Camcorder allgemein -- 4K / UHD / FHD Forum



Sony AX700 vollmanuell betreiben?



Camcorder (Consumer + Pro), Videosysteme, Funktionen, Bedienung, Drehen, Tricks, Fehler...
Antworten
1satzSuedtirol
Beiträge: 21

Sony AX700 vollmanuell betreiben?

Beitrag von 1satzSuedtirol » Fr 17 Mai, 2019 17:51

Ich plane, mir eine Sony AX700 zuzulegen. Bisher habe ich mit einer Canon EOS 700D gearbeitet (DSLR), die nicht wirklich herausragende Videos liefert. Wofür ich die 700D allerdings schätze: der vollmanuelle Modus – ich kann Blende, ISO und Belichtungszeit manuell einstellen. Ist das auch auf der Sony so möglich (halt mit Noise statt ISO), oder läuft die immer in einer Art Automatik? Ich meine mit vollmanuell, dass ich für eine Aufnahme all diese Parameter fixieren kann und die Kamera sie nicht (von allein) ändert – so wie man das von DSLR halt gewohnt ist. :)




Jott
Beiträge: 18817

Re: Sony AX700 vollmanuell betreiben?

Beitrag von Jott » Fr 17 Mai, 2019 18:30

Meines Wissens schon. Das Herunterladen des Manuals - der Geheimtipp schlechthin - schafft Klarheit statt Vermutungen.




1satzSuedtirol
Beiträge: 21

Re: Sony AX700 vollmanuell betreiben?

Beitrag von 1satzSuedtirol » Fr 17 Mai, 2019 19:00

Eben nicht, in der Bedienungsanleitung ist nur erläutert, wie man die einzelnen Parameter einstellt, mehr nicht. Daher wende ich mich ans Forum, ein Nutzerbericht sagt mehr als eine gute Bedienungsanleitung. Was im Wesentlichen unklar ist: Kamera im Modus "Manual" – wenn ich jetzt die Blende verändere, bleiben Shutter und Noise gleich, oder passen sie sich an die geänderte Blende an, sodass ich am Ende das gleich helle Bild habe? Und bleiben diese Einstellungen beibehalten, wenn ich die Kamera zwischenzeitlich ausschalte?




manfred52
Beiträge: 79

Re: Sony AX700 vollmanuell betreiben?

Beitrag von manfred52 » Fr 17 Mai, 2019 20:21

Ich habe zwar den NX80, aber in wesentlichen Punkten ist er identisch mit dem AX700.

Der AX700 kann vollmanuell betrieben werden, oder auch vollautomatisch.
Oder auch manuell mit einzelnen automatischen Einstellungen.

Nach dem Ausschalten bleiben die manuell eingestellten Werte erhalten.

Gruß Manfred




bArtMan
Beiträge: 501

Re: Sony AX700 vollmanuell betreiben?

Beitrag von bArtMan » Fr 17 Mai, 2019 20:27

Blende, Gain und Shutter können jeweils manuell oder auch automatisch eingestellt werden. Ich setze Gain und Shutter und laß die Blendenautomatik den Rest machen. Allerdings korrigiere ich die Belichtung nach unten. Die AX-700 hat keinen Blendenring. Du kannst aber die Blende mit dem kleinen Drehrad vorne links einstellen.




1satzSuedtirol
Beiträge: 21

Re: Sony AX700 vollmanuell betreiben?

Beitrag von 1satzSuedtirol » Fr 17 Mai, 2019 20:36

Danke für die Eindrücke, das ist genau das, was ich mir von dem Camcorder erhofft habe!
Was ich allerdings etwas schade finde ist, dass der große Drehring ums Objektiv Zoom und Fokus vorbehalten ist. Das kleine Multifunktions-Drehrad wird wohl auch seinen Dienst tun, aber für smoothe, kontrollierte Blendewechsel eignet sich meiner Meinung nach etwas "Handfestes" wie ein Blendering an den größeren Modellen besser. Doch daran soll es nicht scheitern ;)




otmar
Beiträge: 166

Re: Sony AX700 vollmanuell betreiben?

