Camcorder allgemein -- 4K / UHD / FHD Forum



Kamera für Bühnenshow



Camcorder (Consumer + Pro), Videosysteme, Funktionen, Bedienung, Drehen, Tricks, Fehler...
Antworten
Lazar241
Beiträge: 3

Kamera für Bühnenshow

Beitrag von Lazar241 » Sa 10 Dez, 2022 00:06

Hallo zusammen,

habe schon ein paar Threads durchgelesen, aber für meinen konkreten Anlass nichts passendes gefunden.

Ich produziere eine Magieshow, bei der Tricks auf einem Tisch aus ca. 50-100 cm Entfernung abgefilmt (mit Stativ) und an einen Beamer übertragen werden sollen. Dazu sollte möglichst verzögerungsfrei zwischen dem Live-Bild der Cam und dem Inhalt von Qlabs ( Bilder, Videos) geswitcht werden.

Meine Fragen:

1. welche Kamera bietet sich dafür an ? Hatte in einem anderen Beitrag die
Sony »HDR-CX405« Camcorder gesehen
oder reicht zB eine Elgato Webcam ?

2. sollte ich zwischen meinem Livebild der Kamera bzw. dem Qlabs Inhalt mittels eines HDMI Switch wechseln oder das Kamerasignal in qlabs integrieren (geht das ?)

(und falls zufällig noch jemand Ahnung von Beamern hat hier)
3. welchen günstigen Beamer sollte ich verwenden ? Abstand zur Leinwand ca 1-2 m, Audioqualität ist egal, Trapezanpassung notwendig und nicht zu lauter Lüfter, Anschluss HDMI für Switch

Vielen vielen Dank, Lg André




DAF
Beiträge: 936

Re: Kamera für Bühnenshow

Beitrag von DAF » Sa 10 Dez, 2022 06:19

Abgesehen davon wer oder was Qlabs ist, gibt´s eine einfache Formel:
Je weniger Licht auf der Bühne ist, desto teurer die Kamera. Je mehr Licht ist, desto teurer der Beamer.

Die HDR-CX405 ist ein Spielzeug der untersten Kategorie. Das hier jemand weiß ob die Clean-HDMI Out hat (also das sie am Ausgang ein Bild ohne die Display-Anzeigen ausgibt) wäre Zufall. Ebenso ob sie eine Stromversorgung via Netzteil im Betrieb hat/kann (wäre wohl etwas blöd, während der Show Akkus wechseln zu müssen). Besser als ne Webcam wird sie von der Bildqualität allemal sein. Grob geschätzt: Ab 50 Lx aufwärts könnte es was werden.
Ob sie von Brennweitenbereich (= in dem Fall Weitwinkel) für deinen Anwendungszweck passt, musst du beurteilen/erforschen.

Sinnvoll-präzise Angaben kann dir immer nur jemand machen, wenn ALLE Rahmenbedingungen EXAKT bekannt sind. Mit deinen bisherigen Angaben, animierst du die Kristallkugel-Fraktion hier Statements abzugeben.
Als Bildmischer bieten sich bei einem HDMI-Workflow die kleinen ATEM Mini (Blackmagic Design) an.
Grüße DAF

"Die Leute müssen sich mehr anstrengen, weniger dumm zu sein" - in memoriam Vivian Westwood




Darth Schneider
Beiträge: 13881

Re: Kamera für Bühnenshow

Beitrag von Darth Schneider » Sa 10 Dez, 2022 06:30

Also für Shows würde ich nach Möglichkeit lieber Equipment mieten anstatt kaufen. Dann kannst du viel besseres Material auswählen.
Ansonsten geb ich dem DAF da oben voll recht.

Billigst Camcorder/Webcams, oder ein Beamer für nur ein paar Hunderter würde ich persönlich gleich vorweg ausschliessen und, gar nicht erst in Betracht ziehen.
Billig = grottiges, viel zu dunkles, oder verrauschtes und hässliches Bild auf der Leinwand…
Das bringt der Magie Show doch nix.

Was den Switcher betrifft, da bietet sich wirklich ein günstiger Atem Mini an.
Gruss Boris




Jott
Beiträge: 20920

Re: Kamera für Bühnenshow

Beitrag von Jott » Sa 10 Dez, 2022 09:05

„ welchen günstigen Beamer sollte ich verwenden ?“

Wie groß soll das Bild sein? Wieviel Bühnenlicht kommt auf die Leinwand?

