCHD-Files doch sehr aus.




Rolf Hankel
Beiträge: 862

Re: Test: Canons neue Mini-Elite – Legria HF G10 und XA10

Beitrag von Rolf Hankel » Mi 23 Mär, 2011 09:27

domain hat geschrieben:
Das Programm ist nicht billig, aber es zahlt sich m.E. für ältere Programme und PCs und der lockeren Bearbeitung von AVCHD-Files doch sehr aus.
Ich hab ne zeitlang mit dem Canopus Encoder gearbeitet als es noch keine native Bearbeitung von AVCHD gab und ich nur einen Dual Core Rechner hatte,die Qualität war auch ausgezeichnet; jetzt mit Quadcore und Edius 5 geht das Arbeiten ohne Wandlung wie zu DV Zeiten,

Bin mal gespannt wann die ersten HFG 10 bzw. XA 10 hier ausgeliefert werden, dann heisst es noch etwas warten bis die Preise sich eingependelt haben.

Viele Grüsse...Rolf
If you can dream it,you can do it

http://www.youtube.com/user/sonnenscheinfilm




domain
Beiträge: 10932

Re: Test: Canons neue Mini-Elite – Legria HF G10 und XA10

Beitrag von domain » Mi 23 Mär, 2011 11:17

Als Gewohnheitstier sträube ich mich, ein funktionierendes System zu verlassen, mal ganz abgesehen von den zusätzlichen und unnötigen Kosten.
Eine richtig brauchbare Kamera für Liquid wäre eine mit mpeg2 MXF-Aufzeichnung 422. Das funktioniert nachweislich, aber die Kameras (wie z.B. die Canon XF100) sind alle solche Trümmer, dass ich sie auf Reisen nicht brauchen kann.
Also heißt es warten, bis dieses Format auch in Consumermodellen freigeschaltet wird und inzwischen Tee trinken und an das noch lange Leben von Liquid denken :-)
Vielleicht aber entscheide ich mich doch noch für die XF100, erspare mir einen neuen NLE und einen neuen PC und 1 Kg Gewicht für die Kamera ist ja gerade noch erträglich.




Rolf Hankel
Beiträge: 862

Re: Test: Canons neue Mini-Elite – Legria HF G10 und XA10

Beitrag von Rolf Hankel » Mi 23 Mär, 2011 17:30

Ja immer diese verfluchten Kosten, ich darf gar nicht zusammenrechnen(meine Frau macht das manchmal) was ich schon ausgegeben habe und wenn ich nicht so viel selbst anfertigen könnte, dann wär`s noch teurer.
Edius hab ich mal als sog. Promo Version für 198.-Euro bekommen und das Einarbeiten war nicht so schlimm(hatte vorher Prem.Pro)
Ja und jetzt ist da schon wieder der Wunsch nach einer neuen Kamera, aber das ist GARANTIERT die letzte...sag ich mal jetzt??!!...

Rolf
If you can dream it,you can do it

http://www.youtube.com/user/sonnenscheinfilm




domain
Beiträge: 10932

Re: Test: Canons neue Mini-Elite – Legria HF G10 und XA10

Beitrag von domain » Mi 23 Mär, 2011 19:10

Bei mir gibts auch seit Jahren nur mehr Letztanschaffungen :-)
Hab schon ganze Schränke voll mit Glumpert, das ich eigentlich nie brauche, aber nicht nur auf dem Foto- und Videosektor, so z.B. einen elektischen Dosenöffner, elektrische Fruchtpresse, elektrischen Messerschleifer, elektrisches Messer zum Bratenschneiden, elektrische Salz- und Pfeffermühle usw.




Rolf Hankel
Beiträge: 862

Re: Test: Canons neue Mini-Elite – Legria HF G10 und XA10

Beitrag von Rolf Hankel » Do 24 Mär, 2011 09:15

Na wenn Du das alles wegschmeisst, dann kann schon ein Meiler abgeschaltet werden????!!!!