Beitrag von otmar » Sa 18 Mai, 2019 00:29

Das wäre wirklich schön, 3 Ringe am Objektiv.
Gruss Otmar
Sony PXW-X70 mit 4K-Update
Final Cut Pro X
iMac 27, I7 7700K, 32GB RAM, ATI-Radeon 8GB




Jott
Beiträge: 18817

Re: Sony AX700 vollmanuell betreiben?

Beitrag von Jott » Sa 18 Mai, 2019 06:53

Gibt‘s dann eine Preisklasse höher und wird auch gern genommen.




pixelschubser2006
Beiträge: 1685

Re: Sony AX700 vollmanuell betreiben?

Beitrag von pixelschubser2006 » Di 04 Jun, 2019 17:55

Jott, das ist noch nichteinmal eine Preisfrage, sondern innerhalb von Sony baureihenbedingt. Die HXR-NX 100 / 200 sowie die Z150 haben ja drei Ringe für die Optik. Preislich gibt es zwischen den Linien große Überschneidungen. Wenn man nicht auf die m.E. nach wirklich genialen 1" Sensoren wertlegt, bekommt man im Moment die JVC GY-HM 170 als Auslaufmodell hinterhergeworfen. In Punkto Formfaktor und Specs entspricht die in Etwa der X70 von Sony, hat aber zwei Ringe plus kleines Rädchen (wie die Sony auch). Da es dem TO aber wohl um einen großen Blendenring geht, wird er hier aber vermutlich auch nicht weiterkommen. Ich finde es schade, daß die Hersteller das nicht etwas flexibler halten. Zwar dürfte der Wunsch nach einem großen Blendenring in dieser Klasse ziemlich selten sein (selbst ich als Manuellfreak hatte die Idee noch nicht), aber da die Ringe eh fast immer elektronisch sind, wäre es eine reine Software-Sache.




Jott
Beiträge: 18817

Re: Sony AX700 vollmanuell betreiben?

Beitrag von Jott » Mi 05 Jun, 2019 07:33

Das entscheiden die Hersteller nach Nutzungsprofil. Einen echten Blendenring bekommen nur Baureihen, bei denen der Hersteller davon ausgeht, dass deren Käufer wissen, wozu der gut ist. Kleine B-Cama für TV und so.

Die reinen Consumer-Camcorder werden meistens als Vollautomaten genutzt, auch wenn man manuell eingreifen kann. Das macht aber kaum jemand.




pixelschubser2006
Beiträge: 1685

Re: Sony AX700 vollmanuell betreiben?

Beitrag von pixelschubser2006 » Mi 05 Jun, 2019 08:45

Da hast Du zweifelsohne Recht. Ich kurbel schon häufig selbst an der Blende und schätze den Ring dafür schon sehr. Vermutlich würde ich mit den kleinen "Knubelpotis" aber auch zurechtkommen. Und ob unserereiner immer das Maß aller Dinge ist... meine Drehs finden ja immer unter katastrophalen Lichtbedingungen statt, das kann man ja nicht mit normaler Filmerei vergleichen.
Allerdings finde ich schon, dass man hinsichtlich der Bedienung mancher Modelle mit wenig Aufwand vieles verbessern könnte. Tasten und Knöpfe haben die Cams ja inzwischen genug, aber nicht immer intuitiv angeordnet. Und die kleinen KIppschalter für Gain und WB finde ich an sich nicht schlecht (so wie JVC das schon bei kleineren Modellen hat). Aber da die nicht versenkt verbaut sind, verstellt man die leicht versehentlich. Jaja, man hat immer was zu meckern ;-) Wir, die Undankbaren ;-) Anstatt sich zu freuen, was man für unter 2000 Euro schon für Wahnsinnstechnik geboten gekommt...