Das Wort „günstig“ solltest du vielleicht besser aus deiner Frage streichen … je nach Definition von „günstig“.




Darth Schneider
Beiträge: 13881

Re: Kamera für Bühnenshow

Beitrag von Darth Schneider » Sa 10 Dez, 2022 09:24

Der wäre bestimmt hell genug. Egal wie viel Bühnenlicht kommt.;)))
https://shop.visuals.ch/de/projektoren/ ... ology.html
Günstig ist wirklich relativ..
Gruss Boris




Lazar241
Beiträge: 3

Re: Kamera für Bühnenshow

Beitrag von Lazar241 » Sa 10 Dez, 2022 11:33

Hallo- vielen Dank schon mal für das Feedback.

Jedes Mal leihen ist für eine kleine Tour einfach zu unwirtschaftlich. Ich habe in anderen Threads gelesen, dass man anstatt camcorder einfach direkt das iPhone (Lightning Kabel auf HDMI Switch auf Beamer) nehmen sollte.
Es geht auch nicht um die vollständige Übertragung der Show auf Leinwand, sondern um insgesamt 5 Minuten, bei gedimmtem Bühnenlicht.

Qlabs ist eine Software für Bild/Ton/Lichtregie von Apple.




Darth Schneider
Beiträge: 13881

Re: Kamera für Bühnenshow

Beitrag von Darth Schneider » Sa 10 Dez, 2022 12:03

Und wenn jemand genau dann anruft ?;)
Klar geht sowas heute, aber gemacht ist doch das eher für Zuhause oder im Büro als auf ner Bühne auf Tournee.
Ich weiss nicht so recht…

Sinnvoller für die Tournee wäre wahrscheinlich ein gebrauchter anständiger, kleiner Profi Henkel HD Camcorder mit Fullsize HDMI Anschluss für ein Tausender oder nicht mal.
Und dazu einen günstigen möglichst hellen HD Beamer von Epson mit ebensolchem, für sicher 500€. Das dann zusammen mit einem Atem Mini.
Eine Leinwand brauchst du auch, nochmal mindestens 100 oder 200€…
Gruss Boris




Lazar241
Beiträge: 3

Re: Kamera für Bühnenshow

Beitrag von Lazar241 » Sa 10 Dez, 2022 12:18

Hier noch die Beispielbilder einer anderen Tour (Kamera, Leinwand, Beamer). Das Setup war absolut ausreichend und sah toll aus. Vllt können die Profis unter euch erkennen was für Kameras das sind (hab keine besseren Bilder sorry :) )
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




Jott
Beiträge: 20920

Re: Kamera für Bühnenshow

Beitrag von Jott » Sa 10 Dez, 2022 13:02

Lazar241 hat geschrieben:
Sa 10 Dez, 2022 11:33
Qlabs ist eine Software für Bild/Ton/Lichtregie von Apple.
Nö. Aber läuft auf Macs.

iPhone: ja, hervorragend geeignet für so was. Nur nicht am Adapter sparen. Non-Apple-Exemplare funktionieren nur unzuverlässig. Nicht das, was du willst.

Und Darth, also bitte. Einfach mit einem Klick zu unterbinden, dass ein Anruf oder sonst was reinkommen kann. Das wusste schon Soderbergh! :-)




DrRobbi
Beiträge: 6

Re: Kamera für Bühnenshow

Beitrag von DrRobbi » Sa 28 Jan, 2023 18:22

Es mag zwar sein das Handys und in dem Fall Iphone brauchbare Ergebnisse erziehlen, aber wenn man so eine Show machen will würde ich NIEMALS das Ding mit einem Handy filme, aus mehreren Gründen:
- zum einen die Optik, wenn da ein Handy auf einem Stativ steht sieht das wenig professinel aus, selbst wenn es ein Iphone 18 ist :-)
- dann hat man bei einem Handy IMMER da Problem mit dem Objektiv, weil es gibt keins, also auch keinen optischen Zoom, ergo kann man das bild nur bedingt "anpassen" und wenn da meist nur Digital, na ja und zu Digital Zoom muss man wohl nix sagen oder...
- dann hat ein Handy egal was es ist auch immer div Probleme mit schlechtem Licht, bei Fotos wird das heute mit einer Ki kompentsiert aber bei Videos kommen oft komische Ergebnisse dabei raus was wieder deiner Show schaden kann / wird. Auf dem Display meist kaum zu sehen aber auf dem TV wirds dann "schäbig"

Ich würde einen guten und günstigen Camcorder ala Sony, Panasonic oder Canon nehmen, oder eine DLSR die gut filmem kann, da gibts leider auch schwarze Scharfe, also vorher kundig machen oder ggf. bei einem Frund oder bekannten testaufnahmen machen wenn du jemanden hast der sowas im Schrank liegen hat, vieleicht kannst du dir das Teil sogar direkt leihen... wer weiss.




