Camcorder allgemein -- 4K / UHD / FHD Forum



Band gerissen - Kassetten reparieren



Camcorder (Consumer + Pro), Videosysteme, Funktionen, Bedienung, Drehen, Tricks, Fehler...
Antworten
micha2305
Beiträge: 214

Band gerissen - Kassetten reparieren

Beitrag von micha2305 » Sa 22 Feb, 2020 19:08

Hallo,

ich habe eine alte Video-8 Kassette, deren Band gerissen und eingespult ist.

Lässt sich das kleben ? Die Aufnahmen sind wichtig und sollen digitalisiert werden.




klusterdegenerierung
Beiträge: 15897

Re: Band gerissen - Kassetten reparieren

Beitrag von klusterdegenerierung » Sa 22 Feb, 2020 19:14

Ich meine dafür gibt es wie bei den Musikcassetten spezielles Klebeband.
Aufschrauben und vorsichtig auf der unterseite kleben, denke ich so.
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




micha2305
Beiträge: 214

Re: Band gerissen - Kassetten reparieren

Beitrag von micha2305 » Sa 29 Feb, 2020 17:08

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Sa 22 Feb, 2020 19:14
Ich meine dafür gibt es wie bei den Musikcassetten spezielles Klebeband.
Aufschrauben und vorsichtig auf der unterseite kleben, denke ich so.

Ich habe im Moment nur Klebeband vorliegen, mit dem man 16mm-Filme trocken klebt.
Kann man das auch nehmen ?

Von welcher Seite kommt der Kopf auf das Band ?




srone
Beiträge: 8739

Re: Band gerissen - Kassetten reparieren

Beitrag von srone » Sa 29 Feb, 2020 17:13

zum klebeband, das könnte klappen, wenn es nicht allzu starr ist.

von oben/aussen.

dh, immer die unterseite (die ins kasetteninnere gerichtete) des bandes verkleben.

gilt für video, wie audiokasetten.

lg

srone
"x-log is the new raw"




dosaris
Beiträge: 1203

Re: Band gerissen - Kassetten reparieren

Beitrag von dosaris » So 01 Mär, 2020 10:14

srone hat geschrieben:
Sa 29 Feb, 2020 17:13
zum klebeband, das könnte klappen, wenn es nicht allzu starr ist.

von oben/aussen.
genau!

und auf keinen Fall Tesafilm zum kleben nutzen, auch wenn es ad hoc so praktisch erscheint.




prime
Beiträge: 827

Re: Band gerissen - Kassetten reparieren

Beitrag von prime » So 01 Mär, 2020 10:37

Hab für Audiokassetten früher immer Nagellack verwendet, hat gut funktioniert ;-)




micha2305
Beiträge: 214

Re: Band gerissen - Kassetten reparieren

Beitrag von micha2305 » So 01 Mär, 2020 15:48

Und Sekundenkleber ? Würde das auch gehen ?




roki100
Beiträge: 4070

Re: Band gerissen - Kassetten reparieren

Beitrag von roki100 » So 01 Mär, 2020 17:13

prime hat geschrieben:
So 01 Mär, 2020 10:37
Hab für Audiokassetten früher immer Nagellack verwendet, hat gut funktioniert ;-)
Funktioniert immer noch ganz gut. Und wenn einem Langweilig ist und der Kumpel zufällig da irgendwo besoffen rumliegt, einfach seine Fingernägel lackieren. Macht echt spaß. ;)




MK
Beiträge: 1411

Re: Band gerissen - Kassetten reparieren

Beitrag von MK » So 01 Mär, 2020 17:51

Spanne das Band ab der Riss-Stelle jeweils neu in den Wickelkern ein und überspiele es in 2 Teilen... selbst bei der Klebepresse für Videobänder steht dabei dass das nur eine Lösung ist um es noch einmal zu überspielen nach dem Kleben. Nur für Audiobänder ist die Reparatur von Dauer da man sich da nicht den Kopf abreißt wenn die Klebung aufgeht oder unsauber ausgeführt ist. Möchte hier nur ungern lesen müssen dass Du Dir mit dem geklebten Band einen Videokopf von der Trommel gerissen hast...




longyearbyen
Beiträge: 4

Re: Band gerissen - Kassetten reparieren

Beitrag von longyearbyen » So 01 Mär, 2020 18:22

Cassettenbänder habe ich stets mit dünnem Tesafilm geklebt. Darauf geachtet, dass überstehendes Klebeband seitlich vorsichtig abgeschnitten worden ist. Da gab es nie Probleme. Allenfalls schaltete sich der Spieler an der Stelle ab und man musste erneut Play drücken. Also: Machen!
Wer andern eine Bratwurst brät,
der hat ein Bratwurstbratgerät.




micha2305
Beiträge: 214

Re: Band gerissen - Kassetten reparieren

Beitrag von micha2305 » So 01 Mär, 2020 18:42

Danke für Eure Antworten.

