Camcorder allgemein -- 4K / UHD / FHD Forum



Sony AX700 vollmanuell betreiben?



Camcorder (Consumer + Pro), Videosysteme, Funktionen, Bedienung, Drehen, Tricks, Fehler...
Antworten
1satzSuedtirol
Beiträge: 15

Sony AX700 vollmanuell betreiben?

Beitrag von 1satzSuedtirol » Fr 17 Mai, 2019 17:51

Ich plane, mir eine Sony AX700 zuzulegen. Bisher habe ich mit einer Canon EOS 700D gearbeitet (DSLR), die nicht wirklich herausragende Videos liefert. Wofür ich die 700D allerdings schätze: der vollmanuelle Modus – ich kann Blende, ISO und Belichtungszeit manuell einstellen. Ist das auch auf der Sony so möglich (halt mit Noise statt ISO), oder läuft die immer in einer Art Automatik? Ich meine mit vollmanuell, dass ich für eine Aufnahme all diese Parameter fixieren kann und die Kamera sie nicht (von allein) ändert – so wie man das von DSLR halt gewohnt ist. :)




Jott
Beiträge: 15552

Re: Sony AX700 vollmanuell betreiben?

Beitrag von Jott » Fr 17 Mai, 2019 18:30

Meines Wissens schon. Das Herunterladen des Manuals - der Geheimtipp schlechthin - schafft Klarheit statt Vermutungen.




1satzSuedtirol
Beiträge: 15

Re: Sony AX700 vollmanuell betreiben?

Beitrag von 1satzSuedtirol » Fr 17 Mai, 2019 19:00

Eben nicht, in der Bedienungsanleitung ist nur erläutert, wie man die einzelnen Parameter einstellt, mehr nicht. Daher wende ich mich ans Forum, ein Nutzerbericht sagt mehr als eine gute Bedienungsanleitung. Was im Wesentlichen unklar ist: Kamera im Modus "Manual" – wenn ich jetzt die Blende verändere, bleiben Shutter und Noise gleich, oder passen sie sich an die geänderte Blende an, sodass ich am Ende das gleich helle Bild habe? Und bleiben diese Einstellungen beibehalten, wenn ich die Kamera zwischenzeitlich ausschalte?




manfred52
Beiträge: 50

Re: Sony AX700 vollmanuell betreiben?

Beitrag von manfred52 » Fr 17 Mai, 2019 20:21

Ich habe zwar den NX80, aber in wesentlichen Punkten ist er identisch mit dem AX700.

Der AX700 kann vollmanuell betrieben werden, oder auch vollautomatisch.
Oder auch manuell mit einzelnen automatischen Einstellungen.

Nach dem Ausschalten bleiben die manuell eingestellten Werte erhalten.

Gruß Manfred




bArtMan
Beiträge: 481

Re: Sony AX700 vollmanuell betreiben?

Beitrag von bArtMan » Fr 17 Mai, 2019 20:27

Blende, Gain und Shutter können jeweils manuell oder auch automatisch eingestellt werden. Ich setze Gain und Shutter und laß die Blendenautomatik den Rest machen. Allerdings korrigiere ich die Belichtung nach unten. Die AX-700 hat keinen Blendenring. Du kannst aber die Blende mit dem kleinen Drehrad vorne links einstellen.




1satzSuedtirol
Beiträge: 15

Re: Sony AX700 vollmanuell betreiben?

Beitrag von 1satzSuedtirol » Fr 17 Mai, 2019 20:36

Danke für die Eindrücke, das ist genau das, was ich mir von dem Camcorder erhofft habe!
Was ich allerdings etwas schade finde ist, dass der große Drehring ums Objektiv Zoom und Fokus vorbehalten ist. Das kleine Multifunktions-Drehrad wird wohl auch seinen Dienst tun, aber für smoothe, kontrollierte Blendewechsel eignet sich meiner Meinung nach etwas "Handfestes" wie ein Blendering an den größeren Modellen besser. Doch daran soll es nicht scheitern ;)




otmar
Beiträge: 147

Re: Sony AX700 vollmanuell betreiben?