Jan
Beiträge: 9925

Re: Kamera für Bühnenshow

Beitrag von Jan » Sa 28 Jan, 2023 19:03

Die CX405 verfügt über einen ganz kleinen Bildsensor von 1/5,8", die Kamera hat schon gute Probleme bei Innenaufnahmen und allgemein auch mit der Bildschärfe. Ist halt ganz unteres Niveau, wo jedes Handy um die 200€ deutlich besser ist. Bei der CX405 ist noch zu sagen, die verfügt nur über einen kleinen Akkuschacht, es kann nur ein kleiner Akku (BX1) verwendet werden, dürfte dann so grob maximal eine Stunde Laufzeit sein. Sie hat auch keinen üblichen Netzteilanschluss, bei ihr kommt direkt ein USB-Kabel aus der Kameras, was mit einem Adapter mit Strom verbunden wird.

Das Qualitätsniveau liegt auch für einen Normalbürger weit unten. In meiner Camcorderverkäuferzeit war das ein Modell neben ihren Schwestern, die nicht selten vom Kunden wegen schlechter Bild-Qualität zurückgegeben wurden, aber man gibt ja auch nur 250€ aus.




DrRobbi
Beiträge: 6

Re: Kamera für Bühnenshow

Beitrag von DrRobbi » Sa 28 Jan, 2023 20:50

Achso ok, ich habe keine Erfahrung mit der CX405, ich benutze auch eigentlich nur Panasonic und Canon, wobei das LowLight problem wird man mit fast jeder Cam haben die sich in diesen Segment preislich bewegt wie die CX405.
Aber bei den Handys hat man ja ähnliche Probleme, vieleicht ist da der Griff zu einer DLSR die vernüftig Videos aufzeichnet nicht der falscheste, ich hab mit meinem Setup sowas noch nie gefilmt, daher weis ich leider nicht ob eine meiner Cams dafür geeignet ist. Bei Silvester habe ich mit der 4k panasonic draussen gefilmt und ich war überrascht wie wenig "dunkel-rauschen" am Ende im Material war. Die Show die hier gefilmt werden soll, ist ja indoor und die Beleuchtung künstlich, daher nochmal was anderes. Die AX 700 von Sony soll gute LowLight Aufnahmen machen, ist aber preislich ganz woanders jenseit von 1000€




DAF
Beiträge: 936

Re: Kamera für Bühnenshow

Beitrag von DAF » Sa 28 Jan, 2023 22:17

DrRobbi hat geschrieben:
Sa 28 Jan, 2023 20:50
Achso ok, ich habe keine Erfahrung mit der CX405, ...
Brauchst du auch nicht - steht alles schon viel weiter oben:
DAF hat geschrieben:
Sa 10 Dez, 2022 06:19
...

Die HDR-CX405 ist ein Spielzeug der untersten Kategorie...

...
---
DrRobbi hat geschrieben:
Sa 28 Jan, 2023 20:50
... ich benutze auch eigentlich nur Panasonic und Canon ...
Es gibt von so gut wie allen Herstellern Kameras vom (unbrauchbaren) Low-Budget Segment bis zum brauchbaren Prosumer oder professionellem Line-Up.
Denn für die Marken-Fanboys gibt´s eben meist in allen Preis- & Leistungsklassen etwas damit sie nicht davon laufen, und der richtige Name auf dem Gehäuse steht ;)
Grüße DAF

"Die Leute müssen sich mehr anstrengen, weniger dumm zu sein" - in memoriam Vivian Westwood