Grüsse...Rolf
If you can dream it,you can do it

http://www.youtube.com/user/sonnenscheinfilm




Frank B.
Beiträge: 8979

Re: Test: Canons neue Mini-Elite – Legria HF G10 und XA10

Beitrag von Frank B. » Do 24 Mär, 2011 10:02

Rolf Hankel hat geschrieben:Na wenn Du das alles wegschmeisst, dann kann schon ein Meiler abgeschaltet werden????!!!!
Nee, das muss doch recycled werden ;) So einfach kann man sich das umweltbewusste Denken nicht machen.




domain
Beiträge: 10932

Re: Test: Canons neue Mini-Elite – Legria HF G10 und XA10

Beitrag von domain » Do 24 Mär, 2011 10:42

Da kann ich die Sony FX1 aber gleich mitentsorgen, die liegt auch nur mehr blöd herum.
Je länger ich die Canon XF 100 betrachte, umso sympathischer wird sie mir, auch von den technischen Daten her gesehen. Ist doch glatt 10 cm kürzer und 1 kg leichter als die FX1 und die habe ich auch schon in den USA und in Norwegen mitgehabt.
Man gönnt sich ja sonst nix, keinen neuen PC und keinen neuen NL-Editor.




Frank B.
Beiträge: 8979

Re: Test: Canons neue Mini-Elite – Legria HF G10 und XA10

Beitrag von Frank B. » Do 24 Mär, 2011 12:35

domain hat geschrieben:Da kann ich die Sony FX1 aber gleich mitentsorgen, die liegt auch nur mehr blöd herum.
Dabei würde ich gern die Müllabfuhr spielen.




domain
Beiträge: 10932

Re: Test: Canons neue Mini-Elite – Legria HF G10 und XA10

Beitrag von domain » Do 24 Mär, 2011 13:01

LOL
Naja, sie wird schon noch gelegentlich verwendet, z.B. von Jugendlichen, die ihre Projektarbeit damit drehen und auf Adobe-Premiere Einschulungsseminaren, aber für mich ist sie nur mehr eiserne Reserve.
Das Problem ist, dass sich ihre Footage kaum mit den Qualitätsbildern neuerer Kameras mischen lässt. Der Schärfeabfall ist einfach zu groß und das nicht nur wegen dem Skalieren auf Full-HD.




Frank B.
Beiträge: 8979

Re: Test: Canons neue Mini-Elite – Legria HF G10 und XA10

Beitrag von Frank B. » Do 24 Mär, 2011 14:21

Na ja, ich hab ja selbst eine. Deren Aufnahmen mische ich noch gut und gerne mit denen einer Panasonic SD 300. Bei den Aufnahmen macht mir die Panasonic mehr Probleme als die Sony (Rauschen/ Lowlightqualität/ Weißabgleichverhalten). Ich hoffe, die Sony noch eine Weile verwenden zu können.
Um aber mal wieder zum Thema zurückzukehren: Ich finde es bedenklich, dass sich die Hersteller im 3 - 4 Kiloeuro Bereich von Dreichippern zu verabschieden scheinen. Nach Canons neuer Camcorderriege verbaut ja nun auch Sony in seiner neuangekündigten HXR-NX 70 nur noch einen Chip. Vielleicht sollte man für das Geld doch noch eine AX 2000 oder die betagte Panasonic AG 151 holen. Ich glaube nämlich einfach nicht, dass die Einchipper solche überzeugenden farblichen Ergebnisse wie die Dreichipper hinbekommen.
Ich persönlich würde lieber auf XLR verzichten als auf die Dreichiptechnik.
Das Audio kann man sich ja mit externen Geräten hochwertig aufzeichnen, wenn es drauf ankommt.
Anders verhält es sich natürlich im Bereich der DSLRs bzw. deren Videoderivate. Dort werden mit einem Chip ja sehr gute farbliche Ergebnisse ernziehlt. Wowu hat mal was drüber geschrieben, warum das so ist. Ich kanns leider nicht detailiert wiedergeben.




domain
Beiträge: 10932

Re: Test: Canons neue Mini-Elite – Legria HF G10 und XA10

Beitrag von domain » Do 24 Mär, 2011 15:35

Frank B. hat geschrieben:Ich glaube nämlich einfach nicht, dass die Einchipper solche überzeugenden farblichen Ergebnisse wie die Dreichipper hinbekommen.
Diesbezüglich brauchst du dir keine Sorgen zu machen. Hier ein knatschiger Snapshot der JVC GZ-HD40. Aber diese Cam treibt die Farbdarstellung schon bis an die Schmerzgrenze.