Beitrag von otmar » Sa 18 Mai, 2019 00:29

Das wäre wirklich schön, 3 Ringe am Objektiv.
Gruss Otmar
Sony PXW-X70 mit 4K-Update
Final Cut Pro X
iMac 27, I7 7700K, 32GB RAM, ATI-Radeon 8GB




Jott
Beiträge: 15552

Re: Sony AX700 vollmanuell betreiben?

Beitrag von Jott » Sa 18 Mai, 2019 06:53

Gibt‘s dann eine Preisklasse höher und wird auch gern genommen.




pixelschubser2006
Beiträge: 1605

Re: Sony AX700 vollmanuell betreiben?

Beitrag von pixelschubser2006 » Di 04 Jun, 2019 17:55

Jott, das ist noch nichteinmal eine Preisfrage, sondern innerhalb von Sony baureihenbedingt. Die HXR-NX 100 / 200 sowie die Z150 haben ja drei Ringe für die Optik. Preislich gibt es zwischen den Linien große Überschneidungen. Wenn man nicht auf die m.E. nach wirklich genialen 1" Sensoren wertlegt, bekommt man im Moment die JVC GY-HM 170 als Auslaufmodell hinterhergeworfen. In Punkto Formfaktor und Specs entspricht die in Etwa der X70 von Sony, hat aber zwei Ringe plus kleines Rädchen (wie die Sony auch). Da es dem TO aber wohl um einen großen Blendenring geht, wird er hier aber vermutlich auch nicht weiterkommen. Ich finde es schade, daß die Hersteller das nicht etwas flexibler halten. Zwar dürfte der Wunsch nach einem großen Blendenring in dieser Klasse ziemlich selten sein (selbst ich als Manuellfreak hatte die Idee noch nicht), aber da die Ringe eh fast immer elektronisch sind, wäre es eine reine Software-Sache.




Jott
Beiträge: 15552

Re: Sony AX700 vollmanuell betreiben?

Beitrag von Jott » Mi 05 Jun, 2019 07:33

Das entscheiden die Hersteller nach Nutzungsprofil. Einen echten Blendenring bekommen nur Baureihen, bei denen der Hersteller davon ausgeht, dass deren Käufer wissen, wozu der gut ist. Kleine B-Cama für TV und so.

Die reinen Consumer-Camcorder werden meistens als Vollautomaten genutzt, auch wenn man manuell eingreifen kann. Das macht aber kaum jemand.




pixelschubser2006
Beiträge: 1605

Re: Sony AX700 vollmanuell betreiben?

Beitrag von pixelschubser2006 » Mi 05 Jun, 2019 08:45

Da hast Du zweifelsohne Recht. Ich kurbel schon häufig selbst an der Blende und schätze den Ring dafür schon sehr. Vermutlich würde ich mit den kleinen "Knubelpotis" aber auch zurechtkommen. Und ob unserereiner immer das Maß aller Dinge ist... meine Drehs finden ja immer unter katastrophalen Lichtbedingungen statt, das kann man ja nicht mit normaler Filmerei vergleichen.
Allerdings finde ich schon, dass man hinsichtlich der Bedienung mancher Modelle mit wenig Aufwand vieles verbessern könnte. Tasten und Knöpfe haben die Cams ja inzwischen genug, aber nicht immer intuitiv angeordnet. Und die kleinen KIppschalter für Gain und WB finde ich an sich nicht schlecht (so wie JVC das schon bei kleineren Modellen hat). Aber da die nicht versenkt verbaut sind, verstellt man die leicht versehentlich. Jaja, man hat immer was zu meckern ;-) Wir, die Undankbaren ;-) Anstatt sich zu freuen, was man für unter 2000 Euro schon für Wahnsinnstechnik geboten gekommt...