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Brennen muss Salem (Salem's Lot) — Gary Dauberman
von Map die Karte - Mi 5:51
» Renfield — Chris McKay/Ryan Ridley/Robert Kirkman
von Map die Karte - Mi 5:43
» Nach dem Trailer zu urteilen, könnte der doch was werden
von Map die Karte - Mi 5:09
» Look-Konzept für FX 6
von Jott - Mi 4:42
» Schnelle Schnittsysteme bald zum Schleuderpreis? Günstige PC Marktaussichten für 2023
von Jott - Mi 4:33
» Airplay-WASAPI-ASIO4ALL-Stress
von Bluboy - Mi 2:37
» Jetzt baut auch Sigma Linear-Fokusmotoren - das 50er 1.4 DG DN debütiert
von pillepalle - Mi 0:15
» Bezahlbare Mikrofonspinne für XXL Mikrofon?
von Jost - Di 23:37
» Neue Nikon Vollformat Objektive: Pancake Z 26 mm f/2.8 und Z 85 mm f/1.2 S für Pro-User
von balkanesel - Di 22:38
» Neue Apple Mac mini und MacBook Pro Modelle mit M2, M2 Pro und M2 Max
von markusG - Di 21:53
» Neues Samsung Galaxy S23 Ultra Smartphone: 8K, 200MP-Sensor, KI-Nachtmodus und verbesserter Autofokus
von Jott - Di 21:30
» Was schaust Du gerade?
von Darth Schneider - Di 20:51
» slashcam-culture
von Darth Schneider - Di 19:43
» Fujifilm x-s10 manuellen Fokus einstellen
von lemmisart - Di 16:25
» Vegas beendet sich bei Klick auf Datei
von dokta_ALK - Di 15:33
» Blackmagic DaVinci Resolve für iPad Pro: Ultramobiler Videoschnitt mit Farbkorrektur
von Axel - Di 15:19
» Text-zu-Sprache per KI: Ersetzen synthetische Stimmen bald professionelle Sprecher?
von r.p.television - Di 15:10
» Runway Gen1: Neue Video-KI stilisiert Videos, maskiert Objekte, rendert 3D-Modelle
von ChillClip - Di 14:29
» Gimbal für die Dji Osmo Action 1
von DerDirch - Di 13:08
» Was hörst Du gerade?
von Map die Karte - Di 12:43
» gleiche Kameras, unterschiedlicher Speicherbedarf
von Kilatron - Di 10:50
» Neue Einsteigerdrohne von DJI: Mini 2 SE wird das billigste Modell
von Lorphos - Di 10:09
» Nikon kündigt 1.2/85mm und 2.8/26mm Objektive an
von pillepalle - Di 6:48
» Was macht eigentlich PRR in Resolve?
von pillepalle - Di 5:44
» Francis Ford Coppola dreht "Megalopolis" im virtuellen Set von Trilith Studios
von iasi - Mo 21:46
» FiLMiC Pro nur noch im Abo: mobile Kamera-App kostet jetzt mind. 150 Dollar im Jahr
von klusterdegenerierung - Mo 20:23
» Erfahrung mit Zeiss CZ.2 28-80?
von Pianist - Mo 18:26
» Ein paar Resolve-Tricks
von Axel - Mo 16:53
» Zusammenfügen von Videos ohne neu zu Komprimieren
von SamSuffy - Mo 16:52
» Buch: Restoration of Motion Picture Film
von ruessel - Mo 15:49
» Anzeige ruckelt extrem wg. VFR oder doch HEVC?
von Jott - Mo 15:09
» Blackmagic DaVinci Resolve (Studio/Fusion/Free) 18.1.3 Update
von Axel - Mo 14:27
» Discussion Pannel - Should I upgrade my wireless?
von pillepalle - Mo 13:24
» Riesen-Touchbar für PCs - Asus ProArt Display PA147CDV
von Frank Glencairn - Mo 12:18
» Sony A7II
von andieymi - Mo 11:59
 
neuester Artikel
 
Lagerb zu voll: bald günstigere PCs?

AMD und Intel haben derart volle Lager, dass die Preise in den nächsten Monaten stark nachgeben sollten... weiterlesen>>

Ersetzen KI-Stimmen bald professionelle Sprecher?

Nach Bild- und Text-generierenden KIs gibt es noch weiteres Feld, in welchem gerade per künstlicher Intelligenz enorme Fortschritte gemacht werden und zwar bei der Synthese von menschlichen Stimmen per DeepLearning. Die Qualität von per KI generierten Stimmen wird immer besser - sie sind kaum mehr zu unterscheiden von echten Stimmen. Sogar existierende Stimmen können anhand von nur wenig Trainingsmaterial inzwischen nahezu realistisch nachgeahmt werden. weiterlesen>>