Axel
Beiträge: 12588

Re: Test: Canons neue Mini-Elite – Legria HF G10 und XA10

Beitrag von Axel » Do 24 Mär, 2011 16:16

Diese Farbsättigung kann auch was mit der Luft(feuchtigkeit) oder solchen Sachen zu tun haben. Auf Kreta gibt es z.B. oft dieses unglaubliche Blau. Auf Bali dagegen, nach mit Sicherheit nicht nachbearbeiteten Urlaubsbildern zu urteilen, lernt man, warum es "über 16,7 Millionen Farben" heißt ....




domain
Beiträge: 10932

Re: Test: Canons neue Mini-Elite – Legria HF G10 und XA10

Beitrag von domain » Do 24 Mär, 2011 19:51

Vollkommen richtig Axel,
in dunstiger Atmosphäre gibt es über wiegend nur mehr Pastelltöne, speziell in der Ferne.
Was ich aber zeigen wollte ist, dass es aus meiner amateurhaften Sicht völlig egal ist, ob ein oder drei Chips zur Anwendung gelangen. Wenn bereits mit einem einzigen Sensorchip derart knallige Ergebnisse möglich sind, dann braucht man sich über eine mögliche Farbtrennung und Farbstärke keine Gedanken mehr zu machen.
Nun sind die neuen Canons, den ersten japanischen Demovideos nach zu schließen, ja nicht sehr farbkräftig eingestellt, aber das ist auch gut so.
Besonders interessant find ich die div. Gammamodi inkl. der Kinolook-Gradation, die ja viel weicher als die Normalgradation zu arbeiten scheint. Das ist natürlich in gewissen knallharten Lichtsituationen schon sehr interessant und speziell bei der XF100 gibt es auch die Knee-Einstellmöglichkeit.
Nichts wirkt aus meiner Sicht nämlich amateurhafter als ein zu knackiges Gamma im Bild inkl. ausgebrannter Lichter und zugefallener Schatten ohne Durchzeichnung.




nickilla
Beiträge: 1

Re: Test: Canons neue Mini-Elite – Legria HF G10 und XA10

Beitrag von nickilla » Do 24 Mär, 2011 23:10

Hat die Kamera einen Mic-Eingang oder nicht? Canon sagt: Nein! Slashcam und Amazon sagen: Ja!




Bernd E.
Beiträge: 8826

Re: Test: Canons neue Mini-Elite – Legria HF G10 und XA10

Beitrag von Bernd E. » Do 24 Mär, 2011 23:26

Sie hat einen.




Rolf Hankel
Beiträge: 862

Re: Test: Canons neue Mini-Elite – Legria HF G10 und XA10

Beitrag von Rolf Hankel » Do 24 Mär, 2011 23:42

Ich muss jetzt mal sehen, ob sie auch wieder einen Digital-Zoom hat wie die HFS200(1,7fach)
Ich meine mal irgendwo gelesen zu haben, dass die Neuen 2,0fach haben; ist für mich als Tierfilmer wichtig.
Lieber mehr Tele als WW. und wenn mich dafür manche steinigen

Viele Grüsse...Rolf
If you can dream it,you can do it

http://www.youtube.com/user/sonnenscheinfilm




Bernd E.
Beiträge: 8826

Re: Test: Canons neue Mini-Elite – Legria HF G10 und XA10

Beitrag von Bernd E. » Do 24 Mär, 2011 23:51

Das hast du richtig gelesen: 2x-Digitalzoom ist vorhanden.




domain
Beiträge: 10932

Re: Test: Canons neue Mini-Elite – Legria HF G10 und XA10

Beitrag von domain » Fr 25 Mär, 2011 00:04

Eine Steinigung kann ich mir aber nun wirklich nicht vorstellen Rolf, schon eher eine gratis Giftspritze von der Pensionsversicherungsanstalt
Außerdem glaube ich, dass für deine Zwecke eine gute DSLR mit Tele überhaupt die bessere Lösung wäre.
Für mich als Reise- und Eventfilmer aber überhaupt nicht. Wichtig ist mir ein vertretbar kleiner Sensor-Chip mit maximaler Schärfentiefe, hermetisch und staubsicher mit dem Objektiv verbunden.