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Cabin in the Woods - Welches Equipment wird für so einen Look empfohlen?
von nedag - Di 11:37
» MFT Objektive // Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K
von Huitzilopochtli - Di 11:37
» DIY DSLR Kamera Rig
von Framerate25 - Di 11:34
» Kamerawagen (Track)
von Frank B. - Di 11:19
» BM Pocket 4k - Lie­fer­ter­min un­be­kannt
von rainermann - Di 11:16
» Märchen statt Realismus - Interview zur Entstehung von O Beautiful Night (Regie / Kamera)
von slashCAM - Di 10:40
» Adobe entwickelt Methode, um manipulierte Gesichtsphotos zu erkennen
von Framerate25 - Di 10:39
» Meike 25mm T2.2 = tatsächlich baugleich mit Veydra?!
von schloerg - Di 9:30
» Gute Beispiele Recruiting/Corporate Culture Videos?
von JoDon - Di 8:43
» Künstler: Simon Ubsdell und Apple Motion
von rdcl - Di 7:43
» Canopus ADVC 300 oder Canopus ADVC 500? TBC am Videorecorder?
von slushy - Di 7:37
» Adobe After Effects 2018 Action Essentials 2
von nahmo - Mo 23:55
» Komplettes Video und Kamera Equipment für 10.000€
von Jan - Mo 22:25
» Nikons spiegellose D5 Alternative im Anflug - 8K Video und interne ProRes RAW Aufnahme?
von pillepalle - Mo 21:32
» Filming the Speed of Light at 10 trillion FPS
von Funless - Mo 19:54
» CanXM2 Kassettenfachdeckel defekt
von Framerate25 - Mo 19:34
» DaVinci Resolve 15 Free läuft nur nicht flüssig // AMD-System
von MR20 - Mo 19:32
» Welche SD-Karte für die Pocket 4K?
von rush - Mo 18:15
» JVC GY-HC550E oder Panasonic AG-CX350..
von xandix - Mo 17:46
» EIZO EV2456 oder NEC EA245WMi ?
von fubal147 - Mo 15:43
» Erfahrung mit Funkadaptern bei Reportageeinsatz ?
von Auf Achse - Mo 15:42
» Adobe Creative Cloud: keine Installation älterer Software-Versionen mehr möglich
von Henning Bischof - Mo 12:19
» 10 Bit 420 vs 8Bit 422
von Seba Peh - Mo 10:28
» Sony Alpha 6400 vs Canon EOS C200 - Wer hat den besten Video-Autofokus im S35-Sensor Format?
von rob - Mo 10:06
» AMD Radeon VII - der DaVinci Resolve Afterburner
von rudi - Mo 8:41
» Optik der Sony hvr s270
von newser1411 - Mo 4:46
» GoPro Hero 7 Black oder DJI Osmo Action kaufen?
von sedimagic - So 22:35
» Zehn kostenlose DaVinci Resolve Titel-Templates
von Jörg - So 22:17
» Suche passende Musik für Naturaufnahmen...
von roki100 - So 21:36
» 4k Filmmaterial Schneiden mit Adobe Pro CS6
von dienstag_01 - So 20:55
» Videoschnittrechner gesucht
von Frank Glencairn - So 20:19
» Voking scharf! Saturn verkauft Chinalinsen unter neuem Label
von Frank B. - So 20:15
» Sony A7III Video ruckelt
von dosaris - So 17:27
» Verkaufe Sony PDW700 / 680 XDCAM HD422 mit Canon WW
von camerastilo - So 12:43
» Welche Fernsehzeitung ist die beste?
von speven stielberg - So 12:19
 
neuester Artikel
 
Märchen statt Realismus - Interview zur Entstehung von O Beautiful Night (Regie / Kamera)

In Kürze kommt mit "O Beautiful Night" ein Debutfilm mit Seltenheitswert in die Kinos: eine deutsche Produktion, die beispielsweise Witz hat, ohne albern zu sein. Wir haben uns mit dem Regisseur Xaver Böhm und der Kamerafrau Jieun Yi über sehr neonlastige Bilder unterhalten, darüber wie man eine märchenhafte Stimmung erzeugt, wie sich die Produktion eines echt gedrehten Films von animierten Filmprojekten unterscheidet u.v.m. weiterlesen>>

AMD Radeon VII - der DaVinci Resolve Afterburner

Mit der AMD Radeon VII ist AMD im Februar eine echte Überraschung geglückt. Als leicht abgespeckte Profikarte für den Gaming- und Content-Creator Markt gibt es unerwartet viel Leistung zum Kampfpreis von 700 Euro... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
YGT - Sinking Ship

Computergenerierte Visuals mit ziemlich analog anmutendem Reiz, was sicher auch an der gezeigten Welt liegt, die sehr an Fantasy-Vorstellungen mit surrealen Einschlägen erinnert -- ein paar Infos zur Entstehung hier.