Habe ich mir auch gedacht, dass das geklebte Band wohl nicht ewig hält.

Ich wollte es ja auch nur nutzen, um es quasi 'ein letztes Mal' zur Digitalisierung abzuspielen um wichtige Aufnahmen retten zu können.

Dabei ist mir heute noch etwa dummes passiert: Ich habe ein altes, zunächst noch einwandfreies Video8-Band in einer Sharp VL-H410 hin und her gespult, bis es plötzlich an einer wichtigen Stelle von der Kamera gewellt und seitlich abgeknickt wurde. Jetzt ist die Aufnahme dort beschädigt.

Lässt sich das noch verbessern oder retten ?

Die Sharp VL-H410 sollte ich jetzt nicht weiter verwenden, oder ?

Wenn ich die Bänder zum letzten Mal digitalisiere, sollten sie ohnehin in bester Qualität kopiert werden. Welche Kamera empfiehlt sich da ?

Am besten auch eine, die über FireWire an Final Cut funktioniert, oder ?




klusterdegenerierung
Beiträge: 15897

Re: Band gerissen - Kassetten reparieren

Beitrag von klusterdegenerierung » So 01 Mär, 2020 19:03

micha2305 hat geschrieben:
So 01 Mär, 2020 15:48
Und Sekundenkleber ? Würde das auch gehen ?
Man nimmt tesa von unten.
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




MK
Beiträge: 1411

Re: Band gerissen - Kassetten reparieren

Beitrag von MK » So 01 Mär, 2020 23:40

longyearbyen hat geschrieben:
So 01 Mär, 2020 18:22
Cassettenbänder habe ich stets mit dünnem Tesafilm geklebt. Darauf geachtet, dass überstehendes Klebeband seitlich vorsichtig abgeschnitten worden ist. Da gab es nie Probleme. Allenfalls schaltete sich der Spieler an der Stelle ab und man musste erneut Play drücken. Also: Machen!
Ein Musikkassettenrecorder ist ein "bisschen" was Anderes als ein Videorecorder...




srone
Beiträge: 8739

Re: Band gerissen - Kassetten reparieren

Beitrag von srone » So 01 Mär, 2020 23:45

MK hat geschrieben:
So 01 Mär, 2020 23:40
longyearbyen hat geschrieben:
So 01 Mär, 2020 18:22
Cassettenbänder habe ich stets mit dünnem Tesafilm geklebt. Darauf geachtet, dass überstehendes Klebeband seitlich vorsichtig abgeschnitten worden ist. Da gab es nie Probleme. Allenfalls schaltete sich der Spieler an der Stelle ab und man musste erneut Play drücken. Also: Machen!
Ein Musikkassettenrecorder ist ein "bisschen" was Anderes als ein Videorecorder...
eben, statischer audiotonkopf vs rotierender videokopftrommel, ich wäre da auch etwas "konserativer", sprich klebeband das dafür vorgesehen oder eben auch der vorschlag von mk, mit auf zwei kassetten aufteilen.

lg

srone
"x-log is the new raw"




Bluboy
Beiträge: 623

Re: Band gerissen - Kassetten reparieren

Beitrag von Bluboy » So 01 Mär, 2020 23:48

Besser wäre, das abgerissene Stück in ein neues Gehäuse zu verfrachten
denn überlappt sich die geklebte Stelle - Adieu Videokopf




micha2305
Beiträge: 214

Re: Band gerissen - Kassetten reparieren

Beitrag von micha2305 » Mo 02 Mär, 2020 12:42

Wenn ein Band durch spulen geknickt wurde und dann Bild beim abspielen dann durch Streifen, Tonausfall, Schnee usw. beschädigt ist, lässt sich das dann eventuell noch mal retten ?

Bis kurz vor dem Unfall beim Spulen war das Band noch voll ok.




Bluboy
Beiträge: 623

Re: Band gerissen - Kassetten reparieren

Beitrag von Bluboy » Mo 02 Mär, 2020 12:48

Wenn das Band zerknittert ist
das Band zwischen zwei Papierseiten auf glatter Oberfläche legen und vorsichtig Bügeln
vorsichtig heißt Stufe 1




micha2305
Beiträge: 214

Re: Band gerissen - Kassetten reparieren

Beitrag von micha2305 » Mi 04 Mär, 2020 12:54

Weiß jemand, wer Hersteller der Bauer-Video-8 Kassetten war ?