B.DeKid
Beiträge: 12590

Re: Test: Canons neue Mini-Elite – Legria HF G10 und XA10

Beitrag von B.DeKid » Fr 25 Mär, 2011 00:48

domain hat geschrieben:....
Nun sind die neuen Canons, den ersten japanischen Demovideos nach zu schließen, ja nicht sehr farbkräftig eingestellt, aber das ist auch gut so......
Sony und Panasonic stellen das Bild seit Je Her anders Dar als Canon ... ich mag Canons weicheren Look

Nen Tick nach Schaerfung bissel mehr Kontrast Saettigung - das ganze mit dem Orginal vermischen Bringt effektiv ne Hammer Quali ;-) Ergo Ich mag Canon.

Sony bietet das beste OOC (Out Of Cam) Bild
Panasonic macht mir alles "zu Scharf und die Farben sind mir zu "Warm/Knallig"
Canon ist "zu" Weich / Flau

Wenn ich aber nachbearbeite dann

Sony = kaum bearbeitung
Canon = Top
Panasonic = Da muss runter geschraubt werden in manchen Ecken

Fazit wer das beste Bild Straight OOC haben will solle eine Sony kaufen
Wer es gern knallig hat eine Panasonic
Wer basteln will soll doch ne Canon nehmen

;-)

MfG
B.DeKid




domain
Beiträge: 10932

Re: Test: Canons neue Mini-Elite – Legria HF G10 und XA10

Beitrag von domain » Fr 25 Mär, 2011 01:47

Naja,
ich bin ja nicht so apodiktisch urteilend, aber etwas hat mich an den Beisspielvideos


schon frappiert: es gibt offenbar überhaupt keine CA mehr, nicht mal in den Ecken im kritischen Telebereich. Hat Canon da etwa Wesentliches z.B. gegenüber der XH-A1 hinzugelernt oder liegt es eher an der uninteressant farblosen Footage?
Was mich ja immer wieder verwundert ist, welcher oft nichtssagende Stuss gerade von Testern zusammengefimt wird :-)
Ausnahme u.a. Ruessel-Videos.
O-Ton scheint übrigens tadellos zu sein.




Frank B.
Beiträge: 8979

Re: Test: Canons neue Mini-Elite – Legria HF G10 und XA10

Beitrag von Frank B. » Fr 25 Mär, 2011 08:20

Wenn die Einchipbilder also so gut sind (sein sollen), kann man wohl damit rechnen, dass die Dreichipper verschwinden werden - zumindest im gehobenen Amateur- und semiprofessionellen Bereich. Der Anfang scheint gemacht - schade. Komischerweise lässt aber kein Tester mal die Pendants bei Canon (XH A1 und XF 100) oder Sony (NEX 5/ AX 2000 und HXR-NX 70) im Bereich Farbdarstellung gegeneinander antreten. Gut, bei Sony ist die HXR-NX 70 ja gerade mal erst angekündigt. Es muss aber wohl schon im gehobenen Amateurbereich eine mit gleichem Chip geben. Name ist mir jetzt nicht gegenwärtig.

Mal ne Frage zu dem oben erwähnten Digitalzoom. Wie macht man den auf einem Chip, dessen Auflösung ziemlich genau dem Full-HD Format entspricht? Das geht doch nicht ohne Qualitätseinbußen, oder?