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Informationstheorie - einfach erklärt: "An Intuitive Look at the Basics of Information Theory"
von slashCAM - So 11:00
» Von der Sony FS5II zur FX6 wechseln?
von Jörg - So 11:00
» Umwandeln eines Projekts in DCP (Digital Cinema Package)
von Jörg - So 10:56
» Was schaust Du gerade?
von pillepalle - So 10:26
» Fragen zur Digitalisierung alter VHS u. S-VHS Kassetten
von MdAyq1l - So 10:05
» BIETE BMPCC Original + Metabones Speedbooster Nikon + Cage und Zubehör
von MHeld - So 9:51
» DIY - Rüssel MEMS Mikrofon(e)
von ruessel - So 9:49
» Gopro Direktvertrieb - Fluch oder Segen?
von photo3112 - So 9:11
» Gimbal zieht in Smartphone ein... Vivo X60 angekündigt
von photo3112 - So 9:03
» Z Cam: E2 bald Live-Streaming-fähig, Preissenkungen und neue E2-M4 vorgestellt
von iasi - So 8:55
» Wider einmal FPS, aber diesmal anders.
von Jott - So 8:54
» Blackmagic Desktop Video 12.0 - jetzt auch für M1-Macs
von Axel - So 8:40
» Computer, Zubehör und Software ab sofort im Anschaffungsjahr steuerlich absetzbar
von SonyTony - So 7:25
» >Der LED Licht Thread<
von Tscheckoff - Sa 22:30
» Panasonic S5 + Speedbooster?
von cantsin - Sa 21:26
» Panasonic S1 als Webcam nutzen
von prime - Sa 20:33
» Fragen zum guten Ton
von Pianist - Sa 20:07
» Videokameras für kleine Profibühne
von Soares - Sa 19:48
» Alle Z CAM E2 erhalten ProRes 4:2:2 Recording mit 0.98.0 Firmware Update
von Syndikat - Sa 19:33
» Nikons Transformation von der DSLR zu DSLM zu träge
von cantsin - Sa 19:33
» Was hörst Du gerade?
von 7River - Sa 18:47
» Was isst Du gerade? (Kochrezepte)
von didah - Sa 18:12
» Sony EI das selbe wie ETTR?
von klusterdegenerierung - Sa 12:31
» Wireless Lavalier Microphone an der ax53
von canadianarrow - Sa 11:40
» Raubvögel & Co. - Die Show
von 7River - Sa 11:18
» The one never seen - Neue Alpha Kamera am 26.01.2021
von klusterdegenerierung - Sa 11:05
» !!BIETE!! Ronin SC Pro Combo
von klusterdegenerierung - Sa 11:04
» !!BIETE!! ATOMOS SHOGUN 7
von klusterdegenerierung - Sa 11:00
» Camcorder bis ca. 500 Euro
von photo3112 - Sa 10:21
» Wie gut ist Canons Speedbooster EF-EOS R 0.71x an der EOS C70?
von Huitzilopochtli - Sa 10:01
» Neue Monitore von LG: Thunderbolt 4, 98% DCI-P3 und bis zu 180Hz
von slashCAM - Sa 9:48
» Reden aus größerer Entfernung aufnehmen
von Darth Schneider - Sa 9:05
» Wie nennt man diese Funktion?
von klusterdegenerierung - Sa 1:23
» FCPX Manche Videos beim Import ausgegraut
von Jott - Fr 21:35
» Frage zu YRGB Color Managed
von mash_gh4 - Fr 21:03
 
neuester Artikel
 
Mobile CPU- und GPUs 2021

Wir versuchen uns an einem knappen CES 2021 Überblick, was man von der Technik in den kommenden Laptops der nächsten Monate erwarten darf und nehmen die neuen Mobil-CPUs von AMD Ryzen 5000U/5000H(X) und Intel- TigerLake H35/H45 sowie Nvidias Mobile GPU Ampere RTX3000 unter die Lupe. weiterlesen>>

Canon EOS C70 und EF-EOS R 0.71x

Mit dem hauseigenen "Speedbooster" der auf den Namen Bayonettadapter EF-EOS R 0.71x hört, hat Canon eine sehr spannende Erweiterung für die EOS C70 im Programm: Schließlich lassen sich mit dem 0,71-fach Canon Focal Reducer EF-Vollformatoptiken unter Beibehaltung des Vollformat-Bildwinkels am S35-Sensor der C70 betreiben. Wie gut dies funktioniert, haben wir in unserem Praxistest geklärt (inkl. Videoclip) weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...