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Hautfarben NLog mit Resolve
von pillepalle - So 18:45
» Blackmagic zieht Camera Update 6.9.3 zurück
von rush - So 18:41
» Verkaufe: VINTEN VISION BLUE Videostativ inkl. Beine
von filmart - So 18:19
» Sind bei euch auch einige Websites "kaputt"?
von mash_gh4 - So 18:18
» Verbesserte Kolorierung mit künstlicher Intelligenz
von Bluboy - So 18:00
» Zoom Objektive mit festen Tubus EF-S
von -paleface- - So 17:34
» Wie am besten Ton aufzeichnen von XLR Mikrofonen? (Veranstaltung)
von Franky3000 - So 17:25
» Wo liegt der Fehler, BenQ PD3220U
von rdcl - So 17:17
» Besserer Ton: Mikrofon-Adapter für DJI Osmo Pocket ist verfügbar
von nicecam - So 14:31
» Wie fuktioniert Live Streaming? Grundwissen und Basis-Setup
von lisadr - So 14:22
» Fragen zur Digitalisierung alter VHS u. S-VHS Kassetten
von FilmFun - So 13:53
» Verkaufe: Hawk-Woods LR-13 - GH5 Akku Dummy mit D-Tap Stecker
von filmart - So 13:06
» Verkaufe: Lowepro Vertex 300 AW Kamerarucksack
von filmart - So 13:02
» Neu: Irix Cine 15mm T2.6 Objektiv
von rush - So 12:58
» Die DJI Mavic Air 2 in Einzelteile zerlegt: Wie reparierbar ist sie?
von rush - So 12:17
» Was schaust Du gerade?
von Cinemator - So 11:52
» Nach einem Jahr mit der OG BMPCC finde ich das Bild nicht mehr schön.
von klusterdegenerierung - So 10:03
» RODE Rode RodeLink Filmmaker Kit (Rechnung 07.2018) Funkstrecke
von msteini3 - So 10:00
» Ehrenamtsfilme
von 7River - So 9:45
» Zoom und Schwenker ausgleichen
von Messiahs100 - So 2:42
» Metabones Smart-Adapter T
von fritz1 - Sa 22:48
» Akku-Dummy für Canon 90D produziert Fehlermeldung
von Sammy D - Sa 22:17
» endlich...
von mash_gh4 - Sa 22:16
» 4K Super35 Kamera von Arri soll schon in einem Jahr kommen // NAB 2019
von roki100 - Sa 18:17
» Optiken für Fullframe / Vollformat in FullHD / UHD / 4K
von cmartis - Sa 18:15
» Panasonic G9 jetzt erst in Indien eingeführt
von fritz1 - Sa 18:02
» Fazit: 1 Jahr Osmo Pocket
von srone - Sa 18:00
» Beste Batterie / Akku für Canon EOS C Serie?
von Jott - Sa 17:08
» Kann mir wer helfen
von Bluboy - Sa 16:16
» RED Komodo 6K Kamera wird 6.000 Dollar kosten - Auslieferung startet demnächst
von markusG - Sa 15:47
» Zehn Jahre ARRI ALEXA - Ohne 4K zum Erfolg
von Valentino - Sa 15:47
» DSLR FULLHD 4:2:2 10Bit
von cantsin - Sa 14:34
» Vorträge einer Konferenz als Webinar/VoD pay per view verfügbar machen
von brendan - Sa 10:37
» Lenovo Tablet und Kenko 0.5x Konverter
von Bruno Peter - Sa 10:25
» Was hörst Du gerade?
von motiongroup - Sa 9:39
 
neuester Artikel
 
Zehn Jahre ARRI ALEXA

Vor 10 Jahren kam die ARRI ALEXA auf den Markt und definierte damit die professionelle, digitale Kinofilmproduktion. Dynamik statt Auflösung war die Erfolgsformel, die nun zunehmend durch 4K-Anforderungen gefährdet wird... weiterlesen>>

Blackmagic ATEM Mini Pro: Livestreaming erklärt

Nachdem wir den Blackmagic Atem Mini Pro bereits als hochwertige Video-Konferenz-Lösung via Skype vorgestellt hatten, wollen wir uns diesmal seine Livestreaming Fähigkeiten anschauen. Im Folgenden der schnellste Weg in 10 Schritten zum einfachen Livestreaming Setup mit dem Atem Mini Pro ohne zusätzliche Streaming-Software. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Micro Supernova

Wer hätte gedacht, daß eine chemischen Reaktion, die auf einer nur 8mm großen Oberfläche passiert so kosmisch aussehen kann? Gefilmt in einer einzigen Einstellung. $urlarrowHier mehr dazu wie der Film von Roman Hill (ohne CGI) gemacht wurde.