Rolf Hankel
Beiträge: 862

Re: Test: Canons neue Mini-Elite – Legria HF G10 und XA10

Beitrag von Rolf Hankel » Fr 25 Mär, 2011 09:02

Frank B. hat geschrieben:
Mal ne Frage zu dem oben erwähnten Digitalzoom. Wie macht man den auf einem Chip, dessen Auflösung ziemlich genau dem Full-HD Format entspricht? Das geht doch nicht ohne Qualitätseinbußen, oder?
bei meiner HFS 200 ist das so, dass ein grosser Teil der Bildmitte wirklich scharf ist, zum Rand wird es dann unschärfer, man könnte auch sagen weicher.Sobald ich minimal zurückzoome ist die Schärfe noch besser
Da bei Teleaufnahmen aber das Objekt immer(bei mir ist das so) in der Mitte liegt, stört diese geringe Randunschärfe nicht.
Zu dieser Randunschärfe trägt bestimmt auch noch der Telekonverter bei, der ja immer ein Kompromiss ist
Habe z.B. letztens Wassermseln gefilmt und das sieht wirklich gut aus.
natürlich wäre eine Cam. mit Wechselobjektiv für mich der Idealzustand, aber dafür reichen meine "Mäuse" nicht.
Noch ein Vorteil des Digtal-Zooms: mit meinem Eigenbau Makrovorsatz bekomme ich damit beeindruckende Makroaufnahmen, ich hoffe es wird ein interressantes Filmjahr

Viele Grüsse...Rolf
If you can dream it,you can do it

http://www.youtube.com/user/sonnenscheinfilm




Freddi
Beiträge: 714

Re: Test: Canons neue Mini-Elite – Legria HF G10 und XA10

Beitrag von Freddi » Fr 25 Mär, 2011 09:31

Frank B. hat geschrieben:... Komischerweise lässt aber kein Tester mal die Pendants bei ... Sony (NEX 5/ AX 2000 und HXR-NX 70) im Bereich Farbdarstellung gegeneinander antreten ...
Klitzekleine Korrektur: NX 5 (ohne "E" - NEX 5 ist ein filmender Fotoapparat).




domain
Beiträge: 10932

Re: Test: Canons neue Mini-Elite – Legria HF G10 und XA10

Beitrag von domain » Fr 25 Mär, 2011 09:49

Frank B. hat geschrieben: Wenn die Einchipbilder also so gut sind (sein sollen), kann man wohl damit rechnen, dass die Dreichipper verschwinden werden -
Davon bin ich sogar überzeugt. Im Highendbereich gibt es sowieso keine mehr, siehe Mysterium X der RED oder den Sensor Arri Alexa, beides CMOS-Monosensoren und bei DSLRs gibt es ja schon lange keine 3-Chipper mehr.
Dabei interessiert überhaupt nicht, welch unterschiedliche Technologien dabei zur Anwendung kommen sondern nur das Hauptprinzip: ein einzelner Sensor in CMOS oder Varianten davon.




domain
Beiträge: 10932

Re: Test: Canons neue Mini-Elite – Legria HF G10 und XA10

Beitrag von domain » Fr 25 Mär, 2011 16:01



Wie vermutet, hat Canon das CA-Problem voll in den Griff bekommen. Hier ein nicht skalierter Full-HD Bildauschnitt aus rechts oben. Falls firmwaremäßig erreicht, dann aber so perfekt, dass es auch während des Zoomens funktioniert.
Insgesamt macht die Objektiv/Sensorkombination einen exzellenten Eindruck in allen Brennweiten.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Welcher Objektiv zum Filmen??
von dienstag_01 - Mi 23:05
» Fuji X-Pro3 vorgestellt.... Titangehäuse, FUJIFILM Farben, 4K-Video (16:9 oder 17:9)
von Jörg - Mi 23:01
» GH5 10bit 4:2:2 Export
von dienstag_01 - Mi 23:00
» Frame.io plant Cloud-basierte Echtzeit-Workflows von der Kamera bis zum Schnitt
von mash_gh4 - Mi 22:20
» Sony und Nikon locken mit Cashback-Aktionen
von Frank B. - Mi 22:13
» Upgrade Edius 8 Workgroup auf 9 Workgroup - nix geht!
von Bruno Peter - Mi 21:53
» 100 Jahre UFA
von DWUA y - Mi 21:36
» RØDE NTG5: Neues Broadcast-Richtmikrofon mit neuartigem akustischem Design
von Frank Glencairn - Mi 21:17
» Fresnel Vorsatz mit extrem kleinem Öffnungswinkel und Bowens Anschluß gesucht
von DAF - Mi 21:03
» Olympus OM-D E-M5 Mark III MFT-Kamera -- jetzt mit Cinema4K-Video
von acrossthewire - Mi 20:17
» Northern Norway - How You've Never Seen it | Sony a7III | Mavic Pro 2
von Auf Achse - Mi 19:46
» Canon EOS C500 Mark II - 6K Vollbild ohne Schwächen?
von Drushba - Mi 19:45
» [STELLENANGEBOT] Mitarbeiter(in) in der Videoproduktion
von Pianist - Mi 18:04
» Nvidia GTX 1660 Super kommt am 29.Oktober mit 336 MB/s Speicher unter 250 Euro
von Tscheckoff - Mi 17:55
» Alte Premiere Pro und After Effects-Versionen?
von JanHe - Mi 16:43
» Basically Everything Coming to Disney+
von iasi - Mi 16:36
» RED halbiert den Preis des Hydrogen One 3D-Smartphones
von iasi - Mi 14:30
» RØDE verstärkt Wireless GO System um Lavalier Mikro
von nopod - Mi 12:20
» Patch für VDL (2020 Akt.Vers.)
von fubal147 - Mi 12:06
» Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8
von iasi - Mi 11:12
» Welcher Monitor für Premiere Pro + Photoshop?
von Jörg - Mi 9:58
» Razer Blade 15 Studio: Mobile Workstation mit Quadro RTX 5000 GPU und 16 GB VRAM
von Fader8 - Mi 8:36
» All-I (GH5) in FCPX: Originaldateien löschen?
von Jott - Mi 7:14
» The Rise of Skywalker
von Frank Glencairn - Mi 4:56
» Manfrotto MVTTWINMC Karbon-Stativ (75er / 100er Schale) - NEU aus Nitrotech Kit (inkl. Tasche)
von Tscheckoff - Di 22:29
» Blackmagic Pocket BMPCC - SD-Karten
von roki100 - Di 20:34
» Lavaliermikros leiser machen?
von dosaris - Di 16:22
» Die echten Fake-Kameras und -Objektive in Toy Story 4
von canti - Di 16:10
» Reicht RTX 2060 Super + Ryzen 5 3600 für die nächsten Jahre?
von JanHe - Di 15:40
» Die Panasonic S1H in der Praxis: Autofokus, Ergonomie, Akkuleistung, Lüfter und Fazit - Teil 2
von Mediamind - Di 15:35
» Aufnahmedatum (Medium erstellt) bei MOV-Dateien
von carstenkurz - Di 15:23
» FS5: Shutter bleibt nicht auf 180° Angle!
von CrankCrack - Di 13:41
» Tutorial Clip: Wes Anderson Shotanalyse -- von Reißschwenks bis zu Slowmotion
von slashCAM - Di 13:30
» Philips 346B1: Curved 34" Monitor mit integrierter USB-C Dockingstation
von slashCAM - Di 12:24
» Patch für VPX 11
von fubal147 - Di 11:55
 
neuester Artikel
 
Canon EOS C500 Mark II

Canons neuer Vollformat-Wurf klingt wie eine eierlegende Wollmilchsau: 10 Bit XF-AVC plus interne 6K RAW Aufzeichnung in einem kompakten ASIC Design mit professionellen Bedienelementen, ND-Filter sowie Dual-Pixel Autofokus. Da will man natürlich erst recht wissen, wie es um die Qualität der Sensorauslesung bestellt ist... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Deep in the Guatemalan Jungle with my FPV Drones

Hals- oder vielleicht besser gesagt rotorbrecherische Flugaufnahmen gibt es hier zu bestaunen -- extrem gekonnt lässt der offensichtlich Racing-geschulte Pilot seine kleine Drohne durch die Luft wirbeln (Danke ans Forum für den Hinsweis).